Zahnriemen oder Steuerkette?

Diskutiere Zahnriemen oder Steuerkette? im T25: Motorisierung Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hat der Diesel im Avensis nun eigentlich eine Steuerkette oder einen Zahnriemen? Mein Händler bestätigte mir (vor der Unterschrift), dass Toyota...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Karsten S., 16.07.2003
    Karsten S.

    Karsten S. Guest

    Hat der Diesel im Avensis nun eigentlich eine Steuerkette oder einen Zahnriemen? Mein Händler bestätigte mir (vor der Unterschrift), dass Toyota alle Motoren auf Kette umgestellt habe. Beim Studium der Betriebsanleitung schien mir das igrendwie anders zu sein. Dabei wollte ich nie wieder einen Zahnriemen! Bevor ich die Verkleidungen abbaue - weiss es jemand definitiv? Ich habe echt keinen Nerv in ein paar Jahen hunderte von Euronen für den Wechsel zu zahlen und bis dahin immer mit einem etwas flauen Gefühl unterwegs zu sein.

     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Worm

    Worm Guest

    Mein Händler hat mir auf die Frage nach dem Zahnriemenwechsel ein Intervall von 90.000 km genannt.

    Schätze mal wenn er ne Kette hätte, muss gar nichts gewechselt werden, oder?

    Markus
     
  4. #3 Karsten S., 16.07.2003
    Karsten S.

    Karsten S. Guest

    Also in der Betriebsanleitung steht etwas von "Steuerriemen" und 105.000km. 90.000 wäre ja mal wieder etwas neues, würde aber auf den Zahriemen hinweisen. Murks!
    Erster fetter Minuspunkt für Toyota und Händler! Da hilfts ihm auch nichts, wenn er mir 20L Diesel in den Tank gefüllt hat.
    Die Ketten sind weitegehend wartungsfrei. Da sollte man normalerweise so alle 200.000 mal mal draufsehen. Die Ketten sind zwar auch nicht verschleissfrei, aber sie reissen wenigstens nicht.
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Thema Zahnriemen bei Toyota:

    Der Zahnriemen ist bei Toyota das einzige, was wirklich gewechselt werden muss. ABER: Bis 90000 km ist das absolut kein Problem. Wir hatten schon mehrere Toyotas darunter zwei mit ausreichend Laufleistung. Mein Carina hatte mit 5 Jahren 120000 km runter, ich habe bei der 90000er-Inspektion den Zahnriemen wechseln lassen, alles kein Problem. Der fast 14jährige Corolla meines Schwagers (zwischenzeitlich mal im Besitz meiner Frau) hat auch schon 150000 km runter, auch hier wurde der Zahnriemen im Rahmen der Inspektion gewechselt und hat keine Probleme gemacht.
    Zum Thema mulmiges Gefühl: Bei einem Toyota braucht man kein mulmiges Gefühl haben, solange man immer die (recht häufigen dafür aber nicht sehr teuren) Inspektionen in ihrem vorgeschriebenen Umfang stattfinden lässt. Ein Toyota geht nicht dazwischen kaputt! Außerdem hat man zum einen drei Jahre Garantie ohne wenn und aber (da kann man auch schon mal Bremsscheiben drüber austauschen lassen!) und kann für lächerliche 250 EUR noch zwei Jahre ziemlich umfassende Garantie ranhängen lassen.
    Also liebe VW-Fahrer (Unser erstes Auto war auch ein Golf, damals allerdings noch ein Golf2): Keine Angst, aber Toyotas sind zuverlässig.

    MfG
    Kay [​IMG]
     
  6. #5 Karsten S., 16.07.2003
    Karsten S.

    Karsten S. Guest

    Dein Wort in Gottes Gehörgängen...
    Aber zweifelsfrei ist der Zahriementausch beim Diesel sehr viel teurer als beim Benziner (VW nimmt gerne 600Euronen dafür), und der Zahnriemen ist beim Diesel stärker belastet als beim Benziner.
    Auf den Preis für den Wechsel bin ich ja mal gespannt.

