Abschied vom Avensis - 4 Jahre sind genug

Diskutiere Abschied vom Avensis - 4 Jahre sind genug im T27: Avensis-Allgemein Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Hallo zusammen, nach exakt 4 Jahren habe ich mich von meinem "Dicken" getrennt. 4 Jahre, auf die ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge...

  1. bolli

    bolli Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Ort:
    Köln
    Fahrzeug:
    Audi A4 Avant sport 2.0 TDI quattro und Yaris Hybrid Edition
    Verbrauch:
    Hallo zusammen,

    nach exakt 4 Jahren habe ich mich von meinem "Dicken" getrennt. 4 Jahre, auf die ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurückblicke. Er hat mich zuverlässig, top ausgestattet und mit einem kräftigen Motor über 55.000 km begleitet. Leider aber auch von Anfang an mit "Wehwechen" ud ausgewachsenen Krankheiten, die bis zuletzt nicht in den Griff zu bekommen waren.
    Trotz der schlechten Qualität habe ich dem "neuen" Avensis letzten Sommer bei einer Probefahrt eine Chance gegeben. Der "Top"-Diesel konnte mich leider nicht zufriedenstellen; ein adäquater Ersatz für den D-Cat sieht anders aus.

    Also begann die Suche nach einem Ersatz. Über Superb, Mondeo und Passat bin ich beim A4 gelandet, der im Februar kommen soll.

    Bis dahin fahre ich Yaris HSD, der auch weiterhin in der Garage parken wird. :thumbup:


    Grüße aus Köln,


    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 t23owner, 31.01.2016
    t23owner

    t23owner Routinier

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 2.0 TSI RS230
    Verbrauch:
    Hui, bei Basispreis von gut 34000€ für den kleinsten A4 schlägt dein 2.0TDI als Quattro sicher mit weit über 42.000€ zu buche, oder?

    Gerade im Mittelklasse-Kombi Segment gibt es doch genügend Auswahl zu wesentlich günstigeren Preisen. Warum ist es der Audi A4 geworden? Was hat dich daran überzeugt so viel Geld in die Hand zu nehmen?

    Für mich ist mit dem Avensis T27 FL1 spätestens nächstes Jahr im Frühjahr Schluss. Das Dilemma mit den nicht abstellbaren Mängeln kenne ich auch (3.Mal nachgebessert wegen klappernden Bremssätteln und noch immer nicht behoben + die bescheidene Verarbeitungsqualität) und auch für mich ist das Facelift 2 vom Avensis keine Option, da a) keine interessanten Benzinmotoren und b) das Design gegenüber dem Facelift 1 mMn. komplett versaut wurde.
     
  4. #3 fischli, 01.02.2016
    fischli

    fischli Neuling

    Dabei seit:
    28.06.2014
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis D4D 2.0 T27
    Mit den Bremssätteln hab ich das gleiche Problem. Habe schon neue Bolzen bekommen, welche genauso klappern. Weiß einer eine Lösung?
     
  5. #4 t23owner, 01.02.2016
    t23owner

    t23owner Routinier

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 2.0 TSI RS230
    Verbrauch:
    Leider nein. Mein Händler hat es nach mehreren Anläufen nicht geschafft, das Problem dauerhaft abzustellen. Nach dem mein Avensis beim Händler war, war auch immer für ca. ein halbes Jahr Ruhe, dann fing es wieder an. Mittlwerweile ignoriere ich das Geräusch einfach und im Frühjahr kommen neue Beläge rein, dann dürfte mit viel Kupferpaste über den Sommer wieder Ruhe sein. Nach dem nächsten Winter kommt der Ave dann weg und ich schlage ein neues Kapitel Autokauf auf :D
     
  6. bolli

    bolli Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Ort:
    Köln
    Fahrzeug:
    Audi A4 Avant sport 2.0 TDI quattro und Yaris Hybrid Edition
    Verbrauch:
    Günstig ist der A4 definitiv nicht, da stimme ich dir zu. Aber ich muss zugeben, dass ich schon länger auch mal zu Audi rüberschiele. Dienstlich fahre ich regelmäßig A3 Sportback und das ist schon ein anderes Fahrgefühl.
    Nimm den von dir genannten Basispreis mal zwei und du bist bei meinem Listenpreis, dafür aber mit allem, was ich haben will und was ich beim Avensis nicht für Geld und gute Worte bekommen hätte.

    Ich habe mir mehrere Fahrzeuge näher angesehen und bin die auch gefahren. Meine Anforderungen an das neue Auto waren eigentlich überschaubar: mind. so viel Leistung wie der D-Cat, gleiche oder bessere Fahrleistungen und eine Form von Automatik!, gerne gepaart mit Allrad (400NM des D-Cat waren oft zu kräftig für die Bereifung). Damit war Toyota direkt raus.

    Der Mazda 6 hat für mich trotz 2,5 Liter Hubraum und 192PS einfach nicht genug Power auf die Straße gebracht. Da scheinen viele Pferdchen in der Automatik zu verschwinden. Hyundai i40 hatte weniger Leistung. Mondeo und Superb gibt's zwar mit viel Power, aber sie sind beide etwas länger, was mir beim täglichen Einparken in der Garage mit zwei Autos hintereinander zu umständlich wäre. Frontkameras gibt's nicht.

    Und so war immer mehr die Tendenz zum Audi, wohlwissend der Preise. Dafür gibt's dort Assistenten und individuelle Ausstattung. Unterm Strich habe ich eine Vollkostenrechnung für die nächsten 4 Jahre aufgestellt und diese mit dem D-Cat verglichen. Der A4 wird mich unterm Strich ~17% mehr im Monat kosten, als der alte Avensis. Und das ist es mir wert ;) .

    Und wie gesagt: Es parkt weiter ein Toyota in der Garage und ich hoffe auf eine Trendwende bei Toyota, sodass ich in vier Jahren dort wieder einkaufen kann. Lexus ist mangels Kombi keine Alternative.

    Grüße aus Köln,

    Stefan
     
  7. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Ja die Preise... es wird immer gern vergessen das der Wiederverkaufswert auch höher ist als bei den Toyoten und so fährt man nicht sooo viel teurer als der reine Einkaufspreis suggeriert wenn man alle 3-4 Jahre sowieso wechselt. Da verhagelt eine Ungeplante Reparatur die Rechnung mehr als die Wahl des Herstellers.
     
  8. #7 t23owner, 02.02.2016
    t23owner

    t23owner Routinier

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 2.0 TSI RS230
    Verbrauch:



    So pauschal kann man das nicht sehen. Richtig ist, die Fahrzeuge aus dem asiatischen Raum leiden doch stark an Wertverlust, während die deutschen Modelle recht stabile Preise haben und in der Regel nach 4 Jahren bei 40.000km noch Restwerte von 55-70% drin sind. Allerdings kann man auch böse auf die Nase fallen, wenn man z.b. sehr viele teure Extras verbaut, denn für die bekommt man bei Inzahlungnahme nur noch einen Bruchteil von dem was sie einst gekostet haben, wenn überhaupt.

    Nur aus aktuellem Anlass mal das Beispiel meines Avensis 2.0 D-4D EZ 06/2012 Neupreis 27.200€ mit knapp 40.000km

    Ich bekomme jetzt Anfang Februar 2016 von verschiedenen Händlern Angebote zur Inzahlungnahme in Höhe von 12.500-13.500€ also nehmen wir mal 13.000€ als Durchschnittswert an, das wären ca. 48% Restwert nach etwas über 3,5 Jahren und ich habe somit bis jetzt 14.200€ "verloren".

    14.200€ verpuffen auch bei einem wertstabilen deutschen "Konkurrenten" in den ersten Jahren sehr schnell, deswegen kann ich mit den höheren Wertverlust bei den Asiaten auch gut verkraften. Wenn man dann den höheren Preis dann auch noch finanzieren muß, dürfte das mit Zinsen noch mehr zugunsten des Asiatischen Fahrzeuges ausfallen.

