Yaris Facelift 2017

Diskutiere Yaris Facelift 2017 im Yaris und Yaris Verso Forum Forum im Bereich Familienbande; Hallo alle miteinander, nachdem mein 2003er Avensis T25 D4D (die letzten 10 Jahre vollkommen problemlos!) im Kurzstreckenbetrieb ein paar Jahre...

  1. #1 mk5808775, 27.10.2017
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hallo alle miteinander,

    nachdem mein 2003er Avensis T25 D4D (die letzten 10 Jahre vollkommen problemlos!) im Kurzstreckenbetrieb ein paar Jahre lang ausgiebigst gefoltert wurde (12 Ampeln auf 10km auf dem Arbeitsweg + Stop & Go) und ich sowieso gerne etwas "parkbareres" für die Stadt hätte, bin ich kurz davor mir einen 2017er Yaris Hybrid Facelift zuzulegen.

    Gibt es denn etwas besonderes auf das man beim kauf des aktuellen Yaris aufpassen sollte? Ein paar Artikel über rostige Bremsen habe ich gefunden, aber sonst nichts umwerfendes.

    Ist das Navi eine Überlegung wert? Als Navigationsgerät werde ich es niemals verwenden, aber falls Features wie Android Auto / Apple Car Play über evtl. Adaptoren nur damit ermöglicht werden würden, wäre es doch brauchbar.

    Vielen Dank und viele Grüße!
     
  2. maze1

    maze1 Guest

    Hi, also ich hab zwar nicht das Facelift 2 und keinen Hybrid, meiner ist noch von Anfang 2014, bisher keine Probleme.
    Die Frage hier ist, rentiert sich der Hybrid.
    Was ist der Antrieb dir einen Hybrid zu kaufen? Wenn ich das richtig sehe spart dieser nur ca. 1-1,5 Liter rein, da musst du schon entsprechend lange/weit fahren um den Aufpreis rein zu bekommen.
     
    mk5808775 gefällt das.
  3. #3 Olav_888, 27.10.2017
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Der HSD macht einfach Spaß beim Fahren ;) Und im Start/Stop verbraucht der nochmal weniger als der normale. Und man hat eine AUtomatik.

    ABER! Ganz unrecht hat Maze nicht, ich zahle beim Auris ca. 20-30% mehr an Versicherung als beim normalen Antrieb, könnte beim Yaris eventuell auch so sein, also dort evtl ein Auge mit drauf werfen. Zu den Bremsen musst du Jörg fragen, so ganz begeistert ist er wohl nicht davon. Bei meinem Auris HSD sind die (bisher) kein Problem
     
    mk5808775 gefällt das.
  4. #4 mk5808775, 27.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2017
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hi Maze, (und Olav!!)
    danke für die Rückmeldung! Das hört sich absolut vertrauenserweckend an.

    Durch den Yaris soll hauptsächlich mein oller Avensis entlastet werden, den ich - nun nachdem es so aussieht als ob das Model 3 nicht wirklich auf den Verwendungszweck passt den ich benötige - fahren werde bis der TÜV uns scheidet.
    Nachdem der Avensis (hoffentlich nicht bald) das zeitliche gesegnet hat, wäre durch Vorhandensein des Yaris, der Druck ein großes, trotzdem sparsames Mittelklassefahrzeug (bevorzugt Kombi wie Avensis, Passat & Co., 5er, Jag XF) das alle Bedürfnisse abdecken muss nicht mehr vorhanden.

    So wäre es eine saubere Arbeitsteilung: Kurzstrecke, Arbeitsfahrten, Stadtgetümmel > Yaris und Langstrecke, Mülltransporter > x-beliebiger, riesiger Spritvernichter.

    Außerdem steht der Versicherungsbonus meiner Mutter kurz vor dem ablaufen (darf leider nicht mehr fahren), den ich auf mich übertragen lasse und damit den Yaris relativ günstig VK versichert bekomme.

    Spritsparen will ich mit dem Yaris gar nicht. Ich liebe einfach das HSD und die vollkommen entspannende Art damit unterwegs zu sein (BAB wird der nie sehen). Ein Auris TS ist für vieles was ich zu transportieren habe zu klein (kein Ersatz zum AV) und aktuell finde ich das Fahrzeug innen wie außen einfach nur (relativ) grauenhaft.

    Edit: Ein Handschalter fällt wegen dem massiv zunehmenden Verkehrschaos hier total aus, bei einem normalen Automaten (CVT oder Wandler, DSG nenne ich gar nicht erst so ;)) würde ich durch das dauernde Stop & Go wohl problemlos auf 8-9l/100km kommen.
     
  5. maze1

    maze1 Guest

    Ne, der CVT macht ja im Endeffekt das selbe wie der HSD, nur eben ohne Batterie Antrieb. d.h. auch dort bist du sehr sparsam unterwegs.

    Ich tu mich schwer den 1.33er mit mehr als 6,5 Liter zu bewegen und dabei ist viel Kurzstrecke, viel Beschleunigen auf ca. 100 und ich bin NICHT langsam unterwegs, und das mit dem Handschalter.

    Ich sagte es ja schonmal und bei der Meinung bleibe ich auch, ein Hybrid rechnet sich bei so einem kleinen Wagen kaum bis gar nicht. Die Energie fürs HSD kommt ja auch aus der Rekuperation, da der Yaris aber nicht soviel Schwungmasse hat, hast du auch nicht soviel Energie die du wieder rein bekommst.
     
  6. #6 Energy_Master, 27.10.2017
    Energy_Master

    Energy_Master Profi

    Dabei seit:
    13.06.2012
    Ort:
    Nähe DD
    Fahrzeug:
    Corolla TS 2.0 GR Black Edition, Yaris Hybrid Fl
    Wir haben einen 2015er, also FL1. Den Mehrpreis vom Kauf wieder raus zu fahren ist eventuell noch nicht absehbar, aber folgende Gründe haben uns zum HSD gebracht:
    - Stadtauto mit Automatik und geringem Verbrauch,
    - Interesse/Faszination HSD,
    - ggf. langfristig günstiger in Wartung/Unterhalt,
    - ggf. höherer Wiederverkaufswert (für uns eher uninteressant, da wir die Autos lange halten).
    Und noch zum Verbauch:
    - bei fahrten DD + Umland liegen wir (hauptsächlich meine Frau) bei unter 4l (im Sommer), im Winter bei knapp 4,5l.
    - bei Autobahnfahrten geht der Verbrauch dann natürlich hoch, ist aber gut für Motor und Bremsen, wenn da mal ordentlich Wärme rein kommt.
     
  7. #7 jebba9084, 27.10.2017
    jebba9084

    jebba9084 Routinier

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Ein sehr guter Freund hatte bis vor kurzem auch den Yaris HSD, Nun hat er die neue Energy Yellow Edition.
    Definitiv, ich bin damit auch sehr oft rein elektrisch gefahren
    Das Eizigste was sehr oft Probleme macht sind die Bremsen. Sein Yaris und mein Auris haben hinten mehr gebremst als vorne und das ist wieder deutlich besser beim Neuen. Er hatte in 5 Jahren 4x Beläge wechseln müssen.
    höher als mein 1,6er Auris Travel

    Wer Billig unterwegs sein will kann auch Yaris P1 fahren, als Eco hatte er sogar 2000 schon eine Start-Stop-Automatik aber keine Extras :D:D.
    HSD funktioniert aber ist halt nicht bei jedem das Wundermittel. Ich fahre mit dem Avensis gerade so um die 5l Diesel, der HSD hätte auf der Strecke durch die Autobahn ebenso 5l als Benziner aber gerade in der Stadt spielt man es voll aus.
     
  8. #8 mk5808775, 27.10.2017
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Den Yaris mit CVT ohne Hybrid als FL gibt es aktuell so gut wie gar nicht. Meiner wird vermutlich ein Vorführer / Leihwagen meines FTHs werden, die stellen sich freiwillig keine nicht-Hybriden auf den Hof.
    Aktuell ist der Mehrpreis für einen FL Hybrid in Comfort Ausstattung mit Designpaket nur knapp €1500 höher als ein Vor-Facelift Edition-S mit 1.33l CVT. Über die geplante Haltedauer von... hmm... mehr als einem Jahrzehnt ist's vernachlässigbar.

    Bis jetzt habe ich bei Wartungen meines Avensis immer nur Yaris Hybrid gefahren und weiß, dass ich meine tägliche Strecke damit mit 4-4,5l/100km zurücklegen kann. Im Avensis fahre ich aktuell auf 10km gut 50x an und habe gut 150 Schaltvorgänge. Gelegenheit zur Rekuperation gibt's da auch beim leichtesten Fahrzeug.
    In Kombination mit meinem Avensis Liftback oder ähnlich großen Mittelklasse Kombi macht ein Kompakt Hybrid wie der Auris für mich weniger Sinn als ein parkbarer Kleinwagen.
     
  9. maze1

    maze1 Guest

    -Stadtauto mit Automatik und geringem Verbrauch, das ist auch beim normalen gegeben.
    -langfristig günstiger in Wartung / Unterhalt? Wie soll das funktionieren, zur normalen Wartung kommt immer noch der Hybridcheck hinzu. (hat der normale Yaris wieder Trommeln hinten)?
    - Wiederverkaufswert, ok, der könnte höher sein.

    Wie gesagt, ich sehe beim Yaris KEINEN Vorteil, ausser du bekommst im Jahr um die 20.000km oder so zusammen. Ansonsten ist es rausgeworfenes Geld.
    Meine Meinung. Aber das kann ja jeder handhaben wie er will.

    Und 1500€ sind immerhin 10% ;)
     
  10. #10 jebba9084, 27.10.2017
    jebba9084

    jebba9084 Routinier

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Der Hybridcheck umfasst aber gleichzeitig eine Garantieverlängerung auf das Hybridsystem.
    Trommeln? Das gab es doch schon beim XP9 nicht mehr. Ich glaube sogar beim P1 Facelift schon nicht mehr außer Eco.
     
  11. #11 mk5808775, 27.10.2017
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    €1500 mehr für das FL mit 900 neuen Teilen bin ich gewillt zu bezahlen. :) Von meinem FTH bekäme ich auch nichts anderes als einen Hybrid - außer ich konfiguriere einen Yaris CVT der dann aber wieder teurer wird als der minimal gebrauchte Vorführer.
    Ich glaube dass der normale Yaris hinten Trommeln hat, Scheibenbremsen rundum gibt's nur beim Hybrid.

    Bei meinem Streckenprofil habe ich mit dem 1,33l Handschalter als Leihwagen (vor x-Jahren) schon 7l verbraten, mittlerweile ist der Verkehr noch schlimmer geworden. Mit den wenigen Kilometern die ich grundsätzlich fahre macht *kein* Auto finanziell Sinn, aber es ist immer noch besser als 3 Stunden am Tag für 20km Pendeln im Bus zu sitzen.
     
  12. #12 Olav_888, 27.10.2017
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Vergleiche mal den preis des vorführwagens mit einem realistsischen Verkaufspreis eines Neuwagens. Ich hab mich hintenraus etwas geärgert, für den selben Preis hätte ich mit bissel Suchen auch einen Neuwagen erhalten, die HSD sind extrem Wertstabil.

    Wartungskosten: der Hybrid-Check ist "inklusive", im Endeffekt kostet der Service beim HSD ungefähr genau so viel wie beim normalen Benziner, über die Haltedauer sollte weniger kaputt gehen können. Einzig die Bremsen sollte man ab und an auch benutzen, alternativ durch sinnvollere Scheiben ersetzen
     
  13. #13 maze1, 27.10.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.10.2017
    maze1

    maze1 Guest

    Da biste nicht aufn laufenden Stand, der XP13 hat Trommeln.
    Und ja, der umfasst eine Garantieverlängerung auf des Hybridsystem.
    Allerdings brauche ich die eben ohne Hybridsystem nicht ;) du verstehst?

    Versicherung teurer, Service teurer, hinten Bremsen teurer...
    keine Anhängerkupplung möglich, kleinerer Kofferraum.
    Um dann im Endeffekt 1 oder 2 Liter zu sparen, wenns hochkommt.

    Ja muss jeder selber wissen wie er sein Geld verbrennen will.

    Warum nicht direkt E-Auto wenn du eh nur so wenig strecke machst?
     
  14. #14 jebba9084, 27.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2017
    jebba9084

    jebba9084 Routinier

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Ja hab ich gerade gesehen, sorry. Ich hab gerade mal geschaut beim XP9. Da war in der Hartz 4-Ausstattung noch Trommel. Ab Luna Scheibenbremse hinten.

    Beim Neuen geht die AHK. Kofferraum ist nicht kleiner, das war beim e150 Auris der Fall.

    Ein Wundermittel ist der HSD nicht aber er kann unter Umständen eine günstige Alternative sein. Mir gefällt der Dieselcharakter nicht und trotzdem fahr ich ihn weil er mich auf Dauer einfach mal im Jahr auf circa 800-1000€ finanziell entlastet.
     
  15. maze1

    maze1 Guest

    Soweit ich weiß, ist doch beim Yaris HSD die untere Stellung des Kofferraumbodens nicht möglich? Täusche ich mich da?

    Ach so, gerade gesehen, tatsächlich gleich zum normalen.
     
  16. #16 mk5808775, 27.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2017
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Das Model 3 hat sich erledigt (siehe der Thread dazu), bei Kurzstrecke sind E-Autos ebenfalls relativ ineffizient (aber günstiger als Verbrenner), der Unterschied bei 4l Benzin beim Yaris HSD und 18kW/100km beträgt gerade mal €1 auf 100km zugunsten des Model 3 (0,25ct/kWh vs. 1,35l Benzin). Was ich im Tesla Forum mitbekommen habe wird der Akku bei kalten Temperaturen und Kurzstrecken aktiv beheizt was wiederum Energie frisst. Der Akku wäre also beim Tesla gerade halbwegs warm wenn ich angekommen bin.
    Wenn schon elektrisch, dann würde der Avensis ersetzt werden (Model Y, Volvo Polestar V60 equivalent, etc).

    <OT>
    Andere erhältliche Elektrofahrzeuge nehme ich nicht ernst da diese für das gebotene zu teuer (Smart ED, E-Up, E-Golf, Zoe, Leaf) und zu unflexibel (bis auf den Ioniq bei DC und den Smart ED bei AC langsame Ladevorgänge) sind.
    Mit kleinen Batterien hat man bei der aktuellen LiIon Technik immer das Problem dass diese nicht schnell (weit über 50kW) geladen werden können ohne wahnsinnig schnell zu altern. Tesla umgeht das durch schlaue Ladeelektronik und riesige Akkus aus vielen kleinen Zellen. Eine Ladeleistung von 1C ist so realisierbar und auch stabil was den Akku angeht.
    VW hat es beim 2017er E-Golf schon ganz gut gemacht (unklimatisierte Panasonic Akkus mit ebenfalls 1C Ladeleistung, aber halt nur ~40kW Kapazität), ist aber noch von dem entfernt was ich für diese Menge €€€ guten Gewissens kaufen würde.
    Einen Durchbruch bei *kleinen* Elektroautos sehe ich erst bei Solid State Akkus.
    </OT>
     
  17. #17 jg-tech, 27.10.2017
    jg-tech

    jg-tech Foren Gott

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    RAV4 Hybrid AWD-i und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...Service ist nicht teurer, und Hybridcheck wird so mitgemacht beim Service, erweitert die Garantie auf Hybridsystem/Batterie.
    Wenn dort ordentliche Scheiben hinten verbaut werden (kann ja am FL vom Werk schon anderes Material sein) und öfter mal "geputzt"/gebremst wird, sehe ich da auch keine größeren Probleme.
    Bei uns kam ja noch der Zulassungszeitraum hinzu, der ungünstig lag. Mitten in der "Salzsaison" lag dann auch die "Einfahrphase".
    Und in unserem Spritmonitor sieht man den Verbrauch des 1. Modells mit viel Autobahnanteil. Aber da liegen wir auch um die 5 Liter...(und ich fahr den mal bis zur Abregelgrenze...:whistling:)
    Bei viel Stadt wird es deutlich niedriger....
    Ich war jetzt 3 Tage lang hintereinander im Autohaus (wegen Reifenwechsel an 3 Fahrzeugen) und hab dort den neuen stehen gesehen. In so nem tollen gelb:thumbup: Der sieht richtig knuffig aus und macht auch im Innenraum einen höherwertigen Eindruck.
     
  18. maze1

    maze1 Guest

    Also beim Auris wurde der Hybrid Check extra mit irgendwas um die 30€ rum berechnet.

    Ein E-Auto auf Kurzstrecken nicht effizient? Seit wann denn das? Wenn du natürlich ne 2 Tonnen Schüssel vergleichst schon klar.

    Ich dachte jetzt eher an Smart, Zoe, i-miev und wie sie alle heißen.

    Solltest du das Fahrzeug benötigen um nur alleine das Kurze Stück zur Arbeit zu fahren, tuts doch auch ein Aygo, Smart oder sowas.

    Und auf kurz Strecken braucht auch der HSD viel, da der Flammenwerfer Modus gut was wegschluckt. Also bist du mit dem im Endeffekt nicht sparsamer als mit dem Nicht Hybrid unterwegs.

    Egal. Schlecht ist er ja trotzdem nicht. Ich würde es nicht machen bzw nur wenn es alternativlos ist.
     
  19. #19 mk5808775, 27.10.2017
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Schon immer. Oder warum meinst Du warum man mit Smart, (nicht 40kW) Zoe und erst recht dem miefigen Miev im Winter vielleicht knapp über 100km Reichweite hat, wenn man sich erdreistet die Heizung einzuschalten?
    Alle diese Fahrzeuge kosten gebraucht viel zu viel und die verbaute Akku und Ladetechnik ist einfach nur der letzte Dreck. Ich hab's gut 50x durchgerechnet und ernsthaft mit einem 2017er Smart ForFour ED (auch bekannt als Twingo auf Strom) in betracht gezogen, aber wieder verworfen.
    Diese EV Kleinwagen brauchen im Winter so viel Strom wie ein Model S mit all den Nachteilen die ein winziger Akku mit sich bringt (Degeneration, Reichweite nur durch frieren erreichbar, extrem lange Ladezeiten wegen kleinen Akkus).
    Ein 2 Tonnen Model S ist unter vielen Umständen effizienter fahrbar als ein E-Golf.
    Sieh Dir einfach mal die Verbrauchswerte der ganzen aktuell erhältlichen EVs an, die liegen realistisch gesehen verdammt nah beieinander. Eben genau darum: EV Kleinwagen, Akku ist nicht klimatisiert (wäre das verbaut käme man vielleicht 50km weit) und wird aufgrund der unterirdischen Reichweite immer im Kurzstreckenbetrieb super ineffizient bewegt. 25kWh/100km sind einfach inakzeptabel!

    Ich habe keinen Bock mehr im Avensis zu frieren, ich hab zwar Sitzheizung und Co. (die im Winter meine Batterie so leer saugt dass ich öfters mal Panik habe wieder nach Hause zu kommen) aber die Heizung wird beim T25 erst ab 25km wirklich warm, so weit fahre ich aber meist nicht.
    Gewisse Komfort Features aus dem Avensis möchte ich im Kleinwagen auch nicht mehr missen, dazu gehört Klimaautomatik und Sitzheizung.
    Einen C1 hatte ich mal von der Firma, spaßiges Fahrzeug (vor allem im Winter), aber kaufen würde ich die rollende Sparmaßnahme nicht.
     
  20. #20 maze1, 27.10.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.10.2017
    maze1

    maze1 Guest

    Dir ist schon bewusst, das auch ein Yaris Hybrid sicher nicht viel Schneller heizt oder dann eben wieder viel Sprit braucht. Irgendwie sind deine Argumente ziemlich durcheinander.

    Und sowas z.b. Mal zu probieren, sollte doch kein Problem sein:
    smart electric drive ab 159,- Euro ohne Anzahlung im Leasing
     
Thema: Yaris Facelift 2017
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota yaris xp13 heizung heizt nicht richtig

    ,
  2. xp13 nightbreaker

    ,
  3. toyota yaris alufelgen

    ,
  4. yaris telefonieren,
  5. yaris xp13 armaturenbrett macht Geräusche,
  6. reifendruck 16zoll yaris
Die Seite wird geladen...

Yaris Facelift 2017 - Ähnliche Themen

  1. Yaris 2 Facelift 2009

    Yaris 2 Facelift 2009: Hallo Leute, da ja zum 24. Januar 2009 der Facelift Yaris 2 auf den Markt kommt, könnten wir hier Informationen zu dem Fahrzeug sammeln. Was ich...
  2. Freisprech-Mikrofon Yaris XP13

    Freisprech-Mikrofon Yaris XP13: Hi. Weiß jemand, wo sich das Freisprechmikrofon beim Yaris XP13 befindet? In der Konsole am Display oder am Spiegel oder woanders ...? Danke! M.
  3. Yaris Y20, LED Lichts: TUV und Garantie??

    Yaris Y20, LED Lichts: TUV und Garantie??: Moin Moin, Neues Thema. Ich möchte das Tagfahrlicht-Set auf LED-Lampen umstellen. Da das Auto unter original Toyota-Garantie steht und ich keine...
  4. Toyota GR Yaris

    Toyota GR Yaris: Hallo, heute hatte ich die Gelgenheit, den Toyota GR Yaris Probe zu fahren. Das Teil ist echt der Hammer, man könnte direkt schwach werden....
  5. Kaufberatung Yaris

    Kaufberatung Yaris: Hallo, am Mittwoch werde ich mir einen Yaris Style Selection, EZ 01.2019 anschauen. Meine Frau braucht ein neues Auto. Sie möchte einen Toyota um...