Praktische Erfahrungen mit Standheizung ??

Diskutiere Praktische Erfahrungen mit Standheizung ?? im Zubehör Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hallo, da mein Avensis D-4D nur an den Wochenenden auf die Langstrecke darf, und ich in der Woche meistens nur Kurzstrecken zurücklege, überlege...

  1. #1 joerg.marcus, 12.01.2004
    joerg.marcus

    joerg.marcus Guest

    Hallo,
    da mein Avensis D-4D nur an den Wochenenden auf die Langstrecke darf, und ich in der Woche meistens nur Kurzstrecken zurücklege, überlege ich, ob ich mir eine Standheizung einbauen lassen soll.

    Ab welcher Außentemperatur nutzt Ihr Eure Standheizungen ?

    Ist die Nutzung nur auf den Winter beschränkt ? Auch 25°C im Sommer sind ja für den Motor eigentlich ein "Kaltstart"...

    Wenn ich mehrmals am Tag kurze Strecken zurücklege und der Motor dazwischen immer wieder kalt wird, sollte ich dann jedesmal vorheizen??

    Jörg
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. erwin

    erwin Guest

    Ich werde mir sicher wieder eine einbauen lassen. Die nachfolgenden Statements beziehen sich aber nur auf den reinen Standheizungsbetrieb und nicht etwa auf eine mögliche Zuheizung wie bei Diesel-Fahrzeugen.

    Die Standheizung ist eine prima Sache, wenn das Fahrzeug im Freien steht und man im Winter ansonsten regelmäßig die Scheiben abkratzen müsste. Vor allem bleibt es üblicherweise nicht bei einem einmaligen Abkratzen, das Lästige ist oft das Wiedervereisen nach kurzer Fahrt.

    Ich schalte das Teil also nur ein, wenn die Scheiben vereist sind. Denkbar wären z.B. noch Situationen, wenn man bei Eiseskälte im Auto warten muss (bzw. im mehrstündigen Autobahnstau steht). Da ist es allemal besser die Standheizung laufen zu lassen, als den Motor.

    Der Motor wird natürlich auch vorgewärmt und deshalb sinkt der Verbrauch bei den ersten Fahrkilometern. Den Spritverbrauch der Heizung selbst dürfte das aber nicht ausgleichen.

    Da der Heizungsbetrieb naturgemäß auf die Batterie geht, ist ein Daumenwert auf alle Fälle zu beachten: Es soll anschließend zumindest solange gefahren werden, wie auch geheizt wurde. Das gilt natürlich nicht für jeden Einzelfall. Man darf auch mal zwischen 2 Kurzstrecken heizen. Aber im Schnitt sollte man sich schon an diese Regel halten. Allerdings braucht man mit einer Batterie, die ohne Heizung gerade noch über den Winter reichen würde, nicht mehr antanzen.

    Im Sommer soll die Heizung alle paar Wochen einmal kurz eingeschaltet werden, damit Schläuche und Dichtungen nicht austrocknen und porös werden. Ich habe dies zwar auch schon öfters für ein paar Monate vergessen, ohne dass es Probleme gab, aber sicher ist sicher.

    Wie die ganze Sache jetzt mit Zuheizern für die Diesel aussieht, bin ich überfragt. Diesel hatte ich noch keinen und es wird wohl auch dabei bleiben.
    Erwin
     
  4. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Erwin hat Recht.Das wichtigste bei der Nutzung einer Standheizung ist die anschließende Fahrzeit/Strecke.Gerade der Avensis mit seinen vielen elektrischen Helferlein braucht diese Strecke zum Wiederaufladen der Batterie.Sonst ist schnell Schluß mit Lustig.Dann ist das Auto eisfrei aber hat keinen saft mehr zum fahren...
    Ich selbst hatte schon mal im Fiat Bravo ein Motorvorwärmsystem(DEFA)War eigentlich ganz gut und preiswert.Eine Standheizung kam für mich nicht in Frage, da ich im Normalfall in der Garage stehe.
    Aber das Problem ist das derzeit bestimmt noch nichts für den T25 angeboten wird.
     
  5. #4 Hemm-Ohr, 12.01.2004
    Hemm-Ohr

    Hemm-Ohr Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    25.10.2003
    Ort:
    Zeven
    Fahrzeug:
    BMW 430 D GC PPK
    Zitat:
    Erwin hat Recht.Das wichtigste bei der Nutzung einer Standheizung ist die anschließende Fahrzeit/Strecke.Gerade der Avensis mit seinen vielen elektrischen Helferlein braucht diese Strecke zum Wiederaufladen der Batterie.Sonst ist schnell Schluß mit Lustig.Dann ist das Auto eisfrei aber hat keinen saft mehr zum fahren...


    Dem stimme ich voll zu!
    Bei unserem T22 D-4D(Carportparker) läuft die Standheizung jeden Morgen von 0715 -0745 und das Fahrzeug ist beim Losfahren schön warm.Das machen wir schon den zweiten Winter mit erster Batterie und noch keine "Saftmangelprobleme" gehabt,weil anschließend genug gefahren...


    Uwe
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Hallo,
    habe in meinen Corolla auch eine drin und werde sicherlich auch in den AV eine rein bauen lasse.
    Habe sie Frühs ab ca.3°C und nach der Spätschicht (Duschen)auch ab ca.3°C immer an fahre aber immer dann auch 25Km .
    Hatte vor 2 Jahren mal das Problem Batt. 5Jahre alt Winter-15°C Auto warm Batt. tot. ansonsten ohne probleme.
    Kann ich nur weiter Empfelen abgesehen vom Preis. [​IMG]

    mfg lingel
     
  7. #6 joerg.marcus, 14.01.2004
    joerg.marcus

    joerg.marcus Guest

    Kann man die Standheizung beim Avensis so schalten, daß die Lüftung ausgeschaltet bleibt und nur der Wasserkreislauf des Motors aufgeheizt wird ??

    Auf ein Erwärmen des Innenraums könnte ich zur Not noch verzichten. Haupsache der Motor ist schon einmal vorgewärmt.

    Aufgrund meiner kurzen Strecke zur Arbeit würde ich so die Batterie schonen.

    Ich habe gehört, daß manche Standheizungen eine "Zwangslüftung" haben und somit der Ventilator immer mit eingeschaltet wird. Wie ist das beim AV ??

    Jörg
     
  8. #7 BanditDD, 14.01.2004
    BanditDD

    BanditDD Guest

    Das geht: Du betätigst einfach vor dem Ausschalten den OFF-Schalter an Deinem Klima-Bedienteil. Die letzte Einstellung bleibt gespeichert und der Lüfter läuft demzufolge nicht (hier: Webasto ThermTop C mit Vorwahluhr).


    Gruß,

    Thomas
     
  9. erwin

    erwin Guest

    Wenn man die Heizung nur zum Aufwärmen des Motors verwenden will, muss man ev. aufpassen. Ich habe mir die Einbaulösung vom AV jetzt noch nicht angesehen, deshalb könnten meine Bedenken ev. unberechtigt sein. Aber ich habe selbst schon Heizungen eingebaut mit folgendem Wärmeverlauf:
    Die ganze Heizleistung geht zunächst in den Wärmetauscher und nur das, was da noch rauskommt, wärmt den Motor. Für solche Implementierungen ist es wichtig, dass der Wärmetauscher auch offen ist (d.h. die normale Fahrzeugheizung eingeschaltet). Andernfalls gibt es zwar als Notsicherung immer noch ein Rückschlagventil, das die Heizung vor Schäden bewahrt, aber so einen Betrieb sollte man tunlichst vermeiden. Diese Einbaulösung war z.B. bei meinem Audi 100 die einzige Möglichkeit, die Scheiben in angemessener Zeit freizukriegen. Wie gesagt, ich weiß derzeit noch nicht, wie der Einbau beim AV vorgesehen ist, aber vielleicht ist es hier ähnlich.

    Zur Batterieschonung: Man spart sich zwar bei ausgeschaltetem Gebläse den Strom für den Lüftermotor, aber die Heizung selbst (Umwälzpumpe etc.) braucht auch noch einigen Strom (wahrscheinlich mehr als der Gebläsemotor). Ich persönlich würde nur wegen der Motorschonung die Heizung nicht betreiben. So kritisch sind die Motoren nun wirklich nicht, als dass sie ein Vorwärmen benötigen würden. Außer man will gleich mit voller Drehzahl losdüsen.
    Erwin
     
  10. #9 joerg.marcus, 19.01.2004
    joerg.marcus

    joerg.marcus Guest

    Hallo !

    Normalerweise wird von Webasto für den Avensis T25 die Webasto Thermo Top C empfohlen.

    Eine autorisierte Webasto-Einbau-Werkstatt sagte mir jetzt, daß sie im Avensis (T25) die Thermo Top E verbauen. Die würde für den Winter in unseren Breitengraden vollkommen ausreichen.

    Was ist von solch einer Aussage zu halten ?? Das Angebot ist verlockend günstig, und ich will auch nicht ins Hochgebirge ....

    Welche Standheizungen habt Ihr in Euren AVs ??

    Jörg
     
  11. #10 BanditDD, 19.01.2004
    BanditDD

    BanditDD Guest

    Hallo,

    ich habe eine ThemoTop C eingebaut bekommen. Ich würde mich an Deiner Stelle nicht auf eine "E" einlassen! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei Aussentemperaturen um die -5 °C und vereisten Scheiben mindestens 35min Heizzeit erforderlich sind, um alle Scheiben eisfrei zu bekommen. Bei geringerer Heizleistung dauert es dementsprechend länger. Da ja lt. Faustregel Heizzeit=Fahrzeit sein soll, um die Batterie wieder lange genug zu laden, lohnt sich der Einbau der "E"-Version m.E. nur, wenn Du danach auch entsprechend lange fährst und ausserdem mit der längeren Heizphase leben kannst.


    Gruß,

    Thomas
     
  12. Blei

    Blei Guest

    35 Min finde ich auch schon hart an der Schmerzgrenze. Schließlich hat man nicht immer die Uhr programmiert und wenn man mal "kurz" 'ne halbe Stunde warten soll kann das ganz schön lange sein.

    Spar nicht am falschen Ende - da ärgerst Du Dich garantiert hinterher. Ich trauere immer noch der Heizzeit von ca. 15 Min bei meinem alten GTI nach (Schrott habe ihn selig [​IMG] ). Der Golf Variant brauchte da schon mind. 25 Min ( mit "E" ). Für den doch deutlich größeren AV kommt da für mich auch nur das "F" Modell in Frage...
     
  13. erwin

    erwin Guest

    Ich schließe mich der allgemeinen Meinung an:
    Auf alle Fälle die stärkere Thermo Top C nehmen. Auch wenn es scheinbar "nur" 1kW mehr ist, den Unterschied merkt man gewaltig. Die Listenpreisdifferenz zur E dürfte bei gut 150.- liegen. In Relation zu den Gesamteinbaukosten ist mir das sicher keinen Kompromiss wert.
    Erwin
     
  14. Didi

    Didi Guest

    Toyota sagt, eine Elektronik überwacht die Batterie, so daß ein Leersaugen durch Verbraucher, wie Standheizung etc. nicht möglich ist.(hoffentlich stimmt das)Ich programmiere Herbst, Winter, im Sommer weniger die Standheizung um auch den Motor vorzuheizen. Ich heize etwa 45 Min. vor. Auch bei Fahrten ohne Vorprogrammierung schalte ich die St.hzg. sofort ein und fahre sofort los, sodaß Innenraum bzw. der Motor schneller warm werden. Ich habe vorher einen Mitsubishi Lancer Diesel gefahren, und auch bei Ihm keinen Mehrverbrauch festgestellt. Geringerer Schadstoffausstoß in der Startphase?? Teuer genug sind die Dinger ja.Ich freue mich jedenfalls ein gewärmtes Auto zu besetzen und im Winter kein Eis von den Scheiben kratzen zu müssen. Längere Lebensdauer des Motors??die Motore mit oder ohne St.hzg. halten eben so lange. Im Sommer könnte ich den Motor vorwärmen, und über das Gebläse die Warmluft rausbringen. Sommerschaltung! Gruß Didi
     
  15. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Gast

    Gast Guest

    Tag schön,

    habe bis jetzt 4 Fahrzeuge (Carina - lebt heute noch [​IMG] , Chrysler Visison, A4, Renault Laguna) wovon 3 ohne Probleme mit der Heizung zurechtkamen. Nur die Stromreserven des Laguna gingen immer bei Zeiten in die Knie. Werde mir auch im T25 wieder eine einbauen.

    Der Kauf einer Standheizung ist eine einmalige investition die 100% abgeschrieben werden kann [​IMG] .

    Der nutzen besteht wirklich nur im warmen Motor und der Sicherheit die dadurch im Winter gegeben ist. In einem kalten Auto ist der Fahrzeugführer nicht so Konzentriert wie in einem vorgewärmten. (Klapper - klapper)
    Ansonsten stimmt die "Faustformel" Heizzeit=Fahrzeit . Eine mehr oder minderleistung im Spritverbrauch konnte ich noch nicht registrieren. Ein kalter Motor braucht ja schon durch die höhere Leerlaufdrehzahl mehr sprit, dass ist dann in etwa der Wert, den die Standheizung verbraucht.

    Termo Top C müsste eigentlich für den AV reichen - selbst im Chrysler mit 3,5 L V6 tat eine solche Dienst.
     
  17. Didi

    Didi Guest

    Ich habe die Webastostandheizung mit einer Funkfernbedienung nachrüsten lassen. Die programmierte Startzeit o3Uhr wurde nicht benötigt, ich fuhr erst um 10:30Uhr zur Arbeit. Beim Startversuch war die Batterie leer, und Toyota Care kam zum Einsatz. In der Werkstatt wurde ein Einbaufehler festgestellt, wonach eine bestimmte Brücke im Schaltsystem entfernt werden muß, wenn eine Funkfernbedienung eingebaut wird. Also, bei einer Nachrüstung sofort ausprobieren, ob eine programmierte Zeit auch abschaltet, sonst wird die Batterie leergesaugt, und der Innenraum wird zur Sauna! (abbrennen möglich..)
    Gruß Didi
     
Thema:

Praktische Erfahrungen mit Standheizung ??

Die Seite wird geladen...

Praktische Erfahrungen mit Standheizung ?? - Ähnliche Themen

  1. Avensis 1.6l D4D Erfahrungen

    Avensis 1.6l D4D Erfahrungen: Hallo, derzeit fahre ich einen VW Diesel 1.9L TDI 105PS EURO4. Ich spiele mit den Gedanken mir einen 1.6L D4D EURO6 Avensis zuzulegen aus dem...
  2. Brauche Erfahrungen der Toyota Gemeinde

    Brauche Erfahrungen der Toyota Gemeinde: Hey Leute falls ich was falsch mache sorry bin nicht oft in Foren unterwegs. Also mein Anliegen... Will mir nen Toyota Avensis t 25 mit 177 PS...
  3. Erfahrungen 1.6 D-4D

    Erfahrungen 1.6 D-4D: Ich habe mir aus Platzgründen vor ca. 4000km einen gebrauchten Avensis (23000km) mit dem aktuellen 1.6 D-4D Dieselmotor gekauft und bin nicht so...
  4. Erfahrungen Android Radios von Iceboxauto

    Erfahrungen Android Radios von Iceboxauto: Hallo zusammen, ich möchte meinem T25 ein neues Multimedia-Sytem verpassen und stehe sehr auf Android. Iceboxauto bietet Systeme an, die auf den...
  5. Umstieg von T25 D-Cat auf T27 1.8 l Benziner, wer hat da Erfahrungen?

    Umstieg von T25 D-Cat auf T27 1.8 l Benziner, wer hat da Erfahrungen?: Hallo liebe Avensis-Gemeinde, mein alter D-Cat hat ca. 210.000 km auf dem Buckel und ich suche Ersatz. Bin ja etwas verwöhnt vom großen Diesel,...