Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

Diskutiere Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Nebenbei können echte Sparfüchse natürlich heutzutage auch noch Kaufland, Aldi, Lidl, Ikea und viele weitere Angebote nutzen haben wir alles in...

  1. #1381 ChocolateElvis, 06.07.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    haben wir alles in der Nähe, aber Ladestationen hab ich da noch keine gesehn... Ikea weiss ich jetzt ned.
     
  2. Anzeige

  3. #1382 TheKnilch, 06.07.2019
    TheKnilch

    TheKnilch Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    27.06.2003
    Ort:
    Walldorf / Baden
    Fahrzeug:
    Tesla Model 3 LR AWD
    Püttlingen im Saarland

    upload_2019-7-6_13-21-11.png

    Einige kostenlose 11 kw und ein - leider momentan gestörter - 50 kw am Kaufland in Völklingen

    Angezeigt werden nur die kostenlosen Ladeplätze, es gibt noch mehr
     
  4. #1383 ChocolateElvis, 07.07.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    ja, ist mir alles bekannt.

    Ladestationen im Saarland | izes.de

    aber fahr da mal hin ... wenn du mal genau schaust, sind die meisten Ladestationen Eigentum der Stadt/Gemeinde und befinden sich auch entsprechend dort (Rathaus, Stadtwerke) und oft hängen da die stadt- bzw. gemeindeeigenen e-Fahrzeuge dran und sind nicht oder nur eingeschränkt für die Öffentlichkeit bestimmt, z.B. "Püttlingen Markt" ist eine Steckdose am Rathaus, wo der stadteigene e-Kangoo hängt, in Völklingen an den Stadtwerken (Hohenzollernstrasse) hängen die stadteigenen e-smarts, in Saarlouis am C&A tanken die e-Autos einer Sharingfirma Strom, evtl. hast du Glück und findest da eine freie Steckdose, die dan evtl. auch an dein Auto passt, ich kenn den Standard dort nicht...
    Kaufland in Geislautern ist eine rühmliche Ausnahme, aber da kauf ich selten ein, weil ich hier in Riegelsberg auch ein Kaufland hab...

    In Grossstädten - wo man ggf. auch mit ÖPNV zurechtkommt - mag das Angebot mittlerweile akzeptabel sein. Aber auf dem Land, wo der ÖPNV immr mehr eingschränkt wird und man auf Gedeih und Verderb aufs Auto angewiesen ist, herrscht noch tote Hose. Müsste imho genau umgekehrt sein.
    Und so lange derart tote Hose herrscht, kann und darf niemand von mir erwarten, dass ich meinen Benziner durch einen Stromer ersetze... da muss von beiden Seiten was kommen.

    -
     
    Yoshio gefällt das.
  5. Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Du meinst, auf dem Land, wo sich 90% eine eigene Steckdose zum Auto legen können und damit dann die nächsten 250/300/400/500 km fahren können, macht es keinen Sinn? Da, wo nur der Geizhals zur nächsten kostenlosen Ladestelle fährt, statt sich einfach zu Hause ans Netz zu hängen? Da sollen also Ladestationen entstehen. Macht das in Bereichen mit vermehrt Mietshäusern ohne Lademöglichkeit nicht mehr Sinn?

    Sorry, du findest immer ein Haar in der Suppe. Sollte ich mir jemals wieder ein Auto holen, bin ich mir relativ sicher, wie dies angetrieben wird, Dinosaft wird nicht sein
     
    focki und mk5808775 gefällt das.
  6. #1385 ChocolateElvis, 07.07.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    wo behaupte ich, dass es keinen Sinn macht? Ich meinte nur, dass ländliche Bereiche wiedermal aussen vor bleiben und in die Röhre gucken dürfen (ähnlich wie bei schnellem Internet, ÖPNV, ...) und nur die Städte ausgebaut werden.
    in den grossstädtischen Bereichen wollen immer weniger Menschen ein eigenes Auto haben, bauen immer mehr auf Carsharing und ÖPNV (welcher dort im Gegensatz zu ländlichen Bereichen bestens funktioniert). wenn wir schn in die Zukunft gucken, dann richtig.
    ich bin lediglich kritisch, sehe die momentanen Mankos, die mir persönlich wichtig sind und will keine Komforteinbußen haben, wenn ich mir mal einen Stromer zulege.
    Ich nehm an, die bist ein Städter und hast wenig Eindruck davon, wie es ist, auf dem Land zu wohnen und auf ein eigenes Fahrzeug angewiesen zu sein, um überhaupt irgendwo hin zu kommen, weil der ÖPNV immer mehr abgebaut wird...
    Sprit tanken kann ich an jeder 2. Strassenecke, Strom nicht. Und auch ein Landei will mal längere Strecken fahren ohne (ausserhalb von zuhause) Tankmöglichkeiten suchen zu müssen.
    Und dass ich überall kostenlos tanken möchte, hab ich auch mit keiner Silbe behauptet...

    -
     
  7. Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Ich habe auf dem Land gelebt und ich weiß auch, welche Strecken da pro Tag gefahren werden müssen, im Schnitt reden wir von max 50-150 km/Tag, also sollte die Reichweite von 99% der Autos für den täglichen Bedarf reichen. Und für die Urlaubsfahrt nutzt man Unterwegs eine Schnellladestation, passt. Wie schon grsagt, wir reden aktuell über Fahrzeuge mit >300km Reichweite und zum Teil einer Ladegeschwindigkeit von 400-500km/h
     
  8. #1387 mk5808775, 07.07.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Städter oder nicht, aufs Auto ist man oft trotzdem angewiesen wenn man nicht gerade in einer Metropole wohnt!
    Wenn ich mit dem Bus schnell in der Firma wäre und nicht während des Tages in andere Filialen müsste, hätte ich keinen Yaris und der Avensis würde meist leise vor sich hinrosten. Auto: 15-60 Minuten für 10km je nach Verkehr + ~€5/20km für Wertverlust, Versicherung, Sprit, etc / Bus oder Bahn + Bus: 1,5 Stunden + €6 für Tageskarte oder ~€150 für ne €150 Monatskarte für die Tarifzonen in denen sich normalerweise mein Leben abspielt - für EINE Person wohlgemerkt. Ein paar hundert Liter Schnittgut transportieren macht mit dem Bus sicher auch etwas weniger Spaß als mit dem Auto.
    Von einem Ausbau des ÖPNV merke ich 10km im Speckgürtel einer Großstadt relativ wenig.
    Sogar hier mit aktuell +120 11-22kW AC Ladesäulen im Umkreis von 10km und gut 20x 20-50kW CCS werden die nicht gebaut "weil man sie unbedingt braucht und sonst nichts gehen würde", die Ladesäulen werden aufgestellt als Service am Kunden. Viele Neubaugebiete mit hunderten Wohneinheiten kommen mit Ladestationen in den Tiefgaragen und Schnelladern an öffentlich zugängigen Plätzen.

    Ihr habt aber schon Strom? Gerade auf dem Land gibt es so viele Möglichkeiten! Grund ist relativ billig, Dachflächen riesig und schreien nach PV, Parkplätze kostenlos und im Überfluss vorhanden.
    Mal angenommen Du lädst Dein theoretisches EV zu Hause, in der Werkstatt oder am Bauernhof des Nachbarn (wo ein Holzspalter ist ist ein weg!) dank mobilen Ladestationen auf und stellst den Fuß voll digital in Position "1" auf das Strompedal. Bis der Akku ansatzweise leer ist, bist auch Du 100%ig an 2-3 Schnelladern vorbeigedüst. Merkste was?
    Ob ich mich jetzt an der Tanke, am einzigen Tag an dem der Spritpreis mal wieder auf normale Werte getaumelt ist, mich mit 50 meiner besten Freunde ne halbe Stunde anstelle / prügle um Dinosaft zapfen zu dürfen oder zu Hause zu vollkommen transparenten und immer gleichen Preisen anstöpsle finde ich schon einen gewaltigen Komfortgewinn gegenüber Verbrennern.
     
    focki gefällt das.
  9. infinity

    infinity Routinier

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Ich lebe auch auf dem Dorf (ca.1500 Einwohner) und ich sage dir, da hat bei weitem nicht jeder die Möglichkeit zu Hause anzustöpseln.
    Aber darum geht es ja nicht, sondern darum, dass man ja auch mal eventuell dringend eine Ladung >=50KW braucht, wieso weshalb warum auch immer.
    Und da wird das Knie dann dick.
     
  10. #1389 ChocolateElvis, 07.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    ja, genau darum geht es. Und das gibt es hier momentan kaum... ALDI, LIDL, REWE haben freie Parkplätze ohne Ende, wo man auch gerne die eine oder andere Ladesäule platzieren könnte - als Service am Kunden. Die meisten Ladesäulen hier bei mir dienen den Gemeinden/Städten als Lademöglichkeit für die stadteigenen e-Autos...
    mir gehts ja nicht um das Laden bei mir zuhause. Damit hätte ich keine Probleme. Mir gehts ums Laden unterwegs. Ich kann ja nicht davon ausgehen, dass ich mit 300 km (effektiv sagen wir mal 250 km) Reichweite immer rumkomme. Ich habs schonmal geschrieben und schreibs gern nochmal - wir machen bei schönem Wetter gern mal Tagesfahrten z.B. an der Mosel lang (Cochem etc.), mit kurzem Picknick und kurzem Stadtbesuch. Da kommen gerne mehr als 300 km zusammen. Wenn ich da jedesmal bangen und hoffen muss, dass eine der wenigen verfügbaren Lademöglichkeiten frei und nutzbar ist, lass ich die Fahrten lieber gleich bleiben.
    So ein e-Auto schränkt mich persönlich reichweitentechnisch momentan noch zu sehr ein, auch wenn ich die Reichweite nicht so oft brauche. Aber wenn ich sie mal brauche, will ich sie verfügbar haben. Das ist mein Anspruch ... nenn mich gerne bequem und unflexibel, ja in dieser Hinsicht bin ich das!

    wenn ich das hier lese ("Für Deutschland und die EU ist ab 2020 mit einem exponentiellen Anstieg des E-Autoabsatzes zu rechnen"), kann ich teilweise nur höhnisch lachen...

    E-Mobilität im internationalen Vergleich: China und Norwegen sind einsame Spitzenreiter | Elektroauto-News.net

    Nein, ich bin kein Stromer-Gegner, aber man bekommt technisch und bürokratisch hier in D einige Steine in den Weg gelegt. Anderswo ist das wesentlich unkomplizierter...

    Interessant z.B. das hier (gegen den ADAC ist ja hoffentlich nichts einzuwenden):
    Wallbox FAQ: Elektroauto-Ladestation für zu Hause | ADAC
    und das hier:
    Elektroautos im Dauertest: Wie lang hält die Batterie? | ADAC

    -
     
  11. #1390 mk5808775, 07.07.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Nur mal ne kleine Auswahl entlang der Mosel in der Nähe Deines Zielorts...

    AC / 22kW
    Bahnhofsvorplatz Cochem Deutschland #11039
    Hotel Weingut Dehren Ellenz-Poltersdorf Deutschland #34443
    Elektro Konrath Zell-Barl Deutschland #22992
    Sparkasse Bernkastel-Kues Deutschland #1802
    Verbandsgemeindeverwaltung Bernkastel-Kues Deutschland #17247
    Moselstraße Mülheim an der Mosel Deutschland #38758
    Antony Farben Trier Deutschland #18087

    DC / 50kW
    A.T.U Trier-Nord Trier Deutschland #29749

    HPC / 350kW Ionity (kleiner Umweg aber dafür in 15-20 Minuten mehr als genug Strom für den Heimweg gesaugt [Kona 64kWh])
    IONITY Eifel West Niederöfflingen Deutschland #38396

    Welches "so ein e-Auto" meinst Du denn? Mit einem 1st Gen. Leaf oder eGolf könnte ich auch nicht leben. Alles ohne CCS kann mir ebenfalls gestohlen bleiben.

    Außer dass sie das vermutlich schlechteste je kaufbare Elektroauto getestet haben und zwei PHEVs auf der "Elektroauto" Liste stehen sehe ich in dem Test kein wirklich modernes Elektroauto. Wo ist der i3, der eGolf oder ein alter Tesla? Wenn man schon PHEVs mit aufgenommen hat, wo ist sind die GTEs und der A3 eTron. Vielleicht wollten sie keine schlechte Publicity?
    Du kannst ja so lange Verbrenner kaufen und fahren wie Du willst - ist ja ein freies Land. Nur beschwer Dich nicht über immer höhere Preise (Fahrzeug wie Sprit), wackeligere, immer mehr abgeschnürte Motoren mit hochkomplexer Abgasnachbehandlung, neue Fahrverbote und hohe Wartungskosten.
    Euro 6: Alles Wissenswerte zur aktuellen Abgasnorm
     
  12. #1391 ChocolateElvis, 07.07.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    tu ich ja nicht ... mein nächster wird erstmal ein Prius, danach seh ich weiter und warte ab, wie sich das mit den Stromern so entwickelt.
    Es geht ja langsam voran, aber Deutschland kommt natürlich langsamer ausm Quark als die anderen... als Industrienation, die wegen Tsunamigefahr die AKWs abschaltet und auf sauberen Strom baut sehen wir ziemlich alt aus... aber spucken grosse Töne. Das macht mich sauer.
    In China geht das alles deutlich schneller, die haben zwar einige menschenrechtliche Mankos, aber auch kein Bürokratiemonster und Hobby-Boykottierer, wie wir Deutschen.
    Guck mal nach Shenzhen ... soweit sind wir hier in 20 Jahren nicht, wenn weitergepennt wird! Und die Milliarden, die man hier investieren müsste, schmeissen wir lieber anderen in den Hals...
    https://www.erneuerbareenergien.de/archiv/elektrifizierte-massen-150-3882-107816.html

    -
     
  13. Yoshio

    Yoshio Profi

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Ort:
    Hermeskeil
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T25 2.2l DCAT
    Verbrauch:
    Ladesäulen kann es nur geben, wenn es auch Strom gibt der fließt:



    Minute 6:34-9:00 ! Das sagt schon alles.
     
  14. #1393 ChocolateElvis, 12.07.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    naja, so viele Stromer gibts ja nun nicht, aber imho ist das Fehlen von Ladesäulen nicht gerade ein Anreiz, einen Stromer als Erstfahrzeug anzuschaffen... und da man ja davon ausgeht, dass es in den nächsten Jahren schon zu einem sprunghaften Anstieg von Stromern im Strassenverkehr geben wird (wie auch immer man darauf kommen mag), sollte man doch langsam mal forciert beginnen, die Unvollständigkeiten auszumerzen...
    Man könnte doch z.B. mal mit den grossen bekannten Discountern reden, ob es nicht sinnvoll wäre, hier und da mal eine Ladesäule einzurichten, zahlen könnte man ja z.B. per Lastschrift (NFC via EC-Karte ist doch mittlerweile eh fast überall gängig, bis 25 € ohne PIN) oder an einer beliebigen Discounter-Kasse beim nächsten Einkauf...
     
  15. #1394 mk5808775, 12.07.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Der von Dir gewählte Ausschnitt beweist eigentlich nur dass die Redaktion nicht verstanden hat wie EVs genutzt werden und dass man bei Elektrolyse extrem hohe Energieverluste hat.
     
    maze1 gefällt das.
  16. #1395 ChocolateElvis, 12.07.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    wenn aber - wie es auch hier verbreitet wird - überwiegend zuhause und idealerweise nachts geladen wird (dass der Akku morgens voll ist), kommt das schon hin... wenns denn mal so viele Stromer gibt und man nicht so fix ist und parallel dazu das Stromnetz entsprechend ausbaut... würde ich den Deutschen in ihrer Lethargie glatt noch zutrauen...
     
  17. #1396 mk5808775, 12.07.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Jo, jetzt muss nur noch jeder ein Fahrzeug kaufen dass von 0-100% mit 350kW lädt und der Infrastrukturanbieter blöd genug sein keine Puffer Batterien zu verbauen, dann kommt das Beispiel schon hin.

    Wenn man jetzt nicht mit kompletten Schwachsinn gerechnet hätte würde ich das Beispiel ja akzeptieren.
    1.000.000 Fahrzeuge die *durchgehend* mit 11kW laden wären 11GW. Wow. :sleeping:
    Aber nein, man nimmt Marketing Werte der Peak Leistung der HPC Säulen. Schlau!

    1.000.000 Fahrzeuge Tür an Tür geparkt belegen ~10km² Platz... irre realistisch dass der Strom aus einer Leitung und einem Kraftwerk plumpst.
     
  18. infinity

    infinity Routinier

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Das Argument ist alt und wird immer wieder gerne von der Akkufraktion gebracht, genauso wie weit man mit 1kwh mit beiden Typen kommt.
    Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass so eine Speicherung von überschüssigem Strom simpel möglich ist und sei es noch so verlustbehaftet.Eine Speicherung in Akkus dagegen ist unrealistisch.
     
  19. #1398 mk5808775, 12.07.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Liegt vielleicht daran weil es Fakten sind.

    Wenn man schon von Speicherung von überschüssiger Solarenergie redet sollte man das vielleicht nicht mit Autos in Verbindung bringen, sondern mit der Langzeitspeicherung in großen Anlagen / Kraftwerken die den überschüssigen als Wasserstoff gespeicherten Solarstrom im Winter wieder ins Netz pumpen.

    Das sind zwei verschiedene Paar Stiefel.
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #1399 ChocolateElvis, 12.07.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    Warum wird immer nur über das "Jetzt" diskutiert? 11 kW Ladeleistung ist ja - wenn wir mal in die elektrische Zukunft schauen - sicher nicht das Ende der Fahnenstange... ok, in Deutschland vielleicht schon ;)
    Schnell-Laden sollte ja irgendwann schon Standard sein und da sind wir schon im mittelprächtigen 3stelligen kW-Bereich bis zu 450 kW. Und da stossen wir hardwaretechnisch schon an Grenzen...
    Wenn alles mit Strom laufen soll, muss der auch massentauglich sein, sowohl was die Bereitstellung angeht, als auch den Preis.

    -
     
  22. #1400 mk5808775, 12.07.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    @ChocolateElvis
    ?(
     
Thema: Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. herausforderungen elektromobilität

    ,
  2. toyota elektromobilität

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden