Was beachten beim Zahnriemenwechsel beim Avensis Kombi ??

Diskutiere Was beachten beim Zahnriemenwechsel beim Avensis Kombi ?? im Avensis T22 Forum im Bereich Familienbande; Hallo, ich habe vor nächste Woche bei meinem Avensis Kombi Diesel den Zahnriemen zu wechseln. Habe die 100.000 km. Muß ich da irgendwas...

  1. #1 <b>User gelöscht!</b>, 17.07.2004
    <b>User gelöscht!</b>

    <b>User gelöscht!</b> Guest

    Hallo,

    ich habe vor nächste Woche bei meinem Avensis Kombi Diesel den Zahnriemen zu wechseln. Habe die 100.000 km. Muß ich da irgendwas beachten ode gibts irgendwelche hilfreichen Tipps ??

    mfg

    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Guest

    Erstmal staune ich, dass du als Leie da überhaupt ohne Spezialwerkzeug rankommst. Ich denke nicht, dass du den Zahnriemen der Lichtmaschiene gemeint hast. Sollte es sich um den Steuerzahnriemen handeln, ist auf jedenfall die exakte Stellung der Zahnräder zueinander vor und nach dem Wechsel einzuhalten. Ein minimales verdrehen um wenige Grad kann zu einem schweren Motorschaden führen. Beim AV kenne ich mich nicht aus, jedoch bei anderen Fhz in Punkto Steuerkette.
     
  4. Ram

    Ram Guest

    Du bist doch nicht vom Fach oder?
    Dieselpumpe ,Kurbelwelle,Nockenwelle haben Zeichen und gegen Zeichen die müssen übereinstimmen.
    wenn der Zahnriemen nur ein Zahn versetzt ist schlagen die
    Ventile auf den Kolben auf die Ventile werden krumm oder
    brechen ab und wenn du glück hast stecken die Ventile nicht
    im Kolben. Dann ist nur der Zylinderkopf fällig ca.3000€.


    Gruß Ram
     
  5. Rubens

    Rubens Guest

    Hallo
    Falls du eine unerschrockene und risikobereite Person bist, dann beachte folgende
    Schritte und es kann losgehen.
    Als erstes besorge die eine Reparatureinleitung –speziell für dein Motortyp.
    In diese Einleitung werden auch meistens alle benötigten Spezialwerkzeuge erwähnt und auch wo man sie bekommen konnte. Meistens muss man sie von freundlichen Toyo Werkstatt
    ausleihen, es seitdem du hast die Möglichkeit es selber anfertigen.
    Ob es sich nur für ein einziges mal lohnt muss jeder selber entscheiden!
    Erst danach kannst’s du es wagen. Trotzdem würde ich dir raten, beim ersten Mal von einem Fachmann helfen zu lassen.
    Denn die Jungs haben Recht, ein Fehler und der Motor ist nur noch ne Schrottwert.
    Etwa fünfzehn Jahre arbeitete ich in diese Brandsche (jetzt nicht mehr) und würde mich heute ohne Einleitung selber nicht trauen.
    Manch eine schaute mir bei der Reparatur nur ein Mal zu und dachte er ist schon ein Profi!
    Die Folgen davon waren verheerend.
    Ich will dich auf keine fall von deinem vorhaben abhalten!! Nur Vorsicht ist hier geboten.

    Rubens


     
  6. jojo

    jojo Guest

    Also, wenn du nicht vom Fach bist - Finger weg.
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Zitat:Du bist doch nicht vom Fach oder?
    Dieselpumpe ,Kurbelwelle,Nockenwelle haben Zeichen und gegen Zeichen die müssen übereinstimmen.
    Gruß Ram

    Wie gut diese Zeichen beim AV aufgetragen sind, ist eine weitere Frage. Ich denke hier nur an den Ölmeßstab, der leicht zu Irrtümern im vergleich zu anderen führen kann.
     
  8. #7 <b>User gelöscht!</b>, 18.07.2004
    <b>User gelöscht!</b>

    <b>User gelöscht!</b> Guest

    dann mal ne andere Frage, wie sieht das denn mit Zahnriemenschäden beim Avensis aus ?? Treten die öfter auf oder sind die standfest ??

    mfg

    Markus
     
  9. jojo

    jojo Guest

    wie immer kommt es darauf an, wie ein Motor gewartet wird. unbedingt zeitlich verzögern würde ich den Wechsel nicht. Auffällig sind die AV´s nicht
     
  10. Micha

    Micha Guest

    Zitat:dann mal ne andere Frage, wie sieht das denn mit Zahnriemenschäden beim Avensis aus ?? Treten die öfter auf oder sind die standfest ??

    mfg

    Markus


    Mal 'ne andere Frage... hast Du bei dem neuen Avensis (T25) schon 100000km voll [​IMG]


    Was hast Du in dieser Zeit für Erfahrungen mit dem Wagen gesammelt?
    Da es den Avensis ja noch nicht all zu lange gibt hast Du ja auch noch Grantie drauf. Wieso willst Du es hier riskieren, das selbst zu machen (? falls Du das vor haben solltest) und Deine Garantie dadurch zu verlieren?
     
  11. #10 <b>User gelöscht!</b>, 18.07.2004
    <b>User gelöscht!</b>

    <b>User gelöscht!</b> Guest

    ich habe den Alten avensis, Bj.99. Habe bis jetzt kein einziges Problem gehabt. Garantie habe ich keine mehr.

    mfg

    Markus
     
  12. #11 <b>User gelöscht!</b>, 16.08.2004
    <b>User gelöscht!</b>

    <b>User gelöscht!</b> Guest

    Und was brauch ich da für ein Spezialwerkzeug ??

    mfg

    Markus
     
  13. #12 <b>User gelöscht!</b>, 17.09.2004
    <b>User gelöscht!</b>

    <b>User gelöscht!</b> Guest

    Markus, vergiss es...
    Die Gefahr ist zu gross, ohne Fachwissen da was zu zerstören.

    Und das fehlende Fachwissen hast Du -sorry- mit Deinen Fragen bereits unter Beweis gestellt.

    Ich hab jetzt den 2. Wechsel vor mir und lass es wieder schön die Werkstatt machen. Wenn die Mist bauen, gibts Reparatur auf deren Kosten und n Ersatz-Avensis obendrauf für die Rep-Zeit.

    Gruss PETer
     
  14. #13 Alex-T25, 17.09.2004
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Right,
    zum anderen brauchst du wahrscheinlich eine Motorhalterung,die du bei offener Haube über den Motor schiebst und bis auf den Boden reicht.

    Bei VW ist das zumindest so,wenn du den Riehmen wechseln willst muss der Motor je nach Typ gedreht werden,dazu wird er aber quasi aufgehängt,da er sonst nach lösen der Halterungen einfach nach unten weg plumpst.
    Bei Audi a4+A6/Passat muss z.b. fast die komplette Front ab (Längsmotor),da man sonst nicht an den Riehmen ran kommt.

    Kann hier nur auf Rubens verweisen,er hat recht.

    Und bis du dir das Spezialwerkzeug,Anleitung,etc besorgt hast,bist du Zeit und Nerven los,plus,selbst wenn du es hinbekommst,du nicht weisst ob der Motor gleich beim ersten Anlassen Schaden nimmt,nach 100km,1000km oder garnicht.

    Also bei einem bekannten hat der Wechsel mit grosser Inspektion 800 euro gekostet.
    Entfallen also kanpp 500-550 euro`s auf den Zahnriemen.

    Was du auch nicht weisst:
    Wenn du vergisst die Umlenkrollen mitzutauschen,eine Setzt sich fest,der Riemen reisst und die Maschine stirbt auch.
    Umlenkrollen sind zwar nicht für den tausch vorgesehen,eine gute Werkstatt begutachtet aber ob deren Lager noch ok sind.

    Bei meinem audi V6 TDI waren zum ersten WEchsel alle Umlenkrollen hin,der Riehmenwechsel alleine hätte nichts gebracht,da eine der Rollen ihn gefezt hätte.

     
  15. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 15500 km
    Verbrauch:
    @Alex
    Zitat: Entfallen also kanpp 500-550 euro`s auf den Zahnriemen.
    500-550 Euro für den Zahnriemen??
    Habe gerade mal nachgeschaut, habe 2003 für Inspektion incl. Zahnriemen an meinem Vectra Kombi (bei etwa 105.000 km) 451,46 Euro bezahlt!

    Dabei entfielen auf den Zahnriemen:
    1. Zahnriemen, Spann- und Umlenkrolle ersetzen: 108,80 Euro
    2. Zahnriemen: 27,54 Euro
    3. 2 x Rolle a 16,68: 33,36
    4. 1 x Rolle: 33,48
    Ergibt zusammen 235,69 Euro (incl MwSt.)

    Da scheinen ja die Preise je nach Automarke ganz erheblich zu differieren!! [​IMG]


    Prog
     
  16. #15 Alex-T25, 17.09.2004
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Hatte ich vergessen:
    War ein Avensis Verso.
    Evtl ist da der Riemen etwas schwerer erreichbar.
    War auch in Hanau...kann auf dem Land wieder preislich ganz anders aussehen.

     
  17. Gast

    Gast Guest

    Mein Händler hatte eine Aktion:

    Da habe 240 € incl. bezahlt

    mike
     
  18. Hansen

    Hansen Guest

    Also so um die 500 € für den Zahnriemenwechsel halte ich schon für realistisch. Es wird dabei aber wie schon zum Teil erwähnt, nicht nur der Zahnriemen gewechselt, auch wenn nötig, die Umlenkrollen und die Motorabdichtungen, Davon kann ich wiedermal ein Liedchen trällern, Beim ersten ZR Wechsel meiner Renaultwerkstatt wurde eben der Riemen gewechselt, ohne zusätzlich auf die Teile drumherum zu achten. Knapp 30TKm später musste der ZR wieder runter, weil halt die Motorabdichtung undicht war und dadurch der Zahnriemen verölte. Das war ein Haidenspaß................das Geldausgeben mein ich. [​IMG]
    Der Zahnriemen kostete knapp 90 €, reines Material, netto.
     
  19. Worm

    Worm Guest

    Golf IV Pumpe-Düse (erste Version mit 85 kw), Wechselintervall 60.000 km (!):
    große Inspektion + Zahnriemenwechsel EUR 780,24 [​IMG]


    Markus
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gino

    gino Guest

    "Der Zahnriemen sollte von einen Fachmann gewechselt werden........"
    Vor ein paar Jahren mit dem Firmen-Vectra, 1,6l Benziner wurde der Riemen mit 69tkm gewechselt, eine Woche später auf der Autobahn mit 72tkm, Motorschaden durch Zahnriemenriss. Irgend etwas hat der Opelmechaniker offensichtlich falsch gemacht!
    Nach langem Verhandeln musste meine Firma die Materialkosten (4000,-DM) übernehmen und den Zeitaufwand hat Opel bezahlt und das bei einen 1,5 Jahre alten Leasingfahrzeug.
    Und das beste war: als ich auf der Autobahn stand kam der Typ vom ADAC, sieht das Auto, fragt mich nach dem Motor und ohne nachzuschauen sagte er, "der Zahnriemen ist es!"

    ciao gino
    schönes WE
     
  22. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 15500 km
    Verbrauch:
    Hallo Gino, sei mir nicht gram, aber das soll ja wohl ein Witz sein!!
    3.000 km (!!) nach dem Zahnriemenwechsel verabschiedet sich das Teil und 4.000 Mark muss man selber übernehmen (der Zeitaufwand wurde übernommen, wie großzügig)!! Das kann doch wohl nicht wahr sein, die wären doch vor Gericht damit nie durchgekommen!!
    Darum wird doch frühzeitig ein Zahnriemenwechsel durchgeführt, damit bei normalen Serviceintervallen der Hersteller das Risiko los ist!!

    Prog (der sowas einfach nicht glauben kann)!!
     
Thema:

Was beachten beim Zahnriemenwechsel beim Avensis Kombi ??

Die Seite wird geladen...

Was beachten beim Zahnriemenwechsel beim Avensis Kombi ?? - Ähnliche Themen

  1. T27 auf LED umrüsten - Wer hat es schon gemacht, was ist zu beachten?

    T27 auf LED umrüsten - Wer hat es schon gemacht, was ist zu beachten?: Moin Gemeinde, ich spiele mit dem Gedanken, meinen Avensis zumindest teilweise auf LED umzurüsten. Besonders die Kennzeichenbeleuchtung und die...
  2. Ein Hallo .... Was es zu beachten gibt ... was muss ich alles wissen ... und überhaupt was kann ich

    Ein Hallo .... Was es zu beachten gibt ... was muss ich alles wissen ... und überhaupt was kann ich : Guten Abend zusammen! Da wir in ein paar Wochen den Avensis meiner Großeltern bekommen werde, habe ich mich mal auf die Suche nach einem...
  3. Lenkrad flattert beim bremsen!

    Lenkrad flattert beim bremsen!: Hallo alle zusammen!!!! Bin neu hier und habe mal alles durchgeschaut aber nix zu meinem Problem gefunden. Erstmal meine Daten: Avensis T27...
  4. Gebläse beim Beschleunigen

    Gebläse beim Beschleunigen: Hallo liebes Forum. Ich hab seid 2 Tagen ein merkwürdiges Verhalten bei meinem Avensis. Es stellt sich wie folgt dar. Wenn man gemütlich fährt...
  5. Instrumentenbeleuchtung geht beim Bremsen in den automatischen Nachtzustand

    Instrumentenbeleuchtung geht beim Bremsen in den automatischen Nachtzustand: Hallo Leute, Ich habe das Forum durchsucht aber ich finde meinen Fehler dort nicht. Folgendes tritt bei meinem Aventis Kombi T25 DVD auf: Wenn ich...