2,0: Verzögerte Gasannahme im Leerlauf

Diskutiere Verzögerte Gasannahme im Leerlauf im T25: Motorisierung Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Ein ähnliches Thema wurde schon beim 2,4er angesprochen aber leider nicht gelöst... Muss also nachfragen... Mein 2,0er nimmt im Lehrlauf bei...

  1. 4evo

    4evo Guest

    Ein ähnliches Thema wurde schon beim 2,4er angesprochen aber leider nicht gelöst...
    Muss also nachfragen...
    Mein 2,0er nimmt im Lehrlauf bei Betriebstemperatur extrem träge Gas an.
    Man tritt drauf, nix passiert, dann erst dreht er hoch.
    Ist nervig, vor allem beim Anfahren am Berg, wenn man von der Bremse schnell aufs Gas tritt und der Motor nicht sofort hoch dreht und somit das Auto ein Stückchen zurück rollt... O.K., man kann auch die Handbremse mit nutzen aber warum wenn es früher bei anderen Modellen immer gut ohne funktioniert hat (R5, Corolla, Camry, Accord... Bin am WE nen klapprigen 3er Golf gefahren, der spricht auch sofort an...).
    Auch beim Ampelstart oder Einparken nervt die zähe Gasannahme.
    Beim Fahren selbst ist davon nichts zu spüren, zum Glück.
    Ist das bei Euch auch so ?
    Wurde inzwischen das Problem gelöst ?
    Habe im Moment einfach keine Zeit in die Werkstatt zu fahren...
    Vielen Dank u Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Waggmann, 08.06.2010
    Waggmann

    Waggmann Guest

    Hallo Gemeinde

    Fahre den 2.4 VVT-I Benziner. Im moment habe ich auch die Probleme das der Motor im warmen zustand nur 550 - 600 Umdrehungen hat.

    Kennt jemand das Problem. Scheint beim 2.0 liter Benziner das selbe problem zu geben.

    Danke
     
  4. Harun

    Harun Weihnachtsmann

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Fahrzeug:
    Mazda 3 MPS
    das gleiche problem habe ich auch.... ist es denn ein fehler? dachte dass es beim ave so ist :).

    ich habs so gelöst, dass ich mehr gas als normal gebe und dann langsam von der kupplung gehe.
     
  5. 4evo

    4evo Guest

    Die Leerlaufdrehzahl ist bei mir auch so niedrig. Sie geht runter bis 500 bis der Motor ruckelt, danach "fängt" er sich gleich wieder. Muss wohl doch mal die Werkstatt fragen ob sie den Leerlauf etwas höher stellen können. Hoffnung habe ich allerdings wenig, ist ja keine Schraube dran, so wie früher...
     
  6. #5 Russfighter, 08.06.2010
    Russfighter

    Russfighter Guest

    hallo zusammen meiner 2.0 allerdings automatik hat auch zu nidriege drehzahl wie ich finde, bin auch am überlegen ob ich in die werkstadt fahre. Aber lehrlauf höherstellen? bin der meinung der regelt selber den lehrlauf nach dann schon das steurgerät prufen lassen.
     
  7. #6 Erdnussflip, 08.06.2010
    Erdnussflip

    Erdnussflip Guest

    Hallo Leute,
    versucht mal den Luftfilter zu säubern!
    Grüße
     
  8. #7 Super-Turbo, 08.06.2010
    Super-Turbo

    Super-Turbo Guest

    Hi,
    nur als kleinen Hinweis, die Leerlaufdrehzahl, wird mit dem Computer eingestellt...
    MfG
    Super-Turbo :beach:
     
  9. 4evo

    4evo Guest

    Habe jetzt drei Werkstätten angerufen und die sind alle ratlos bzw. sagen einfach "es geht nicht, ist ja keine Schraube mehr dran" :(

    Werde dran bleiben...
     
  10. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
  11. 4evo

    4evo Guest

    Im kalten Zustand spricht der Motor besser an (fetteres Gemisch) und mit dem dort genannten Ruckeln hat meins nichts zu tuen. Wäre auch schlimm wenn bei 27.000 km schon was gereinigt werden müsste... Allerdings weiß man nie...
    Danke trotzdem für den Tipp.
     
