Update: Gedenksekunde vor dem Schub beim Benziner

Diskutiere Update: Gedenksekunde vor dem Schub beim Benziner im T25: Motorisierung Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Es würde mich mal interessieren, ob insbesondere die Fahrer des Avensis 2.4 folgende Erscheinung auch schon gehabt haben. Gerne dürfen sich...

  1. #1 toyo-chris, 23.10.2007
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Es würde mich mal interessieren, ob insbesondere die Fahrer des Avensis 2.4 folgende Erscheinung auch schon gehabt haben. Gerne dürfen sich aufgrund der engen technischen Verwandtschaft der Motoren auch 2.0vvti-Fahrer melden.

    Manchmal, vor allem bei nicht ganz kaltem, aber auch noch nicht ganz betriebswarmem Motor braucht mein Motor etwas Zeit, bevor er auf einen Gaspedalbefehl reagiert.Ich biege z.B. aus einer Strasse ohne Vorfahrt in eine Hauptstrasse mit leichter Steigung. Bei etwa 30km/h gehe ich dann aufs Gas, der Motor nimmt sofort Gas an, aber energischer setzt erst ein Sekunde später ein - fast wie bei einem Diesel. Dabei steigt die Drehzahl während der Gedenksekunde zwar an, aber erst etwas später packt er an. Manchmal gibt es während dieser Gedenksekunde einen kurzen Ruck. Dramatisch ist das nicht. Bei warmem Motor habe ich das nicht. Also, lasst hören.

    Chris
     
  2. ylf

    ylf Guest

    Entspricht der Drehmomentkurve, ist auch bei warmen Motor so.

    bye, ylf
     
  3. Klaus

    Klaus Profi

    Dabei seit:
    05.09.2003
    Fahrzeug:
    ehem. T27, D-Cat, Combi
    Hallo zusammen,

    ist bei mir auch so, auch nervig, wenn man beim Überholen mal stark beschleunigen möchte, dann passiert beim durchtreten erst mal gar nichts und dann geht es zügig ab. Das nervt. Deshalb bin ich eigentlich auch kein Freund von Automatikgetrieben, aber den 2,4 l gab es ja nicht anders.

    Gruß Klaus
     
  4. #4 Suitcase, 25.10.2007
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    Du beschreibst eigentlich fast den gleichen Effekt wie im Ruckel-Thread zum 2.0l beschrieben. Außer, dass du "nur" einen Ruck verspürst. Die Gedenksekunde war bei unserem 2.0 auch vorhanden und mischte sich halt bei Gasannahme mit enem Ruckeln.

    Guido

     
  5. Dupk01

    Dupk01 Guest

    das ruckeln habe ich so eigentlich nicht, aber die besch.....e gasannahme habe ich auch und nervt micg gewaltig.
    man tritt das pedal herunter und nichts passiert.
    wenn das bei den F1-Flitzern auch so der Fall ist, wundert mich da gar nichts mehr!

    angeblich soll das an den elektronischen gaspedalen liegen, k.a. obßs stimmt.

    gruss
    dirk
     
  6. #6 toyo-chris, 26.10.2007
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Zitat:
    Dupk01 schrieb am 26.10.2007 08:23
    das ruckeln habe ich so eigentlich nicht, aber die besch.....e gasannahme habe ich auch und nervt micg gewaltig.
    man tritt das pedal herunter und nichts passiert.
    wenn das bei den F1-Flitzern auch so der Fall ist, wundert mich da gar nichts mehr!

    angeblich soll das an den elektronischen gaspedalen liegen, k.a. obßs stimmt.




    Meine Mutter hatte mal einen Vectra A 2.016v, der reagiert auch extrem träge auf das Gas. Da ging es manchmal sehr lange, bis der Gaspedalbefehl dann endlich umgesetzt wurde.

    Beim alten Avensis T22 (mit E-Gas) war das kein Problem, der reagiert sehr gut auf die Befehle.

    Mein T25 reagiert eigentlich sogar fast bissig auf Gaspedalbefehle. Die verzögerte Gasannahme habe ich wirklich nur in seltenen Situation (wie beschrieben).

    Mit dem Drehmomentverlauf hat das aber sicher nichts zu tun.
     
  7. Dupk01

    Dupk01 Guest

    bekommt man das denn irgendwie weg?
    was mir auch auffällt, es scheint am extremsten zu sein, wenn vorher die drehzahl im keller ist.
    bzw. beim anfahren, wenn man während der fahrt einen gang wechselt und schon drehzahl hatte ist es nicht ganz so dramatisch, nervt aber trotzdem.

    gruss
    dirk
     
  8. #8 toyo-chris, 29.10.2007
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Interessant, dass der Verso dieses Problem auch hat. Zur Erinnerung: der Verso hat ja den gleichen Motor wie der Avensis, nur wurde da anstelle der Direkteinspritzung eine konventionelle Saugrohreinspritzung verbaut.

    Das Phänomen hat also offenbar nichts mit der Direkteinspritzung zu tun.
     
  9. Dupk01

    Dupk01 Guest

    Ich tippe eher auf das elektronische Pedal und deren Verkabelung!?!?
     
  10. ylf

    ylf Guest

    Zitat:
    Dupk01 schrieb am 29.10.2007 10:40
    Ich tippe eher auf das elektronische Pedal und deren Verkabelung!?!?


    Das wäre dann aber nicht drehzahlabhängig.

    Schreibt mal, bei welchen Drehzahlen dieses Phänomen auftaucht.

    bye, ylf
     
  11. #11 toyo-chris, 29.10.2007
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Ich kann es nicht an einer bestimmten Drehzahl festnageln.

    In der Regel zwischen 2000 und 3000 Touren, eher näher bei 3000, wo er schon gut Schub hat, wenn er nicht bockt.
    Kann aber auch unter 2000 sein, wenn ich mit viel Gas im fünften Gang auf der AB beschleunige (z.B. 80 - 120km/h), fühlt sich dann aber eher wie ein kurzes Verschlucken an.

    Manchmal auch über 3000, wo er normalerweise sofort zubeisst.

     
  12. Dupk01

    Dupk01 Guest

    ist drehzahl-unabhängig, nur im dz-keller (vom stand aus) fällt es am meisten auf, weil man dann noch länger steht als man es von anderen fahrzeugen gewohnt ist.
    ´n viertelmeilen-rennen kann ich da nicht gewinnen! ;-))

    gruss
    dirk
     
  13. #13 Reinhart, 10.02.2008
    Reinhart

    Reinhart Guest

    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    Dupk01 schrieb am 26.10.2007 08:23
    das ruckeln habe ich so eigentlich nicht, aber die besch.....e gasannahme habe ich auch und nervt micg gewaltig.
    man tritt das pedal herunter und nichts passiert.
    wenn das bei den F1-Flitzern auch so der Fall ist, wundert mich da gar nichts mehr!

    angeblich soll das an den elektronischen gaspedalen liegen, k.a. obßs stimmt.




    Meine Mutter hatte mal einen Vectra A 2.016v, der reagiert auch extrem träge auf das Gas. Da ging es manchmal sehr lange, bis der Gaspedalbefehl dann endlich umgesetzt wurde.

    Beim alten Avensis T22 (mit E-Gas) war das kein Problem, der reagiert sehr gut auf die Befehle.

    Mein T25 reagiert eigentlich sogar fast bissig auf Gaspedalbefehle. Die verzögerte Gasannahme habe ich wirklich nur in seltenen Situation (wie beschrieben).

    Mit dem Drehmomentverlauf hat das aber sicher nichts zu tun.


    Sorry, dass ich diesen Thread erst jetzt entdeckt habe. Genau dieses Problem ärgert mich auch immer mal wieder. Ich glaube, dass das typisch für diese Motorisierung und für diese Art von Getriebe bei T. ist. Bei mir ist es sehr nervig, wenn ich relativ langsam um eine Kurve fahre, wieder Gas gebe und dann zuerst garnichts passiert und dann ruckt. Dachte erst heute, ob sich da wohl ein Schaden abzeichnet. Scheint aber nur eine Abstimmungssache und vielleicht eine Drehmomentsschwäche zu sein. Es ist genau, wie Du beschrieben. Unter anderen Umständen geht er weg wie die Sau und scharrt dann schon mal mit den Füßen.
    Gruß Reinhart
     
  14. #14 HappyDay989, 12.02.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Schön, schön, solche Probleme hätte ich auch gerne mal: Daß der Wagen nur kurz zögert "und dann abgeht wie Sau." :rolleyes:

    Fahrt mal 'nen 1.8 VVT-i, dann wißt ihr, wie das ist: man tritt das Gaspedal, es zögert kurz, dann zögert es noch mal kurz, dann nochmal und nochmal und dann, ja, dann nimmt er laangsam und gemäächlich Fahrt auf. ;)

    Spaß macht's erst oberhalb von 3.500 U/Min, ab da wird Gaspedaldruck recht spontan in Vortrieb umgesetzt. Allerdings muß dann dann schon sehr genau und schnell hinsehen, um festzustellen, was sich rapider bewegt: der Drehzahlmesser nach oben oder die Tanknadel nach unten... ;(
     
  15. Dupk01

    Dupk01 Guest

    Naja, es ist ja allgemein bekannt, dass die Japaner (die Auto´s natürlich!) ihre Leistung über die Drehzahl bekommen.
    Ein wenig Gasgeben muss man da schon.
    Bei meinem Saug-Benz ;-) passiert unter 3.200/3.500 U/Min auch nicht viel.
    Allerdings legt meiner eine Gedenksekunde ein, obwohl er auf Touren ist.
    Das ist,was mich nervt.
    Das die Leistung nicht sofort zur Verfügung steht.
    Allerdings fällt mir diese Ansprech-Verhalten auch bei anderen neueren Fahrzeugen negativ auf.

    Übrigens, dies ist mein 200. Beitrag!

    Gruss
    Dirk
     
  16. #16 Reinhart, 13.02.2008
    Reinhart

    Reinhart Guest


    >>Übrigens, dies ist mein 200. Beitrag!

    Gruss
    Dirk<<
    Herzlichen Glückwunsch zum Zweihundertsten Beitrag :D
    Gruß Reinhart
     
  17. #17 toyo-chris, 13.02.2008
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Zitat:
    HappyDay989 schrieb am 12.02.2008 19:09
    Schön, schön, solche Probleme hätte ich auch gerne mal: Daß der Wagen nur kurz zögert "und dann abgeht wie Sau." :rolleyes:

    Fahrt mal 'nen 1.8 VVT-i, dann wißt ihr, wie das ist: man tritt das Gaspedal, es zögert kurz, dann zögert es noch mal kurz, dann nochmal und nochmal und dann, ja, dann nimmt er laangsam und gemäächlich Fahrt auf. ;)

    Spaß macht's erst oberhalb von 3.500 U/Min, ab da wird Gaspedaldruck recht spontan in Vortrieb umgesetzt. Allerdings muß dann dann schon sehr genau und schnell hinsehen, um festzustellen, was sich rapider bewegt: der Drehzahlmesser nach oben oder die Tanknadel nach unten... ;(


    Jetzt geht es mir besser! :D

    Im Ernst: Klar machen sich dei fehlenden 0,6 l Hubraum beim 1,8vvti bemerkbar. Aber auch an die Leistung des 2,4 vvti gewöhnt man sich schnell. ;(
    Auf den ersten Km nach dem Umstieg vom T22 zum T25 kam mir die Leistung krass vor - Zug ohne Ende...

    Mittlerweile dürfte es manchmal schon wieder mehr sein - obwohl es eigentlich sehr flott voran geht mit 163PS (streut vermutlich eher ein bisschen nach oben, aber die Zeit für eine Prüfstandmessung mag ich nicht investieren).

    Verzögerung ist übrigens aktuell mit relativ kalten Temperaturen wieder ziemlich gross, aber nur, wenn die Nadel der Temperaturanzeige auf etwa 1/3 ist. Sobald warm --> keine Verzögerung mehr.
     
  18. #18 toyoman, 26.06.2008
    toyoman

    toyoman Guest

    Also beim T22 D4 2.0 ist das einfach die Motorcharakteristik. Bei 3000 kommt er richtig gut (ich glaub das hat was mit dem VVTi zu tun).
    Vorher ist er etwas träge. In warmem Zustand kann man aber dieses "Fastturboloch" etwas überbrücken indem man das Gaspedal sehr agressiv runterdrückt. Etwas denken tut er dann zwar auch aber man kommt eigentlich sehr gut weg (ich rede vom 150PS D4 Motor).
     
  19. mikeh

    mikeh Guest

    Vermutlich spielt hier auch noch die "lernende" Automatik mit.
     
  20. #20 jg-tech, 03.07.2008
    jg-tech

    jg-tech Foren Gott

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    Das liegt an der VVTi-Steurung, die erst ab einer best. Betriebstemperatur funktioniert/eingeschaltet wird.
    über google gesucht >Toyota arbeitet mit stufenloser hydraulischer Verstellung der Einlassnockenwelle per VVT-i - abhängig von Drehzahl, Drosselklappenstellung, Motortemperatur und Luftmenge.<
    Also die Motortemp. spielt hier (wie auch schon von Toyo-Chris angemerkt) eine entscheidende Rolle.
    Bei vielen neuen Toyos gibt es nun keine Temp.-Anzeige in dem Sinn.
    Wenn die blaue (Kalt) Leuchte ausgeht, hat das Kühlwasser ca. 45 Grad aber das Öl liegt noch drunter und die VVTi-Steuerung wartet auch noch etwas.
    In der kalten Jahreszeit kommt dann noch der Kaltstart (angefettet)hinzu, da nimmt er Gas anfänglich "bissiger" an, bis die Kaltlaufregelung (Software, keine mech. Teile mehr) nach erlöschen der blauen Lampe abregelt. Aber erst etwas später setzt dann erst die VVTi richtig ein.
    Da hat man dann manchmal das Gefühl, der Wagen streikt heute. :Ö
     
Thema:

Update: Gedenksekunde vor dem Schub beim Benziner

Die Seite wird geladen...

Update: Gedenksekunde vor dem Schub beim Benziner - Ähnliche Themen

  1. 2.0 Benziner 1AZ-FSE P0171 + P0174

    2.0 Benziner 1AZ-FSE P0171 + P0174: Hallo liebe Leute, bin neu hier! Ich habe vor kurzem einen schön erhaltenen Rentner Avensis T22 gekauft. 70tkm und abgesehen von ein paar...
  2. 2,0 Liter Benziner läuft mittlerweile sehr rauh

    2,0 Liter Benziner läuft mittlerweile sehr rauh: Moin zusammen! Ich bin ja lange nicht mehr bewusst hier gewesen, allenfalls habe ich mal ein paar Beiträge überflogen, hatte aber nichts dazu zu...
  3. Wie macht der 1.8l Benziner Spaß?

    Wie macht der 1.8l Benziner Spaß?: 147 PS hört sich ja erstmal gut an. Sonore, konstante Kraft aus dem Hubraum, anstatt einen Turbolader zu bemühen^^. Normalerweise fahre ich, wie...
  4. Nach Start riecht es nach unverbranntem Benzin?

    Nach Start riecht es nach unverbranntem Benzin?: Moin! Wenn ich den Wagen starte und losfahre (rückwärts ist es am Besten zu merken), riecht es öfter nach unverbranntem Benzin (die Lüftung saugt...
  5. Kaufberatung T25 Benziner Automatik.

    Kaufberatung T25 Benziner Automatik.: Hallo zusammen, bis vor drei Jahren habe ich einen Toyota Prius gefahren. Geiler Antrieb von der Technikseite. Das Auto - nun gut, so lala. Dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden