Probleme mit Tuning-Chip

Diskutiere Probleme mit Tuning-Chip im Tuning Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hi Leute, habe mit Interesse Eure Beiträge zum Tuning gelesen. Hab bei einer bekannten Tuning-Firma in Tirol ein Tuningmodul für meinen neuen...

  1. Gast

    Gast Guest

    Hi Leute, habe mit Interesse Eure Beiträge zum Tuning gelesen. Hab bei einer bekannten Tuning-Firma in Tirol ein Tuningmodul für meinen neuen Toyota Avensis Combi 2,0 D4D (Euro 4), Bj. 2003, einbauen lassen.

    vorher: 85/116 280 nm, nachher 100/136 320 nm,
    zu dem Tuningsmodul gab’s ein Gutachten für den TÜV.

    Einbau des Tuningchips bei der Tuningfirma, Kilometerstand bei Einbau: ca. 100 KM. Nach einer kurzen Probefahrt Eintragung beim TÜV mit Gutachten und Anmeldung (Eintragung in Zulassung) mit 98,0 KW noch am selben Tag.

    Der Chip funktionierte anfänglich bei moderater Fahrweise ohne Probleme, die Leistungssteigerung war speziell im Drehzahlbereich zwischen 2.000 und 3.000 U/min sehr gut bemerkbar.
    Das erste Probleme trat 2 Wochen nach dem Einbau (Kilometerstand ca. 1.000) bei einer Fahrt auf einer Bergstraße auf.
    Nach einer Aufwärmphase von ca. 25 min. mit moderater Fahrweise (flache Landstraße) ging’s bergauf.
    Nach vielen Schaltmanövern und ständig wechselndem Drehzahlbereich zwischen 2.000 und max. 3.400 U/min nahm das Fahrzeug bei einem Beschleunigungsmanöver bergauf (nach ca. 35 min. Fahrzeit) schlagartig kein Gas mehr auf und ging in den Notlauf. Die Störungsleuchte, VSC- und die TRC Warnleuchten gingen an und ließen sich auch nach Neustart nicht mehr löschen.

    Erst nach Abstellen des Motors und neuerlichem Starten nahm das KFZ wieder das Gas an, wobei die Warnleuchten nicht erloschen.
    Die Werkstätte meines Toyota- Händlers erkannte mittels Motordiagnose einen Fehler, stellte die Warnleuchten ab.

    5 Tage später trat gleiches Problem erneut auf. Beim Händler Abklären des Chiptunings, laut Mechanikerauskunft Problem mit Chip - versuchsweise Abklemmen des Chips und Testen unter ähnlichen Bedingungen.
    Mit abgeklemmtem Chip keine Probleme mehr auch bei Vollbelastung (Beschleunigen und Drehen bis 4.000 U/min auf Bergstraßen). Ca. 1.800 Km ohne Probleme gefahren.
    Nach Zurücksenden des Tuningmoduls und Neuprogrammierung des Moduls erneuter Einbau und neuer Versuch mit der Leistungssteigerung. Auf Autobahnen und im Stadtverkehr auch bei höheren Drehzahlen keine Probleme, erst 2 Tage später trat das Problem erneut bei einer Bergstraße auf.

    Anscheinend kommt der Motor mit der Leistungssteigerung bei häufigem Drehmomentenwechsel (viele Schaltmanöver) bergauf nicht zurecht, ca. nach 20 min. Bergauffahrt war ein unregelmäßiges Einsetzen der Leistungssteigerung (bei unterschiedlichen Drehzahlbereichen) zu bemerken, nach ca. 30 – 40 min. Totalausfall – Notlauf.

    Habe mich entschlossen, nach bereits 3 Pannen auf die Leistungssteigerung zu verzichten. Die Tuningfirma hat das Tuningmodul anstandslos zurückgenommen und die Kosten ersetzt, aber nicht garantieren können, dass es nach einer neuerlichen Umprogrammierung zumindest in absehbarer Zeit nicht neuerlich zu einer Panne kommt.

    Ich möchte ja niemanden verunsichern – habt Ihr mit Euren getunten AV’s auch schon auf Bergstraßen getestet? Wie gesagt – ich hatte auf Autobahnen und Stadtverkehr mit meinem Avensis auch keine Probleme mit dem Chip!

     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Worm

    Worm Guest

    Hallo Andi,

    vielen Dank für den erhlichen und informativen Bericht.

    Ich habe (noch??!!?? mal sehn [​IMG] ) keinen Chip. Kann Dir also keine Erfahrungswerte nennen...

    Markus
     
  4. #3 Hemm-Ohr, 30.03.2004
    Hemm-Ohr

    Hemm-Ohr Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    25.10.2003
    Ort:
    Zeven
    Fahrzeug:
    BMW 430 D GC PPK
    ...auch hallo Andi,
    wäre ganz interessant zu wissen ob,

    1.Chiptuning oder angeschlossene Powerbox?
    2.auf den T25 abgestimmt oder Allerweltchip?
    3.Was sagt die Herstellerfirma dazu?
    4.Wie heißt die Firma,oder hast du Schweigegeld bekommen?
    Hier sind einige mehr die sich mit dem Thema Chip befassen und da wäre die Firma für die Entscheidung evtl. wichtig!
    Uwe
     
  5. #4 <b>User gelöscht!</b>, 30.03.2004
    <b>User gelöscht!</b>

    <b>User gelöscht!</b> Guest

    Ich hatte auch so ein Ähnliches Problem. Nur war es bei mir auf der Autobahn und bei ca. 200! Da ist der Ladedruck zu hoch (war jedenfalls bei mir- genau die gleichen Anzeichen). Habe einen Alpin-Chip. Der wurde etwas umprogramiert, aber jetzt fehlt irgendwie die Power weiter oben. Muß ich nochmal diese Woche in die Werktatt.
    Gruß Jürgen G
     
  6. #5 thinkstocks, 30.03.2004
    thinkstocks

    thinkstocks Guest

    Hallo zusammen!

    @Andi: Vielen Dank für die offenen Worte - verunsichert hast Du mich damit nicht, eher bestärkt (in die richtige Firma zu vertrauen).

    TS [​IMG]
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Hallo!

    Halten wir folgendes fest:

    Das Motorsteuergerät überwacht mittels Sensoren bestimmte Betriebswerte des Motors und einiger Nebenaggregate.

    Wie z.B. Ladedruck, Luftmenge bzw. Masse usw....

    Im Steuergerät sind bestimmte Größen hinterlegt, werden diese überschritten geht der Motor mit bekannten Folgen in den Notlauf.

    Fest steht das man sich mit jeder Art von Chiptuning diesen Größen bei alltäglicher Belastung annähert (logisch, irgendwoher muss die Mehrleistung ja kommen....)

    Ich will eine Berg und Tal Orgie nicht unbedingt als extrem bezeichen, aber wenn man sich durch Chiptuning schon im normalen Betrieb den vorgegeben Grenzen im Steuergerät nähert, darf es eigentlich nicht verwundern, dass, wenn man diese Grenzen bei "aussergewöhnlichen" Belastungen überschreitet , der Motor das mit dem Notlauf quittiert....

    Der Notlauf an sich ist ja nix schlechtes, im Gegenteil, er soll ja den Motor bzw Komponenten wie den Lader vor Überlastung schützen....

    Aber wenn ich von Mehrleistungen von 25% höre, dass kann nur funktionieren wenn man hart an die Parametergrenzen des Steuergerätes geht, wie soll es anders gehen? Irgendwoher muss die Leistung kommen, oder [​IMG]

    und da kann kommen wer will, ein Motor der immer hart an der Grenze zum Switch in den Notlauf betrieben wird, der wird auch mehr verschleissen.... alles andere ist Volksverdummung....

