Lieber 1,8 oder 2,0?

Diskutiere Lieber 1,8 oder 2,0? im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo! Wir sind gerade auf der Suche nach Ersatz für unseren Avensis T22 1,6. Nach 363.000km stehen einige Investitionen an, und nachdem der...

  1. #1 Urlauber51, 20.05.2010
    Urlauber51

    Urlauber51 Guest

    Hallo!

    Wir sind gerade auf der Suche nach Ersatz für unseren Avensis T22 1,6. Nach 363.000km stehen einige Investitionen an, und nachdem der Motor schon ordentlich Öl verbraucht und im kalten Zustand aus dem Auspuff nebelt, lohnt sich das leider nicht mehr zu machen.

    Relativ fest steht, dass es ein Avensis T25 Combi Benziner mit Automatik werden soll.
    Ansprüche sind: Sollte auch wieder min 300.000km halten, ab und zu unseren Flugzeuganhänger (bringt etwa 1380kg auf die Achse) ziehen und natürlich wirtschaftlich sein.

    Für den 1,8 spricht der sehr niedrige Verbrauch, bei einer Probefahrt kamen wir auf ca 8,5 Liter.
    Dagegen spricht allerdings das Shortblockproblem, wie gesagt soll das Auto min 300tkm mitmachen. Kann man irgendwelche Aussagen treffen, ab wann es diese Probleme nicht mehr gab? Wie haltbar ist der Motor an sich, also Kurbelwelle, Lager, Steuerkette?
    Außerdem müssten wir die Anhängelast etwas überreizen. Was sagt die Kühlung mit über 1300kg am Haken im Sommer die Kasseler Berge hoch? Unser alter 1,6 hat den Hinweg locker mitgemacht, auf dem Rückweg wurde es ihm zu viel und der Motor wurde "etwas" zu heiß.

    Von daher würde einiges für den 2,0 sprechen: 1400kg Anhängelast (wobei nur sehr selten genutzt), mehr Leistungsreserven und der Motor gilt als stabiler bzw. Zuverlässiger. Dagegen spricht aber der lut Angabe recht hohe Verbrauch.

    Ich wäre sehr dankbar über ein paar Aussagen zum Verbrauch des 2,0 Automatik überland, hügelig und einigermaßen zügig gefahren. Wie gesagt, bei unserem Fahrstil war der 1,8 Automatik etwa bei 8,5 Liter.

    Desweiteren freue ich mich über jede Aussage bezüglich Haltbarkeit, sowohl 1,8 als auch 2,0. Von der Leistung her würde der 1,8 reichen, ist halt die Frage wegen Shortblockproblem und Anhängerbetrieb.
    Bin ich richtig informiert, dass der 2,0 als unkaputtbar gilt?
    Wie haltbar ist die Automatik, wenn man hin und wieder schwere Anhänger zieht, was aber definitiv nur etwa 1-2000km pro Jahr sind? Kleine Anhänger mit etwa 500kg werden häufig gezogen, aber das ist auch mit dem Daihatsu Sirion 1,0 kein Problem.

    Ich bin schonmal für jede Antwort dankbar!

    Gruß Urlauber
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Shortblockproblem soll wohl eine Frage des Baujahres sein. Im allgemeinen ist Toyota da sehr kulant.
    Wenn ich Anhängerbetrieb lese, dann sagt man erstmal 2.0er. Allerdings stellt sich die Frage, wie oft der Zeppelin hinten dran hängt. Denn der höhere Verbrauch vom 2.0er ist quasi immer an Bord.
     
  4. #3 Urlauber51, 20.05.2010
    Urlauber51

    Urlauber51 Guest

    Vielen Dank für die schnelle Antwort, ist ja fast wie die Hotline in Köln :D

    Wenn es ins Budget passt (welches nicht genau definiert ist, aber 15.000€ sollten nicht überschritten werden, möglichst unter 12.000€), würden wir gerne einen Facelift, also ab 2006 nehmen. Günstige 1,8 sind allerdings meistens aus 2005. Ist da das Shortblockproblem noch vorhanden? Wie robust ist der 1,8 an sich? Es kann durchaus sein, dass der Motor auch mal kalt belastet wird (Schwäbische Alb, Anhänger...)

    So oft wird der Anhänger nicht gezogen. Wie bequem das Gespann zu Fahren ist, ist zweitrangig. Wir haben den Anhänger auch schon mit dem alten 1,6 110PS über besagte Kassler Berge gezogen, der hat gerade mal 130NM...
    Mir geht es echt nur drum, ob das Auto solche Aktionen mitmacht. Es sollte weder die Kopfdichtung nachgeben, noch das Automatik-Öl kochen.

    Das einzige, was uns am 2,0 stört ist der Verbrauch, wobei wir da keinen realistischen Wert haben. Die Automatik-Fahrer im Spritmonitor fahren fast alle in der Stadt rum, das ist bei uns seltener.

    Wir haben einen 2007er 2,0 Automatik Executive mit AHK und Standheizung im Ausblick. Bei dem Angebot muss man fast zuschlagen, aber es bleibt halt die Frage vom Verbrauch. Das Auto kommt in den nächsten Wochen vom Leasing zurück, daher ist noch keine Probefahrt möglich.

    Gruß Martin
     
  5. #4 lukyluck, 20.05.2010
    lukyluck

    lukyluck Guest

    Hallo Guten Abend


    Ich Fahren ein 2,0 Automatik :C: :C: :C:
    Habe einen Arbeitsweg von 12 km, Landstaße(100) und ein kleines stück Autobahn(130) kann da viel mit Tempomat Fahren verbrauch ist so um 8.2-9,3 wie ich laune habe im Sommer, im Winter so um 10,5 Liter für mich völlig OK für so einen Wagen .
    ich würde ihn wieder kaufen , habe ihn letztes Jahr im Juli gekauft 12/05 EXE mit xeno und 12.200km auf der uhr für 13.000 euro ::

    mfg Matze
     
  6. #5 toyo-chris, 20.05.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Ich würde in deinem Fall zum 2.0 greifen. Der hat doch immerhin ~25Nm mehr Drehmoment und kanppe 20 PS mehr. Das ist mit Anhänger bestimmt nicht verkehrt.

    Ausserdem ist der 2.0vvti wie angesprochen ein sehr robuster Motor, über den man ausser dem Ruckeln (mit AT fällt das weniger ins Gewicht) kaum je ein Problem hört.

    Um die Automatik musst du dir keine Sorgen machen. Hat zwar nur vier Gänge, ist dafür aber nicht totzukriegen. Wegen der Überhitzung des AT-Öls brauchst du dir keine Gedanken zu machen: Im normalen Alltag dürfte das kein Problem sein.
     
  7. #6 Krabathor, 21.05.2010
    Krabathor

    Krabathor Guest

    Was der von Dir favorisierte Wagen genau verbrauchen wird, wird Dir niemand sagen können. Wenn man z. B. dem Spritmonitor glauben darf, dann gibt es bei ein und dem selben Motor oft Unterschiede von 3 Litern! Zumindest ist dies bei dem D-Cat so. Ich bekomme mein D-Cat z. B. nicht unter 8 Litern in Schnitt. Andere dagegen fahren diesen angeblich mit 6 Litern.

    Darf ich fragen warum kein Diesel in Frage kommt? Dort has Du zumindest nicht das Problem des übermäßigen Verbrauches. Bei 10.000 km Fahrleistung im Jahr rechnet er sich auf jeden Fall. Das Plus an Power ist im Hängerbetrieb sicher auch von Vortei.

    VG
     
  8. #7 Tomherkules, 21.05.2010
    Tomherkules

    Tomherkules Guest

    Wir haben einen 2.0 Automatik (Limousine) und einen 2.2 D-CAT (Kombi).

    Auf der Autobahn kommen wir beim Benziner Aut. nie unter 8,5 - 9 l, in der Stadt sind es 10-11l.

    Wir fahren aus diesem Grund meist den D-CAT, da wir hier durchschnittlich 2l weniger auf 100km verbrauchen, als mit dem 2.0 Aut. Durchzug und Spritzigkeit sind beim D-CAT ohnehin eine ganz andere Liga.
     
  9. #8 Urlauber51, 21.05.2010
    Urlauber51

    Urlauber51 Guest

    Wir wollen eigentlich kein Diesel, so angenehm er zu fahren ist, so giftig seine Abgase. Und eben das geht uns gegen den Strich.

    Wir wollten schon Automatik, eben wegen dem Drehmomentwandler. Diesel mit Automatik passen nicht ins Budget.

    Desweiteren sind unsere Anforderung (wie schon im ersten Beitrag geschrieben):
    - 300tkm sind Vorgabe ohne größere Reparaturen
    - darf es nicht übel nehmen, wenn er auch mal kalt getreten wird
    - Die 1km Kurzstrecken zum Bäcker sollten auch nix ausmachen.

    Diesel ist meiner Meinung nach kein Kurzstreckenauto. D-Cat, Turbolader, Hochdruckpumpen etc. bergen ein zu großes finanzielles Risiko.
    Es sollte ein ganz einfacher, robuster Saugbenziner sein.

    Darum bitte bei den 2 kleineren Benzinern bleiben.
    Der 1,8 ist schön sparsam, hat aber weniger Anhängelast und offenbar anfällig wegen dem Shortblockproblem.
    Der 2,0 wäre top, ist aber eher nicht sparsam. Außerdem ist der 2,0 in der Anschaffung günstiger als ein 1,8.

    Ist es realistisch, den 2,0 Automatik mit 9 Litern auf hügeligen Landstraßen zu fahren?
    Kann man irgendwelche Aussagen bezüglich des Baujahrs machen, ab wann der 1,8 nicht mehr vom Shortblockproblem betroffen ist?

    Gruß Martin
     
  10. Andre'

    Andre' Guest

    Ich kann dir nur sagen wenn du nen anhänger hinten dran hast mußt du den 1.8er schon schon wohl oder übelst mehr prügeln damit überhaupt was kommt! Da hat sich doch die frage über den verbrauch doch wohl erledigt, ob der jetzt nen halben liter mehr oder weniger frisst wie der 2.0 oder?
    Ich würde jetzt da nix groß überlegen und mich für den 2.0 entscheiden! Da die automatik ja auch leistung nimmt! Außerdem hatte ich den 1.8 in meinem celica drin gehabt! War echt ne qual mit dem nem berg hoch!
     
  11. #10 Urlauber51, 21.05.2010
    Urlauber51

    Urlauber51 Guest

    Wie schon gesagt, bisher wurde der Anhänger mit dem alten 1,6 mit 110PS gezogen. Und dagegen ist der 1,8 wahrlich ein Rennwagen. Außerdem wird der Anhänger nur recht selten gezogen... schwierig schwierig!

    Gruß Martin
     
  12. dogb63

    dogb63 Guest

    Hallo,

    für die 1km zum Bäcker wird sich der 2.0er hochgerechnet ca. 14l/100km reinziehen (ausgehend vom kalten Zustand).

    Ich würde (bzw. habe) mich für den 2.0er entscheiden. Er läuft ruhiger als der 1.8er und ist doch etwas spritziger.

    Für mich könnte der Verbrauch auch etwas niedriger sein. Aber wenn Du ihn auf der AB unter 150km/h hältst und je nach Beladung, kann man zu einem relativ guten Schnitt kommen. Darüber fängt er an zu schlucken.

    Wenn Du am Autofahren auch Spaß haben kannst, dann nehme den 2.0er.

    CU
    Frank
     
  13. Andre'

    Andre' Guest

    Tja muß ja auch sagen das ich ne alte hubraumsau bin! Hatte nen 3.0 supra gehabt und danach nen 2,8 Audi A4 quattro! Jetzt halt nen 2.0 Avensis! Ist mir halt auch zu wenig dunst! Aber der unterschied bei den 1.8 und 2.0 ist wirklich nicht die welt!
     
  14. #13 Avensis 2009, 21.05.2010
    Avensis 2009

    Avensis 2009 Neuling

    Dabei seit:
    16.01.2009
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T 27 1,8 Benziner
    Verbrauch:
    Hallo zusammen noch ein kleiner hinweis!
    Nach meinem wissen hat der 1.8 kein ESP und TRC der 2.0 schon.
    Ich wahr stellen weise im Winter froh das ich so was an Bord hatte.


    Viel Spaß bei Kopf zerbrechen aber diese Entscheidung kann euch kein Abnehmen!!

    Grüße

    Aus Bayern

    Avensi 2009
     
  15. #14 Suitcase, 21.05.2010
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    Dein Wissen ist falsch.

    Der 1.8l hat ESP und TRC.

    Guido
     
  16. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Den T25 gab es ausschließlich als Baujahr 2003 ohne ESP. Ab 2004 war es Serie auch beim 1.8er.

    Ich habe mit der 1.8er Motorisierung nur gute Erfahrungen gemacht. Eigentlich wollte ich nach dem T22 mit 1.8 und 110PS keinen 1.8er mehr. Aber eine Probefahrt mit 2.0 hat mich echt nicht überzeugt. Weder war da nun soviel größere Laufkultur oder eine wirklich bessere Leistung zu spüren. Deshalb war es bei mir der 1.8er geworden. Und dieser Motor macht auch aktuell noch Freude im CorollaVerso. ;)
     
  17. #16 Tomherkules, 22.05.2010
    Tomherkules

    Tomherkules Guest

    Diese Form von "Umweltbewußtsein" erschließt sich mir nicht............Diesel ist Dir zu "giftig", aber der Wagen soll "kalt getreten" und auf "1km Kurzstrecken" gefahren werden.

    Wer sich ernstgemeinte (!) Sorgen um die Umwelt macht, sollte so extreme Kurzstrecken zu Fuß gehen, denn mit dem PKW (egal ob Benzin oder Diesel) wird anteilsmäßig hierbei die Luft am meisten verpestet. Detto beim "kalt treten"....... :rolleyes:
     
  18. #17 toyo-chris, 22.05.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Eigentlich war ich immer der Meinung, dass der 2.0 Automatik ein überflüssiger Motor war innerhalb der Avensis Palette. Entweder reicht der 1.8er oder dann gleich zum 2.4er greifen. Der hat deutlich mehr Dampf als der 2.0vvti, braucht aber kaum mehr Sprit als der 2.0vvti Automatik. Erstens hat der 2,4er einen Gang mehr und zweitens muss man, weil eben deutlich mehr Kraft in niedrigen Drehzahlen da ist, viel weniger zurückschalten. Mit Anhänger wird dir der 2.4er auch nicht mehr Sprit nehmen als der 2.0, weil man beim kleineren Motor die Gänge ordentlich ausdrehen muss, damit der Anschluss im nächsten Gang passt.

    Ich weiss jetzt aber nicht, wie viel teurer der 2.4er in Steuer und Versicherung ist als der 2.0 in Deutschland. In der Schweiz gibts da praktisch keine Unterschiede.

    Ist halt nur eine Überlegung. Ich würds auf jeden Fall mal durchrechnen und wenn immer möglich einmal eine Probefahrt machen.
     
  19. #18 Urlauber51, 22.05.2010
    Urlauber51

    Urlauber51 Guest

    Das ist ganz einfach zu erklären:

    Mit dem Auto wird oft meine Großtante zum Einkaufen transportiert. Mit 84 Jahren ist die gute Frau nicht mehr so gut zu Fuß, da sind Kurzstrecken leider nicht zu vermeiden. Außerdem fährt mit dem Auto hauptsächlich mein Vater, der etwa 600m von mir Weg wohnt. Da wir aber unsere Werkzeuge untereinander oft austauschen, muss auch da oft ein Auto benutzt werden. Tischkreissägen trägt nicht durch das halbe Dorf.

    Das man Autos möglichst nicht kalt treten sollte ist mir auch klar, aber wenn man eben den ganzen Tag auf dem Segelflugplatz steht und ein Anruf kommt "Außenlandung" wird eben das Auto angelassen und muss sofort einen schweren Anhänger ziehen. Meistens aus einer Wiese heraus, 2km Feldweg und dann teilweise steile Straßen über die Schwäbische Alb.

    Kann mir irgendjemand bestätigen, dass der 1,8 nach dem Facelift auch keine Probleme mehr macht? Sind 300tkm realistisch ohne Motortausch?

    Gruß Martin
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Onkelsammy, 22.05.2010
    Onkelsammy

    Onkelsammy Routinier

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Ort:
    Sankt Augustin
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Edition Combi 1.8 MDS
    Verbrauch:
    Fahre mal alle Probe, bezieh in deinen Probefahrten auch den 2.4 Liter mit ein. Der 2.4er verbraucht nicht viel mehr als der 2.0 Liter, hat aber ne 5 Gang Automatik und nicht ne 4 Gang. Ich habe mir den 2.4er geholt und möchte den nicht tauschen gegen nen 1.8er oder nen 2.0er. Die Steuer liegt beim 2.4er bei 162 EUR also vielleicht 30 EUR mehr im Jahr als beim 2.0 Liter. Gerade wenn man ab und zu mal Anhänger ziehen möchte ist ein grosser Motor mit viel Drehmoment gut und der 2.4er schnurrt wie ein Kätzchen. Die musst Du aber alles selbst Probe fahren und dann entscheiden.

    VG Sascha
     
  22. #20 Dichterfürst, 23.05.2010
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Avensis 2.4 Kombi Sol; als Neuwagen gekauft 10/2003
    Für die Automatikversionen gilt: 1.8 oder gleich 2.4! Genau diese Meinung vertrete ich auch.
    Der 2.0 ist überflüssig, da er im Drittelmix (auf dem Papier) nur 0,2 Liter weniger Sprit verbraucht, als der 2.4. (9,4 zu 9,6 Liter 100/km) und dafür aber nur eine 4-Stufen-Automatik hat.
    Gebraucht dürfte auch der Anschaffungspreis keinen Unterschied mehr machen. Hier kommt es nicht mehr auf den Motor, sondern auf Baujahr und Laufleistung an.
    Da es hier aber nicht um den 2.4-Liter Motor geht, sondern die Option heißt "1.8 oder 2.0" würde ich folglich zum 1.8-Liter raten.
    Auf der anderen Seite habe ich den 1.8 Automatik damals bei Bestellung meines 2.4 zur Probe gefahren, weil es den 2.4-Liter Motor noch nicht gab. Den 1.8 Automatik habe ich damals schon als seeehr phlegmatisch empfunden. Außerdem würde ich kein Auto zum Ziehen eines Anhängers kaufen, dass schon auf dem Papier diese Last gar nicht ziehen darf.
    Wenn der Kauf nicht von heute auf morgen geschehen muss, sondern etwas Zeit zur Kaufentscheidung vorhanden ist, würde ich mal alle drei Automatikmotoren zur Probe fahren und mich dann entscheiden. Eine eigene Erfahrung bei der Probefahrt hilft mehr, als noch so viele Ratschläge und Beiträge hier im Forum.
    Gruß
    Stefan
    PS: Versicherungsklassen des 2.4-Liter aktuell: Haftpflicht TK 17, Vollkasko TK 21
     
Thema:

Lieber 1,8 oder 2,0?

Die Seite wird geladen...

Lieber 1,8 oder 2,0? - Ähnliche Themen

  1. Xenon Beleuchtung tauschen oder Reparieren

    Xenon Beleuchtung tauschen oder Reparieren: Hallo, habe mir vor 3,5 Jahren, einen Toyota Kombi 2006 mit 177 PS gekauft. Nun zeigt der im Display, die ASR Leuchte und das Werkstattsymbol an....
  2. Metallisches Knacken oder Knarzen vorne

    Metallisches Knacken oder Knarzen vorne: Hi, ich habe immer mal wieder ein metallisches Knacken oder Knarzen wenn ich über eine Unebenheit fahre. Aber nicht immer! Manschmal ist 2 Wochen...
  3. Erfahrungswerte für den 1.8 oder 2.0 Benziner bis 2006

    Erfahrungswerte für den 1.8 oder 2.0 Benziner bis 2006: Hallo Community, nach einigen schweren Enttäuschungen (VW baut ja nur noch Fehlkonstruktionen, was Motortechnik angeht) bin ich nun auf der...
  4. Jetzt noch T25 dcat kaufen oder besser Benziner

    Jetzt noch T25 dcat kaufen oder besser Benziner: Steh Grad vor der Entscheidung t25 2,2dcat oder 1,8Benziner zu welchen würdet ihr mir raten. Aufgrund der Diskussion um die blaue Plakette lieber...
  5. Avensis T27 2016 - Kein Abspielen von USB oder Bluetooth mehr möglich

    Avensis T27 2016 - Kein Abspielen von USB oder Bluetooth mehr möglich: Ich habe gestern meinen neuen Avensis 1,8 Executive mit Touch & Go 2 vom Händler abgeholt. Ich habe eine 64GB SD-Karte mit Adapter mit Musik...