Avensis T25, 2L, 108 kW, Bj. März 03 – Gewinde im Motorblock ausgedreht

Diskutiere Avensis T25, 2L, 108 kW, Bj. März 03 – Gewinde im Motorblock ausgedreht im T25: Kinderkrankheiten, Probleme und Vorschläge Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo Toyota-Fahrer, mein „Glaube“ in die Marke Toyota ist tief erschüttert. Bei einer Fehlersuche baute meine Toyota-Werkstatt den kompletten...

  1. #1 soeren37, 13.12.2008
    soeren37

    soeren37 Guest

    Hallo Toyota-Fahrer,

    mein „Glaube“ in die Marke Toyota ist tief erschüttert. Bei einer Fehlersuche baute meine Toyota-Werkstatt den kompletten Motor aus, um die Zylinderkopfdichtung zu überprüfen. Zitat: „Die Ingenieure haben sich echt angestrengt den Motor so kompliziert zu konstruieren, dass man nicht anders den Zylinderkopf demontieren kann, als vorher den Motor auszubauen.“ Als klar war, dass die alte Zylinderkopfdichtung OK war, bekam der Monteur die Zylinderkopfschrauben nicht mehr hinein, da sich um eine Schraube das Gewinde des Motorblocks gewickelt hatte und eine weitere beim Anziehen durchdrehte. Toyota Deutschland lehnte einen Kulanzantrag ab („älter als 5 Jahre ... absoluter Einzelfall“), für meinen Händler war die Sache klar, er hat ja alles richtig gemacht, den neuen Shortblock soll ich jetzt selbst bezahlen.

    Wer hat hier gepfuscht?

    Wer sollte in einen solchen Fall dafür gerade stehen?
     
  2. dogb63

    dogb63 Guest

    Hallo,

    ich bin der Meinung, dass der Händler dafür aufkommen sollte. Dass Du die Prüfung der Zylinderkopfdichtung bezahlst ist klar. Aber was kannst Du dafür, dass die WS die Schrauben abdreht und danach den Kopf nicht mehr zusammen bekommt.
    Leider kannst Du nicht beweisen, ob die WS nicht doch gepfuscht hat .

    CU
    Frank
     
  3. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Eigentlich ja eine eindeutige Sache. Die Werkstatt hat den Block ausgebaut und dabei das Gewinde beschädigt. Warum sollte ein Gewinde sich verabschiden? Einfach so? Sorry, aber das hat die ausführende WS verbockt. das Toyota da keine Kulanz gewährt ist klar. Die haben ja den Motorblock richtig gebaut. Beschädigt wurde er ja offensichtlich bei der Demontage. Von daher kann Toyota da nichts für eher die WS. Ich meine, wenn die der Meinung sind, dass der Motorblock im Werk (also bei Toyota) schon überdreht wurde, dann kann das möglich sein. Aber das ist dann Problem der Werkstatt das Nachzuweisen.

    Aber wir leben ja in einem Rechtsstaat. Von daher vieel Spaß. 8o Ich hoffe, das du eine Rechtsschutz hast.
     
  4. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Welche Fehlersuche war das, mit dem 2,0L gibt es eigentlich wenig Probleme, wie bei allen Benzinmotoren im Avensis?

    Wenn es ein metrisches Gewinde ist(normale Steigung) dürfte man doch das Gewinde mit Helicoil(http://www.boellhoff.de/de/de/verbi...rbindungselemente/gewindetechnik/helicoil.php) retten können. Gewinde Aufbohren und dann ein Helicoil einsatz reinschrauben, das hält bombenfest. Bei Alu macht man das eigentlich immer, da dies sehr weich ist und nicht die Festigkeit bietet wie z.B. Stahl.
    Ich verstehe nicht warum sich die Werkstatt so anstellt. Außerdem ist das nicht dein Problem, wenn die eine Schraube abnudeln, sondern dies von der Werkstatt.
    Und außerdem müsste die Werkstatt wissen, dass man Zylinderkopfschrauben nur 1mal verwendet. Also müssten die dir bei deiner Kopfdemontage normalerweise neue eingedreht haben.
    Warum? Zylinderkopfschrauben oder Zylinderkopfstift dehnen sich beim Anziehen und müssen nach vorgegebenen Drehmoment(sehr hohes Drehmoment) angezogen werden, dabei dehnen sie sich, innerhalb der Tolleranz. Wenn man die nochmal verwendet, reißen sie, denn sie werden regelrecht abgeschnürt.
    (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/0/0c/Diagramm-mit-streckgrenze.png)
    (http://video.tu-clausthal.de/kurzfilme_lehre/imab/zugversuche/zugversuche.ram)


    P.S. Normal kann man fast alles retten, wenn man das nötige KnowHow verfügt. Du scheinst mit deiner Werkstatt Pech zu haben.
     
  5. #5 soeren37, 13.12.2008
    soeren37

    soeren37 Guest

    Hier zu der Frage "Welche Fehlersuche war das?"

    Mein Toyota Avensis lief seit 5 Jahren und 8 Monaten problemlos. Auf einen Fehler wurde ich aufmerksam, als die Heizung ausfiel. Gleichzeitig stieg die Motortemperatur, zumindest in der Anzeige. Ich ließ das Auto in die nächste Toyota-Werkstatt abschleppen und die gaben mir das Auto mit dem Komentar zurück. Es war Flüssigkeit im Ausgleichsbehälter, der Motor wurde entlüftet.
    Die Heimfahrt (40 km und 600 Höhenmeter) verlief ohne dass sich die Temperaturanzeige über den üblichen Wert hinausbewegte. Am nächsten Morgen tauchte der Fehler bei der Fahrt ins Tal erneut auf: Die Heizung fiel aus, die Temperatur stieg. Doch so unvermittelt wie der Fehler gekommen ist, verschwand er auch wieder. Der Motor verlor weder Kühlflüssigkeit noch Öl und trotzdem ging die Werkstatt davon aus, dass die Zylinderkopfdichtung einen Schaden hätte.
     
  6. #6 Suitcase, 13.12.2008
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    Wenn die WS sich nicht bewegt, ist das eine Sache, die ich der Schiedstelle der örtlichen KFZ-Innung zur Klärung vorlegen würde.

    Guido
     
  7. #7 Tiger123, 13.12.2008
    Tiger123

    Tiger123 Guest

    Hallo,
    da hat die Werkstatt Mist gebaut - nun soll sie das auch wieder gerade biegen. Dich trifft ja keine Schuld.
    Gruß Alfred
     
  8. #8 Martin3820, 14.12.2008
    Martin3820

    Martin3820 Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Ort:
    Waldviertel, Österreich
    Fahrzeug:
    Auris Hybrid
    Da man eigentlich davon ausgehen darf, dass in einer Toyota-Werkstätte auch das entsprechende Spezialwissen vorhanden ist, lässt man solch (heikle) Arbeiten in der Werkstätte machen.
    Die Werkstätte hat hier offenbar nicht genug Sorgfalt walten lassen (oder einfach nur Pech gehabt), daher ist nun auch die [GLOW=red]Werkstätte[/GLOW] gefordert den Schaden wieder zu beheben und nicht der Kunde (Du).

    Lass Dir nichts gefallen! hun:
     
  9. #9 mike.com1, 14.12.2008
    mike.com1

    mike.com1 Guest

    Also ich hatte den selben Fehler mal bei meinen alten Ford Mondeo - das war ganz einfach der Thermostat (20 Eur). Also ich würde auch keinen Deut nachgeben bei der Schuldfrage. Dafür haben die Werkstätten im allgemeinen ja eine Versicherung.

    Das ist ja wie in einer Kneipe, wo steht, dass man für seine Garderobe haftet auch wenn man diese gar nicht einsehen kann.
     
  10. ST1100

    ST1100 Guest

    Bei hochbelasteten Gewinden wie ZK würde ich sogar eher Time-Sert anraten (http://www.wuerth.de/de/produkte/auto/time-sert.html), sollte eine "Fachwerkstätte" aber ohnehin wissen und im Werkzeugschrank liegen haben...
    Genauso wie daß man Zugschrauben bekanntlich nur 1x verwendet...
    Und da sie die ZKD de facto "sinnlos" verbastelten, gehören die Folgeschäden ihnen...
    Daß beim Rausdrehen der Schrauben der Span mit ging, ist zwar Pech, aber dafür gibts ja Time-Sert.

    Verstehe auch nicht was hier "die Marke Toyota" dafür kann wenn die Werkstätte da "rumrätselt", rein "auf Verdacht" nen ZK abbaut und dabei auch noch die Schrauben versemmelt...
     
  11. #11 matra530, 16.12.2008
    matra530

    matra530 Guest

    mit den Gewinden in den Motorblöcken haben die aber echt Probleme. Hatte bei meinem das gleiche Problem. Kühlmittelverlust im April 08. Alles geprüft, entlüftet und wieder los. Dann kfr. ansteigende Temperatur. Rechts ran, Motor aus, Kühlmittelmangel.
    Ab in die Werkstatt schleppen. Kopf runter, weil angeblich Kopfdichtung. War es aber nicht.... Neue Dichtung, Kopf drauf und beim Anziehen gaben zwei Gewinde nach....

    Ergenbis: Neuer Shortblock von Toyota. Fehler war übrigens ein Haarriss im Kühler....

    Also in dem Bereich scheint der Alublock von Toyota ganz schön weich zu sein. Daher sollte das eine Fachwerkstatt wissen und daher vorsichtig agieren und sich mit Reperaturgewinden wie oben beschrieben gut auskennen.

    Was mich aber auch überrascht ist die Schnelligkeit, mit der auf eine kaputte ZK getippt wurde.
    Gab es keine Druckverlustmessung vorab?
     
  12. #12 soeren37, 18.12.2008
    soeren37

    soeren37 Guest

    Hallo matra530,
    auf die Idee, dass die Werkstatt zuerst eine Druckverlustmessung machen sollte, bin ich noch nicht gekommen - vielen Dank.

    Probleme mit der Kühlflüssigkeit hatte mein Auto allerdings nicht.
     
  13. #13 matra530, 18.12.2008
    matra530

    matra530 Guest

    Da mußt Du auch eigentlich nicht drauf kommen. Dafür ist eigentlich die Werkstatt da. Wir sind schließlich die Laien.
     
  14. Fredy

    Fredy Guest

    Hallo Leute eigentlich ist das ein Toyota Problem beim 2.0l bis BJ. ende2006 ist das Gewinde zu kurz.
     
Thema: Avensis T25, 2L, 108 kW, Bj. März 03 – Gewinde im Motorblock ausgedreht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Toyota Avensis t25 2 0 kopfdichtung www.avensis-forum.de

Die Seite wird geladen...

Avensis T25, 2L, 108 kW, Bj. März 03 – Gewinde im Motorblock ausgedreht - Ähnliche Themen

  1. T25 wieviel km zirka nach Brennen der Benzinkontrolllampe

    T25 wieviel km zirka nach Brennen der Benzinkontrolllampe: Hallo, ich habe gerade euer Forum ergoogelt und hätte eine Frage. Ich habe einen Avensis T25 Baujahr 2006 aus der Verwandschaft "übernommen". In...
  2. Toyota Avensis T25 zieht erst ab 2200 Umdrehungen

    Toyota Avensis T25 zieht erst ab 2200 Umdrehungen: Hallo zusammen, seit ungefähr einem Jahr fahre ich einen Toyota Avensis T25 Diese, EZ 2006, 130 KW. Bislang war ich sehr zufrieden mit dem...
  3. Avensis Kupplungskiller?

    Avensis Kupplungskiller?: Hallo, an meinem T25 hatte ich die Erfahrung gemacht, daß die Kupplung gern mal fix heiß wird und stinkt. Ist die Kupplung des T27 (1.8, FL2,...
  4. T25 VFL / FL Änderungen

    T25 VFL / FL Änderungen: Kann jemand kurz und prägnant auflisten, was die FL-Änderungen 2006 waren ? Also jetzt nicht die offensichtlichen optischen Retuschen, sondern was...
  5. T25 Wechsel Einspritzdüse

    T25 Wechsel Einspritzdüse: Hi Leute, ich würde ganz gern die Einspritzdüsen wechseln. Muss ich da noch einen Deckel abschrauben? Lieben Gruß Frank
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden