Das neueste Ansinnen

Diskutiere Das neueste Ansinnen im T25: Motorisierung Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Heute laß ich die neuste Idee unserer Politiker im Videotext. Es wurde der Vorschlag unterbreitet die Dieselsteuer anzuheben, so daß Diesel auf...

  1. Gast

    Gast Guest

    Heute laß ich die neuste Idee unserer Politiker im Videotext. Es wurde der Vorschlag unterbreitet die Dieselsteuer anzuheben, so daß Diesel auf den selben Preis wie Normalbenzin kommt. 6 Milliarden verspricht man sich davon. Mir tut es zwar nicht weh, aber auf welche steuerlichen Ideen wird man noch kommen. Demnächst werden wir für`s Luftholen noch bezahlen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. erwin

    erwin Guest



    Quote:
    Heute laß ich die neuste Idee unserer Politiker im Videotext. Es wurde der Vorschlag unterbreitet die Dieselsteuer anzuheben, so daß Diesel auf den selben Preis wie Normalbenzin kommt. 6 Milliarden verspricht man sich davon. Mir tut es zwar nicht weh, aber auf welche steuerlichen Ideen wird man noch kommen. Demnächst werden wir für`s Luftholen noch bezahlen.


    Nach vielen schwachsinnigen Ideen nach langer Zeit eine vernünftige. Es ist für mich nicht einzusehen, warum Diesel niedriger besteuert wird, zumal der CO2-Ausstoß um 13% höher ist als beim Benzin. Vom Rußausstoß und den Feinpartikeln einmal ganz abgesehen.
    Das ganze ist doch nur eine der vielen Subventionen des Transportgewerbes. Wenn LKWs anstatt Diesel Benzin benötigen würden, wäre der Dieselpreis heute schon deutlich teurer als Benzin.
    Wenn ich zum Auspuffrohr der Diesel-PKWs schaue: Nach einer gewissen Lebensdauer und bei gewissen Fahrbedingungen rußen sie alle (auch die neuesten Modelle). Wie kommen diese Dreckschleudern eigentlich noch durch die AU? Wahrscheinlich dadurch, dass die Prüfbedingungen bei unkritischen Parametern definiert sind. Der max. Schadstoffausstoß müsste so spezifiziert sein, das er unter allen Fahrbedingungen eingehalten werden muss (alle Geschwindigkeiten, alle Lastzustände), aber dann würde vermutlich kein Fahrzeug mehr den Test bestehen.
    Bei richtiger Bauweise könnte man heute für PKWs schon Bezinmotoren bauen, die kaum mehr als die 13% zusätzlich brauchen, die der Diesel als Grundnachteil mit sich bringt. Man müsste einfach auf den hochdrehenden Kurzhuber verzichten und drehmomentstarke Langhuber verwenden, die allerdings eine deutlich niedrigere Höchstdrehzahl haben.
    Ein derartige Motorkonstruktion wird aber nach wie vor abgelehnt und der Wettlauf "Wer erzielt die höchste Leistung pro Hubraum" geht leider weiter.
    BMW hatte doch vor langer Zeit den 525e (mit 2,8l Hubraum) auf dem Markt, der bei gleichen Fahrleistungen um Welten weniger Sprit verbrauchte als der normale 525i. Dieser wurde nach kurzer Bauzeit wieder eingestellt. (Niedrige Drehzahlen entsprechen nicht dem Image von BMW)

    Erwin

     
  4. Gast

    Gast Guest

    Du hast ja nicht ganz unrecht. Aber würdest du dich nicht auch mächtig vor den Kopf gestoßen fühlen, wenn du dir aus Kostengründen schon einen Diesel gekauft hättest. Auch ich habe über Dieselpreis und Verbrauch nachgedacht, habe dann aber aus einer anderen Überlegung heraus doch einen Benziner bestellt. Mir tun nur die jenigen Leid die eben aus selbiger Überlegung einen Diesel gekauft haben. Ja und mit den Steuern ist es so heute du morgen ich, wo kann man noch abkasieren. Nur die das beschließen, werden für sich selbst einen Ausgleich einfallen lassen.
     
  5. erwin

    erwin Guest

    Hallo Gerd,
    es stimmt natürlich, dass das ungerecht ist gegenüber den Leuten, die aus Kostengründen einen Diesel gekauft haben. Aber das liegt auch z.T. am fehlenden Langzeitgedächtnis. Als sich der Diesel vor einigen Jahren aus kostengünstiger herausstellte, wurde doch die Steuer drastisch erhöht und der Vorteil war teilweise wieder dahin.
    Jetzt ist der Vorteil wieder größer und ich sage sei einiger Zeit in meinem Bekanntenkreis: Wartet bis der Marktanteil der Diesel-PKWs deutlich gestiegen ist, dann fällt denen wieder etwas ein. Die jetzt angekündigte Reaktion war doch - unabhängig vom Umweltgedanken - abzusehen, oder glaubt noch irgendjemand an Gesetze, die einen gewissen Bestandsschutz garantieren?

    Der o.g. Sachverhalt ändert aber nichts an meiner allg. negativen Einstellung zum Diesel wegen der hohen Schadstoffemissionen.

    Erwin

     
  6. debaba

    debaba Guest

    Hallo Erwin
    du hast recht. Gesetzte mit Bestandsschutz gibt es nicht mehr. Auf unsere (von uns selber gewählten) Politiker kann sich keiner mehr verlassen. Siehe auch geplante Abschaffung der Eigenheimzulage Ende des vergangenen Jahres, dann doch nicht abgeschafft, jetzt wird es wieder geplant usw. Auf was soll man sich noch verlassen können?
    Man hat keine Plansicherheit mehr.
    Anderes Thema:
    Was haltet ihr denn von Erdgasautos ? Unsere Stadtwerke planen jetzt auch einen Zuschuss (Höhe noch unbekannt), wenn man so ein Auto kauft. Leider gibt es den Avensis nicht als Erdgasauto und Nachrüsten wird sicher extrem teuer.
    Bernd

     
  7. Gast

    Gast Guest

    Lexus bietet demnächst den RX300 als Hybrid an und der Prius
    existiert ja auch.

    Selbst wenn der Dieselpreis steigt: Der Avenisis kostet als Diesel nicht
    extra, ist steuerfrei bis 2006 und kommt ab herbst mit D-Cat ...

    Ich glaube hier haben wir mit Toyota noch immer die Nase vorn - schlussendlich
    braucht er auch nwv weniger als der Benziner.
    Ich bin nicht wirklich sauer solange es eine Einbusse ist, die sich in Grenzen hält (Nebenbei kostet diesel in CH bereits mehr als Benzin ...)


     
  8. Gast

    Gast Guest

    Hallo debaba,
    ich glaube dass man bei Erdgas noch abwarten sollte. Die bisherigen Erfahrungen sind noch zu dürftig. Wenn du nur in einem kleinen Umkreis umher fährst, wie Taxi und Bus, und die Tankstelle in der Nähe dann mag es gehen. Aber was ist, wenn du über den Tellerrand hinausschaust, gibt es da auch fläschendeckend Tankstellen. Wahrscheinlich mußt du dann auf herkömmliche Art umschalten. Des weiteren dürfte die Umrüstung auch einiges kosten.
     
  9. Micha

    Micha Guest

    Ich denke nicht, dass die Mineralölsteuer für den Diesel in diesem Masse erhöht wird. Da gibt es die genannte Lobby der Transportunternehmer, die da Sturm dagegen laufen würden.

    Die Aussage Dieselmotoren würden mehr CO2 ausstossen ist allerdings falsch. Der 2.0l D4-D beispielsweise stößt weniger (155g/km) CO2 aus, als z.B. der 1.8l VVT-i (171g/km Autom.:187g/km) oder der 2.0 VVT-i (191g/km Autom.: 221g/km)

    Was den Schadstoff-Ausstoss angeht, so war ja auch erst kürzlich in ARD zu sehen, sind die Grenzwerte vom Gesetzgeber einfach nicht korrekt festgelegt, denn Fakt ist, dass in D-Land einfach z.T. schneller als 120km/h gefahren wird. [​IMG]
    Werden die Grenzwerte "genauer" definiert werden auch die Hersteller alles daran legen diese einzuhalten. Wenn dafür ein Russfilter nötig sein wird, wird auch dieser eingebaut werden. Dass dadurch Mehrkosten entstehen ist auch klar. Dass diese vom Käufer getragen werden müssen ist auch klar. Dass sich der Diesel dadurch evtl. auch erst später rechnen wird ist meiner Meinung nach schon "Bestrafung" genug.

    Wieso sollte man dann allerdings die Diesel-Steuer noch mehr anheben? Macht für mich überhaupt keinen Sinn. Wieso soltle man den Diesel dann nach wie vor mehr bestrafen, als vergleichbare Benziner, wenn sie mit Russfilter und Kat mindestens genauso umweltfreundlcih, wenn nicht sogar umweltfreundlicher sind?

    Und was das Russen der "modernen" Diesel angeht: Das was Du Russen siehst ist eigentlich nicht der gefährliche lungengängige Russ. Diesen sieht man aufgrund der kleinen Partikelgröße (die diesen Russ so gefährlich macht) praktisch nicht.


    Ach ja.... noch was: Ich sage nur "Sommerloch". Autobahngebühr für PKWs, Dieselsteuer erhöhen, was wird dieses jahr noch an weiterem geistigem Dünnpfiff auf uns zu kommen?


     
  10. erwin

    erwin Guest

    Hallo Micha,

    Deine Aussage, dass der Diesel weniger CO2 ausstößt als der Benziner widerspricht sich nicht mit meiner Aussage.
    Ich habe nur gesagt, dass bei gleicher Menge an Treibstoff Diesel um 13% mehr CO2 erzeugt.
    Wenn nun ein Diesel 6l/100km verbraucht, entspricht dies einem Benzinverbrauch von 6,78l.
    Und ich bin der Meinung, dass das Steueraufkommen sich anhand des CO2-Ausstoßes bemessen sollte. Wenn nun der Diesel weniger verbraucht, senkt dies natürlich Spritkosten und CO2. Aber warum soll eine Tonne CO2 aus Dieselmotoren weniger besteuert werden als eine Tonne CO2 aus Benzinverbrennung?
    Wenn man nun Benzinmotoren wie von mir angeregt bauen würde, wäre ein Mehrverbrauch von kaum über diesen 13% sicherlich machbar. Diese Motoren gibt es leider (noch) nicht auf dem Markt und nur deshalb stehen die Diesel in der CO2-Spezifikation noch deutlich besser da.
    Je nach Betriebsbedingungen kann es dann immer noch sinnvoll sein, ein Dieseltriebwerk zu wählen (z.B. Taxis im Stadtverkehr). Aber für die große Masse ist dann ein Diesel sicher nicht mehr notwendig.

    Das Märchen von der Umweltfreundlichkeit vom Diesel stammt noch aus Zeiten, in denen es beim Benziner noch keinen Kat gab und war damals vielleicht noch berechtigt. Aber wenn man jetzt mitbekommt, dass die besonders "schadstoffarmen" LKWs (Ökopunkte!) giftiger sind als die alten, weil die Hersteller den Schadstoffausstoß exakt für die definierten Messpunkte optimiert haben und bei Standard-Einsatzbedingungen damit mehr Schadstoffe abgeben als früher, sind wohl Zweifel angebracht. Ich gehe nämlich davon aus, dass bei PKWs die gleiche "Optimierung" durchgeführt wurde.
    Erwin
     
  11. Micha

    Micha Guest

  12. Gast

    Gast Guest

    Ich habe mich schon immer gefragt, warum die meisten von euch Diesel bestellt haben (oder sollte ich mich täuschen?). Nach euren Beiträgen wird mir einiges klarer. Bei uns ist der Dieselkraftstoff deutlich teurer als Benzin. Auch wenn man etwas weniger verbraucht, so müsste ich 25'000 bis 30'000 Km pro Jahr fahren, damit es sich lohnt. Da ich nur ca. 20'000 km pro Jahr mache, ist Diesel für mich kein Thema. Der Diesel wird auch nicht als Automat angeboten, und darauf möchte ich beim Avensis nicht verzichten.
     
  13. Worm

    Worm Guest

    Hi Balita,

    im Frühjahr 2000, bei meiner Entscheidung ob Golf 2.0 mit 115 PS oder Golf 1.9 TDI-PD mit 115 PS habe ich das mal durchgerchnet: Mehrpreis beim Kauf, höhere Steuer, höhere Versicherung etc. macht schon einges aus. Aber durch den günstigeren Preis lohnte sich damals der Diesel ab ca. 16.000 km, ich fahre so 35.000 im Jahr. Lohnt sich also.

    Beim AVensis hab ich mir die Mühe gar nicht mehr gemacht, denn an der oben gescilderten Preissituation hat sich ja praktisch nichts geändert. Und ich liebe mittlerweile das typische Dieselfahren: ruhiges Dahingleiten, trotzdem genügend KRaft wenn man sie mal braucht... traumhaft...

    Aber bei diesen Meldungen... naja, abwarten was kommt.

    Markus
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Wie gesagt:
    In Deutschland lohnt sich ein Diesel schneller als hier in der Schweiz. Gibt es bei euch das Automatikgetriebe im Diesel ?

     
  15. Worm

    Worm Guest

    Im Avensis bisher nicht.
    Bei anderen Herstellern schon.

    In der Schweiz auch beim Avensis?
     
  16. Gast

    Gast Guest

    Eben leider nicht ! Darum habe ich auch einen 2,0 Benziner bestellt. Automat in Verbindung mit dem Tempomat macht das Fahren einfach bequemer. [​IMG]
     
  17. Gast

    Gast Guest

    Diesel + Automat - davon kann ich nur abraten !

    Schaut mal auf das Drehmoment in Abhängigkeit von der Drehzahl :

    Beim schalter lässt man die Kupplung rutschen und gleitet somit an die 2000rpm
    und hat dann bärenkraft.

    Die Automatik dreht 21...22...23 an die 2000/2200rpm hin und der Wagen wirkt
    beim beschleunigen erstmal recht träge bis er dann brachial kurz und heftig hochdreht um dann bei ca 2800/3000 rpm die Fahrstufe zu wechseln.

    Der Wagen wird damit seht unruhig - digital fast ...
    Meine Erfahrung mit einem 143PS Mercedes C220 + Automat.
    An einer Kreuzung wollte ich rasch weg und hab mich so dermassen beim Abbiegen verschätzt da die ersten 2 sec einfach nur Anrollen da ist ...

    Ein Diesel mit Automat (5Gang) macht ab 6Zylindern und 180PS sinn, wenn
    ein ausreichendes Drehmomment bei unter 2000 Touren anliegt !

    (Oder halt ein Benziner - I love my Lexus IS200 - 2.0 R6 + Automat)
     
  18. Gast

    Gast Guest

    Hi Jean,

    Danke für dein Statement. Ich habe ja einen 2,0 Benziner mit Automat bestellt. Bei der Probefahrt war ich sehr zufrieden. Diesel ist für mich sowiso kein Thema (lebe ja nicht mehr in Deutschland)
     
  19. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 StG (DD), 21.07.2003
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

    Hi Jean,

    beim Avensis geht's schon ab1300 / 1400 Umdrehungen recht gut zur Sache (im fünften ab 2000). Drehen tut er mit Kraft bis ca. 4000, darüber fällt er wieder ab. Das nutzbare Drehzahlband ist also wesentlich breiter, als bei dem Benz. Aber im Grunde brauchen wir uns deswegen keinen Gedanken machen, weil den AV wird's wohl kaum mit Automatik geben. Schade ist es aber schon . . .

    Stephan
     
  21. Gast

    Gast Guest

    --------------------------------------------------------------------------------
    "Sommertheater!"

    ftd.de, Mo, 21.7.2003, 10:18, aktualisiert: Mo, 21.7.2003, 14:30
    Schröder sagt ´Nein´zur Diesel-Steuer
    Von Peter Kleinort, Hamburg

    Die Dieselsteuer wird nicht erhöht. Bundeskanzler Gerhard Schröder erteilte einem entsprechenden Vorschlag aus den Reihen von SPD und Grünen am Montag eine klare Absage.


    "Ich sehe mit Missvergnügen, wie sich im Sommerloch der eine oder andere breit macht, um eine Debatte über die Besteuerung von Dieselkraftstoff zu führen", sagte Schröder am Montag in Berlin. Es gehe dabei nicht um den Abbau von Subventionen, sondern um eine Erhöhung von Steuern. "Wir haben nicht vor, beim Dieselkraftstoff irgendetwas zu ändern."



    Es bleibt wohl alles beim alten!

    Grüße aus dem Münsterland
    Andy
     
Thema:

Das neueste Ansinnen

Die Seite wird geladen...

Das neueste Ansinnen - Ähnliche Themen

  1. Neu hier und gleich mehrere Fragen

    Neu hier und gleich mehrere Fragen: Hallo! Mein Name ist Florian und ich habe am Freitag meinen Auris HSD in Zahlung gegeben und mir einen Avensis T27 D-Cat, 1. FL Executive von...
  2. neues Gehäuse ZV, Knöpfe abgefallen

    neues Gehäuse ZV, Knöpfe abgefallen: Hallo, hat zufällig jemand eine Quelle, wo mann ein neues Gehäuse für den ZV Sender herbekommt ? Bei meinem sind die Knöpfe abgefallen, die in...
  3. Mein neuer läuft nicht so gut wie mein alter

    Mein neuer läuft nicht so gut wie mein alter: Hallo Freunde des Avensis. Hab mir im Oktober den neuen T27 2.0 D4D als Jahreswagen geholt. Jetzt habe ich ihn zum ersten Mal ausgefahren und war...
  4. T27 Auspuffblende - was Neues auf dem Markt?

    T27 Auspuffblende - was Neues auf dem Markt?: Moin, habe den T27 2.2. Diesel und neulich mal bei einem vorbeifahrenden T27 eine chromige Auspuffblende gesehen, die ganz nett war - was gibts...
  5. Neue Hifi-Anlage im Avensis T25

    Neue Hifi-Anlage im Avensis T25: Guten Tag Ich habe jeden Tag Freude an meinen Avensis und fahre ihn gerne. Nur was die Musik anbelangt, bin ich der Audio-Anlage gar nicht...