Welcher T25 Diesel für einen Wohnwagen?

Diskutiere Welcher T25 Diesel für einen Wohnwagen? im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo, hoffe, diese Frage hat hier noch keiner gestellt...: In nächster Zukunft werde ich mich von meiner "Zitrone" trennen und bin auf meiner...

  1. Artdig

    Artdig Guest

    Hallo,
    hoffe, diese Frage hat hier noch keiner gestellt...:

    In nächster Zukunft werde ich mich von meiner "Zitrone" trennen und bin auf meiner Suche nach einem zuverlässigem Fahrzeug bei dem T25 angekommen. Derzeit schwanke ich zwischen dem 2 Liter Diesel mit 126PS und dem großen Bruder mit 177PS.

    Sicherlich macht der Große mehr Spaß, braucht aber auch mehr Diesel, und da ich im Jahr ca. 40.000km fahre, ist das durchaus ein Kostenfaktor. Andererseits möchte ich damit auch einen Wohnwagen ziehen (zul. Gesamtgewicht 1200kg), das ging bis jetzt mit den bisherigen 320Nm ganz gut, aber können das die 300Nm vom kleinen Diesel auch? Hat das schon mal einer von Euch gemacht?

    Noch eine letzte Frage: Mein Schatz hat Sorge, wenn unser Neuer Gebrauchter schon über 120.000km runter hat- ich habe Ihr gesagt, 300.000 muß der können. Liege ich damit falsch?

    Schon mal vielen Dank für die Antworten, und nochmal sorry, sollte es schon einen "Wohnwagenziehpost" geben.

    Beste Grüße, Marco
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Olav_888, 24.04.2014
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Also die 300.000 kann ich ganz locker bestätigen.

    Zum Wohnwagen kann ich nicht viel sagen, denke aber das sollte schon passen mit dem kleinen Motor
     
  4. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    300TKM ja, aber nicht mit DPF, zumindest nicht mit dem Ersten.

    Ich denke dass der Wohnwagen allgemein schlecht fürs DPF ist genau so wie die Kurzstrecke.
     
  5. pcb

    pcb Routinier

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    T25 Kombi 93kw Diesel
    Hallo Marco
    Ich habe seit 14 Jahren den gleichen Wohnwagen mit 1300kg. Selbst mit meinem 1. Zugwagen, Golf 3 Variant TDI 90PS war das von der Kraft her kein grosses Problem. Kritischer war das geringe Gewicht des Golf. Mit meinem jetzigen 126PS Avensis folgt er sehr gut und man kommt die Berge natürlich noch besser hoch. Insgesammt bin ich mit dem WW schätzungsweise 50000km unterwegs gewesen, davon ca. 15000km mit dem Avensis.
    Hilfreicher Link: Zugwagen.info - Testen Sie Ihr Auto Caravan Gespann
    Gruß
    Andreas
     
  6. #5 Olav_888, 25.04.2014
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    @poh: muss ich wiedersprechen, ich hab immer noch den ersten DPF drinne :D Denke auch gerade Wohnwagenfahren ist gut für den DPF, da durch die höhere Leistungsanforderung auch der DPF heißer wird und somit optimal ausbrennt und mit Wohnwagen fährt man ja meist nicht nur 50 km
     
  7. #6 Schorre, 27.04.2014
    Schorre

    Schorre Profi

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Ort:
    86381 Krumbach
    Fahrzeug:
    T25 Avensis Combi 2.0 D4D
    Vollkommen egal, ob DPF drin ist. Wenn er zurußt, fängt er selbstständig mit dem freibrennen an, um sich zu schützen. Klar, auf Dauer ist die Mehrbelastung natürlich nicht optimal, aber du fährst deine 40tkm im Jahr ja nicht permanent mit Hänger rum. Selbst wenn, das wirkt sich auf 2.0l und 2.2l- Machine gleichermaßen aus, wenn der große verreckt, geht halt bissle mehr Geld den Bach runter. Soll aber kein Argument dagegen sein. Im Gegenteil, wenn man vorausschauend fährt und mit dem Gasfuß umgehen kann, fährst du mit nem dicken Moter eher sparsamer. Solltest du das allerdings nicht beherrschen und nen schweren rechten Fuß haben, ist das natürlich hinfällig.
     
  8. Artdig

    Artdig Guest

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die vielen Antworten! !
    Wir haben uns gestern einen 2.2er angesehen, ich denke der wird es wohl werden.

    Mal schauen, was uns erwartet ;)

    Beste Grüße, Marco
     
  9. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Mehr Ruß kann nicht gut für den DPF sein egal bei welchen Temperaturen denn der Ruß brennt nicht vollständig aus. Von daher kann ich mit keine 300TKM mit dem ersten DPF bei lange Wohnwagenfahrten vorstellen.

    Deine 300TKM sind Autobahnfahrten die minimal aufs DPF Konto gehen.
     
  10. #9 Olav_888, 28.04.2014
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    1) Wieso soll bei einer Fahrt mit Wohnwagen mehr Ruß als ohne entstehen?
    2) Autobahnfahrten erzeugen genauso Ruß wie Stadtfahrten, einziger Unterschied ist, das Aufgrund der längeren Fahrtzeit der DPF einfach von der Temperatur her in den Abbrennbereich des Ruß kommt, sprich der Ruß wird ständig abgebrannt, ohne das ein Regenerationszyklus angestoßen werden muss (welcher auch bloß die Temperatur des DPF bis in den Abbrennbereich anhebt)
    3) Eine längere Fahrt mit Wohnwagen bedeutet für den Motor im allgemeinen eine höhere Last, was wiederum zu einer Erhöhung der DPF-Temperatur führt und somit automatisch zu einem Abbrennen des Ruß.

    Somit stelle ich mal die Behauptung auf, das häufige Wohnwagenfahrten gut für den DPF sind.
     
  11. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Na du hast dir die Antwort selbst gegeben.

    Höhere Last mehr Ruß. Mehr Ruß ist schlecht fürs DPF weil er nicht vollständig verbrennt egal bei welchen Temperaturen.

    Du darfst aber gerne glauben was du willst.
     
  12. #11 Olav_888, 28.04.2014
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Autobahn -> Höhere Last -> Schlecht für DPF???

    Ja, ich glaube weiterhin was ich will.
     
  13. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Die höhere Last kommt vom Gewicht des Wohnwagens. Durch den höheren Verbrauch kommt auch mehr Ruß hinten raus. Es kommt auf die Rußmenge an.

    Ich habe doch vorher geschrieben dass lange Autobahnfahrten gut für den DPF sind.

    Wenn du mit Wohnwagen weniger verbrauchen kannst dann hast du Recht. Aber vielleicht kannst du das wirklich.
     
  15. #13 Wolfgang01, 13.10.2014
    Wolfgang01

    Wolfgang01 Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    22.03.2014
    Ort:
    Wegberg
    Fahrzeug:
    Avensis Combi 2.2 D-Cat- T27 - TEC-Edition Automatik
    Weniger verbrauche ich mit Wohnwagen natürlich nicht, aber ich war schon überrascht wie wenig ich mit einem 1500 kg Wohnwagen verbraucht habe.
    Ohne Wohnwagen brauche ich im Schnitt (Landstrasse/Stadt bei defensiver Fahrweise) gut 7 Liter. Mein bester Wert mit dem Wohnwagen auf dem Weg nach Italien lag bei 9,7 Liter und im Schnitt bei 10,0 Liter. Fahrweise mit Tempomat 90/95 km/h.

    Nach der Urlaubsfahrt von 2600 km hatte ich den Eindruck, dass der Motor ein wenig ruhiger lief. M. E. hat ihm die Fahrt mit dem Wohnwagen gut getan.
    Ich gehe mal davon aus, dass sich der DPF auf der Wohnwagenfahrt ein wenig frei gebrannt hat. Ohne Wohnwagen fahre ich doch mehr Kurzstrecke - ca. 7-8 km.
     
Thema:

Welcher T25 Diesel für einen Wohnwagen?

Die Seite wird geladen...

Welcher T25 Diesel für einen Wohnwagen? - Ähnliche Themen

  1. Welcher ist Zylinder 2

    Welcher ist Zylinder 2: Hallo zusammen! Eine kurze Frage hätte ich noch, bevor ich mich ins Schraubvergnügen stürze. Auf dem Pannenbeleg des ADAC ist angegeben...
  2. Bremsscheiben: Welcher Hersteller?

    Bremsscheiben: Welcher Hersteller?: Hallo zusammen, bei meinen D-Cat sind die vorderen Scheiben ziemlich runter. Nun wollte ich Vensi ein Paar neue verpassen. Hat hier jemand...
  3. Welcher Motor ist drin?

    Welcher Motor ist drin?: Hallo zusammen, mein Vater fährt einen Avensis T22 Kombi Diesel, Erstzulassung Ende 2000. Er braucht vermutlich einen neuen Anlasser. Den...
  4. AGR mit Diesel reinigen?

    AGR mit Diesel reinigen?: Hi, ich wollte mal (wieder) mein AGR reinigen. Ausbauen und mit Zahnbürste und Bremsenreiniger kenne ich. Ein Kumpel sagte, dass ich das Teil...
  5. Diesel statt Benzin im 2.0 VVTI T25

    Diesel statt Benzin im 2.0 VVTI T25: Hallo werte Avensis Freunde Ich bin kürzlich mit dem Avensis ( Bj 2008 ) meines Vaters gefahren und habe versehentlich Diesel getank (10l) auf...