Einbau einer Gasanlage LPG im Avensis

Diskutiere Einbau einer Gasanlage LPG im Avensis im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Wuerde mich mal interessieren ob schon jemand von auch Erfahrungen mit den Einbau und Betrieb einer Gasanlage im Avensis gemacht hat. Finde ich...

  1. Gast

    Gast Guest

    Wuerde mich mal interessieren ob schon jemand von auch Erfahrungen mit den Einbau und Betrieb einer Gasanlage im Avensis gemacht hat.
    Finde ich schon interessant sich dahingehend mal Gedanken zu machen, da ja die Preise von Benzin und Diesel recht hoch sind [​IMG]
    und die Steuerbefreiung fuer den Diesel bald faellt.:'(

    Wuede mich freuen von euch einen Feedback zu erhalten.

     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. HerrT

    HerrT Routinier

    Dabei seit:
    19.09.2003
    Hallo!

    Soweit ich weiß, versucht der user Wolf99 seinen Avensis Verso auf Autogas umzurüsten. Vielleicht nimmst Du ja mal Kontakt mit ihm auf...

    Alex
     
  4. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Die Preise für Sprit sind sicher hoch, aber überlege mal wie lange du ihn dann fahren mußt bis du damit Gewinn machst.
     
  5. #4 maxiskoda, 26.05.2004
    maxiskoda

    maxiskoda Guest

    Eine Flüssiggasanlage, die in der Reserveradmulde Platz hat, macht sicher Sinn.

    Vor allem, wenn man in der Nähe der niederländischen Grenze lebt.

    Bei meinem Fiat Multipla Bipower ist die finanzielle Bilanz trotz einer Förderung ein Fiasko.

    Der Wertverlust dieses Fahrzeugs ist dermaßen hoch, dass es so ziemlich egal ist, wieviel der Sprit kostet.
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Zitat:Die Preise für Sprit sind sicher hoch, aber überlege mal wie lange du ihn dann fahren mußt bis du damit Gewinn machst.

    Das dauert gar nicht mal so lange habe da im Internet
    schon nachgeschaut und bin auch unter:

    http://www.autogas-centrum.finke-edv.de/kalkulation.php

    fuendig geworden.
    [​IMG]


     
  7. Gast

    Gast Guest

    Zitat:Eine Flüssiggasanlage, die in der Reserveradmulde Platz hat, macht sicher Sinn.

    Vor allem, wenn man in der Nähe der niederländischen Grenze lebt.

    Bei meinem Fiat Multipla Bipower ist die finanzielle Bilanz trotz einer Förderung ein Fiasko.

    Der Wertverlust dieses Fahrzeugs ist dermaßen hoch, dass es so ziemlich egal ist, wieviel der Sprit kostet.



    Das stimmt habe ich mir auch schon ueberlegt.
    Ein Nachteil hat ein Tank in der Reserveradmule der hat nicht so viel Fassungsvermoegen.

    Ich denke bei einem AV Kombi mit Gasanlage duerfte ich nicht mehr an Wert verlieren wie ohne die Gasanlage. Zumal sich der Spareffekt des Kaeufers direkt beim Tanken bemerkbar macht ohne vorher Geld investiert zu haben.

     
  8. Gast

    Gast Guest

    so viel ich weis geht autogas bei der (toyota technik VVT-i) nicht das hat mir mein händler damals gesaght wieso weshalb warum weis ich nicht denke mir das hat auch was mit euro 4 zu tun ich werd ihm demnächst mal auf neu fragen und werd euch die antwort gehben
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Angeblicher Preis ca 3500,- bis 4000,- Euro. Obendrein wurde bereits eine Anhebung der Gaspreise (höhe noch unbekannt) angekündigt. Bis du da jemals Gewinn einfährst, haben sich andere (Hersteller) schon zehnmal die Hände über die dummheit der Gutgläubigen gerieben und ihren Gewinn daran gelobt. Die waren Gewinner sind leider nicht wir, sondern die Hersteller.
     
