Verbrauch und Leistung mit Autogas!?

Diskutiere Verbrauch und Leistung mit Autogas!? im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Nachdem ich mich bei jedem Tanken derart über die Spritpreise geärgert habe, habe ich im Juni 2005 meinen 1,8 Sol auf Autogas (LPG) umgerüstet....

  1. skette

    skette Guest

    Nachdem ich mich bei jedem Tanken derart über die Spritpreise geärgert habe, habe ich im Juni 2005 meinen 1,8 Sol auf Autogas (LPG) umgerüstet.
    Es wurde eine PRINS VSI verbaut, Tank habe ich als Radmuldentank mit 77 ltr. brutto, macht netto so etwa 62 Liter Autogas und Flash-Lube
    Bei den derzeitigen GAS-Preisen tanke jetzt so für rund 30 Euro randvoll. Da ist das Autofahren wieder etwas angenehmer.

    Hatte vor einigen Monaten hier schon mal rundgefragt, ob es noch weitere "Gaser" hier im Forum gibt.

    Mit denen würde ich mich gerne mal ein wenig austauschen, wie sie mit der Umrüstung zufrieden sind, ob Flashlube verbaut wurde, wie die Leistung sich verhält, wie der Verbrauch liegt (vorher-nachher) undsoweiter.

    Am besten in diesen Thread posten, dann kann der ein oder andere interessierte AV-Fahrer hier im Forum auch davon profitieren.
    Bis Ende 2009 ist die Steuer auf LPG ja auf jeden Fall noch festgeschrieben.
    Jetzt zu meinen Erfahrungen:

    zu allererst das angenehmste:

    Ich merke beim Fahren absolut nichts von einem anderen Treibstoff. Der Motor läuft genauso ruhig wie vorher, manchmal bilde ich mir sogar ein, er wäre noch etwas ruhiger auf Gas, ist aber sicher Einbildung

    gestartet wird auf Benzin, nach exakt einem Kilometer Fahrstrecke schaltet die Anlage dann vollautomatisch auf Gas um, kein Lastwechsel oder Stottern zu bemerken.

    Die Anzeige des Gastanks ist relativ ungenau, aber ich weiss so nach 600 km muss ich wieder an die Tanke. Die Anzeige im BC hüpft zwar hin und her, zeigt aber keine verläßlichen Werte an (hat sie aber unter Benzin vorher auch nicht)

    Die Leistung bezüglich Beschleunigung und V-max ist unverändert.

    Gekostet hat der Umbau mit TÜV, Abgas-Gutachten 2300 Euro.
    Meine Steuerfreiheit bis Ende 2005 habe ich auch behalten.

    Den Tank habe ich extra etwas größer gewählt, damit ich nicht so oft zum Tanken muss. Er ist etwas (3 cm) höher als die Radmulde. Daher habe ich eine Platte in den Kofferraum gemacht und so den gesamten Boden um etwa 3 cm angehoben. Das fällt überhaupt nicht auf und hat keine negativen Auswirkungen auf das Ladevolumen.
    Statt Reserverad habe ich nun eine Dose Pannenspray dabei. Aber die werde ich hoffentlich genauso wenig brauchen wie das Reserverad in den zwanzig Jahren vorher, nämlich nie.

    Der Verbrauch liegt jetzt so bei 9-9,5 Litern. Habe nun so etwa 7000 km runter und bin restlos zufrieden. Hätte ich früher machen sollen.

    So, wenn jemanden sonst noch etwas interessiert------- einfach posten.
    Wenn es jemanden nicht interessiert ----- back-Taste des Browsers.

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Guest

    hi,
    ich habe jetzt 16000km mit meinen 1,8 sol kombi t25 absolviert.
    läuft sehr gut bis auf ein kleines Rucken von
    Teillast auf Vollast, das die Werkstatt aber nicht wegbekommt. Ist aber nicht schlimm, viele würde es nicht stören bin da aber sehr pedantisch....man kann das Rucken durch Fahrstil auch umgehen.

    Habe eine vollsequentielle Landi Renzo Anlage drin.
    Preis 2500 inkl. Tüv.
    Habe einen 66l brutto und 54l netto Tank drin, ohne Bodenanhebung. Paßt rein, allerdings muß die untere Plastikwanne raus.

    - Ruhiger Lauf, ruhiger als auf Benzin
    - Normalverbrauch im Mix 10l (mit Klima) anstatt 8,5l früher auf Benzin
    - Reichweite gute 500km

    Würde jederzeit wieder umrüsten!!! Jedes Mal wenn ich an einer Tankstelle vorbeifahre lächle ich und schüttel gleichzeitig den Kopf, das Gefühl ist unbezahlbar..... [​IMG]

    grüsse
    svenska
     
  4. Anded

    Anded Guest

    Hallo...

    das ruckeln habe ich nicht.
    Ansonsten gleiche Anlage, gleicher Verbrauch etc.

