Umstieg Auris auf Avensis - ja oder nein?

Diskutiere Umstieg Auris auf Avensis - ja oder nein? im T27: Avensis-Allgemein Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Hallo zusammen, ich bin neu hier und schwappe gerade aus dem Auris Forum herüber. Sorry, aber ich muss eben etwas ausholen... Mein Auris D4D...

  1. #1 Sunny83, 10.11.2018
    Sunny83

    Sunny83 Neuling

    Dabei seit:
    10.11.2018
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und schwappe gerade aus dem Auris Forum herüber.

    Sorry, aber ich muss eben etwas ausholen...

    Mein Auris D4D möchte nun nach 210.000 km den PDF erneuert haben ( 2015 wurde er schonmal gereinigt) . Toyota möchte erneuern ( 1500-2000€) freie Werkstatt würde einschicken, aber 1-2 wochen kein Auto, zudem haben sie momentan viel mit Reifenwechsel zu tun und Terminlich echt schwer was zu bekommen ( ich habe bei insg 3 Werkstätten angerufen)

    Dazu kommt, dass ich vor 4 Wochen meine Arbeitsstelle gewechselt habe und fahre nun nur noch 3,5 km /Weg, vorher waren es knappe 30km/Weg.. dazu fahre ich dann noch ca 4-5x/Woche ca 25 km Landstraße - deswegen der Gedanke auf Umstieg zum Benziner.

    Bei einem örtlichen Toyota Händler habe ich nun einen Avensis Kombi BJ 2010 gefunden, hat TÜV neu und ist angeblich auch sonst soweit i.o. Aktuell hat er 117.200 km gelaufen . Motor 1,8 l, 147 PS, Ausstattung Sol. Und für "Sol" finde ich die fast 10.000€ doch recht teuer.. sollte mein Neufahrzeug doch eigentlich Ledersitze, Automatik und ne Einparkhilfe haben :) Das Auto muss ca 2/Woche meinen Anhänger mit Pferdchen ziehen, sollte mit den 1500kg Anhängelast kein Problem sein ?? ( hatte mein Auris auch nur und hat mühelos geklappt, war aber halt auch ein Diesel

    NUN ZU MEINEN EIGENTLCIHEN FRAGEN...

    kaufen ja oder nein - das geld in den Diesel investieren, denn dann an privat verkaufen und dann nochmal schauen? ? : )was hat der Avensis Benziner so für Kinderkrankheiten ?? Kann er meinen Anhänger ziehen ( ohne Probleme?)

    Viele Grüße
     
  2. Rme

    Rme Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    26.03.2018
    Fahrzeug:
    Avensis 1.6 Benziner
    Ich würde kein Geld mehr in den Diesel stecken, das kriegst du nie mehr raus bei Weiterverkauf. Bei der Kurzstrecke könnten irgendwann weitere Probleme mit AGR, Injektoren auftauchen, die auch nicht billig sind.

    Die Benziner sind recht unauffällig, lies mal hier bißchen rum zum Thema Kaufberatung etc. Wobei der aus 2010 mit 117tkm mit 10.000 € mir etwas überteuert erscheint. Wenn immer alles nach Vorgabe gemacht mit lückenlosem Scheckheft bei Toyota und das Auto ansonsten perfekt ist, kannst es dir überlegen.
     
  3. pcb1

    pcb1 Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Fahrzeug:
    T25 2.0 D-4D
    Wenn Du 4-5 mal pro Woche 25km fährst, sollte es wg. dem Diesel keine Probleme geben.
    Für den Verkauf des Auris musst Du den doch auch in Ordnung bringen, soll wird Dir kaum jemand Geld dafür geben, oder?
    Leider hast Du nicht geschrieben wie alt Dein Auris ist, aber den einzutauschen gegen ein fast 9 Jahre altes Auto für 10000€ würde mir, glaube ich, nicht einfallen.
    Kurz: Wenn Du sonst mit dem Auris zufrieden bist, reparier ihn und fahr noch ein paar Jahre damit.
     
  4. #4 derdevill, 10.11.2018
    derdevill

    derdevill Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    29.07.2018
    Ort:
    Cottbus
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis FamilienBomber Team Deutschland
    Also...wir haben vorher auch einen Auris 1 gefahren (Benziner). Im Dezember bekommen wir Nachwuchs und haben uns einen Avensis (06/2018 ) Team Deutschland gekauft. Bis jetzt sind wir sehr zufrieden. Mein Vater hat auch einen Avensis 2009er (Sol)...auch er ist zufrieden. Dieses Jahr kam bei Ihm die Wasserpumpe (Verschleiß) eben...
    Auch wir fahren nur 3,5 km zur Arbeit und Du wirst dann bestimmt so auf ca. 8,5l in der Stadt...

    Ich kann den Avensis empfehlen...
     
  5. #5 ChocolateElvis, 10.11.2018
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    also, ich mag mich irren, aber für nen Pferdehänger ist der 1.8er imho etwas zu schwachbrüstig... dafür taugt eher ein 6-Zylinder oder halt ein Diesel.
     
    mk5808775 gefällt das.
  6. #6 mk5808775, 10.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2018
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hallo und willkommen hier!
    Bei der Kombination aus 3,5km Arbeitsweg UND Pferd wäre es vermutlich am wirtschaftlichsten zur Arbeit zu reiten. :D SCNR
    Wenn der Auris nicht furchtbar alt ist würde ich den vermutlich reparieren und eventuell eine kleine Kiste für's in die Arbeit tuckern dazu kaufen (hab ich gemacht, zwar kein Pferd, dafür aber einen großen Garten). Auch wäre es dann nicht mehr sooo tragisch wenn das alte Fahrzeug mal länger in der Werkstatt steht oder doch in die Presse wandert.
    Vermutlich ist das zusammen günstiger als €10.000 für einen alten Avensis in die Hand zu nehmen.
    Gäbe es den Pferdeanhänger nicht, wäre der 1.8er sicher eine Überlegung wert, aber mit diesen Anforderungen würd ich den Diesel den man kennt länger benutzen als massig Geld für eine Zwischenlösung zu investieren.

    Wenn Anhänger und Benziner (von Toyota) der auch etwas mehr ziehen darf und bei 3,5km einfachen Arbeitsweg nicht zum Säufer wird, dann vermutlich eher 2.5l HSD im RAV4.
    Als Allrad Version packt die Kiste 1650kg Anhängelast.
    Toyota RAV4 im Zugwagen-Test: Hybrid-Elektroauto für Caravaner

    Viel Spaß beim grübeln!
     
  7. XLarge

    XLarge The One and Only!
    Moderator

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Ort:
    Mittelsachsen
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Kombi - Marianne / Motorroller Keeway Logik 125 - Monika / Toyota Yaris Y20 Club - Marie
    Hallo @Sunny83,

    Ein ❤️ liches Willkommen bei uns hier.

    Wie du sicherlich lesen wirst, gibt es verschiedene Meinungen dazu. Ich sehe es ähnlich @Rme. Jetzt ist es der DPF bei 210.000 km, was kommt als nächstes? Vielleicht kannst du ihn bei Toyota eintauschen, bekommst eine Prämie und legst dann noch ein wenig drauf und hast was neues. Nur wenn es bei Dir finanziell möglich ist, logisch. Der 2010er Avensis wäre bei mir auch aus dem Rennen, da schon 8 bzw. nächstes Jahr 9 Jahre alt und auch schon fast 120.000 km auf der Uhr und zu teuer. Wenn du es nicht übers Herz bringen solltest, dann repariere Deinen Auris und kauf Dir für den Arbeitsweg einen Kleinwagen ( z. B. 1.0er Yaris ). Dieser wird dann auch im Winter schneller warm. Das wäre meine Meinung.
     
    mk5808775 gefällt das.
  8. #8 mk5808775, 10.11.2018
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hmm... wenn ich der Hersteller wäre, würde ich einfach die Fahrzeuge um genau diesen Betrag teurer machen... oh das machen sie ja dauernd. :)
    Einen neuen Diesel als Zugmaschine würde ich bei der heutigen Lage nicht mehr kaufen. Teuer sind sie allemal, stabiler sicher nicht.
    Wenn der Auris 200nochwastausend Kilometer von euch gefahren wurde und gut gepflegt wurde, wäre es schade das, was man in die Pflege und Wartung gesteckt hat jetzt wegzuwerfen für ein - theoretisch - minimal saubereres Fahrzeug.

    Sonst volle Zustimmung! Der 1.0l im Yaris und Aygo steckt die paar km locker weg und heizt verdammt gut.
     
  9. XLarge

    XLarge The One and Only!
    Moderator

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Ort:
    Mittelsachsen
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Kombi - Marianne / Motorroller Keeway Logik 125 - Monika / Toyota Yaris Y20 Club - Marie
    @mk5808775 ,

    Einen neuen Diesel würde ich auch nicht nehmen, gar keinen, bei der km Leistung im Monat. 25 km ist für einen Diesel immer noch Kurzstrecke... Ne, wenn dann Benziner. Aber als Sauger, nur als Sauger.
     
    mk5808775 und Bigdaddy gefällt das.
  10. #10 ChocolateElvis, 11.11.2018
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    und mit Schmackes ... einen Pferdehänger kannst du nicht dauerhaft mit einem Nähmaschinchen ziehen...
     
  11. #11 der dude, 11.11.2018
    der dude

    der dude Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    01.07.2018
    Erscheint mir zu teuer, der Avensis. Reparieren auch teuer.

    Ich sage: Günstigeres Angebot suchen, Dieselprämie einsacken.
     
  12. #12 Brösel, 11.11.2018
    Brösel

    Brösel Foren Gott

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Ort:
    Cuxhaven (fast)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2.0 Executive, Ford Mustang Convertible EcoBoost
    Verbrauch:
    Moinsen.

    Ich habe einen Avensis 2.0 von 2011 mit 152 PS, fahre selbst regelmäßig mit Anhänger (1300 kg, offener Kasten).

    Für das alltägliche reicht der Avensis aus. Jedoch wenn ich mal 1,0 t Sand fahre, geht der Avensis leistungsmäßig sehr in die Knie. Und ich habe dann einen flachen offenen Kasten und keinen Pferdeanhänger hinten dran!

    Ich hatte mal (08.02.2014) einen leeren (auf dem Rückweg fast leeren) Planenanhänger (ca. 2 m x 2 m x 4 m) hinten dran. Mehr als 80 war auf freier Strecke und 4. Gang nicht möglich. Der Verbrauch auf 290 km war fast 15 l/100 km!

    Auch wenn der Avensis ein tolles Auto ist, zumindest als Benziner ist er zum Pferdeanhänger ziehen total untauglich!

    Tu dir das nicht an, außer du hast nur Amazon Ponys . :D

    Brösel
     
    mk5808775 gefällt das.
  13. pcb1

    pcb1 Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Fahrzeug:
    T25 2.0 D-4D
    Nach dem Test würde ich keinen Hybrid für Wohnwagen oder Pferdeanhänger kaufen :|
     
    mk5808775 gefällt das.
  14. #14 mk5808775, 11.11.2018
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Ich auch nicht, darum würd ich ja den ollen Diesel reparieren und behalten bis der sich auflöst und die Last der Kurzstrecke auf ein anderes, kleineres Auto umlegen.
    Bei anderen Benzinern sieht es beim Anhänger ziehen auch nicht sonderlich toll aus was den Verbrauch und den Durchzug angeht. In den Segment wird halt noch Diesel gekauft, was hier absolut Sinn macht. Es kommt halt drauf an wie oft und wie weit man den Pferdeanhänger durch die Gegend schleift und ob sich der Mehrverbrauch durch Anhänger ziehen mit der Ersparnis auf der extremen Kurzstrecke rechnen würde.
    Für mich steht's hier...
    - altes Diesel Schiff reparieren damit eine Zugmaschine im Haus ist und mit Bus, Bahn, Rad, Pferd oder zweiten kleineren Auto zur Arbeit (doppelte Steuer, Wartung, etc aber das Pferd ist ja auch nicht billig ;) )
    ...gegen...
    - großvolumigen Benziner / Hybrid kaufen der die 1,5t Anhängelast halbwegs packt (Gewichtung je nachdem wie oft der Anhänger gezogen werden muss)
    ...gegen...
    - gebrauchten Diesel kaufen und mit den üblichen Kurzstreckenproblemen leben, dafür dann aber problemlos 1,5t an der AHK
    ...egal was, einen Nachteil gibt's immer bei dieser Konstellation.
     
  15. #15 Brösel, 11.11.2018
    Brösel

    Brösel Foren Gott

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Ort:
    Cuxhaven (fast)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2.0 Executive, Ford Mustang Convertible EcoBoost
    Verbrauch:
    Eine Möglichkeit fällt mir noch ein:

    Pferd abschaffen.
    Pferdeanhänger abschaffen.
    Kleinen Benziner kaufen.
    Sich freuen.

    Brösel

    Na gut, vielleicht nicht ganz ernst gemeint. ;)
     
    mk5808775 gefällt das.
  16. #16 Sunny83, 11.11.2018
    Sunny83

    Sunny83 Neuling

    Dabei seit:
    10.11.2018
    Haha,
    na ihr seid mir ja alles Pappnasen :D

    Ich sage immer , hätte ich kein Pferd, hätte ich nen MINI ^^ ( oder auch nen Yaris)


    Danke erstmal für eure Antworten!
    Gleichwertige Avensi(ses) habe ich inzwischen in den Kleinanzeigen für viel weniger Geld gefunden, aber kommt ja scheinbar nicht in Frage... habe heute noch beim Händler einen 2005er Avensis gesehen ( das Model mochte ich immer schon gerne leiden ) aber auch der ist ein Beziner und damit ja scheinbar raus.

    Ein Verkauf der Pferdes kommt nicht in die Tüte8|, zur Arbeit reiten auch nicht und bevor ich mir einen Aygo hole laufe ich dann doch lieber .. den hatte ich letztes jahr als Leihwagen , ganz schrecklich. :sleeping:
    und es macht für mich auch keinen Sinn 2 Autos zu unterhalten, wovon ich einen dann nur 1-2x/ Woche für 10km Anhänger fahren nutze.

    Ich konnte ja nun auch 2 Nächte drüber schlafen und bin zu dem Schluss gekommen den Diesel wohl nochmal rep zu lassen, allerdings die günstigere Alternative, einschicken und nicht ersetzen . Im Sommer gibt es dann auch eine neue Tretmühle und mit der soll es ab dann auch zur Arbeit gehen...

    Einen Rav4 fand ich auch schon immer klasse, nur war der mir in der Unterhaltung einfach immer zu kostspielig. ( alle 2 Jahre neue Reifen und in der Grösse wäre ich da sicher jedes mal nen guten 1000 los gewesen )
    Wäre aber nun für die Zukunft durchaus eine Option. Wobei mich ( oder uns reiter ) beim Rav4 stört, dass der Kofferaum nicht nach oben aufgeht und man ihn, wenn ein Anhäger dran ist , nie ganz öffnen kann. ;)

    Ach ganz vergessen, irgendwer fragte wie alt der Auris ist ? EZ war 11/2007

    Danke nochmal
     
    mk5808775 gefällt das.
  17. #17 Sunny83, 11.11.2018
    Sunny83

    Sunny83 Neuling

    Dabei seit:
    10.11.2018
    Achja und noch günstiger als ein Zweitwagen, ist dann immer noch die Alternative 1xim Monats ne Spazierfahrt übder die AB zu machen
     
    mk5808775 gefällt das.
  18. #18 Olav_888, 11.11.2018
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Sag ich doch, ab und an Spaß auf der Bahn mit Drehzahl. ;)
     
    mk5808775 gefällt das.
  19. #19 ChocolateElvis, 12.11.2018
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    zum effizienten Pferdehängerziehen taugt aus dem Toyota-Stall imho nur sowas wie der Hilux. Am besten mit Allrad und noch mit dem fetten 3-L-Diesel.
    Evtl. auch noch der RAV4 mit Allrad und Diesel. Aber auch der hat schon zu kämpfen.
    Die hier verfügbaren Limousinen sind imho alle zu schwach, weil zu umweltoptimiert... Hybrid kommt zum Hängerziehen schonmal garnicht in Frage.
     
    mk5808775 gefällt das.
  20. #20 jebba9084, 12.11.2018
    jebba9084

    jebba9084 Routinier

    Dabei seit:
    06.10.2017
    DPF-Tausch habe ich auch hinter mir durch zu wenig km vom Vorbesitzer. Der fuhr auch immer nur 20-25km Arbeitsweg eine Strecke, das ist je nach Gegebenheiten der Strecke aber m.M.n. deutlich zu wenig für den D4D. Auf lange Sicht wirst du das Problem wieder bekommen.
     
Thema: Umstieg Auris auf Avensis - ja oder nein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avensis oder auris

    ,
  2. auris avensis различия

    ,
  3. auris oder avensis

    ,
  4. Toyota avensis und auris
Die Seite wird geladen...

Umstieg Auris auf Avensis - ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Avensis T27 Automatik 147 PS-Vibrationen bei genau 1000U/Min

    Avensis T27 Automatik 147 PS-Vibrationen bei genau 1000U/Min: Hallo Leute :-) fahre den Avensis T27 mit Automatik (147PS) Bj, 2011. Bin jetzt bereits 50Tkm gefahren (jetzt sind insgesamt 100Tkm drauf) und...
  2. Toyota Avensis T25 Bordcomputer TNS 310 Plus Bedienung unklar

    Toyota Avensis T25 Bordcomputer TNS 310 Plus Bedienung unklar: Moin, Ich habe bei meinem Avensis T25 ein Boardcomputer mit dem TNS310 Plus Navi. Habe gelesen das man bspw. Vebrauch und Reichweite/Uhrzeit...
  3. Probleme Zentralveriegelung Avensis T25

    Probleme Zentralveriegelung Avensis T25: Habe ein Problem mit meiner Zentralverriegelung Toyota Avensis T 25. Die Zentralverriegelung läßt sich nur mit dem Schlüssel über das Türschloß...
  4. Heckklappe am Avensis Kombi T27 gibt Alarm

    Heckklappe am Avensis Kombi T27 gibt Alarm: Seit ein paar Tagen leuchtet einfach wärend der Fahrt im Display neben Tacho das Symbolbild das die Heckklappe offen steht und die...
  5. Avensis - Motorkontrollleuchte, Fehler P0057

    Avensis - Motorkontrollleuchte, Fehler P0057: Liebe Leute, bei meinem Toyota Avensis T25, leuchtet seit kurzem die Motorkontrollleuchte auf. Der Mechaniker meines Vertrauens hat den Fehler...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden