Alternative zu Toyota

Diskutiere Alternative zu Toyota im Die Konkurrenten Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Mann,mann mann [img] Toyota hat ja wirklich Probleme mim Av [img] Also eigentlich sollte es ein Av bei finanziellen Engpässen ein Corolla...

  1. Gast

    Gast Guest

    Mann,mann mann [​IMG]
    Toyota hat ja wirklich Probleme mim Av [​IMG]

    Also eigentlich sollte es ein Av bei finanziellen Engpässen ein Corolla Combi werden. Was soll ich jetzt tun bin total verunsichert. Hab keine Lust dauert in der Werkstatt zu sein, kann man sich ja gleich en VW kaufen(ne der ist ja teurer)weiß irgendjemand eine AUtomarke die zuverlassig ist und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis hat? Der mazda6 ist für mich keine Alternative
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alex-T25, 01.04.2005
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Kauf dir doch nen Jahreswagen von VAG...bin mittlerweile auch soweit.
     
  4. Gast

    Gast Guest

    @ myspiration,

    lass dich durch gelegentliche negative Berichte hier im Forum nicht verunsichern. Da ist ein statistischer Effekt zu berücksichtigen. Hier schreibt a) nur ein Bruchteil von AV-Fahrern und b) Manschen die (berechtigt) etwas am Auto auszusetzen haben eben öfter als solche, die zufrieden sind. Letztlich sagt das Froum hier statistisch überhaupt nichts aussagekräftiges aus, ob Toyota tatsächlich an Qualität eingebüsst hat, oder nicht. Hier erscheinen (bedauerliche) Einzelerfahrungen, die es bei früheren Modellen sicherlich auch gegeben hat, nur gab es da das Internet in der heute genutzten Form eben noch nicht. Und die Mehrzahl der AV-Fahrer hier im Forum scheint ja wohl mit ihrer Wahl zufrieden zu sein! Und schau mal in die Diskussionsforen anderer Fabrikate! Da bleibt dann ja als Folgerung letztlich nur noch, in Zukunft doch besser gleich zu Fuß zu gehen. [​IMG]


    Dottore
     
  5. Noname

    Noname Guest

    Ich stimme meinem Vorredner ( Dottore ) zu 100 % zu.
    Ich denke auch das die Mehrheit den Kauf des AV nicht bereut hat. Es liegt in der Natur des Menschen sich über schlechtes zu beschweren und das angenehme als selbstverständlich zu sehen.
    Ich würde meinen AV sofort wieder kaufen.

    Thomas
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Hallo allerseits,

    kann nach meiner bisherigen Avensiserfahrung nur sagen:
    Die Zeiten wo Autos 12 Jahre und mehr problemlos durchhielten sind endgültig vorbei.
    Würde mir jetzt eigentlich nur noch einen PKW kaufen, dessen Marke ein sehr dichtes Werkstattnetz und sehr günstige alternative Ersatz- bzw. Verschleißteile garantiert.

    Gruß,
    von einem doch ziemlich nachdenklichen Swiggi.
     
  7. Worm

    Worm Guest

    Hallo,

    ich war zwischenzeitlich auch schon enttäuscht (aber anscheinend konnte das Auto nichts dafür - lag am Chip).
    Ansonsten ist es das beste Auto, dass ich je hatte. Und noch dazu zu einem konkurrenzlos günstigen Preis. Dazu gute Garantiebedingungen und (zumindest in meiner Gegend) sehr guten Werkstätten.
    Für mich gibt es derzeit (Preis/Leistung) keine Alternative.

    Markus
     
  8. #7 Alex-T25, 01.04.2005
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    ich wär mal froh über ein auto was mich ein jahr ohne macken auf die arbeit bringt.
    Ach war das so schön mit den Audi`s,da quietschten zwar nach 120tkm die Querlenker, nach 150 tkm war mal ein öldruckgeber für 10 euro kaputt,im Resultat piepste der halt sporadisch mal rum weil der Wagen meinte ein Problem mit dem Öldruckl zu haben.
    ok beim letzten gabs getriebesalat bei 160tkm.
    aber immerhin bin ich mit den auto`s ohne notlauf,ohne sonstige probleme auf die arbeit gekommen.

    Beim Avensis steht da notlauf,motorruckeln und plötzlicher Leistungsverlust auf 160km/h topspeed dagegen.
    Un der Wagen ist nichtmal ein Jahr alt und hat nichtmal 33tkm voll.

    Für mich schon ein argument den Wagen bald zu wechseln.
    Muss aber dazu sagen das die autos bei mir pro tag 230km abspulen müssen.
    Aber selbst ein Avensis muss das abkönnen.
    Von den letzten 4 Auto`s ist der Avensis der schlechteste
     
  9. Worm

    Worm Guest

    Zitat:ich wär mal froh über ein auto was mich ein jahr ohne macken auf die arbeit bringt.
    Ach war das so schön mit den Audi`s,da quietschten zwar nach 120tkm die Querlenker, nach 150 tkm war mal ein öldruckgeber für 10 euro kaputt,im Resultat piepste der halt sporadisch mal rum weil der Wagen meinte ein Problem mit dem Öldruckl zu haben.
    ok beim letzten gabs getriebesalat bei 160tkm.
    aber immerhin bin ich mit den auto`s ohne notlauf,ohne sonstige probleme auf die arbeit gekommen.

    Beim Avensis steht da notlauf,motorruckeln und plötzlicher Leistungsverlust auf 160km/h topspeed dagegen.
    Un der Wagen ist nichtmal ein Jahr alt und hat nichtmal 33tkm voll.

    Für mich schon ein argument den Wagen bald zu wechseln.
    Muss aber dazu sagen das die autos bei mir pro tag 230km abspulen müssen.
    Aber selbst ein Avensis muss das abkönnen.
    Von den letzten 4 Auto`s ist der Avensis der schlechteste


    Hallo Alex,

    liegt es nicht am Chip? Denn dann wäre diese Aussage etwas unfair.

    Markus
     
  10. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Also Dottore hat schon sehr weise geschrieben.Es ist ja wirklich so , das ich mich nicht jedesmal an den PC setze und schreibe, wenn ich aus meinem Avensis, lächelnd und zufrieden wegen der letzten Fahrt.Das wäre ja dann ein verbotenes zumüllen des Forums.
    Aber wenn mich mal wieder ein feuchter SW geärget hat und ich wissen will, ob ich der einzigste bin, dann schreibt man schon mal was.
    Ich weiß, aber ich wiederhole mich, aber was macht man, wenn man bei eBay was ersteigern möchte?Richtig-man liest die Bewertungen.Und welche zuerst-richtig , die negativen.Und warum?Weil man wissen will, was einem widerfahren kann.Das ist eigentlich nur menschlich.Genauso wie jemand, der sich überlegt weit über 20T€ für ein Auto ihnzulegen, welches einen ungenauen BC hat, wo das Navi klappert, wo die SW feucht werden,welches fast neu, schon rostet und , und , und...
    Das darauf niemand Lust hat ist auch klar.

    Übrigens 1., wenn ich heute so an meinen Wartburg 353 de luxe zurück denke oder an meinen PEUGEOT 305, dann fallen einem immer nur die guten Sachen ein.Wieviel Ärger man damals damit hatte und wie kostspielig das alles war, das vergißt man aber.

    Übrigens 2.Ein Bekannter von mir hatte einen Audi A4 V6TDI.Ein Hammerteil.War zwar sauteuer, aber leistungsmäßig der beste Diesel, den ich gefahren bin.Der war trotz 3 neuer Turbos und 2 neuer LMM mit dem Auto so lange zufieden, bis der Motor hinüber war.Gut bei 150Tkm "...kann das schon mal vorkommen..." war dann die Antwort aus Ingolstadt.Eine Kulanz wurde wegen des Alters und der Laufleistung logischerweise abgelehnt.Auch der Hinweis, das er schon seinen5. neuen Audi fährt brachte nur zur Antwort, das er sich dann halt"...einen 6. kaufen soll."