  10. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Zitat:Zitat:Die Preise für Sprit sind sicher hoch, aber überlege mal wie lange du ihn dann fahren mußt bis du damit Gewinn machst.

    Das dauert gar nicht mal so lange habe da im Internet
    schon nachgeschaut und bin auch unter:

    http://www.autogas-centrum.finke-edv.de/kalkulation.php

    fuendig geworden.
    [​IMG]


    Ich habe es mal eben schnell durchgerechnet.Lohnt sich für mich überhaupt nicht!!5 Jahre und gut 7 Monate müßte ich damit fahren, damit ich die Umbaukosten "raus" habe.Erst ab dann fahre ich günstiger.Wenn ich aber nach ca. 5Jahren das Modell wechseln will...
    Für die Hersteller lohnt es sich, aber ich muß bis zum Ende durchrechnen!Wie hoch ist der Gaspreis in 5Jahren???
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Zitat:Angeblicher Preis ca 3500,- bis 4000,- Euro. Obendrein wurde bereits eine Anhebung der Gaspreise (höhe noch unbekannt) angekündigt. Bis du da jemals Gewinn einfährst, haben sich andere (Hersteller) schon zehnmal die Hände über die dummheit der Gutgläubigen gerieben und ihren Gewinn daran gelobt. Die waren Gewinner sind leider nicht wir, sondern die Hersteller.

    Der Preis fuer eine Gasanlage neuesten System basiert auf
    Einspritzung des Gases. Kostet ca. 2.500 Euro in den Niederlanden ist es noch mal ein paar hundert euronnen billiger.

    Der Stueranteil am Gaspreise LPG ist in Deutschland gesetzlich bis 2009 festgeschrieben.;D

    Wenn das wirklich so waehre das nur die Hersteller und nicht die Nutzer von Gassysteme die gewinner sind, so stellt sich mir jedoch die Frage warum immer mehr Leute auf die Art ihr Fahrzeug betreiben, obwohl sie eine hohe investition mit sich zieht. [​IMG]
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Zitat:so viel ich weis geht autogas bei der (toyota technik VVT-i) nicht das hat mir mein händler damals gesaght wieso weshalb warum weis ich nicht denke mir das hat auch was mit euro 4 zu tun ich werd ihm demnächst mal auf neu fragen und werd euch die antwort gehben

    Ich glaube schon das es geht zumindest habe ich schon einen AV mit Gas in den Niederlanden rumfahren gesehen. [​IMG]

    Die andere Frage ist ob die Euro 4 Norm weiter anerkannt wird???
    Wahre super wenn du dich noch mal melden wuerdest und uns eine Antwort darauf geben koenntest.
    Vielen Dank


    Schade dann war es wohl kein 2.0ltr. habe nun gelesen das es wirklich beim 2.0 ltr. nicht geht. Na, dann muss wohl doch der 1.8 herhalten. Zum Glueck ist es wenigstens mit ihm moeglich.
     
  13. Gast

    Gast Guest

    Zitat:-[QUOTE
    Der Preis fuer eine Gasanlage neuesten System basiert auf
    Einspritzung des Gases. Kostet ca. 2.500 Euro in den Niederlanden ist es noch mal ein paar hundert euronnen billiger.

    Der Stueranteil am Gaspreise LPG ist in Deutschland gesetzlich bis 2009 festgeschrieben.;D

    Wenn das wirklich so waehre das nur die Hersteller und nicht die Nutzer von Gassysteme die gewinner sind, so stellt sich mir jedoch die Frage warum immer mehr Leute auf die Art ihr Fahrzeug betreiben, obwohl sie eine hohe investition mit sich zieht. [​IMG]


    Der Preis von 3500,- bis 4000,- Euro wurde von einer deutschen Firma pro Fhz im Fersehen genannt.
    Warum, rüsten so viele um?
    Vermutlich sehen sie nur den gegenwärtigen Preis vom Gas und die ständig hohen Benzinpreise. Von der Festschreibung des steuerlichen Anteils weiß ich nichts. Jedoch wer die Zeitung in letzter Zeit richtig durchgelesen hat, oder die Nachrichten aufmerksam verfolgt hat, ist auf folgende Meldung gestoßen.
    "Auf Grund der Forderung nach höheren Umweltauflagen muß und wird eine Erhöhung des Gaspreises in nächster Zeit zugestimmt, ebenso wird der Importpreis im gegenzug dass die Auflagen erfüllt werden, steigen."
    Diese Meldung ist sinngemäß wiedergegeben.
    So nun macht was draus.

    Warum machen Leute eigene ökonomische Fehler?
    Es steht stehts das Interesse etwas zu sparen und, oder das Hobby dahinter. Der gute Wille was für die Umwelt zu tun ebenso. Leider bleibt meist nur das Hobby und der gute Wille, da andere die Gewinner (Hersteller) sind. So kann man sich viele sehr teure Energiesparmaßnahmen anschauen, ob Wärmedämmung, Solaranlagen, Regenwasseranl., oder ähnlichem. Leider sind meist die Umweltbewußten, auch die Verlierer. Förderungen fallen oft viel zu gering aus.
    Ich habe und interessiere mich stehts für diese Dinge. Leider gab es bis heute kaum etwas, wo sich der Anschaffungspreis gerechnet hat, somit blieb es stets beim Hobby ohne dem erhofften Gewinn.
    Und dies sollte beim Gasauto anders sein?
    Sobald der erste, effektiv Plus macht, möchte er sich melden. Jedoch nicht Theorie sondern der Moment wo die Kasse klingelt zählt, also der Zeitraum nachdem der Anschaffungs- und Wartungspreis reingehohlt ist und anschließend gespart wird.
     
  14. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Genau das ist das Problem.
    Wenn irgendwann jemand mal beschlossen hat, den Gaspreis oder besser den Steueranteil daran fest zu legen, dann kann ich nur lachen.wer kennt denn nicht noch die Aussage:"Die Renten sind sicher!"
    Fakt ist doch, das wenn genug auf solche Alternativen umsteigen, läßt sich die Politik was einfallen.Warum sonst hat mein Yaris TS EZ06/01 eine Steuerbefreiung wegen der D4 Norm(die noch wenige Autos erfüllten, als der Fabrikneu war) bekommen, gleichzeitig wurden die Steuern die zu zahlen sind dann (irgendwann einmal)schon erhöht?!
    Das Zeigt doch das die Politik bei Erlaß der Steuerbefreiung davon ausgegangen ist, das es viele geben wird die diese Norm nicht schaffen und deshalb genug KFZ Steuern bezahlt würden.
    Und um auf das Thema Gas zurück zu kommen, wenn es genug Autos gibt die mit Gas fahren gibts auch garantiert eine höhere Steuer für Autogas.Die Festsetzung der Gassteuer bezog sich ja ursprünglich auf die Nutzung von Gas zum Heizen oder Kochen und nicht zum Autofahren.
    Warum sonst ist Heizöl weniger stark besteuert als Diesel???
    Und wenn Gas dann teurer werden sollte als Benzin, dann verdienen wieder welche beim Zurückrüsten???Okay, das war vielleicht übertrieben, aber sicher ist man doch vor sowas hier nicht!!
     
  15. #14 maxiskoda, 27.05.2004
    maxiskoda

    maxiskoda Guest

    Solange die breite Masse kein Gas fährt, gibt es da für Hans und Konsorten auch nix zu holen.

    Bis dahin gibt es also meiner Meinung nach kein gesteigertes Interesse an einer Steuererhöhung.

    Ausserdem ist das doch beinahe die einzige grüne Errungenschaft, die sich noch hält.

    (neben dem tollen Dosenpfand und den vielen abgeschalteten Kernkraftwerken.... [​IMG]
    )

    Zum Thema Euro4:

    Erdgas verbrennt sauberer, also wird Euro4 auch mit Gas locker eingehalten.
     
  16. Gast

    Gast Guest

    Guten Morgen!

    Ja, Autos und LPG. Da wird viel erzählt im Fernsehen und im Radio, leider aber oft sehr viel Quatsch. Das liegt daran, dass viele Sachen von den Journalisten einfach gemischt, vertauscht oder falsch aufgeschnappt werden. Das ganze rührt daher, dass es Autogas und Erdgas gibt und da vieles durcheinander gebracht wird.

    Erdgas gilt bis 31.12.2019 und Autogas bis 31.12.2009 steuerbemindert. Für Autogas soll diese Steuerbeminderung dieses Jahr bis 2019 verlängert werden.

    Autogasumrüstungen (LPG) kosten in Deutschland ca. 2000 bis 2800 Euro, je nach dem welche Anlage (Größe spielt auch eine Rolle) man sich einbauen läßt. Anlagen mit Radmuldentanks sind wegen ihrer Bauform teurer, als Anlagen mit Zylindertanks. LPG hat 110-115 Oktan. Der Motor läuft ruhiger und vibrationsärmer. Shell V-Power ist eine Lachnummer dagegen, zumal bei dem Preis! Es gibt ca. 17000 LPG Fahrzeuge in DE.

    Erdgasumrüstungen (CNG) kosten zwischen 3500-4500 Euro, fast immer wird da aber ein gewisser Teil gesponsort (1000 Euro Gasgutschein, usw). Nachteil bei Erdgas: Größere Tanks, geringere Reichweite, Leistungsverlust). Es gibt ca. 19000 CNG Fahrzeuge in DE.

    Beide Gasarten haben eins gemeinsam: Wesentlich geringerer Schadstoffausstoß damit umweltfreundlicher, keine Zusätze im Treibstoff damit motorschonender.

    Das Argument die "Gaspreise" mit den "Renten" zu vergleichen und zu sagen das die Gaspreise nicht sicher sind, kann man eigentlich nicht gelten lassen. Durch das Kyoto-Protokoll ist auch Deutschland verpflichtet den CO2 Ausstoß gnadenlos zu verringern. Das gelingt sehr gut mit LPG und CNG Fahrzeugen. Es wäre daher dumm von der Regierung diese Fahrzeuge mehr zur Kasse zu bitten, in dem die Steuern dieser Kraffstoffe hochgesetzt würden.

    Nächstes Argument: Ich fahre nicht viel! Das dachte ich auch erst, als ich mein 206cc Cabrio umgerüstet hatte. Ich bin damals davon ausgegangen das ich 3 Jahre brauche um die Amortisation einzufahren. Ich habe mit 65000 km gerechnet, meine Anlage hat 2225 Euro gekostet. Jetzt wo der Benzinpreis hoch geht, reichen schon 55000 km! Ich muss auch dazu sagen, dass ich in Südhessen wohne, wo der Gaspreis nicht grade billig ist. Ich zahle hier um die 57ct. In NRW wird man mit Preisen von 38 bis 50 ct verwöhnt und man kann die Umrüstung in 40000km oder weniger reinfahren!!! Außerdem passiert folgendes: Man fährt mehr, weil das Zeuchs halt sehr wenig kostet.

    Meine Bilanz:

    Umrüstung Okt 2003, Emmegas-Anlage, 66 Liter Tank
    Preis 2225 Euro
    Gefahrene KM auf LPG: 19470
    Verbauch: 10,42 (Auf Benzin habe ich 8,5 gebaucht, fahre jetzt aber schneller - kost ja nix mehr)
    LPG-Preis, Durchschnitt: 0,517
    Super-Preis, Durch.: 1,118
    Bisher gespart: 883,58 Euro
    Amortisation der Anlage: 40%


    ----

    So, kommen wir jetzt zu meinem neuen Avensis Verso der diese Woche 3 Monate zu früh geliefert wurde [​IMG]
    und deswegen seinen Umrüsttermin erst im August hat (Umrüster sind zur Zeit alle auf Monate ausgebucht - warum nur?)

    Ersparnis AvVerso Benziner gegenüber Diesel: 1300 Euro
    Weitere Ersparnis: Versicherung ist billiger als Diesel und Steuerbefreiung bis 31.12.2005.

    Damit ist meine Autogasanlage dicke (!!!!) bezahlt, dass heisst ich fange das Sparen sofort an. Ein Grund den AvVerso zu nehmen war die Kofferraummulde, wo ein 90-Liter Zylindertank reinpasst. Der ist dann weg, hat man hat die volle Ladefläche und man muss nicht auf das Ersatzrad verzichten. 90 Liter reichen mir im AvV aber nicht, ich mache mir anstatt des hinteren linken Sitzes noch einen 130 Liter Tank zusatzlich rein. Somit tanke ich dann auf meinen Fahrten da, wo es wirklich billig ist, zB Belgien für 33ct oder Lux für 37ct. Die Reichweite liegt dann bei +2000km. Dann kann man sich ausrechnen was die Tankfüllung LPG im Gegensatz zu Super kostet:

    220 Liter LPG in Belgien = 72,60 Euro + 15% Mehrverbrauch = 83,50 Euro

    220 Liter Super in D (1,16) = 255,2 Euro

    Hübscher Nebeneffekt: Man kann dann auch mal in die Trittinfreie Zone zum einkaufen fahren und pfandfrei einkaufen [​IMG]


    Übrigens lassen sich alle Benziner umrüsten, von 3 bis 12 Zylinder. Allerdings darf es kein "FSI" Motor sein.

    Grüße

    Wolf99

    Gas geben - ich tue es wirklich !!!

     
  17. #16 thinkstocks, 28.05.2004
    thinkstocks

    thinkstocks Guest

    Danke für die sehr ausführliche Erklärung...Du scheinst Dich ja intensiv mit der Materie befaßt zu haben.

    Wie ist denn eigentlich die Tankstellendichte für Gas? [​IMG]


    TS [​IMG]
     
  18. Gast

    Gast Guest

  19. Gast

    Gast Guest

    Zitat:
    Warum machen Leute eigene ökonomische Fehler?
    Es steht stehts das Interesse etwas zu sparen und, oder das Hobby dahinter. Der gute Wille was für die Umwelt zu tun ebenso. Leider bleibt meist nur das Hobby und der gute Wille, da andere die Gewinner (Hersteller) sind. So kann man sich viele sehr teure Energiesparmaßnahmen anschauen, ob Wärmedämmung, Solaranlagen, Regenwasseranl., oder ähnlichem. Leider sind meist die Umweltbewußten, auch die Verlierer. Förderungen fallen oft viel zu gering aus.
    Ich habe und interessiere mich stehts für diese Dinge. Leider gab es bis heute kaum etwas, wo sich der Anschaffungspreis gerechnet hat, somit blieb es stets beim Hobby ohne dem erhofften Gewinn.
    Und dies sollte beim Gasauto anders sein?
    Sobald der erste, effektiv Plus macht, möchte er sich melden. Jedoch nicht Theorie sondern der Moment wo die Kasse klingelt zählt, also der Zeitraum nachdem der Anschaffungs- und Wartungspreis reingehohlt ist und anschließend gespart wird.


    Kann ich jetzt nicht nachvollziehen! Wir haben hier in einem 7-Familienhaus (Niedrigenergiehaus) einen Brennwertkessel hängen, der so groß wie ein Kühlschrank ist. Das spart den Heizungskeller, damit kann ich mehr Wohnraum schaffen und mehr Miete einnehmen. Die Heizkosten belaufen sich pro Wohnung und Monat auf einen Durchschnitt von 30 DM. Kommt halt nur durch die dicke Dämmung und gute Fenster. Das kostet am Anfang, aber es rechnet sich über die Zeit. Man kann den Bewohnern einen Mehrwert bieten und die Miete entsprechend anpassen.

    Solaranlagen werden dieses Jahr richtig fett gefördert. Mein Bruder und ich haben seit März eine 18-KW Anlage auf dem Dach. Vom EWerk werden 57,4ct pro kW/h gezahlt und das garantiert über 20 Jahre + dieses Jahr. Nach meinen Berechnungen ist die Anlage in 9 - wenn das Wetter so gut wird wie letztes Jahr - in 8 Jahren abbezahlt. Der Rest geht in meine Tasche. Falls das EWerk in 20,5 Jahren nichts mehr dafür bezahlen will, klemme ich mir halt Batterien dran und nutze den Strom selber. Welche Bank kann dir solche Gewinn-Renditen versprechen oder gar garantieren? Keine!

    Autogas ist das gleiche Spiel. Ich melde mich hiermit schonmal !! Ich werde mit dem ersten Liter Autogas im Gegensatz zu einem Diesel Gewinn machen. Weiter oben habe ich es ja schon dargelegt. Umweltschutz ist ein echt netter Nebeneffekt, aber es läuft ganz klar über den Geldbeutel. Sonst würde es keiner machen!

    Es gibt Autogasumrüster die bieten Finanzierungen der Autogasanlage für 9,99% ef.JZ an. Also selbst wer die Knete nicht passend hat, kann die Finanzierung abschließen und sparen. Die 80 Euro die dann die Finanzierung im Monat kostet, holt man über 3 Tankungen im Monat gegenüber Benzin wieder raus. Das wäre dann also ein Nullsummenspiel. Ist die Anlage abbezahlt geht das Geld wieder in die eigene Tasche.


    Reden tun viele über Förderungen und Begünstigungen. Rechnen tut kaum einer. Umsetzen noch viel weniger. Man muss erst investieren um dann sparen zu können!


    Erst die Autogasanlage, dann die Tieferlegung die 800 Watt-Anlage!!! [​IMG]


     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gino

    gino Guest

    @Wolf99

    Du hast geschrieben "es darf kein FSI sein"

    .... der 2.0 Benziner ist doch auch ein direkteinpritzer...
    .... wo ist hier der Unterschied zum FSI?
    .... gibt es ein Unterschied zwischen den AV-Verso (neu) und AV 2.0 Benziner?

    ciao gino
     
  22. Rik

    Rik Guest

    HI,
    In Die Niederlande wird durch Toyota gewarnt das der AV nicht mit LPG fahren darf/kann, und keine haftung genomen wird fur AV's mit ein LPG nachrustung.

    mfg Rik
     
Thema: Einbau einer Gasanlage LPG im Avensis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota avensis 2004 mit gasanlage

Die Seite wird geladen...

Einbau einer Gasanlage LPG im Avensis - Ähnliche Themen

  1. Einbau USB-Buchse

    Einbau USB-Buchse: Abend, Nachdem ich mir vor einiger Zeit ein neues Radio eingebaut habe, beschäftige ich mich mit der Frage, ob es möglich ist eine USB-Buchse...
  2. Radio ausbauen und einbauen

    Radio ausbauen und einbauen: Hallo zusammen, Ich habe einen Toyota Avensis Kombi (T25, Baujahr 2006, kein Facelift), bei dem ich gern das Standard-Radio (Modell mit CD und...
  3. Einbau eines anderen Radios/ Navis

    Einbau eines anderen Radios/ Navis: Hi Leute, Ich fahre einen T25 2,0 mit TNS300 im oberen Teil des Armaturenbretts, da wo bei manchen auch ein zusätzliches Staufach ist. Habt ihr...
  4. High- Low Adapter Einbau

    High- Low Adapter Einbau: Hallo bin neu im Avensis-Forum, wie schon in der Überschrift steht möchte ein eine Endstufe mit Subwoofer einbauen, dabei aber mein Werksradio...
  5. Rückfahrkamera aus d. Zubehör am TNS510 des T25 [EINBAU STORY]

    Rückfahrkamera aus d. Zubehör am TNS510 des T25 [EINBAU STORY]: Hallo liebe Community! Da oft die Frage aufgekommen ist, ob und wie man eine Zubehör Rückfahrkamera an einem Toyota TNS-510 Navigationsgerät...