Reifenluftdruck bei Auslieferung

Diskutiere Reifenluftdruck bei Auslieferung im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hi Folks, laut Handbuch hat der Diesel mit 16" Rädern ein Reifenluftdruck von 2,4 bis 2,9 bar, je nach Geschwindigkeit und Beladung. Mir kam...

  1. #1 raider7, 02.10.2003
    raider7

    raider7 Guest

    Hi Folks,

    laut Handbuch hat der Diesel mit 16" Rädern ein Reifenluftdruck von 2,4 bis 2,9 bar, je nach Geschwindigkeit und Beladung.

    Mir kam der Abrollkomfort des Wagens jedoch recht hart vor.

    Also 5 Tage nach Auslieferung und ca. 450 km ran an die Tanke und Luftdruck kontrolliert:

    Da staunt der Specht nicht schlecht, Satte 3,3 bar auf allen Schlufen. [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Mit welchen Druck waren eure Reifen werksseitig befüllt ?

    Gruss Peter
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Guest

    2,7 ca.
     
  4. #3 Karsten S., 03.10.2003
    Karsten S.

    Karsten S. Guest

    Bei mir waren es auch ca. 2.7 bar. War also in Ordnung. Bei Dir hat der Händler bei Auslieferung wahrscheinlich vergessen, den Luftdruck anzupassen. Beliebter Fehler bei allen Marken. In meinem Golf bin ich nach Abholung auch mit mehr als 3 bar nach Hause gehüpft, wobei er eigentlich nur 2.1 bar benötigt...

    Karsten
     
  5. jojo

    jojo Guest

    Grundsätzlich werden bei Neuanlieferungen vom werksa an den Händler ( oder den Werkshof ) die Reifen straff aufgepumpt, das verhindert Standplatten, sollte aber bald angepaßt werden.

    ich fahre mit meinem 2,8 Bar runtherrum, Kofferraum halb beladen, und geshchwindigkeit für mehr als 160 KMH.

    Wo bei ich diese tabelle schwachsinnig finde. Ich werde je nach komforteindruck und verschleißbild des Reifens den Luftdruck anpaßen.
    Gruß Jürgen
     
  6. debaba

    debaba Guest

    Fahrt ihr eigentlich mit Reifengas ? (Stickstoff)
    Erfahrung damit ?

    Bernd
     
  7. jojo

    jojo Guest

    Bin früher immer mit reifengas gefahren, weil ich auf Langstrecke nicht jeden Tag Druck kontrolieren muß. Werde jetzt Reifengas einfüllen lassen, wenn die Winterreifen drauf kommen
     
  8. erwin

    erwin Guest



    Quote:
    Bin früher immer mit reifengas gefahren, weil ich auf Langstrecke nicht jeden Tag Druck kontrolieren muß. Werde jetzt Reifengas einfüllen lassen, wenn die Winterreifen drauf kommen


    Ich habe noch keine Erfahrung mit Reifengas, muss allerdings sagen, dass ich es noch nicht vermisst habe. Der Druckverlust ist bei mir auch mit normaler Luft äußerst gering. Ich kontrolliere meinen Reifendruck nur einmal im Monat und muss sogut wie immer feststellen, dass alles stimmt. In einem halben Jahr verliere ich in Summe vielleicht 0,4 Bar. Das zeigt sich auch beim Umrüsten von SR auf WR oder umgekehrt. Die eingelagerten Reifen sind dann nur ca. 0,4 Bar unter dem Sollwert. Ich kann somit auch keinen Unterschied zwischen eingelagerten und Reifen im Betrieb feststellen, fahre allerdings nur ca. 15000km / Jahr.

    Wenn also nicht Defekte wie eingefahrener Nagel oder Schraube etc. vorkommen würden, die einen deutlich höheren Druckverlust nach sich ziehen, wäre eine Kontrolle alle 2 Monate vollkommen ausreichend.
    Um eine gewisse Mindestkontrolle kommt man also nicht herum, auch nicht mit Reifengas.

