Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

Diskutiere Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Ich hab doch nie behauptet, dass es bei einem Verbrenner besser ist, ich hab lediglich gesagt, 50k sind 50k in den Wind geschossen, völlig egal...

  1. #2001 mk5808775, 24.05.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    ...hmm... günstigers Auto ist günstig. Jup, gecheckt! *hakendran*
     
  2. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Nicht das ich wüsste.
    Ich bin aber von Natur aus skeptisch bei Dingen jeglicher Art die von wenigen gehyped werden, wodurch das auch immer passiert.
    Ich wäre damals mit Sicherheit auch einer von denen gewesen, die sich an einen Baum gekettet hätten und gegen Atomkraft gewesen wären.
    Ich bin auch gegen Dinge die mir unlogisch und schlecht durchdacht erscheinen, lasse mich aber auch belehren wenn es schlüssige Beweise gegen mein Misstrauen gibt.
    Ich bin nicht gegen Fortschritt, oh nein, aber es muss Fortschritt sein, kein Unsinn.
    Ich bin von Anfang an gegen 5G gewesen als das alle wollten weil es für mich unlogisch ist, mittlerweile werden die Stimmen lauter die das gleiche wie ich sagen.
    Ich nutze Microsoft Produkte, hasse sie aber, weil sie mit Serverfarmen einen Strombedarf eines kleineren Staates haben und frage mich ob diese Datensammelwut sein muss.
    Und die geben noch vage Auskunft, Google, Amazon und Co. schweigen da komplett.
     
  3. #2003 mk5808775, 24.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    :wacko::whistling: Komplette Disqualifikation was technische Themen angeht erreicht! Achivement unlocked: Karen.
    Würde Dir abraten Autos zu fahren, eine Kutsche passt besser ins Weltbild.

    Macht ja nur Microsoft so. Auch laufen Server die Updates für Linux, exabyteweise Pornographie in allen Geschmacksrichtungen und Steamingangebote bereitstellen mit Luft und Liebe.
    Natürlich könnte man weniger Daten sammeln, anonymisiert übertragen hilft es den Herstellern bei der Entwicklung weiter. Bei Enterprise Versionen kann man die Datensammelwut abschalten.

    EULAs nie gelesen?
     
  4. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Jungs, könnt ihr bitte beim Thema bleiben!
     
    mk5808775 gefällt das.
  5. #2005 mk5808775, 26.05.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Car Maniac, DS3 e-Tense 50kWh...


    @focki In den letzten Videos von Car Maniac / Chris hat sich durch einen Fehler am Fahrzeug der Presse Ioniq Facelift selbst außer Gefecht gesetzt.
    Was sagt denn da das Handbuch / Dokumentation Deines Ioniq dazu? Gibt's da ne Möglichkeit das Fahrzeug in einen Abschleppmodus zu versetzten / auf Neutral zu stellen?
    Von Tesla weiß ich dass es über das 12V System möglich ist wenigstens auf N zu schalten um das Fahrzeug auf einen Hänger ziehen zu können.
     
  6. #2006 mk5808775, 26.05.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Nextmove, Model Y auf der D Autobahn :D
     
  7. #2007 focki, 26.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2020
    focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Nein. In konkret diesem Fall gibt es keine Möglichkeit das Auto zu bewegen.
    Aber, er hat sich da eh wieder einmal mega glatt angestellt und mit irgend welchen Dingen die er da versucht ein längeres Video zu generieren. Du hast dir die Kommentare durchgelesen? Fast alle gehen auf das genaue Problem, eben eine verreckte 12V Batterie, ein und schreiben daß er da doch einfach mal hätte "Starthilfe" geben sollen. Was macht er? Fingert blöde an den Sicherungen rum obwohl er selbst schon gedanklich bei einer leeren 12V Batterie ist. Warum die Synapsen da nicht weiter gedacht haben?

    Zu dem Fehler muß man wissen, daß die ersten IONIQs des FL mit einer Serie "defekter" 12V Batterien produziert wurden. Wie ich schon in meinem Thread geschrieben hatte ist der Zweite Blaue der damals bei Bestellung meines IONIQ in Korea stand und verfügbar war auch schon dieses Problems erlegen. Identisches Fehlerbild mit den offenen AirFlaps. Da es ein Pressefahrzeug ist, ist zu vermuten, das dieses auch zu den ersten für Europa produzierten gehört. Fehler ist wie gesagt bei Hyundai bekannt denn einige Batterien sind schon während der Schiffsfahrt gestorben. Was genau bei den ausgefallenen Batterien der Grund für den Ausfall ist, weiß ich leider nicht. Würde vermuten eine Verbindung zwischen den Zellen ist dann unterbrochen.
    Was hätte er also tun können?
    1. Starthilfe (daß sein geregeltes Ladegerät bei einer Batteriespannung von 4V nicht anfängt zu laden wusste er wohl nicht)
    2. Hyundai Mobilitätsservice oder auch den ADAC anrufen.

    Zur Parallele zu Tesla - ja, wenn denn die 12V Batterie o.k. gewesen wäre, ja dann kann man natürlich auch beim IONIQ auf N Schalten. Ein Tesla oder jedes andere Auto würde sich aber eben bei leerer oder defekter (davon gehe ich im konkreten Fall aus) Batterie wie ein übergroßer Briefbeschwerer verhalten.

    Ich für mein Teil habe aber eines aus dem Video gelernt und auch heute gleich umgesetzt. Ich hatte mir während der Wartezeit auf den IONIQ ein "Starterkabel" bestehend aus Batterieklemmen und 2,5mm² Kabel gebaut. Dieses lag bisher im Kofferraum der ja in dem Fall des Falles nur erschwert von innen zu öffnen ist. Dieses Kabel hab ich heute in einem "Sack" aus Kunststoff/Planenbahn verpackt mit einem Gummi direkt an die Batterie untergebracht. So ist es zur Not direkt zur Hand.
     
    mk5808775 gefällt das.
  8. #2008 mk5808775, 26.05.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Heehee, ja mit Fehler im 12V System / leerer Batterie (wie auch immer verursacht) kommt natürlich kein Fahrzeug auf die Füße, egal ob Elektro oder Verbrenner.
    Hätte auch vorher mal einen guten alten Reboot-tut-gut durchgeführt, Batterie gemessen und dann Hyundai / ADAC angerufen. Die Sicherungen des Pressewagens hätte ich nicht angefummelt.
    Finde das dann aber wenigstens ehrlich die blanke Panikreation ungeschnitten zu zeigen. Na dann hatte das Video doch wenigstens was gutes an sich wenn Du jetzt ein Notfallkabel im Motorraum verstaut hast. Braucht man vermutlich sowieso nie, aber sicher ist sicher!

    Bekommst Du denn die "Motor"haube des Ioniq ohne Strom auf? Ist das ein normaler, manueller Entriegler?
    Wenn dann das 12V System wieder läuft (mal angenommen es wäre eine leere Starterbatterie und warum auch immer leergelutschter Traktionsakku) bekommt man den Ioniq (Kona / E-Niro / Soul) schon in einen auf kurze Strecke rollbaren Zustand versetzt (um sich den Kran zu ersparen)?
    Hatte mit den Elektrofahrzeugen von Hyundai / Kia noch nicht so viel Kontakt.
     
  9. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Bei 4V, wenn die richtig gemessen haben, ist die Batterie den plötzlichen Heldentod gestorben, heisst, die ist richtig im Eimer.
    Ich hatte das auch bei meinem T25 erlebt, da kannste auch mit überbrücken nix retten, da leuchten nicht mal richtig die Kontrolllampen wenn du da überbrückst.
    Letztendlich hilft da nur eine neue Batterie.
     
  10. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Jo, Haube geht auf. Da ist ein so richtig schöner rustikaler Hebel samt Seilzug unter dem Armaturenbrett. Und entgegen Tesla bekommt man die Hütte auch mit einem mechanischen Schlüssel auf. Also an sich sind die Chancen beim IONIQ und Kona größer als bei Tesla die Kiste bei leerem 12V Bleiklumpen wieder flott zu bekommen.

    Na, und zum ungekürzten Video. Für mein Empfinden hätte er es lassen können. Schadet der E-Mobilität und in diesem Fall dem IONIQ mehr als das es nützt. Es stellt ein E-Auto als "ja wenn damit mal was ist dann kannst nix machen" dar. Er wirkt komplett unbeholfen und an sich zeigt das Video und seine Kommentare darunter wie wenig Sachverstand er hat. Vielleicht sollte es auch nur nochmals eine kurze versteckte Werbeplattform für den Juice Booster sein. Mal ehrlich - das Ding anschleppen und zuvor nicht mal auf den Gedanken kommen zu probieren ob er die Klappe auf bekommt - und dann mal nachdenken "Auto ist tot - kann es da überhaupt noch mit der Ladesteuerung kommunizieren?" Gut Teil 2 ist schon etwas höhere "Mathematik". Ich frage mich wie er sich bei einem Verbrenner angestellt hätte. Versucht Benzin rein zu kippen? Getriebe ausbauen.
    Nä, ich kann dem nichts abgewinnen.

    Thema 4V - ja, auch meine Meinung. Die Batterie gehört definitiv zu denen die von dem Fehler betroffen sind und gehört getauscht. Aber, im Forum gibt es jemanden der hatte auch eine tief entladene Batterie mit was um 6-7V und der hat diese einfach nur geladen. Der Batterie geht es aber, zumindest aktuell nach 3-4 Wochen, wieder sehr gut.
    Gut, ich hätte da wenig Vertrauen und intensiv über einen Tausch nachgedacht oder mir wenigstens einen (vorhandenen) Gel Akku ins Auto gelegt. Würde das bei einer 2-3 Jahre alten Batterie auftreten, dann hätte ich sofort getauscht. (sind nur 2 Jahre Garantie drauf)
    ABER - die, bei denen das Problem mal aufgetreten ist konnten das Auto durch simples "Fremdstarten" wieder beleben. Die Batterie hat also keinen Schluss.
    Leere Batterien gibt es auch beim VFL gerne mal. Grund ist hier aber primär ein angesteckter OBD Dongle der nicht in Standby gegangen ist oder eingeschaltetes Innenlicht - gerne genommen die nicht richtig geschlossene Kofferklappe.
     
  11. #2011 mk5808775, 27.05.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Ja super! Verstehe auch nicht warum man da bei Tesla so unglaubliche Sonderlocken gebaut hat. Man bekommt den Frunk schon ohne Elektronik auf, jedoch ist da die Entriegelung irgendwo unter der vorderen Stoßstange versteckt und mit Plaste abgedeckt. Finde das mal Nachts in 20cm Neuschnee. Viel Spaß!
    Das gehört für mich einfach in den Fahrgastraum mit Möglickeit vorher die Kiste manuell entsperrt zu bekommen, aber wo kein mechanischer Schlüssel da keine Chance. Auch die Notentriegelung in den Seitenablagen der Hintertüren findet im Notfall kein Schwein, die an den vorderen Türen werden dafür um so öfter einfach so gezogen, weil es nach klassischen Türöffner aussieht. Einfach nur dumm gelöst bei Tesla.

    Muss gestehen dass ich die Youtube Kommentare schon seit Jahren komplett ignoriere. :whistling: Für mich war das erste Video Panik pur (ja hast recht, inkl. bissl "guckst Du, Juice Booster") und das zweite Meckern mit bissl Information was es denn war (was ja in den Kommentaren des ersten Videos steht).
    Da fehlt halt irgendwie der Vermerk dass man ohne Strom für das Bordnetz halt grundsätzlich ziemlich am A ist mit egal welchem Fahrzeug. Klar hätte das mit einem Pressewagen nicht passieren sollen, aber mein Gott - Pech gehabt, passiert halt mal.
    Kann mir auch nicht vorstellen dass Hyundai Pressefahrzeuge ohne Premium Support aus der Hand gibt. Okay es war Sonntag, aber so what?!
     
  12. #2012 mk5808775, 07.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Laut Skoda VKL meines Vertrauens soll der Enyaq ab Januar 2021 in den Verkauf kommen... wäre ein Grund den TÜV für meinen T25 etwas zu überziehen bis Klarheit herrscht.
    Wenn genauere Informationen über die Ladekurve des Enyaq 80X bekannt werden und diese halbwegs vergleichbar mit dem E-Tron ist, kippt wohl die Wage mehr in Richtung Skoda als Tesla. Ein paar Features des Enyaq sind mir sehr sympathisch - im Video des getarnten Enyaq in Irland sieht man zum Beispiel eine Frontkamera (bei 1:29 gut zu sehen) die bei meiner unmöglich einsehbaren Ausfahrt ein dicker Pluspunkt ist, dazu freu ich mich über kleine Wendekreise (sowas gibt's bei Tesla leider nicht).

    Anhand der täglich brauchbaren Funktionen kommt das Model Y, sollte nichts geändert werden bis es bei uns vom Band rollt, ziemlich ins Hintertreffen. Bleibt natürlich noch Leistung, 100% zuverlässiges Ladenetz und verdammt gute Akkus.
    Der Battery Day ist eh mehr als überfällig...
     
  13. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Bezüglich Batterien stand neulich was in der Zeitung bei uns.
    Toyota will für ihren ersten Vollstromer 10 Jahre oder 1 Millionen Kilometer Garantie auf den Akku geben.
    Wobei das natürlich schwammig ist.
    Wenn die Garantie beispielsweise erst bei <70% der Kapazität greift, ist das auch nicht grad so pralle.
    Zudem müssen alle Wartungssachen bei Toyota gemacht werden.
    Aber anscheinend spielt Zeit eine wichtige Rolle.
    Alterung der Zellen spielt ihnen anscheinend auch ordentlich mit, selbst wenn nicht so viel geladen wird, denn sonst würde ja eine Kilometergrenze reichen, die Ladezyklen die der Akku überleben muss lässt sich ja daraus ableiten.
    Zudem denke ich, dass der Ladestrom begrenzt werden muss.
     
  14. #2014 mk5808775, 07.06.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Ja das ist der Lexus NX 300e, außer der Garantie hat der aber leider nichts wirklich umwerfendes zu bieten.
    Leider nur 7kW AC und 50kW DC über den schnell sterbenden CHAdeMO Anschluss und einen lediglich luftgekühlten Akku ist nicht mehr wirklich zeitgemäß.

    Natürlich muss sich der Hersteller absichern um nicht von Garantieclaims überrollt zu werden, ist doch bei jedem Produkt so. Würde der Hersteller die Garantie nicht zeitlich definieren würden sie irgendwann gar keine Autos mehr an Privatkunden verkaufen. ;) Soweit ich weiß ist die Fahrzeuggarantie bei 2 oder 3 Jahren, die 10 gelten "nur" auf Akku und Drive Unit. Glaube nicht dass man heute noch einen modernen Verbrenner findet der auch nur die Hälfte der Strecke überleben würde (geschweige denn man darauf Garantie hätte), bei der Zeit wird es auch interessant.
    Der 1,5l TSI im Golf meines Kollegen fängt jetzt nach einem Jahr an zwischen den Wartungen nach Öl zu verlangen (Kurzstreckenfahrzeug). Hmm.

    Liegt ein defekt in bestimmten Zellen / Zellpacks vor (was ja nicht unter Kapazitätsverlust fällt) kann partiell getauscht werden und nicht das gesamte Akkupack.
    Wirklich schlecht schneiden da nur die unklimatisierten Akkupacks ab wie man sie z.B. im Leaf findet.
     
  15. #2015 mk5808775, 08.06.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hoppla, UX 300e nennt sich das Teil.
    Toyota muss da halt jetzt (wie die deutsche Autoindustrie auch) Schadensbegrenzung machen, erste jahrelang alles schlechtreden das keinen Verbrenner mit an Board hat ("Self Charging" Hybrid) und dann plötzlich selbst EVs verkaufen müssen - dumm gelaufen würde ich sagen.
    Da sind 10 Jahre Garantie auf den Antrieb auf jeden Fall ein gutes Argument um Vertrauen zurück zu gewinnen das man vorher selbst erfolgreich zerstört hat.
     
  16. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Naja, das mit der Zeit ist schon wichtig beim Akku.
    Wenn man nicht so viel fährt, spielt die Zeit schon eine Rolle wie ich finde.
    Mein alter Fabia ist jetzt 17 Jahre alt und immer noch der erste Motor/Getriebe.
    Ich vermute mal so lange hält kein Akku, egal wieviele Kilometer bzw. Ladezyklen der hinter sich hat.
    Und wenn man den tauschen muss, ist das ein wirtschaftlicher Totalschaden nach 10 Jahren denke ich mal.
    Zumindest solange sich nix an den kwh Preisen ändert.
     
    ChocolateElvis gefällt das.
  17. #2017 mk5808775, 08.06.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Sicher, kalendarische Alterung lässt sich nicht leugnen, dass aber das Fahrzeug - bei 7-10 Jahren Garantie auf den Akku / Antriebseinheit wohlgemerkt über alle Hersteller die sich aktuell zutrauen EVs zu verkaufen und nicht nur ankündigen - in der Sekunde nach Ablauf der Garantie schlagartig unbenutzbar wird ist aber auch etwas weit hergeholt.
    Bei guten LiIon Akkus sinkt die Nutzkapazät anfänglich schnell, dann nur noch SEHR langsam, darum würde ich Fahrzeuge mit kleinem Akku (praktisch jedes PHEV) mit heutiger Zellchemie schlichtweg nicht kaufen. Je größer der Akku umso unbedeutender der Verlust, wäre es so dramatisch wie bei Haushalts Elektrogeräten würden die Hersteller nicht 7-10 Jahre Garantie geben (z.B. gibt es bei einem Notebook Akku nur 6 Monate Garantie).

    Das ist halt noch ein Fahrzeug dessen Motor und Getriebe nicht an den absoluten Grenzen des möglichen produziert wurde. Vermutlich ist das noch der super zuverlässige Sauger. Jetzt aktualisiere das mal auf einen aktuellen Fabia mit 1.0l 3-Zylinder Luftpumpe.
    Glaubst Du im ernst dass der 17 - ach was, bei 10 wäre ich schon begeistert - Jahre überlebt? Bitte nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen. Ein 4-5l Achtender Sauger spult die Million Kilometer auch locker auf einer Backe runter, nur in einem modernen Neuwagen findet man das nicht mehr.

    So steht eben ein eventueller Teildefekt / sicher langsam sinkende Reichweite bei aktuellen Elektrofahrzeugen mit langer Garantie gegen sicheren, gravierenden defekt bei hochgezüchteten, komplexen Turbomotörchen. Vor allem Stadtverkehr / Stop and Go ist der absolute Killer dieser modernen Aggregate - an die Doppelkupplung möchte ich gar nicht erst denken...
    Bei meiner täglichen Kurzstrecken Foltertour weiß ich welcher Weg mir sicher weniger Probleme bereiten wird.
    Jedem das seine, Preise für die kWh sinken seit Jahren eh ins bodenlose.
     
  18. #2018 mk5808775, 21.06.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Der ID.4 ist in China geleaked: VW ID.4 in China komplett geleaked: Das ist er!
    Falls der 1:1 so nach Europa kommt hat sich der ID.4 für mich erledigt. Finde die Ladekante geht einfach gar nicht, ist aber eher allgemein ein SUV Problem / mein Problem mit SUVs. ;)
    Andererseits bin ich begeistert welche Karosserievielfalt der MEB ermöglicht. Bei VW hat man scheinbar damit aufgehört den Tiguan ne Stunde im Windkanal runder zu lutschen. Die Designer bei Skoda haben sich offensichtlich etwas mehr Gedanken gemacht und mit Konventionen gebrochen (siehe extrem niedrige, SUV untypische Ladekante beim Enyaq).

    Finde dass VW die Einführung des ID.3 grandios verkackt hat. Bei der 1st Edition (alle 58kWh Akku) gibt es beim Grundmodell für €40k Liste keine Rückfahrkamera, die gibt es erst bei der Plus Ausstattung für €46k. Möchte man noch den Luxus einer Wärmepumpe darf man die MAX Ausstattung wählen die auf 20"ern durch die Gegend walzt und €50k kostet. Rabatt? Nein! Willkommen im Agenturmodell!
    Wer sich diese Ausstattungen ausgedacht hat sollte umgehend entlassen werden - falls das nicht eh schon geschehen ist.

    Aktueller Stand bei mir, ID.3 sowieso raus, ID.4 raus. Bleibt 2021 Enyaq, Hyundai 45 (falls man dafür eine AHK bekommt), e-Niro Facelift (??) oder Model Y.
     
  19. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Die Preispolitik von VW ist doch hinlänglich bekannt und nun wirklich nix neues. :D
    Ich glaube die lernen das auch nicht mehr.
     
    ChocolateElvis gefällt das.
  20. #2020 mk5808775, 21.06.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Aha. Das Agenturmodell bei dem Du direkt mit dem Hersteller in Vertragsbeziehung gehst und der Händler nur als Vermittler auftritt ist also nichts neues? :whistling:
     
Thema: Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. herausforderungen elektromobilität

    ,
  2. Nidec radnabenmotor

    ,
  3. erfahrung passat gte

    ,
  4. ladestationen telekom,
  5. toyota elektromobilität
Die Seite wird geladen...

Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! - Ähnliche Themen

  1. Beim Einschalten geht immer Umluft an?

    Beim Einschalten geht immer Umluft an?: Moin! Wenn ich den Avensis starte, schaltet sich bei der Klimaautomatik immer die Umluftfunktion an. Die Automatik habe ich momentan...
  2. Radio Display kaputt - Radio geht

    Radio Display kaputt - Radio geht: Hallo, ich habe ein interessantes Problem. Mein Radio geht, spielt normal Musik lässt mich von Radio auf CD wechseln usw... d.h. die Tasten...
  3. Innenlampe geht nicht mehr beim Öffnen

    Innenlampe geht nicht mehr beim Öffnen: Grüssteuch, die Innenlampe mittig über Fahrer, die beim Türöffnen angehen muss, geht nicht mehr, sonst gehn die anderen Funktionen dort. Der...
  4. Motor springt kurz an und geht wieder aus

    Motor springt kurz an und geht wieder aus: Moin Ich wollte heute Morgen den Wagen starten und kurz nach dem er läuft geht er wieder aus, so eine halbe Sekunde später. Anlasser läuft ohne...
  5. Avensis 2.0D4D 2015 3. Bremsleuchte geht nicht

    Avensis 2.0D4D 2015 3. Bremsleuchte geht nicht: Hallo Fangemeinde Bei meinem Avensis 3 2,0 D4d Touringsportt VIP 2015 km 37.000 geht die 3.Bremsleuchte nicht mehr. Wie lange das schon so ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden