2.0 Benziner 1AZ-FSE P0171 + P0174

Diskutiere 2.0 Benziner 1AZ-FSE P0171 + P0174 im Avensis T22 Forum im Bereich Familienbande; Hallo liebe Leute, bin neu hier! Ich habe vor kurzem einen schön erhaltenen Rentner Avensis T22 gekauft. 70tkm und abgesehen von ein paar...

  1. #1 Dan Avensis T22 2.0, 14.05.2020
    Dan Avensis T22 2.0

    Dan Avensis T22 2.0 Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2020
    Hallo liebe Leute,
    bin neu hier! Ich habe vor kurzem einen schön erhaltenen Rentner Avensis T22 gekauft. 70tkm und abgesehen von ein paar Blessuren Außen in wirklich gutem Zustand. Quasi kein Rost und toll ausgestattet (Leder, Standheizung...)
    Problem sind die beiden o.g. Fehlermeldungen. Der Verkäufer sagte Lamdasonden und da ich auch noch einen 1.8er VVTI habe der auch irgendwann die Lamda-Problematik hatte, dachte ich, dass es mit dem Tausch der Sonden getan wäre. Nun sind bei dem 2.0er alle 4 neu aber der Fehler kommt trotzdem wieder.

    Nun gibt es ja einige Infos im allgemeinen zu diesen Fehlercodes (Gemisch zu Mager) aber leider habe ich nichts speziell in Bezug auf den Avensis gefunden. Es wird immer als erstes dazu geraten, den Luftmengenmesser zu reinigen oder zu ersetzen aber nach intensiver Suche steht fest, dass der Avensis mit 1AZ-FSE keinen LMM hat!

    Hat jemand Tipps, wie ich weiter an die Sache rangehen kann? Als letztes würde ich einen neuen Krümmer inkl. Kats' kaufen wollen...
    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß Daniel
     
  2. #2 ChocolateElvis, 15.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    das halte ich für ein Gerücht. Jedes Auto mit Kat hat imho einen LMM... guck mal am Luftfilterkasten. Sollte einen 5poligen Stecker haben.

    weiss ned, ob du die Version hier hast:

    Toyota_1azfse.JPG

    Wenns das nicht ist, würde ich zuerstmal die Lambdasonde(n) checken, bevor ich ins Blaue rein kaufe und tausche
    -
     
  3. #3 Dan Avensis T22 2.0, 18.05.2020
    Dan Avensis T22 2.0

    Dan Avensis T22 2.0 Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2020
    Hallo, danke für's Feedback aber beim Avensis T22 (2000-2003) mit 1AZ-FSE ist kein LMM zwischen Luftfilter und Drosselklappe vorhanden! Ich hatte soweit alles abgebaut und habe sehr genau nachgeschaut. Außerdem habe ich auch mittlerweile in den Tiefen von 2 Threads in anderen Foren diese Aussage bestätigt gefunden!

    Lamdasonden sind alle neu :-(
     
  4. #4 ChocolateElvis, 19.05.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    wenn dem so ist, kann es noch am Benzinfilter liegen oder an den Einspritzdüsen, schlimmstenfalls am Kat.

    Woher weiss dein Steuergerät, wieviel Sprit es einspritzen muss? Wie wird da die angesaugte Luftmenge ermittelt ...? Würde mich interessieren. Irgendeine Instanz muss es da ja geben. Ist ja kein alter Vergasermotor mehr.

    -
     
  5. #5 dhanzel, 19.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2020
    dhanzel

    dhanzel Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    19.06.2003
    Ort:
    Ljubljana
    Fahrzeug:
    T27 1.8 WG CVT
    Verbrauch:
    Drucksensor am Einlasskrümmer.

    Liest Du die Fehler selbst aus?
     
    Dan Avensis T22 2.0 gefällt das.
  6. #6 Dan Avensis T22 2.0, 19.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2020
    Dan Avensis T22 2.0

    Dan Avensis T22 2.0 Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2020
    @ChocolateElvis: Ja, das es der Benzinfilter oder verdreckte Einspritzdüsen sein können, habe ich auch gelesen. Ich werde jetzt von 'billig' nach 'teuer' alles durchgehen. Der Kat sollte die letzte Option sein, da ja doch recht teuer.

