Erfahrungen mit EU-Importen in D-Werkstatt

Diskutiere Erfahrungen mit EU-Importen in D-Werkstatt im Händler, Reimport, Kundendienst und Werkstätten Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hallo Avensis-Freunde, mich würde mal interessieren, welche praktischen Erfahrungen Besitzer von EU-Importen bei deutschen...

  1. cabox

    cabox Guest

    Hallo Avensis-Freunde,

    mich würde mal interessieren, welche praktischen Erfahrungen Besitzer von EU-Importen bei deutschen Toyota-Vertragshändlern bezüglich Service bei Inspektionen und Reparaturen, besonders natürlich bei Garantiefällen, gemacht haben.



     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 maxiskoda, 09.05.2004
    maxiskoda

    maxiskoda Guest

    Ich kann bisher nur Erfahrungen mit anderen Marken beisteuern:

    Skoda: Ich wurde genauso behandelt, wie jeder andere Kunde auch.
    Opel: Ich wurde genauso behandelt, wie jeder andere Kunde auch.

    ==> Mein Geld ist in der Werkstatt doch gleich viel wert, wie das des Kunden mit deutschem Fahrzeug?

    Außerdem sind die Händler in D auch damit konfrontiert, dass ein Fahrzeug einmal von einem anderen deutschen Händler stammt und der soll doch auch nicht anders bedient werden?
     
  4. Gast

    Gast Guest

    VW Passat TDI Eigenimport Holland:
    Kundendienst und Garantiereparaturen in Vertragswerkstätten problemlos -aber:
    Volkswagen-Werk gibt auf importierte Autos wohl keine Kulanz, z. B. Dauerproblem Luftmengenmesser:
    Kulanz bei mir nach Ablauf der damals einjährigen Garantie abgelehnt, weil Reimport, wird bei deutschen Fahrzeugen wohl auch noch bei 3jährigen gewährt.
    VW hat weiterhin Probleme mit dem Luftmassenmesser, mit Vorderachse usw. und die Garantiezeit wurde jetzt auf 6 Monate verkürzt, dann 1,5 J Gewährleistung = Kulanz.

     
  5. Worm

    Worm Guest

    LMM-Defekt nach Ablauf von einem Jahr (aber noch in der Kulanz-.Zeit): ja, ein bißchen was hat VW dazu bezahlt. Aber das Verhalten war trotzdem nicht so, wie man es sich bei einem Auto mit ca. 60.000 km wünschen würde

    Markus
     
  6. erwin

    erwin Guest

    Zitat:
    VW Passat TDI Eigenimport Holland:
    ....
    VW hat weiterhin Probleme mit dem Luftmassenmesser, mit Vorderachse usw. und die Garantiezeit wurde jetzt auf 6 Monate verkürzt, dann 1,5 J Gewährleistung = Kulanz.


    So einfach geht das aber nicht. Nach einem halben Jahr gilt zwar offiziell die Beweislastumkehr, aber der Händler wird da wohl kaum ein Verschulden bzw. ein Fehlverhalten des Fahrzeughalters als Ausrede anführen können.
    Wenn der LMM praktisch regelmäßig kaputt geht und danach schaut es teilweise aus, dann greift für mich eindeutig die 2-jährige Gewährleistungspflicht oder will man da ernsthaft ein Mitverschulden des Fahrzeughalters konstruieren? Sollte man jetzt aber vor dem Problem stehen, dass man die über das halbe Jahr hinausreichende Gewährleistung nur beim auslieferndem Händler abrufen kann (wäre bei Re-Import natürlich im Ausland, kennt hier jemand die genaue Rechtslage?), dann gibt es darauf eigentlich nur eine Antwort:
    Es wird nur ein Fahrzeug von einer Marke gekauft, die zumindest volle 2 Jahre Garantie bietet (unabhängig von der Gewährleistung nach EU-Recht). Egal ob deutsches Modell oder Re-Import, ich kann ja schließlich mal umziehen. Toyota erfüllt diese Bedingung.

    Und jetzt zur eigentlichen Frage:
    Mein Toyota-Händler hat mich explizit dazu aufgefordert, trotz Re-Import-Kaufs weiterhin bei ihm zu erscheinen!
    Erwin
     
  7. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 StG (DD), 09.05.2004
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

    Zitat:
    Thema LMM:
    . . . oder will man da ernsthaft ein Mitverschulden des Fahrzeughalters konstruieren?


    Schon allein, dass Du das Auto gekauft hast, lässt ein eindeutiges Mitverschulden vermuten [​IMG]

    Stephan
     
  9. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Ich war mit meinem ja schon mal wegen dem klappernden Heckrollo und wegen knackender Bremse bei meinem Händler.Kein Problem damit!Ich wurde genau so wie auch mit meinem"deutschen"Japaner vorher behandelt.
    Sein Geld(bei Garantiefällen) bekommt der Händler eh von Toyota erstattet.Was wäre schließlich, wenn ich im Ausland einen Händler aufsuchen müßte mit einem Problem und der schickt mich dann nach Hause weil es ein "deutsches" Modell ist...
     
Thema:

Erfahrungen mit EU-Importen in D-Werkstatt

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit EU-Importen in D-Werkstatt - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen 1.6 D-4D

    Erfahrungen 1.6 D-4D: Ich habe mir aus Platzgründen vor ca. 4000km einen gebrauchten Avensis (23000km) mit dem aktuellen 1.6 D-4D Dieselmotor gekauft und bin nicht so...
  2. Erfahrungen Android Radios von Iceboxauto

    Erfahrungen Android Radios von Iceboxauto: Hallo zusammen, ich möchte meinem T25 ein neues Multimedia-Sytem verpassen und stehe sehr auf Android. Iceboxauto bietet Systeme an, die auf den...
  3. Umstieg von T25 D-Cat auf T27 1.8 l Benziner, wer hat da Erfahrungen?

    Umstieg von T25 D-Cat auf T27 1.8 l Benziner, wer hat da Erfahrungen?: Hallo liebe Avensis-Gemeinde, mein alter D-Cat hat ca. 210.000 km auf dem Buckel und ich suche Ersatz. Bin ja etwas verwöhnt vom großen Diesel,...
  4. Wer hat welche Erfahrungen mit den DPNR Filter und der Firma Barten GmbH?

    Wer hat welche Erfahrungen mit den DPNR Filter und der Firma Barten GmbH?: Guten Tag, wer von Euch hat welche Erfahrungen mit dem DPNR Filter und der Firma Barten GmbH? MfG
  5. Erfahrungen Chip-Tuning beim T25 2.0 D-4D (116 PS)

    Erfahrungen Chip-Tuning beim T25 2.0 D-4D (116 PS): Hallo, will meinen Avensis chippen lassen. Welche Erfahrungen habt ihr damit und welche Firmen würdet ihr mir empfehlen ? mfg