Kaufberatung Avensis Ersatz?

Diskutiere Kaufberatung Avensis Ersatz? im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Nach dem in den letzten tagen die Spritpreise so Massive angezogen sind " Euro 1,47" und davon auszugehen ist das diese bis Ostern auf 1.50 Euro...

  1. syndia

    syndia Guest

    Nach dem in den letzten tagen die Spritpreise so Massive angezogen sind " Euro 1,47" und davon auszugehen ist das diese bis Ostern auf 1.50 Euro steigen werden. Vergeht uns die Lust an dem Avensis Motor mehr und mehr. Versteht mich nicht falsch, wir "lieben" das Auto, die Ausstattung und das Raumangebot sind genau das was wir uns vorstellen.

    Der Verbrauch bei sparsamster Fahrweise ist uns persönlich mit 9,5-10 Liter Super zu hoch, für das Geld kann man sich etwas schöneres und vor allem sinnvolleres leisten.
    daher möchten wir uns einen Diesel kaufen, doch welches Auto ist Empfehlenswert?

    - Avensis D-Cat hat zuviel Motorprobleme und einen hohen Diesel Verbrauch ist somit für uns ca. 60% Streck um die 10-15Km ungeeignet.

    - BMW Touring 320D hat zwar einen tollen Motor und einen super verbrauch von unter 5,5 Liter ist genau da was wir suchen, doch das Raumangebot ist für uns Familie mit 2 Kleinkinder viel zu klein.

    - A4 Avant hat die selbe Größe wie der BMW.

    - Ford und Opel möchten wir nicht.

    - Skoda Ocatvia?

    Was könnt ihr empfehlen?
    Wichtig ist uns.
    - Spritsparender Motor
    - Großer Kofferraum (Kombi)
    - Gut für längere Reisen, einmal im Jahr 5000-6000km
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 maxiskoda, 13.03.2010
    maxiskoda

    maxiskoda Guest

    Der 2.0l Benziner ist nicht wirklich sparsam...die 4 Gang Automatik eigentlich veraltet...aber beim Fahrzeugwechsel wird auch eine Menge Geld vernichtet, somit rechnet sich ein Wechsel nicht unbedingt. Für einen Wechsel reicht meiner Meinung nach das Argument Verbrauch alleine nicht aus.

    Den Octavia finde ich im Vergleich doch ein gutes Stück kleiner, da ist zu A4 bzgl. dem Raumangebot nicht wirklich ein großer Unterschied.

    Andererseits sollte der T27 auf dem Papier auch als 1.8l Benziner wesentlich sparsamer sein als der T25 2,0l.

    Mit meinem Passat Variant 2,0l TDI bin ich nach 60 TKM noch sehr zufrieden, der Verbrauch ist mit knapp unter 6l in Ordnung. Einsparen läßt sich hier natürlich auch noch mit einem Blue Motion.

    Das Platzangebot ist minimal besser als im T25.

    Die genannten Fahrzeuge habe ich alle schon besessen oder gefahren, schau mal in mein Spritmonitor-Profil...

    Harald

    P.S.: Ich hatte auch mal den 2.0l als Automatik und mein Verbrauch lag ca. einen halben Liter unter deinem... ;) vielleicht läßt sich auch über das Fahrprofil noch was optimieren...
     
  4. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Den 2.0 hat man mir 2003 schon ausgeredet. Wegen dem deutlich höheren Verbrauch zum 1.8er.
    Schau ob du ihn losbekommst und hole dir ´nen T25 oder T25 mit der 1.8er Maschine. Selbst im größeren CorollaVerso sollte dieser Motor vernünftig bewegt nicht über die von dir genannten Verbräuche hinkommen. Mein persönlicher Spitzenwert in negativer Sicht war 8,9 l Verbrauch. Wobei dies dieser Wert zustande kam als 20cm Neuschnee auf ungeräumten und verwehten Straßen nur kurz den 3. Gang zuliessen und die vmax bei 40km/h lag...
    Im Regelfall fahre ich im Kurzstreckenbetrieb bis ca. 10km zwischen 6,5 (Sommer) und 8,5 (Winter) bei zügiger Fahrweise mit Tempomat. Dabei spielt es kaum eine Rolle ob ich den T25 oder den R1 nehme. Und je länger die Strecke ist umso weniger braucht er.

    Lass dich nicht von den neuen "Prospektverbräuchen" blenden. Der T27 vom Schwiegervater braucht real in etwa das gleiche wie mein R1. Und das ist bei allen Herstellern so. Und je weniger die angeben um so höher später die Abweichung zum realen Verbrauch.
     
  5. Run

    Run Guest

    Hallo,
    wir fahren auch einen T25-2.0 als Familienkutsche mit 2 Kindern. Zusätzlich noch eine C-Klasse 2.0 (echte 2.0L nicht 1.8L ). Beides sind Benziner und im Verbrauch ist der Unterschied zwischen den Fahrzeugen nahezu 0. Ein Diesel lohnt sich für uns nicht, da die Jahres-Kilometerleistung für beide Fahrzeuge zusammen nur bei ca. 15.000 km liegt.
    Als Alternative zum Avensis käme für mich nur der Passat in Frage. Der Verbrauch des Passat ist aber nicht wirklich niedriger, die Unterschiede liegen hinterm Komma. Primär ist die Fahrweise für den Spritverbrauch entscheidend. Ich fahre den Avensis in Hamburg normal auch im Winter mit weniger als 8,5L Super im Durchschnitt. Bei kaltem Motor saugt er auch gerne mal 9,5L, im warmen Zustand kaum mehr als 8L. Auf der Landstraße begnügt er sich mit weniger als 7L/100km (meine Bestmarke 6,7L/100km).
    Meine Frau lässt den Motor gerne etwas höher drehen, was den Verbrauch bei ihrer Fahrweise um 1L - 2L im Durchschnitt anhebt.
    Lasst die Drehzahl unten, frühzeitig hochschalten, 50 im 5. Gang. Da hat der 2.0 durch sein besseres Drehmoment Vorteile gegenüber dem T25-1.8.
    Meine Frau kommt im Stadtverkehr kaum über den 3. Gang hinaus, schaltet erst bei 70 in den 4. Resultat: 9L - 10L Verbrauch!
    Es liegt also in 1. Linie an euch, wieweit ihr mit einer Tankfüllung kommt. ;)
    Ein anderer PKW wird da wenig helfen, es sei denn, ihr wechselt auf ein kleineres, leichteres Fahrzeug mit kleinerem Motor oder Hybridantrieb.

    Gruß
     
  6. #5 maxiskoda, 13.03.2010
    maxiskoda

    maxiskoda Guest

    Ja, bei 9,7 l zu 9,2 l für den Automatik ist das richtig, aber bei den unterschiedlichen Fahrzeugen sieht das bei mir so aus:

    Toyota Avensis Kombi 2,0l Sol Autom. Benzin, 108 kW 9,21 l/100km
    Toyota Avensis T25 2,2l D4D Luna Diesel, 110 kW 6,70 l/100km
    Skoda Octavia 2,0l TDI Combi DPF Diesel, 103 kW 6,30 l/100km
    Volkswagen Passat Comfortline 2,0 TDI CR Diesel, 103 kW 5,87 l/100km

    Zugegeben ist das Fahrprofil beim Passat nicht mit den anderen identisch.

    Harald
     
  7. #6 cr4sh0r, 13.03.2010
    cr4sh0r

    cr4sh0r Guest

    Der Verbrauch ist sicher etwas hoch aber ist wirklich alles optimiert?:mail:
    Ein paar Möglichkeiten wären;195er Reifen Laufwiderstand reduziert und max. Druck,Kofferraumabdeckung,Werkzeug und Reservereifen raus,härtere Dämpfer einbauen.
     
  8. Run

    Run Guest

    Verstehe ich das richtig, der Automatik verbraucht bei dir 9,2L/100Km?

    Weil, normal verbraucht ein Automatikfahrzeug etwas mehr als ein manuell geschaltetes Fahrzeug. 8,5L/100km für ein Schaltfahrzeug wäre da vergleichsweise dann ein angemessener Verbrauch, bei einem Verbrauch über 9L/100Km wäre die Fahrweise nicht angemessen (zu hochturig).

    Der Verbrauch der Dieselfahrzeuge liegt auf Grund der höheren Energiedichte vom Diesel zwangsweise niedriger, jedoch lohnt ein Dieselfahrzeug durch den höheren Anschaffungspreis und die höhere KFZ-Steuer/Versicherungsprämie sowie höhere Werkstattkosten nur bei einer entsprechenden Jahreskilometerleistung.

    Gruß
     
  9. #8 toyo-chris, 13.03.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Ich schliesse mich vielen Aussagen hier an:

    - >9l / 100km mit dem 2.0 scheinen mir viel für "sparsamste Fahrweise". Mein 2.4er braucht einen knappen Liter weniger - allerdings nur Langstrecken und fast kein Stadtverkehr. Vielleicht geht da nochwas mit der Fahrweise?

    - Ein neues Auto kaufen, wenn das alte noch läuft, ist eine extreme Geldvernichtung. Damit kannst du sehr lange tanken!

    -Spritsparreifen, Leichtlauföl und unnötigen Krempel aus dem Auto werfen sind probate Mittel, die ich zuerst noch testen würde. Mit etwas Glück kommst du so nochmals 0.5l /100km runter.

    - Wenn du oft nur zwischen 10 - 15km fährst, würde ich mir den Diesel nochmals überlegen. Nicht nur Toyota hat Probleme mit Diesel, DPF und Kurzstrecken. Die Konkurrenz kämpft da genau so.

    - Wenn wirklich ein niedriger Spritverbrauch so wichtig ist, würde ich mir unbedingt mal den Passat 1.4TSI ansehen. Fahrleistungen, die sicher auch dem Niveau des T25 2.0vvti liegen, erhältlich mit DSG und sehr geräumig. Ausserdem keine Probleme mit Kurzstrecke und Komfort ist garantiert.
     
  10. syndia

    syndia Guest

    Ich bin der dritt Beste auf Spritmonitor mit einem
    Toyota Avensis VVT-I 2.0 Automatik Executive.
    Spritspar Reifen und Leichtlauf Motor Öl sind drinnen

    Mein Sohn sein Kindersitz + Kinderwagen und Reserverad sind immer mit dabei.


    Meine Fahrweise

    In der Stadt.
    Wenn ich von der Ampel los fahre berühre ich nur vorsichtig das Gas, nie mehr als 2000 umdrehungen, bis er endlich in den 4 Gang schaltet, dann fahre ich mit ca. 1300-1400 Umdrehungen im 4. Gang durch die Stadt.

    Ich beobacht den Verkehr ganz genau so das ich recht gut abschätzen kann wann die Ampeln auf Rot Schaltet und lasse das Auto rollen. An der Ampel schalte ich den Motor ab.



    Autobahn
    Auf der Autobahn beschleunige ich im 4. Gang das dauert von 65 auf 120Km/h über 40 Sekunden. Ich lass ihn nie höher als 2900 auf der Autobahn drehen und fahre nicht schneller als 127Km/h (GPS)

    Abfahrt, sobald ich das Schild noch 300Meter bis zu Abfahrt sehe (meistens so um die 500-600meter) lass ich den Wagen rollen, so das ich schlisslich mit 70 von der Ab abfahre.

    Überland
    fahren wir nicht.


    Es ist zwar schön was die meisten hier meinen, doch einen Schalter mit einem Automatik zu vergleichen ist Absurd.

    Die 9.7 ist mein Durschnittswert von 25TKm im letzten Jahr.
    Im Sommer und Langstrecke (1400km am Stück) komme ich auch auf 7.5 liter.
    [BLINK]Ich wüsste nicht was ich noch Optmieren könnte.[/BLINK]
     
  11. #10 toyo-chris, 13.03.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Ok. So wie du das beschreibst, hast du den Dreh wirklich raus, soweit ich das als erfahrener Automatikfahrer beurteilen kann. :kn:
    Mit Automatik muss man tatsächlich ganz anders umgehen, da hast du schon recht.

    Für diesen sehr hohen Verbrauch habe ich eigentlich nur drei Erklärungen:
    -Du fährst sehr viel in der Stadt.
    -Du fährst eher Kurzstrecken (wobei ich 10-15km nicht als Kurzstrecke bezeichnen würde).
    -Dein Auto hat einen Defekt. 8o

    Im Ernst: 9.7l sind doch nicht normal für so eine Fahrweise. Ich würde wetten, dass meiner da mindestens 1 - 1.5l weniger nimmt.

    Ich kann's kaum glauben.
     
  12. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Nur wegen einem zu hohen Verbrauch ein neues Auto zu kaufen, ist extremste Geldverschwendung.
    Zumal Toyota jetzt dieses gute "Image" hat, mit Gaspedal, tödliche Unfälle in den USA usw. Wurde ja alles sauber in den Medien aufgebauscht. So sind gleich mal die Gebrauchtwagenpreise deutliche gefallen. Letzeres macht dann noch diese schöne Abwrackprämie, die auch noch mal mithilft, die Gebrauchtwagenpreise zu drücken.

    Außerdem weiß ich nicht, was es bringen soll einen Benziner, bei einer Laufleistung von 20.000km/Jahr, gegen einen Diesel zu tauschen. Heutige Diesel sind eine Fehlkonstuktion an sich. Abgasrückführung, Partikelfilter, Hochdruckpumpe, Injektoren, Turbo alles Sachen, die wie eine Zeitbombe ticken. Darum frag ich mich, wer sich das noch antun möchte. Der Verbrauch mag ja schön niedrig sein, aber die Kosten, die kommen, die machen alles zu nichte......ein heutiger Diesel hat mit den damaligen Diesel rein gar nicht mehr zu tun.

    Und die "Deutschen" mit den Benzinern, die brauchen auch locker 10L/100km in der AV Größe.

    Die einzige Alternative sehe ich immer noch im LPG, da ist aber der 2,0er nicht umrüstbar, da Direkteinspitzer, außerdem sind die Motoren nicht LPG tauglich.

    Kann dir nur raten den AV zu behalten, weil ansich ist er ein gutes, solides Auto. Keine gravierenden Kinderkrankheiten.
     
  13. pcb

    pcb Routinier

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    T25 Kombi 93kw Diesel
    Hallo
    Wenn Du auf Sparsamkeit wert legts bist Du mit einem TDi / TSi gut beraten. Ich kriege immer das ko... wenn ich den Verbrauch mit meinem Avensis sehe: z. Z. ca. 7,4 Liter, mit Wohnwagen bis zu 13. Das sind jeweils 20% mehr als bei meinem alten Passat. Mein Golf Variant war nochmal wesendlich sparsamer, hatte aber nur 90 PS.
    Gruss
    Andreas
     
  14. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Der TSi ist zwar ne geile Sache, mehr Drehmoment, weniger Verbrauch, da effizienter jedoch gab es schon einige Turbo Schäden. Der Benziner hat eine brutal heiße Abgastemperatur, wodurch der Turbo dementsprechend beansprucht wird.
    Die Japaner hatten das alles schon und sind wieder weggegangen. Haben teilweise die Wartungsintervalle verkürzt.....
     
  15. #14 Dichterfürst, 13.03.2010
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Avensis 2.4 Kombi Sol; als Neuwagen gekauft 10/2003
    Ich fahre ja seit über 6 Jahren den 2.4-Liter (natürlich auch Automatik) und mein Streckenprofil ist ähnlich, wie ihm hier vorliegenden Fall: Zweimal im Jahr in den Urlaub - sonst nur Kurzstrecke.
    Natürlich habe ich mir da auch schon überlegt, ob wir dazu unbedingt den Avensis brauchen.
    Trotzdem habe ich zur Zeit nicht vor, ihn zu tauschen. Ich bin nämlich der Meinung, dass man bei einem Fahrzeugwechsel immer Geld drauf legt. Und zwar so viel, dass man dafür eine ganz Weile lang den höheren Verbrauch in Kauf nehmen kann. Einen Diesel zu kaufen, halte ich bei Fahrtstrecken von 10 bis 15 km auch nicht für sinnvoll: zu teuer im Unterhalt (Spritkosten sind nicht alles) und nicht für so kurze Strecken gedacht (Rußfilter, der frei gefahren werden soll, etc.)
    Also wäre mein Favorit eher ein kleiner Benziner als Alternative. Ich könnte jedenfalls zweimal im Jahr auf der Autobahn mit einem kleinen Motor leben - und auf kurzen Strecken und in der Stadt merkt man den Unterschied ohnehin nicht.
    Wir haben im Rahmen der Abwrackprämie meiner Frau einen Hyundai i30 mit 1.4-Liter / 109 PS neu gekauft. Als Zweitwagen für den Stadtverkehr. Allerdings bin ich von dem Auto so angenehm überrascht von Komfort und Platzangebot, dass ich mir durchaus vorstellen könnte, selbst einen i30 CW (=Kombi) zu fahren. Wie gesagt: im Stadtverkehr merkt man den Unterschied zwischen 109 PS und 163 PS fast gar nicht - auf der Autobahn schon, wobei man durchaus auch mit dem Hyundai am Ziel ankommt. Gelassenheit ist sowieso in - Raserei out. Und muss man wirklich das ganze Jahr über mit einem "übermotorisierten" Auto herumfahren, nur weil man sich auf zwei Urlaubsreisen im Jahr in den Kasseler Bergen auf der A 7 nicht rechts zwischen den langsamen Fahrzeugen einordnen will?
    Wir haben auch zwei Kinder (7 + 9 Jahre) und ich weiß, dass man als Familie auf Urlaubsreise gar nicht genug Kofferraumvolumen haben kann... :D
    Trotzdem braucht man irgendwann keine Windeln, Kinderwagen, Reisebett, .... mehr mitzunehmen und der Platzbedarf wird jedenfalls etwas geringer.
    Uns würde der Kofferraum eines Hyundai i30 CW jedenfalls inzwischen völlig ausreichen - während wir anfangs problemlos auch unseren Omega B Caravan damals bis unters Dach vollgeladen haben. Und sollte - was ich nicht hoffe - unser Avensis 2.4 vorzeitig den Geist aufgeben und die Frage eines Nachfolgers tatsächlich jetzt im Raum stehen, dann wäre das für mich durchaus eine vorstellbare Alternative. Gibt´s als EU-Import bereits für unter 11.000 Euro - und mit dem 143 PS Motor für unter 14.000 Euro, falls man doch nicht ganz so sparsam motorisiert sein möchte. (siehe hier und hier. Bei letzterm haben wir auch unseren Zweitwagen gekauft. Absolut problemlose Abwicklung; das nur am Rande)
    Billiger kommt man jedenfalls meiner Meinung nach an keinen vertretbaren Neuwagen.
    Gruß
    Stefan
     
  16. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Also den TSI kannst du mal schnell vergessen. Ausser dass sie nicht besonders sparsam sind gibt es einige Probleme mit der Kette und den Turbos. Die DKG oder DSGs wie mans sagen will kannst du auch vergessen wenn du es selber zahlen musst da die Mechatronik alle 30000 augetauscht werden muss wenn dich das Ruckeln beim Anfahren stört. Algemein würde ich die Direkteinspritzer vermeiden da sytembedingt Verschmutzungen im Einlasskrümmer entstehen egal welcher Hersteller.

    http://www.lambda-deutschland.de/pdf/Reinigung_von_FSI_Motoren.pdf

    http://www.motor-talk.de/forum/der-...ilometerleistung-maengel-t1717342.html?page=1

    http://www.a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=6013&pageNo=1

    Wenn du ein zuverlässiges Auto brauchst und dir der 1.8 oder der alte 2.0 D-4D mit 116 PS nicht ausreicht und ein grosses Auto brauchst kommst an den 520d nicht vorbei. Und das muss ich sagen obwohl ich BMW hasse und auch hässlich finde.

    A4 und Octavia sind von der Grösse mit Golf vergleichbar. A6 wäre auch eine alternative aber es mangelt an zuverlässige sparsame Motoren.

    Ich würde mir auf jeden Fall egal welches Modell du dir aussuchst einen guten Forum suchen und die Leute dort befragen.
     
  17. syndia

    syndia Guest

    Danke an alle die sich an diesen Thread beteiligen und noch beteiligen werden. Genau das gefällt mir an diesem Forum so gut.

