Umstieg von T25 D-Cat auf T27 1.8 l Benziner, wer hat da Erfahrungen?

Diskutiere Umstieg von T25 D-Cat auf T27 1.8 l Benziner, wer hat da Erfahrungen? im T27: Avensis-Allgemein Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Hallo liebe Avensis-Gemeinde, mein alter D-Cat hat ca. 210.000 km auf dem Buckel und ich suche Ersatz. Bin ja etwas verwöhnt vom großen Diesel,...

  1. #1 forscher, 23.12.2015
    forscher

    forscher Neuling

    Dabei seit:
    23.12.2015
    Fahrzeug:
    Avensis
    Hallo liebe Avensis-Gemeinde,

    mein alter D-Cat hat ca. 210.000 km auf dem Buckel und ich suche Ersatz.
    Bin ja etwas verwöhnt vom großen Diesel, würde aber dennoch auch den 1,8 l Benziner vom Avensis in Betracht ziehen.
    Wer hat sowas bereits gemacht und kann seine Erfahrungen berichten ?
    Mir geht es dabei hauptsächlich um die Motorleistung, Fahrverhalten und Innengeräusch.

    Danke

    Gruß vom forscher
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 WhiteTourer, 23.12.2015
    WhiteTourer

    WhiteTourer Profi

    Dabei seit:
    17.07.2011
    Ort:
    66265 Heusweiler-Dilsburg
    Fahrzeug:
    AVENSIS TOURER - T27 2.0 D-4D
    Verbrauch:
    Vom Geräuschpegel her dürfte der aktuelle 1.8er deutlich leiser sein ABER: Die 400NM des D-CAT wirst Du vermissen - zumal der T27 nochmal etwas schwerer sein dürfte
     
  4. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Was willst du den hören, der 1,8er geht gefühlt zum D-Cat eigentlich gar nicht vorwärts, dafür ist er viel leiser und vom Komfort her (Vibrationen, Rucken usw.) angenehmer.
    Verbrauch der gleiche nur mit Benzin statt Diesel.
    Du hast keine Probleme mit dem AGR-Ventil, keine Angst das der Turbo das zeitliche segnet, kein 5tes Einspritzventil.... der 1,8er läuft und läuft und läuft :)

    Aber geht halt gefühlt gar nicht vorwärts. Man muss halt zum richtigen beschleunigen über 3000U/min sein.
     
  5. #4 jg-tech, 23.12.2015
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ....jo, und wenn man noch mehr Komfort möchte, nimmt man das Multidrive (CVT).
    Dann ist man in der Stadt und auf Landstrassen (bis 100km/h) noch mehr von der Laufruhe begeistert. Bis 60 im Stadtverkehr dreht er dann nur so um die 1000U/min (ausser beim Beschleunigen). Und wenn man mal schnell weg muß --> Kickdown. Dann ist das Geräusch aber etwas gewöhnungsbedürftig :D .

    Gruß Jörg (hat das MDS/CVT blind gekauft und bis heute nicht bereut :thumbup: )
     
  6. #5 Harald_Pützing, 23.12.2015
    Harald_Pützing

    Harald_Pützing Routinier

    Dabei seit:
    23.11.2010
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2,0-l Multidrive S und T27 Combi 1,8-l 7-CVT
    Verbrauch:
    GPS-gemessene 210km/h (1,8l-Benziner mit CVT im Combi)
    Und an der Ampel musste ich mich bisher einmal geschlagen geben, der Gegner war eine MB-E-Klasse mit 350CDI.

    Und wenn man möchte, dass der vorwärts geht:
    - SPORT-Taste
    - Vollgas (erst machen, wenn der Motor warmgefahren ist!)
    - und nicht erschrecken, dass der Drehzahlmesser dann auf 6.400 springt und dort bleibt

    Beim normalen Losfahren an der Ampel bleibt (fast) alles hinter Dir, wenn Du die Drehzahl bei 3.000 lässt.

    Gruß
    HP
     
  7. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 15500 km
    Verbrauch:
    Tipp: Probefahrt
    Das beantwortet alle gestellten Fragen (denn die hier gegebenen Antworten können natürlich nur subjektiv sein).

    Prog
     
  8. #7 t23owner, 23.12.2015
    t23owner

    t23owner Routinier

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 2.0 TSI RS230
    Verbrauch:
    Gut, meine Probefahrt mit dem 1,8L Avensis T27 liegt jetzt schon fast 4 Jahre zurück, aber der Gesamteindruck der sich damals in das Hirn eingebrannt hat war, das ich und der 1,8er Benziner im Avensis keine Freunde mehr werden. Entweder es paßt vom ersten Meter an oder eben nie. Die Motorcharakteristik und Leistungsentfaltung des 1,8er waren für mich keine Option beim Avensis, also wäre der logische Schritt eigentlich die nächst höhere Motorisierung gewesen, die gibt es aber bis heute nicht im Avensis. Was bei vergleichbaren Modellen der Konkurrenz die Basis-Motorisierung darstellt, ist beim Avensis eben schon die Top-Motorisierung unter den Benzinern und dann wundert man sich in Köln, warum die Zulassungszahlen beim Avensis im stark umkämpften Kombi-Markt so ausfallen :whistling: So blieb mir damals nichts weiter übrig, als den Avensis wieder mit einem Selbstzünder zu ordern, obwohl der eigentliche Plan genau umgekehrt aussah.

