Urlaubserfahrung mit Caravan

Diskutiere Urlaubserfahrung mit Caravan im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Bin erst seit ein paar Tagen wieder aus dem Urlaub zurück und wollte meine guten Eindrücke weiter- geben, solange sie noch frisch sind. War mit...

  1. #1 Frank E., 28.08.2010
    Frank E.

    Frank E. Guest

    Bin erst seit ein paar Tagen wieder aus dem Urlaub zurück und wollte meine guten Eindrücke weiter-
    geben, solange sie noch frisch sind. War mit Caravan und 2 Fahrrädern auf der Deichsel unterwegs. Von Dresden bis Bozen (vorher ein paar Tage in Tirol) sind gut 2TKM zusammengekommen und mein
    Dieselverbrauch war rund 10,5l auf 100km. Das Auto ist fantastisch zum Ziehen eines Hängers ge-
    eignet. Die 1100kg Zusatzgewicht spürt man aber sie werden nie lästig. Es sind soviel Reserven vor-
    handen, das ist der blanke Wahnsinn. Unterwegs Null Probleme und mit dem großen Kofferraum war
    Tisch und Stühle verstauen ein Kinderspiel. Bin früher mit Honda Accord Stufenheck 147PS gefahren
    und in den Alpen und am Berg allgemein war immer fleißiges Schalten angesagt. Nicht so mit dem
    Avensis. Ohne Übertreibung kann ich sagen, das 95 % der Strecke mit dem 5.Gang absolviert wurden
    und der Motor machte nie den Eindruck überfordert zu sein. Mit dem Tempomat war es eine richtig
    entspannte Sache die Kilometer zu bewältigen. Hatte noch nie so ein tolles Fahrzeug, bin einfach nur
    begeistert und zufrieden. Da ich offensichtlich zu der Fraktion gehöre, die eher weniger Probleme,
    welcher Art auch immer, mit ihrem Wagen hat, kann ich allen Anderen nur sagen, der Avensis ist
    ein richtig gutes Auto. Die Vergleiche mit anderen Marken sind interessant aber letztendlich nicht dazu
    geeignet sich über seine Kaufentscheidung zu ärgern oder zu zweifeln. Habe noch 4Monate Garantie
    und der Kilometerstand ist ca.37TKM. Vielleicht hilft mein Bericht, wieder etwas Zufriedenheit in der
    Forumsgemeinde zu stiften. Kleine Probleme gibt es überall aber der Gesamteindruck ist Spitze.

    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 toyo-chris, 28.08.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Der Avensis macht sich in der Tat als Zugfahrzeug nicht schlecht.
    Habe mit meinem auch schon eine Schwedentour absolviert (ca. 4tkm) und war ganz zufrieden.
    Die Räder habe ich allerdings auf dem Dach transportiert und der Spritverbrauch war bei mir natürlich etwas höher, allgemein so zwischen 12 - 14l, und im Gegensatz zu deiner Fahrt war ich nur geschätzte 40% im fünften Gang unterwegs. :prankster
    Trotzdem hatte ich ebenfalls ein ziemlich souveränes Gefühl.

    Ein Motor mit ordentlich Drehmoment bei tiefen Drehzahlen ist halt schon was Feines, da gebe ich dir recht. Allerdings für mich dann nur in Verbindung mit Automatik, welche man spätestens beim Rangieren extrem zu schätzen lernt.
     
  4. #3 Toyo-Fan, 28.08.2010
    Toyo-Fan

    Toyo-Fan Guest

    Hallo,

    freue mich über einen solchen (positiven) Bericht !

    Ich habe auch vor nächste Woche ein paar Tage an die Nordsee zu fahren.
    Habe allerdings "nur" den 2,0 D-4D mit 116 PS dafür ist aber mein Camping-Anhänger (glaub ich mal) kleiner :-)
    Ist einer wo nur ein Bett drin ist und fertig, also nicht größer als ein 750 kg Hänger. Der wiegt leer ca. 300 Kilo. Der hat aber trotzdem einen ziemlichen Luftwiederstand weil er ziemlich hoch ist und Quadratisch.
    Hin und zurück währen das 1500 Km und da hatte/habe ich schon bedenken weil ja das berühmte 2-Massenschwungrad den Anhängerbetrieb nicht mag und weil man mit Hänger nur max. 90-100 Sachen fahren kann. Da dreht der im fünften Gang ca. 2000 Touren und das mag ja angeblich der Reinigungsprozess vom D-Cat nicht weil der mehr Umdrehungen braucht ?!?!

    Oder mache ich mir da zuviele Gedanken ???

    @ Frank E.

    Was für ein Baujahr ist deiner ?
    2,2 D-Cat ?

    MfG Andy
     
  5. #4 toyo-chris, 28.08.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Ich glaube schon, dass du dir da zu viele Gedanken machst.
    Du kannst ja gut einmal ein Stück im vierten Gang fahren (musste ich ja auch ziemlich oft :D ), dann hast du die Drehzahl für die Cat-Reinigung.

    Warum sollte das ZMS Anhängerbetrieb nicht mögen?
     
  6. #5 Frank E., 28.08.2010
    Frank E.

    Frank E. Guest

    Ja, ich fahre den 177PS Diesel und bin wirklich nur nach Gefühl gefahren. Der 4.Gang war nach meinem Dafürhalten wirklich unterfordert. Die Momentanverbrauchsanzeige ist bekanntermaßen ja
    kein Präzisionsinstrument aber um zu Vergleichen reicht sie alle mal. Die Geschwindigkeit hatte ich
    vorhin vergessen zu erwähnen. Da ich nur 80km/h fahren darf, habe ich mich wirklich nur bis 95 lt.
    Tacho bewegt und das entspricht fast exakt 2000 u/min. Die Strecke von Dresden-Hof-Regensburg-
    München-Innsbruck und dann über den Brenner ist keine Flachstrecke. Und trotzdem kam nie das
    Gefühl auf, untermotorisiert zu sein. Dabei ist die Kiste auch noch leise geblieben. Nur wenn es bergauf
    geht, wird der Motor etwas brummiger aber kein Vergleich zu meinem alten Honda, wo dann der 3.
    Gang und 5000 u/min keine Seltenheit waren. Da wird auch der beste Benziner laut und mein Ver-
    brauch bewegte sich zwischen 13-14l/100km.

    Frank
     
  7. #6 Toyo-Fan, 28.08.2010
    Toyo-Fan

    Toyo-Fan Guest

    Hallo,

    @ toyo-chris:

    Das 2-Massenschwungrad mag den Hänger-betrieb wegen der "stärkeren" Lastwechsel nicht so sehr weil größere Kräfte / Massen abgefangen werden müssen.

    @ Frank E.:

    13-14 Liter :P
    Ich dachte rund 10,5 ? (lt. ersten Beitrag)

    MfG Andy
     
  8. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 toyo-chris, 28.08.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Aha, ok. Schein logisch.

    13-14l hat er mit dem alten Benziner-Honda verbraten, der Dcat war mit 105l zufrieden. ;)
     
  10. #8 rotarypower, 29.08.2010
    rotarypower

    rotarypower Guest

    Beim Anhängerziehen spielt natürlich das Drehmoment eine große Rolle, nur kann halt beim Diesel die Anfahrschwäche und das Turboloch störend sein.

    Bin Gebrauchtwagenhändler in Österreich, die meisten meiner Fahrzeuge sind vorher in Deutschland gelaufen, leider sind die günstigsten Fahrzeuge immer weit oben Hamburg, Hannover usw.....

    Suchte vor etwa 3 Monate das für mich optimale Zugfahrzeug. Grundvoraussetzungen waren Automatik, genügend Kraft um 2 Tonnen in den österreichischen Alpen zu bewegen, min. 2 Tonnen Anhängerlast, max. 10.000€, kein rauer Geländewagen wie Patrol, Land Cruiser, Pajero oder so und bevorzugt Japanischer Hersteller.

    Nach langen hin und her habe ich mich für einen Lexus GS 300 S16 entschieden, 220 Ps 3,0l R6 Motor, Bj. 1999, Automatik, 2 t. Anhängerlast, gute Ausstattung und jetzt der Wahnsinn..... das ganze für nur 3700€.

    Bin extrem zufrieden mit meiner Fahrzeugwahl, dachte nie das man für so wenig Geld ein so tolles Auto haben kann.

    Bin vor etwa einem Monat nach Hannover gefahren um einen Alfa 156 Crosswagon mit 1615 kg Leergewicht zu holen, Gesamtstrecke hin und zurück etwa 1900 km.
    Mit dem leeren Autotransportanhänger (480kg) hat der Lexus 9,5l verbraucht.
    Beim heimfahren mit ca. 2100 kg waren es 12,2l.
    Für mich gelten natürlich auch die 80 Km/h, meistens bin ich 100 laut Tacho gefahren, manchmal auch 110- 120 Km/h ;)

    An den Kassler Bergen habe ich bemerkt das die meisten Kleinwagen aber auch manche Mittelklasse Autos stark untermotorisiert sind und an mir trotz dem 2,1t Rucksack nicht vorbei kamen 8)

    Habe auch mit meinem Avensis D- Cat ab und zu mal über 1000 kg gezogen , solange man sich im Drehzahlbereich zwischen 2000 und 3500 U/min bewegte hatte er mit dieser Last leichtes Spiel, doch beim Anfahren und Rangieren musste man die Kupplung schon ganz schön schleifen lassen, was natürlich den Verschleiß extrem beschleunigt.

    Mit dem Avensis 2,4 war das schon etwas besser, durch die Automatik und die höhere Kraft unter 2000 U/min wahr das anfahren und beschleunigen aus Kreuzungen besser, das erklärt auch die höhere Anhängerlast gegenüber dem D- Cat.
    Natürlich fehlte den 2,4er an Steigungen das nötige Drehmoment und man war somit immer hochtourig unterwegs was sich auf den Verbrauch auswirkte.

    @Frank E.

    Finde es gut wenn es noch zufriedene D- Cat fahrer gibt, ich war leider nicht 100% zufrieden damit, bin aber auch ein nörgler :rolleyes:
    Momentan Fahre ich als Familienauto einen Honda Accord Tourer 2,2 i-ctdi,
    ist ein tolles Fahrzeug, aber es gibt auch Mängel: einen kaputten Luftmassenmesser (337€) und einer eigenwilligen elektrischen Heckklappe.


    Mfg rotarypower
     
Thema:

Urlaubserfahrung mit Caravan