Blauer Rauch T25

Diskutiere Blauer Rauch T25 im T25: Kinderkrankheiten, Probleme und Vorschläge Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo, habe mich heute extra angemeldet da ich mit meinem Avensis T25 D4D (2008) mit 126ps echt am verzweifeln bin. Besitze den T25 schon knappe...

  1. #1 Benji1592, 08.09.2018
    Benji1592

    Benji1592 Neuling

    Dabei seit:
    08.09.2018
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Hallo,
    habe mich heute extra angemeldet da ich mit meinem Avensis T25 D4D (2008) mit 126ps echt am verzweifeln bin. Besitze den T25 schon knappe 5 Jahre mit mitlerweile knappen 175tkm und jetzt macht er richtig Probleme.
    Habe schon diverse Foren durchsucht aber nicht wirklich was gefunden.

    Angefangen hat alles damit, dass er geraucht hat, ich habe mir nichts gedacht da es ja ab und zu normal ist zwecks DPF. Dann wurde es immer schlimmer, so schlimm dass sogar Motorradfahrer nicht überholen konnten weil sie einfach nichts mehr sehen konnten.
    Paar Tage später ging er in den Notlauf mit Leistungsverlust. Bin sofort zu Toyota, er wurde ausgelesen, Fehlercode P2002.
    Fehler ließ sich nicht löschen, meinten die Herren bei Toyota DPF frei brennen dann ist das Problem gelöst, wurde dann auch gemacht. Wieder 2 Tage gefahren, merkte er raucht immer noch danach wieder Notprogramm OHNE Leistungsverlust.

    Wieder hin zu Toyota, Fehlercode P2002, ließ sich diesesmal löschen. Meine Frage darauf war, warum er immer noch so bläulich raucht, darauf bekam ich nur ein Schulterzucken.

    Die blaue Rauchwolke wird immer schlimmer, komisch ist nur es ist nicht immer, wenn der Motor kalt ist raucht er gar nicht, erst wenn der Zeiger von der Wassertemperatur minimal steigt fängt das Rauchen an. Dann fahre ich ca. 15km und dann ist es auf einmal weg. Egal wie ich beschleunige und irgendwann ist es plötzlich wieder da. Ist auch oft umgekehrt da raucht er gar nicht.
    Zb. Ich fahre schon einige Zeit, der Motor ist heiß dann raucht er nicht. Und plötzlich ohne erkennbaren Grund raucht er wieder.
    Ich habe immer Premium Diesel getankt, ohne Bio Anteil. AGR wurde gereinigt von mir und von Toyota. Und alle 15.000km wurde ein Ölwechsel gemacht mit Ölfilter tausch.
    Ich weiß mir keinen Rat mehr. Von Toyota bekomme ich nur die Aussage, das hatten wir noch nie.

    Hoffe hier kann mir jemand weiter helfen.

    Danke im Voraus.
     
    GOLDERZ gefällt das.
  2. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 44000 km
    Verbrauch:
    Gib mal "Blauer Rauch" in die Suche ein.
    Da gibt es bereits schon mindestens 2 Threads zum Thema!

    Prog
     
  3. #3 Morphy258, 09.09.2018
    Morphy258

    Morphy258 Guest

    Melde dich mal per pn dann kann ich dir das in ruhe erklären.
     
  4. #4 Brösel, 09.09.2018
    Brösel

    Brösel Foren Gott

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Ort:
    Cuxhaven (fast)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2.0 Executive, Ford Mustang Convertible EcoBoost
    Verbrauch:
    Das darfst du auch gerne öffentlich erklären. ?(

    Brösel
     
  5. #5 Morphy258, 09.09.2018
    Morphy258

    Morphy258 Guest

    Gut dann mach ich das hier mal für alle.
    Also das dein DPNR immer wieder den Fehler P2002 setzt muss kein Fehler vom Filter sein. Da kann der noch so oft regeneriert werden und wird nicht helfen. Das blau qualmen kann von deine injektoren kommen oder von dein Ansaugschläuchen das du darüber falschluft bekommst. Die Falschluft verursacht ein falsches Luft Kraftstoff Verhältnis und dadurch fängt er an zu rußen Folge davon dein Partikelfilter setzt sich schneller zu. Das gleiche gilt auch für die Injektionen. Das sollte aber jeder Toyota Händler wissen. Ansonsten hatten sie kein Bock auf Fehler Suche. Anhand der Datenliste im Fahrzeug sieht man schon was abgeht.
     