    Erwin
     
  9. piper

    piper Guest

    Hallo,
    Erwin hat recht, Du mußt mit oder ohne Stickstoff den Reifendruck im gleichen zeitlichen Abstand prüfen.Der Druckhält normalerweise länger.Es wird aber eine Sicherheit vorgetäuscht,die es nicht gibt.
    Wenn Du einen Reifen gegen den Bordstein dückst,dann fragt er nicht,ob Stickstoff oder normale Luft drin ist.
    Er läßt ganz einfach den Druck ab.
    piper
     
  10. Chris

    Chris Guest

    3,5 bar ist der werksseitige Luftdruck bei Anlieferung beim Händler. Die Händler müssen ihn nach Vorgabe korregieren (sagte mir mein Händler). Wie geht ihr eigentlich mit den doch gerade bei den 17 Zollern vorgeschriebenen großen Reifenluftdrucktolleranzen um? Bisher kannte ich das nur so, dass der Luftdruck nach Zuladung korregiert werden musste. Jetzt spielt auch noch die Geschwindigkeit eine Rolle. Den vorgeschriebenen Luftdruck einzuhalten ist einfach unmöglich, es sei denn man legt einen Kompressor in den Kofferraum und passt ihn ständig an. [​IMG]
     
  11. #10 Hemm-Ohr, 28.02.2004
    Hemm-Ohr

    Hemm-Ohr Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    25.10.2003
    Ort:
    Zeven
    Fahrzeug:
    BMW 430 D GC PPK
    Zitat:
    Hallo,
    Erwin hat recht, Du mußt mit oder ohne Stickstoff den Reifendruck im gleichen zeitlichen Abstand prüfen.Der Druckhält normalerweise länger.Es wird aber eine Sicherheit vorgetäuscht,die es nicht gibt.
    Wenn Du einen Reifen gegen den Bordstein dückst,dann fragt er nicht,ob Stickstoff oder normale Luft drin ist.
    Er läßt ganz einfach den Druck ab.
    piper


    Das ist richtig, aber bei normalen Verhältnissen bleibt der Druck im Reifen mit Stickstoff länger erhalten.

    Durch Diffusion entweicht ständig Luft aus dem Reifen, dieser Prozess wird durch Stickstoff nur verlangsamt, weil die Stickstoffmoleküle "größer" sind und nicht so leicht "abhauen" können!
    Ob das den Aufwand und die Kosten rechtfertigt,ist eine andere Frage!
    Ich prüfe eh regelmäßig den Druck ob schnöde Luft oder etwas anderes drin ist...

    Uwe

     
  12. #11 StG (DD), 28.02.2004
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

    hier habe ich was interessantes gefunden:
    ...
    Viele Reifenfachbetriebe, aber auch Werkstätten bieten zunehmend einen Service an, der den Kunden das lästige Kontrollieren des Luftdrucks abnimmt: Die Füllung mit sogenanntem Reifengas, das im Prinzip nichts anderes als fast reiner Stickstoff ist. Dabei wird der Einfluß von minimalen Öl-und Wasserbestandteilen und die aggressive Wirkung von Sauerstoff vermieden, die in normaler Druckluft enthalten sind. Die gasdichte innere Schicht der heute fast ausnahmslos schlauchlosen Reifen bleibt so länger intakt, während sie vor allem durch den Sauerstoffanteil der Druckluft zunehmend porös wird, was wiederum eine geringe Diffusion der Luftfüllung und damit ein Sinken des Drucks zur Folge hat.
    Aber selbst Stickstoff kann Druckverlust infolge Beschädigungen nicht vermeiden. Sollte ein Reifen täglich oder alle paar Tage spürbar Luft verlieren, sollte zunächst das Ventil überprüft werden. Dazu gehört nicht nur der Einsatz sondern auch der Ventilschaft und der Ventilsitz in der Felge. . .

    Außerdem sind die Stickstoffmoleküle nur unwesentlich größer als Sauerstoffmoleküle.

    Ansonsten auch Infos hier (aber nicht ganz unparteisch [​IMG] ):

    http://www.securpneus.com/austria/zfunzion.html
    (Habe ich in meinen 18" drinnen)
    Stephan
     
  13. #12 SMILE of KAL, 28.02.2004
    SMILE of KAL

    SMILE of KAL Guest

    Habe bis jetzt schon beides gefahren und merkte keinen Unterschied. Auch die normale Luft hält bei mir sehr gut bei einer Jahresfahrleistung von ca. 30.000km.
    Bei mir ist der Reifendruck bei 2,7bar.
    Gruß Frank
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Ola,

    Wie sieht das bei euch mit dem Preis für eine rundherum Befühlung aus.
    Auf meinem Mazda MX-6 mit 18" 245/35 ZR18 habe ich es einfüllen lassen, da waren es 6 Eurinchen in die Kaffeekasse.
    Bin erst darauf gekommen, als ich es bei meinen Oldies zu ihrem Satz Wintereifen mit Felgen auf einen T22, gleich eingefüllt bekommen haben.War im Preis inklusive.
    Ich empfand einen spürbar besseren Fahrkomfort, vorallem im Abrollbereich.
    Werde mir nun auch in meinem neuen AV das Gas am WE einfüllen lassen.
    Also wieviel habt ihr so im Schnitt bezahlt?
     
  15. #14 toyo-hallo, 21.10.2004
    toyo-hallo

    toyo-hallo Guest

    Unser AV VERSO hatte bei Auslieferung rundum 3.0 - genau den Druck, den wir auch gewählt hätten.
    Er fährt sich damit einwandfrei.

    Es kann natürlich sein, daß wir den Druck anpassen, falls das Verschleißbild der Reifen dies nahelegen sollte; dazu ist es jetzt aber noch zu früh.

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  16. Gast

    Gast Guest

    Hab heute den Luftdruck bei Kilometerstand 200 geprüft 2.7 Bar. Ich lass das jetzt mal so.
     
  17. #16 romko88, 24.10.2004
    romko88

    romko88 Guest

    Meine reifen waren bei auslieferung 3.5 bar und ich hab mit 3.5 bar 1500 km gefahren, weil ich das nicht gewusst habe. Der auto war knallhart und die strassenlage sehr schlecht. Jetzt ist es bei 2.5 und es ist viel besser, aber ich habe das gefuhl, das die serienmassige reifen sehr schlechtes grip haben und mussen noch niedrigeren druck haben. Was meint ihr?
     
  18. jojo

    jojo Guest

    Bei Auslieferung ist es eigentlich so, daß der Händler den " Lagerwagendruck" einstellen soll.
    Die meisten stellen so auf 2,7 bar ein.
    Du solltest natürlich gemäßdeinen Fahrgewohnheiten und gemäß bedienungsanleitung einstellen.
    3.% Bar haben die Fahrzeuge auf transport, um standplatten zu vermeiden. In England weiß ja keiner, daß das Auto direkt an den Kunden geht, oder ob es auf Halde geht.
     
  19. #18 Reinhart, 26.10.2004
    Reinhart

    Reinhart Guest

    Hallo,
    nochmal das Thema "Gasbefüllung"
    Angenommen, ich fahre mit dem Wohnwagen und voll beladen, dann muß ich mit den 17"ern mächtig aufpumpen.
    Nach der Fahrt ist das Auto aber der berühmte "Gaßbock".
    Für Mitbewohner der Republik aus den nördlichen Gefilden bzw. nördlich des Weißwurstäquators soll dieses Wort einen Geißbock oder Ziegenbock bedeuten.
    Somit Luft - oder wenn Gas drin ist - Gas ablassen.
    Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub das gleiche Prozedere umgekehrt.
    Gehe ich da fehl in der Annahme, daß ich dann mit der Zeit das Gas verliere??
    Ich meine, daß dieses Gas für diese Fälle nicht taugt.
    Übrigens wurde mir die doch hohe Differenz zwischen Leerfahrt und vollbeladen mit dem Niederquerschnitt begründet, was ich nachvollziehen kann. Es ist halt nicht genug Platz zwischen Lauffläche und Felge. Dies muß halt dann der Druck ausgleichen.
    Sagt mal Eure Meinung dazu.
    Ave gruß (mir san hald doch näher an die Römer dro)
    Reinhart
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast

    Gast Guest

    Auch unser Avensis Verso hatte bei Auslieferung mit 3.3 bar wohl etwas viel Luft auf dem Schlappen. Habe auf 2.7 bar reduziert, wie im Handbuch empfohlen.

    Gruß CaLau
     
  22. #20 toyo-hallo, 29.10.2004
    toyo-hallo

    toyo-hallo Guest

    @Calau

    wir haben erst ca. 1.500 km auf unserem VERSO und fahren - wie oben erwähnt - mit rundum 3.0 bisher sicher und komfortabel.

    Halte uns bitte auf dem Laufenden, wenn du etwas änderst.
    Bei uns kommen in 2-3 Wochen die Winterreifen drauf - mal sehen, welches Tragbild die Sommerreifen bis dahin aufweisen.
    Ich melde mich dann ebenfalls wieder.


    [​IMG]
     
Thema:

Reifenluftdruck bei Auslieferung

Die Seite wird geladen...

Reifenluftdruck bei Auslieferung - Ähnliche Themen

  1. Reifenluftdruck Sensoren

    Reifenluftdruck Sensoren: Hallo, wie man aus der Presse erfährt hat die EU jetzt beschlossen das alle Neufahrzeuge mit sogenannten Reifenluftdruck-Sensoren aus gestattet...
  2. Avensis T27- Qualitätssicherungsmaßnahme vor Fahrzeugauslieferung

    Avensis T27- Qualitätssicherungsmaßnahme vor Fahrzeugauslieferung: Nur mal zur Info, als Rückruf kann man dies noch nicht bezeichnen, da ja noch kein Fahrzeug an Kunden ausgeliefert worden ist....