    Die ungeplante Reperatur kann beide treffen, aber auch da haben die Asiaten mit teilweise bis zu 5 Jahren Werksgarantie die Nase vorn, Unterhaltungskosten sind speziell bei Audi halt auch nicht ohne.
     
  9. bolli

    bolli Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Ort:
    Köln
    Fahrzeug:
    Audi A4 Avant sport 2.0 TDI quattro und Yaris Hybrid Edition
    Verbrauch:
    Also ich beziehe mich beim Vergleich jeweils auf meinen alten Avensis. Und der war im Unterhalt nicht der günstigste. Durch die kurzen Wartungsintervalle kam ich bei vier Inspektionen im Schnitt auf 345€ je Inspektion. Bei Audi sind alle 2 Jahre/30000km oder nach Anzeige Wartungen vorgesehen, die mit 400-450€ angesetzt sind. Steuer und Versicherung werden für mich auch günstiger, ebenso die Spritkosten.

    Bei den Garantien hat Toyota zwar 3 Jahre ab Werk (womit sie im Verglich mit anderen Asiaten auch schon fast Schlusslicht sind), die Anschlussgarantie mit Zuzahlungen ab 50.000km finde ich allerdings nicht so toll. Bei Audi muss ich zwar für die Verlängerung nach zwei Jahren zahlen, bekomme aber eine Garantie ohne Zuzahlungen/Ausschlussklauseln. Und bei vier Jahren Haltedauer rechne ich nicht mit Reparaturen, die darüber nicht abgedeckt wären (Verschleiß natürlich außen vor).
    Unterm Strich wird's zwar insgesamt teurer, ich bekomme aber auch einen Mehrwert.

    Und um das nochmal zum Ausdruck zu bringen: Ich hätte sofort einen Toyota bestellt, wenn es denn ein Modell gäbe, das meinen Erwartungen entspricht. Mit dem aktuellen Avensis vergrault Toyota sich bestimmt nicht nur mich als bisherigen Avensis-Fahrer.
     
  10. #9 t23owner, 02.02.2016
    t23owner

    t23owner Routinier

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 2.0 TSI RS230
    Verbrauch:
    @bolli: Ist doch ok, keiner macht dir einen Vorwurf oder sonstiges. Mir ging es in meinem Post lediglich darum, dden Wertverlust der Asiaten ein wenig zu relativieren.

    Ob deine angenommen Kosten für den Audi in den nächsten 4 Jahren wie geplant eintreten, kannst uns ja gerne hier wissen lassen und auch allgemein wie du mit dem neuen wagen zufrieden bist :thumbup: Ich denke, für die wenigsten hier wird der A4 als direkter Konkurrent in Frage kommen, da die Preise bei Audi doch ne ganz andere Hausnummer sind, aber rein aus Neugier werde ich deinen Thread weiterhin verfolgen.

    Viele Spaß mit dem Ingolstädter und allzeit gute und Unfallfreie Fahrt :thumbup:
     
  11. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    t23owner, schon richtig, meist gibts halt auch recht gute rabatte, zudem noch gute finanzierungen usw.

    wenn ich beim Sixt-Neuwagen konfiguriere also Avensis und A4 mit 150PS Diesel dann lande ich beim Avensis bei 320€ und beim A4 irgendwo bei 350-360€ klar, einiges teurer, ziehe ich aber nun Versicherung wieder weg die der Audi günstiger ist, bin ich bei beiden fast gleich auf...

    Natürlich kann man sich das ganze hin und her rechnen, natürlich ist der Audi im Endeffekt teurer, aber soviel wie der reine Preis suggeriert, ist es eben dann doch nicht. :)

    Wie gesagt, verhagelt einem da ein Satz Reifen oder eine Verschleißreparatur dann schon die Rechnung.