    Sind aber alles nur meine persönlichen Eindrücke. Mach eine Probefahrt und dir ein eigenes Bild von dieser Kombination. :thumbup:
     
  9. #8 forscher, 23.12.2015
    forscher

    forscher Neuling

    Dabei seit:
    23.12.2015
    Fahrzeug:
    Avensis
    @all: besten Dank für die zahlreichen Antworten. Werde mal eine ausgiebige Probefahrt machen und schauen, ob der 1,8 l eine Alternative ist.
    Gruß
    vom forscher
     
  10. #9 WhiteTourer, 23.12.2015
    WhiteTourer

    WhiteTourer Profi

    Dabei seit:
    17.07.2011
    Ort:
    66265 Heusweiler-Dilsburg
    Fahrzeug:
    AVENSIS TOURER - T27 2.0 D-4D
    Verbrauch:
    Ich kenne den 1.8er nur mit 125PS im T25... Innerorts OK. Autobahn zäh und wenn es dann beladen in die Kasseler Berge geht.......pffffffffffffffft! Es kommt halt wirklich auf das Fahrprofil an! Ein KM-Fresser wird damit nicht Glücklich. Jemand der über Land und Stadt zur Arbeit muß wird zufrieden sein
     
  11. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Die beiden Motoren sind nicht vergleichbar! Der neue geht schon frischer ans Werk!
     
  12. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Berge sind für die Hubraumschwachen Drehzalmotoren aber nix, da muss man öfter mal schalten und dann nervt das Geräusch.
     
  13. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Kommt eben immer darauf an, was man erwartet. Eine Rennmaschine ist der 1,8er nicht, das stimmt. Aber für mich und mein Empfinden ist das genau der Motor für mich. Ich fühlte mich noch nie untermotorisiert. Auch nicht wenn es in Norwegens Gebirgsregionen zur Sache geht. Ja, dann lässt man ihn halt höher drehen. Wobei da dann für Normal auch keine Drehorgien jenseits der 3500/4000er Marke nötig sind. O.K. wenn man dann am Berg auch noch überholen will, dann sicher schon. Aber um den Berg hoch zukommen reicht auch weniger.
    Dafür ist der 1,8er sehr laufruhig und sparsam. Ich will keinen anderen haben. (mal vom Hybrid oder E Antrieb abgesehen ^^ )
     
  14. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Nun ja trotzdem. GEFÜHLT ist es ein Weltunterschied. Habe mich ja auch vom DCat getrennt, weiß also wovon ich spreche.
     
  15. Avenco

    Avenco Routinier

    Dabei seit:
    29.12.2012
    Fahrzeug:
    Avensis
    Das Gefühl trügt halt mal gern. Das Drehmoment gaukelt einem manchmal etwas vor. Gutes Beispiel war mal ein Test zwischen einem 2.0 Liter Golf TDI mit 320NM und einem 1.4 TSI mit 240 NM. Der TSI Motor war was die Durchzugszeiten angeht dem 2.0 TDI sogar leicht überlegen auch wenn sich das anders anfühlt. Die Gesamtübersetzung des Getriebes relativiert immer das hohe Drehmoment des Diesels.
     
  16. #15 t23owner, 23.12.2015
    t23owner

    t23owner Routinier

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 2.0 TSI RS230
    Verbrauch:
    Und genau das "Gefühl" ist es doch am Ende auch, was einem zum Kauf bewegt :thumbup: Entweder ich fühle mich mit dem verbauten Antrieb wohl, oder eben nicht. Am Ende einer Probefahrt sagt einem das Bauchgefühl doch immer entweder "Haben will!!" oder "Nee, laß mal.."
     
  17. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Ja Turbodiesel gegen Turbobenziner ist aber etwas anderes als Turbodiesel gegen Hubraumschwachen Sauger. Das fährt sich anfangs gegenüber dem DCat äusserst unentspannt.
    Ich würde vorerst aber auch nicht mehr auf nen Diesel wechseln wollen, obwohl ich quasie vom DCat auf nen 1.33er Yaris mit 99PS umgestiegen bin...

    @t23owner lass gut sein Avenco hat heute die rosa Toyota Benziner Brille auf ;-)

    Im anderen Thread zum Mazda sagte er noch die 30Nm würde man nicht merken...
    Was im Endeffekt 17% mehr Drehmoment und 12% Mehrleistung entspricht...

    Verstehe auch nicht warum Sie nicht zumindest den 158PS 2.0er anbieten. Der fährt sich im RAV recht entspannt, sogar im Vergleich zum DCat, natürlich ohne den TurboPunch. Aber man kommt mit niedrigen Drehzahlen deutlich besser weg als mit dem 1.8er...

    Aber wie gesagt der 1.8er ist nicht schlecht zieht Gleichmäßig hoch und ist äussest leise und recht sparsam,
     
  18. Avenco

    Avenco Routinier

    Dabei seit:
    29.12.2012
    Fahrzeug:
    Avensis
    Verdrehe hier mal nicht was....! Ich sagte nicht das man die 30 NM nicht merkt sondern das mir diese Steigerung zu niedrig wäre um einen Wechsel zu motivieren. X( :D
     
  19. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Das bezweifelt ja auch keiner. Und ich bin mir sicher, es ist nicht nur gefühlt ein Unterschied sondern auch in der Realität wenn man voll beladen oder/und mit Anhänger oder Wohnwagen unterwegs ist. Da wird der 1,8er ganz klare Nachteile mit sich bringen und deutlich angestrengter seinen Dienst verrichten. Aus diesem Grund ist es auch sehr schwer, oder sagen wir mal lieber unmöglich, auf die eigentliche Frage des Themas eine Antwort zu geben. Es sind eben zwei gänzlich verschiedene Antriebe samt aller damit verbundenen Eigenheiten. Daß wird der forscher erst selbst erforschen müssen.
    Genau so sehe ich den 1,8er auch.
    Was mir mit der Zeit wirklich fehlt und ich unserem forscher auch nahe legen möchte ist die Automatik. Diese dürfte die eine oder andere Leistungsschwäche wegbügeln und nochmals für deutlich mehr Komfort sorgen.
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 t23owner, 24.12.2015
    t23owner

    t23owner Routinier

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 2.0 TSI RS230
    Verbrauch:
    Kleine Sammlung an Beschleunigungsmessungen beim Avensis und beim Mazda 6 ( für Interessierte :thumbsup: )

    https://www.youtube.com/watch?v=9POokptovRo

    https://www.youtube.com/watch?v=25xOxyQxFFo

    https://www.youtube.com/watch?v=2uXlpVY2KBI

    https://www.youtube.com/watch?v=FJMGxuQKlqk

    Vielleicht fällt dem ein oder anderen auch auf, wie zäh und vorallem präsent der 2.0 Liter im aktuellen Avensis zu Werke geht und um wieviel ruhiger es im Innenraum des Mazda 6 doch zu geht. Also in Sachen Innenraumraumdämmung geht auch dieser Punkt an den 6er.
     
  22. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Danke aber du bist im falschen Thread ;-)
     
Thema:

Umstieg von T25 D-Cat auf T27 1.8 l Benziner, wer hat da Erfahrungen?

Die Seite wird geladen...

Umstieg von T25 D-Cat auf T27 1.8 l Benziner, wer hat da Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  1. Welche Kupplung für den T25 Kombi mit D-CAT?

    Welche Kupplung für den T25 Kombi mit D-CAT?: Hallo Leute, welchen Kupplungssatz empfehlt ihr für den Avensis Kombi T25 D-CAT? Danke für eure Tips!
  2. T25 D4D D-Cat DPF teure Folgekosten Lösungsvorschläge?

    T25 D4D D-Cat DPF teure Folgekosten Lösungsvorschläge?: Hallo Avensianer, ich hab grade die (bekannten) Probleme mit meinem T25 und hoffe es gibt hier im Forum ein paar versierte (evtl. Toyo...
  3. T25 D-Cat Kühlwasser drückt aus Überlaufschlauch am Kühlmittelausgleichsbehälter

    T25 D-Cat Kühlwasser drückt aus Überlaufschlauch am Kühlmittelausgleichsbehälter: Hallo liebe Forumsuser, bei meinem Avensis T25 D-Cat drückt sich das Kühlmittel über den Überlaufschlauch heraus, so dass der Kühlmittelstand...
  4. T25 Avensis Kombi 2.2 D-4D D-CAT Exec. 9/2005, Wechsel aller Einspritzdüsen erforderlich, sinnvoll?

    T25 Avensis Kombi 2.2 D-4D D-CAT Exec. 9/2005, Wechsel aller Einspritzdüsen erforderlich, sinnvoll? : Ich fahre einen Avensis Kombi 2.2 D-4D D-CAT Exec. T25 [EZ09/2005], mit dem ich trotz der folgenden Reparaturliste sehr zufrienden bin. Km-Stand...
  5. 2.2 D-Cat sehr hoher Verbrauch, sporadisches Qualmen und schwache Beschleunigung im unteren Drehzah

    2.2 D-Cat sehr hoher Verbrauch, sporadisches Qualmen und schwache Beschleunigung im unteren Drehzah: Hallo zusammen, Ich habe bei meinem Avensis Kombi 2.2 D-Cat. seit geraumer Zeit sehr hohen Verbrauch ( ca. 9,2- 9,4 l/100km). Im Stadtbetrieb...