Fakten zum Auris / Corolla-Nachfolger

Diskutiere Fakten zum Auris / Corolla-Nachfolger im Auris - Forum Forum im Bereich Familienbande; Nu isses raus: Der Auris ist fertig. Ein neuer 1.6er Benziner, der 1.4er bleibt wie gehabt und die zwei Diesel wie beim Avensis. Der 2.2 D-CAT mit...

  1. #1 Tonfilmkomponist, 24.10.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Nu isses raus: Der Auris ist fertig. Ein neuer 1.6er Benziner, der 1.4er bleibt wie gehabt und die zwei Diesel wie beim Avensis. Der 2.2 D-CAT mit 177PS ist in der Vmax auf 210 km/h begrenzt, geht aber mit 8.1 sec von null auf hundert ganz ordentlich zu Werke. Ärgerlich: Schon wieder keine Automatik für die Diesel, nur für den großen Benziner gibt's MMT mit Paddeln für alle, die mal Aldi-Schumi spielen wollen. Kostet leider Beschleunigung, dieses Getriebe. Irgendwie noch nicht der wahre Jakob. Warten auf den Hybrid könnte also lohnen, denn der kommt ganz sicher.
    Bin gespannt auf die Sitzprobe und auf das Raumgefühl im Innern.

    Hier der Text von der Toyota-Pressestelle:


    Erster Auftritt des Toyota Auris
    Innovatives Design, überlegene Qualität und viel Fahrfreude
    Brüssel/Köln. Das neue Herzstück der Toyota Modellpalette in Deutschland und Europa heißt Auris. Die kompakte Schräghecklimousine kommt im Frühjahr 2007 in den Handel. Ausgestattet mit einem Dynamik und Fahrspaß ausstrahlenden Design, hervorragenden Platzverhältnissen und der fast sprichwörtlichen Toyota Produktqualität trägt der Auris den sich wandelnden Kundenansprüchen in der kompakten Mittelklasse Rechnung. Gleichzeitig unterstreicht er den Anspruch der Marke, unter dem Gütesiegel "made by Toyota" mit neuen und innovativen Fahrzeugkonzepten optimistische und intelligente Lösungen für die mobile Zukunft anzubieten.

    "Die kompakte Mittelklasse ist auf allen europäischen Märkten das wichtigste Segment. Viele europäische Hersteller definieren ihr Image und ihren Erfolg durch ihr Kompaktmodell. Der Auris wird für Toyota nicht nur ein wichtiges Volumenmodell werden, sondern auch das Image der Marke spürbar nach vorne bringen", bringt Andrea Formica, Senior Vice President Sales, Marketing und Aftersales von Toyota Motor Europe (TME), die Bedeutung der neuen Modellreihe auf den Punkt.

    Der Auris wurde im Toyota Designzentrum ED2 in Südfrankreich gestaltet. Seine Formgebung folgt der Toyota Designsprache "Vibrant Clarity" und orientiert sich auf erfrischend progressive Art an rationalen Maßstäben und praktischen Erfordernissen. Sein anspruchsvolles Innenraum-Design mit der sehr innovativ gestalteten Mittelkonsole verbindet wie selbstverständlich Ergonomie mit Eleganz. Sämtliche Bedienelemente und der Schalthebel sind in perfekter Höhe platziert. Durch ihre offene Gestaltung im unteren Bereich sorgt die Konsole für ein luftiges Raumgefühl im vorderen Fahrgastraum. Die Passagiere auf den Rücksitzen profitieren von einem ebenen Bodenbereich, der gemeinsam mit dem großzügigen Raumangebot zum Wohlbefinden an Bord beiträgt.

    Für den Auris entwickelte Toyota eine komplett neue Bodengruppe. Die Außenlänge von 4.220 Millimeter und der Radstand von 2.600 mm bilden die Grundlage für exzellente Fahreigenschaften, ein hohes Maß an Komfort und ein großzügiges Raumangebot. Das wird auch durch die Fahrzeughöhe von 1.515 mm und die stattliche Breite von 1.760 mm unterstrichen.

    Von außen betrachtet präsentiert sich der Auris ausdrucksstark und dynamisch. Die kraftvolle Front vermittelt einen stattlichen Eindruck, während die dynamische Schulterlinie und die kurzen Karosserieüberhänge Fahrspaß pur verheißen. "Der Auris wurde mit der klaren Zielsetzung auf unverwechselbares Styling und intelligentes Packaging hin entwickelt. So entstand ein kompaktes Automobil, das Fahrvergnügen mit einem Höchstmaß an Qualität verbindet", erläutert Chef-Entwicklungsingenieur Soichiro Okudaira.

    Das Modellangebot des Auris wird künftig die volle Bandbreite der Kundenerwartungen an Fließheckfahrzeugen in der kompakten Mittelklasse in Europa abdecken. Der Kunde in Deutschland kann den Auris als Drei- oder Fünftürer bestellen und hat dabei die Wahl zwischen zwei Otto- und zwei Dieselmotoren. Als Einstiegsmotor fungiert ein 1,4-Liter Vierzylinder-Ottomotor mit einer Leistung von 71 kW/97 PS. Darüber rangiert ein neu entwickelter 1,6-Liter Vierzylinder mit 91 kW (124 PS). Er zeichnet sich durch ein neues duales VVT-i System aus, dessen variable Steuerzeiten für Einlass- und Auslassventile gleichermaßen für mehr Leistung und effizientere Verbrennung mit geringem Kraftstoffverbrauch sorgt.

     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tonfilmkomponist, 24.10.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    ...und hier der Schluss:


    Der Auris 2.0 D-4D mit Rußpartikelfilter und einer Leistung von 93 kW/126 PS bildet in Deutschland den Einstieg bei den Dieselmotorisierungen. Auch das Topmodell der Baureihe wird von einem Selbstzünder angetrieben. Hier kommt der erfolgreiche 2,2-Liter Dieselmotor mit serienmäßiger D-CAT Abgasreinigungstechnologie zum Einsatz, die sowohl Rußpartikel als auch Stickoxidemissionen auf ein Minimum reduziert. Mit 130 kW/177 PS und beachtlichen 400 Newtonmetern Drehmoment sorgt er für souveränes Fahrvergnügen.

    Beide Dieselmotoren sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstet. Für den Auris 1.6 VVT-i hat Toyota ein neues automatisiertes Schaltgetriebe entwickelt, das sich alternativ zum Automatikmodus auch über Schaltwippen am Lenkrad sehr komfortabel bedienen lässt.

    Der Toyota Auris feiert seine Europa-Premiere auf der Bologna Motorshow am 5. Dezember. Der Verkauf in Europa startet im Frühjahr kommenden Jahres.


    Gruß Danny

    edit:

    P.S.: Der Auris steht übrigens bereits auf der (verkürzten) Bodengruppe des neuen Avensis für 2008, die auch den Verso-Nachfolger tragen wird - das nur so am Rande....
     
  4. #3 StG (DD), 24.10.2006
  5. #4 Tonfilmkomponist, 25.10.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Nach wie vor nicht übel, das Wägelchen.... ich bin sicher, der verkauft sich. Auf einer der Seiten, die Du verlinkt hast, ist übrigens noch die Rede vom 1.4-Liter- Diesel, der bei uns aber (vorerst) nicht angeboten wird.


    Gruß Danny
     
  6. boomer

    boomer Guest

    Zitat:
    Tonfilmkomponist schrieb am 24.10.2006 21:39
    ... Text von der Toyota-Pressestelle: ...

    ... Die Außenlänge von 4.220 Millimeter und der Radstand von 2.600 mm bilden die Grundlage für exzellente Fahreigenschaften, ein hohes Maß an Komfort und ein großzügiges Raumangebot. Das wird auch durch die Fahrzeughöhe von 1.515 mm und die stattliche Breite von 1.760 mm unterstrichen. ...




    Der Radstand beim Golf beträgt 2578 mm, also 'nur' 22 mm weniger und er ist 1 mm schmaler als ein Golf. Sieht nach Nachbau aus ;)
    Ich bin gespannt, wie die Innenraumanmutung ausfällt. Beim Corolla bisher derSchwachpunkt.

    Mit dem Diesel jedenfalls - völig konkurrenzlos !

    Gruß

    B.
     
  7. #6 Tonfilmkomponist, 31.10.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Ja, boomer, die Fotos zum Innenraum lassen da jedenfalls Gutes verheißen. Hoffentlich klauen sie das Rücksitz-Raumkonzept vom Civic/Jazz, das ist nämlich saugenial. Und ja - ich stimme zu, der Diesel IST konkurrenzlos - noch jedenfalls. Die Tatsache, dass er ohne Automatik angeboten wird, lässt für mich nur den Schluss zu, dass es keinen Zulieferer gibt, der den Anforderungen von Toyota hinsichtlich Standfestigkeit genügt. Oder anders gesagt: In Köln findet man es nicht witzig, wenn ein Automatikgetriebe schon nach 120.000 km Fratze geht. Anderswo hat man da weniger Berührungsängste.

    In anderen Ländern wird es auch den 1.4-Liter-Diesel geben. Den findet man für Deutschland jetzt offenbar zu pieselig. Nachschieben können sie ihn ja schließlich immer noch, falls es Kunden nach bescheidener Motorisierung und günstigen Steuersätzen dürstet.

    Noch keine Angaben habe ich zum CO2-Ausstoß gefunden. Da ist wohl eher Stillstand statt Fortschritt angesagt. Der Hybride muss es dann eben richten.

    Gruß Danny
     
  8. boomer

    boomer Guest

    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]

    Oder anders gesagt: In Köln findet man es nicht witzig, wenn ein Automatikgetriebe schon nach 120.000 km Fratze geht. Anderswo hat man da weniger Berührungsängste.



    Du meintest "schon nach 12.000 km ... . Anderswo hat man da weniger Berührungsängste." :D
    Anderswo sind Automatikgetriebe in dieser Klasse (Auris) auch eher Beschleunigungsverzögerer oder die Antwort auf die Frage "hast Du heute schon genickt". Nur wer die langen Schaltpausen, die harten Übergänge und das unmotivierte Wechseln der Gänge genießen kann, hat auch was davon. Toyota sollte das VW-DSG in Lizenz nachbauen, meinetwegen dafür auch ein paar nM Drehmoment beim D-CAT begrenzen.

    Gruß

    B.

     
  9. #8 FeuchtFarmer, 31.10.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Automatik für den D-CAT ein ernsthaftes technisches Problem für Toyota ist. Auf dem Weltmarkt verkaufen sie diverse andere und meist stärkere Motoren mit Automatik.
    Ich denke eher Toyota Japan bildet sich nach wie vor ein, dass Diesel und Automatic in Kombination auf dem europäischen Markt nicht gewünscht ist bzw. die Nachfrage nicht groß genug wäre um in die Entwicklung zu investieren.

    FF [​IMG]
     
  10. #9 Tonfilmkomponist, 31.10.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Zitat:
    bzw. die Nachfrage nicht groß genug wäre um in die Entwicklung zu investieren.


    Genau das ist ein treffender Punkt: Im Gegensatz zu den meisten Wettbewerbern verdient Toyota richtig Geld, unter anderem auch wegen des Verzichts auf hohe Diversifikation bei der Ausstattung. Solange es keine Diesel-Automatik gibt, bleibt der Avensis z.B. im Flottengeschäft außen vor. Kein großes Drama für Toyota: Flottengeschäfte mit Mietwagenfirmen sind selten profitabel, das entwickelt sich hierzulande eher zu einer Sache für Firmen, die mit Gewalt Marktanteil halten und Werke auslasten müssen. Geld verdient man damit nicht, zu hohe Rabatte.

    2007 wird die Rabattschlacht noch höllischer als jetzt. Ich bin gespannt, wie lange Toyota das noch ohne deutliche Nachlässe durchhält. Sie kämpfen nach oben gegen die Premiumhersteller, und gegen die Koreaner und später Chinesen, die von unten her angreifen. Einzige erfolgreiche Strategie ist m.E. der Ausbau der Technologieführerschaft, z.B. bei Hybrid. Da sind sie noch unangefochten an der Spitze. Das sollten sie hier noch viel mehr ausschlachten, finde ich!

    Gruß Danny
     
  11. #10 Alex-T25, 07.12.2006
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

  12. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    [​IMG]
    Toyota Auris
    Quelle:www.motorionline.com
    [​IMG]
    Kia cee'd
    Übrigens entwickelt u.a. in Frankfurt am Main. Gebaut wird er in der Slowakei in Zilina
    Quelle: www.kia.de

    Wer hat da wohl abgekupfert?

