Ruckeln bei Teillast

Diskutiere Ruckeln bei Teillast im T25: Kinderkrankheiten, Probleme und Vorschläge Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo :) Bin neu hier. Mein Toyota (d-cat 2.2 177PS 168.000 km) ruckelt wenn er bisschen warm gefahren ist bei leichtem Gaspedaldrücken (z.B. um...

  1. #1 intensive3, 25.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2021
    intensive3

    intensive3 Neuling

    Dabei seit:
    25.01.2021
    Hallo :) Bin neu hier.

    Mein Toyota (d-cat 2.2 177PS 168.000 km) ruckelt wenn er bisschen warm gefahren ist bei leichtem Gaspedaldrücken (z.B. um eine Geschwindigkeit beizubehalten). Wenn ich da so fahre, dann stottert er und kommt früher oder später in die Fehlermeldung P0400 AGR. Solange ich mehr Gas drücke, ruckelt er nicht und kommt auch nicht in die Fehlermeldung. Aber so fahren will ich auch nicht :)

    Das AGR Ventil wurde von einer Werkstatt frisch gereinigt.

    Kann man mir hier weiterhelfen?
    Vielen Dank!
     
  2. #2 intensive3, 15.02.2021
    intensive3

    intensive3 Neuling

    Dabei seit:
    25.01.2021
    Hallo,
    die toyota Werkstatt meinte, dass ich bei 2000 Umdrehungen zu unter tourig fahre. Ich muss mindestens 2500 fahren durchgehend.
    Ist das eurer Meinung korrekt?
     
  3. chrisv

    chrisv Routinier

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Ort:
    Straubing, BY
    Fahrzeug:
    Avensis Touring Sports 1.8
    Kommt drauf an. Wenn du versuchst mit 2000 Umdrehungen einen Berg hochzufahren, ist das etwas zu untertourig. Aber auf ebener Strecke nicht. Der d-cat hat ja auch seine 400NM ab 2000 Umdrehungen. Zumal du ja auch schreibst, dass es gerade bei leichtem Gasgeben ist. Was sagen sie zum Fehlercode?
     
  4. #4 intensive3, 15.02.2021
    intensive3

    intensive3 Neuling

    Dabei seit:
    25.01.2021
    Nunja, der Fehlercode scheint jetzt nicht mehr zu kommen, seitdem ich additive dazu gebe.
    Aber ich habe auch mein Fahrstil geändert und gebe sobald es ruckelt einfach mehr Gas.
    Ich weiß nicht ob der Fehler wieder kommt, wenn ich ihn "ruckeln" lasse. Die freie Werkstatt (eine noch recht junge) ging eben vom AGR aus, dieser wurde dann gereinigt und der Fehlercode wurde gelöscht. Toyotawerkstatt hat das gemerkt, und konnte allerdings nicht darauf zurückgreifen.
     
  5. #5 intensive3, 15.02.2021
    intensive3

    intensive3 Neuling

    Dabei seit:
    25.01.2021
    Einige Strecken würde ich nicht als Bergauf bezeichnen (die gehen aber auch nicht berg runter, vielleicht nur bisschen uneben). Da stottert es aber auch manchmal. Und ich glaube, je mehr Belastung im Auto um so schlimmer. Das Stottern fühlt sich so an, als wäre irgendwo ein Leck wo entweder kein Luft gezogen wird oder Luft reinkommt.
     
  6. #6 intensive3, 15.02.2021
    intensive3

    intensive3 Neuling

    Dabei seit:
    25.01.2021
    Ich kenn dieses Stottern nicht, wenn ich mal mit einem anderen Auto untertourig gefahren bin, da hat der Motor eben einfach brummend und dumpf sich angehört. Aber nicht so "luftgestottert".
     
  7. #7 Olav_888, 15.02.2021
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Ich hatte bei meinem D-4D ähnliches, wenn ich ne weil mit identischem Gas gefahren war, konnte es beim Mehr-Gas-geben zu einem Aussetzer kommen. Dauerte so gefühlt ne halbe Sekunde wo er sich verschluckte und dann ging es wieder vorwärts. Ich hab es damals auf die Drosselklappe und die damit verbundene Unterdruckleitung geschoben.
     
  8. #8 Bastela, 15.02.2021
    Bastela

    Bastela Neuling

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Das Ruckeln bei Teillast bei meinem Avensis T 25 D-Cat 2 AD 177 PS kenne ich etwas anders, aber heftiger.

    1. Bei eingeschalteter Heizung und Gebläse beim Starten springt der Motor schlecht an. Nach etwas Fahrt und stärkerem Gasgeben gibt es Zündaussetzer und Ausstoß von Rauchwolken.

    2. Bei Heizungsschalter und Gebläseschalter auf 0 geschaltet vor (!) dem Starten des Motors springt er gut an und die Zündaussetzer samt Rauchwolken bleiben aus ! Erst wenn dann später während der Fahrt Heizung und Gebläse eingeschaltet werden, kommt es wieder zu den Problemen wie unter 1.

    3. Die früher gelegentlich fest programmierte Katalysatorreinigung ( = Ausbrennen mit kurzzeitiger Rauchentwicklung) konnte ich nach einer kompletten Neuladung der Motorsteuerung vor etwa 5 Jahren nicht mehr bemerken. Auffälligstes Merkmal nach dieser Neuladung war eine viel zu lange dauernde Steigerung der Motordrehzahl im Leerlauf um 200 Upm und bei eingeschalteter Heizung nochmals um 200 Upm bei Außentemperaturen unter 10°C ( ! ) beim Warmfahren. Wahrscheinlich handelt es um nichtkompatible Eingriffe in die ursprüngliche Motorsteuerung. Das Auto ist 14.09.2005 1.malig zugelassen und machte bisher viel Freude.
    Wer weiß mehr, wer kann mir helfen ?

    Viele Grüße von Bastela !
     
  9. #9 AndréSO, 18.02.2021
    AndréSO

    AndréSO Routinier

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Ich hatte bei meinem Auto Probleme mit dem SCV der commonrail-Pumpe.
    Trotz sorgfältiger Reinigung war das Ventil nicht mehr zu gebrauchen.
    Ich hatte dann den Gau, dass das Ventil sich beim Start garnicht mehr öffnete und sich das Auto garnicht mehr starten ließ.
    Ich denke, dass das Ventil durch den hohen Betriebsdruck blockiert hat. Im ausgebautem Zustand ließ es sich einwandfrei ohne erkennbare Unregelmäßigkeiten betätigen.
    Mit dem neuen Ventil läuft der Motor, auch bei kleinen Lastwechseln oder beim Halten einer Geschwindigkeit, wieder einwandfrei.
    Im direktem Vergleich zog der Motor aus niedrigen Drehzahlen auch wieder deutlich besser durch.
    die Luftklappe läßt sich am Besten durch die Aufzeichnung einer kurzen Testfahrt mit Techstream testen.
    Grüße André
     
  10. Bastela

    Bastela Neuling

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Hallo AndréSO !
    Danke für Deine Antwort zum ungeklärten Rauch- und Ruckelverhalten meines 16 Jahre alten T 25 2,2 l 2 AD mit 177 PS
    und 261 000 km ! Danken darf ich auch meiner Toyota - Werkstätte, welche meinen hier oben abgebildeten Beitrag vom 15.02.2021 beim
    Reparaturauftrag erhielt. Die Werkstätte löste das für mich eindeutig elektronisch bedingte Problem überraschend durch Tausch des
    Starters ! Der sendet nämlich die stark störenden Signale in die Motorsteuerung und verwirrt sie, wenn er altersbedingt nur zögerlich seine
    Pflicht erfüllt, nämlich starten ! Jetzt, bei vollem, kräftigem Losstarten mit der gut 2 Jahre alten Starterbatterie hatte ich bisher
    nicht die o. a. angeführten Probleme. Die heutigen elektronischen Motorsteuerungen werden solche Probleme kaum mehr kennen,
    dafür vielleicht andere, teurere ? Falls sich noch etwas anderes ergeben sollte, werde ich wieder berichten.
    Viele Grüße vom Bastela !
     
Thema:

Ruckeln bei Teillast