    Gerade die Versicherungseinstufungen sind bei Toyota ja inzwischen "untragbar" und vermiesen schon die monatliche "Ersparniss"
     
  12. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 15500 km
    Verbrauch:
    Das glaube ich nicht.
    Ich finde den neuen Avensis sehr gelungen (innen wie außen); und nicht jeder ist dem PS-Wahn verfallen!

    Prog
     
  13. #12 Bigdaddy, 02.02.2016
    Bigdaddy

    Bigdaddy Zweitgrößte Klappe, Rentnerbeauftragter, über rote

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Ort:
    Hessen, Nähe Fulda
    Fahrzeug:
    Golf VII 2.0 TDI ehemals: Avensis T27 1,8er
    Verbrauch:
    Hallo Bolli,

    ich verstehe Dich vollkommen, habe ich doch meinen T27 Neuwagen nach nur einem Jahr verkauft und bin zum VAG-Konzern zurückgekehrt. Mit der Verarbeitung hast Du sicherlich recht, die ist beim T27 FL 1 wie Du ihn hast und ich ihn hatte ziemlich übel. Nein, sie ist sogar sehr schlecht. :thumbdown:

    Was den Motor betrifft sage ich jetzt nach 2 Jahren mit meinem 2.0 TDI 150 PS dass es zwar schön ist viel Leistung unter sich zu haben, aber einerseits gewöhnt man sich relativ schnell daran und andererseits hat ein eher gemütliches Fahren auch was. Kam mir mein 2.0 TDI die ersten Wochen wie eine Rakete vor, finde ich die Leistung schon lange als nichts mehr besonderes und als völlig normal. Rückblickend muss ich sagen dass ich mir persönlich keinen Diesel mehr kaufe, ein Benziner ist wesentlich ruhiger und Leistung ist nicht alles.

    Ich vermisse das sanfte Dahingleiten schon sehr, werde den TDI noch 1 Jahr fahren und dann wahrscheinlich zu einem Benziner zurückkehren. Von daher: Leistung ist defakt nicht alles, man gewöhnt sich an jede Art von Leistung. Egal wie viel oder wie wenig. Aber wie schon geschrieben, mit den Klapper- und Knarzgeräuschen bin ich absolut bei Dir.

    Wo ich nicht bei Dir bin ist die Aussage, dass sich Toyota mit dem aktuellen Avensis die Kundschaft vergrault. Das sehe ich so wie Martin (Prog). Ich habe mir sogar einen aktuellen Avensis schonmal life angesehen......komisch, komisch...und ICH finde das Design viel schöner als den Einheitsbrei man anderer Hersteller. Ja ich, der derzeit wieder einen Golf 7 fährt ! :whistling:

    Ich hoffe dass der aktuelle Avensis gerade von der Verarbeitung einen großen Sprung nach vorne gemacht hat, preislich schlägt er einen Audi um Welten und mehr Platz im Innenraum ist beim A4 auch keinesfalls. Auch sämtliche Helferlein hat der Avensis verpasst bekommen, auch das ist kein Alleinstellungsmerkmal mehr von Audi oder ähnlichen deutschen Herstellern.

    Ich wünsche Dir viel Spass mit Deinem neuen TDI, anfangs wirst Du in einer Rakete sitzen, aber schon nach wenigen Wochen wird es Dir vollkommen normal vorkommen. Und wer weiß, vielleicht vermisst Du ja genau wie ich irgendwann mal die Laufruhe eines Benziners. ;)


    -Marco-
     
  14. #13 wasja18, 02.02.2016
    wasja18

    wasja18 Profi

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Fahrzeug:
    BMW 318i 2.0 Liter
    Verbrauch:
    Untragbar nicht, aber hat sich den Preisniveau der anderen Marken angepasst. Zahle genausoviel wie für den T22. Habe aber einen größeren Motor und 40 PS mehr.

    :whistling: Schon wieder ein neuer? Du wechselst ja echt alle 2-3 Jahre :D

    @Bolli: Gute Wahl, du wirst bestimmt viel Spaß mit dem neuen haben. Freue mich schon auf die Fotos :pic:
     
  15. Nurmi

    Nurmi Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    15.01.2006
    Fahrzeug:
    ehemals Avensis Combi 2.0 T25 EZ 03/06; seit 10/2013 A4 Avant 1.8 TFSi
    @ Stefan,

    auch ich bin nach 7.5 Jahren Avi T 25 2.0 Benziner im Okt. 2013 zu einem A4 1.8 Tfsi gewechselt.
    Ich habe bisher die Entscheidung nicht 1 Sekunde bereut.
    Der Avi war mein 2. Toyota, und mit Sicherheit auf absehbarer Zeit auch der Letzte.
    Einen solchen Murks wie bei meinem Avi habe ich sonst außer bei einer anderen deutschen Marke noch nie erlebt.
    Ist alles hier im Forum nachzulesen.

    ich wünsche dir viel Glück mit dem Audi. ^^

    Gruß Nurmi
     
  16. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Also auch ich muss sagen das Toyota beim Avensis schon ein ansprechendes Äußeres und vor allem Innere Werte geschafft hat. Ich saß seit dem ersten T27 nicht mehr im Avensis und war überrascht.
    Natürlich, wenn Geld keine große Rolle spielt ändern sich vielleicht die Ansprüche. Über 60000€ ist doch was ganz Anderes.

    Aber ich denke eher das er das eingedampfte Dieselangebot gemeint ist.
    Toyota will halt weg vom Diesel und bietet deshalb nur ein arg begrenztes Angebot.
    Schaut einfach mal die Palette durch.
    Wer hat der kann. Bei Toyota eben nicht.

    Und mit Sicherheit wird es den einen oder anderen Kunden geben der deswegen Toyota den Rücken kehrt. Aber damit kann man leben , denn der Diesel ist sicher der erste Verbrenner der sich langsam aber sicher vom PKW Markt verabschieden muss.
     
  17. #16 t23owner, 02.02.2016
    t23owner

    t23owner Routinier

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 2.0 TSI RS230
    Verbrauch:
    Das mag ja so sein, aber dann wollen sie auch gleichzeitig und schon viel länger vom "reinen" Benziner weg oder wie erklärst du mir das "Angebot" an Benzinmotoren für den T27 ?(
     
  18. #17 t23owner, 02.02.2016
    t23owner

    t23owner Routinier

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 2.0 TSI RS230
    Verbrauch:
    Da bin ich ganz bei dir, denn mir geht es ähnlich. Das Design von Toyota war noch nie "Everybody´s Darling", aber mittlerweile ist für mich die Schmerzgrenze erreicht. Am Samstag beim Händler den neuen RAV4 von hinten gesehen, daneben stand der neue Avensis... Nee Toyota, auch das wird nichts werden :thumbdown: Dann wundert mich die Kooperation mit Mazda auch nicht mehr. Toyota bekommt es Designtechnisch definitiv nicht mehr gebacken, Mazda dagegen verkauft seine Fahrzeuge mit dem "Kodo-Design" wie geschnitten Brot, bietet dazu auch noch die passenden Motoren an.
     
  19. bolli

    bolli Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Ort:
    Köln
    Fahrzeug:
    Audi A4 Avant sport 2.0 TDI quattro und Yaris Hybrid Edition
    Verbrauch:
    Guten Morgen zusammen,

    da hat sich ja doch noch einiges getan hier und ich möchte zu dem ein oder anderen doch noch etwas anfügen. Auch wenn ich gezielt einzelne anspreche, hoffe ich, alle Rückmeldungen berücksichtigt zu haben.
    Vorweg vielleicht noch kurz zu mir und meinem Werdegang mit Toyota: Ich bin 34 und mit Toyota aufgewachsen. Der Avensis war mein dritter Toyota (der erste neue mit entsprechend hohen Erwartungen) und insgesamt der 13. in der Familie, der zu allem Übel auch noch an einem Freitag, den 13. Erstzulassung hatte. Vielleicht war das eine schlechte Ausgangslage. Denn vorher gab es NIE einen Grund zur Beanstandung.

    @Prog & @t23owner
    Die Äußerung mit dem Kunden vergraulen bezog sich vor allem auf die Motorenpalette und die Ausstattung/Assistenten. Auch Taxi-Avensis, die es hier in der Gegend durchaus gibt, haben ohne Diesel-Automatik ein Problem.
    Design ist immer eine Geschmackssache. Ich mag vor allem die Seitenlinie des T27, die ist ja auch beim aktuellen quasi unverändert, dafür kann ich dem Heck nichts abgewinnen. Geschmackssache eben.
    Ich halte mich übrigens nicht für "dem PS-Wahn verfallen", nur weil ich gerne wieder die gewohnten 177 PS oderetwas mehr haben möchte. Ich finde es für den weltgrößten Automobilhersteller eher bedenklich, in seinem "Flaggschiff" maximal 147 PS anzubieten. Und das, wo es vorher stärkere Motoren gab. Dass nicht jeder einen starken Motor braucht und kauft, ist klar. Aber dies gar nicht mehr anzubieten, bringt mich ins Grübeln.

    @BigDaddy
    Ich brauche nicht zwangsläufig einen Diesel, aber Toyota hatte damals halt nur den D-Cat mit mehr Leistung im Angebot. Ich habe mir den aktuellen Avensis natürlich auch letzten Sommer angesehen und bin den "Topdiesel" mit den 143PS auch probegefahren. Allerdings war das kein adäquater Ersatz für mich. Und es ist halt kein neues Fahrzeug, sondern nur ein weiteres Facelift geworden. Bei der Qualität sollte es hoffentlich besser werden.

    Ich hatte in 4 Jahren ca. 20 Garantiereparaturen, angefangen von sich lösender Dachreling und Zierleisten über knackende Türfangbänder hin zu mehrfachem Turbo-Austausch und permanentem Geklapper des Panoramadachs. Zuletzt noch das Lenkgetriebe. Man muss sich das so vorstellen, dass ich die letzten 2,5 Jahre keine ruhige Fahrt hatte. Das Gejaule und Geklapper konnte trotz Bemühen des :D nicht abgestellt werden.

    Den 190PS-TDI habe ich bewusst gewählt, da es den mit quattro gibt. Bei den Benzinern gibt's nur den 252PS mit quattro. Das war mir beim Unterhalt dann zu teuer. Wobei ich nach der Bestellung den V6TDI mit 272 PS auch noch probefahren durfte :D . Und das geht schon gut ab :thumbsup: .
    Die 190PS waren die Vernunftlösung: Kraft, DSG und Allrad.


    Kurz noch zu den Assistenten und Co.: Mit dem Safety Sense bringt Toyota nun sinnvolle Bestandteile, die es woanders schon seit Jahren gibt. Ich finde Teile davon gut, andere aber unglücklich umgesetzt, siehe Spur-Verlassens-Warner: Der blinkt und piept wild in der Gegend rum, aber ein Spurhalteassistent ist das nicht. Adaptive Cruise Control fehlt genauso wie Toter-Winkel-Warner. Dabei gibt's die ja teilweise in anderen Modellen von Toyota.
    So könnte ich bei der Komfortausstattung fortfahren: Berganfahrassistent hat sogar mein Yaris, elektrische Heckklappe (Rav4), Einparkassistent (Auris) gibt's im Avensis auch nicht.

    ABER: Es gibt auch praktische Dinge beim Avensis, die ich vermissen werde: Die Easy-Entry-Funktion des Lenkrads war für mich mit knapp 2m Gold wert :thumbup: . Die gibt's im A4 auch nicht gegen Aufpreis, dafür abgeflachtes Lenkrad.

    @Nurmi & @wasja18
    Danke ;) . Ich freue mich wie bei jedem neuen Auto wie ein kleines Kind. Auch wenn ich Mittwoch einen Dämpfer bekam: Die Produktion ist nicht für Februar, sondern für April eingeplant :thumbdown:.

    @TF103
    Dass Toyota den Diesel nicht weiter pusht, ist in Ordnung. Aber beim Avensis hätte ich beim aktuellen Modell einen Hybrid erwartet, um einen gewissen Ausgleich zu schaffen. Und generell sollten sie mehr Modelle mit Plug-In Hybrid anbieten.
    Die Entscheidung, mehr Geld auszugeben habe ich mir auch reiflich überlegt. Es ist nicht so, dass Geld da keine Rolle spielt, aber die Mehrkosten nehme ich in Kauf. Bin halt ein Auto-Freak ;) . Andersrum ist ein Avensis mit 143PS und guter Ausstattung mit 40.000€ auch kein Schnäppchen mehr.


    Soweit erstmal von mir. Da hier Interesse bekundet wurde, halte ich euch gerne auf dem Laufenden, wenn mein neues Baby endlich da ist und gerne auch, inwieweit meine Erwartungen erfüllt oder evtl. enttäuscht wurden.

    Grüße aus Köln, schöne Karnevalstage (wo gefeiert wird),

    Stefan
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Den Avensis hätte man durchaus mit dem HSD vom RAV4 anbieten können. Ich sag mal das die 197PS "spannend" klingen. Gefahren bin ich es bis jetzt noch nicht.

    Allerdings sehe ich da 2 Probleme.
    Preislich würde man da den etwas kleineren Hybridmodellen von Lexus das Wasser abgraben. Warum 40000€ (mal so in den Raum gestellt) ausgeben für einen CT mit 136PS wenn man dafür den viel größeren Avensis mit 197PS bekommt?
    Und ich bezweifle das die technische Plattform passt und man einfach das HSD in den ja im Grunde alten Avensis einbauen könnte.

    Im übrigen ist es beim RAV4 schon extrem zu merken. 143PS bilden ja auch da die Leistungsspitze (okay, auch gleichzeitig den Einstieg...)in Sachen Diesel. Allrad ist nicht mehr, wahrscheinlich um die Abgasreinigung nicht zu aufwändig gestalten zu müssen und noch unter irgendwelchen Grenzwerten zu bleiben. Deshalb wahrscheinlich auch kein Automatikgetriebe,
    Also eigentlich die schlechteste aller Kombinationen was den Diesel angeht. Ziehen von Lasten wie Wohnwagen im reinen Frontantrieb ist keine ideale Lösung.
    Dagegen gibts den herkömmlichen Benziner nur noch mit 4x4 und wahlweise mit komfortabler Automatik.
    So richtig Leistung hingegen hat nur der HSD. Wahlweise mit oder ohne Allrad.
    Da wird so manch Vielfahrer oder Dieselfan wohl im SUV Segment woanders hin wechseln.
    Im Freundeskreis hat dies im übrigen schon einer getan. D-CAT weg und jetzt eben keinen Toyota mehr...

    Ich sehe da schon den konsequenten Abschied vom Diesel bei Toyota.
    Audi war auch mal der Meinung das sich Hybridantriebe nie und nimmer durchsetzen werden. ;)

    @t23owner
    Interessanter Ansatz und völlig richtig. Toyota geht nach vorn und will den parallelen Antrieb pushen. Benziner mit Elektro mischen wo die Stärken der beiden Antriebe zur Geltung kommen. Elektrische Power unabhängig vom Ladezustand.
    Mir gefällt der Gedanke.
    Und wenn sich mein Fuhrpark mal verändern sollte, dann wohl mit großer Sicherheit hin zum Hybriden.
     
  22. bolli

    bolli Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Ort:
    Köln
    Fahrzeug:
    Audi A4 Avant sport 2.0 TDI quattro und Yaris Hybrid Edition
    Verbrauch:
    Hallo zusammen,
    nachdem es nun etwas ruhiger geworden ist, möchte ich meine ersten Erfahrungen mit Audi zum Besten geben. Von Mitte Februar an hatte ich zur Lieferzeitüberbrückung einen Audi A3 Sportback 1.6TDI ultra. Ausgerüstet mit dem Nötigsten und nur 110 PS und 250Nm habe ich mich mit dem Wagen nicht richtig anfreunden können. Wenn ich mir vorstelle, dass Toyota auch den schwereren Avensis mit solch einem kleinen Motor auf die Straße lässt, frage ich mich, wie da die Fahrleistungen sind.


    Am 1.4. war es dann endlich so weit: ich habe meinen neuen Begleiter in Ingolstadt abgeholt :D . Die Werksabholung hat schon etwas, inkl. VIP Shuttle vom Bahnhof zum Werk, Werksbesichtigung, Museum und Verpflegung während des gesamten Tages.


    Für die Übergabe hat sich der Mitarbeiter über 90 Minuten Zeit genommen. Kein Wunder bei all den Systemen. Obwohl es nun schon fast zwei Wochen sind, bin ich noch total begeistert von dem Wagen. Es ist ein A4 Avant 2.0 TDI sport mit quattro in daytonagrau. 190 PS/400Nm, 7-Gang Stronic und Sline innen wie außen. Der Motor ist vom Start weg leise, auch außen. Dagegen war der D-Cat ein Lkw. Innen ist es dank Akustikverglasung auch sehr leise. Die Strassenlage ist dank quattro und Sportfahrwerk einfach genial, die Schaltvorgänge sind nur am Drehzahlmesser im virtuellen Cockpit wahrnehmbar.


    Dank der Assistenzpakete kann man sich quasi fahren lassen. Der Stauassistent fährt bis ca. 65km/h komplett selbst, was auch im Kölner Stadtverkehr funktioniert.
    Und ohne jetzt alles im Detail aufzuzählen, gibt es alle Dinge, die mir beim Avensis 2FL einfach fehlten (und noch viel mehr): Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Sensor, elektrische Heckklappe und adaptiver Tempomat.
    Das soll als Kurzabriss reichen, ich könnte stundenlang schwärmen. Wer sich für Details interessiert, in der Signatur steht der Konfigurationslink.

    Kleine Notiz am Rande: als wollte der Yaris nun Aufmerksamkeit erhaschen, habe ich beim Reifenwechsel entdeckt, dass die hinteren Bremsscheiben alles andere als glatt und gleichmäßig bebremst sind. Da wird also mal wieder ein Besuch beim Händler fällig.

    Grüße aus Köln,

    Stefan
     
Thema:

Abschied vom Avensis - 4 Jahre sind genug

Die Seite wird geladen...

Abschied vom Avensis - 4 Jahre sind genug - Ähnliche Themen

  1. Abschied von Toyota

    Abschied von Toyota: Hallo zusammen, der ein oder andere wird mich kennen da ich schon was länger im Forum unterwegs bin. In der letzten Zeit war ich nicht sehr aktiv...
  2. T25 Abschied....=>T27

    T25 Abschied....=>T27: Hallo, irgendwie doch schweren Herzens trennen wir uns von unserem 8 Jahre alten T25 Kombi, 1.8, 129 PS. Er wird in Zahlung gegeben und durch...
  3. Toyota Avensis Kraftstoffanzeige Fehlerhaft

    Toyota Avensis Kraftstoffanzeige Fehlerhaft: Tag Leute. Ich besitze seit wenigen Tagen ein Toyota Avensis 2.2 D Executive-Plus Paket, 177 PS, Baujahr 2011. Kombi... Ich habe keinerlei...
  4. Toyota Avensis 2.2 - Frage zum Musik auf die Festplatte laden

    Toyota Avensis 2.2 - Frage zum Musik auf die Festplatte laden: Tag Leute. Hab nun seit wenigen Tagen ein Toyota Avensis 2.2 D Executive-Plus Paket, 177 PS, Baujahr 2011 Ich besitze laut dem Kaufvertrag ein...
  5. Toyota Avensis 2.2 und DAB Frage

    Toyota Avensis 2.2 und DAB Frage: Tag Leute. Hab nun seit wenigen Tagen ein Toyota Avensis 2.2 D Executive-Plus Paket, 177 PS, Baujahr 2011 Das ist mein erster Toyota in meinem...