Lose Schrauben am Masseschwungrad ...

Diskutiere Lose Schrauben am Masseschwungrad ... im T25: Kinderkrankheiten, Probleme und Vorschläge Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo , habe seit einigen Tagen mächtig Ärger mit der "Toyota" Fachwerkstatt . Im Okt. 2010 wurde an unseren Avensis T25 1.8 der zweite...

  1. gert

    gert Guest

    Hallo ,

    habe seit einigen Tagen mächtig Ärger mit der "Toyota" Fachwerkstatt .

    Im Okt. 2010 wurde an unseren Avensis T25 1.8 der zweite Motorblock - auf Kulanz von Toyota - gewechselt .
    Vor einigen Wochen - Ende August - gab es plötzlich mächtige Geräusche im Motorraum (Leerlauf/Schiebebetrieb) während einer Autobahnfahrt . (Ich war selbst nicht dabei,war im Urlaub und habe mich nur telefonisch mit allen Beteiligten unterhalten )

    Fahrzeug musste in eine "Freie Werkstatt" geschleppt werden - durch Geräusche aus der Gegend "Kupplung" .
    Also Motor raus,Kupplung demontiert .Dann wurde festgestellt,dass sich alle(!) Schrauben des Masseschwungrades gelöst hatten .
    Na PRIMA !!!

    :cursing: :thumbdown:
    Das Ergebnis teilte ich (telefonisch) der Toyota Werstatt mit .... Antwort "...kann nicht sein,Schrauben wurden ordnungs gemäß befestigt "
    Eine alte "Schlosserweißheit" sagt : Schrauben lösen sich nur von allein,wenn sie nicht fest genug angezogen waren oder nicht passend gesichtert
    waren .
    Die "freie Werkstatt" empfahl die Kuppllung (hatte erst 50TKm runter !) präventiv zu wechseln ,da sie durch das lose Schwungrad eventuell
    in Mitleidenschaft gezogen wurde .
    Nach dem ich telef. den Reparaturauftrag zustimmte,brachte die beauftragte Werkstatt in Erfahrung ,dass bei der Montage des Schwungrades
    neue,originale (!) Toyotaschrauben zu benutzen sind ( Montageanleitung).
    Diese haben ab Werk auf dem Gewinde ein spezielles Sicherungsmittel aufgebracht !!
    Dies bestätigte mir auch Toyota Köln auf Anfrage.
    Die Toyota Werkstatt hatte die "alten" Schrauben genommen und ein "silikonhaltiges Mittel" aufgebracht - was Toyota nicht empfiehlt.
    Mit Fotos (Demontage) und den alten Teilen (Schrauben,Schwungrad und Kupplung) sowie der Rechnung erschien ich Tage später in der Toyota
    Werkstatt um meine Kosten einzufordern .
    Der Werkstattmeister sah sich alles an ,konnte aber keine Entscheidung treffen ... "ich solle in zwei Tagen Anrufen ,bis dahin hat sich der
    Geschäftsführer geäußert " :thumbdown:
    Ich bekam telefonisch (über den Werkstattmeister !) mittgeteilt "man habe alles richtig gemacht ,sehe kein Schuld und die Gewährleistung
    ist abgelaufen " - nach ca. 38TKM/20 Monaten .
    Der Geschäftsführer hat weder mit mir persönlich gesprochen ,noch hat er die Teile begutachtet :cursing:
    Ich wollte diese Sache im guten Einvernehmen mit der Werkstatt klären ,aber das man so "hingestellt " wird ,ist schon mehr als "ein starkes Stück"

    PS.
    von diesen Toyota Autohaus erhielt ich heute eine Einladung zur "GT86 Premiere" =) :)

    Gruß
    gert
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael, 12.09.2012
    Michael

    Michael Routinier

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Fahrzeug:
    T25 2.0 D-4D
    Und wie gehts weiter? Fehlerhafte Reparaturen können auch ohne Einsicht des Toyota-Händlers geltend gemacht werden.
     
  4. #3 Masterblaster, 13.09.2012
    Masterblaster

    Masterblaster Routinier

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Ort:
    Werder/ Havel, Brandenburg
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 FL 2 1,8l MD-S
    Hallo,

    was hast du erwartet? Das sich der GF der Toyota Werkstatt hinstellt und sagt "...stimmt wir haben vor 2 Jahren einen Fehler gemacht, Gott sei dank hat die freie Schrauberbude uns jetzt darauf aufmerksam gemacht, wir übernehmen natürlich alle Kosten und wegen der Umstände bekommen sie von uns noch einen Toyota Yaris für ihre Frau geschenkt..."

    Reichlich naiv diese Denke. Bei einem alten Auto geht halt auch mal was defekt, die eingebauten Ersatzteile haben dann wieder nen bischen Garantie aber das war es dann auch schon.

    Gruß

    Masterblaster
     
  5. Bull

    Bull Guest

    Hast du eine Rechnung von der Reparatur des Zweimassen-Schwungrades? Wenn ja, stehen die 8 Schrauben mit auf der Rechnung? Wenn diese nicht neu verwendet wurden, würde ich den Weg der Klage versuchen.
     
  6. gert

    gert Guest

    @ Michael

    nach der Antwort des Geschäftführers (Toyota Autohaus XXXX)* musste ich "ersteinmal Luft holen" über diese "Abfertigung" :cursing:
    und habe alles einen Rechtsanwalt übergeben .

    Es kann doch nicht sein ,dass der Geschäftsführer den Sachverhalt ohne eigene Prüfung so stehen lässt und mich über Dritte von
    seiner "Entscheidung" unterrichtet .
    Es kann auch nicht sein,dass die "kleine" freie Werkstatt in Staßfurt sich informiert ,wie die Schrauben gesichert werden (neue Schrauben).
    Es ist für mich als (u.a.) ehemals gelernten Fahrzeugschlosser nicht nachvollziehbar wie man in diesen speziellen Fall (!) den Sachmangel
    " losen Schrauben" als verjährung der Gewährleistung hinstellt - für mich ist es Pfusch !
    Diese Schrauben müssen fest bleiben , die kann man nicht einfach mal so kontrollieren wie z.B. Radmuttern !
    Sind schliesslich 6 Jahre gefahren,bis zum ersten Mot. wechsel (2009) ohne das sich die Schrauben lösten .

    Ich erfuhr ,dass dies eine Art "Verfahrensfehler" der Werkstatt sei und daher das Argument "Gewährleistung" nicht gelte ?
    Man muß sich einfach auf die fachgerechte Arbeit der Werkstatt verlassen können - wer will das sonst kontrollieren ?
    Toyota Köln bestätigte mir ,dass originale Schrauben mit speziellen Sicherungsmittel zu nehmen sind - Locolit o.ä. soll auch nicht verwendet
    werden .
    Der Schraubensatz kostete ca. 52 € ,taucht aber auf der Rechnung (2.Austauschmotor ) nicht auf .

    Der Rechtsanwalt hat nur "Bedenken" geäußert,wegen der neuen Kupplung(eingebaute hatte ca.40TKm) - die "erste" wurde beim 1. Mot. Tausch (80TKm) präventiv gewechselt (Werkstatt Empfehlung).

    Jetzt empfahl mir die freie Werkstatt - durch die losen Schrauben - auch die Kupplung zu wechseln .
    Sie konnten nicht garantieren ,dass sie eventuell Schaden genommen hat (nichts sichtbar) ... war für mich nachvollziebar .
    Es geht ja nur um den Teile Preis ,Montage/Demontage erfolgte so wie so durch den Schwungrad wechsel .

    Bin jedenfalls immer noch "sauer" über die Werkstattarbeit und hauptsächlich über die "freche Abfertigung " !
    Kaum vorzustellen,wenn das Geräusch nicht gleich wahrgenommen wäre .... dann wäre Motor und Getriebe hin !


    Gruß
    gert


    Edit durch Prog: Name des Autohauses entfernt, da offener Rechtsstreit / 13.09.12 / 13:20
     
  7. Bull

    Bull Guest

    Die Originalschrauben für das Zweimassen-Schwungrad haben bereits Schraubensicherung auf dem Gewinde wenn sie aus der Tüte genommen werden. Außerdem sind es Dehnschrauben, welche von Haus aus keine zweite Verwendung zulassen.
     
  8. gert

    gert Guest

    @ Bull und Masterblaster

    komme mit den beantworten gar nicht so schnell hinterher .....

    Bull schrieb ...
    bezüglich Rechnung habe ich gerade (vorher) beantwortet .Die freie Werkstatt hat Fotos vor der Demontage gemacht ,auf denen ist deutlich sichtbar
    das zwischen Schraubenbund und Schwungrad eine Schraubenzieherklinge passt und an dem Gewinde sich das erwähnte "silikonhaltige Sicherungsmittel" befindet - als langes Stück.
    Originalsicherungsmittel wäre zerbröselt nach dem herausschrauben !

    Masterblaster schrieb ...
    was ich erwartet hätte ,habe ich geschrieben .
    Wollte mich auf den "kurzen Weg" ohne großes - tam tam - gütlich einigen .Hier geht es nicht um eingebaute Ersatzteile (wenn Du gelesen hast)
    sondern um nicht sachgemäße befestigung (einsatz) der Schrauben .Habe geschrieben ,dass TOYOTA Köln bestätigt hat "es gibt eine Montagevorschrift ,die besagt das neue Schrauben (original Teil) zu benutzen sind " !!
    Also verstehe ich nicht ,warum Du mich als "naiv" hinstellst" :?:
    Arbeite seit 42Jahren in einer Werkstatt (früher Fahrzeugschlosser) heute Elektrik/Elektronik blos "2 Nummern größer" nähmlich Lok`s .
    Da glaub ich zu wissen , worüber man in diesen Fall spricht !

    Ach so .... einen Yaris o.ä. hätt ich nicht genommen ... da möchte ich mir schon was ander`s aussuchen ;) ... bei Toyota gefällt
    mir momentan keiner !
    (Seit ´93 Toyota ..... das war der schlimmste (könnte noch mehr erzählen) und zu 99.9% der letzte )

    Gruß
    gert
     
  9. gert

    gert Guest

    Bull schrieb ....
    Die Schraubensicherung auf dem Gewinde hatte ich schon beschrieben ... erfuhr ich auch erst von der freien Werkstatt .

    Ob es Dehnschrauben sind, konnte mir auf Anfrage die Werkstatt nicht sagen ,weiß dies aber von anderen PKW`s .

    Dadurch ist für mich ja alles klar ... wer den "schwarzen Peter" hat .Verstehe deswegen nicht ,warum die Toyota Werkstatt einen Rechtsstreit
    will .Wissen scheinbar nicht worum es geht :?:
    Ich habe alle Rechnung ,die Aussage (Zeugen) der freien Werkstatt ,Fotos mit den losen Schrauben und die Antwort von Toyota Köln
    über die Montageanweisung (neue Schrauben )

    Wahrscheinlich bekomme ich doch noch einen Yaris ;) ... wie "Masterblaster " es mir "androhte" ;)
    Erstmal habe ich von dem Toyotahändler (in Ruhland) eine Einladung zur GT86 Premiere bekommen =) .... könnte schon vor Lachen nicht !

    Guß
    gert
     
  10. #9 Masterblaster, 13.09.2012
    Masterblaster

    Masterblaster Routinier

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Ort:
    Werder/ Havel, Brandenburg
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 FL 2 1,8l MD-S
    Hallo Gert,

    ich habe das Wort naiv gewählt weil du tatsächlich glaubst:

    a) das der GF einer Marken-Werkstatt tatsächlich mit dir persönlich redet =)

    b) du denkst, der Werkstatt nachweisen zu können nicht die richtigen Schrauben genommen zu haben, obwohl du damit schon zwei Jahre und 40.000 Kilometer rumfährst

    c) du denkst, dich mit einer KFZ Werkstatt gütlich ohne Tam-Tam einigen zu können

    d) du denkst, dein Geld, was du an eine freie Werkstatt bezahlt hast, wieder zu bekommen

    Wenn ich dich damit angegriffen habe tut es mir leid, ich habe naiv mit umgangsprachlich "blauäugigkeit" gleichgesetzt also nichts böswilliges.

    PS: gerade wenn du schon 42 Jahre als Schlosser arbeitest, solltest du wissen, dass das Nachweisen kaum möglich sein wird.

    Gruß

    Masterblaster
     
  11. Bull

    Bull Guest

    Ich sehe das in einigen Punkten anders, denn:

    Die Verwendung neuer Schrauben lässt sich anhand der betreffenden Rechnung und anhand der ausgebauten Schrauben sehr wohl nachweisen. Auch sollte sich ein Geschäftsführer persönlich melden, es sei denn es ist ein Riesenunternehmen, dann tut es zumindest auch der Betriebs- oder Filialleiter.

    Das er in Vorkasse gehen muss, wird ihm sicherlich klar sein, sollte ein eventueller Rechtsstreit allerdings zu seinen Gunsten ausgehen, ist der Beklagte verpflichtet auch die Kosten der freien Werkstatt zu übernehmen.
     
  12. gert

    gert Guest

    Hallo Masterblaster ....

    ja,ja habe es auch nicht so aufgefasst .
    Zu deiner Aufzählung a) bis d) :
    ja ich dachte mich gütlich zu Einigen , die Fakten sprechen doch für sich .

    Die Schrauben bleiben fest ,wenn nach Herstellervorschrift gehandelt worden wäre , es ist aber nicht so passiert > Beweise sind vorhanden .
    Bin ja die ersten 6Jahre (80TKm) mit "festen" Schrauben gefahren .

    Zur Verfollständigung :
    bei der "Vorstellung" mit den ausgebauten/erneuerten Teilen in der Toyota Werkstatt sagte mir der Meister " an den Farbmakierungen der Schraubenköpfe ist sichtbar,dass der Schlosser die Schrauben richtig angezogen habe > mit vorgeschriebenen Drehmoment und dann einen bestimmten Winkel (?) weiter ...deswegen die Lackmakierung " .
    Ist richtig , aber kein Wort über neue (!) Schrauben (siehe Antwort oben von "Bull" Nr. 8 )
    Und wie gesagt : Nachweis hin oder her ... Schrauben lösen sich von selbst,wenn sie nicht richtig angezogen und/oder nicht richtig
    gesichert waren .
    Das ist eine materielle keine ideelle Tatsache .
    Gerade diese Schrauben (Einbauort) müssen bis zur Demontage halten .
    Sonst würde der Hersteller eine turnungsgemäße Prüfung festlegen ... so wie andere Bauteile bei einer Durchsicht .

    Hat man mich jetzt verstanden ?

    Hätte ja die Fotos hier gezeigt ,kann sie aber nicht einfügen (Aufwand zu groß)

    Gruß
    gert
     
  13. gert

    gert Guest

    "Noch was .... "

    muss zur "Ehrenrettung " sagen ,dass der Werkstattmeister bei der "Absage" des GF sagte "er könne kein Geld aus der Kasse nehmen".

    Jetzt durch den Rechtsstreit möchte ich nicht "nur" die Reparaturkosten sondern auch die Fahrkosten (Details führen hier zu weit)
    sowie Telefonkosten und mehr erstattet haben .
    Wenn die Versicherung (Mietwagen) dies erfährt ,fordert sie vielleicht auch noch die Kosten zurück .
    Die Werkstattarbeit war fahrlässig .

    Gruß
    gert
     
  14. #13 Schorre, 13.09.2012
    Schorre

    Schorre Profi

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Ort:
    86381 Krumbach
    Fahrzeug:
    T25 Avensis Combi 2.0 D4D
    Also so wie ich das sehe hat die Werkstatt gepfuscht, aber du wirst in der Realität des Öfteren erleben, dass man die alten Schrauben einfach wieder mit Loctite reindreht, funktioniert so gut wie immer, aber bei Dehnschrauben hörts halt echt auf.

    Allerdings wenn du bei ner Werkstatt, bei der der Geschäftsführer und der Werkstattmeister nicht in Personalunion auftreten oder zumindest Verwandt sind, hast du schlechte Papiere. Die sind zu groß und denken sich dass du bald wieder auf der Matte stehst weil du den Boykott eh nicht durchziehst. Und selbst wenn doch geht der Laden deswegen auch nicht den Bach runter. Der Werkstattmeister mag ja vllt in Ordnung sein und es vielleicht auch einsehen, aber wenn ers vor dir zugibt, steigt ihm der Oberkapo aufs Dach.

    Also viel Spaß mit deinem Rechtsstreit weil du in irgendeiner Weise so oder so verlieren wirst. Selbst wenn die dir alles erstatten, hast du zumindest mal son Jahr Stress und lauter *böses Wort* von der Versicherung an der Backe. => :cursing: => :smash: => :Ü: => hun:
     
  15. gert

    gert Guest

    So .... bin wieder da ....

    ja "Schorre" , Du hast Recht .

    Einen Boykott wird es nicht geben ,bin schon lange bei einer freien Werkstatt ... der Avensis hat ja nicht mehr viel Wert,warum
    in einer Fachwerkstatt viel Geld ausgeben .
    Zur Werkstatt .... ist als "Filiale" in einer anderen Stadt als der "Hauptsitz" - beide sind nicht groß .

    Tja mit den Rechtsstreit hast Du auch Recht ,habe wegen der Reparatur ca. 5 Tage keinen Urlaub gehabt ... da ich von da aus
    per Handy "alle Fäden ziehen" musste.
    Es dauerte von Freitagabend (abschleppen) bis Montag Mittag ehe überhaupt der Fehler sichtbar wurde .
    Da waren die letzten Urlaubstage nichts mehr wert .

    Jetzt kann ich nur abwarten .

    Wie hat vor Jahren ein Bekannter gesagt : AUTO fängt mit "AAAAAhhh" an und hört mit "OOOOOhhh" auf .
    Bloß gut , dass "Auto" seit einigen Jahren nicht mehr mein Hobby ist .

    gruß

    gert
     
  16. gert

    gert Guest

    Hallo ....

    brauche mal Eure Hilfe !
    Toyota Köln lässt mich "im Regen stehen" ,hatte ihnen schriftlich den Sachverhalt geschildert und wollte eine schriftliche Bestätigung
    über den fachgerechten Einbau des Massenschwungrades haben .Telefonisch erhielt ich von einen Mitarbeiter - im Vorfeld - die Bestätigung
    ,dass neue Schrauben mit den speziellen Sicherungsmittel zu verwenden sind .
    Die Fachabteilung (Toyota-Köln) verweist mich aber auf das kostenpflichtigen downloaden der Werkstatthandbücher (40-70 € ).
    Ich brauche aber nur den Passus über die Verwendung/Sicherung der 8 Schrauben .

    Hat hier jemand die Möglichkeit , dies mir zu kommen zu lassen (auch per Mail ) ??

    Gruß
    gert
     
  17. #16 diosaner, 02.10.2012
    diosaner

    diosaner Guest

    Da bin ich mal gespannt.

    Habe eigentlich nie im Handbuch nachgeschaut, ob die Schrauben wirklich erneuert werden müssen.
    Denn in meinem Handbuch (4A-FE) wie auch im Handbuch vom 3ZZ-FE ist kein erneuern der Schrauben vorgesehen.
    Es wird nur auf eine Teilenummer hingewiesen, welche ein bestimmtes Klebemittel für die Schrauben ist.

    Klar, es sind in der Regel Dehnschrauben und sollten schon aus Vorsicht erneuert werden aber wenn es nicht im Handbuch stehen sollte, wird das der Werkstatt sehr helfen.

    In einer Beschreibung von einem Französischen Modell wird explizit auf das erneuern der Schrauben hingewiesen. Aber da geht es auch um ein ZMS. Ein Motor ohne ZMS bekommt auch keine neuen Schrauben.

    Und der 1,8er vom T25 hat aber kein ZMS. Auch die von mir oben erwähnten Motoren haben kein ZMS.

    Habe leider keinen Zugang mehr zur Toyota Technikerseite. Hätte gerne geholfen und gleich selbst mal nachgeschaut.

    Gebe uns ein Feedback, wenn du Hilfe bekommen hast, was dabei rausgekommen ist.
     
  18. gert

    gert Guest

    Hallo .....

    also .... "einer" hat sich schon bei mir gemeldet und will mir das passende schicken .

    Habe die Werkstatt ("freie") die den Fehler lokalisiert hat angerufen ..... sie wollen mir eine Mail senden mit einen "Hinweisblatt" o.ä. (?)
    Nehme an das es zu den Massenschwungrad dazu war ... den es gibt es nur als Original Toyota-Teil ! (das alte habe ich hier liegen) .

    diosaner schrieb ...
    ja ich weiß .... sollen (hauptsächlich) nur Diesel haben,wegen den hohen Drehmoment (meine Info) .
    Mir sagte die freie Werkst. ,dass das Sicherungsmittel auf den neuen Schrauben sein soll .

    gruß
    gert
     
  19. #18 diosaner, 02.10.2012
    diosaner

    diosaner Guest




    Nein, hat nix mit dem Drehmoment zu tun sondern mit Schwingungen vom Motor.

    Wenn du willst, kannst du das passende Blatt mal hier posten.
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gert

    gert Guest

    diosaner schrieb ....
    Ja stimmt ... habe von beiden (Drehmoment und Schwingung ) gehört .
    Haben in der Familie einen Opel Signum 1.9cdti (175Tkm) der klappert ganz schön (kalt) ,der wird demnächst repariert (ZMS+Kupplung) .

    Habe aber noch nichts erhalten .... warte noch .

    gert
     
  22. gert

    gert Guest

    Hallo ....

    habe nun privat :danke: die "_ENGINE_MECHANICAL.pdf" bekommen . :thumbsup:
    Von neuen Schrauben ist da(!) nicht die Rede (warte aber noch auf das Schreiben - "Merkblatt zur neuen Schwungmasse" der "freien Werkstatt")
    Angegeben ist ein "Adhesive" mit Part-Nr. (Toyota ?) oder equivalent "Threebond 1324"
    (Three Bond Deutschland - Kleb- und Dichtstoffe ) .

    Die sich gelösten Schrauben hatten aber "ein silikonhaltiges Mittel" (aussage Werkstatt/Beweisfotos) auf den Gewinde .
    Dieses Mittel war aber verschmutzt (Fotos_ Öl o.ä.) , wenn Silikon o.ä. verwendet wird , muss die Fläche fettfrei sein (!) um eine
    Haftung zu garantieren ( z.B. verkleben von Glas /Aquariumbau ) .

    Es gibt zwar den rechtlichen Passus "Händler muss nachbesserung möglich sein " , aber mir wurde zweimal gesagt,dass es Gewährleistung
    nicht mehr gibt (Zeit) . Außerdem , wie soll das örtlich gehen - zur Fehlerlokalisierung musste der Motor demontiert werden und das
    Fahrzeug stand in ca. 300Km Entfernung .
    Wie soll der Händler/Werkstatt eine Nachbesserung durchführen ,wenn das Auto z.B. in Italien kaputt geht ?
    Es musste so schnell wie möglich repariert werden ,schon wegen des Mietwagen`s .

    Wir werden sehen ....,

    gruß
    gert
     
Thema: Lose Schrauben am Masseschwungrad ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Toyota 2.0d Leerlauf Geräusch

Die Seite wird geladen...

Lose Schrauben am Masseschwungrad ... - Ähnliche Themen

  1. Lüftungsgitter lose Lamellen. Düse ausbauen oder geht's auch einfacher?

    Lüftungsgitter lose Lamellen. Düse ausbauen oder geht's auch einfacher?: Hallo zusammen. Bei meinem toyota avensis t27 Kombi Facelift sind einige Lamellen der Lüftungsdüse lose. Wie sind diese befestigt? Ist es kaputt...
  2. Elektrische Feststellbremse Lösewerkzeug

    Elektrische Feststellbremse Lösewerkzeug: Hallo, seit ende letzten Jahres fahre ich einen Avensis T27 Combi. Leider ist wohl beim Vorbesitzer der Schlüssel zum Lösen der Feststellbremse...
  3. Schaumstoffstreifen aus der Türverkleidung lösen sich

    Schaumstoffstreifen aus der Türverkleidung lösen sich: Hallo, bei unseren Avensis (EZ 03/2011) hat sich in den letzten Wochen an Fahrer- und Beifahrertür ein kleiner Schaumstoffstreifen gelöst....
  4. DPF Reinigung/ Sonden abschrauben - Welches Werkzeug?

    DPF Reinigung/ Sonden abschrauben - Welches Werkzeug?: Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, welchen Schlüssel man für die Sonden am DFP braucht? 12er zu klein, 13er zu groß. Wird wohl kein...
  5. Rostende Wischerarme, Türdichtung durchgescheuert, rostende Schrauben

    Rostende Wischerarme, Türdichtung durchgescheuert, rostende Schrauben: Hallo T25 Fahrer, mein T25 ist EZ 01/2009, 60.000 Km gefahren. Nun war mal wieder ein Jahr rum und ich habe mein Auto poliert. Da ich mir das...