  6. #6 Benji1592, 10.09.2018
    Benji1592

    Benji1592 Neuling

    Dabei seit:
    08.09.2018
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    vielen dank.
    Meine Vermutung sind noch die Kolbenringe.

    Werde noch zu einer anderen Toyota Werkstatt fahren.
     
  7. #7 Benji1592, 16.09.2018
    Benji1592

    Benji1592 Neuling

    Dabei seit:
    08.09.2018
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Hallo Leute,

    war jetzt noch bei zwei weiteren Toyota Werkstätten.
    Bei der ersten Werkstatt wurden nur Vermutungen aufgestellt, die ich selber schon alle kannte.
    Bin dann weiter zu einer kleinen Toyota Werkstatt, hab da alles wieder erklärt auch das mit den Injektoren, die hat er sich gleich angesehen, laut Tester alles im grünen Bereich.
    Er hat mir dann ein neues Update rauf gespielt und sagte dann jetzt dürfte er nicht mehr Rauchen.
    War am Anfang etwas skeptisch ob das wirklich was bringen würde. Bin dann etwa 30km gefahren ohne das er Raucht, ich hab mich wirklich gefreut und dachte es ist weg und dann plötzlich fing er wieder an, genau so wie es vorher war.
    Keiner weiß was jeder sagt nur mit diesen Motor hatten wir nie Probleme usw.
    Weiß nun garnicht mehr weiter...
     
  8. #8 AndreD4D2.2, 25.09.2018
    AndreD4D2.2

    AndreD4D2.2 Neuling

    Dabei seit:
    25.09.2018
    Hallo Benji kam nochmal was bei raus?Habe mir vor einer Woche einen t25 Kombi 2.2 Diesel 177 PS bj. 2005 gekauft vor 2 Tagen fing er an blauen Rauch aus dem Auspuff auszustoßen. Toyota Werkstatt hat nur ne Probefahrt gemacht und meinte die müssen eine genaue Fehleranalyse machen. Schienen mir ratlos.
     
  9. #9 Benji1592, 25.09.2018
    Benji1592

    Benji1592 Neuling

    Dabei seit:
    08.09.2018
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Hallo Servus,

    Bis jetzt konnte mir keiner helfen, leider.
     