    Heute waren wir auf der Automeile in Düsseldorf und haben uns unter anderem den Skoda Octative angesehn, kurz: Er kommt für uns nicht mehr in Frage, die Verarbeitung ist für mich deutlich schlechter als die des Avensis und das Raumangebot innen ist doch viel kleiner. Allein der Kofferraum ist groß.

    ich werde etwas später auf euere Comments eingehen, zu erst muss mein Sohn ins bett :-)
     
  18. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Das Thema Skoda Octavia stand für mich 2003 schon mal. Damals noch mit dem T22 unterwegs war ein Combi RS so richtig verführerisch. Allerdings war meine Dame davon nur mäßig angetan. Der Kofferraum im Vergleich zum T22 mal deutlich kleiner und der Vorführer war zB. von der Farbe her nichts (rot) und innen viel zu altbacken (war ja damals noch der"alte"Octavia). Und da sie ihn ja fahren sollte war es das. Und so richtig unglücklich bin ich im Nachinein auch nicht. Ein Arbeitskollege hatte so ein Teil und sehr teure Reparaturen gehabt, während der T25 nichts hatte. Nur Garantiesachen. :Bye:
     
  19. #18 maxiskoda, 13.03.2010
    maxiskoda

    maxiskoda Guest

    ==> Genau, das war mein in Spritmonitor erfasster Verbrauch über 20 TKM, also keine Schönwetterwerte.

    TSI: Die Dinger schlucken bei flotter Fahrweise enorm...ich fahre öfter mal einen A3 1,2l, bei ähnlicher Gangart wie mit meinem Passi verbraucht das Ding fast 8l, bei flotter Autobahnfahrt 9,xl...Sparsam sieht anders aus.

    Harald
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 toyo-chris, 13.03.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Es gibt zwar einige Probleme mit den TSI-Motoren, aber bestimmt weniger als mit den TDIs (mit Ausnahme des alten 1.9TDI, der selten Ärger macht, aber auch fast nie einen DPF hat).

    Lässt sich im Golf- und Passatforum auf MT sehr gut verfolgen.

    Ruckeln in der Kaltlaufphase gehört dazu, Turboschäden sind eher selten (beim 1.4TSI). Echte Langzeiterfahrungen fehlen aber wirklich noch, die ersten TSI's kommen in die 100tkm hinein. Zuwenig für aussagekräftige Langzeitprognosen.

    Ansonsten pflichte ich den Aussagen Armins bei. Diesel sind toll und sparsam, aber ein einziger DPF oder Turboschaden kann die Kostenbilanz komplett verhageln.

    Auch Stefans Aussage würde ich unterstützen. Ich habe mir schon oft überlegt, ob mein nächster auch eine Nummer kleiner ausfallen könnte. Komfort, Sicherheit und Wertigkeit der Golfs sind nahe am Avensis dran.
    Nur bei der Motorisierung wäre ich dann nicht so bescheiden wie Stefan. Kuck::
     
  22. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    1,4L TSI? Weil den 1,2er TSI gibts nur in Polo z.Z.
    Die neuen Japaner mit 6 Gang brauchen da auch nicht mehr und das bei mehr Hubraum und ohne Turbo.....
     
Thema:

Kaufberatung Avensis Ersatz?

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Avensis Ersatz? - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Toyota Avensis 1.8 VVT-i Executive - 10 Jahre alt

    Kaufberatung Toyota Avensis 1.8 VVT-i Executive - 10 Jahre alt: Guten Abend, nachdem ich meine Kaufentscheidung in Richtung Skoda Octavia wegen des TSI Motors umgelenkt habe, stieß ich heute auf folgendes...
  2. Toyota Avensis 1.8 VVTi Kaufberatung

    Toyota Avensis 1.8 VVTi Kaufberatung: Hallo Avensis-Fangemeinde, meine Frau und ich haben Nachwuchs bekommen und so langsam aber sicher muss ich mich von meinem geliebten Toyota...
  3. Kaufberatung Avensis Kombie

    Kaufberatung Avensis Kombie: Hallo zusammen, ich schaue mich derzeit nach einem neuen PKW um. Hängen geblieben bin ich beim Avensis Kombi. Der 2,2 Diesel mit 177 PS hat ein...
  4. Kaufberatung T25 Executive Facelift

    Kaufberatung T25 Executive Facelift: Mahlzeit, Ich habe einen T25 Exe Facelift gefunden, der es mir angetan hat: 9200 EUR 2.2 dcat Kombi 40tkm EZ 2007 Leder, Navi unten, Einparkhilfe...
  5. Kaufberatung T22 Turbodiesel erbeten

    Kaufberatung T22 Turbodiesel erbeten: Hallo ! Ich bin neu hier und erwäge in den nächsten 12 Monaten (es eilt also nicht...) einen Avensis T22 als TurboDiesel anzuschaffen. Über die...