    Da man auch viel über Falschluft liest, habe ich jetzt erstmal die Dichtungen für den Ansaugkrümmer und Drosselklappe bestellt. Die werde ich erstmal tauschen.
    Dann werde ich ggf. den Benzinfilter tauschen und ich habe überlegt, die Einspritzdüsen in einem Ultraschallbad zu reinigen? Hat das schonmal jemand gemacht?

    @dhanzel: ja, ich lese die Fehler selber aus. Habe mir so ein Bluetooth OBDII Dongel besorgt...
    => "Drucksensor am Einlasskrümmer" ist mal eine neue Info, Danke dafür! Kann dieser auch verdrecken wie ein LMM? Den werde ich mal suchen und untersuchen...

    Ich bin jetzt seit Kauf gute 800km mit dem Wagen gefahren. Wenn ich den Fehler lösche und dann losfahre, kommen die Fehler auch nach über 30km noch nicht. Einmal Auto aus und wieder an und nach 5 bis 10km sind die beiden Fehlercodes wieder da...
    Der Verbrauch liegt bei über 11 Litern bei relativ normaler Fahrweise, was definitiv zu viel ist. (Mein MR2 mit 2.0 3S-GE ist selbst bei sportlicher Fahrweise bei ca. 9l/100km und mein 1.8er Avensis VVTI begnügt sich mit 7,5 l/100km... ja ich bin Toyota Fan!)
    Am Auspuff ist auch ganz schön viel schwarzer Ruß für einen Benziner.

    Danke für eure Tipps und Anregungen :thumbup:
     
  7. #7 ChocolateElvis, 20.05.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    warum bestellst und tauschst du gleich? Teste doch erstmal, obs da wirklich eine Undichtigkeit gibt... mit Starterspray z.B., zur Not tuts auch ein kurzer Sprühstoss mit Bremsenreiniger
    Besorg dir evtl. auchmal für 25 € einen Scanner und schau dir die Lifedaten an ... MAF, Trimmwerte. Gibt oft schon Anhaltspunkte, wo der Fehler herkommt. Hat mir auch geholfen mit dem Yaris meiner Tochter. Der hatte mal das selbe Problem. Da war es allerdings der LMM.

    -
     
  8. #8 dhanzel, 20.05.2020
    dhanzel

    dhanzel Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    19.06.2003
    Ort:
    Ljubljana
    Fahrzeug:
    T27 1.8 WG CVT
    Verbrauch:
  9. #9 Jannis 78, 20.05.2020
    Jannis 78

    Jannis 78 Neuling

    Dabei seit:
    07.02.2018
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Avensis 1.8 (T25)
    Hallo Dan Avensis T22 2.0,prüfe erste mal das Ansaugsystem vielleicht zieht falsche Luft oder Wassertemperaturfühler vielleicht kommt kein Signal und hätte das gleiche Effekt wie bei kaputten Thermostat höher verbrauch,ziehe die Stecker raus und prüfen ob hat Durchgang
     
  10. #10 egon.meiner, 28.05.2020
    egon.meiner

    egon.meiner Neuling

    Dabei seit:
    17.06.2016
    Fahrzeug:
    Avensis T22
    T22 mit 70.000 km? Rentnerfahrzeug? höherer Verbrauch (Wobei 9 bis 10 Liter beim 2.0 durchaus drin sind) Das hört sich nach Schleichfahrt an. Da würde es mich nicht wundern, wenn der Kat das Zeitliche gesegnet hat. Fahr das Fahrzeug mal einige km auf der Autobahn etwas schneller. Lösch den Fehler und schau mal, wie lange es dann dauert, bis der Fehler wieder auftritt. Sollte es dann etwas länger wie vorher dauern, dann denke ich mal an einen defekten Kat. Da tut es ein 08/15 Nachbaukat von Vegaz oder BM. Die passen und funktionieren einwandfrei.

    Natürlich erst nachdem mal alle Schlauchverbindungen nach dem Luftfilter überprüft wurden. Es könnte auch durchaus sein, dass da Falschluft gezogen wird. Ich persönlich tippe allerdings auf den Kat.

    Ich kenn das Phänomen vom Yaris. Weder LMM, noch Sonden noch sonst was war defekt. Es war der Kat. Nach dem Tausch hatte ich Ruhe.

