T22 - 2.0 VVT-I geht kurz an und direkt wieder aus...

Diskutiere T22 - 2.0 VVT-I geht kurz an und direkt wieder aus... im Avensis T22 Forum im Bereich Familienbande; Hallo alle zusammen :-) hab mit meinem Avensis T22 2.0 VVT-I Bj 10/2001 125.000 Km ein kleines Problem :-( Vor einiger Zeit ist bei mir die...

  1. Jay

    Jay Guest

    Hallo alle zusammen :-)

    hab mit meinem Avensis T22 2.0 VVT-I Bj 10/2001 125.000 Km ein kleines Problem :-(

    Vor einiger Zeit ist bei mir die gelbe Motorkontrollleuchte angegangen, aber das Auto lief trotzdem wunderbar also hab ich mich nicht weiter daran gestört, vor Allem wenn man liest dass manche Werkstätten das halbe Auto dann austauschen und dann doch den Fehler nicht beheben können...

    Gestern wollte ich wegfahren, Auto springt ganz normal an, fahre rückwärts um aus der Parklücke zu kommen, lege den 1. Gang ein und aus ist er...
    Dachte mir dass ich ihn abgewürgt hätte, er ging aber nicht mehr an...


    Hab ihn dann etwas stehen lassen, hab´s wieder versucht und er ging an aber sofort wieder aus...
    was mir aufgefallen ist, ist dass sobald die gelbe Kontrollleuchte ausgeht auch das Auto ausgeht.
    Klingt komisch ist aber so :-)
    Hatte das Auto dann zur Toyota Werkstatt gezogen... Fehlerspeicher war bis auf - ich meine 3 Meldungen über das ABS - leer
    Der Werkstattmeister hat gemeint es könne eventuell eine der beiden Benzinpumpen sein aber da der Fehlerspeicher nix anzeigt müsste er von Hand zu Fuß suchen und das würde min. 5 Std dauern und mal min. 500 Euronen kosten + das was dann noch als Ersatzteile dazu käme...
    hab ich dankend abgelehnt...
    Eine andere Toyota Werkstatt hat leider bis Ende nächster Woche den Laden voll... die hätten leider im Moment keine Zeit danach zu schauen...
    Hab schon gelesen dass es eventuell die Wegfahrsperre sein könnte und hab schon an dem Stecker die Kontakte (4. oben links mit 4 unten rechts) eine halbe Stunde bei eingeschalteter Zündung überbrückt... nix.
    Auto geht immer nur kurz an, Leuchte geht aus, Auto auch.
    wenn ich dann den Schlüssel raus ziehe und dann die Zündung wieder anmache ist oft die gelbe Warnleuchte dann auch aus... versuche ich das Auto dann zu starten springt er nicht an... warte ich allerdings etwas länger, mache die Zündung dann wieder an und die gelbe Leuchte brennt wieder dann geht er auch wieder an bis die Leuchte wieder ausgeht... dauert ca. eine Sekunde oder so :-)
    Denke mal dass das ja nicht so viel sein kann, oder ? Das Auto hat mich bis gestern noch nie im Stich gelassen, ist immer geschnurrt wie ein Kätzchen... nur jetzt, wo ich das Auto dann wirklich mal ganz, ganz dringend gebraucht hätte, will er nimmer ... :-(

    Vielleicht kennt ja Jemand hier diesen Fehler und kann mir sagen was es sein kann, ich wäre für jeden Tipp sehr dankbar.

    Viele Grüße aus dem Saarland
    Jay
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mhcruiser, 24.10.2014
    mhcruiser

    mhcruiser Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Ort:
    Im wunderschönen Seeland, Region Murtensee, Schwei
    Fahrzeug:
    T25 2.2 D-Cat / Supra MKIII
    Hallo Jay

    Am ABS kanns kaum liegen, das hat ein eigenes Steuergerät und seine eigene Kontrolleuchte.
    Die Motorkontrolleuchte sollte eigentlich bei eingeschalteter Zündung auch eingeschaltet sein (solange der Motor aus ist). Du schreibst dass je nach Situation die Leuchte in diesem Fall aber aus ist. Könnte also villeicht dein Zündschloss sein, das halt trotz Position 'ON' deinem Steuergerät kein Strom liefert. Wie siehts mit den anderen Kontrolleuchten aus die normalerweise bei Zündung ein aufleuchten wie z.B. (falls vorhanden) ABS, Öldruck, VSC, TCS, Airbag, Service usw.
    Könnte natürlich auch die Wegfahrsperre sein oder das Steuergerät oder sonst was, ist halt schwierig aus der Ferne.

    Gruzz mhcruiser
     
  4. Jay

    Jay Guest

    Hallo mhcruiser


    danke für die rasche Antwort :-)


    wenn ich die Zündung anmache brennen alle Kontrollleuchten.
    Wenn ich dann den Motor starte geht er auch an aber sofort wieder aus.
    Wenn ich dann den Schlüssel wieder auf aus stelle und dann die Zündung wieder an mache brennen alle Kontrollleuchten ausser die gelbe Motorleuchte.
    Wenn ich dann versuche zu starten tut sich gar nix, er dreht nur springt aber nicht an.
    Warte ich paar Minuten und die gelbe Kontrollleuchte brennt dann auch wieder, geht er auch wieder für eine Sekunde lang an und dann aber wieder sofort aus.
    Hab das mit dem Überbrücken der WFS schon paar mal versucht... nix.
    Ersatzschlüssel brachte auch nix... gleiches Phänomen :-(
    Wo anders hab ich noch gelesen dass es auch eventuell der Nockenwellenpositionsgeber sein könnte, da ja kein Fehler abgelegt war und der ja angeblich vom Steuergerät auch nicht überwacht wird (?)
    Das Paradoxe an dem Auto ist ja, dass als die Kontrolllampe noch ständig an war, lief er ohne zu mucken und jetzt wo sie ausgeht (wie´s ja eigentlich auch sein sollte) läuft die Kiste nicht mehr... ;(
     
  5. #4 Olav_888, 24.10.2014
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Tja, klingt schon komisch, Benzinpumpe würde ich bei direktem ausgehen fast ausschließen, 10sek sollte er laufen oder gar nicht anspringen.

    ich würde mal für 5min die Batterie abklemmen und dann weiter sehen.
     
  6. #5 mhcruiser, 24.10.2014
    mhcruiser

    mhcruiser Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Ort:
    Im wunderschönen Seeland, Region Murtensee, Schwei
    Fahrzeug:
    T25 2.2 D-Cat / Supra MKIII
    Gebe Olav recht,

    die Benzinpumpe würde ich jetzt auch nicht als erstes verdächtigen. Und warum sollte der Nockenwellensensor nicht überwacht werden? Woher soll dann das Steuergerät wissen wann es Zünden soll, bzw. wozu sollte der dann gut sein? Naja, anyway...
    Also wenn das Motorkontrollämpchen an war, müsste eigentlich ein Fehler gespeichert sein, das geht ja nicht zum Spass mal einfach an... Aber es hilft ja nichts, ich gehe davon aus dass du im Moment sowieso keine Möglichkeit hättest den Fehler auszulesen.?
    Was mich halt irritiert ist die Tatsache dass das Kontrollämpchen nicht mehr angeht wenn die Zündung ein ist. Macht für mich im Moment leider grad noch keinen Sinn...

    Müsste (falls es doch die Wegfahrsperre sein sollte) nicht irgendwo ein rotes Lämpchen blinken das die eingeschaltete WFS signalisiert? Wenn ja, hört das bei eingeschalteter Zündung normalerweise auf zu blinken, das könntest du ja noch kontrollieren (nur um das einfach auszuschliessen).

    Tönt für mich nach einem Elektronischen Problem wie ECU, WFS, Boardspannung ect,,,

    Gruss & gute Nacht
     
  7. #6 Olav_888, 25.10.2014
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    WFS: hab ich einmal beim T25 rein bekommen, als ich auf der BAB versucht hatte aus dem Rollen heraus den Motor anzuschieben, aber die Zündung nicht an hatte. Wenn die drinne ist, dreht nur der Anlasser, der Motor selber springt gar nicht an. Zu mindestens beim Diesel.

    Wie schon gesagt, am einfachsten mal die Batterie abklemmen. Musst zwar hinterher alle neu anlernen, aber auch das Steuergerät hat alle Fehler vergessen. Sollte ein ernsthafter Fehler vorliegen, wird dies natürlich keine Besserung bringen
     
  8. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Hört sich fast nach leerer Batterie inkl. kaputter Lichtmaschine an...
     
  9. Jay

    Jay Guest

    hab die Batterie jetzt übers WE abgeklemmt und komplett geladen, das gleiche in Grün.
    Alle Kontrollleuchten brennen, Motor startet, geht aber direkt wieder aus.
    Zündung aus, wieder an, brennen alle Kontrollleuchten bis auf die gelbe Motorkontrollleuchte... und dann springt er auch nicht an.
    Erst wieder paar Minuten warten bis die gelbe Motorleuchte wieder brennt, erst dann startet der Motor wieder, aber geht sofort wieder aus...
     
  10. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Hm... also...

    1. Alle Sicherungen prüfen.
    2. Massekabel zwischen Motor/Batterie/Karroserie prüfen eventuell Kontaktflächen Reinigen und Schrauben nachziehen.
    3. Boardspannung beim Starten beobachten. Kommt die nicht augenblicklich wieder hoch wenn der Motor kurz anläuft dürft die Batterie defekt sein und oder Laderegler bzw. Lichtmaschine.
    4. Da ja schon länger das gelbe lämpchen leuchtet... Kette übersprungen/gelängt? Das gelbe Lämpchen kommt soweit ich weiß nämlich wenn die Steuerzeiten nicht mehr stimmen.
    5. Vielleicht ist auch der Nockenwellen-Versteller kaputt.
    6. Zündkerzen gecheckt? (Wenn er sowas noch hat Zündverteiler bzw. Zündkabel)
    7. OT Geber mal saubermachen oder auf Kabelbruch testen.
    8. Benzin und Luftfilter prüfen.
    9. Mit leichtem Gasgeben versuchen zu starten. (um Drosselklappe bzw. Nebenluft) auszuschließen.



    Für mich hört es sich trotzdem nach einem Spannungsproblem an. Das mit dem Erst paar Minuten warten... bis sich die Spannung der Batterie wieder erhohlt hat...
    Ebenso das der ABS fehler hinterlegt ist. Das meckert normalerweise auch als erstes eine zu schwache Spannung an.

    Bin aber weder KFZ-Mechaniker noch Mechatroniker.
    Das Problem mit dem OT Geber oder Nockenwellensensor hatte ich beim Punto mal. Da wars auch ähnlich, hat aber auch das warten nichts gebracht entweder er sprang an oder nicht. Da lief der Motor gar nicht mehr an.
    Gegen die Wegfahrsperre spricht das da normalerweise nicht das Motorlämpchen leuchtet sondern ein Schlüssel. Weiß jetzt aber nicht ob das bei den Toyotas auch so ist.

    Frage an die Mechaniker, ist es noch immer so das das Lämpchen für die Batterie benötigt wird um die Lichtmaschine zu benutzen (Fremderregung)? Nicht das einfach das Lämpchen im Tacho ausgebrannt ist :D
     
  11. #10 mhcruiser, 27.10.2014
    mhcruiser

    mhcruiser Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Ort:
    Im wunderschönen Seeland, Region Murtensee, Schwei
    Fahrzeug:
    T25 2.2 D-Cat / Supra MKIII



    Das heisst, wenn du die Zündung eingeschaltet lässt, leutchtet die Motorkontrolleuchte plötzlich (nach einigen Minuten) wieder? 8|
    Das ist schon ein sehr merkwürdiges Phänomen.
    Und die paar Sekunden wo der Motor läuft, läuft der rund oder eher wie ein Sack Kartoffeln?

    Also ich vermute entweder ein Problem mit der Bordspannung (villeicht zu hoch? => defekter Regler) oder die Spannungsversorgung der ECU ist nicht sauber (ein Stecker, Kabelbruch oder schlechte Masse) oder ein defekter Sensor (z.B. Nockenwelle) obwohl da letzteres mit der Motorkontrolleuchte irgendwie nicht passen würde. Oder halt doch die ECU.
    Hast du eine Möglichkeit die Spannung zu messen?

    Ups, maze1 war schneller...
     
  12. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Hatte zum vorigen Beitrag noch ein paar "Addons" :)
     
  13. #12 SaxnPaule, 27.10.2014
    SaxnPaule

    SaxnPaule Moderator UND Grillmeister
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    1.8er Avensis T25 Kombi DK '08
    Was passiert bei Fremdversorgung - Starthilfekabel?

    - mit Masse an Batterie
    - mit Masse an karosse
    - mit Masse an Motorblock
     
  14. #13 mhcruiser, 27.10.2014
    mhcruiser

    mhcruiser Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Ort:
    Im wunderschönen Seeland, Region Murtensee, Schwei
    Fahrzeug:
    T25 2.2 D-Cat / Supra MKIII
    Nein, das Lämpchen wird zum laden nicht mehr benötigt, ausserdem schreibt Jay: "...brennen alle Kontrollleuchten bis auf die gelbe Motorkontrollleuchte..."
    Somit gehe ich davon aus dass die Ladekontrolleuchte auch an ist ;)
     
  15. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Wenn der Weihnachtsbaum leuchtet kann man das schon mal übersehen. Was übernimmt dann statt dessen die Erregerstrom-Begrenzung?
    Oder sind das jetzt Permanentmagnet-Rotoren?

    Aber Saxnpaule hat recht Fremdversorgung kann man testen... Hat das Auto allerdings irgendwo nen Kurzen... ist der Helfer evtl auch hilfsbedürftig danach :)
     
  16. #15 mhcruiser, 27.10.2014
    mhcruiser

    mhcruiser Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Ort:
    Im wunderschönen Seeland, Region Murtensee, Schwei
    Fahrzeug:
    T25 2.2 D-Cat / Supra MKIII
    Zumindest bei meiner Supra, die ja schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, sieht das so aus:
    http://www.cygnusx1.net/Supra/Library/TEWD/MK3/manual.aspx?S=Main&P=042

    Wie man sieht hat das Lämpchen (L) seinen eingenen Anschluss am Ladergler, ebenso wie die Zündung (IG). Der Vorteil ist halt, auch wenn das Lämchen kaputt ist, wird die Batterie geladen ;) Aber ich denke wir sollten beim Thema von Jay bleiben.
     
  17. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Die Schaltung sagt nix aus, da die Schaltung im Laderegler nicht dargestellt ist. Und so wie ich das sehe ist das Lämpchen nach wie vor per Zündungsschalter geschaltet und sollte somit auch genau noch den Sinn haben den Erregerstrom für den Moment des Anlaufens und Erregen des selbst induzierten Strom zu bringen. Der ist ja nur relativ gering. Geht ja nur darum in der Wicklung die Elektronen zum fließen zu bringen damit sich bei Bewegung der Strom in der Ständerwicklung und dann auch selbst in die Läuferwicklung einbringt.
    Der volle Strom der Batterie, über die Zundung geschaltet, würde einem Kurzschluss gleichkommen und wenn du länger mit eingeschalteter Zündung stehen würdest wäre erstens die Batterie relativ schnell leer und zweitens die Läufer/Rotorwicklung recht schnell recht heiß.

    Deswegen frage ich ja auch explizit nach dem Lämpchen beim Threadersteller. Ist kein Erregerstrom in der Lichtmaschine wird die Batterie beim Starten stark belastet, dann bricht die Spannung ein, weil kein Ladestrom kommt. ABS-Steuergerät als Sicherheitssteuergerät sagt Spannung zu niedrig wirf mal nen Fehler aus. Check... Spannung sinkt ab, Strom reicht nicht mehr für Zündkerzen, Benzinpumpe Steuergeräte und Co. Zack. Motor aus.

    Nach kurzer Wartezeit erhohlt sich die Batterie wieder etwas deswegen kommt auch das Lämpchen wieder. Und man könnte starten, könnte... Bis sich das Spiel wiederhohlt.

    Ich tippe auf beschädigte Batterie aufgrund kaputten Laderegler.
     
  18. #17 mhcruiser, 27.10.2014
    mhcruiser

    mhcruiser Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Ort:
    Im wunderschönen Seeland, Region Murtensee, Schwei
    Fahrzeug:
    T25 2.2 D-Cat / Supra MKIII
    Da sich ja maze1 so ausserordentlich gut mit moderner Autoelektrik auszukennen scheint, braucht es mich ja hier nicht mehr :thumbup:
     
  19. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Ich weiß nur in etwa wie Generatoren und E-motoren funktionieren. .. Rest ist reine Vermutung. Allerdings braucht man auch Rückmeldung vom Thread Ersteller um weiter fachsimpeln zu können.
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 mhcruiser, 28.10.2014
    mhcruiser

    mhcruiser Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Ort:
    Im wunderschönen Seeland, Region Murtensee, Schwei
    Fahrzeug:
    T25 2.2 D-Cat / Supra MKIII
    Hallo maze,
    ich finde es ja echt nett dass zu versuchst zu helfen, aber damit wir uns verstehen, mein letzter Beitrag war ironisch gemeint.
    Und ich vermute nicht, sondern ich weiss dass die Ladekontrolleuchte schon lange nicht mehr zum Begrenzen des Erregerstromes verwendet wird, glaub es oder lass es (oder frag halt google).

    Deine sehr ausführliche aber ebeno falsche einschätzung über den Startvorgang bei einem PKW verrät mir, dass du dir halt "nur" ein gefährliches Halbwissen angeeignet hast:

    Oder glaubst du echt dass der Alternator während des Startens die Batterie unterstützen soll? Wie soll denn das bitte Funktionieren? Wenn die kein Perpetuum mobile erfunden haben kann der Generator unmöglich mehr Energie erzeugen als ihm durch den Anlasser zugeführt wird ;). Nein, Tatsache ist, dass bei modernen Alternatoren der Erregerstrom während dem Starten sogar abgeschaltet ist um keinen unnötigen Widerstand für den Anlasser zu generieren :thumbup:

    Abgesehen davon kann ein Auto durchaus auch ohne Alternator eine ganze weile Fahren, halt bis die Batterie leer ist, und das kann lange dauern. Und wenn die Batterie dann leer ist, dreht sich auch der Anlasser nicht mehr, schon nur deshalb kann man nicht davon aus gehen dass die Batterie an Jays Problem Schuld ist.

    Bitte nicht böse werden, aber Jay sucht Hilfe und keine Kristallkugel. :bier:
     
  22. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Die Ironie hab ich schon bemerkt. :huh:

    Sobald sich die Kurbelwelle des Motors dreht, dreht auch die Lichtmaschine, und sobald diese dreht wird Strom erzeugt und die Spannung stabilisert. wie lange denkst du könnte die Batterie das mitmachen. D.h. nach 1-2 Sek (sobald der Verbrennugnsmotor läuft) unterstütz die Lichtmaschine sofort und stabilisert die Spannung. Fällt die Spannungsstabilisierung weg (nicht die Stromstärke)ist die Board-Spannung zu gering um einen vernünftigen Betrieb zu gewährleisten... schließ mal deine Lichtmaschine ab und starte mal... mal sehen wie lange der Motor wohl läuft.
    Somit wüsste ich jetzt nicht wo ich ein "halbwissen" habe.

    Der T22 ist ja nicht das neuest Modell, deswegen auch die Frage wegen des Lämpchens. das die neueren Autos das vermutlich alles über ein Steuergerät oder was auch immer bekommen war mir auch fast klar.

    Wie heißts so schön... "man steckt nicht drin" :D

    Ich versuche hier Tips zu geben was man versuchen sollte auszuschließen... und eine Werkstatt macht nix anderes, verlangt dafür nur mächtig viel Kohle.

    Ob jetzt Lämpchen oder nicht, meine Meinung das der Laderegler und/oder Batterie einen Weg hat bleibt. ;)

    Der Erregerstrom wird auch nur solange benötigt solange keine Selbstversorgung sprich Bewegung vorhanden ist, sobald sich der Läufer bewegt versorgt er sich ja selbst, dann kann der Erregerstrom auch abgeschaltet werden.

    Und das Auto kann fahren ohne Lichtmaschine ja, aber nach einem Erneuten starten komplett ohne Alternator... naja das möchte ich bezweifeln das das lange gut geht. Eben wegen der zu niedrigen Spannung.

    Da du aber anscheinend eh vieles besser weißt würde mich interessieren woher denn deine Kompetenz kommt (also ernstgemeint und komplett ohne Wertung der Beiträge). Gerne auch per PM. Etwas neues zu lernen ist immer gut.
     
Thema: T22 - 2.0 VVT-I geht kurz an und direkt wieder aus...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota avensis t22 startet nicht batterie aber voll kontrolllampen aus

    ,
  2. toyota avensis t25 benzin geht aus

Die Seite wird geladen...

T22 - 2.0 VVT-I geht kurz an und direkt wieder aus... - Ähnliche Themen

  1. Wie löscht man den Fehlerspeicher beim T22 2.0 VVT-i?

    Wie löscht man den Fehlerspeicher beim T22 2.0 VVT-i?: Läßt sich der Fehlerspeicher beim T22 2.0 VVT-i BJ 2002 ohne Diagnosgerät löschen und wie? Danke.
  2. Kaufberatung Toyota Avensis 1.8 VVT-i Executive - 10 Jahre alt

    Kaufberatung Toyota Avensis 1.8 VVT-i Executive - 10 Jahre alt: Guten Abend, nachdem ich meine Kaufentscheidung in Richtung Skoda Octavia wegen des TSI Motors umgelenkt habe, stieß ich heute auf folgendes...
  3. T25 1,8 VVT-i - Vibrationen bei 2800 - 3000 U/min

    T25 1,8 VVT-i - Vibrationen bei 2800 - 3000 U/min: Hallo zusammen, ich habe mir einen gebrauchten Avensis 1,8 VVT-i gekauft (EZ 2009, 54000km). Ein unglaublich leiser und komfortabler Wagen (ich...
  4. Avensis mit 1,6 VVT-i Motor

    Avensis mit 1,6 VVT-i Motor: Moin,habe auf der Website von Toyota-Europe gesehen,das es auch einen 1,6 VVT-i mit 85kw/110PS gibt.Wird nur in einigen Ländern angeboten. ZITAT...
  5. Xenon geht nicht mehr aus

    Xenon geht nicht mehr aus: Hallo zusammen, bei unserem Avensis T25 (EZ 04/2004, Schlüsselnr. 5048/067) geht seit kurzem (meistens) das Licht nicht mehr aus. Es kann sein,...