    Macht einfach mal den Test und hängt an nen chipgetunten Diesel (egal welcher) nen 900kg Anhänger und macht euch mal damit an ner schönen Steigung zu schaffen.... Ich wette da gehen einige in den Notlauf.... das testet kein Tuner, "getunte" Leute fahren nicht mit Hänger.... [​IMG]

    Grüße!

    Andreas (der, wie man merkt, von Chiptuning gar nix hält...)
     
  8. Gast

    Gast Guest

    ich habe einen chip von speedpower und derzeit nach 3000km noch keine probleme. muss aber dazusagen, dass ich weder ein heizer bin und noch keine autobahn oder bergstraßen gefahren bin.
    ich wohne im flachland und bin immer auf bundesstraßen bzw. im stadtgebiet unterwegs.
    zur sicherheit habe ich einen ein/ausschalter innen/oberhalb des handschuhfaches einbauen lassen, mit dem ich die box deaktivieren und somit mit originalsetup weiterfahren kann.
    aber sobald ich eine ungewöhnliche änderung beobachte werde ich es euch wissen lassen.
    ich bin mit chip einigermaßen mit der motorleistung zufrieden, würde aber sofort auf einen 150-170 original-ps starken av umsteigen.

    ciao chris
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Servus aus Tirol,

    bei der Firma handelt es sich um Küberl-Tuning in Kufstein, eine eigentlich bekannte und seriöse österreichische Adresse im Tuningbereich.
    Für die Leistungssteigerung wurde eine Speedbox (schwarze Box) eingesetzt (wird wohl ähnlich wie die von Alpine funktionieren), welche hinter dem Handschuhfach montiert (angesteckt) wird. Laut Internetseite und Info ist der Chip auf den T25 abgestimmt (www.kueberl.at).

    Die Leute von Küberl waren bemüht und kooperativ, ich glaub, es fehlen halt bei diesem neuen Motor noch gewisse Erfahrungswerte in extremeren Situationen, um kleinere Pannen auszuschließen, trotzdem eine effiziente Leistungssteigerung zu erzielen ohne die Lebensdauer des Motors zu gefährden.

    Da ich in Freizeit und beruflich viel auf Bergstraßen unterwegs bin (deshalb wäre ja eine Leistungssteigerung auch wünschenswert um noch Überholreserven zu haben) und der Motor sicher öfters gefordert ist als im normalen Autobahn - bzw. Stadtverkehr, ist mir die Sache noch zu unausgereift – speziell auch im Hinblick auf die Langlebigkeit des Motors.
    Vielleicht hat ja TTE deswegen Ihre Bemühungen um eine Leistungssteigerung aufgeben müssen.

    Werde das Thema sicher mit Interesse weiterverfolgen und auf weitere Erfahrungswerte warten.
     
  10. #9 memphis211, 31.03.2004
    memphis211

    memphis211 Guest

    Nach dem was ich da lesen musste ist mir die lust auf "Chip"
    vergangen.
    Hatte eigentlich vor mir bei "abt" die Box zu holen.
    Die wird allerdings in den Kabelbaum eingelötet.

    Ich warte lieber weiter und fahr mir die Maschine nicht "sauer"!

    Er fährt ja auch so ganz gut [​IMG]

    Michael
     
  11. #10 SMILE of KAL, 31.03.2004
    SMILE of KAL

    SMILE of KAL Guest

    Danke ANDI für deinen Bericht. Spiele ja auch schon länger mit dem Gedanken einen Chip einzubauen und habe nur wegen dem Leasing Angst. Aber nach Deiner Erfahrung mache ich das bestimmt nicht mehr.
    Vielen Dank Frank
     
  12. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 27300 km
    Verbrauch:
    Muss man das eigentlich der Versicherung melden?
    Und wenn ja, kostet die dann mehr?

    Prog
     
  13. #12 thinkstocks, 31.03.2004
    thinkstocks

    thinkstocks Guest

    @Prog: Jedes Chiptuning muß man der Versicherung melden. Ob sie dann den Beitrag erhöhen, hängt im wesentlichen von der prozentualen Leistungssteigerung ab. Ich weiß von der Allianz, daß die da recht kulant ist. Kann aber jeder Versicherer selbstverständlich selbst festlegen.

    @all: Mich würde mal interessieren, was Alpin Expert zu dem Problem von Andi vorzutragen hat, auch wenn es nicht sein Chip war...
     
  14. Worm

    Worm Guest

    Hm, also was mich an der Sache schon mal verwirrt:

    laut der Homepage bekommt der Avensis von denen das Pumpe-Düse-Modul verpasst. Obwohl der D-4D ja ein CommonRail-Diesel und kein PumpeDüse ist.

    Sehr suspekt...

    Markus
     
  15. #14 Freak242, 31.03.2004
    Freak242

    Freak242 Guest

    Hi Markus,

    ich bin nur interessierter Leie, aber Herr Schnell (von Alpin) hat mal ansatzweise versucht mir das zu erklären.
    Direkteinspritzer (AV) haben nur eine Kraftstoffpumpe, Pumpe-Duse jeweils eine pro Zylinder. Den Tuner interssiert eigentlich nicht, dass bei PD dadurch höhere Drücke erreicht werden, sondern nur wann der genaue Zeitpunkt zum Einspritzen ist. Das kann man bei 4 Pumpen besser bestimmen, als bei einer Pumpe.
    Beim Avensis ist es aber so, dass die Wege von der Pumpe bis in den Zylinder durch unterschiedliche Wege exakt gleich lang sind. Daher ist aus der Sicht des Tuners auch nicht auf irgendwelche Verzögerungen durch unterschiedliche Wegstrecken von der Pumpe zum Zylinder zu achten.
    Der Tuner steuert also die Kraftstoffpumpe vom Avensis genauso an, wie bei einem Pumpe-Düse-Diesel.

    Ich hoffe, ich hab das richtig verstanden und dann auch noch einigermaßen verständlich rübergebracht.

    Gruss,

    Max
     
  16. Gast

    Gast Guest

    Ich würd prinzipiell aufs Chip Tuning verzichten. Die paar PS sind doch wirklich egal, vorallem, wenn man bedenkt, was für Probleme damit verbunden sein können. Wenn einem die PS wirklich so wichtig sind, sollte man sich gleich eine stärkere Motorvariante nehmen. Ist halt meine Meinung [​IMG] Aber jeder wie er will.

    Lg
    Matthias
     
  17. #16 Freak242, 01.04.2004
    Freak242

    Freak242 Guest

    Hi Matthias,

    leider wird von Toyota ja keine stärkere Variante angeboten! Um den 2,2 D ist es auch wieder merklich still geworden. Mein Händler meinte erst vor kurzem, dass es nichts neues mehr zu dem Thema gibt.

    Ein anderer Aspekt beim tunen sind nicht die PS sondern das Drehmoment! Generell bin ich der Meinung, dass dem AV etwas mehr von beidem schon gut passen würden und der Motor sicherlich auch in der Lage wäre etwas mehr herzugeben.

    Gruss,

    Max
     
  18. Gast

    Gast Guest

    Hi!

    Ist schon klar, dass damit das Drehmoment auch verbessert wird. Ich meinte ja mit stärkerer Motorvariante den 2.4er (Benziner). Wenn man auf den Diesel beharrt, ist das natürlich was anderes.
    Man kann immer mehr rausholen, das geht eigentlich bei jedem Auto. Klar ist aber, dass der Avensis ein Leergewicht von ca. 1400kg hat, damit kann man nicht erwarten, einen Sportwagen zu haben.

    Meine Einstellung: Entweder ich kauf mir einen Sportwagen, der 900kg wiegt und mind. 150 PS hat, oder eben eine Limousine (mit viel Platz), mit der man zügig, aber eben nicht superschnell vorwärts kommt. Kann halt nur für mich sprechen, ich bin mit dem 1.8er Benziner voll zufrieden, auch wenns natürlich schneller und besser geht. Nur muss man halt im Vorhinein überlegen, was einem wichtig ist. [​IMG]

    Lg
    Matthias
     
  19. Gast

    Gast Guest

    Servus.....

    Also wenn ich mal mit 200 auf der Autobahn unterwegs bin wird mir das meistens nach 15 Minuten zu anstrengend und ich falle wieder auf 140-160 zurück....

    ...die Zeiten wo mein Ego nen Ampelstart-Sieg braucht sind auch vorbei....

    ...und um auf der Landstrasse mal den Lkw zu überholen reicht der D4d allemal....

    Ich hatte mal nen 190d mit 75Ps als Firmenwagen, da wurde jedes überholen zum Abenteuer [​IMG]

    Aber als der verkauft wurde hatte er stolze 475.000 km......

    Grüße!

    Andreas
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast

    Gast Guest

    Seh ich eigentlich ganz genauso.

    Lg
    Matthias
     
  22. Worm

    Worm Guest

    Zitat:
    Hi Markus,

    ich bin nur interessierter Leie, aber Herr Schnell (von Alpin) hat mal ansatzweise versucht mir das zu erklären.
    Direkteinspritzer (AV) haben nur eine Kraftstoffpumpe, Pumpe-Duse jeweils eine pro Zylinder. Den Tuner interssiert eigentlich nicht, dass bei PD dadurch höhere Drücke erreicht werden, sondern nur wann der genaue Zeitpunkt zum Einspritzen ist. Das kann man bei 4 Pumpen besser bestimmen, als bei einer Pumpe.
    Beim Avensis ist es aber so, dass die Wege von der Pumpe bis in den Zylinder durch unterschiedliche Wege exakt gleich lang sind. Daher ist aus der Sicht des Tuners auch nicht auf irgendwelche Verzögerungen durch unterschiedliche Wegstrecken von der Pumpe zum Zylinder zu achten.
    Der Tuner steuert also die Kraftstoffpumpe vom Avensis genauso an, wie bei einem Pumpe-Düse-Diesel.

    Ich hoffe, ich hab das richtig verstanden und dann auch noch einigermaßen verständlich rübergebracht.

    Gruss,

    Max




    Hallo Max,

    danke für die Erklärung. Dann ist es vielleicht doch nicht so seltsam wie ich meine...

    Markus
     
Thema:

Probleme mit Tuning-Chip

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Tuning-Chip - Ähnliche Themen

  1. Toyota Avensis T25 macht wenig Probleme

    Toyota Avensis T25 macht wenig Probleme: Blechgewordene UnauffälligkeitToyota Avensis T25 macht wenig Probleme Der von 2003 bis 2009 gebaute Toyota Avensis T25 gehört zu den...
  2. T25 Kombi bj. 2007 Probleme AHK

    T25 Kombi bj. 2007 Probleme AHK: Hallo Leute, bin neu hier. Folgendes Problem: Wir haben uns letzte Woche einen neuen Wohnwagen (Neufahrzeug) gekauft. Wenn ich nun den WW...
  3. Avensis T25 - Bj. 2005 - Probleme mit Display / Navi

    Avensis T25 - Bj. 2005 - Probleme mit Display / Navi: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Avensis 2.2 D-CAT. Letzten Mittwoch habe ich festgestellt, dass im Display: a) das...
  4. T27 FL: Probleme mit der Frontkamera?

    T27 FL: Probleme mit der Frontkamera?: Hallo zusammen, nach vielen sorgenfreien Jahren mit Toyota, erst Corolla, Carina, dann seit 2006 ein Avensis, haben meine Eltern sich diesen...
  5. Nach Xenon Brenner Wechsel mit China Qualität Scheinwerfer u Hupe ohne Funktion. Elektrik Probleme

    Nach Xenon Brenner Wechsel mit China Qualität Scheinwerfer u Hupe ohne Funktion. Elektrik Probleme: Bilder gelöscht da zu groß, lese dir bitte unsere Regeln durch. Danke. Firefox Moin Jungs, folgendes Problem, Rechter xenon Brenner hat...