    Aber das der keinen LMM hat? is da nicht direkt nach dem Luftfilter so ein kleiner Sensor hinten am Schlauch? Wobei die beim Toyota meines Wissen´s und Erfahrung nach selten den Geist aufgeben.
     
  11. #11 Dan Avensis T22 2.0, 29.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2020
    Dan Avensis T22 2.0

    Dan Avensis T22 2.0 Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2020
    Hallo zusammen, so langsam verlässt mich der Mut ;(
    Ich hatte nun den Ansaugkrümmer ab und habe die Dichtungen erneuert. Waren aber alle noch gut und vermutlich schon neu. Man konnte gut erkennen, dass das vor nicht allzu langer Zeit wohl schonmal jemand auseinander hatte, da an bestimmten Stellen die Schmutzschicht weg war. Falschluft kann ich also ausschließen, denke ich. Die ganzen Unterdruckschläuche von der Klappe zwischen Ansaugkrümmer und Zylinderkopf sind noch gut. Diese war sehr doll verrußt und verdreckt, habe ich gesäubert. Als ich im Anschluss eine ausgiebige Fahrt, auch mit (freier) Autobahn gemacht habe, kamen die beiden Fehlercodes in immer kürzeren Abständen, zuletzt nach wenigen hundert Metern wieder. Aber Leistung hat er, nach 200 zieht er so hin! Das Heck vom Auto ist jetzt allerdings mit einer Rußschicht bedeckt, die so manchen Diesel neidisch werden lässt... Es kam dann auch noch ein paar mal der Fehler P0125 dazu, welcher auf den Wassertemperaturfühler hindeutet. Den hat @Jannis 78 ja auch schon erwähnt. Da der auch nur 12,-€ kostet habe ich das Teil bestellt. Dann wollte ich am nächsten Tag los, fahre vom Hof, schalte in den Zweiten, Auto geht aus. Sofort wieder an gemacht, noch 100 Meter geschafft, wieder aus... Dann ging er nicht mehr an. Batterie fast leer georgelt... Abgesoffen? Kann das sein? Naja, abgeschleppt, bis abends stehen lassen. Gesucht, nichts gefunden... angemacht und er lief, als wenn nix gewesen wäre...
    Heute ist der neue Wassertemperaturfühler gekommen. Ich fahr los zu Werkstatt (privat, vom Kumpel), vom Hof, rumms, Karre aus :cursing:. Wieder angemacht, kurz im Stand laufen lassen, dann lief er...
    Den neuen Wassertemperaturfühler eingebaut, der Alte war von 2018, habe ich dann gesehen...
    Dann lief er wieder wie zuvor und die Fehler kommen wieder erst nach einigen Kilometern und nicht nach ein paar hundert Metern.

    Mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, dass schon jemand sehr intensiv nach dem Fehler gesucht hat und anscheinend auch schon zahlreiche Teile getauscht hat. Leider habe ich keine Historie zu dem Auto. Ich glaube bei dem Wagen, bzw. dem Motor ist sehr doll der Wurm drin!

    Auf Verdacht jetzt auch noch den Kat tauschen, oder am besten noch die ganzen sauteuren Komponenten von der Einspritzanlage ist mir echt zu viel!

    Leider kenne ich mich mit dem ganzen Messen gemäß Reparaturleitfaden von Toyota nicht aus und mein OBD Bluetooth Teil kann das auch nicht...

    Ach ja, viel geschrieben... Danke fürs lesen, eure Anteilnahme und eure Tipps!

    Gruß Daniel
     
  12. #12 Dan Avensis T22 2.0, 29.05.2020
    Dan Avensis T22 2.0

    Dan Avensis T22 2.0 Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2020
    Hallo, nochmal kurz zu deiner Nachricht:
    waren es bei deinem Yaris auch genau die Fehlercodes?

    Und nochmal zu dem Thema mit dem LMM. Beim T22 mit 1AZ-FSE ist es noch über einen MAP-Sensor (Manifold-Absolute-Pressure = Drucksensor am Einlasskrümmer) geregelt und nicht über einen MAF Sensor (Mass Air Flow = LMM). Haben die Herren (und Damen?) bei Toyota wohl gemerkt, dass das Mist ist :whistling:
     
  13. #13 SaxnPaule, 29.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2020
    SaxnPaule

    SaxnPaule Moderator UND Grillmeister
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Mazda 6 GL G194 '19, 1.6er Corolla E11 FL LB '01
    Hast du den MAP Sensor schon getauscht? Kenne das noch von meinem alten FIAT. Als der da hinüber war, war die Kiste absolut nicht fahrbar und ist sofort ausgegangen, wenn man vom Gas ging.

    Edit: Ich habe gerade mal danach gesucht, kann aber für den AZT220 nirgends einen MAP Sensor / Saugrohrdrucksensor finden.

    Ich schau gleich nochmal ob ich dazu ne Teilenummer im Teilekatalog finde.

    Einen MAP Sensor konnte ich da nicht finden, aber das "VALVE, DUTY VACUUM SWITCHING" mit der Teilenummer "90910-12234" könnte noch was sein. Guckst du hier (Auf Page 0003 wechseln)

    Bei dem Preis (97 EUR) würde ich aber erstmal versuchen, das Teil auf dem Schrottplatz zu finden.

    Das Teil ist leider auch ausschließlich im 2.0er Avensis T22 (AZT220) verbaut.
     
  14. #14 ChocolateElvis, 29.05.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    kann man den nicht irgendwie mal reinigen? Mit Bremsenreiniger oder so? Vielleicht hat auch nur der Stecker ein Kontaktproblem
     
  15. #15 dhanzel, 29.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2020
    dhanzel

    dhanzel Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    19.06.2003
    Ort:
    Ljubljana
    Fahrzeug:
    T27 1.8 WG CVT
    Verbrauch:
    @Dan Avensis T22 2.0

    Kannst du mit deinem OBD die Sensorenwerte auslesen (DATALIST)?
    Kannst du mit deinem OBD freeze frame data auslesen?

    Die Werte waeren sehr hilfreich um weitere Reparaturschritte zu bestimmen. Hast du die Lambdasonden selbst ausgetauscht? Welche sind eingebaut?

    Wenn nicht, waere es sinvoll, dass du dir einen VCI Geraet kaufst und mit Techstream weiterarbeitest. Anleitung zur Installation des techstreams kannst im Auris Forum finden.
    Tutorial: Toyota Techstream (RKDS, Diagnose, Einstellungen) - Toyota Auris und Corolla Forum
    Dein Wagen laeuft eindeutig zu fett, es kann dazu kommen, wenn es einen Luftleck an der Auspufkruemmer gibt und dann die LambdaSOnden Gemisch zu mager melden und die Einspritzung noch weiter anfettet. Wenn Temperatursensor zu niedrige Werte angibt, laeuft der Wagen im Kaltlaufmodus, also auch mit zu fettem Gemisch.

    Wenn der Fehler P0125 autaucht, zeigen deine Lambdasonden dauerhaft Mager Signal, d.h. 0V. Dass duerfte nicht sein, weil Signal oft zwischen 0 und 1V springen muesste. Sehr wahrscheinlich sind Kabel unterbrochen zwischen Lambdasonden und ECU, ansonsten wuerdest nicht den Fehler 0125 bekommen.

    Hast du Reparaturanleitungen in Diagnose Kapitel Seiten ab 39 und ab 56 gelesen?

    Wie sieht Lambdasondensignal aus? Kann dein OBD das anzeigen? Oder hast du einen Osziloskop mit dem du Lambdasondenspannungen anzeigen kannst?

    Ich hatte das gleiche Modell gehabt, ich habe die ECU nachgeloetet, weil es viele Risse an den Leistungstransistoren Lotstellen und an Anschluessen gab.

     
    SaxnPaule gefällt das.
  16. #16 dhanzel, 29.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2020
    dhanzel

    dhanzel Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    19.06.2003
    Ort:
    Ljubljana
    Fahrzeug:
    T27 1.8 WG CVT
    Verbrauch:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Loetstellen sind rot umrahmt. Dieser ECU ist hinter dem Handschufach montiert.
     
  17. #17 ChocolateElvis, 30.05.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    ... das kann aber auch nicht jeder ...
     
  18. #18 Dan Avensis T22 2.0, 31.05.2020
    Dan Avensis T22 2.0

    Dan Avensis T22 2.0 Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2020
    Hi, erstmal vielen Dank für die vielen Tipps!
    Also der Reihe nach:

    @SaxnPaule: Der MAP Sensor müsste die Nummer 89421-20190 haben => Manifold Absolute Pressure Sensor. Der sitzt unter dem Ansaugkrümmer. Der sieht aber auch neu aus. Das gleiche gilt für den von dir genannten 90910-12234.
    Das ist quasi ein weiteres Problem, dass in dem Motorraum alles noch sehr gut aussieht. Entweder weil es so gut erhalten ist oder weil schon alles einmal neu kam :wacko:

    @dhanzel: Nein, mein OBD Teil kann das nicht. Mein Kumpel hat noch ein Kabel liegen, das werde ich mal checken.

    Ich würde auch lieber Messen, anstatt jetzt alles mögliche zu tauschen und Geld zu versenken.

    Nein die Sonden habe ich nicht selber eingebaut aber der Verkäufer sagte, dass die neu gekommen sind. Sieht man auch, dass die nicht alt sind. Es sind allerdings 3 denso Sonden und eine andere verbaut. So ganz traue ich denen ja auch nicht aber die jetzt auf Verdacht alle 4 neu machen... sind dann auch schon wieder 2-300,-€

    Genau, dass er zu fett läuft leuchtet mir ein. Es wird immer "Gemisch zu mager" gemeldet und er gibt mehr Sprit. Ab 20 % (oder so) kommt dann ja die Lampe (nach dem 2ten Start). Dass er so rußt und zu durstig ist, unterstreicht das ja.
    Kann ich denn deshalb wenigstens davon ausgehen, dass es nicht an den Komponenten: Benzinpumpe, Filter, Einspritzdüsen, Hochdruckpumpe etc. liegt??? Weil Sprit geht ja mehr als genug durch. Und er zieht ordentlich. Oder ist das ein Trugschluss???

    Fehler P0125 ist bisher nicht wieder aufgetaucht. Wenn der Temperatursensor defekt wäre oder die Kabel und er quasi die ganze Zeit im Kaltlaufmodus wäre, dann würde doch aber die Leerlauf-Drehzahl nicht nach kurzer Zeit nach dem Kaltstart nach unten gehen oder?

    Ja, ich habe mir die Kapitel angeschaut aber ohne einen entsprechenden Tester komme ich da ja nicht weiter.

    Der Tipp mit der ECU ist auch nochmal interessant, werde ich mir anschauen. @ChocolateElvis: Da würde ich vermutlich auch nicht selber beigehen aber ich kenne jemanden, der sollte das können...

    Also, Danke nochmal und Grüße
     
  19. #19 dhanzel, 31.05.2020
    dhanzel

    dhanzel Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    19.06.2003
    Ort:
    Ljubljana
    Fahrzeug:
    T27 1.8 WG CVT
    Verbrauch:
    Dann loete zuerst denn ECU nach, Arbeitsaufwand ca 2 Stunden mit Ein- und Ausbau. Alternative zum Loeten ist ein Neuteil ECU, leider zu teuer zum ausprobieren, deswegen hat es der Vorbesitzer sehr wahrscheinlich nicht getan. In der Zwischenzeit besorg dir den Toyota VCI, dann kannst du alles selber durchmessen. Ich habe meinen fuer ca 30$ vor mehr als 5 Jahren gekauft. Suche nach Mini VCI und Techstream.

    Die Benzinpumpe, Filter, Einspritzdüsen, Hochdruckpumpe sind sehr wahrscheinlich in Ordnung. Wegen starker Anfettung wird Motoroel mit Benzin verduennt, ein Oelwechsel wird empfehlenswert sein. Belaste nicht zu stark deinen Motor, es kann zum Motorschaden kommen, weil Oelfilm von Zylinderwaenden abgewaschen wird vom zuviel Benzin im Brennraum.

    Wenn die Kontakte im ECU wacklig sind, dann kriegt ECU die richtigen Daten oft nicht gemeldet und dann kann die beste einprogrammierte SelbstDiagnose im ECU nicht weiterhelfen. Bei 0V Lambdasondenspannung wird P0125 gesetzt, 0V bekommst du mit kaputter oder nicht angeschlossener Lambdasonde. Nicht angeschlossener Zustand kann durch schlechte Kontakte im ECU verursacht werden. Deswegen mein Vorschlag zuerst nachloeten. Um 2000 wird Loetzinn ohne Blei eingefuehrt und das hat zu vielen Problemen gefuehrt.

    Schau noch hier rein

    Probleme mit Motorsteuergerät

    und in Beitraege 9 und 11 von Zebulon

    Leistungsverlust bei Avensis T22

    Welcher Baujahr ist dein Avensis? Meiner war 2002 und ich habe ECU in 2011 nachgeloetet und es gab keine Fehler mehr bis zum Verkauf in 2016.
     
  20. #20 ChocolateElvis, 31.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    Gemisch zu mager bedeutet, dass er entweder zuviel Luft zieht oder zuwenig Sprit bekommt.
    Das an durchaus auch an zuwenig Sprit liegen, z.B. durch Benzinpumpe, Benzinfilter oder Einspritzdüsen.
    Das kann auch an zuviel Luft liegen bzw. an zuviel gemessener Luft, obwohl die Menge eigentlich stimmt, aber dein Luftmengenmesser - wie auch immer geartet - zuviel anzeigt oder dass einfach nur irgendwo nach dem LMM Falschluft gezogen wird. Offenbar ist der MAP im Drosselklappengehäuse integriert und evtl. brauchst du sowas hier:
    TOYOTA RAV4 RAV-4 AVENSIS T22 2.0 1AZFSE THROTTLE BODY 2002-2008 | eBay
    Kann auch daran liegen, dass deine Lambdasonde(n) (hat seiner schon 2?) falsche Werte ans MStG geben und deshalb mageres Gemisch angezeigt wird.
    Das kann natürlich auch am ECU liegen. Aber bevor ich das Teil ausbaue und dran rumlöte (schon kleine Fehler beim Löten könnn da tödlich sein), würde ich erstmal die anderen Sachen ausschliessen...

    Ich hatte mir letztes Jahr, als ich mitm Yaris diese Probleme hatte, für nen Zwanni so einen kleinen billigen Scanner gekauft, der Livedaten auslesen kann. So konnte ich dann die Lambdasonden testen und ausschliessen und habe schliesslich bei mehreren Diagnosefahrten sporadisch unplausible Werte des MAF entdeckt, wodurch dann sporadisch das Gemisch zu mager war und die Motorlampe anging, die ich aber sofort wieder löschen konnte. Könnte u.U. auch dir helfen, bevor du ins Blaue rein tauschst und tust...

    Gibt im Internet Sollwerte, die du mit den Ist-Werten vergleichen kannst und evtl. so der Ursache näher kommst

    -
     
Thema:

2.0 Benziner 1AZ-FSE P0171 + P0174

Die Seite wird geladen...

2.0 Benziner 1AZ-FSE P0171 + P0174 - Ähnliche Themen

  1. 2,0 Liter Benziner läuft mittlerweile sehr rauh

    2,0 Liter Benziner läuft mittlerweile sehr rauh: Moin zusammen! Ich bin ja lange nicht mehr bewusst hier gewesen, allenfalls habe ich mal ein paar Beiträge überflogen, hatte aber nichts dazu zu...
  2. Kaufberatung: Toyota Avensis 2.0 D-4D . 151000km - 03/2004

    Kaufberatung: Toyota Avensis 2.0 D-4D . 151000km - 03/2004: Ein paar Meter weiter (neben meiner Garage) steht ein älterer Toyota Avensis 2.0 D-4D von 03/2004 mit 151000km. TÜV bis 4/2021. Bei den Ebay...
  3. Wie macht der 1.8l Benziner Spaß?

    Wie macht der 1.8l Benziner Spaß?: 147 PS hört sich ja erstmal gut an. Sonore, konstante Kraft aus dem Hubraum, anstatt einen Turbolader zu bemühen^^. Normalerweise fahre ich, wie...
  4. Nach Start riecht es nach unverbranntem Benzin?

    Nach Start riecht es nach unverbranntem Benzin?: Moin! Wenn ich den Wagen starte und losfahre (rückwärts ist es am Besten zu merken), riecht es öfter nach unverbranntem Benzin (die Lüftung saugt...
  5. Kaufberatung T25 Benziner Automatik.

    Kaufberatung T25 Benziner Automatik.: Hallo zusammen, bis vor drei Jahren habe ich einen Toyota Prius gefahren. Geiler Antrieb von der Technikseite. Das Auto - nun gut, so lala. Dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden