Wachstum, das wehtut

Diskutiere Wachstum, das wehtut im Toyota in der Presse Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hi @all, viele von uns haben es mittlerweile mit dem Kauf des AV selbst erlebt: Wachstum, das wehtut Viele Grüße reddevil [img]

  1. Gast

    Gast Guest

    Hi @all,

    viele von uns haben es mittlerweile mit dem Kauf des AV selbst erlebt:

    Wachstum, das wehtut

    Viele Grüße
    reddevil [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 19200 km
    Verbrauch:
    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    Toyotas spektakuläre Erfolge kommen somit im Bumerang-Effekt zurück, weil neue Arbeiter in Tschechien, den USA oder Kanada nicht immer sofort so reagieren, wie es sich die Chefstrategen in Tokio wünschen. Ähnliches gilt für die Zulieferbetriebe.


    Das sind wohl zwei Punkte, die einiges aussagen!
    Man ist sich der neuen Probleme wohl bewusst und wird hoffentlich an deren Lösungen arbeiten!
    Wird aber wohl noch einige Zeit dauern.

    Prog
     
  4. #3 Toyopel, 29.07.2006
    Toyopel

    Toyopel Guest

    Meiner wird ja noch gebaut, ich hoffe an ihm wenden sie Lösungen für die derzeit noch vorhandenen Probleme an. :]


    Gruss
    Heino
     
  5. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Interessanter Artikel und trifft diese ganzen Diskussionen (z.B. ist der Avensis ein Qualitätsprodukt etc.)hier voll auf den Punkt!

    Dazu muß dann auch die Mentalität der Menschen in den jeweiligen Ländern beachtet werden.

    Deshalb vielleicht auch der Gedanke an ein deutsches Werk??

    Gut, andere halten still, wenn massenhaft Motoren einfrieren, Lexus muß halt einen Rückruf starten, weil ein Teppich verrutschen kann.
    Das eine ist gegen das andere Peanuts, allerdings kann ein verrutschter Teppich gefährlicher sein als ein eingefrohrener Motor.
    Teppich rutscht unter die Bremse-Unfall, Gutachter schiebt dem Hersteller die Schuld zu(Kosten 52€ für neue Teppiche oder 2€ für neue Clipse).
    Motor ist eingefrohren und geht kaputt-keine Gefahr!Kunde hat Pech und braucht doch nur einen neuen Motor.Kosten??k.A.Zahlt ja i.d.R. auch der Kunde.

    Am Ende sind die einen Kunden sauer und kaufen halt doch wieder bei der Marke und lesen in der nächsten AutoBILD über den Teppich Rückruf von Lexus und lachen. Etwas ungerecht die Welt.

    BTT: Die Probleme hat man erkannt(Zulieferer finden, die in der Lage sind Qualität zu liefern oder alternativ längere Wartezeiten in Kauf nehmen) und arbeitet an der Lösung der Probleme.
     
  6. Djuvec

    Djuvec Guest

    Zitat:
    TF103 schrieb am 29.07.2006 23:24
    ...Zulieferer finden, die in der Lage sind Qualität zu liefern oder alternativ längere Wartezeiten in Kauf nehmen) und arbeitet an der Lösung der Probleme...
    Im Artikel ist auch die Haltung zur Arbeit angerissen, z.B. dass in Japan jeder das Band anhalten kann und dann gemeinsam an der Lösung eines Problems gearbeitet wird. Wenn jemand dies hier tun würde, bekäme er von den Kollegen einen Rüffel, da dann deren Akkord sinkt.
    Die Bezahlung nach Quantität und nicht nach Qualität sowie die mangelnde Identifizierung der Werker mit dem Produkt ist mit eine der Ursachen für das Quälitätsproblem, dass die Produktion in Europa mit sich bringt.

    Gruß, Robert
     
  7. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Da gebe ich dir vollkommen Recht!Deswegen wird ja seitens Toyota angestrebt, diese Haltung zur Arbeit und dem Produkt auch in allen Toyotawerken durchzusetzen!

    Ich weiß ja nicht, wer von uns in irgendeiner Weise ein Produkt herstellt. Aber ehrlich gesagt könnte man sich so ein japanisches Vorgehen eigentlich nur schwer vorstellen, da bei uns der Produktionsarbeiter ja eigentlich nur dazu da ist um zu funktionieren. Am besten austauschbar. Mitdenken ist ja teilweise nicht erwünscht oder besser gesagt steht es einem kleinen Arbeiter nicht zu! In anderen Ländern ist die Einstellung zur Arbeit auch ganz anders.
    Deshalb auch die vielen kleinen Probleme mit nichtjapanischen Zulieferern. Die müssen umdenken, denn was bei anderen Automobilbauern qualitätsmäßig noch durchgeht kann man eigentlich nicht an Toyota liefern. Nur wenn die es nicht besser können, dann hat der Hersteller ein Problem!
     
  8. #7 Anemonis, 30.07.2006
    Anemonis

    Anemonis Guest

    Ich stimme Dir voll zu!

    Das erinnert mich an eine Begebenheit vor 2 Jahren in unserm
    Betrieb ( Maschinenbau 800 Leute, wir kämpfen im Moment ums Überleben ).
    Unserer Montagegruppe Schosser, Elektriker, platzte nach einigen Fehlentwicklungen, und Qualitätsproblemen der Kragen.
    Wir nahmen dann all unseren Mut zusammen und haben den Geschäftsführer in unsere
    Abteilung "zitiert"
    Wir haben dann die Probleme angesprochen und auf Gefahren hingewiesen, die auf uns
    zukommen, wenn wir so weiter arbeiten, und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.
    Wir haben dann gefragt, ob die Geschäftsführung die Veranwortung übernimmt, wenn wir
    so weiterarbeiten.

    Die Antwort vom Geschäftsführer war Sinngemäß:
    "Wir wissen um Probleme in unserer Firma. Macht Ihr euren Job und wir machen unseren.
    Ja, wir übernehmen die Verantwortung, da macht Euch man keine Sorgen.
    Alles bleibt beim Alten.
    Und außerdem ist das hier keine Mitarbeiter-Selbstverwaltung"

    Nett nicht?
    Soviel zur Firmenkultur in Deutschland.


    Vor 4 Wochen musste der Betriebsrat nach einer Erpressungsorgie einer Gehaltskürzung um 19% für die gesammte Belegschaft zustimmen! ;( :smash:


    Also Toyota, kommt ruhig nach Deutschland. Wir geben Euch den Rest!



    gruss
    anemonis

     
  9. ylf

    ylf Guest

    Tja, so manche deutsche Geschäftsleitung hängt halt noch am amerikanischen Prinzip. Amerikanische Produkte sind perfekt, amerikanische Produkte haben keine Fehler.

    Wenn Toyota nach Deutschland kommt sollten wir vielleicht eine Sammelbewerbung abgeben. ;)
    Verrückter Haufen pingeliger Avensis-Besitzer mit hunderten Jahren Berufserfahrung, hoch motiviert und der ewigen Qualitätverbesserung verschrieben sucht neues Betätigungsfeld. :D

    bye, ylf
     
  10. #9 Toyopel, 30.07.2006
    Toyopel

    Toyopel Guest

    Bei euch wird, wie in in leider vielen Betrieben, Energie im Keim erstickt.
    An dieser Stelle könnte Deutschland im Ausland viel lernen.


    Gruss
    Heino
     
  11. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 19200 km
    Verbrauch:
    Zitat:

    Wenn Toyota nach Deutschland kommt sollten wir vielleicht eine Sammelbewerbung abgeben. ;)
    Verrückter Haufen pingeliger Avensis-Besitzer mit hunderten Jahren Berufserfahrung, hoch motiviert und der ewigen Qualitätverbesserung verschrieben sucht neues Betätigungsfeld. :D
    Keine schlechte Idee! Und Götz in die Geschäftsleitung......... :D

    Prog

    P.S. In unserer Firma gibt es schon seit Jahren eine Erfolgsbeteiligung für ALLE Mitarbeiter
     
  12. #11 Toyopel, 30.07.2006
    Toyopel

    Toyopel Guest

  13. #12 Anemonis, 30.07.2006
    Anemonis

    Anemonis Guest

    Outsourcing :smash:

    Das Lieblingskind der Möchtegern Unternehmer, genannt Manager :smash:
    Der neue Götze!
    Unkontrollierte Warenströme, in Stückzahl und Qualität!
    kurzfristige Gewinnmaximierung.
    Der Helfer dieser Verbrecher ist der strategische Einkauf, in den oberen
    Etagen.
    Diese Leute stehen jedem Bestechungsversuch aufgeschlossen gegenüber :smash:
    Die Liste ist lang:
    VW, Audi, Daimler, Airbus, BMW usw.

    Nach einigen Jahren bricht das Kartenhaus zusammen.
    Dann sind die Manager aber nicht mehr im Betrieb. Die haben sich mit nem Haufen Kohle ( Aktienoptionen, Prämien, in eine andere Firma geflüchtet, um dort mit der gleich Strategie abzusahnen.

    Was wird hinterlassen?
    ruinierte Firmen. tausende Arbeitslose!

    Das alles widert mich nur noch an :smash:



    anemonis

     
  14. #13 Tiger123, 30.07.2006
    Tiger123

    Tiger123 Guest

    ja, zum Manager muss man geboren sein. Da darf man nichts können, sonst könnte man den Menschen ja in der Produktion einsetzen.
    Es ist das gleiche wie in der Politik: Der einzige Beruf, der KEINE Ausbildung voraussetzt.
    Was ich schon immer sagte: Wachstum muss (rechtzeitig) geplant werden, sonst kommt das böse Ende nach.
    Gruß Alfred
     
  15. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Es macht mich wirklich nachdenklich, wieviel Zuspruch mein etwas provokantes Posting erfährt.

    Wahrscheinlich ist es wirklich bei Toyota so, das die eine andere "Arbeitskultur" wollen, die hier und in vielen anderen Ländern eher unüblich ist. Auch bei vielen aus dem"Fußvolk" ist diese Frustration über solche Zustände zu hören.
    Also Toyota, kommt nach Deutschland und nehmt Forenmitglieder unter Vertrag!
    ;-)

    Das schwierigste wird für die sein, wirklich fähige Führungskräfte zu finden und keine cleveren Manager.
     
  16. ylf

    ylf Guest

    Eine Tendenz bei Managern, die ebenfalls negativ auffällt sind die mangelnden Kenntnisse für's Produkt. Das unterscheidet Manager von Unternehmern. Unternehmer haben meist klein angefangen und kennen die Zusammenhänge der Prozesse sowie deren kritische Details. Toyota stellt deshalb seinen Managernachwuchs erstmal ans Band, Autos zusammenschrauben für mehere Wochen/Monate.
    Wenn man sich mal vorstellt, einem solchen Manager flattert ein Verbesserungsvorschlag auf den Tisch, dann wird dieser sich an seine Schraubzeit zurückerinnern und das Problem eher nachvollziehen können. Der studierte Manager mit Bachelor in "wie mache ich am meisten Geld mit Aktien" guckt blöd, stellt fest, daß die Verbesserung eine Änderung darstellt, die erstmal ein wenig Geld kostet und lehnt ab.

    bye, ylf
     
  17. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Richtig! Die modernen Manager haben noch nie ein Werkzeug in der Hand gehabt , über dessen effektiven Einsatz sie zu entscheiden haben.Ein Verbesserungsvorschlag ist immer willkommen, wenn er nichts kostet.
    Traurig aber wahr. Und wenn eine einst hochgelobte Führungskraft geht , dann meist mit goldenem Handschlag und der Fall ist schön weich...
    Das ist die moderne Krankheit!
    Ich sehe es geht nicht nur mir so, das einen sowas frustriert. ;-)
     
  18. #17 Toyopel, 02.08.2006
    Toyopel

    Toyopel Guest

    Hab ich gerade beim Stöbern im Netz gefunden:

    KLICK

    Ich denke Toyotas-Cheffe machts richtig. :)


    Heino
     
  19. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 19200 km
    Verbrauch:
    Zitat:
    Ich denke Toyotas-Cheffe machts richtig. :)

    Heino
    Das sehe ich auch so!! Andere Hersteller sitzen sowas aus und warten ab (ob) was passiert.

    Prog
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast

    Gast Guest

    Bin ich eigentlich der einzige, der Probleme mit den Fußmattenhaltern hat?

    Obwohl mein heißgeliebter AV gar kein Lexus ist ... :]

    ex
     
  22. Gast

    Gast Guest

    Moin,
    das Fußmattenhalter-Problem hab' ich bei meinem Peugeot 307 auch - einen Rückruf hat es allerdings (obwohl allgemein bekanntes Problem) nie gegeben. Die Gefahr mit den Pedalen ist aus meiner Sicht aber auf jeden Fall gegeben, hab's selbst schon kritisch erlebt.
    Ahoi,
     
Thema:

Wachstum, das wehtut