Drosselklappenwechsel?

Diskutiere Drosselklappenwechsel? im Tuning Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hab den t25 mit 2.0 fse motor mit 147ps. Das E-Gas geht mir persönlich auf den Zünder. Hab gesehen, das die Russen es geschaft haben das ding mit...

  1. #1 ChaosLegend, 09.11.2014
    ChaosLegend

    ChaosLegend Guest

    Hab den t25 mit 2.0 fse motor mit 147ps. Das E-Gas geht mir persönlich auf den Zünder. Hab gesehen, das die Russen es geschaft haben das ding mit guten alten boutenzug zu gestalten. Jetzt stellt sich die frage was brauch ich und was passt funktional. Kann man das e-gas einfach durch das von Vorgänger ersetzen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Olav_888, 09.11.2014
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    ehmm, man kann sicherlich. Aber das Gas steuert ja nicht nur die Drosselklappe sondern über das Steuergerät auch die Einspritzung, und da kommst Du wohl kaum um eine e-Gas herum. Dann fehlen Dir ne Handvoll Sensorwerte, also wenn überhaupt, fährst Du mit eine Motorsteuerung mit Fehlermeldungen.
    Und wenn Du das alles hin bekommen hast, kommt das lustige: TÜV-Abnahme

    Was stört Dich denn an dem e-Gas?
     
  4. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Ist es beim E-Gas nicht so, daß das Signal was da vom Gaspedal kommt nur ins Steuergerät geht und diesem Mitteilt, bitte bissel mehr/weniger Drehzahl/Geschwindigkeit? Das Steuergerät errechnet dann Drosselklappenstellung, Einspritzmenge, Zündzeitpunkt, "Nockenwellenstellung" ..... und gibt dann über alle Werte "Gas"?
    Ich würde es für sehr aufwendig bis unmöglich halten das mit nem schnöden Bautenzug zu lösen und dann mit dem was da hinten raus kommt den Segen der ASU/TÜV zu bekommen. Zumal wie Olav schon schreibt die Motorlampe leuchten dürfte was allein schon eine TÜV Plakette verhindert.

    Ja, was stört dich am E-Gas? Zumindest beim T27 geht das alles so fix daß man keine Verzögerung feststellen kann.
     
  5. #4 ChaosLegend, 09.11.2014
    ChaosLegend

    ChaosLegend Guest

    Beim t27 konnte ich auch nicht meckern. Aber beim t25 kannste drücken und eine gedenk sekunde runterzählen. Keine Ahnung wie die das beim egas machen. Auf jedenfall wird wohl noch eine drossellappen position erfasst wie üblich nur man müsste den Programmierungsablauf wissen. Ob das ding erst zu drossel geht den erfasst und danach berechnet, wird aber in der Reihenfolge gäbe es ja keine Verzögerung. Ich glaube nicht das den tüv die Bedienung der drosselklappe großartig interessiert, solange die werte stimmen.
     
  6. #5 SaxnPaule, 10.11.2014
    SaxnPaule

    SaxnPaule Moderator UND Grillmeister
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    1.8er Avensis T25 Kombi DK '08
  7. #6 jg-tech, 10.11.2014
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...der steuert ja quasi nicht über Drosselklappe, der Benziner. Der hat ja Valvematic.....über Ventilhub und Steuerzeiten....
     
  8. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Kann ich so wirklich nicht nachvollziehen. Mein Primera hatte auch E4 und nen rustikalen Bautenzug. Ich denke die Elektronik ist einfach zu lahm.
    Und beim T27 mit dem 1,8er - ob da nun ne Drosselklappe oder die komplette Ventielverstellung bewegt werden muß dürfte zeitlich gleich sein. Aber egal wie, ich merke nix von einer Verzögerung. Auch beim Caddy (Diesel) kann ich da nichts feststellen.
     
  9. #8 Bigdaddy, 10.11.2014
    Bigdaddy

    Bigdaddy Zweitgrößte Klappe, Rentnerbeauftragter, über rote

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Ort:
    Hessen, Nähe Fulda
    Fahrzeug:
    Golf VII 2.0 TDI ehemals: Avensis T27 1,8er
    Verbrauch:
    Kann ich so nicht bestätigen. Diese Zeitverzögerung ging mir auch beim T27 1,8er ziemlich auf den Senkel; auf einer Geraden mag das Anfahren ja kein Problem sein, an Bergen dagegen fand ich es äusserst unangenehm. Mag auch der komisch zu dosierenden Kupplung obendrein noch geschuldet sein. Zudem untenrum relativ schwacher Motor, da musste man echt aufpassen die Kiste nicht abzuwürgen. Kannte ich so auch noch von keinem Auto und hat mir mißfallen.

    -Teddy-
     
  10. #9 jg-tech, 10.11.2014
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...auch wenn OT, aber ich habe noch keine Zeitverzögerung bemerkt am Gaspedal. Gerade vorhin wieder etwas im Stand "gespielt" (hatte mein Voltmeter dran), der Motor reagierte sofort auf Gas....

    Aber beim Direkteinspritzer (FSE) kommen noch ein paar Parameter mehr hinzu....und auch ein paar Problemchen. Ich sage nur verkokte Einlassventile oder Drosselklappe.
    Google mal nach 1AZ-FSE Problems....
     
  11. #10 Bigdaddy, 10.11.2014
    Bigdaddy

    Bigdaddy Zweitgrößte Klappe, Rentnerbeauftragter, über rote

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Ort:
    Hessen, Nähe Fulda
    Fahrzeug:
    Golf VII 2.0 TDI ehemals: Avensis T27 1,8er
    Verbrauch:
    Vielleicht war das beim alten T27 noch anders als beim T27 FL Jörg.
    Bei mir war es halt so.
     
  12. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Marco, da bringst du was durcheinander. Das was du meinst ist die "Anfahrschwäche" in Verbindung mit weniger Leistung im unteren Drehzahlbereich und der späten Kupplung.
    Das was der Threadersteller aber meint ist eine Gedenksekunde wenn du nun im normalen Fahrbetrieb Gas gibst bis dann was passiert. Sprich, du trittst das Pedal durch und - nix --- jetzt kommt was.
     
  13. #12 Bigdaddy, 10.11.2014
    Bigdaddy

    Bigdaddy Zweitgrößte Klappe, Rentnerbeauftragter, über rote

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Ort:
    Hessen, Nähe Fulda
    Fahrzeug:
    Golf VII 2.0 TDI ehemals: Avensis T27 1,8er
    Verbrauch:
    Nö Peter, ich meine genau diese Gedenksekunde. Von mir aus nenne es Euro-4-Schwänzchen oder sonst wie, aber Fakt ist dass der T27 FL auch so etwas hat.
    Man hat aufgehört Gas zu geben, und die Drehzahl bleibt noch einen Moment oben. Gerdade in den unteren Gängen nervig. Zeitverzögert halt; und nein, das haben heutzutage nicht alle Autos. ;)

    Gibts hier im Forum aber auch schon genug Berichte drüber. Ist aber auch egal jetzt, ich will den Thread hier nicht auf Abwege bringen.

    -Teddy-
     
  14. #13 ChaosLegend, 11.11.2014
    ChaosLegend

    ChaosLegend Guest

    Also verkorkt ist bei meinen kleinen nix. Da bin ich regelmäßig mit den säubern hinterher, ist nervig Aber wenn man den Bogen raus hatt, geht das mit der drosselklappe etc. Ganz fix. Aber das löst halt das Problem nicht. Muss mich jetzt erstmal mit der Kupplung scheinbar beschäftigen, weil die bei 125tsd langsam erste Anzeichen macht. Ansonsten steht die frage im raum wie wir ne zug drosselklappe rankriegen oder wenn hier welche scheinbar keine probleme haben, warum wir ne Verzögerung haben. Meinen kleinen paseo hab ich ja so optimiert, das der schon reagiert, "da hab ich nicht mal getretten".
     
  15. #14 jg-tech, 11.11.2014
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...das ist ein typisches Problem bei allen Direkteinspritzern (auch Mitsubishi, VW etc.), das die Einlassventile verkoken. Die Drosselklappe kannst Du säubern, aber die Einlassventile eher nicht.
    Hier gibt es ja nicht den Benzinnebel (Verbrennungsgemisch), der die Ventile von Ölnebel reinigt.
    Deshalb Google mal nach AZ-FSE Problem......
     
  16. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Das ändert auch nichts daran das die Toyota Benziner Zeitverzögert auf den Gasbefehl reagieren. Ausgenommen davon der GT86. Und wer denkt das wäre nicht so, soll mal den GT86 oder direkt im Anschluss ein Auto mit Bowdenzug fahren. Man gewöhnt sich daran aber schön ist es nicht. Sehe ich jetzt beim Yaris wieder.
     
  17. #16 jg-tech, 12.11.2014
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...das verstehe ich jetzt nicht ?( . Habe letztens erst mit dem Gas etwas gespielt (im Stand) und da reagierte der Motor sofort auf den "Gasbefehl" .
    Also ich weiß nicht, wo ihr die Verzögerung her holt (am T27).
    Die einzige "Gedenksekunde" die ich am T27 habe, ist bei Kickdown. Da muß sich Getriebe und Motorsteuergerät wohl erst einigen....
    Die Valvematicmotoren (zumindest der 1.8-er) nutzen doch so gut wie gar nicht die Drosselklappe.
    Das kann natürlich bei den anderen Toyo-Benzinern (1.0L, 1.33L und Direkteinspritzer) mit E-Gas und elektron. gesteuerter DK anders sein.
    Aber gerade beim 2.0 und 2.4 Direkteinspritzer gibt es dieses Symptom bei verkokten Einlassventilen/-Kanälen, weil dieser Belag teilweise den Benzinnebel (Gemisch) erstmal "schluckt"........ (auch bei Audi und VW bekannt)
     
  18. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    ich denke die Pedal-Kennlinie ist bei Toyota einfach komisch Programmiert. Und nein auch der 1.6er Auris MIT Valvematic hat das. Und auch der 1.8er T27 (Schalter) den ich gefahren bin hat das. Wie geschrieben, wenn man es nicht anders kennt ist es kein Problem. Wer mal was anderes Gefahren hat wo das nicht so ist findet es grausam.
    Es kommen hier mehrere Probleme zusammen.
    Gefühlt fängt das Gaspedal beim wegfahren (vorher Standgas) erst nach ein paar Millimeter Pedalweg an überhaupt Gaszugeben. Wenn man dann bei 1800-2000 U/min anfängt einzukuppeln fällt aufgrund der "sparsamen" Einstellungen, die nicht vorhandene Kraft in diesem Drehzahlbereich und die relativ schnell greifende Kupplung die Drehzahl wieder ab, wenn man hier nicht sehr gefühlvoll ist, steht der Motor gleich wieder, besonders auffällig wenn man mit niedriger Drehzahl vorsichtig rangiert oder einparkt, im normalen Betrieb gibt man halt einfach mehr Gas. Beim vorsichtigen einparken in enge Lücken ist das aber nervig. Gefährlich wirds an Kreuzungen wo man schnell weg muss, wenn man hier mit niedriger Drehzahl die Kupplung schnell kommen lässt um weg zu fahren (was bei anderen Herstellern oder Bowdenzug-Gas kein Problem ist) steht man auf der Kreuzung am stehendem Motor.
    Da ich inzwischen ja Diesel versaut bin und beim rangieren/parken gar kein Gas gebe und nur alles mit der Kupplung mache ist für mich immer besonders schwer.
    Aber auch meine Frau, die die letzen Jahre eigenlich nur Benziner gefahren ist, hat mit dem Yaris wieder die Probleme mit dem Ausgehen des Motors
    Bei anderen Autos passiert mir das eigentlich aber auch nicht trotz Saug benziner. Es liegt hier definitiv an Toyota bzw. der Einstellung der Pedalkennlinie.

    Das mit dem Verkoken stimmt natürlich, aber auch der T25 hatte bei mir das Problem. Das ist ähnlich des Turbolochs beim Diesel/Turbobenziner, wer das allerdings schon nicht spürt hat auch mit dem Gaspedal beim Toyota Benziner kein Problem :)

    So als Tip kann ich mal empfehlen nen 350Z zu probieren. Wer das gemacht hat weiß was eine gute Pedalkennlinie ist :)

    Der Umbau könnte tatsächlich funktionieren, da die genaue Einspritzmenge usw ja eigentich durch die Luftmenge/Masse bestimmt wird und nicht durch die Gaspedalstellung.
    Ob man dabei natürlich den Sensor fürs Gaspedal ausbauen sollte das glaub ich nicht da sicher noch andere Sachen (VVT-i) über das Signal gestellt werden. Aber diie Drosselklappe kann man vermutlich ohne weiteres umstellen. TRC könnte auch noch probleme machen, da das ja die DK schließt und so die Leistung wegnimmt....

    @jg-tech. Das ist tatsächlich vergleichbar mit der Gedenksekunde bei Automatik-Getrieben bis sich das sortiert hat. Manche sind da feinfühliger als andere.
     
  19. #18 jg-tech, 12.11.2014
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...na vielleicht hat Toyota deshalb das MDS verbaut ;) . Also wieder ein Vorteil des MDS.... :whistling:
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    :love:
    Ja, das war SEHR spontan was da kam .... schwup 160 .... :whistling:

    Ich werde da mal genau drauf achten. Aber wie gesagt, bisher ist mir noch nicht aufgefallen, daß es da irgendwo ne Verzögerung gibt.
    Wo du recht hast ist der Punkt mit dem Anfahren. Aber auch hier, ist da wirklich ne Verzögerung oder zu viel Öko + komische Kupplung im spiel?
     
  22. #20 ChaosLegend, 12.11.2014
    ChaosLegend

    ChaosLegend Guest

    Wie gesagt. Ich würde euch gern mal nen richtiges Reaktionwunder zeigen, damit man den Unterschied merkt. Bei meinen paseo muss ich erst kuppeln und den gas geben für nen schnellen start, weil der 1.5 motor so heftig auf die 1.8er carina drosselklappe reagiert, was auch am straf gezogen zug und der härteren Feder liegen kann. Das der gleich im begrenzer sitzt. Aber mechanisch ist halt immer schneller.
     
Thema:

Drosselklappenwechsel?