Fahrweise und Kraftstoffverbrauch

Diskutiere Fahrweise und Kraftstoffverbrauch im Corolla + Corolla Verso - Forum Forum im Bereich Familienbande; Eins vorweg: Das soll keine neue D-CAT-Verbrauchsdiskussion werden! Ich hab meinen CV ja nun schon über 7.300 km und glaube inzwischen...

  1. #1 FeuchtFarmer, 13.07.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    Eins vorweg: Das soll keine neue D-CAT-Verbrauchsdiskussion werden!

    Ich hab meinen CV ja nun schon über 7.300 km und glaube inzwischen realistisch beurteilen zu können, wie sich meine Fahrweise auf den Verbrauch auswirkt. Die Werte gehen von 6,6 Liter bei sehr zurückhaltender Fahrweise bis zu 9,5 Liter bei sehr zügiger Fahrt auf der Autobahn. Im "normalen" Leben komme ich gut zwischen 7 und 7,5 Liter hin, was für mich absolut akzeptabel ist.
    Das einzige was mich ein bisi schockt (aber doch irgendwie nachvollziehbar ist), ist die krasse Differenz auf der Autobahn zwischen ausgeglichenen 130 bis 140 und 160 bis 170. Diese 20 bis 30 km/h mehr machen gleich etwa 2 Liter auf 100 km aus. das ist m.E. der Bauform des CV zuzuschreiben und dürfte auch bei anderen Kompaktvans nicht viel anders sein. Oder!?
    Habt Ihr diese Beobachtung auch gemacht (auch mit anderen Motoren und Getrieben)? Sachliche Erfahrungsberichte sind herzlich willkommen!

    FF [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tokaalex, 13.07.2006
    tokaalex

    tokaalex Guest

    Zitat:
    ist die krasse Differenz auf der Autobahn zwischen ausgeglichenen 130 bis 140 und 160 bis 170. Diese 20 bis 30 km/h mehr machen gleich etwa 2 Liter auf 100 km aus. das ist m.E. der Bauform des CV zuzuschreiben und dürfte auch bei anderen Kompaktvans nicht viel anders sein.

    Bei meinem Nissan Primera 2.0 Combi (140 PS, Benziner) konnte ich noch viel größere Abweichungen feststellen:

    Landstraße 80-110 km/h: ca. 7.0 l
    BAB 130-140 km/h: ca. 8.5-9 l
    BAB 160-180 km7h: ca. 10.5-12 l


    Bei meinem Diesel-AV habe ich hingegen viel geringere Unterschiede wahrgenommen, auch teilweise sehr wetterabhängig:

    Landstraße 80-110 km/h: ca. 5.3-5.5 l
    BAB 130-140 km7h: ca. 6-6.5 l
    BAB 160-180 km/h: ca. 7.5-8 l
     
  4. Djuvec

    Djuvec Guest

    Zitat:
    FeuchtFarmer schrieb am 13.07.2006 08:54
    ...das ist m.E. der Bauform des CV zuzuschreiben und dürfte auch bei anderen Kompaktvans nicht viel anders sein. Oder!?...
    Ja, dies habe ich mit einem Renault Scenic auch feststellen können.
    Ab ca. 110 km/h stieg der Verbrauch drastisch an. Auf meiner täglichen Strecke zur Arbeitsstelle (ca. 35 km Autobahn + 12 km Landstraße, Stadt) hatte ich ungefähr folgende Verbrauchszahlen:

    Geschwindigkeit
    Autobahnanteil Verbrauch < 110 km / h ca. 6,8 l / 100 km ca. 130 km / h ca. 8,3 l / 100 km

    Wenn man sich den Frontumriss eines Kompaktvans ansieht, ist klar ersichtlich, dass dies mehr Fläche ergibt als bei einem herkömmlichen Fahrzeug. Da die Geschwindigkeit quadratisch in den Luftwiderstand und damit kubisch in die aufzubringende Leistung eingeht, sind solche Verbrauchsanstiege durchaus nachvollziehbar.

    Gruß, Robert

    P.S.: Bitte nicht über die hässliche Tabelle schimpfen.
     
  5. #4 FeuchtFarmer, 05.09.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    Inzwischen habe ich den Verbrauch meines CV schon auf Werte knapp über 6 Liter drücken können, auch aktuell liege ich bei etwa 6,3 l/100km. Das geht aber wirklich nur mit außerordentlich disziplinierter Fahrweise, ich schalte immer spätestens bei 1500 Touren, meistens früher. Teilweise rollt die Kiste mit knapp unter 1000 Umdrehungen über die Straße (im 6. Gang leicht unter 60 km/h). Nur auf der Autobahn werden es knappe 2000 Touren, das sind dann etwa 110 bis 115 km/h.
    Sicher geht es auch noch unter 6 Liter, dann müsste ich wohl 90 als Höchstgeschwindigkeit setzen und an keiner roten Ampel mehr anhalten ;)

    FF [​IMG]

    PS: So richtig wahnsinnig viel Spaß macht diese Fahrweise auf Dauer aber leider nicht :(
     
  6. #5 toyo-hallo, 05.09.2006
    toyo-hallo

    toyo-hallo Guest

    @FeuchtFarmer

    Unser AV VERSO braucht erheblich weniger, seit er ca. 20.000 km auf dem Buckel hat (jetzt 30.000km) und seit er das Tuning-Modul bekam.
    Während wir anfangs ca. 8,5l/100 km (Diesel) brauchten, benötigen wir jetzt ca. einen Liter weniger.
    Das Tuning-Modul hat den Vorteil, dass man - ohne den Motor zu quälen - deutlich niedertouriger fahren kann.
    Der Spritverbrauch steigt stark an, wenn man jenseits von 140km/h unterwegs ist; interessanterweise nicht schon vorher, obwohl der Luftwiderstand nicht zu verachten ist. Hier spielt vermutlich der veränderte Drehmomentverlauf eine Rolle.


    [​IMG]
     
  7. #6 FeuchtFarmer, 10.09.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    Meinst Du denn ich quäle den D-CAT im CV wenn ich mit um 1000 U/min fahre? Ich dachte immer solange er fühl- und hörbar rund läuft, schadet ihm die Untertourigkeit nicht. Ein vernünftiges Drehmoment liegt ja erst ab etwa 2000 Touren an...

    FF [​IMG]
     
  8. #7 toyo-hallo, 11.09.2006
    toyo-hallo

    toyo-hallo Guest

    @FeuchtFarmer

    Bei keinem unserer Kfz kann ich wirklich guten Gewissens ab 1.000rpm hochbeschleunigen; ich habe den Eindruck, dass die Motoren dabei zu sehr gequält werden.

    Ab ca. 1.500 rpm klappt es problemlos, beim AV aber erst nach dem Tuning.

    [​IMG]
     
  9. #8 toyo-hallo, 11.09.2006
    toyo-hallo

    toyo-hallo Guest

    @FeuchtFarmer

    Sorry, eines hatte ich übersehen:

    Rollen lasen kann ich bei 1.000 rpm; allerdings geht das nur in seltenen Ausnahmesituationen. Da ich irgendwann doch wieder beschleunigen muss, macht es für mich keinen Sinn. Denke ich dann nicht daran, dass ich mit 1.000 rpm eingekuppelt unterwegs bin, habe ich keinerlei Power beim Gasgeben unn plage auch noch den Motor.

    [​IMG]
     
  10. #9 FeuchtFarmer, 11.09.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    Ist es denn wirklich schädlich für den Motor nur weil er in der Region um 1000 Touren vergleichweise kraftlos ist? So riesig beschleunigen kann ich da auch nicht, aber mit Geduld gehts. Wenn ich morgens nach Hamburg reinrolle und alles gut läuft, kann ich längere Strecken mit 1000 Touren etwa 60 km/h im 6. Gang fahren. Genau das ist die Phase in der ich richtig ordenltich spare. Der etwas größere Hubraum tut da sicher seinen Teil. Wenn ich es auf die Spitze treiben will, dann nehme ich auf ebener Strecke sogar den Fuß komplett vom Gas, der Wagen zieht sich dann selbst mit etwa 55 km/h im 6. Gang. Und das klingt noch nichtmal sonderlich gequält. ;)

    FF [​IMG]
     
  11. #10 toyo-hallo, 11.09.2006
    toyo-hallo

    toyo-hallo Guest

    @FeuchtFarmer

    Wenn du das so gut im Griff hast, könnte es klappen. Wir leben hier im in einer hügeligen Region mit dauendem Auf und Ab, da macht Derartiges keinen Sinn.

    Solltest du dich allerdings irren, droht recht früh ein kapitaler Motorschaden.

    Ich kann das von hier nicht abschließend beurteilen, also toi,toi,toi.


    Auf jeden Fall würde ich bei dieser Belastung des Motors nur Voll-Synthetiköl fahren, egal wie alt der Motor einmal sein mag.

    [​IMG]
     
  12. #11 FeuchtFarmer, 11.09.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    Ich werde auf jeden Fall mal in der Werkstatt nachfragen was die dazu meinen. Ich mache es ja auch nicht permanent und bin auch froh wenn ich mal Gas geben darf, schließlich habe ich ja auch extra den D-CAT gekauft. Nur für den Alltag macht eine sparsame Fahrweise wohl deutlich mehr Sinn als der oft gepriesene "sportliche" Fahrstil...

    FF [​IMG]
     
  13. #12 toyo-hallo, 11.09.2006
    toyo-hallo

    toyo-hallo Guest

    Ich vermute, dass die Durchölung des Motors und Lagerschäden ein Thema der Werkstatt sein könnten, aber lassen wir uns überraschen.

    8)

     
  14. #13 FeuchtFarmer, 22.09.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    Nach Toyos letzter Aussage habe ich mal die vergangen Woche meine Fahrweise etwas verändert und bin nicht mehr ganz so untertourig, trotzdem zurückhaltend gefahren. Das Ergebnis ist erschreckend positiv: 5,56 Liter/100km. Und das, obwohl ich insgesamt zügiger unterwegs war (subjektiv empfunden). Ich werde das in der folgende Woche nochmal ähnlich tun und hoffe auf das selbe Ergebnis. Das wäre natürlich großartig! Vielleicht wird mein D-CAt auch plötzlich zum Spritsparwunder... ;)

    FF [​IMG]

    PS: Bei den Grundregeln 'nicht über 2000 U/min' und 'nicht schneller als 120 km/h' bin ich aber geblieben.
     
  15. #14 toyo-hallo, 22.09.2006
    toyo-hallo

    toyo-hallo Guest

    @FeuchtFarmer

    Das wär' natürlich klasse !


    :rolleyes: :) !!!

    8)

     
  16. #15 Monegasse, 10.10.2006
    Monegasse

    Monegasse Guest

    Dann sag ich dazu auch mal was, nachdem ich scheinbar die Spritmonitorliste nach unten anführe. Nach mittlerweile fast 8000km glaub ich auch aussagekräftige Werte zu haben.

    Natürlich liegt das auch an meinem Streckenprofil mit wenig Autobahn, aber ich fahre so
    wie schon einige beschrieben haben bis ca. 2000Touren, dann schalte ich in den nächsten Gang. Der 6. Gang taugt aber nicht unter 100km/h da ist der Verbrauch lt. BC schon bei leisestem Gaswechsel bzw. Steigungen höher als im 5. Gang. Im Kolonnenverkehr verwende ich den Tempomat kaum, da dieser nicht so gut voraussehen kann wie ich und den Verbrauch eher treibt. So fahre ich dann häufig im Schubbetrieb mit Nullverbrauch, das geht beim D-CAT gut weil das Bremsmoment recht niedrig ist. Trotzdem fahre ich nicht "spaßfrei" und bei Überholvorgängen auf der Landstraße wird die Maschine schon auch mal wirklich gefordert. Lange 200km/h Autobahn-Passagen fahre ich aber nicht.
    Diese Fahrweise hatte sich auch schon im T25 D4D bewährt allerdings mit 1l/100km weniger als im D-CAT. Das gestehe ich der recht souveränen Leistung und dem Schrankprofil des CV aber zu.
    Seit den letzten 2000km bemerke ich auch einen leichten Rückgang des Verbrauchs, sei es weil die Klimaanlage jetzt nicht mehr so gefordert wird wie im Juli/August, sei es weil der Motor nun eingelaufen ist. Auch die Leistungsentfaltung ist seither ungehemmter ja fast brutal, so dass ich recht zufrieden bin.

    Monegasse
     
  17. #16 FeuchtFarmer, 17.10.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    @Monegasse

    Dein Verbrauchsprofil passt aber auch gut zu der von Dir beschriebenen Fahrweise bzw. Streckengestaltung. Dein Autobahnanteil ist vergleichsweise gering.
    Ob es sich wirklich lohnt den 5. Gang so hoch auszufahren wage ich mal zu bezweifeln, kenne aber auch Deine typische Strecke nicht. Hier im Norden ist es bekanntlich etwas flacher und da rollt man sehr bequem im 6. Gang auch schon bei 70 - 80 km/h, im Schub sogar schon bei 60. In einer hügeligen gegend würde das sicher weniger Sinn machen.
    Wenn ich bei meinem Spritmonitor die Spitzenverbräuche mal rausrechen würde (also die Exzessivfahrten auf der Autobahn), dann käme ich wohl auch deutlich unter 7 Liter. Diese Außreißer prügeln den Schnitt imme gleich deutlich nach oben.
    Was ich bei deinem Spritmonitor nicht finde sind extrem niedrige Verbräuche unter 6 Liter. Die wirst Du wohl nur erreichen können, wenn Du tatsächlich "spaßfrei" fährst. Vielleicht kannst Du das ja mal über eine Tankfüllung ausprobieren.
    Erstaunlich finde ich auch, dass Dein tatsächlicher Verbrauch immer leicht über dem des Bordcomputers liegt. Bei mir ist es genau umgekehrt.
    Entsprechen die gelisteten knapp 8000 km auch Deiner tatsächlichen Fahrleistung oder verheimlichst Du uns was? ;)

    FF [​IMG]
     
  18. #17 Monegasse, 17.10.2006
    Monegasse

    Monegasse Guest

    Nö keine Geheimnisse, mein Spritmonitor ist absolut ehrlich, - ich will mich ja nicht selbst beschei.... ;)

    Der aktuelle Kilometerstand liegt bei 8500km. Der Bordcomputer rechnet nur und misst nicht wirklich. Dafür ist er gegenüber dem Avensis recht genau. Beim Avensis war die Abweichung bis zu einem Liter, normalerweise um 0,5l Minderanzeige.
    Die 6l werde ich wahrscheinlich nicht unterschreiten weil mir der Landstraßenbetrieb verkehrsbedingt kein gleichmäßiges Fahren um die 90km/h ermöglicht. Das wäre neben der "Spaßbremse" aber eine wichtige Voraussetzung dafür.

    Jeder der Diesel fährt kennt die Drehzahlgrenze nach unten, wo der Motor brummig wird.
    Beim CV ist das bei 70km/h im 5. Gang, 90km/h im 6. Gang. Diese unterschreite ich normalerweise nicht, weil a) der Komfort leidet b) ich festgestellt habe, dass bei leichtesten Steigungen/Beschleunigungsvorgängen der Verbrauch gg. dem niedrigeren Gang erheblich ansteigt. Besonders im Regelverhalten des Tempomaten (der nicht ganz so feinfühlig ist wie mein vorrausschauendes Holzauge) macht sich das sehr negativ bemerkbar. Wohl gemerkt, wir reden dann immer noch über Drehzahlen um 2000 Touren im niedrigeren Gang. Von "hoch ausfahren" ist also keine Rede! Wer einen Diesel wesentlich über 3000 Touren dreht, darf sich eh nicht wundern, dass er a) nicht mehr ordentlich vorankommt und b) an der Tankstelle die entsprechende Rechnung zahlt.

    Trotzdem gibt mir der D-CAT noch einige Rätsel auf. Den niedrigsten Verbrauch habe ich bei extremen Stauanteil mit anschließend situationsbedingt enstprechend aggressiven Fahrstil erreicht. Versteh es wer mag, vielleicht hat das gerade zur Freibrennstrategie des Motormanagements gepasst ;) . Beim D-4D des Avensis war das besser nachzuvollziehen.

    monegasse
     
  19. #18 FeuchtFarmer, 17.10.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    Da ich gerade frisch getankt habe und immer offen für gute Tipps zum Spritsparen bin, werde ich mal versuchen Deine Strategie zu verfolgen und schalte
    1. erst bei 2000 U/min
    2. in den 5. gang erst bei 70 (allein die Vorstellung tut mir schon weh)
    3. in den 6. Gang erst ab 90.

    Ausnahmen mache ich nur bei "schiebendem" Verkehr im Gefälle.

    Mal sehen was das bringt.

    Den tempomaten benutze ich ohnehin nur, wenn mir mal wieder der rechte Fuß weh tut (Versensporn) und ich den kurzzeitig entlasten will. So rolle ich dann mitunter einige km auf der Autobahn. Ich versuche auch das auf den nächsten etwa 500 km sein zu lassen.

    FF [​IMG]

     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Monegasse, 18.10.2006
    Monegasse

    Monegasse Guest

    ja genau, wenn Du Pkt 1) einhältst ergibt sich 2 und 3 automatisch.
    Man kann es auch anders ausdrücken: Halte die Drehzahlen zwischen 1500 und 2000 Touren ;)

    monegasse
     
  22. #20 FeuchtFarmer, 24.10.2006
    FeuchtFarmer

    FeuchtFarmer Guest

    So, nachdem ich nun die letzten 421 km die "Monegasssche Fahrweise" gelebt habe, nun mein Erfahrung dazu:
    Ich habe 6,61 Liter/100 km verbraucht. Das ist insgesamt zwar ok, aber aufgrund der Tatsache, dass ich auf der Autobahn nie über 120 gefahren bin und auch sonst nur vorsichtig beschleunigt habe, nix außergewöhnliches. Es machte insgesamt etwas mehr Spaß, weil man knapp unter 2000 U/min schon ganz gut die Kraft des Motors spürt. Andererseits fiel es mir schwer, den 4. Gang wirklich immer bis 70 zu halten und auch erst bei 90 in den 6. zu gehen. Gerade wenn man etwas länger auf ebener Strecke dahinrollt, ist der 4. bei 60 bis 70 km/h m.E. nicht wirklich effizient.
    Der Bordcomputer hat den Verbrauch mit 6,6 Liter sehr genau angezeigt.

    Und so geht's nun weiter:
    Ich werde mit einer gesunden Mischung aus Monegasses' Tipps und meiner stark untertourigen Fahrweise kombinieren. Will sagen ich scheue mich nicht, bis 2000 Touren hochzudrehen, werde andererseits ab schon zwischen 50 und 60 in den 5. Gang schalten und bei 70 auch schon in den 6. (wenn ich nicht mehr beschleunigen muss). Der Wagen rollt dabei absolut ruhig und ausgeglichen - nix brummig oder so. Mal sehen, was die nächsten 400 km bringen...

    FF [​IMG]
     
Thema:

Fahrweise und Kraftstoffverbrauch