...der UrlaubsGAU!

Diskutiere ...der UrlaubsGAU! im T25: Kinderkrankheiten, Probleme und Vorschläge Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Nach längerer Abstinenz möchte ich mich hier mal wieder melden. Leider mit nicht so ganz guten Nachrichten... Diese betreffen nicht meine Toyota....

  1. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Nach längerer Abstinenz möchte ich mich hier mal wieder melden. Leider mit nicht so ganz guten Nachrichten...
    Diese betreffen nicht meine Toyota. Es hat den T25 von Schwiegervater erwischt. Auf der gemeinsamen Rückreise vom Balaton ging der D4D plötzlich und ohne Vorwarnung aus. Ich als Hinterherfahrender hatte deswegen fast einen Unfall, da sowas wie Sicherheitsabstand in Ungarn ein Fremdwort ist. Aber darum geht es hier ja nicht.

    Der Avensis (EZ 09/2003 km 99300) ließ sich erst nach mehreren Versuchen wieder starten. Allerdings leuchteten die Kontrollleuchten von Motor, VSC und die Achtung!. Deshalb telefonierten wir mit Eurocare. Leider war das Dorf Nyul nicht zu finden, wir wussten halt das wir ca. 20km von Györ entfernt standen. Nach einer guten Stunde meldete sich dann ein Autohaus, welche einen Abschlepper schickten. Das dauerte aber nochmals eine gute Stunde. So waren wir dann gegen Mittag bei Twin Motors in Györ. Dort hat man den Fehlerspeicher ausgelesen, da die Leuchten bei Eintreffen des Abschleppers aus waren und auch der Motor problemlos lief.
    Das Auslesen des Fehlerspeichers brachte zum Vorschein, dass zum einen eine Glühkerze defekt wäre und das die Hochdruckpumpe defekt sei. Die Teile dafür wären frühestens in 3 bis 4 Tagen da, wenn man dann bedenkt, das auch die Instandsetzung mal eben nicht in einer Stunde erledigt ist, war klar,hier gibts ein Problem. Das nette ungarische Personal kennt natürlich nicht die Vorgehensweise bei Toyota Deutschland in so einem Fall. Deshalb mussten wir erneut dort anrufen.
    Es liest sich richtig gut und easy im Prospekt, in der Realität jedoch ist es um Welten komplizierter.
    Unser Gedanke war, den Avensis dort abholen zu lassen und nach Deutschland zu unserem Händler zu überführen. Das wird aber nur gemacht, wenn der Wagen vor Ort nicht zu reparieren ist. Und das ist ja nicht der Fall. Zwar dauert es länger als Eurocare Mietwagen oder Hotelübernachtungen übernimmt, aber er kann vor Ort repariert werden...
    Nach langem hin und her war die Lösung halt, den T25 dort reparieren zu lassen und wenn er fertig ist wieder dort abzuholen. Mein Schwiegervater ist Rentner und hat sich deshalb dazu bereit erklärt.
    Nur , wo bekommt man in Ungarn einen Leihwagen her? Zudem einen womit man als Ausländer ins Ausland fahren kann? Und, was auch noch wichtig wäre, einen wo man Porblemlos verlängern kann, wenn der Wagen doch nicht fertig wird zum Wochenende??
    Nach einigen Telefonaten und hin und her kam irgendwann ein Mitarbeiter einer ungarischen Europcarvertretung und holte Schwiegervater für die Details ab. Eine Kaution in Höhe von ~340€ waren für den Seat Cordoba fällig. Und die Option geht auf 7 Tage Mietdauer.

    Das eigentlich ärgerliche an der ganzen Sache ist aber, dass mein Schwiegervater schon mehrfach diese Probleme mit den Kontrollleuchten hatte und wenige Tage vor Urlaubsbeginn eben diese Hochdruckpumpe erneuert worden war. Dies erstaunte sogar das ungarische Personal, die bei der Fehlersuche verunsichert waren, da es laut Fehlerprotokoll die Pumpe war, aber der Meister vor Ort anhand der Fahrzeugdaten diesen Tausch am PC sehen konnte.

    Die ganze Sache ist momentan noch am laufen, da wohl der angepeilte Abholtermin an diesem Freitag laut Eurocare nicht zu halten wäre. Neuer Termin ist für frühestens Dienstag gesetzt. Auch hat man die Option bei Eurocare gezogen und den Leihwagen bis zu diesem Termin fest gebucht.

    Das mein Schwiegervater nun auf Toyota nicht gut zu sprechen ist, sollte man verstehen können. Er hatte zwar schon einiges an Autos, aber noch NIE ist er leigengeblieben. Und das ausgerechnet mit einem zuverlässigen Toyota. Der Gedanke an einen Fahrzeugwechsel ist durchaus da. Aber scheinbar ist der gesamte Gebrauchwagenmarkt am ausbluten, da er für einen nicht einmal 3 Jahre alten Avensis gut 3000€ weniger bekommt, als ich für meinen 4 1/2 jährigen im letzten Jahr bekam. Deshalb zögert er noch, da der Wert so niedrig angesetzt ist, das es sich nicht lohnt. Aber so richtig Vertrauen hat er nicht mehr in den T25...

    Schon seltsam, ich habe in 12 Jahren bei 5 Toyota weniger Ärger gehabt als er mit seinem einzigen in nicht einmal 3 Jahren.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
  4. rohoel

    rohoel Guest

  5. #4 mk5808775, 17.07.2009
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003
    Verbrauch:
    In diesem uralt Thread wurde über 2 Takt Öl beim Diesel schon vor Jahren gewaltig diskutiert.
    Trauen würde ich es mir heutzutage zu Zeiten von 7% Biodiesel im "normalen" Diesel nicht.
    Viele Grüße
    Matthias
     
  6. rohoel

    rohoel Guest

  7. dogb63

    dogb63 Guest

    Ich würde vorschlagen ihr macht HIERweiter.
    Habe den alten Thread wieder geöffnet.

    CU
    Frank
     
  8. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Nicht böse sein, aber auch ich finde, das man diese Zumischproblematik hier nicht diskutieren sollte. Denn einen Zusammenhang kann ich nicht sehen zu der erlebten Geschichte...

    Momentan gibts nichts Neues in der Sache.

    Der T25 ist ja einer der ersten die mit dem Rußpartikelfilter ausgestattet worden sind. Leider hatte er es auch schon, dass er unter dieser häufigen Regeneration gelitten hat. Und das trotz "freiblasen". Wobei dies in meinen Augen auch nur aufzeigt, das man dieses Thema nicht wirklich im Griff hat.

    Er ist wie erwähnt bei mehreren Händlern gewesen. Es gab bisher einen Unterschied von ~1000€ beim Inzahlungnahmepreis. Jeweils bei geplantem Neuwagenkauf. Dort überlegt er auf einen benziner umzusteigen, da ja trotz neuer Besteuerung sich der Diesel für ihn nicht mehr lohnt als Rentner.

    Er hat einen Fließheck und musste feststellen, das es den T27 ja nur als Limo oder als Combi gibt. Die Luke in der Limo ist aber viel zu klein, wenn man ein Fließheck gewohnt ist. Auch sollte es nicht unbedingt ein Neuwagen sein. Aber da ist beim T27 nichts zu machen, da die Händler als VFW ausschließlich Combis haben. Und den will er nicht unbedingt- warum auch immer.

    Eigentlich braucht er auch kein so großes Auto mehr, aber er möchte halt Kofferraum haben. Leider hat Toyota da nichts passendes im Angebot. Der Auris gefällt ihm von hinten nicht...momentan schaut es schlecht aus, was Toyota angeht. Dabei hatten wir im Urlaub in Ungarn noch massenhaft den neuen Corolla als Limo gesehen. So schrecklich altbacken schaut der nicht mal aus. Innen wie ein Auris , von aussen wie ein geschrumpfter Camry.

    Es droht also einen unzufriedenen Kunden weniger zu geben.

    PS: Der Prius III wäre aus meiner Sicht das Ideale Auto, aber da kommt der psychologische Effekt durch, da der sher futuristisch ausschaut und "nur" 180 läuft...
    Am Ende ist es ja auch seine Sache. Zuerst muss der T25 mal wieder hier sein. :nose:
     
  9. #8 StG (DD), 17.07.2009
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

    mmh, korrigiert mich, aber der 2003er D-4D hat keinen Partikelfilter, sondern erreicht seine Sauberkeit (D4) durch eine ordentliche Verbrennung. Erst ab 2004 kamen die D-CAT mit dem Kat und Filter.

    Stephan
     
  10. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Mit der Erstzulassung Ende September 2003 war er einer der ersten mit dem neuen 2.0 D4D Motor (125PS) mit RPF in Deutschland! Deshalb hatte er ja den Ärger mit dem Freibrennen und niemand konnte helfen, da die Technik zu neu war.
     
  11. rohoel

    rohoel Guest

    wirklich?
    meiner mit baujahr 11/2005 (vorfacelift) hat nur bescheidene 116ps?
    wo kommt der unterschied her?


    mfg rohoel.
     
  12. wrc

    wrc Guest

    im 2003 gab es motor d4d mit 125 ps nicht, alle waren 116 ps

    gruss / pozdrawiam
     
  13. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Oh mann- ich Depp...
    Natürlich muss es 09/2006 heißen, denn er ist ja noch keine 3 Jahre...

    Ich habe das 2003 im Kopf, da mein T25 von 2003 war. Schwiegervaters T25 ist ein Facelift, der aber eben in den ersten 99300km 2 Hochdruckpumpen verschlissen hat...

    PS. Ich editiere das falsche BJ mal nicht, sonst kommt man nachher nicht klar worüber hier geschrieben wurde... :kn:
     
  14. rohoel

    rohoel Guest

    jetzt stimmt mein weltbild wieder! -Pups::


    mfg rohoel.
     
  15. rohoel

    rohoel Guest

    wer soll dir da böse sein? ich habe H I E R einen aktuellen beitrag gepostet!


    mfg rohoel.
     
  16. #15 StG (DD), 18.07.2009
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

    :D auch ein Foren Gott darf mal einen Fehler machen :D
    Stephan ;)
     
  17. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Wo tankt denn dein Vater ? Wenns immer dieselbe Tankstelle ist würde ich mal eine andere versuchen.

    Hat er mal aus versehen statt Diesel Benzin getankt ? Das ist Gift für die Pumpe.
     
  18. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Nochmal zum mitlesen.
    Diese Hochdruckpumpe wurde nach mehrmaligem Fehler mit den 3 Kontrollleuchten und absterbendem Motor ca. 3 Wochen vor Urlaubsantritt gewechselt.
    Dabei kam eine regenerierte Pumpe rein, was wohl durchaus normal ist. Und nicht einmal 2000km später hat diese Pumpe wieder einen Defekt! Getankt wurde zu Hause zu nur an Markentankstellen. Im Urlaub kann man natürlich nur tanken, wo man gerade ist. Der letzte Tankstopp war übrigens bei Shell in Balatonalmady/Ungarn. Also nichts, was 2x den gleichen Defekt innerhalb von 4 Wochen irgendwie erklären könnte. Zum Glück aber alles unterhalb der magischen 100000km Grenze!
     
  19. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Die zweite Pumpe kann nach so wenig Laufleistung eigentlich nicht wegen schlechter Dieselqualität defekt sein. Es muss was anderes sein. Das würde wiederum heissen dass derselbe Fehler nach diesem Tausch erneut auftreten muss.

    Welche Fehlernummer war denn gespeichert ? Wurden die Saughubsteuerventile mitgetauscht worden ?
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Was nun im Detail gemacht wurde weiß ich nicht. Ist ja auch nicht mein Auto.
    Aber die ungarische Werkstatt hat den Fehlerspeicher ausgelesen und da kamen die 2 Punkte "Glühkerze" und "Hochdruckpumpe" hervor. Sie waren sich zuerst unsicher, da sie ja von dort aus anhand der VIN in ihrem PC System sehen konnten, dass die Pumpe erst getauscht wurde. Da es sich wie erwähnt ja nicht um eine komplett neue Pumpe handelt, besteht die Möglichkeit, dass es also eine schlecht überholte gewesen sein könnte. Eine tiefgreifendere Diagnose wollen wir auch nicht dort machen lassen. Die Pumpe soll gewechselt werden und der Karren endlich wieder zu Hause stehen. Wenn wir ihn wieder hier haben, dann geht der zur tieferen Ursachenforschung nochmal zum örtlichen Händler. Warum sollte Toyota Ungarn für Toyota Deutschland die Arbeit machen??
    Uns wäre es ja lieber gewesen, das der Wagen dort abgeholt und hier repariert werden sollte. Aber da laut Eurocarebedingungen ja dies nur gemacht wird, "...wenn er vor Ort nicht zu reparieren ist", gab es scheinbar keine andere Lösung. Mal den Dienstag abwarten, ob er wirklich fertig ist. Und ob Eurocare die zusätzlichen Kosten für den Leihseat übernimmt...
     
  22. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Hallo,

    dein Schwiegervater soll sich einen anständigen Benziner kaufen. Das heutige Diesel Zeugs ist einfach nur unausgereift, störanfällig und außerhalb der Garantiezeit mit massiven Kosten verbunden. Da kann der Diesel gerne mal ein paar Cent billiger sein und weniger verbrauchen. Jedoch kostet eine Hochdruckpumpe gerne mal ca. 1500 Euro, eine Einspritzdüse ca.350 Euro, ein Partikelfilter ca. 1000 Euro usw.
    Eine Hochdruckpumpe wird durch den Diesel geschmiert, nur leider ist kein Schmierstoff hier mehr drinnen, weil man den Schwefel entzogen hat, wegen den Partikelfilter. Einspritzdüsen, die mit sehr hohen Druck einspritzen(1500-2000Bar) hat sich herausgestellt, dass die auch verschleißen.(Jetzt gibt es schon Firmen, die diese Einspritzdüsen reparieren)
    Partikelfilter, die bei Kurzstreckenverkehr verstopfen und nicht mehr regenerieren können usw.

    Entweder einen Benziner kaufen oder ein Auto, das von Werk aus mit Gas(LPG) fährt.(z.Z. nur in der Kompaktklasse VW Golf 6 Bifuel)

    Die Dieselmotoren kann man leider nicht mehr mit den damaligen Diesel vergleichen. Es sind einfach viele Verschleißteile die ins Geld gehen und die es nur beim Hersteller zum kaufen gibt. Darum nicht nur den Kraftstoffpreis und Kraftstoffverbrauch sehen. Engegenzusetzen sind viele Verschleißteile, höhere Kfz Steuer, höheren Wartungskosten und höhere Anschaffungskosten.
     
Thema:

...der UrlaubsGAU!