Einbau Kennwood DPX501U

Diskutiere Einbau Kennwood DPX501U im Audio - Navigation - Telekommunikation Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); So, aber nun habe ich Blut geleckt und bin dann nochmal in die Garage von nem Kumpel gefahren... Der hatte da noch alten Krempel rumstehen, u.a....

  1. Xardos

    Xardos Guest

    So, aber nun habe ich Blut geleckt und bin dann nochmal in die Garage von nem Kumpel gefahren... Der hatte da noch alten Krempel rumstehen, u.a. einen etwas zu groß geratenen Subwoofer und noch eine alte Endstufe...
    Gesagt, getan. Flugs die Verkleidungen abgebaut und noch ein paar Kabel in den Kofferaum geschmissen. Dabei habe ich die Signalkabel ( 2 Paar Chinch ) links in die Schweller und die Lautsprecher sowie Stromkabel rechts in die Schweller gelegt. Da ich hinten die Kofferraumverkleidung nicht mit Endstufen verschandeln wollte, habe ich mich entschieden, die Endstufe in den Zwischenboden ( wo auch die Ablage für die Laderaumabdeckung ) ist, zu installieren. Nachteil: ich weiss nicht mehr wohin mit dem Regenschirm ;-).

    Bei der Endstufe handelt es sich um ein hier vielleicht verpöntes Modell Weconic VX 270, welche im Brigded-Mode 1 x 100 Watt Sinus schafft. Aber: Bei dem überlassenen ( abgeschwatzten ) Subwoofer handelt es sich um ein "Eigenbau"-Modell, welches es aber richtig in sich hat... Das Gehäuse wurde seinerzeit mal richtig berechnet und simuliert, bei dem Subwoofer handelt es sich um ein 15"-Modell aus dem PA- und Studiobereich, einem 20 kg-Kawenzmann mit gewebter Glasfibermembran, welcher seinerzeit zwar sündhaft teuer, aber dafür schon an kleinen Leistungen richtig "Braten" macht. Da es sich um ein 8 Ohm Modell handelt, bleiben von den 100 Watt der Weconic, mit viel gutem Glauben vielleicht noch 70 Watt übrig.

    Da bereits das Radio über aktive Frequenzweichen verfügt, habe ich die Türlautsprecher bei 100 Hz abgekoppelt, der Subwoofer übernimmt den Rest darunter. Nach dem die Pegel alle vernünftig eingestellt waren, bin ich mal aus dem Stadtgebiet mal etwas nach außerhalb gefahren um mal zu hören "was geht". :-)
    Ich muss sagen, dass mir die Spucke weggeblieben ist und ich mir erst mal selbst auf die Schulter klopfen musste. "Fein gemacht!" ;-)
    Ihr glaubt gar nicht, was nur 70 Watt Sinus am richtigen Schallwandler für nen "Wind" machen... So richtig mit Haarspitzen wehen...

    Aber trotz aller Begeisterung ob des erreichbaren Schalldruckes war der Sound bis in höchste Pegel verzerrungsfrei. Sicher, mehr geht immer - aber so hätte ich es wirkl. nicht erwartet.

    Über kurz oder lang werde ich mich aber von dem Subwoofer trennen und mich für ein kompakteres Modell entscheiden, da der praktische Nutzwert des Wagens doch nun stark eingeschränkt ist. Aber Laune hat er allemal gemacht.

    Für alle Neugierigen habe ich dann auch mal ein paar Bilder reingestellt. Sind aber mangels Digicam nur paar pixelige Handyfotos geworden. ( also sorry für die Qualität im Voraus )

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Xardos

    Xardos Guest

    Nach Hin- und Herüberlegen habe ich mich entschieden, soviel Radio wie möglich für sowenig Geld wie möglich einzubauen. Optisch hätte es mir das Clarion Doppel-DIN WXZ468RMP Gerät angetan, aber es war erstens nirgendwo lieferbar, zweitens doppelt so teuer wie das Kenwood DPX501U.

    Bestellt habe ich das Gerät bei Redcoon für einen Preis von 229, Euro ( zzgl. Versand )

    Wider Erwarten gestaltete sich der Einbau als völlig unkompliziert, alles passte bei diesem DoppelDIN-Gerät, kein sägen, feilen, bohren oder löten, sogar der Toyota-auf-ISO-Adapter war von der Belegung richtig. Also nur zusammengesteckt und spielte -> So mag ich das ! :-)
    Selbst die Vorbohrungen der Haltebleche stimmten 100 % zwischen Toyota-Original-Radio und Kenwood-Radio überein. Eigentl. idiotensicher... ^^

    Eigentl. wollte ich die Lautsprecher auch noch irgendwann austauschen, diesen Gedanken habe ich aber nun verworfen, da der Sound nun doch meine Erwartungen übertraf. Da das Kenwood Radio über einen umfangreichen Soundprozessor nebst EQ verfügt, kann man gewisse Disharmonien der Lautsprecher sehr gut korrigieren.

    Das Beste aber ist: ich habe selbst an der Orignalantenne einen blitzsauberen Radioempfang - kein Übersprechen mehr in Häuserschluchten und das die Sender weggehen, wenn man um ne Kurve fährt. Das nenne ich ´ne vernünftige Kanaltrennung und ´nen vernünftigen Tuner.

    Was für mich zuerst ( bei der Kaufentscheidung ) völlig uninteressant war, ich aber jetzt schon liebgewonnen habe, ist die Option des Radios, Files direkt vom MemoryStick oder einer USB-Platte abzuspielen. Echt ne super Sache !

    Die Endstufen des Radios sind als sehr kräftig zu bezeichnen. Angegeben mit 4 x 50 Watt, traue ich dem Radio mindestens verzerrungsfreie 4 x 20 Watt Sinus zu. Im Vergleich zum Originalradio würde ich fast behaupten, dass dieses höchstens 4 x 8 Watt Sinus bringt...

    Der reine Radioeinbauaufwand betrug etwa 1 Stunde. ( vor dem Haus auf dem Parkplatz ^^)


     
  4. Xardos

    Xardos Guest


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  5. #4 Bobby Digital, 15.09.2006
    Bobby Digital

    Bobby Digital Guest

    Hallo das was ich da seh nennt man wohl pfusch am Bau. Das kann man besser umsetzen, wenn man bedenkt das es ein Avensis ist.

    Meine Meinung. Ich habs anders gelöst, aber jeder wie er will.
     
  6. ralf

    ralf Guest

    Hallo!

    Harte Worte von Bobby Digital - aber Recht hat er schon irgendwie.
    Das Radio geht ja noch so als preiswerte Option für einen etwaigen Austausch des Originalteils (was auch wirklich nicht viel kann = technisch veraltet). Passung in der Halterung stimmt, ins Interieur passt es aber nicht wirklich.
    Die Katastrophe ist ja wohl der Subwoofereinbau. Kompletter Verzicht auf jeglichen Stauraum in einem Kombi? Für mich ein zu großer Widerspruch!

    Ich würde dringend nochmal nachbessern.

    Gruß
    ralf
     
  7. #6 StG (DD), 15.09.2006
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

    Ansonsten aber auch wichtige Detailinfos dabei. Danke für die Anleitung. Dass der Woofer geändert werden muss, hat er ja selbst schon geschrieben.

    Stephan
     
  8. ralf

    ralf Guest

    Stimmt!!! Hatte ich übersehen. [​IMG]Sorry!!!

    Die Fotos sind wirklich hilfreich. Wer weiss, ob ich da nicht selbst mal dran gehe!?[​IMG]

    Habe ich bisher noch bei jedem Auto gemacht, beim Avensis sehe ich aber die Notwendigkeit nicht so deutlich; er hat ja doch eine ziemlich gute Serienanlage.
    Ich habe aber auch noch den Keller voll mit hochwertigen Auto-Hifi-Geräten.
    Irgendwie habe ich auch Hemmungen, den Wagen optisch zu verschandeln.

    Gruß
    ralf
     
  9. Djuvec

    Djuvec Guest

    Zitat:
    ralf schrieb am 15.09.2006 18:48
    ... Passung in der Halterung stimmt, ins Interieur passt es aber nicht wirklich...
    Ich finde das Radio passt schon ins Interieur, allerdings die Klimaanlagensteuerung sticht unpassend hervor.

    Gruß, Robert
     
  10. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. ylf

    ylf Guest

    Zitat:
    Xardos schrieb am 15.09.2006 16:25
    Die Endstufen des Radios sind als sehr kräftig zu bezeichnen. Angegeben mit 4 x 50 Watt, traue ich dem Radio mindestens verzerrungsfreie 4 x 20 Watt Sinus zu. Im Vergleich zum Originalradio würde ich fast behaupten, dass dieses höchstens 4 x 8 Watt Sinus bringt...



    Beide Radios werden ca. 18W Sinus an 4Ohm haben, das ergibt sich schlichtweg aus der Bordspannung. Woher die Radiohersteller ihre Leistungsangaben hernehmen, ist mir schleierhaft, eventuell stammt diese Angabe aus dem Datenblatt der Endstufen-IC's. Um auf die 50W pro Kanal zu kommen, müßte die Spannung erhöt werden mittels DC/DC Konverter und das macht man in Autoradios nicht. Gibt Probleme mit dem Platz und der Wärmeabfuhr.

    bye, ylf
     
  12. ralf

    ralf Guest

    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    ralf schrieb am 15.09.2006 18:48
    ... Passung in der Halterung stimmt, ins Interieur passt es aber nicht wirklich...
    Ich finde das Radio passt schon ins Interieur, allerdings die Klimaanlagensteuerung sticht unpassend hervor.

    Gruß, Robert

    Oder so! ;)

    Gibt's den Rahmen denn nur in schwarz? Wahrscheinlich 'ne blöde Frage! Wäre ja auch zu schön, denn dann könnte man sich ja doch mal überlegen, ob man (ich) sich nicht mal eines dieser tollen Doppel-DINs mit integriertem TFT-Bildschirm gönnt - so just for fun! Das sähe bestimmt so klasse aus wie der Einbau von newcomer (http://www.avensis-forum.de/ topic=100574716966#)

    ralf
     
Thema:

Einbau Kennwood DPX501U

Die Seite wird geladen...

Einbau Kennwood DPX501U - Ähnliche Themen

  1. Einbau USB-Buchse

    Einbau USB-Buchse: Abend, Nachdem ich mir vor einiger Zeit ein neues Radio eingebaut habe, beschäftige ich mich mit der Frage, ob es möglich ist eine USB-Buchse...
  2. Radio ausbauen und einbauen

    Radio ausbauen und einbauen: Hallo zusammen, Ich habe einen Toyota Avensis Kombi (T25, Baujahr 2006, kein Facelift), bei dem ich gern das Standard-Radio (Modell mit CD und...
  3. Einbau eines anderen Radios/ Navis

    Einbau eines anderen Radios/ Navis: Hi Leute, Ich fahre einen T25 2,0 mit TNS300 im oberen Teil des Armaturenbretts, da wo bei manchen auch ein zusätzliches Staufach ist. Habt ihr...
  4. High- Low Adapter Einbau

    High- Low Adapter Einbau: Hallo bin neu im Avensis-Forum, wie schon in der Überschrift steht möchte ein eine Endstufe mit Subwoofer einbauen, dabei aber mein Werksradio...
  5. Rückfahrkamera aus d. Zubehör am TNS510 des T25 [EINBAU STORY]

    Rückfahrkamera aus d. Zubehör am TNS510 des T25 [EINBAU STORY]: Hallo liebe Community! Da oft die Frage aufgekommen ist, ob und wie man eine Zubehör Rückfahrkamera an einem Toyota TNS-510 Navigationsgerät...