     
  13. #12 Thomas1, 08.12.2006
    Thomas1

    Thomas1 Profi

    Dabei seit:
    16.02.2004
    Ort:
    Heilbronn
    Fahrzeug:
    T25 2.2 D-4D EXE | 150 PS
    Zitat:
    armin schrieb am 07.12.2006 14:16

    [​IMG]
    Kia cee'd



    Sieht irgendwie besser aus.

    Gruß,
    Thomas
     
  14. #13 Alex-T25, 08.12.2006
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Die GTI Version vom Kia ist erst lecker [​IMG]
     
  15. #14 Tonfilmkomponist, 08.12.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Neue Minisite vom Auris is feddich - klicksu hier:

    www.auris.de


     
  16. #15 Suitcase, 08.12.2006
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    Noch zwei Bilder vom Auris:

    [​IMG]
    [​IMG]


    Und hier laut Autobild.de der Corolla, den es nur noch als Stufenheck geben soll und bei dem ungewiss ist, ob er überhaupt in Deutschland verkauft wird..

    [​IMG]
    [​IMG]



    Guido
     
  17. #16 Suitcase, 08.12.2006
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    Auf der Microsite zum Auris ist zu lesen, dass der 2,2l D-Cat eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h und der 2.0 D-4D von 197 km/h haben soll.

    Beim Avensis sind 220km/h bzw. 200km/h angegeben.
    Es sind aber doch die gleichen Motoren und der Auris dürfte etwas leichter sein. Wie kann das sein?
    Etwa Einsicht von Toyota, weil beim Avensis schon Probleme aufgetreten sind bezüglich der Höchstgeschwindigkeiten?

    Guido
     
  18. #17 raider7, 09.12.2006
    raider7

    raider7 Guest

    Der unterschiedliche Topspeed bei gleichen PS Zahlen ist eher marketing technisch zu sehen. Die teureren Modellklassen haben schneller zu sein, da der Kunde bereit war mehr Geld dafür zu investieren.

    PS. Der Corolla Stufenheck sieht aus wie ein eingedampfter aktueller Camry. Angebelich plant Toyo eine Camry Montage für den osteuropäischen Markt in Russland.

    Gruss Peter
     
  19. #18 FeuchtFarmer, 18.12.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    Sieht gar nicht schlecht aus der Stufenheck. Die Amis werden ihn sicher reichlich kaufen...

    FF [​IMG]
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ck

    ck Guest

  22. #20 Dangerrock, 07.01.2007
    Dangerrock

    Dangerrock Routinier

    Dabei seit:
    04.07.2006
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeug:
    Avensis 2.0 VTT-I EXE Kombi
    Steht denn auch schon irgendwo was der Auris kosten soll?
    wäre als 2t-wagen vielleicht nicht schlecht :)

     
Thema:

Fakten zum Auris / Corolla-Nachfolger

Die Seite wird geladen...

Fakten zum Auris / Corolla-Nachfolger - Ähnliche Themen

  1. Bereifung vom Auris auf Avensis

    Bereifung vom Auris auf Avensis: Moin Toyota Gemeinde. Ich habe mal eine Frage. Fahre seit 2 Monaten einen neuen Avensis T 27 1.8 Limo und habe im Keller noch die Winterreifen von...
  2. Corolla Verso ruckelt beim anfahren

    Corolla Verso ruckelt beim anfahren: Moin zusammen, da ich bei jeder Googlesuche zu fast jedem Thema in dem Forum hier lande, hab ich mal mal registriert. Hoi ;) Denn gehts auch...
  3. Navi von Corolla in T27 Belegung der Anschlüsse

    Navi von Corolla in T27 Belegung der Anschlüsse: Hallo zusammen habe ein Problem. Ich möchte gerne in meinen T27 ein Navi einabuen und denke das ein Navi von Toyota am besten passen würde. Jetzt...
  4. Progs Auris TS

    Progs Auris TS: Es hat sich alles sehr kurzfristig ergeben. Anfang Dezember dachte ich noch nicht, dass ich im Februar ein neues Auto fahren würde, denn ich war...
  5. Corolla E12. Black is beautiful.

    Corolla E12. Black is beautiful.: Hallo Avensis Forum, Mein Name ist Sven, bin 24 Jahre alt und bin recht neu in diesem Forum. Da ich mir vor knapp einen Jahr einen Avensis T25 als...