Abschied von Toyota

Diskutiere Abschied von Toyota im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Olaf, du hast vergessen: >Sarkasmusmodus on< - >Sarkasmusmodus off< :prankster: Prog

  1. Prog

    Prog Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Corolla TS Lounge Hybrid 2,0 L 196 PS (Bj. 10/2023) Aktuell 1659 km
    Verbrauch:
    Olaf, du hast vergessen: >Sarkasmusmodus on< - >Sarkasmusmodus off< :prankster:


    Prog
     
  2. #122 Dichterfürst, 11.11.2008
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Skoda Scala 1.5 TSI, 6-Gang, 110 kW, EZ 2020
    Hallo,
    eigentlich wollte ich zum Thema Qualität des Avensis (auch meines Avensis) hier nichts mehr schreiben, weil alles schon zig mal durchgekaut wurde. Außerdem fährt er mich von A nach B - das ist die Hauptsache. Wenn ich hier aber lese, wie sehr sich manche über die geäußerte Kritik am Avensis aufregen und diese teilweise als unsachlich, übertrieben oder pingelig abtun, dann muss ich hier doch nochmal meinen Senf zum Thema dazu geben:
    Ich habe hier im Forum die Geschichte von Alfred und seinen beiden Avensis (erst 2.4, dann 2.2 D-Cat) ziemlich von Anfang an mitgelesen. Wer sich die Mühe macht, das ganze hier nochmal zu suchen und nachzulesen, der müsste eigentlich verstehen, warum Alfred der aktuellen Qualität von Toyota sehr skeptisch gegenüber steht.
    Da ich auch einen 2.4 aus dem ersten Baujahr 2003 fahre, kann ich Teile seiner Kritik voll nachvollziehen.
    Ohne alles nochmal aufwärmen zu wollen: Da baut Toyota z.B. ein Fahrzeug (nämlich den AV 2.4), das zwar mit einer V-max von 220 km/h angegeben ist, in der Praxis aber mit Mühe und Not auf echte 207 km/h (von Toyota elektronisch nachgemessen; Tacho: 215) kommt und sogar bergab spätestens bei echten 212 km/h elektronisch abregelt. Es handelte sich hierbei wohbemerkt nicht um Einzelfälle, sondern um einen Fehler in der gesamten Serie.
    Ist so etwas Top-Qualität oder eher mehr als peinlich?
    Und weiter dazu: Erst nach massiven Reklamationen von Betroffenen wurde dann nach intensiver "Einzelfallprüfung", verbunden mit umfangreichem Schriftverkehr und mehreren Werkstattterminen (deshalb z.B. auch oben: "207 km/h elektronisch nachgemessen") durch die zuständige Toyota-Werkstatt hier und da ein komplett neues Motor-Steuergerät eingebaut. (z.B. bei mir). Die allermeisten Besitzer eines 2.4 fahren aber immer noch mit der fehlerhaften Elektronik umher, so dass ihr Fahrzeug wegen vorzeitigen Abregelns selbst bergab und "im freien Fall" nicht die versprochen V-max erreichen kann. Der Weg zum neuen Steuergerät glich nämlich den berühmten Gang nach Canossa, den bestimmt viele gescheut haben. (Eine Toyota-Aussage dazu z.B.: "5 Prozent Toleranz zu den Werksangaben sind erlaubt. Ihr Avensis muß also langsamer als 209 km/h sein, damit wir kostenlos nachbessern.")
    Sehr kundenorientiert oder eher kleinlich, dieser Umgang mit dem Problem?
    Bei meinem Avensis wurde inzwischen außer dem bereits erwähnten Motorsteuergerät auch noch das Lenkgetriebe, beide Dämpfer der Heckklappe, die Wasserpumpe und das Automatik-Schaltseil getauscht. Letzteres auf eigene Rechnung (Kosten: über 500 €). Inzwischen wurde mir beim TÜV-Termin auch noch eröffnet, dass die Projektionslinsen beider Scheinwerfer völlig blind sind und die Scheinwerfer komplett getauscht werden müssen. (Obwohl ich nie Wasser im Scheinwerfer schwappen hatte, wie andere hier.) Ach ja: mein Avensis hat zur Zeit genau 58050 km runter.
    Top-Qualität oder doch höchstens Durchschnitt, diese Mängelquote?
    Dann der Innenraum meines Avensis: anfangs schön leise, klappert es inzwischen innen an zahlreichen Stellen, z.B. in der A- und B-Säule, der Mittelkonsole, aus dem Armaturenbrett, der Mittelablage vorne und der Gepäckraumabdeckung. Dazu kommen noch sporadische Pfeifgeräusche der vorderen Seitenscheibe oder Türrahmen ab 160 km/h. Die Kunststoffe sind sehr kratzempfindlich und entsprechend vergammelt sehen Türverkleidungen und Handschuhfachdeckel auch aus. Außerdem verliert die Dachreling auf beiden Seiten ihre silberne Farbe - zum Vorschein kommt beige farbener Kunststoff. (Ich weiß, für einige der hier beschriebenen Probleme gibt es Abhilfe hier im Forum - darum geht es hier aber nicht.)
    Top-Qualität oder doch eher billige Materialien?
    Es gibt bestimmt einige Leute, die mit ihrem Avensis überhaupt keine Probleme haben. Die sind natürlich sehr zufrieden mit ihrem Auto. Denen gönne ich das auch.
    Es gibt aber auch Leute, die sind aus gutem Grund enttäuscht von der Qualität ihres Toyota. (Zu denen gehöre ich auch.) Und die würden natürlich ganz bestimmt keinen mehr kaufen. Das muß man nun mal auch akzeptieren.
    Hier also kompromisslos zu behaupten: "der Avensis ist ein Top-Auto, basta", ist genauso daneben, wie umgekehrt zu sagen, dass alle Avensis Mist und von mangelhafter Qualität sind.
    Gruß
    Dichterfürst
     
  3. piper

    piper Guest

    moin,

    unser Dichterfürst hat recht.Ich habe den Avensis wegen des Preis-Leistungsverhältnisses gekauft und auch wegen der viel gepriesenen
    Qualität.Wenn man Vergleiche mit eigenen aderen Autos zieht,ist das
    immer ein Blick in die Vergangenheit.Ein Wechsel erfolgt meistens wegen
    nervender Fehler (Werkstatt oder Marke).
    Wie muss mein neues Auto aussehen?Ich weiss es noch nicht.

    piper
     
  4. #124 Tiger123, 11.11.2008
    Tiger123

    Tiger123 Guest

    Danke, Dichterfürst für die Stellungnahme.
    In 6 Monaten kommt hoffentlich wieder ein Erfahrungsbericht von mir. Dann wird es den neuen Avensis ja hoffentlich schon geben ... und wir sehen mal weiter (ich will aber trotzdem keinen kaufen).
    Gruß Alfred
     
  5. #125 HappyDay989, 11.11.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Ich war tatsächlich der Ansicht, daß in einem Toyota-Forum die durchschnittliche Intelligenz der Mitglieder so hoch ist, daß letztere den Sarkasmus meiner Bemerkung auch ohne plakative Markierungen zu erkennen vermögen... ;)

    Im übrigen schlage ich unseren Dichterfürsten für seinen Beitrag für den Literatur-Nobelpreis vor... :ÖÖ:

    :D
     
  6. goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Gardelegen-Ackendorf
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    Mir war klar wie es gemeint war :prankster:
    O.k. er war gut aber wir sollte für solche Beiträge etwas besseres haben als den LiNoPr. Den AlToFoNoP. :mail: :clap:

    Gruß Götz (Gründer des AlToFoNoP)

    P.S. Für das Preisgeld sollten andere verantwortlich :Ü: sein)
     
  7. toyoman

    toyoman Guest

    Als ehemaliger T22 Limo Besitzer kann ich dazu folgendes sagen:

    Von den wenigen Schwächen welche der T22 hatte, wurden meiner Meinung nach grösstenteils ausgemerzt. Natürlich sind andere dazu gekommen wie das bei jedem neuen Modell halt so ist.

