Mein Verbrauchsknaller und eine Diskussion dazu..

Diskutiere Mein Verbrauchsknaller und eine Diskussion dazu.. im T25: Motorisierung Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Da in den "Eure Verbrauchsergebnisse" nur Zahlen sollen und keine Diskussionen, will ich mal hier ein neues Thema aufmachen. In den letzten...

  1. Gast

    Gast Guest

    Da in den "Eure Verbrauchsergebnisse" nur Zahlen sollen und keine Diskussionen, will ich mal hier ein neues Thema aufmachen.

    In den letzten Monaten habe ich mal versucht im Kopf und in der Praxis das Thema Wirkungsgrad usw. zu verarbeiten, was im Alltag sehr schwierig ist, weil die Situation nie wiederholbar. Letzte Woche war ich unterwegs zum Bodensee: BFS durch die Pfalz nach KA, dann BAB bis Offenburg, dann wieder BFS bis Uhldingen. Unterwegs schon stellte ich verblüffendes fest: Der BC zeigte erstaunlich niedere Werte an, obwohl es immer bergauf ging. Angekommen zeigte er einen Durchschnitt von 5,1 l/100 km an. Leider stand ich am Abend vor dem Hotel ziemlich schief und löste damit ein Reset des BC aus.
    Am nächsten Tag war er nach wenigen km wieder auf "Wahnsinnswerten" und auf dem Heimweg - fast gleiche Strecke - ging er runter bis auf 4,8 l/100km.

    Gestern habe ich dann getankt, nachdem bei 910 km die Reserveleuchte anging und ich nicht den Mut hatte, es zu riskieren.

    Was hat den Verbrauch derart gesenkt?
    Ich habe konsequent den "Schleichfahrtbereich", also Drehzahlen unterhalb der "Turboschwelle" vermieden, also nix mit 1500 rpm im 5. Gang... Immer im "Turbobereich" gefahren, allerdings auf der A5 mangels Platz max. 140-150 Km/h, ansonsten wie immer sehr vorausschauend gefahren.

    Fazit: Trotz erhöhter Drehzahl weniger Verbrauch! Das heisst für mich, immer im Turbobereich bleiben und möglichst wenig darunter!

    Für Interessierte: Ausprobieren!

    Grüße

    Oldi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Zitat:
    Fazit: Trotz erhöhter Drehzahl weniger Verbrauch! Das heisst für mich, immer im Turbobereich bleiben und möglichst wenig darunter!


    Das war doch schon immer so. Unter 3000 gibts keine erhöhte Drehzahl.
     
  4. #3 Bernie712, 24.10.2006
    Bernie712

    Bernie712 Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    22.02.2006
    Ort:
    Ottobrunn
    Fahrzeug:
    Avensis D-CAT Kombi
    Verbrauch:
    Ich mache im Augenblick auch einen Tank lang eine Testfahrt.

    Bisher war mein Verbrauch immer so bei knapp unter 8 l/100 km.
    Jetzt schalte ich immer bei ca 1400 rpm in den höheren Gang.

    Fazit:
    Derzeit Tank knapp über halb leer, BC zeigt 5,9 l/100 km, und ich bin bereits 540 km gefahren.
    Unglaublich [​IMG] ,aber ich gebe zu, der Fahrspaß geht dabei etwas verloren. [​IMG]
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Zitat:
    Bernie712 schrieb am 24.10.2006 09:36
    Ich mache im Augenblick auch einen Tank lang eine Testfahrt.

    Bisher war mein Verbrauch immer so bei knapp unter 8 l/100 km.
    Jetzt schalte ich immer bei ca 1400 rpm in den höheren Gang.

    Fazit:
    Derzeit Tank knapp über halb leer, BC zeigt 5,9 l/100 km, und ich bin bereits 540 km gefahren.
    Unglaublich [​IMG] ,aber ich gebe zu, der Fahrspaß geht dabei etwas verloren. [​IMG]


    Probier mal aus, erst dann zu schalten, wenn Du im Turbobereich bist - also im Bereich des max. Drehmomentes, da ist der Wirkungsgrad am höchsten, also der Verbrauch am niedrigsten und der Zug ist besser.
     
  6. #5 toyo-chris, 24.10.2006
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    [style=font-size:7pt;]dank vielen Baustellen auf der AB[/style] ) [​IMG]
     
  7. Gast

    Gast Guest

    [style=font-size:7pt;]dank vielen Baustellen auf der AB[/style] ) [​IMG]


    Vorsicht, die 4,8 war die BC-Anzeige! Real sind es 5,46 - für mich und meinen Fahrstil immer noch ein Wahnsinn :))

    Gruß

    Oldi
     
  8. #7 Hoschi2005, 24.10.2006
    Hoschi2005

    Hoschi2005 Guest

    Zitat:
    Bernie712 schrieb am 24.10.2006 09:36
    Bisher war mein Verbrauch immer so bei knapp unter 8 l/100 km.
    Jetzt schalte ich immer bei ca 1400 rpm in den höheren Gang.
    Fazit:
    Derzeit Tank knapp über halb leer, BC zeigt 5,9 l/100 km, und ich bin bereits 540 km gefahren.
    Unglaublich [​IMG] ,aber ich gebe zu, der Fahrspaß geht dabei etwas verloren. [​IMG]

    Bei 1400rpm kommt nun wirklich garnichts auf , weder Fahrspaß noch sonst irgendwas,da
    vibriert die ganze Karre ,schüttelt sich und macht brummige Geräusche.Bei der Fahrweise
    ist ja jeder Trabi zügiger unterwegs :D
    Nö,dann lieber nen Liter mehr Verbrauch,dafür aber Spaß beim Fahren
     
  9. #8 Bernie712, 24.10.2006
    Bernie712

    Bernie712 Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    22.02.2006
    Ort:
    Ottobrunn
    Fahrzeug:
    Avensis D-CAT Kombi
    Verbrauch:
    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    Oldi schrieb am 24.10.2006 09:48
    Probier mal aus, erst dann zu schalten, wenn Du im Turbobereich bist - also im Bereich des max. Drehmomentes, da ist der Wirkungsgrad am höchsten, also der Verbrauch am niedrigsten und der Zug ist besser.


    Kann ich ja beim nächsten Tank machen. macht sicher mehr Spass! :D
    Hoffentlich lande ich dann nicht im Kofferraum vom Vordermann. [​IMG] [​IMG] ;)
     
  10. Gast

    Gast Guest

    Zitat:
    Bernie712 schrieb am 24.10.2006 11:55
    .......Ich klebe halt nicht mehr hinter dem Vordermann und gewinne keinen Ampelsprint. :smash: :smash:
    .......


    Wenn Du Ampelsprinter bist, dann vergiß alles...

    Ein grundsätzliches Umdenken ist die Voraussetzung für wenig Verbrauch 8o

    Das bedeutet außer der beschriebenen Technik der Turbonutzung auch ein intelligentes Mitschwimmen im Verkehr: Wenn eine Ampel in Sicht kommt und von Grün wegschaltet, sofort den Fuß vom Gas, rollen lassen und zurückschalten, ggf. ganz runter. Gekonnt ist es dann, wenn die Grünphase kommt und man einfach ohne stehenbleiben weiterkommt . Das Gleiche gilt für Kreisverkehr: Da gibt es Zeitgenossen oder Herdentiere, die press am Vordermann bleiben und dann mehrfach stehenbleiben müssen, bis sie einfahren können. Gekonnt ist auch da, beim Erkennen der Kreisverkehres das Gas weg, Abstand vergrößern und so einrichten, dass man auch ohne stehenbleiben einfahren kann. Das ist ein Lernprozess, der dann irgendwann Spaß macht und unheimlich entspannend ist. Solche Fahrweisen vermeiden Stop&Go mitsamt dem dazu gehörenden Streß und nutzen allen, sofern keiner dabei ist, der glaubt als 1. an der Ampel stehen zu müssen.

    Oldi

    Kunst kommt von Können,
    wenn es vom Wollen käme,
    dann müsste es Wulst heißen! 8o [​IMG]
     
  11. hansi

    hansi Guest

    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    Bernie712 schrieb am 24.10.2006 11:55
    .......Ich klebe halt nicht mehr hinter dem Vordermann und gewinne keinen Ampelsprint. :smash: :smash:
    .......


    Wenn Du Ampelsprinter bist, dann vergiß alles...

    Ein grundsätzliches Umdenken ist die Voraussetzung für wenig Verbrauch 8o



    Oldi

    Kunst kommt von Können,
    wenn es vom Wollen käme,
    dann müsste es Wulst heißen! 8o [​IMG]
     
  12. hansi

    hansi Guest

    Ja Oldi,das sehe ich auch so.Man spart nicht nur teure Kraftstoffkosten,sondern auch teure Verschleissteile und Werkstattkosten.Für die Umwelt ist es auch gut.
    MfG Hansi
     
  13. #12 Alex-T25, 24.10.2006
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Wie lange predige ich das schon........... :rolleyes:
    Das mit dem unter 2000 bleiben kostet mehr Sprit als wenn man im Bereich 2000-3100 bleibt.
    Landstrasse im 4ten ist ok,ab 110/120 erst in den 5ten,vorher ist er tabu.

    Muss aber eingestehen das ich mich selbst oft dabei erwische wieder in diese unte 2000 Lethargie zu verfallen.

    Da ist der Wagen nicht im Schwung und die Zylinder auch nicht wirklich,beschleunigen kostet da ungleich mehr sprit als im niedrigeren Gang mit 400u/min mehr

    War ja auch damals die Aussage von Tyota Deutschland das dies gut sein kann und technisch nicht verneint werden kann.
     
  14. #13 TheKnilch, 24.10.2006
    TheKnilch

    TheKnilch Neuling

    Dabei seit:
    27.06.2003
    Ort:
    Walldorf / Baden
    Fahrzeug:
    DCat 2.2
    Zitat:
    Oldi schrieb am 24.10.2006 12:31
    Das bedeutet außer der beschriebenen Technik der Turbonutzung auch ein intelligentes Mitschwimmen im Verkehr: Wenn eine Ampel in Sicht kommt und von Grün wegschaltet, sofort den Fuß vom Gas, rollen lassen und zurückschalten, ggf. ganz runter. Gekonnt ist es dann, wenn die Grünphase kommt und man einfach ohne stehenbleiben weiterkommt .


    Tja - konstant ohne wildes Beschleunigen und Abbremsen. Jeder Beschleunigung kostet und zwar nicht wenig.

    Kann mich über meinen DCAT nicht beschweren. Wenn man es drauf anlegt - aber wirklich drauf anlegt - kommt man unter 5 l/100. Wenn ich - im Berufsverkehr - so schnell fahre, wie ich ohne viel zu bremsen auf der AB kann, braucht er 6,4 l/100.

    Gruß

    Dieter

     
  15. AV-Fan

    AV-Fan Guest

    Ich habe letztens im Fernsehen so einen Spritspar-Bericht gesehen und mich mal an die ganzen Tipps gehalten. Also zur Tankstelle, volltanken und los geht's
    Tipp 1: Klima aus.
    Tipp 2: Vorrausschauend fahren.
    Tipp 3: Schubabschaltung nutzen
    Tipp 4: Bei 2000 U/min schalten und den so oft es geht den Wagen rollen lassen. Im 5. bei 50-60 km/h fahren ist kein Problem (macht aber auch wenig Spaß).
    Tipp 5: Auf der Autobahn nicht schneller als 120.
    Tipp 6: kein unnötiges Zeug im Kofferraum (also Kilos sparen).

    Das Ergebnis: 6,25 Liter Verbrauch (BC zeigte 6,4), Reservelampe war an. 50 Liter getankt und Tageskilometerzähler hat 800 Km angezeigt.

    P.S.: Die Fahrerei war unheimlich langweilig, aber war ja auch nur ein Test.
     
  16. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Der Rekord liegt bei mir bei 5,6L auf 100km mit dem 1,8L der
    z.Z 43000km drauf hat.

    Das sagt noch mal einer, der 1.8L sei nicht sparsam.
    Der ist teilweise sparsamer als der 2.0L Diesel

    Gruß
    armin
     
  17. AV-Fan

    AV-Fan Guest

    Zitat:
    armin schrieb am 24.10.2006 16:58
    Der Rekord liegt bei mir bei 5,6L auf 100km mit dem 1,8L der
    z.Z 43000km drauf hat.

    Das sagt noch mal einer, der 1.8L sei nicht sparsam.
    Der ist teilweise sparsamer als der 2.0L Diesel

    Gruß
    armin


    Diesen Verbrauch hab ich damals mal beim Einfahren erreicht. Da bin ich nach Spanien gefahren und lag auch bei 5,5-5,8 Liter.
     
  18. #17 HappyDay989, 24.10.2006
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Zitat:
    armin schrieb am 24.10.2006 16:58
    Das sagt noch mal einer, der 1.8L sei nicht sparsam.
    Der ist teilweise sparsamer als der 2.0L Diesel
    Na na na, wir wollen doch nicht übertreiben. :) Der 1.8 VVT-i ist für einen Sechzehnventiler mit 95 kW sicherlich ein recht sparsames Motörchen, und es macht auch durchaus Spaß, ihn zu fahren. Aber die Sparsamkeit eines etwa gleichstarken Diesels würde ich ihm denn nun doch nicht andichten wollen. Mein Schwager fährt einen Passat Kombi 2.0 TDI mit 103 kW, und wenn er meinen spritsparenden Fahrstil imitiert, dann gehen bei seinem Wagen nicht mehr als 5 l/100 km durch die Brennkammern. Spritsparen in allen Ehren, und ich bin wirklich sehr dafür (schon aus Kostengründen, von der Umwelt mal gar nicht zu sprechen), aber man sollte auch nicht als rollender Bremsklotz oder mobile Schikane für alle anderen Verkehrsteilnehmer unterwegs sein. ;) Wenn ich, nur um meinen Verbrauch mit aller Gewalt unter 5,5 l/100 km zu drücken, mir mit Tempo 80 auf der Autobahn eine Naht zusammenschleiche, dann sollte ich vielleicht besser mein Auto verkaufen und das Geld in Bahnfahrkarten investieren.

    Viele Grüße und einen
    Happy Day
     
  19. #18 toyo-chris, 25.10.2006
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Musste gestern nach Basel (75km) und heute nach Zürich (110km) fahren.

    Das sind vor allem AB, etwas Landstrasse und auch noch eine Stunde im Stadt-Stop+go.

    Der BC zeigt 7,6l als Verbrauch auf 100km an :))

    Wie gesagt: ein BC-Wert. Auch wenn er in Wirklichkeit etwas höher ist - ich finds trotzdem gut. 8)

    Ich bin nämlich nicht geschlichen, sondern habe immer alle Tempolimits ausgereizt. Man muss allerdings sagen, dass es auf den gefahrenen AB-Abschnitten recht viele Baustellen und Tunnels gibt (80km/h bzw. 100km/h Limit) - und sonst die hier üblichen 120km/h (Tacho 130 :D ).

    Für einen 1,5t schweren Benziner mit Automatik und doch 2,4l Hubraum ein Klassewert.

    Ich bin sehr zufrieden mit meinem Wägelchen.

    Gruss

    Chris
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hoschi2005, 25.10.2006
    Hoschi2005

    Hoschi2005 Guest

    Von Hagen (Westf.) nach Bernau a.Chiemsee 670Km in 4Std. mit 50Liter,sind
    7,5 im Schnitt, auch ne Art Rekord für mich [​IMG]
     
  22. Gast

    Gast Guest

    Zitat:
    AV-Fan schrieb am 24.10.2006 17:11
    .........
    Diesen Verbrauch hab ich damals mal beim Einfahren erreicht. Da bin ich nach Spanien gefahren und lag auch bei 5,5-5,8 Liter.


    Lässt sich m.M. nicht vergleichen, weil derartige Fernfahrten nicht praxisnah sind. Ein Kaltstart und dann 1000 km am Stück verfälscht unheimlich. Hatte mal ein ganz neuen D-Kadett 1,3 l 75 PS, auf Urlaubsfahrt nach YU dachte ich die Tankanzeige ist defekt... 4,x l/100km hatte er gebraucht.
     
Thema: Mein Verbrauchsknaller und eine Diskussion dazu..
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einfahren avensis 2.0d4d