Hubraum(Lang-oder Kurzhuber)?

Diskutiere Hubraum(Lang-oder Kurzhuber)? im T25: Motorisierung Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Mal ne frage an alle Motorspeziallisten. Worin besteht eigentlich der Unterschied ( Vor- oder nachteil) eines "Lang"- bzw. "kurzhubers", in der...

  1. Gast

    Gast Guest

    Mal ne frage an alle Motorspeziallisten.

    Worin besteht eigentlich der Unterschied ( Vor- oder nachteil) eines "Lang"- bzw. "kurzhubers", in der fahrpraxis??
    Beispiel Av2.0-2.4

    Ist das nur bauarttechnisch einfacher zu lösen oder spielen dort irgendwelche physikalischen Regeln eine Rolle( Laufruhe; Benzinverbrauch; Langlebigkeit;etc.)??
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 StG (DD), 21.03.2004
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

  4. erwin

    erwin Guest

    Mir sind Langhuber lieber als Kurzhuber, ich brauche keine "Drehzahlwunder". Drehmoment ist für der entscheidende Parameter.
    Der 2,4l wäre auch für mich eine Überlegung wert gewesen. Da der erhöhte Hubraum fast nur aufgrund eines längeren Hubs erreicht wird, dürfte der Mehrverbrauch gegenüber dem 2.0l nur gering sein. Aber leider kein Schaltgetriebe und ein Automatik kommt mir nicht ins Haus.
    Der 1.8l, der ebenfalls einen längeren Hub hat, fiel leider aus der Wertung, weil er viel zu kurz übersetzt ist.
    Erwin
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Verstehe deine Abneigung gegen den Automatik nicht. War auch jahrelang stark abgeneigt. Dann hatte jedoch meine Frau den Wunsch. Auch da hab ich mich noch gesträubt. Nach dem ich den Automatik eine Woche hatte und mich darauf umgestellt hatte, kann ich nur noch dafür sprechen.
    Unter uns Deutschen herschen viel zuviel Vorurteile gegen einen Automatik, die erst einmal abgebaut werden müßen.
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Hallo,

    auch ich liebe eigentlich das Fahren mit einem Vollautomaten. Da ich mir einen Diesel bestellt habe werde ich darauf aber verzichten müssen...

    Ich hoffe nur, dass Toyota und auch die anderen Japaner irgendwann ihre Diesel mit Automaten ausrüßten werden....

    Versuch doch mal ist besser als so mancher denkt [​IMG]

    Grüße

    KPB
     
  7. erwin

    erwin Guest

    Zitat:
    Verstehe deine Abneigung gegen den Automatik nicht. War auch jahrelang stark abgeneigt. Dann hatte jedoch meine Frau den Wunsch. Auch da hab ich mich noch gesträubt. Nach dem ich den Automatik eine Woche hatte und mich darauf umgestellt hatte, kann ich nur noch dafür sprechen.
    Unter uns Deutschen herschen viel zuviel Vorurteile gegen einen Automatik, die erst einmal abgebaut werden müßen.

    Ich hab's schon an anderer Stelle erwähnt:
    Man könnte über die Automatik reden, wenn man diesem verflixten Teil untersagen könnte, zurückzuschalten. Ich habe mich noch (fast) jedesmal im Urlaub darüber geärgert, wenn ich einen langgezogenen Berg hochgefahren bin und die Automatik zurückgeschaltet hatte. Und da half auch das sanfteste Gasgeben nicht weiter. Dabei hätte die Motorisierung locker ausgereicht, den Berg im höchsten Gang zu überstehen.
    Das "fast" habe ich deshalb eingefügt, weil es im Urlaub auch 4l Motoren mit über 200 PS gab, die hatten schlußendlich genügend "Dampf".

    Zudem gibt es noch den erhöhten Spritverbrauch, den ich mir sparen möchte. Da kommt übrigens auch wieder das Zurückschalten am Berg ins Spiel. Es wurde eindeutig festgestellt, dass man z.B. bergauf (gleichmäßiges Tempo) im hohen Gang selbst bei voll durchgetretenem Gaspedal weniger verbraucht als wenn man zurückschaltet.

    Man bräuchte also einen Mode, der wirklich erst bei einer gewissen Dynamik am Gaspedal oder bei "Kick-Down" zurückschaltet und nicht schon vorher. Wie bereits gesagt, ein noch so sanftes Erhöhen des Gaspedaldrucks führt derzeit zwangsläufig ab einer gewissen Gaspedalstellung zum Zurückschalten, ob man das jetzt will oder nicht.
    Erwin

    P.S.: Noch eine kurze Ergänzung zu dem Focus betreffend Bergfahrten: Ich bin wirklich häufig in den Bergen unterwegs.
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Danke Erwin! Ich war jetzt schon fast soweit mir nen 2.4 zu bestellen.Aber habe eben auch eine Abneigung gegen eine Automatik. Fahre zwar nicht viel über Berge, hier in Berlin, aber ich verstehe auch nicht warum diese Automaten so viel an Temperament klauen und gleichzeitig den Sprit verschlucken.
    Bei meiner letzten Probefahrt empfand ich die Avensisautomatik aber recht träge. Eigentlich schon zu träge, musste eigentlich immer voll durchtretten bis die mal anfing zu schalten.Hat am Berg vielleicht ein Vorteil, aber wenn es mal flugs voran gehen soll...
     
  9. erwin

    erwin Guest

    Erwarte aber nicht beim 2.0l ein überragendes Temperament! Aufgrund der ziemlich langen Übersetzung vermutet man da auch nicht gerade knapp 150PS unter der Haube. Ein 6. Gang wäre da schon hilfreich gewesen.
    Aber wie gesagt, ich mag's lieber lang übersetzt -> niedrige Drehzahl und damit geringeres Geräusch.
    Erwin
     
  10. #9 <b>User gelöscht!</b>, 21.03.2004
    <b>User gelöscht!</b>

    <b>User gelöscht!</b> Guest

    Zitat:

    Es wurde eindeutig festgestellt, dass man z.B. bergauf (gleichmäßiges Tempo) im hohen Gang selbst bei voll durchgetretenem Gaspedal weniger verbraucht als wenn man zurückschaltet.

    Erwin

    .


    wer hat das denn so festgestellt ????????? irgendein mineralölkonzern?????? [​IMG]

    hört sich an wie: man hat festgestellt, dass rauchen doch nicht gesungheitsschädlich ist.....gez. Dr. MARLBORO [​IMG]

    frühzeitiges herunterschalten am berg verringert den verschleiss und den spritverbrauch....und das sagt ein kraftverkehrsmeister... [​IMG]

    FRANK
     
  11. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Gast

    Gast Guest

    Servus....

    ich denke auch das jeder (Turbo) Motor lieber mit 2500 UPM den Berg erklimmt als mit 1800 Vollgas kurz vor der "Kotzgrenze" des Turbos (Wirkungsgrad)....

    Grüße!

    Andreas
     
  13. erwin

    erwin Guest

    Das habe ich aus einem Fernsehbericht über eine Firma, die Spritsparkurse anbietet. Da kam das eindeutig zum Ausdruck. Das Ganze gilt wie gesagt bei gleichbleibender Geschwindigkeit. Frei übersetzt kam da raus: Drehzahl = Spritverbrauch (bitte aber jetzt nicht linear sehen).
    In diesem Bericht ging's übrigens nur über Benziner, das Schulungsauto war ein Omega. Dabei mussten die Kursteilnehmer zunächst eine definierte Probestrecke mit ihren normalen Fahrgewohnheiten abfahren und dann nach Vorgabe der Firma. Da kam im Schnitt 30% Minderverbrauch raus.

    Die Verbrauchsminderung mit dem frühzeitigen Zurückschalten am Berg gilt dann, wenn der gewählte Gang zu hoch ist, um das Tempo halten zu können und somit der zuvor vorhandene Schwung verloren geht und erst wieder aufgebaut werden muss. Aber wenn der höhere Gang die Geschwindigkeit schafft, ist er natürlich vorzuziehen.
    Erwin

    Noch ein Hinweis: Die Sendung ist zwar schon einige Jahre her, aber beim Thema bergauf im hohen Gang kann ich mich noch gut daran erinnern. Und zwar deshalb, weil bei diesem Thema rüberkam, dass gerade hier die allgemein verbreitete Meinung (bergauf ist niedriger Gang besser) nicht stimmt.
     
Thema:

Hubraum(Lang-oder Kurzhuber)?