    Übrigens 3.
    Ein Nachbar hat seinen Audi 80 mit 358Tkm lang bewegt.Und das nicht gerade bei übertriebener Pflege.Bis auf wenige Verschleißteile lief der immer zuverlässig.Als Benziner wohlgemerkt.
    Er wollte immer einen neuen A4 Kombi.Als der dann mal einen der frisch eingetroffnen Jahreswagen(neu sind die Dinger auch für einfache Geschäftsleute nicht mehr zu bezahlen) zur Probefahrt über das WE hatte war er voll begeistert.
    Bis Sonntagmittag, dann war wegen defekten LMM Schluß damit.
    Heute fährt der Mann einen T22 Combi.
     
  11. #10 Alex-T25, 01.04.2005
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    @Worm
    Da Adrian Mail Nr1 vor einer Woche bisher nicht beantwortet hat und ich ihm gestern nochmal geschrieben habe und noch keine antwort habe (was von gestern auf heute nicht so schlimm ist,aber betreffend Mail Nr1 schon ärgerlich ist,vor allem weil ich im Threat gefragt habe ob Mail da und ob er ne Idee hat)weiss ich momentan nicht was ich davon halten soll.

    Aber unabhängig davon,waren die audis auch gechipt,liefen ohne probleme weit höhere Laufleistungen bis mal Probleme da waren.
    Zumal das Paket Motor/Auto besser geschnührt war als es jetzt der Fall ist.
     
  12. #11 Anemonis, 01.04.2005
    Anemonis

    Anemonis Guest

    Für mich gibts bis 28000 Euro Listenpreis keine Alternative für den Toyota Avensis.

    Hab auch den Mazda 6 probegefahren. Der Avensis ist besser!
    Nur bei den Diesel-Motoren würde ich etwas vorsichtig sein.
    vielleicht sind ja die neuen stärkeren Diesel auch zuverlässiger.

    Ich hab meinen als NL-Import jetzt ca. 3,5 Mon. und meiner hat noch keine Toyota-Werkstatt gesehen.
    Was mich jetzt überhaubt noch reizen könnte, wäre ein Lexus IS 250 als 5-Türer, aber das dauert bestimmt noch 2 Jahre.

    schau mer mal

    @ myspiration
    Wann willst Du dich entscheiden?
    Mein Nachbar, nachdem er meinen Avensis bestaunt hatte, hat mir erzählt, dass er sich nen Corolla Combi gekauft hat.
    Nachdem er von seinem A4 fast in den Wahnsinn getrieben wurde.
    Er schwört jetzt auf Toyota [​IMG]




    anemonis
     
  13. Worm

    Worm Guest

    Zitat:@Worm
    Da Adrian Mail Nr1 vor einer Woche bisher nicht beantwortet hat und ich ihm gestern nochmal geschrieben habe und noch keine antwort habe (was von gestern auf heute nicht so schlimm ist,aber betreffend Mail Nr1 schon ärgerlich ist,vor allem weil ich im Threat gefragt habe ob Mail da und ob er ne Idee hat)weiss ich momentan nicht was ich davon halten soll.

    Aber unabhängig davon,waren die audis auch gechipt,liefen ohne probleme weit höhere Laufleistungen bis mal Probleme da waren.
    Zumal das Paket Motor/Auto besser geschnührt war als es jetzt der Fall ist.



    Spricht natürlich für die Motorreserven der Audis.
    Mein Avensis läuft ohne Chip jetzt wieder wie am Schnürchen. Auch bei Gesschwindigkeiten um die 200 keine Probleme.

    Markus
     
  14. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Zitat:Zitat:@Worm
    Da Adrian Mail Nr1 vor einer Woche bisher nicht beantwortet hat und ich ihm gestern nochmal geschrieben habe und noch keine antwort habe (was von gestern auf heute nicht so schlimm ist,aber betreffend Mail Nr1 schon ärgerlich ist,vor allem weil ich im Threat gefragt habe ob Mail da und ob er ne Idee hat)weiss ich momentan nicht was ich davon halten soll.

    Aber unabhängig davon,waren die audis auch gechipt,liefen ohne probleme weit höhere Laufleistungen bis mal Probleme da waren.
    Zumal das Paket Motor/Auto besser geschnührt war als es jetzt der Fall ist.



    Spricht natürlich für die Motorreserven der Audis.
    Mein Avensis läuft ohne Chip jetzt wieder wie am Schnürchen. Auch bei Gesschwindigkeiten um die 200 keine Probleme.

    Markus

    Ich weiß, es gehört nicht unbedingt hier rein, aber laut der Aussagen hat TTE doch nicht ganz umsonst den Chip zurückgehalten.Sicher gibts auch Probleme ohne Chip(siehe Dottore) aber wenn der raus ist und dann läuft wieder...
    Da kann man dann aber nicht unbedingt über das Auto schimpfen. [​IMG]
     
  15. AC

    AC Guest

    Hallo,

    in der Tat ist es etwas verwunderlich, dass der D4-D den Chip nicht "verträgt", aber wie bereits erwähnt, dass sollte man hinnehmen, schließlich hat Toyota niemandem versprochen, dass es mit dem Chip keine Probleme gibt, also ist das meiner Meinung nach kein Fehler des Autos. Es gibt sicherlich Kleinigkeiten, die bei einem Avensis auffallen und auch evtl. stören, wer damit nicht leben kann, muss eben die Marke wechseln und z.B. zu Audi gehen. Ich bin, nach meinem "Premium Saab" nicht mehr bereit, dafür zu bezahlen, dass sich eine Marke als Premium bezeichnet um dann noch mehr Fehler zu haben, als bei einem Fiat Punto. Als Beispiel kann man ja den AMS Dauertest mit der C-Klasse nehmen, vor allem die Leserbriefe.... Ach ja, bin letzte Woche mit einem neuen A3 Sportsback von München nach Düsseldorf gefahren, naja, nach kurzer Zeit gingen die Scheibenwischer nicht mehr, dem Herrn von der Autovermietung war es etwas peinlich, aber auch nichts Neues. Die Problem-Avensise sind ja doch in der Minderzahl (trotzdem sehr ärgerlich für die Besitzer), genauso wie nicht bei jedem Audi die Scheibenwischer streiken [​IMG]

    Ich bin mit meinem sehr zufrieden, keine Fehler, kein Rost usw.

    Viele Gruesse

    AC
     
  16. #15 MB-Toys, 02.04.2005
    MB-Toys

    MB-Toys Guest

    Mein Toyota ist jetzt ein halbes Jahr alt - und ich habe überhaupt keine Probleme! [​IMG]
    [​IMG]

    Es ist das beste Auto, was ich je hatte, ich kann die wiederholt sehr guten Ergebnisse der Zufriedenheitsumfragen nur bestätigen - auf deren Grundlage ich das Auto auch gekauft habe. (... und ich bin ein sehr mißtrauischer Fahrer: Das mein vorheriges Fahrzeug, ein Nissan Sunny, etwas drauf hat, mußte ich spätestens beim Verkauf eingeräumen: In diesen neun Jahren wurde lediglich ein Vorwiderstand des Lüfterventilators erneuert, das war alles.)
    Diese Steher-Qualitäten traue ich auch meinem Avensis zu: Was bis jetzt hält, wird auch die nächsten 10 Jahre halten - wenn vielleicht auch nicht so lange bei mir. (Ich freue mich schon auf die nächste Generation [​IMG]
    )
    Martin
     
  17. andy

    andy Guest

    mein avensis ist jetzt ein jahr alt und had gut 28000 km gelaufen OHNE PROBLEME!
    die abrolgerausche sind nicht so doll gedämpft aber sonst
    alles tip top! ausser ein bisschen steinslag (fahre recht zügig)
    ist alles noch wie neu. (hab ja auch leder [​IMG]
    [​IMG]
    )
    also um kurz zu sein mein avensis ist ein tolles auto und ich finde die kwalität stimmt! für mich gibbt es keine alternative.

    mvg Andy
     
  18. Gast

    Gast Guest

    Alternative zu Toyota: VW! Har har! Macht ihr Witze? Dazwischen liegen Qualitäts-Welten. Der Passat ist nach dem Sharan das schlechteste Auto von VW - von der Qualität her gesehen (damit meine ich jetzt Langzeitqualität, Reparaturanfälligkeit, TÜV- und ADAC-Bewertugen, Zuverlässigkeit und nicht, wie schön die Kunststoffe im Innenraum aussehen oder die schicken Chromringe um den Tacho herum). Das ist nicht meine Privatmeinung, sondern so in der Art steht es in allen seriösen Studien. Das letzte Modell ist doch eine Katastrophe - manche Exemplare waren doch der reinste Pfusch ab Werk.

    Zugegeben: Auch Toyota scheint Probleme zu haben, wenn auch in einem wesentlich geringeren Umfang. Noch ist kein T25-Getriebe geplatzt. Wir haben aber auch noch keine hohen Laufleistungen erreichen können. Der Avensis kam nicht ganz ausgereift auf den Markt. Die Erwartungen waren sehr hoch und wurden nicht immer erfüllt. Wir Deutschen sind aber auch echt ein Volk von (überspitzt gesagt) spießigen Jammerlappen, gerade was Kleiningkeiten angeht; wahrscheinlich sogar mit die verwöhntesten Autokäufer überhaupt. Über was wir uns ärgern, darüber kann der Franzose nur lachen.

    Aber gut: es gab und gibt Probleme am Avensis, doch wie groß müssen dann erst die Probleme der anderen Hersteller sein, wo doch Toyota noch zur Qualitäts-Tabellenspitze zählt? Da ist der Avensis meine ich noch das geringste Übel.

    Eine wirkliche Alternative zu Toyota, und das wäre nach meinem Verständnis ein Auto ohne Abstieg in Sachen Qualität, ist z.B. Lexus, denn die sind von der fortschreitenden Europäisierung der Japaner noch nicht betroffen. Auf ähnlichem Niveau bewegen sich momentan noch Mazda, Honda und Subaru, also die japanischen Japaner, danach kommt erstmal länger nix.

    Mit dem neuen Passat kann es - theoretisch zumindest - erst einmal eigentlich nur noch weiter bergab gehen: Gleicher Preis für mehr Ausstattung, das geht nur, indem man die osteuropäischen Zulieferer noch mehr ausquescht. Sowas geht immer zu Lasten der Qualität. Noch verliert VW mit jedem verkauften Wagen Modell ja Geld, statt welches zu verdienen. Der neue Chefsanierer will das ändern, d.h VW in die Gewinnzone bringen. Gleichzeitig will er die Qualität drastisch erhöhen - das ist fast schon ein Widerspruch in sich. Es ist jedenfalls ein verflucht schwere Aufgabe, die viele Jahre dauern wird.

    Und glaubt mir: wer jetzt schon einen Passat kauft, der ist auf jeden Fall ein absoluter Betatester, und das in einem viel schlimmeren Ausmaß, als wir Avensis-Frühkäufer uns das jemals hätten erträumen lassen! Wenn schon unbedingt Passat, dann frühestens in zwei bis drei Jahren. Es wird aber auf jeden Fall genug Idioten geben, die den Wagen jetzt sofort bestellen und hinterher sauer sein werden, so ist das eben immer... dafür sichern die dann zu 70 Prozent ausländische Zulieferer-Arbeitsplätze und zu 30 Prozent die Jobs der Männer in Emden.

    Ach ja: und die Jobs der Männer beim freundlichen VW-Partner natürlich auch. Die Werkstatt will ja ausgelastet sein... hat also nicht nur schlechte Seiten.

    Gruß tom
     
  19. #18 Anemonis, 02.04.2005
    Anemonis

    Anemonis Guest

    Zitat: Die Erwartungen waren sehr hoch und wurden nicht immer erfüllt. Wir Deutschen sind aber auch echt ein Volk von (überspitzt gesagt) spießigen Jammerlappen, gerade was Kleiningkeiten angeht; wahrscheinlich sogar mit die verwöhntesten Autokäufer überhaupt. Über was wir uns ärgern, darüber kann der Franzose nur lachen.

    Gruß tom


    Das meisste kann ich unterschreiben.
    Aber einige sind wirklich mit Montagsautos geschlagen. Und wenn man sich dann mal Luft macht, hat das mit jammern nichts zu tun.
    Diesen Leuten gilt mein Mitgefühl.


    anemonis
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Novak Dimon, 02.04.2005
    Novak Dimon

    Novak Dimon Guest

    Also man kann mit jeder Marke Glück oder Pech haben.
    Ich hatte bisher einen Golf I (das war noch richtige Wertarbeit) danach nen Yaris und jetzt nen Corolla Verso. Keines der Autos hat mich je im Stich gelassen (dem Golf habe ich so manche Kleinigkeit verziehen.. nach 20Jahren Dienst).
    Jetzt kann ich es nicht erwarten meinen Avensis zu fahren, auch wenn hier so manche Horrorstory zu lesen ist [​IMG]


    Und zum Passat: Mein Vater fährt seit 1980 Passat und ist äußerst zufrieden. Hat jetzt nen neuen (altes Modell) bekommen, mal sehen wie der läuft.

    So ist das halt. Dem einen fällt die Karre auseinander und der nächste ist hoch zufrieden. Aber ich verlass mich da doch lieber auf Pannen-Statistiken.
     
  22. #20 Funbiker-1, 03.04.2005
    Funbiker-1

    Funbiker-1 Guest

    ich hoffe, dass Du und Dein Vater weiterhin so viel Glück mit Euren Autos habt - aber leider ist das die Ausnahme. Ich will hier nicht erzählen, was auch bei einigen der von Euch gefahrenen Modelle alles "schief" gelaufen ist, nur soviel: beim Golf I BJ. 77/78 hat VW soviel Schrott bei der Herstellung der Bleche beigemengt, dass Du dem beim Rosten zusehen konntest (eigene Erfahrung) - der Passat, na ja das ist so ein Kapitel für sich. Ich habe '97 einen damals - so dachte ich - ausgereiften, weil schon mehrere Jahre in der Produktion, 110 PS Passat Kombi TDI gekauft. Listenpreis (den ich natürlich nicht gezahlt habe) rund 48.000,-- DM. Nach 3 Jahren, 100.000 Km und 20 außerplanmäßigen Werkstattaufenthalten, habe ich das gute Stück entnervt verkauft. Vom kaputten Turbolader nach 35.000 Km über das Aquarium hinter dem Fahrersitz wegen Wassereinbruch (Abdichtung Dachreling defekt) bis hin zu im Winterurlaub zwar öffenenden aber erst nach 20 Km Fahrt schließenden Türschlössern (da war der Wagen dann warm) habe ich so ziemlich alles bei dem "guten Stück" erlebt - und glaube mir das war kein Einzelfall, in meinem Bekanntenkreis fuhren und fahren (noch immer nicht bekehrte VW-Enthusiasten) jede Menge Leute Passat und schimpfen, Modellreihe und Baujahr egal, über diesen Ausbund deutscher Qualitätsarbeit.
    Dann bin ich auf Peugeot umgestiegen und - oh Gott, oh Wunder - es ging auch anders. Bis auf verschleißanfällige Bremsen und Lampenbirnen keine Probleme. Auch das spiegelte sich in meinem Bekanntenkreis wider, da einige ebenfalls auf Peugeot umgestiegen waren, nachdem sie mit deutscher "Wertarbeit" nichts mehr zu tun haben wollten. Und, ich wäre auch bei der Marke geblieben, wenn sich Peugot mit dem Nachfolgemodell, des von mir fast 5 Jahre gefahrenen 406 Break, nicht entschieden hätte, statt einer Familienkutsche mit Ladekapazität einen Lifestylekombi à la Audi etc. herauszubringen und die Ladekapazität drastisch zu verringern, was für mich nicht akzeptabel war.

    Aber, und das ist meine persönliche Meinung, völlig unabhängig von Marke und Modell will ich bei den Preisen, die heute für ein Mittelklasseauto zu zahlen sind - 20 - 30.000 € im Schnitt sind nun wirklich kein Pappenstiel - die Qualität haben, die ich für diese Preise eigentlich erwarten kann. Für mich ist das kein Genörgel, wenn man bei einem derart teuren Auto z.B. bemängelt, dass Armaturenbrett, GPRA o.ä. klappern, wenn über schlechtere Straßen gefahren wird. Bei dem Preis meine ich hat man auch ein klapperfreies Auto gekauft, obwohl dies "nur" ein Schönheitsfehler, eine Kleinigkeit ist. Wenn ich nur 10.000 € für das Auto bezahle, bin ich eher bereit, über solche Kleinigkeiten hinweg zu sehen. Nicht zu entschuldigen sind technische Defekte, die mit verkauft werden und die Krönung ist es, wenn einem der freundliche WS-Meister das als "Stand der Technik" vielleicht verkaufen will - so bei mir geschehen, als ich bei einer Peugeot-Werkstatt die mangelnde Verschleißfestigkeit der Bremsen monierte (bei 35.000 Km waren die vorderen Bremsscheiben "auf", obwohl das Fahrzeug nur Langstrecke gefahren und nicht 'geheizt' wurde). Ich glaube, ich brauche nicht zu erwähnen, dass diese Werkstatt mein Auto nicht hat anfassen dürfen. Auch wenn ich sonst mit dem Auto zufrieden war, diese dummerhafte Arroganz dieser einzelnen Werkstatt war nicht zu entschuldigen. So darf und kann man nicht mit dem Kunden umspringen. Ein Kfz.-Meister, der das als Stand der Technik verkauft, hat seinen Beruf verfehlt und sollte liebern Versicherungen, Gebrauchtwagen oder Warentermingeschäfte verkaufen.

    Ich hoffe, dass ich diese Probleme bei meinem Toyota nicht haben werde - und wenn es doch einmal Probleme geben sollte, dass diese vernünftig angegangen, d.h. kulant und schnell behoben werden.
    Denn - je teurer der Gegenstand, um so höher die Ansprüche. Schließlich finde ich mein Geld auch nicht auf der Straße, sondern muß hart dafür arbeiten.

    Funbiker-1
     
Thema:

Alternative zu Toyota

Die Seite wird geladen...

Alternative zu Toyota - Ähnliche Themen

  1. Schaltplan Toyota avensis t22

    Schaltplan Toyota avensis t22: Hallo leute,ich suche einen schaltpläne für einen Toyota avensis t22 1,8 Ez 2002 129ps vvti Zeitweise Ausfall beide sitzheizungen vorne. R.l.
  2. Toyota Avensis Eco Modus Automatik

    Toyota Avensis Eco Modus Automatik: Hallo An die Toyota Gemeinde hier. Ich habe meinen 2013er Avensis 150Ps Automatik im Januar dieses Jahr gekauft und habe mich ständig über das...
  3. Brauche Erfahrungen der Toyota Gemeinde

    Brauche Erfahrungen der Toyota Gemeinde: Hey Leute falls ich was falsch mache sorry bin nicht oft in Foren unterwegs. Also mein Anliegen... Will mir nen Toyota Avensis t 25 mit 177 PS...
  4. Toyota Avensis T25 macht wenig Probleme

    Toyota Avensis T25 macht wenig Probleme: Blechgewordene UnauffälligkeitToyota Avensis T25 macht wenig Probleme Der von 2003 bis 2009 gebaute Toyota Avensis T25 gehört zu den...
  5. Welches Navi passt zu einem Toyota Avensis 1.8 Baujahr 2004

    Welches Navi passt zu einem Toyota Avensis 1.8 Baujahr 2004: hallo, wir haben uns vor ein paar tagen einen toyota avensis 1.8 baujahr 2004 zugelegt und ich hätte gern gewußt welches navigationssystem da...