    Gruß Detlef
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Zitat:hi,
    .................

    Würde jederzeit wieder umrüsten!!! Jedes Mal wenn ich an einer Tankstelle vorbeifahre lächle ich und schüttel gleichzeitig den Kopf, das Gefühl ist unbezahlbar..... [​IMG]

    grüsse
    svenska


    Noch, denn Du darfst Dir versichert sein, wenn es genügend Umrüster gibt, auch hier die jeweilig amtierende Regierung zuschlagen wird! Versprochen!

    Also lächle, solange Du es noch kannst [​IMG]

    Grüße

    Oldi
     
  6. skette

    skette Guest

    Zitat:Zitat:hi,
    .................

    Würde jederzeit wieder umrüsten!!! Jedes Mal wenn ich an einer Tankstelle vorbeifahre lächle ich und schüttel gleichzeitig den Kopf, das Gefühl ist unbezahlbar..... [​IMG]

    grüsse
    svenska


    Noch, denn Du darfst Dir versichert sein, wenn es genügend Umrüster gibt, auch hier die jeweilig amtierende Regierung zuschlagen wird! Versprochen!

    Also lächle, solange Du es noch kannst [​IMG]

    Grüße

    Oldi

    Kennst du das Sprichwort ??

    Der frühe Vogel fängt den Wurm


    Irgendwann wird alles teurer. Entscheidend ist aber auch, was man bis dahin gespart hat oder nicht.

    Die jetztige Situation beim Diesel ist genauso eingetreten, wie es schon seit Jahren abzusehen war.

    Erst ist der Sprit günstig, dann kaufen viele Leute Dieselfahrzeuge, dann stellen viele Autohersteller Diesel her, (sogar bis zu Jaguar, die einen Diesel in ihre Protzautos einbauen).
    Wenn dann die Masse groß genug ist zum Melken, wird das Melken begonnen (Regierung und Mineralöwirtschaft), reine Logik.

    Natürlich wird Autogas nicht immer so günstig bleiben, ein Depp der etwas anderes behauptet.

    Aber bis dahin [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Klar, der frühe Vogel...

    Doch, woher weiß der Vogel, dass er noch früh (genug) ist?...

    Die Mehrkosten müssen ja auch noch reingeholt werden [​IMG]

    Oldi
     
  8. Gast

    Gast Guest

    @Anded
    das ist ja interessant....bei wem hast du umrüsten lassen. Der Subaru-Händler verzweifelt....wir haben ungefähr 5 mal eine Neukalibirierung gemacht und sogar eine komplett neue Software aufgespielt, das Rucken bleibt, ist schon besser aber es ist noch da.
    Hm evtl. liegt es ja dann gar nicht an der Software?
    Hast du Ahnung von derMaterie?

    grüsse
    svenska
     
  9. #8 maxiskoda, 27.08.2005
    maxiskoda

    maxiskoda Guest

    Zitat:...Der Motor läuft genauso ruhig wie vorher, manchmal bilde ich mir sogar ein, er wäre noch etwas ruhiger auf Gas, ist aber sicher Einbildung

    Das ist keine Einbildung, ich hatte mal einen Fiat Multipla Bipower (der ökonomische und optische SuperGAU).

    Dort kann man während der Fahrt zwischen Benzin und Gas umschalten.

    Gas verbrennt "weicher", daher ist der Motor tatsächlich leiser.

    Beim Fiat gibt es allerdings das Problem, dass die Ventile für den Gasbetrieb nicht so perfekt ausgelegt sind und dann die Kühlung durch das Benzin fehlt. Auf lange Sicht leiden die Ventile. (Beim Direkteinspritzer kein Problem, da der Motor darauf ausgelegt ist.)

    Da beim Ergas nicht so viel aggressives Kodenswasser anfällt, sollte auch die Abgasanlage länger halten...(natürlich nicht bei Fiat... [​IMG] )

    Wenn der Motor nicht darauf angepasst ist, fehlen ausserdem ein paar PS Leistung im Gasbetrieb.

    Harald
     
  10. boomer

    boomer Guest

    Ab wieviel Kilometer im Jahr lohnt sich denn die Umrüstung ?

    2.500.-- Euro für die Umrüstung sind selbst bei heutigen Spritpreisen schon noch ein Wort. Gab es Zuschüsse von Gaserzeugern o.ä. !?
    Wie sieht es mit dem Tankstellennetz in der Praxis aus ?

    Die Garantie für den Wagen müsste doch eigetlich mit der Umrüstung hinüber sein, zumindest für den Motor und alles, was da so unmittelbar dran hängt.

    Gruß

    B.

    P.S.: Das habe ich bei VOX gefunden:

    ".. die Umrüstung eines Fahrzeugs auf Erdgasbetrieb für eine gute Alternative. Bis zum Jahr 2019 könnten Autofahrer mit garantierten Subventionen bei der Erdgas-Besteuerung rechnen - was einen Preisvorteil gegenüber herkömmlichen Kraftstoffen ermöglicht. Derzeit beträgt der Literpreis für Gas rund 50 Cent. In manchen Regionen erhalten Autofahrer beim Kauf eines Erdgasautos zudem einen Zuschuss von lokalen Gasversorgern in Höhe von 100 bis 2500 Euro.

    Im günstigsten Fall bekommen Autofahrer, die auf Erdgas umsatteln, dadurch ihre Umrüstkosten von rund 2000 Euro wieder heraus. Ansonsten ist es laut Kluge von der Jahresfahrleistung abhängig, wann sich die Umstellung rentiert hat.
    Bei einer durchschnittlichen Fahrleistung von 12 500 Kilometern pro Jahr und einem Verbrauch von 7,0 Litern auf 100 Kilometer seien die Investitionskosten nach vier Jahren wieder drin, bei größerer Fahrleistung entsprechend früher. Wird nur sehr wenig gefahren, kann sich die Umrüstung jedoch auch nicht lohnen."

    http://www.vox.de/artikel/27462/27462_30360_712658.php
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Hallo,

    hat schon jemand von Euch z.B. in Polen umgerüstet?
    Die fahren schon seit Jahren LPG und die Umrüstung kostet ca. 3500 Zloty, das sind ca. 880 Euro.

    Das kann man angeblich in Zgorzelec, polnische Seite von Görlitz machen lassen. Die sprechen Deutsch in den Werkstätten.

    Wie läuft das mit dem TÜV in Deutschland, hat schon jemand die Erfahrung gemacht?

    Kuki
     
  12. Gast

    Gast Guest

    880€ für ne ungeregelte Anlage, man braucht aber für euro4 eine vollsequentielle Anlage die auch in Polen wohl mind. 1300-1500 kostet.
    ich kenne niemanden der in Polen umgerüstet hat. Aber es machen einige...
    in Deutschland ist eine hochwertige Prins anlage für nen 4 Zylinder so ab 1900 zu bekommen.
    Eintragung ist von in Polen umgerüsteten Autos nur mit Hilfe des Umrüsters einfach möglich sonst kann das recht viel Aufwand bedeuten, es gibt aber Firmen die in Polen umrüsten um Lohnkosten zu sparen und dann mit einem zusammen das Auto in Deutschland beim Tüv abnehmen lassen.
    Garantie erlischt von seiten Toyota mindestens bei allen Motorteilen, das ist korrekt!!!
    Toyot erkennt einen Umrüstung nicht an, wie etwa Subaru oder Chevrolet (ehemals Daewoo oder so).
    D.h. eine Motorschaden würde jetzt voll auf meine Kappe gehen.
    Das ist ein Risiko mit dem man sich da abfinden muss...
    Wenn Toyota allerdings einen Garantiefall z.b. wegen Durchrostung oder Aufhängungsteilen verwehrt gäbe es sicher die Möglichkeit rechtliche Schritte mit guter Erfolgsaussicht einzuleiten, denn was hat Autogas mit Rost oder so zu tun....
    Um es nochmal zu sagen Autogas funktioniert bisher NUR bei dem 1,8 bzw. evtl auch beim 1,6 (export modell, weiß nicht was das für einer ist), da Benzindirekteinsritzer nicht geeignet sind.
    grüsse
    svenska
     
  13. Anded

    Anded Guest

    Zitat:@Anded
    das ist ja interessant....bei wem hast du umrüsten lassen. Der Subaru-Händler verzweifelt....wir haben ungefähr 5 mal eine Neukalibirierung gemacht und sogar eine komplett neue Software aufgespielt, das Rucken bleibt, ist schon besser aber es ist noch da.
    Hm evtl. liegt es ja dann gar nicht an der Software?
    Hast du Ahnung von derMaterie?

    grüsse
    svenska


    Hallo Svenska.

    mit der Software, Einstellungen etc. kenne ich mich nicht aus.
    Umgerüstet hat mein Toyota Händler.

    Siehe auch "Mein Avensis und ich - neuer Avensis Kombi"

    Grüße Detlef
     
  14. Gast

    Gast Guest

    ok trotzdem danke!
     
  15. #14 Anemonis, 30.08.2005
    Anemonis

    Anemonis Guest

    Zitat:Um es nochmal zu sagen Autogas funktioniert bisher NUR bei dem 1,8 bzw. evtl auch beim 1,6 (export modell, weiß nicht was das für einer ist), da Benzindirekteinsritzer nicht geeignet sind.
    grüsse
    svenska


    Hi svenska,
    Wird es denn in den nächsten Monaten/Jahren ne Umbaumöglichkeit für Einspritzmotoren geben?
    Oder ist da nichts zu machen?


    anemonis
     
  16. Gast

    Gast Guest

    also DIREKTeinspritzer funzen net....ich denke auch nicht in absehbarer Zeit. Aber man sollte es sicherlich im Auge behalten, die Benzinpreise sind ja unbezahlbar...
    mit meinem Zweitwagen (getunte Supra) ist das Fahren zum reinen Luxus geworden, die zieht normal 13l und bei vollgas bis zu 30 Liter....da vergeht mir regelmäßig das Lachen an der Tankstelle...
    dann lasse ich sie wieder für ne Woche stehen und fahre mit dem autogas Avensis, weil ich die Schnauze voll habe.
    Wenn die Supra nicht mein absolutes Hobby wäre, würde ich sie verkaufen...
    grüsse
    svenska
     
  17. Micha

    Micha Guest

    Zitat:also DIREKTeinspritzer funzen net....ich denke auch nicht in absehbarer Zeit. Aber man sollte es sicherlich im Auge behalten, die Benzinpreise sind ja unbezahlbar...
    mit meinem Zweitwagen (getunte Supra) ist das Fahren zum reinen Luxus geworden, die zieht normal 13l und bei vollgas bis zu 30 Liter....da vergeht mir regelmäßig das Lachen an der Tankstelle...
    dann lasse ich sie wieder für ne Woche stehen und fahre mit dem autogas Avensis, weil ich die Schnauze voll habe.
    Wenn die Supra nicht mein absolutes Hobby wäre, würde ich sie verkaufen...
    grüsse
    svenska


    Wieso nicht?
    Statt Benzin direkt einzuspritzen kann doch Gas per Einblasen ins Saugrohr zugeführt werden....
     
  18. Gast

    Gast Guest

    warum genau Direkteinspritzer nicht funktionieren weiß ich leider nicht...
    Einblasen ist zu ungenau, da würde man nie die €uro 3 oder 4 schaffen. Venturi-Anlagen gehen maximal bis Euro2.
    grüsse
    svenska
     
  19. Gast

    Gast Guest

    Hi,
    habe letzten freitag einen av sol bestellt. Wird direkt auf gas umgerüstet und ich bekomme die volle garantie !!!!! Liegt vielleicht daran das ich den av als taxi einsetze und toyota das als gute werbung sieht. Werde wenn der wagen in betrieb ist über meine erfahrungen berichten. Bei 80000 km im jahr wird sich wohl schnell ein ergebniss zeigen .
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast

    Gast Guest

    ich freu mich auf deine Erfahrungen!
    grüsse
    svenska
     
  22. Gast

    Gast Guest

    Irgendeine Uni in Deutschland will den Diesel Gas tauglich machen. Da kommt was. Ich hab auch den 2.0 er Diesel. Ich kann den Wagen jetzt mit knapp einem Jahr doch nicht schon wieder verkaufen und mir nen Benziner holen????
     
Thema:

Verbrauch und Leistung mit Autogas!?

Die Seite wird geladen...

Verbrauch und Leistung mit Autogas!? - Ähnliche Themen

  1. Spritverbrauch / Leistung bei 8X18 R18 225

    Spritverbrauch / Leistung bei 8X18 R18 225: Hallo Männers, da ich leider bei der Suche nichts gefunden habe, was meine Frage direkt beantwortet, bitte nicht böse sein, falls es schon...
  2. Verbrauch Avensis 124 Ps d4d

    Verbrauch Avensis 124 Ps d4d: Servus, fahre schon Toyota seit fast 20 Jahren. Seit 2008 fuhr ich das 126 Ps Kombimodell (Diesel). Mit diesem war ich sehr (!) zufrieden. Einmal...
  3. Verbrauch und Optimierung bei Automatik/MDS/...

    Verbrauch und Optimierung bei Automatik/MDS/...: Danke, werd ich mir zulegen. Ich hab den Ave seit gestern. Technisch und optisch klasse - siehe meine Fotos, die ich heute reinsetze. Aber der...
  4. Hoher Benzinverbrauch / Drosselklappensensor Luftmassensensor prüfen

    Hoher Benzinverbrauch / Drosselklappensensor Luftmassensensor prüfen: Hallo, bzgl. meinem anderen Tread wegen der Fehlermeldung 0500 hoffe ich immer noch auf Antwort. Seit Wochenende ist dieses Problem nicht mehr...
  5. Avensis T25 2,2 DCat mehrere Probleme (schlechter Kaltstart / hoher Verbrauch)

    Avensis T25 2,2 DCat mehrere Probleme (schlechter Kaltstart / hoher Verbrauch): Hallo zusammen, erstmal möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Alex, ich komme aus Wallhausen (Baden Württemberg) und bin seit kurzem...