    Übrigens: der Golf II war noch ein echter VW - unkaputtbar. Seitdem geht es stetig und steil bergab...Hauptsache man hat einen Phaeton im Angebot, der nur Verluste bringt. Die Golf-Kunden bezahlen das schon!
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Teuer ist der Wechsel, das ist richtig. Ich habe damals bei meinem Carina auch so 900 DM bezahlt. Ich finde das aber nicht so schlimm, da man zwischen den Inspektionen nie mit der Werkstatt zu tun hat.
    Außer man holt sich einen Steinschlag, wie ich bei meinem Starlet. Das war aber der einzige außerplanmäßige Werkstatt-Aufenthalt in zweieinhalb Jahren und 50000 km. Mit meinem tollen Focus muss ich jetzt schon wieder dahin, da der Motor keine Hitze mag und hin und wieder während der Fahrt ausgeht. (Aber das ist ja dann auch "erst" der dritte Werkstatt-Aufenthalt (ohne Inspektion) in diesem (seinem ersten) Jahr...)

    MfG
    Kay [​IMG]
     
  8. Worm

    Worm Guest

    Für meinen Golf IV hat mich der 60.000er Kundendienst inkl. Zahnriemenwechsel EUR 780,24 gekostet.

    Hoffentlich ist Toyota da günstiger. Und wenn nicht: immerhin nur alle 90.000 km statt 60.000

    Markus
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Hallo zusammen,

    lt. Preisliste Inspektionen NL müssen die d -4d Motoren alle 105.000 KM den Zahnriemen gewechselt bekommen. (leider keine Angaben für den neuen Avensis gefunden)
    Bei dem Corolla 4 -d4, baujahr 2000-2001 Version 2003
    kostet die 105 TKM inspektion 405,-- €.
    In Deutschland liegen die Preise erfahrungsgemäß darunter.
    Ich denke bei dem langen Intervall sind die Kosten im Vergleich zu VW erträglich.

    Grüsse aus dem Münsterland [​IMG]
    Andy
     
  10. Gast

    Gast Guest

    He Leute, ich bin schon mächtig überrascht über eure Diskusion. Bei Audi ist ein wechsel bei 125000 Km vorgesehen. Mich stören bereits die kurzen Wartungs-interwale beim AV auch wenn es nur den Ölwechsel betrifft. Viele Hersteller gehen zu einem Longlifeservice über!
    Auch die Garantie möchte ich beim AV nicht besonders rühmen, wie man es hier zum Teil hervor hebt. Andere geben eine lebenslange Mobilitätsgarantie, Vorraussetzung ist die Einhaltung der Wartungsintervalle. Mich wundert schon, daß man mit einem so guten Fahrzeug (Pannenstatistik) nicht bessere Garantieleistungen bietet. Bei der 250,- Euro Zusatzgarantie sollte man sich auch ansehen auf welche Teile und zu welcher prozentualen Zuzahlung es diese gibt. Auch diese Punkte sind zwecks fairer Beurteilung zu berücksichtigen. Gruß gerd
     
  11. Worm

    Worm Guest

    Ja, das mit der Mobilitätsgarantie hat mich auch überrascht. Finde ich aber den einzig negativen Punkt bei den Garantien.

    Welcher Audi braucht nur alle 125.000 km neuen Zahnriemen?
    Also der A4 mit dem 130 PS Pumpe-Düse braucht alle 90.000.
    Sollte der neue 2.0 140 PS Pumpe-Düse im neuen A3 etwa Wartungsärmer geworden sein? Wär ja klasse.

    Markus
     
  12. Gast

    Gast Guest



    Quote:
    Mich stören bereits die kurzen Wartungs-interwale beim AV auch wenn es nur den Ölwechsel betrifft. Viele Hersteller gehen zu einem Longlifeservice über!


    Davon werden die Fahrzeuge aber auch nicht zuverlässiger. Und ich möchte mal den VW-Händler sehen, der nach 30000 km die Bremsscheiben auf Garantie tauscht...



    Quote:
    Auch die Garantie möchte ich beim AV nicht besonders rühmen, wie man es hier zum Teil hervor hebt. Andere geben eine lebenslange Mobilitätsgarantie, Vorraussetzung ist die Einhaltung der Wartungsintervalle.


    Eine Mobilitätsgarantie ist aber auch nicht alles. Die Reparaturen muss man ja dann doch bezahlen.



    Quote:
    Mich wundert schon, daß man mit einem so guten Fahrzeug (Pannenstatistik) nicht bessere Garantieleistungen bietet. Bei der 250,- Euro Zusatzgarantie sollte man sich auch ansehen auf welche Teile und zu welcher prozentualen Zuzahlung es diese gibt. Auch diese Punkte sind zwecks fairer Beurteilung zu berücksichtigen.


    Das ist schon richtig. Allerdings sind da schon die wichtigsten Sachen mit bei. Zumindest waren sie es bisher. Vielleicht hat sich da was geändert. (Mir ist so, als müsse man sich ab 50000 km (und älter als drei Jahre) neuerdings prozentual (gestaffelt nach km) an den Teilen beteiligen, nicht jedoch am Lohn. )

    Immerhin kriegt man bei Toyota noch tatsächliche Garantie und nicht nur Sachmängelhaftung! Beweislastumkehr gibt es in den ersten drei Jahren bei Toyota nicht! Man ist auch nicht auf die "Kulanz" (oder auch nicht) des Händlers angewiesen, sondern hat entsprechende Rechte.

    Fazit: Das Garantiekonzept bei Toyota unterscheidet sich schon von dem der deutschen Hersteller. Aber wenn der Toyota einmal im Jahr (bzw. alle 15000 km) die Werkstatt zur Inspektion von innen sieht, dann bleibt er dazwischen auch nicht stehen. [​IMG]

    MfG
    Kay [​IMG]
     
  13. Gast

    Gast Guest

    Hallo Kay, ich möchte keinesfalls an deiner Einstellung rütteln. Ich kann hier nur meine Erfahrungen einbringen. Es kommt immer so rüber, als wenn andere nur Mist bauen und haben. Selbstverständlich wird hier und da auch ein schwarzes Schaf dabei sein wie überall. Ich selbst habe ein Audi 100 besessen, den mein Sohn bis zu 227 000 Km weitergefahren hat und dann verkauft. Keinerlei Pannen außer normale Verschleißteile wie Reifen und Bremsbeläge, Glühlampen. Jetzt besitze ich noch einen A6 73 000 KM Gefahren, Top Zustand keine Verschleißteile gewechselt, wobei die Reifen fällig werden. Andere bei denen im seltesten Fall was eintrat, haben auch nach der Garantie nur einen Teilbetrag bezahlen müssen, da auf Kulanz auch vieles machbar war. Für mich persöhnlich war es immer beruhigend, wenn ich im Ausland war, die Mobiltätsgarantie (Lebenslang) im Rücken zu haben. Sollte es zu einem plötzlichen Ausfall kommen, und das Ersatzteil mal nicht zur Verfügung stehen geht es weiter. Was geschieht im Fall AV nach Ablauf der Mobilitätsgarantie bei bedeutend weniger Werkstätten wie Audi und VW - hilf dir selbst und sieh zu wie du weiterkommst. Und da liegt für mich der kleine aber nicht unbedeutende Unterschied. Sollte dieser Fall eintreten, dann Ruf doch mal die tolle Hotline von Toyota an. Da du keine Garantie hast sind die auch nicht gefordert. Ob und wie schnell die Hotline reagiert brauch ich ja nicht zu sagen, kannst du oft genug nachlesen. Gegenwärtig warte ich schon wieder einmal 14 Tage auf eine Antwort. Ich möchte hier keineswegs falsch verstanden werden und unmut auslösen, jedoch sind dies Dinge worüber ich mich als baldiger Neuerwerber auch gefreut hätte. MfG gerd
     
  14. Gast

    Gast Guest

    He Leute, mir ist hier ein kleiner Fehler unterlaufen. Ich habe bei der Diskusion nicht beachtet, dass es um den Zahnriemen des Diesels geht. Meine Angabe bei Audi bezog sich auf den Benziner. Beim Diesel muß ich passen.
     
  15. Gast

    Gast Guest

    Hallo Gerd,
    Du hast schon recht mit der Garantie bzw. Mobiltätsgarantie (Lebenslang). Das sollte doch für Toyota kein Problem darstellen, da diese MArke nachweislich die geringsten Pannen aufweist.
    Nun ist die Frage, wie man dem Abhilfe schaffen kann?
    ADAC Schutzbrief??? recht teuer!
    Einige Autoversicherer bieten im Rahmen der Haftpflicht oder für knapp 10,--€ p.a. soeine "Mobilitätsgarantie" = Schutzbrief an.
    Vieleicht sollte wir Toyota folgenden vorschlag machen:
    Preise pro auto um :- 13 Lebensjahre mal knapp 10€ minus Mengenrabatt = 100,--€ zu erhöhen.

    Alternativ selber machen [​IMG] [​IMG] [​IMG] und im Vergleich zu den anderen Mobilitätsgarantiemarken [​IMG] beim Kauf des Toyotas jede Menge Euros sparen und dafür öfter Urlaub machen, oder so. [​IMG]

    Grüsse aus dem Münsterland
    Andy [​IMG]
     
  16. #15 Karsten S., 16.07.2003
    Karsten S.

    Karsten S. Guest

    Die Mobilitätsgarantie bei Audi/VW gilt nur, wenn man die Wartung brav beim Händler machen laesst. Und das kostet! Di Longlife-Intervalle kann man auch vergessen da sie abhängig von der Fahrweise des Fahrers berechnet werden. Mich wollte mein Longlife-Golf schon nach 18.000 statt nach 30.000 zur Wartung haben. Die Inspektion für einen Golf kostet dann derzeit beim 1.6 Liter Benziner rund 220Euro - ohne Oel, das habe ich immer mitgebracht (was eingetragen wird und zum Verlust der Garantie führen kann!). Bezahlt man das Oel auch noch beim Haendler wirds extrem teuer, weil eben nur Longlife-Oel verwendet werden darf. Beim Diesel kostet der Liter soweit ich weiss locker 25Euro!!!! Da sind mir 3 Jahre volle Garantie schon lieber, zumal die Kulanz bei VW/Audi immer schlechter wird. Einen Schutzbrief habe ich in der Versicherung - und die ist immer noch preiswerter als die meisten anderen Gesllschaften ohne Schutzbrief. Da muss man eben etwas suchen und vergleichen.
     
  17. Gast

    Gast Guest

    Selbstverständlich mußt du die Wartungsintervalle beim Händler regelmäßig ausführen lassen. Das ist aber bei Toyota nicht anders. Ca 100,- Euro für Ölwechsel bei Toyota ist auch nicht billiger. Ganz richtig ist das nun auch wieder nicht was du da schreibst. Wenn dann wollen wir auch fair sein. Was die Inspektionpreise beim AV betrifft muß ich passen, sie werden jedoch kaum niedriger liegen. Mir sind da andere Zahlen zu Ohren gekommen, ich kann aber da noch nicht mitreden. Wenn du von Abhängigkeit der Fahrweise redest, kann ich das nicht nachvollziehen. Mit unserem betrieblichen gab es da keine Probleme, bis auf einen wo der Wartungsintervall falsch programiert war. Dies wurde jedoch sofort berichtigt, und jegliche Kosten (irtümlicher Ölwechsel) zurückerstattet. mfg Gerd


     
  18. #17 Karsten S., 16.07.2003
    Karsten S.

    Karsten S. Guest

    Das mit dem falsch programmierten Intervallen kommt recht häufig vor. Bei uns gleich 2x. Bei meinem ab Werk, bei dem meiner Frau nach dem zweiten (erfolglosen) Austausch des Steuergerätes.
    Die Abhängigkeit von der Fahrweise bedeutet eher die Art des Betriebes. Häufige Kaltstarts oder ständiges Volllastfahren reduzieren die Intervalle. Zudem ist die Grenze sowieso bei maximal 2 Jahren! Mir ist auch noch niemand begegnet, der die Kilometer-Grenze erreicht hat.
    Wenn Du Dir die Garantiebedingungen bei Toyota durchliset wirst Du übrigens eine Passage finden in der Toyota mitteilt, dass Garantie nicht von vornherein ausgeschlossen wird, wenn die korrekte Wartung von einem Fremdbetrieb ausgeführt wurde. Das ist bei VW anders!
    Wenn also die Wartung bei VW und Toyota im Endeffekt gleich teuer kommt, was soll dann der "Longlife-Service" bringen? Höchstens eine Fahrt zum Haendler weniger - aber dafuer ist die Wahrscheinlichkeit, beim Toyota-Händler einen kostenlisen Ersatzwagen zu bekommen anscheinend grösser als beim VW-Händler. Die zieren sich meistens sogar bei Garantiearbeiten ein Ersatzfahrzeug zu stellen. Im Bremer Raum macht das nur ein einziger, sehr grosser Händler.
    Die von mir genannten Preise sind realistisch - ich habe sie nämlich leider selber auf den Tisch legen muessen.
    Schoenen warmen Sommerabend noch!
     
  19. Gast

    Gast Guest

    Danke für deine Antwort, ich bin wirklich gespannt welche Erfahrungen ich mit Toyota mache. In einem Jahr werde ich betimmt die Unterschiede kennengelernt haben. [​IMG] mfg gerd
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast

    Gast Guest

    Moin Leute!

    Ürigens: der neue Avensis Diesel hat eine Steuerkette und keinen Zahnriemen. Sagt jedenfalls der Händler. Muss alle 200.000 km mal nachgeschaut und evtl. gespannt werden (also die Kette, nicht der Händler, huar, Vorsicht Brüller!). Sonst nix. Das klingt sympathisch.

    Nochwas Interessantes zum Thema Zahnriemen: besonders die europäischen Fabrikate, ganz vorn Volkswagen, haben zwar lange Tauschintervalle für ihre Zahnriemen, doch gehen diese oft deutlich vor dem Tauschzeitpunkt kaputt.

    Kalkül der Hersteller hierbei : Reisst der Zahnriemen bei 80 oder 90.000 km, ist der Wagen längst aus der Garantie raus, Kunde muss zahlen. Mit viel betteln erstattet der Hersteller vielleicht 30 Prozent, aber selbst das lohnt sich noch für die Konzernbilanz.

    Ein befreundeter VW-Meister wechselt bei den Autos, die er für Freunde wartet, den Zahnriemen sicherheitshalber alle 60.000 km! Und er weiß sehr gut, warum!

    Grüße, tom.
     
  22. #20 Karsten S., 30.07.2003
    Karsten S.

    Karsten S. Guest

    Das wäre ja echt toll, aber im Wartungsplan für den Avensis steht eindeutig der Wechsel des Steuerriemens bei 105.000km! Mir hat der Händler vor dem Verkauf auch etwas von einer Steuerkette erzählt, die jetzt bei allen Toyotas eingeführt würde.
    In der Betriebsanleitung sind irgendwo Abbildungen des Verlaufs des Steuerriemens - und das sieht eindeutig wie der Zahnriemen aus - Nockenwelle und Kurbelwelle hängen dran.

    Da muss ich dann wohl doch mal die Verkleidungen abnehmen und nachsehen! Oder hat jemand mittlerweile eindeutige Informationen?
     
Thema: Zahnriemen oder Steuerkette?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota avensis t25 steuerkette wechseln

    ,
  2. toyota avensis benziner bj.2008 1 8 ltr. zahnriemen oder steuerkette

    ,
  3. avensis steuerkette

    ,
  4. honda crv 2007 steuerkette oder steuerriemen,
  5. toyota avensis 2003 steuerkette,
  6. steuerkette wechseln toyota avensis,
  7. steuerkettenwechsel toyota t25,
  8. toyota avensis t25 zahnriemen oder kette,
  9. motor kette austauschen toyota avensis,
  10. toyota avensis 2 2 diesel steuerkette Problem ,
  11. toyota avensis t25 wartungsplan,
  12. toyota avensis 2.0 d-4d zahnriemen oder steuerkette,
  13. avensis steuerkette wechseln,
  14. toyota avensis steuerkette wechseln,
  15. toyota avensis t25 steuerkette,
  16. steuerkette am toyota avensis ustauschen
Die Seite wird geladen...

Zahnriemen oder Steuerkette? - Ähnliche Themen

  1. Zahnriemen oder Kette

    Zahnriemen oder Kette: Hallo Leute, fahre einen Avensis T25 Kombi Facelift Bj. 08/2006 2,0L Benziner Version AZT250L und habe jetzt 85000 Km auf dem Tacho. Meine Frage...
  2. Zahnriemenwechsel

    Zahnriemenwechsel: Guten Tag an alle hier, zunächst möchte ich mich kurz vorstellen da ich neu hier bin. Also, ich bin der jeda_we, Ende 50 und darf mich in Sachen...
  3. Intervall Zahnriemen BJ 1998?

    Intervall Zahnriemen BJ 1998?: Guten Morgen! Ich bin ganz neu hier und möchte mir wieder einen Toyota zulegen :-) Am Wochenende kann ich mir also einen ansehen, leider hab ich...
  4. 2,0 D-4D: Ölverlust im Motorenbereich tropft auf Zahnriemen

    Ölverlust im Motorenbereich tropft auf Zahnriemen: Hallo ins Toyotaforum, ich war lange nicht mehr hier, naja es gab ja auch keine Probleme. Ich fahre einen Avensis T25 Erstzul. 06/2005, 2,0, 116...
  5. 2,0 D-4D: Keilrippenriemen, nicht Zahnriemen

    Keilrippenriemen, nicht Zahnriemen: Hallo, ich poste das weil ich im WWW und hier im Forum nicht wirklich was gefunden habe. Der Keilrippenriemen wird zwar bei manchen Zahnriemen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.