    Einige wenige Beispiele (Vergleich Sol-Ausstattung):

    -Kunstoffe im Einstiegsbereich: Kratzempfindlicher als beim T22
    -Gestühl: In der Anmutung und dem Look um Welten schöner als im T22. Das Gestühl im T22 war aber dennoch sehr bequem (jedoch nicht grad sportlich).
    -Soundanlage klingt im T25 dynamischer, voller und kräftiger. Es gibt knackgigen Bass. Beim T22 musste ein Subwoofer und Verstärker zusätzlich rein für guten Sound.
    -Soundanlage Haptik: Die Soundanlage beim T22 war ein bisschen "knarzig" eingebaut. Beim drücken der Tasten hatte ich manchmal ein etwas ungutes Gefühl. Beim T25 sitzt alles Bombenfest.
    -Fahrwerk: Der T22 neigte bei normalem bis starkem Beschleunigen/Anfahren auf nasser Fahrbahn zum "Klopfen" bzw. Poltern auf der Vorderachse (trotz TRC).
    Der T25 gibt sich da viel souveräner. Anmerkung: Der T22 war allerdings tiefergelegt (Eibach Federn). Kann die Auswirkung nicht abschätzen.
    -Kunstoffanmutung Innenraum: Abgesehen von den ein wenig kratzempfindlicheren Kunstoffen sehen sie im unteren Teil des Fahrzeugs einfach besser aus als beim T22 (Wenige Ausnahmen gibts auch). Aber beispielsweise die inneren Türgriffe waren ziemlich billig gemacht und haben auch oft geknarzt. Die Türen beim T25 sind gernell hochwertiger verarbeitet.
    -Klimaautomatik: ich war beim T22 mehr als zufrieden mit der Funktionalität der Belüftung. Aber es geht noch besser: im T25. Zurückhaltender und dennoch sehr effizient.

    Vielleicht kommen mir noch ein paar Dinge mehr in den Sinn. Aber ich sehe durchaus Steigerungen und wenig Verschlechterungen.
     
  8. #128 HappyDay989, 12.11.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Im Großen und Ganzen kann man dem zustimmen.

    Der Beitrag des Kollegen Dichterfürst war allerdings der m. E. berechtigte Hinweis darauf, daß es "den T25 von 2003-2008" nicht gibt. Es gibt hunderttausende von T25. Davon sind die allermeisten Facelift-Modelle (ab Juni 2006) wohl sehr gut, der größte Teil der Modelle von 2004/2005 bis Mai 2006 frei von größeren Mängeln, aber leider auch etliche der frühen Modelle (Baujahr 2003/2004) mit diversen Kinderkrankheiten und Mängeln behaftet.

    Und es ist für diejenigen, die mit den vollmundig mit "Qualität erleben" beworbenen T25 aus 2003/2004 ihren geregelten Ärger haben/hatten, kein Trost, daß viele andere T25-Fahrer mit ihren Autos keine Probleme haben. Die fühlen sich höchstens verar...t, wenn man ihnen erzählt, daß "der T25" ein ganz tolles Auto sei, einfach deswegen, weil sie die gegenteiligen Erfahrungen machen mußten.

    Ich lasse heute ja auch kaum noch ein gutes Haar an Citroen und VW, einfach deshalb, weil ich - im Gegensatz zu Millionen anderer VW- und Citroen-Fahrer - mit meinen beiden Fahrzeugen dieser Marken "voll auf die Schnauze geflogen" bin. Das bedeutet nicht, daß VW und Citroen deshalb ausschließlich schlechte Autos bauen - da würden mir wohl Millionen anderer Autofahrer hieb- und stichfest das Gegenteil beweisen können. Aber ebenso hieb- und stichfest kann ich beweisen (gesammelte Werkstattrechnungen!), daß meine beiden Exemplare (VW Golf III und Citroen Xantia) der hinterletzte Schrott waren. Daß ich daher bei meiner Meinung (oder bei meinem Vorurteil) gegen diese beiden Marken bleibe, dürfte da wohl auch für die verständlich sein, die meine Meinung (oder eben meine Vorurteile) nicht teilen.

    Warum sollte dies bei anderen Autofahrern anders sein, bloß weil es sich zufällig um eine andere Automarke handelt, und diese zufällig Toyota heißt? ;)
     
  9. #129 Dadwyler, 12.11.2008
    Dadwyler

    Dadwyler Guest

    Da kann ich nur zustimmen !!!
     
  10. #130 HappyDay989, 12.11.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Na komm, Du alter Schwabe, den einen Cent wirst Du doch wohl noch entbehren können...

    Auf der anderen Seite: Waren es nicht zwei Schwaben, die den Kupferdraht erfunden haben? Denn beide bückten sich gleichzeitig nach einem Pfennigstück auf der Straße...

    :D :D :D
     
  11. #131 Dichterfürst, 12.11.2008
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Skoda Scala 1.5 TSI, 6-Gang, 110 kW, EZ 2020
    Danke, dass ihr mich für den AlToFoNoP vorgeschlagen habt :Z
    Ich nehme als Preisgeld dankbar auch Centbeträge an
    >OT-Modus on<
    Habe nämlich heute mal wieder nachgesehen, was die Finanzkrise mit meinen Geldanlagen gemacht hat...
    :smash:
    Frei nach dem Motto: "Mein Geld ist jetzt nicht weg - es hat jetzt nur ein anderer."
    :beer:
    >OT-Modus off<
    Gruß
    Stefan
     
  12. #132 Tiger123, 08.02.2009
    Tiger123

    Tiger123 Guest

    Hallo,
    nun muss ich Euch doch mal von dem 1. außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt des Mazda 6 berichten.
    Neulich ging die Motorkontroll-Leuchte während der Fahrt an. Kurze Phase des Notlaufprogramms, dann alles wieder normal.
    In der Werkstatt wurde der DPF per Software 1 Stunde lang freigebrannt und eine neue Software, die ein erneutes Verstopfen verhindern soll aufgespielt. Mit der alten Software wurde der DPF beim Freibrennen nicht heiß genug.
    Die beiden anderen Mazda 3 erfreuen sich nach wie vor bester Gesundheit ohne irgendwelche Beanstandungen.
    Gruß Alfred
     
  13. toyoman

    toyoman Guest

    find ich fair von tiger dies hier zu bringen. da sieht man doch gleich dass es bei mazda nicht anders läuft als bei toyota. die motor-kontroll leuchte scheint beim avensis auch recht schnell anzuspringen, auch wenn es ein nur einmaliger fehler war. ok sie erlischt dann zwar wieder aber scheint recht sensibel zu sein dieses fehlersystem.
    bei mir ging die lampe bis anhin zweimal an.

    -auf der autobahn ohne ankündigung (ergebnis fehler des tempomaten, tempomat hat aber immer funktioniert. fehler nach ein paar KM wieder verschwunden

    -beim versuch einen schnee berg zu bezwingen blieben wir stecken. die traktionskontrolle musste schwerstarbeit verrichten. irgendwann war ganz schluss (wir kamen nicht weiter). die motorkontrollleuchte ging an. nach ein paar tagen war der fehler gelöscht. ich nehme an es war ein fehler vom traktionssystem wegen überforderung oder so.

    was ich bei diesen neumodischen steuergeräten mit sensoren und fehleranzeigen überall bemängle ist, dass man den eigentlichen fehlertext als fortgeschrittener nutzer nicht selber ablesen kann. man könnte dann wie beim pc entscheiden ob ein werkstattbesuch notwendig ist oder nicht.

    für normale user könnte man ja den easy mode einschalten der nur sehr limitiert fehlermeldungen anzeigt ;)

    sodann noch einen schönen sonntag an alle mazda und avensis fahrer
     
  14. Danger

    Danger Guest

    Und so lange es "nur" so ein Elektronik-Fehler ist und kein wirkliches Motorenproblem gehts ja auch immer noch. ;)
     
  15. toyoman

    toyoman Guest

    ja schlauer wäre es wohl die motorkontrollleuchte nur für eigentliche motorfehler zu benützen und für die allgemeinen elektronik fehler eine weitere warnleuchte oder eben auf dem display anzeigen oder so. die meisten leute sind ja extrem verunsichert wenn da die motorkontrolleuchte aufleuchtet und meinen sie könne nicht mehr weiterfahren :)
     
  16. berndAV

    berndAV Guest

     
  17. toyoman

    toyoman Guest

     
  18. rohoel

    rohoel Guest

    genau mit diesem verhalten bin ich diesen winter sehr gut durch das tief verschneite erzgebirge gekommen!
    die traktionskontrolle hätte mich an mehreren stellen stoppen lassen da sie immer weiter runterregelt. manchmal ist ein durchdrehen der räder sinnvoller, da sie das auto dann eben doch rausziehen.


    mfg rohoel.
     
  19. #139 Suitcase, 08.02.2009
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    Und jetzt bitte wieder zurück zum Thema.

    Guido
     
  20. Damnoni

    Damnoni Neuling

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Hallo,

    Auch ich habe mich jetzt nach 5 Jahren und 4Monaten
    von meinen T25 getrennt.
    Das Fahrzeug hatte in der ganzen Zeit keine nennenswerte Mängel.
    Getauscht wurden nur die hinteren Bremsbläge und die Hauptscheinwerfer.
    Durchsichten wurden grundsätzlich in Eigenregie durchgeführt.
    Somit wusste ich auch genau das der Serviceplan genau eingehalten wurde.
    Vielleicht auch ein Grund warum das Fahrzeug immer mängelfrei war.(z.Bsp. beim TÜV und ADAC Gebrauchtwagentest)
    Dafür hatte ich natürlich keine Kulanz bei den Bremsbelägen und Hauptscheinwerfer bekommen.
    Aber die (Nachrüst)Scheinwerfer von TYC sind um Welten besser und kosten nur rund 150 Euro das Paar.
    Also ich war immer sehr zufrieden mit dem Fahrzeug.Leider hat Toyota seine Preispolitik nach oben hin
    angepasst und somit ist es diesmal kein Toyota mehr geworden.

    hier noch mal die Fahrzeugdaten

    Zulassung Oktober 2003 (EU-Fahrzeug Dänemark)
    Motor 1,8
    Kilometerstand 85300
    Karossie Fließheck (ich mag keine Kombis)

    Gruss Damnoni
     
Thema:

Abschied von Toyota

Die Seite wird geladen...

Abschied von Toyota - Ähnliche Themen

  1. Abschied von Toyota

    Abschied von Toyota: Hallo zusammen, der ein oder andere wird mich kennen da ich schon was länger im Forum unterwegs bin. In der letzten Zeit war ich nicht sehr aktiv...
  2. Abschied von unserem T22

    Abschied von unserem T22: Moin Moin nach 20,5 Jahren und 290.000 km verabschieden wir uns von unserem T22. Er hat uns die ganze Zeit gute Dienste geleistet und wir hatten...
  3. Auf Wiedersehen, sag zum Abschied leise Servus...

    Auf Wiedersehen, sag zum Abschied leise Servus...: Hallo, nach fast sieben Jahren und gut über 100000 km hab ich meinen Avensis verkauft und sage tschüß Avensis Forum. Zwei Autos sind momentan...
  4. Abschied vom Avensis

    Abschied vom Avensis: Nach fast 6 Jahen und knapp 190000km Laufleistung, haben wir uns für ein neues Auto entschieden. Es war das zuverlässigste Auto das wir bis jetzt...
  5. Ich verabschiede mich

    Ich verabschiede mich: Hallo liebe Toyo Freunde... ich möchte mich ganz Offiziell aus dem Forum verabschieden...bevor ich irgendwann gelöscht werde... Ich bedanke mich...