  10. #10 AndréSO, 28.11.2018
    AndréSO

    AndréSO Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Hallo zusammen,
    ich hänge mich mal hier dran, da der Thread der neuste zum Thema Blauer Rauch ist und die betroffenen Autos meistens eine beträchtliche Laufleistung so wie ein Alter von 10 Jahren und mehr haben.
    Daraus ergeben sich einige zusätzliche Aspekte, die bei älteren Threads noch nicht zum Tragen kamen.
    Nach einigen problemlosen Wochen fing auch mein 2.2DCAT das Rauchen an.
    Nach Durchsicht diverser Forenbeiträgen kam ich zu dem Schluss, das vermutlich mehrere Ursachen zum Tragen kommen:
    1. Verkoktes AGR
    2. verstopfte Differenzdruckleitungen
    3. Verkokter 5. Injektor/Einspritzkanal
    Es macht m.E. wenig Sinn den Fehler einkreisen zu wollen, da bei Autos mit entsprechendem Alter alle Fehler früher oder später gleichzeitig auftreten.
    Man sollte sich also in der Lage fühlen auch alle Arbeiten bewerkstelligen zu können.
    Das Beheben einzelner Fehler kann die Situation sogar verschlimmern.
    So kann das Reinigen der Differenzdruckröhrchen zu einem verstärkten Regenerationsbedürfnis führen und so das Fahrzeug zur Dampflok mutieren. Nämlich dann, wenn der 5.Injektor nicht mehr sauber einspritzen kann und die erhoffte Erhöhung der DPF Temperatur nicht eintritt und eine Regeneration unterbleibt.
    Bevor ich mich an die Arbeit gemacht habe, habe ich dem Fahrzeug noch zwei Dosen Dieselsystemreiniger von LM gegönnt. Zugleich bekommt mein Avensis seit einiger Zeit auch 2-Takt Öl im Verhältnis 1:200 verabreicht.
    Bei warmer Witterung ist alleine dadurch der blaue Rauch verschwunden. Der Motor läuft wie ein Uhrwerk, zieht aus allen Lebenslagen ordentlich durch und ist auch bei der jetzt kalten Witterung sogar im Kaltlauf sehr laufruhig.
    Nun zu den durchgeführten Abeiten selbst.
    1. Reinigen des AGR-Ventils
    Ein-und- Ausbau sind hier im Forum sehr gut beschrieben.
    Bei der anschließenden Reinigung sollte auf keinen Fall mit metallischen Gegenständen gearbeitet werden.
    Jeder Kratzer bildet einen neuen Kondensationspunkt für neue Russablagerungen.
    Bei mir hat sich Backofenspray sehr bewährt. Einfach das AGR komplett einsprühen und auch das Ventil betätigen. Danach in warmen Wasser ausspülen. Nach drei Durchgängen sah das Ventil, ohne weitere mechanische Behandlung aus wie neu.
    2. Reinigung der Differenzdruckleitungen
    In meinem Auto sind noch die alten Leitungen verbaut.
    Das erweist sich beim Reinigen allerdings als großer Vorteil. Daher werde ich sie auch nicht tauschen.
    Nach längerem Suchen habe ich das ideale Reinigungsgerät gefunden. Es ist ein 3mm starkes Edelstahlseil.
    Man kann es mit etwas Gefühl auch ohne Demontage der Gummischläuche einführen. Es ist auf der einen Seite flexibel genug auch den Rohrknick der oberen Leitung zu folgen. Auf der anderen Seite ist es starr genug um den Dreck aus den Rohren zu entfernen. Durch die einzelnen Litzen des Drahtes hat das Seil eine bürstenartige Oberfläche, die, ohne die Cadmierung der Röhrchen zu beschädigen, die Russablagerungen zuverlässig durch Hin-und-Herbewegen lösen.
    Alternativ könnte es auch mit einem 3mm Einzugseil für die Elektroinstallation gehen. Liegt hier auch noch.
    Werde ich beim nächsten Mal mal ausprobieren.
    3. Reinigung des 5. Injektors/Einspritzkanal
    Das ist mit Abstand die kniffeligste Arbeit, leider aber bei älteren Fahrzeugen unbedingt nötig.
    Ein-und- Ausbau sind hier im Forum ebenfalls sehr gut beschrieben.
    Den Kanal habe ich dann mit einem Kunsstoff beschichteten Draht gereinigt.
    Anschliessend wurde noch mit einem K-Reiniger nachgearbeitet.
    Die ausgebaute Düse habe dann erst mal in ein Gemisch aus Backofenreiniger und Wasser gebadet.
    Man konnte schnell sehen, das sich die Lösung dunkel färbte.
    Anschliessend habe ich einen passenden Silikonschlauch auf die Düse aufgeschoben und mit der Lösung befüllt. Mit der Ausblaspistole habe dann das ganze mit 3bar aufgepumpt. Dann wurde der Injektor aus einem 12Volt-Netzteil immer kurzzeitig betätigt und ggf. Druckluft nachgefüllt.
    Nach mehreren Durchgängen mit einigen Wirkpausen konnte ich dann endlich wieder ein sauberes Sprühbild erkennen. Die Reinigung erwies sich jedoch als recht langwierig. Zum Schluss erfolgte dann noch ein Durchgang mit dem Systemreiniger von LM um Wassereste zu verdrängen.
    Nach erfolgter Montage wurde dann mit der Handpumpe auf dem Dieselfilter der fehlende Kraftstoff aufgefüllt.
    Der Motor startete danach fast ganz normal.
    Das Ganze ist jetzt vier Wochen her und mein Auto hat sich erfreulicherweise das Rauchen seitdem wieder abgewöhnt.
    Ist jetzt ein bisschen länger geworden. Ich hoffe, dass es dem einen oder anderen weiterhilft.
    Grüße André
     
    Akki und GOLDERZ gefällt das.
  11. #11 AndréSO, 04.01.2019
    AndréSO

    AndréSO Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Allen Lesern hier noch ein frohes neues Jahr.
    An den kalten Tagen Ende November fing mein Avensis wieder an zu rauchen.
    Daher beschloss ich ihm ein Weihnachtsgeschenk zu gönnen. Dieses war ein neuer 5. Injektor.
    Nach der Demontage des alten Injektors habe ich mir die Mühe gemacht, den Einspritzkanal mit LED-Leuchte und Spiegel genauer zu inspizieren.
    Bei meiner letzten Reinigung war ich wohl etwas zu oberflächlich vorgegangen. Es ist wirklich sehr mühsam, den gesamten Kanal vollständig zu reinigen.
    Als Hlfsmittel kamen diesmal zum Einsatz:
    1. Zwei Gitarrensaiten
    2. Zwei verschieden dicke Kunststoff beschichtete Drähte
    3. DPF oder K Reiniger
    Der Kanal ist viel länger als man zuerst vermutet. Außerdem ist die Öffnung am Ende auch größer als man erst glauben mag.
    Ich konnte nach vollendeter Reinigung mit einem 2.5mm Draht jedenfalls bis in den Abgaskanal vordringen.
    Dabei wurde immer im Wechsel mit Saite oder Draht und DPF-Reiniger gearbeitet. Insgesamt habe ich etwa eine Stunde nur mit der Kanalreinigung verbracht. Das ist wirklich sehr mühsam. Am Ende konnte ich keine Ablagerungen mehr im Kanal ausmachen. Ich hoffe, das bleibt so für die nächsten 100.000KM...
    Nach erfolgter Montage des neuen Injektors mit neuen Dichtungen stellte sich der erhoffte Erfolg dann ein.
    Kein Rauch mehr und ein Verbrauchsrückgang von ca. 0.5l/100km.
    Leider habe ich keine Bilder anfertigen können. Es war einfach zu kalt.
    Grüße André
     
    Poit80 und GOLDERZ gefällt das.
  12. #12 Benji1592, 04.01.2019
    Benji1592

    Benji1592 Neuling

    Dabei seit:
    08.09.2018
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Hallo,

    Ich habe den DPF und das AGR Ventil rausprogrammieren lassen und schon war alles weg. Danach habe ich den DPF ausgebaut, dieser war komplett innen verschmolzen.
    Seit dem habe ich keine Probleme mehr, von der Leistung her zieht er besser durch, hab auch 1l weniger Verbrauch und er rußt auch nicht beim beschleunigen.
     
    GOLDERZ gefällt das.
  13. pcb1

    pcb1 Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Fahrzeug:
    T25 2.0 D-4D
    Was sagt der TÜV dazu? Seit einiger Zeit wird wieder der Rüssel in den Auspuff gesteckt....
     
    GOLDERZ gefällt das.
  14. Poit80

    Poit80 Neuling

    Dabei seit:
    22.12.2019
    Hallo Andre, können Sie bitte sagen was die 5.einspritzdüse gekostet hat und ob das Problem mit dem Rauch wirklich dadurch weg ist?
    Mfg Peter
     
  15. #15 AndréSO, 22.12.2019
    AndréSO

    AndréSO Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Hallo Peter,
    letztlich habe ich den alten Injektor nach gründlicher Reinigung wieder eingebaut.
    Der "neue" Injektor erwies sich qualitativ als minderwertig. Ich habe damit nur die Zeit überbrückt, um den alten Injektor gründlich zu reinigen.
    Alternativ könnte man einen gebrauchten Injektor erwerben und gründlich reinigen.
    Die Injektoren an sich halten vermutlich ewig, da keine hohen Drücke verarbeitet werden.
    Das Problem ist einzig und allein die Verkokung, welche durch den Biodiesel zusätzlich beschleunigt wird.
    Nach Beseitigung aller drei Ursachen läuft das Auto einwandfrei.
    Nach einem Jahr und 40.000Km war allerdings das AGR-Ventil wieder fällig. Man bleibt also dran.
    Grüße André
     
    Poit80 gefällt das.
  16. Poit80

    Poit80 Neuling

    Dabei seit:
    22.12.2019
    Vielen Dank für die schnelle Antwort,
    Noch eine Frage, war diese "neue " 5.einspritzdüse aus England, bei Ebay gekauft worden für 70 Euro oder so?
    Mfg Peter
     
  17. #17 AndréSO, 23.12.2019
    AndréSO

    AndréSO Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Genau so ein Teil war das. Selbst der Denso Karton war fake. Also besser Finger weg.
     
  18. Poit80

    Poit80 Neuling

    Dabei seit:
    22.12.2019
    So eine 5. Einspritzdüse aus England für 70 Dollar habe ich auch schon gekauft. Vor zwei Tage habe ich die Düse getestet, die spritz ganz gut, ist aber leider undicht wenn die unter Druck ist. Habe die eingebaut und bin damit bißchen gefahren, das Auto hat gadampft wie eine Dampfmaschine, also die alte Düse sauber gemacht, getestet, ist dicht und spritzt ganz gut, das Kanal wo die Düse reinspritzt sauber gemacht, alles zusammen gebaut, leider hat sich nichts geändert mit dem weißen stinkenden Rauch. Ich bin Ratlos!
     
  19. Poit80

    Poit80 Neuling

    Dabei seit:
    22.12.2019
    Hallo André!
    Wollte einfach mal mitteilen was ich so die Tage experimentiert habe mit der 5.einspritzdüse. Um genau festzustellen dass der Rauch von der 5.einspritzdüse kommt, habe ich den Stromstecker und der Spritleitung von der 5.einspritzdüse abgemacht und an die 5.einspritzdüse angeschlossen die ich aus England gekauft habe. Es kamm gar kein Rauch mehr. Habe dann die 5.einspritzdüse beobachtet die ich angeschlossen hatte, die hat nach dem ich den Motor etwas warm gefahren bin, ständig Diesel rausgespritzt, jede 20 Sekunden, und genau das war der Rauch aus dem Auspuff. Jetzt meine Frage: Warum spritzt die 5.einspritzdüse ständig Sprit im DPF rein, bzw was ist verantwortlich das die 5.einspritzdüse ständig versucht zu regenerieren?
    Mfg Peter
     
  20. Gog

    Gog Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    14.04.2015
    Ort:
    Forbach
    Fahrzeug:
    Avensis T25, 2,2 D4D-Cat
    Wenn alle paar Sekunden eingespritzt wird, kann es auch am Differenzdrucksensor oder Differnzdruckleitung liegen. Es kommt als mal vor, dass die Leitung vor dem Kat verstopft und ein ständiges Freibrennen auslöst.
     
Thema: Blauer Rauch T25
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avensis blauer rauch

Die Seite wird geladen...

Blauer Rauch T25 - Ähnliche Themen

  1. T25 wieviel km zirka nach Brennen der Benzinkontrolllampe

    T25 wieviel km zirka nach Brennen der Benzinkontrolllampe: Hallo, ich habe gerade euer Forum ergoogelt und hätte eine Frage. Ich habe einen Avensis T25 Baujahr 2006 aus der Verwandschaft "übernommen". In...
  2. Toyota Avensis T25 zieht erst ab 2200 Umdrehungen

    Toyota Avensis T25 zieht erst ab 2200 Umdrehungen: Hallo zusammen, seit ungefähr einem Jahr fahre ich einen Toyota Avensis T25 Diese, EZ 2006, 130 KW. Bislang war ich sehr zufrieden mit dem...
  3. T25 VFL / FL Änderungen

    T25 VFL / FL Änderungen: Kann jemand kurz und prägnant auflisten, was die FL-Änderungen 2006 waren ? Also jetzt nicht die offensichtlichen optischen Retuschen, sondern was...
  4. T25 Wechsel Einspritzdüse

    T25 Wechsel Einspritzdüse: Hi Leute, ich würde ganz gern die Einspritzdüsen wechseln. Muss ich da noch einen Deckel abschrauben? Lieben Gruß Frank
  5. Avensis T25 1.8 Kupplung

    Avensis T25 1.8 Kupplung: Hallo, habe seit 5 Jahren und 60 000 km einen Toyota Avensis 1.8 Kombi (2006 vor Facelift) und bin bisher recht zufrieden. Insgesamt ist er schon...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden