Verstärker gesucht - Bitte um Beratung zwecks Kauf

Diskutiere Verstärker gesucht - Bitte um Beratung zwecks Kauf im Audio - Navigation - Telekommunikation Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Ich möchte den Sound im Avensis ein bisschen aufpeppen, vor allem im Tieftonbereich. Verändert werden soll am Fahrzeug/Fahrzeugkabelbaum erstmal...

  1. #1 Chris_NRW, 08.05.2013
    Chris_NRW

    Chris_NRW Routinier

    Dabei seit:
    01.09.2010
    Ort:
    58285
    Fahrzeug:
    2.0 VVti Exe (T27)
    Ich möchte den Sound im Avensis ein bisschen aufpeppen, vor allem im Tieftonbereich.

    Verändert werden soll am Fahrzeug/Fahrzeugkabelbaum erstmal so wenig wie möglich, auch soll nicht unbedingt eine neue Stromversorgung für einen Verstärker gezogen werden.


    Vorhanden ist ein passiver Subwoofer in 8" in einem geschlossenem Gehäuse, 250 Watt RMS bei 4 Ω.

    Gesucht wird ein kleiner Verstärker nur für den Subwoofer für die Untersitzmontage im T27, möglichst High-Level-Eingang, damit das Signal aus dem Original Kabelbaum abgegriffen werden kann. Reicht die Stromversorgung im Innenraum generell aus, um einen Verstärker mit anzuklemmen, oder komme ich ein dickes Kabel von der Batterie aus, nicht drumherum?

    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chris_NRW, 08.05.2013
    Chris_NRW

    Chris_NRW Routinier

    Dabei seit:
    01.09.2010
    Ort:
    58285
    Fahrzeug:
    2.0 VVti Exe (T27)
    Ich schmeisse mal folgenden Kanidaten in den Ring:

    Audiosystem CO 80.2

    CO-SERIES 2-Kanal
    2-Kanal Hochleistungsverstärker im Class-AB Betrieb mit SMD Technologie
    laststabil bis 2 Ohm Stereo pro Kanal und 4 Ohm im gebrückten Modus
    2x80 Watt 4 Ohm stereo / 1x300 Watt 4 Ohm mono
    variable, schaltbare Tief-/Hochpassfilter
    Bassboost bei 50Hz von 0 bis +6dB
    Hochpegeleingang (für Originalradios) mit automatischem Einschalten
    240x53x171 mm


    Scheint jetzt nicht die schlechteste Wahl zu sein, oder?

    Christian
     
  4. #3 jg-tech, 08.05.2013
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ....da es sich hier um einen Sub-Verstärker handeln soll, wird die interne Stromversorgung (KFZ-Steckdose) für höhere Level nicht reichen. Dein vorgeschlagener Verstärker (übrigens gute Wahl) kann 300Watt (gebrückt) abgeben. Da dort noch (Wandlungs-)Verluste im Netzteil nicht zu verhindern sind, ist die Leistungsaufnahme aus dem Boardnetz eben etwas höher. Nun wirst du sicher nicht die 300Watt an Basspower die ganze Zeit laufen lassen ;) , aber sollte es auch mal kurzzeitig (zur Vorführung etc. :whistling: ) lauter werden, könnte so die Sicherung für die Boardsteckdose (meist 10 A, also bei 12V max. 120Watt) dann doch ihren Dienst quittieren :D . Für eine "normale" Bassanhebung könnte es aber reichen. Das solltest du also selbst entscheiden, ob Kabel von Batterie oder nicht. Weiterhin hat das Kabel von der Batterie noch den Vorteil, das dort weniger "Störungen" in der Versorgungspannung sind als irgendwo mitten im Boardnetz.

    Gruß Jörg
     
  5. #4 Chris_NRW, 08.05.2013
    Chris_NRW

    Chris_NRW Routinier

    Dabei seit:
    01.09.2010
    Ort:
    58285
    Fahrzeug:
    2.0 VVti Exe (T27)
    Genau auf solche Aussagen habe ich gehofft :D

    Bisher gehörte ich immer zu der Fraktion: Der Subwoofer mit dem Amp verbaut, passte klanglich, Amp ist auch nicht abgeraucht, reicht ;)
    D.h. Zusammenhänge von Ohm und Co. wurden nie berücksichtigt .... :whistling:

    Diesmal soll das ganze Hand und Fuß haben, gut, die letze Anlage ist jetzt auch schon über 10 Jahre her. :D
    Gehen wir von dem von mir vorgeschlagenen Verstärker aus. Verkabelt wird von der Batterie aus mit einem Ø 20 mm Kabel (sollte ja ausreichend sein), welche Sicherung muss ich nun vorschalten, um alles richtig zu machen?

    Christian
     
  6. #5 jg-tech, 08.05.2013
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    Hi Christian,

    der Verstärker mit 300Watt Ausgangsleistung hat grob geschätzt 350Watt Leistungsaufnahme....
    Da würde ein 10-16mm² Kabel reichen und eine Sicherung (direkt hinter der Batterie/Pol) von 30A (träge). Der Verstärker selbst hat ja eine 25A (träge) eingebaut....
    Was gerade bei Bass/Sub einen großen Einfluß hat, sind die Lautsprecherkabel. Da solltest du nicht die 0815 0,75mm² Kabel verwenden. Hier würde ich mindestens 2,5mm² wenn nicht sogar 4mm² verwenden, das sollte dann passen.... ;) :thumbup:

    Gruß Jörg
     
  7. #6 Chris_NRW, 08.05.2013
    Chris_NRW

    Chris_NRW Routinier

    Dabei seit:
    01.09.2010
    Ort:
    58285
    Fahrzeug:
    2.0 VVti Exe (T27)
    Dank dir Jörg,

    bei den Lautsprecherkabeln verbaue ich prinzipiell nichts unter 4 qmm. Den Unterschied habe ich schon zuhause an der Anlage gehört, wo ich mal probeweise das mitgelieferte Kabel angetestet habe :D

    Was mag solch ein Verstärker an realer Leistung haben? Von damals weiss ich noch, dass echte 60 Watt RMS in einer ganz anderen Preisklasse spielen. Oder hat sich das mit dem Fortschritt der letzen 15-20 Jahren alles soweit relativiert, dass man das mit damaligem Preis-Leistungs-Niveau nicht gleichsetzen kann?

    Also, kommt auf meine Einkaufsliste:

    • Audiosystem CO 80.2
    • Sicherungshalter 30A

    bereits vorhanden sind:
    • 20 qmm Stromkabel
    • ISO-Stecker für den High-Level-Abzweig
    • LS-Kabel
    • Boa Gnomus 8"


    Ich komme gerade ins Grübeln, ob es für den unauffälligen Verbau von Musik nicht sinnvoller und ausreichend wäre, mit solch einem Sicherungsblock oder noch besser über den Sicherungskasten mit einer 30A Sicherung zu gehen. Müsste ich nur mal schauen, wie und wo noch freie Plätze dort vorhanden sind für evtl. Nachrüstungen ....


    P.S., mal kurz abdriften.

    Ich hätte da noch zwei Goldstücke (Protovision Reality 264) im Schrank liegen, bei denen ich nicht mal weiss ob die nochwas taugen. Damals richtig Geld gekostet, aber vom klanglichen her nie wieder etwas ähnliches gehört. Der Kenner weiss, dass die Verstärker von der Größe einer 300g Tafel Schokolade gerne für den versteckten Ausbau genutzt worden sind :D gibt es hier rein zufällig jemanden, der die mal durchmessen und prüfen könnte?

    Christian
     
  8. #7 toyo-chris, 08.05.2013
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Ich würde die Sache anders angehen.

    Wenn du "nur" einen Sub verbaust und den verstärkst, wird das Klangbild nach meiner Meinung nicht passen. Dann hast du zwar die tiefsten Frequenzen (>150Hz) verstärkt, aber davon allein wird die Musik nicht satter klingen, nur rumpliger (ausser du bist ein absoluter House/Techno usw. Freak).

    Eine satte und runde Wiedergabe der Musik bezieht sich auf Tief-Mitteltonfrequenzen, da hilft dir der Sub gar nicht.

    Daher mein Vorschlag: Ich würde erstmal eine Endstufe verbauen und damit die Originallautsprecher mit einem ordentlichen Signal versorgen. Du wirst staunen, was sie Serientröten können, wenn sie richtig versorgt werden. DAS macht ein rundes und sattes Klangbild. Wenn das noch nicht reicht, kannst du dann noch überlegen, ob es einen Sub braucht.

    Ich habe genau diese Erfahrung im Passat gemacht. Die Serienanlage hatte keinen Klang, keine Dynamik, keinen Druck, blasse Bässe, stumpfe Höhen.

    Dann habe ich mir ein ETON-Verstärker geholt, der einfach zwischen Radio und LS geschaltet wird. Stromversorgung über normales Bordnetz, 10A. Und was soll ich sagen: plötzlich klangen die Serienlautsprecher nach Musik, satte Tiefen, viel Dynamik, klare Höhen - eine andere Welt. Später habe ich noch gute Lautsprecher verbaut, aber der Unterschied war dann nicht mehr so gross.

    Von ETON oder von i-Soamp gibt es solche kleinen Endstufen, die man ganz einfach verbauen kann.
     
  9. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Jörg hat ja schon das wichtigste gesagt. Das mit der Steckdosenleitung zur Stromversorgung würde ich auch lassen. Das bringt, gerade im Bass Betrieb, nichts.

    Endstufe. ... 300W ??? naja. Ich hab im Sunny, als ich noch jung und ledig war, mal ne Lösung zur Klangverbesserung eingebaut. Also nicht mit Ziel BUMM BUMM sondern soll klingen. Da hatte ich ne Endstufe von Conrad verwendet. Frag mich nicht nach nem Typ. Das Teil hatte irgendwas um die 50-60W und reichte voll und ganz aus um für viel zu viel Bass zu sorgen. Auch im Primera war die Kombi aus Endstufe und Eigenbau SUB ideal. Keine Ahnung ob es für einen gescheiten Klang nun 300W sein müssen. :whistling:
    Das Teil liegt seit ich nun den AV habe rum. ... also wenn du die haben willst - für 20,- ist es deine. Wie gesagt, so 50W mit Cinch und Lautsprecher Eingang, Subwoofer Filter und Brückenschaltung.

    Peter - ist mit dem Klang des TNS510 sehr zufrieden
     
  10. #9 Chris_NRW, 08.05.2013
    Chris_NRW

    Chris_NRW Routinier

    Dabei seit:
    01.09.2010
    Ort:
    58285
    Fahrzeug:
    2.0 VVti Exe (T27)
    So reicht mir der Klang ja vollkommen aus. Sicherlich hast du Recht mit deiner Aussage toyo-Chris, aber mit geht es eben genau nur um die fehlenden Tiefen. Bei niedriger Lautstärke möge die Kombination Original Radio und Soundpaket ja ausreichend sein .... bei Lautstärken jenseits der hälftigen Lautstärke-Einstellmöglichkeit hingegen verschwinden die Tiefen total.

    Ich sag ja nicht, dass nach dieser Maßnahme schluss ist, nur der Subwoofer ist vorhanden und an die vorhandenen LS wollte ich erstmal nicht dran gehen. Isoamp ist aus meine Augen eh total überzogen was den Preis angeht. Jeder der löten kann und Kabelpläne lesen kann, der kommt da auch günstiger weg.

    Bei meinem anderen Auto ist auch einmal das volle Programm durchlaufen worden .... also wenn man es wirklich richtig machen möchte, zerlegt man erstmal alles und fängt an zu dämmen :D

    Chrstian
     
  11. #10 jg-tech, 08.05.2013
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    Also, die Reality 264 ---> Protovision Reality 264 (Schätzchen :thumbup: )

    Ansonsten, RMS. Ja das ist an sich eine brauchbare Aussage/Größe. Nicht zu verwechseln mit den meist utopischen werten bei PMPO :thumbdown: .
    RMS ist noch etwas aussagefähiger als Musikleistung. RMS wird per rosa Rauschen ermittelt (breiteres Frequenzspektrum) und mit max. 1% Klirrfaktor. Musikleistung meist bei einem engen Frequenzband oder nur einer best. Frequenz (1kHZ).
    Ergo, RMS ist die Leistung, die der Verstärker in der Lage ist, dauerhaft/über einem längeren Zeitraum abzugeben.

    Beispiel dein vorgeschlagener: der hat eine eigene Sicherung mit 25A (träge), ergibt bei Boardspannung 13,6 V --> 340Watt Leistungsaufnahme
    nun muß man Wandlungsverluste im Netzteil (hier relativ wenig, da PWM-Schaltnetzteil) abrechnen --> geschätzt 30-40 Watt ---bleiben noch 300Watt
    Endstufe in Class-AB hat bei Vollausteuerung max. 60% Wirkungsgrad ---> rechnen wir hier großzügig 50% ---> 150Watt, dieses dann durch 2 Kanäle

    macht 75 Watt pro Kanal (Hersteller sagt 80Watt) Ist also ein ordentlicher Wert.

    Gruß Jörg (PS: etwas verspätet, war halt noch essen .... :whistling: )
     
  12. #11 wasja18, 08.05.2013
    wasja18

    wasja18 Profi

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Fahrzeug:
    BMW 318i 2.0 Liter
    Verbrauch:
    :thumbsup: endlich nutzt jemand diese Seite ...

    Dort gibt es auch Endstufen zum Verkauf !
     
  13. #12 jg-tech, 08.05.2013
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...Jörg ebenfalls ;) . Einzig die Hochtöner sind nicht ganz "nach meinem Geschmack" :whistling: . Da fehlt mir etwas Detail, gerade während der Fahrt....
    Wenn ich mal wieder Zeit und Lust :whistling: habe, werde ich mal mit dem Frontsystem "spielen". Eventuell erstmal die Hochtöner vom JBL CS6-C System "verbauen".......
     
  14. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Ja, an die Hochtöner wollte ich mich auch ran machen. Die sind ja nicht schlecht, aber etwas ..... naja .... könnte ... schon.
    Problem - die Halterung in den Blenden ist recht speziell. Kommst also ohne große Bastelarbeiten nicht weit. Meine guten Quadral Titan Hochtöner hab ich mal so angeklemmt und hin gelegt. Unterschied ja, recht gut sogar. Aber dafür alles umbauen und Löcher bohren ist es mir dann doch nicht wert.
     
  16. #14 Carsten, 26.06.2013
    Carsten

    Carsten Guest

    Hi, bin neu hier...hat schon jemand Erfahrung mit dem i-soamp 4D in Verbindung mit dem touch&go? Funzt das?
    Gruß und danke
    Carsten
     
Thema:

Verstärker gesucht - Bitte um Beratung zwecks Kauf

Die Seite wird geladen...

Verstärker gesucht - Bitte um Beratung zwecks Kauf - Ähnliche Themen

  1. Unterbringung des HIFI Verstärker's

    Unterbringung des HIFI Verstärker's: Moin Ich habe meine Musikanlage auf Doppel DIN, Verstärker und Subwoofer aufgerüstet. Folgendes Problemlos: Momentan liegt der Verstärker unter...
  2. Verstärker Kabel von der Baterie in den innenraum bringen

    Verstärker Kabel von der Baterie in den innenraum bringen: Hallo ich hoffe hier kann man mir weiter helfen und zwar sagt dass thema ja schon alles meine frau will eine neue anlage in ihrem Toyota Avensis...
  3. Bremskraftverstärker zischt minimal im Stand

    Bremskraftverstärker zischt minimal im Stand: Hallo, hab festgestellt das durch den Bremskraftverstärker ein leises minimales zischen an der Fußbremse austritt.Die Bremswirkung ist unverändert...
  4. Brauche Hilfe beim Anschluss eines Verstärkers & Powercab

    Brauche Hilfe beim Anschluss eines Verstärkers & Powercab: Endstufe: Raveland XCA 200 300 Rms Powercab: Hifonics HFC 1000 1 Farad Kabel: 20mm² Sicherung: 60A Sub: 200 Watt Rms Folgendes Problem: Hatte...
  5. Klackgeräusch aus Bremskraftverstärker

    Klackgeräusch aus Bremskraftverstärker: Hallo Avensis t25 Fahrer, ich habe ein Problem welches mich seit einem guten halben Jahr nervt. Wenn das Bremspedal nach dem Bremsen hoch kommt,...