  12. #11 Avensis1506, 13.06.2010
    Avensis1506

    Avensis1506 Neuling

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Fahrzeug:
    Avensis t25 2.0
    Kenne das Problem mit schlechter Gasannahme und niedrigem Leerlauf.
    Die Drosselklappe ist verkokt.Den dicken Ansaugschlauch der vom Luftfilter kommt an der Drosselklappe lösen und abziehen.
    Mit Speziellen Drosselklappenreiniger einsprühen und soweit möglich reinigen.Man kann natürlich die gesamte Drosselklappe ausbauen und reinigen.Ist halt mehr Arbeit.Der Erfolg ist tadelos.Gruß Avensis1506
     
  13. 4evo

    4evo Guest

    O.K. Danke ! Werde mir das morgen mal anschauen und ausprobieren.
     
  14. 4evo

    4evo Guest

    Die eine Werkstatt ist auch der Meinung das Drosselklappe, Ventile, Düsen verkokt sein können. Toll, sch... moderne Technik. Frage mich was sie bringt, weniger Sprit braucht der Neue auch nicht als alte Modelle...
    Habe nun die Drosselklappe mit so nem Spezialreiniger vom Zubehörmarkt versucht zu reinigen (riecht wie normales Waschbenzin). Leider komme ich nur bis zur Klappe, da ich nicht weiß wie ich sie öffnen soll... Probefahrt folgt...
     
  15. Harun

    Harun Weihnachtsmann

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Fahrzeug:
    Mazda 3 MPS
    gibt es schon ein erfolg zu vermelden? : - )
     
  16. 4evo

    4evo Guest

    Bei dem heutigen schwül-warmen Wetter hatte ich den Eindruck, dass der Leerlauf nicht mehr ganz so weit runter geht. Somit war auch das Ruckeln des Motors nicht bemerkbar. Werde aber weiter beobachten und bei Gelegenheit die Drosselklappe ganz ausbauen, damit ich sie von der anderen Seite richtig putzen kann. Oder es macht die Werkstatt, sollte ja unter die Gebrauchtwagen-Garantie fallen.
    Bin ziemlich sauer wegen der Geschichte. Hatte mir extra wieder einen Toyota gekauft, weil die früher liefen und liefen und liefen...
     
  17. mivii

    mivii Guest

    hi

    habe auch in andere themen diskutiert über diese probleme
    bei mir sind alle 3 probleme sporadisch vorhanden
    ruckeln
    schlechte gasannahme
    sinkende leerlauf
    wie gesagt sporadisch ab und zu leuft das auto recht gut und zieht sehr gut so das ich mich frage wo habe ich zuletzt getankt und was

    ich bin mit meinem 2.0 avensis algemein nicht zufriden
    da ich auch noch ein corola bj. 1995 habe habe ich gedacht toyota baut gute autos
    aber bei avensis ist das definitiv nicht so
    das tragische an der geschichte ist das die meisten toyota werkstäte sich einfach doof stallen und sagen noch nie von solchen problemen gehört
    wenn die zumindestens sagen würden bauteil X ist defekt dann würde ich X kaufen und austauschen, das sagen sie aber leider nicht obwohl ich mir 100% sicher bin das sie die ursache kennen
    ich selbst arbeite bei einem grosen autozuliferer in entwicklungsabteilung und mann kennt seine produckte sehr gut und wenn es probleme gibt kann man die auch lokalisiren.
    was ich sicher nicht mache ist in werkstat gehen und die lassen das sie wülkürlich teile austauschen und das auch alles noch bezahlen muß
    viele werkstäte und ihre mechaniker müsten eigendlich
    AUSTAUSCH MECHANIKER und nicht nur mechaniker heisen weil sie kaum bis garnicht reparieren
    ich würde mein avensis bj. 2006 weiterfahren weil ich kein geld für anderes auto habe.
    meine inspektionen mache ich auch alleine da ich es nicht einsehe das sie so minderwertige produkte verkaufen und dann noch für 5 L öl und 2 papierfilter 300 € haben wollen
    das ist meine persönliche meinung die ich aus erfahrung und fakten ausspreche

    gruß
    mivii
     
  18. 4evo

    4evo Guest

    Hi, mit meinem 87er Corolla und 92 Camry war ich sehr zufrieden. Naja, bis die Werkstatt einmal einen !! Liter Öl zu viel eingefüllt hatte und dann der Motor nie wieder richtig dicht wurde... Habe den Camry trotzdem erst bei 261.000 km abgestoßen...
    Die letzten Jahre war ich mit einem 2001er Accord unterwegs und sehr glücklich, bis auf den Benzinverbrauch und dann etwas Rost...
    Frau und Kind ließen einen Kombi suchen, somit musste der Honda mit 206.000km weg, der Händler war über den sehr guten Zustand erstaunt...
    Für mich kam nur wieder ein Japaner in Frage, Honda oder Toyota.
    Da der letztre Accord so wuchtig ist und ich immer Toyota-Fan war, kam ich zum Avensis...
    Mein erster Eindruck: schönes, ruhiges großes Auto.
    Aber bald der Ärger mit dem mangelhaften Motor (Gasannahme, Leerlauf, Rucken bei 2000 U/min)...
    Und Rost... Entschuldigung, aber wenn ein 12 Jahre alter Skoda Octavia untenherum viel viel besser aussieht als ein 3 Jahre alter Avensis, zeugt das nicht von Wertigkeit. Dabei wurde der Avensis vom Vorbesitzer sehr gepflegt und der Octavia muss bei jedem Wetter ran...
    Toyota spart, ich hoffe nur, dass es die ersten Eindrücke sind und er mir doch so lange Freude bereitet wie mein Camry.
    Dazu der hohe Benzinverbrauch trotz Ventilverstellung, Direkteinspritzung usw. Mein alter Camry hatte ne 2,2er Maschine mit 136 PS, dazu ne 4-Gang-Automatik und brauchte nie mehr als mein jetziger Avensis. Wo ist da der Fortschritt ?
    Zum Thema Werkstätten kann ich Dir nur beistimmen. Die können nicht einmal Zündungs-Plus anklemmen und von Lichtsteuergeräten usw. haben die gar keine Ahnung... Sollen sie auch nicht. Toyota und auch Subaru lassen die Werkstätten genau so im Dunkeln wie uns. Dazu übertriebene Ersatzteilpreise (Pollenfilter 25 Euro) sogar original VW ist da günstiger...
    Aber alles Meckern nutzt nichts. Das Auto ist da und alles ist ja auch nicht schlecht. Zum Glück gibt es das Forum wo man oft Hilfe bekommt :)
     
  19. #18 Suitcase, 27.07.2010
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    Bitte nicht in eine Allgemeindiskussion abschweifen und beim Thema bleiben.

    Danke.

    Guido
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 4evo

    4evo Guest

    Ups, sorry...

    Bei extrem warmen Tagen fiel der Leerlauf besonders oft ab, was wieder zu dem kurzen Ruckeln führte... Bei einem eiligem Wendemanöver auf enger Straße starb der Motors wegen der späten Gasannahme ab...

    So ein Wundermittel im Tank "Lambda ECS" brachte gar nichts, außer Kosten... Wie soll es auch wirken, kommt ja durch die Direkteinspritztechnik kein Sprit mehr an die Ventile...
    Aber man muss ja alle Möglichkeiten ausschöpfen...
     
  22. #20 diosaner, 28.07.2010
    diosaner

    diosaner Guest

    Es gibt im Handel sogenannte Drosselklappenreiniger.

    Ansaugschlauch demontieren und das Mittel bei laufenden Motor einsprühen, bis er ausgeht.
    Dann ein paar Minuten einwirken lassen damit sich die Verkokungen im Ansaugtrakt lösen und dann mal auf die Bahn mit ihm.

    Das ist besser wie der Einspritzreiniger, der leider nur die Düsen reinigt aber nicht dort hinkommt, wo er am meisten benötigt wird.

    Das Problem der Direkteinspritzer ist, das diese sehr schnell verkoken und dann schlechten Leerlauf haben.
     
Thema:

Verzögerte Gasannahme im Leerlauf