Toyota Corolla Hybrid

Diskutiere Toyota Corolla Hybrid im Corolla + Corolla Verso - Forum Forum im Bereich Familienbande; Japanische Tuningteile *AM* deutschen Prius+ und Co. der sowieso das Lenkrad auf der richtigen Seite hat.:D

  1. #181 mk5808775, 21.10.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Japanische Tuningteile *AM* deutschen Prius+ und Co. der sowieso das Lenkrad auf der richtigen Seite hat.:D
     
  2. maze1

    maze1 Foren Gott

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Audi TT Roadster 211PS
    Verbrauch:
    Und wer sagt dir das da sonst alles komplett gleich ist?
     
  3. #183 mk5808775, 21.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Keiner. War die einzige Antwort die Sinn gemacht hat. Lieber Teile umbauen als Rechtslenker in D fahren würd ich mal vermuten.
    Fahrzeuge mit Lenkrad auf der falschen Seite kaufen macht nicht so irre viel Spaß...
    Auf der anderen Seite (pun intended) bringt so wenigstens jeder Überholvorgang ne extra Ladung Adrenalin.

    Edit: トヨタ プリウスα | 価格・グレード | S“ツーリングセレクション・GR SPORT” | トヨタ自動車WEBサイト
    Hab den letzten Post von @Yoshio übersehen - :Ü:
     
  4. #184 Yoshio, 22.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2019
    Yoshio

    Yoshio Profi

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Ort:
    Hermeskeil
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T25 2.2l DCAT
    Verbrauch:
    Möchte das Thema hier ja nicht kapern, aber einen Rechtslenker in Deutschland zu fahren, ist so dumm nicht. Wenn es knallt, dann tut es das eher auf der Fahrerseite, beim Überholvorgang (ob der eigene oder der eines anderen Verkehrsteilnehmers, sei mal dahin gestellt). Sitzt man nun rechts, würde ich meinen, dass man da sicherer sitzt. Zudem lässt man unnötige Überholvorgänge sein, riskiert also seltener was - zumal das im Prius eh nicht die Idee ist, damit zu rasen.

    +++

    Was den Corolla betrifft, hat hier jemand schon mal darüber nachgedacht, das System von OpenPilot zu nutzen? Mich reizt das System doch sehr. Alle Sensoren des Wagens werden über ein "Smartphone" abgegriffen und das Auto kann Autonom fahren und lenken/bremsen/beschleunigen/Spuren wechseln.
    Das Kit kann man hier: EON DevKit | comma.ai shop erwerben. Die komplette Software ist OpenSource und wird permanent weiter entwickelt. Mit jedem Kilometer den man fährt, lernt das System dazu und die Daten kann man einschicken und für die Verbesserung nutzen lassen.

    Edit: Hier alle unterstützen Fahrzeuge: openpilot - Wikipedia

    Vor dem Hintergrund, dass mir ein Telsa zu teuer ist, eine günstige Alternative, schon heute sich wie in 2025 zu fühlen.


    ---
    Was anderes ist die Sache mit dem Fahrspaß. Wenn man davon ausgeht, dass es einige Elektro-Fahrzeuge auf die Straßen schaffen, und ebenfalls um die 30.000€ kosten werden, wie sehr wird man die Leistung vermissen, die man mit einem E-Auto haben könnte - selbst wenn man den 2.0l 180ps Corolla kauft. Zudem wäre eine Gegenüberstellung der zu erwartenden Kosten interessant, Öl-Wechsel und Wartungen würden ja wegfallen, Bremsen sind ja ähnlich wenig genutzt wie beim Elektro.
     
    mk5808775 gefällt das.
  5. #185 mk5808775, 22.10.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Gehe mal davon aus dass das EON DevKit wird das dem ottonormal Fahrer - der kein OpenPilot Enwtickler ist - nicht so irre viel bringen wird. Dem Corolla fehlen die wirklich relevanten Sensoren (Radar für die Ferne, stereskopische Kameras vorne und mono Kameras im toten Winkel, etc)... wenn man mal bedenkt wie schlecht der FSD aktivierte (€6300 Aufpreis) Autopilot mit Features wie Advanced Summon im Model 3 (heute) funktioniert möchte ich mir nicht ausmalen was mit einem halb blinden Corolla passiert.
    Als Alternative zu einer Dashcam (+ Gimmiks) finde ich's aber ganz interessant, danke für den Link!
     
  6. Yoshio

    Yoshio Profi

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Ort:
    Hermeskeil
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T25 2.2l DCAT
    Verbrauch:
    So schlecht sieht das für mich nicht aus. Die Datensätze gibts online. Einstecken, Software drauf laden und los gehts:

     
    mk5808775 gefällt das.
  7. #187 mk5808775, 22.10.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Fahr einfach mal in einem Model 3 auf Navigate on Autopilot mit, reagiert auch nicht immer optimal, aber die Sensoren sowie die Rechenleistung für die Auswertung ist vorhanden. Wie das im Video umgesetzt ist finde ich das einfach nur komplett verantwortungslos und verleitet zu Quatsch und Nachlässigkeit.
    Das dann auch noch "Self Driving" zu nennen finde ich schon extrem hart - hochentwickelter Assistent: ja, Self Driving... mit Saugnapf Mono Kamera und Smartphone SoC. Nö.
    Aber absolut bemerkenswertes Projekt.:thumbup: Hängt das nur an der Scheibe wegen der Dashcam Funktionalität? Wenn das Ding als Controller versteckt verbaut wäre und nicht samt Kamera von der Scheibe fallen könnte fände ich das alles sehr viel besser.
    Welche Sensorik hat der aktuelle Corolla denn an Board? Toyota Safety Sense hat glaub ich auch Radar eine Mono Kamera und einen Laser nach vorne?
     
  8. #188 Olav_888, 22.10.2019
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Oh, unterschätze nicht die Rechenleistung von Deinem Smartphone und das angebotene Teil ist ja eher auf leistung denn auf Akkuerhalt getrimmt. Auch sehe ich kein großes Problem mit dem nur einen Auge, einäugige Menschen dürfen auch Auto fahren. ;)

    Was mich bei dem Set mehr wundert, wie nimmt der Kontakt mit dem Auto auf? Rein über die OBD2-Schnittstelle? Klar bekommt man paar Befehle/s über die Schnittstelle, aber ob das ausreicht. Eine Gefahrenbremsung von dem teil möchte ich eher nicht erleben.

    Alles in allem ist mir das Ganze zum testen etwas zu teuer.
     
  9. #189 mk5808775, 22.10.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Die kleinen ARM SoCs unterschätze ich nicht, sind aber für andere Anwendungen gebaut. Ein aktueller Snapdragon schafft vielleicht 2-4 TOPS (trillion operations per second), ein nVidia Tesla V100 ~144 TOPS - und das reicht hinten und vorne nicht. Bei diesen Deep Learning Anwendungen ist der Tesla V100 47x schneller als ein Xeon E5 2690v4.
    NVIDIA Tesla V100 | NVIDIA
    und
    Tesla Raises the Bar for Self-Driving Carmakers | The Official NVIDIA Blog

    Einen Einaugigen würde ich nicht als Abstandstempomat missbrauchen / Vollzeit einstellen wollen. 8o
     
  10. #190 tokaalex, 23.10.2019
    tokaalex

    tokaalex Profi

    Dabei seit:
    02.06.2010
    Ort:
    CB/ED
    Fahrzeug:
    C-HR 1.8 Hybrid Style Selection
    Verbrauch:
    Um mal wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kommen... Kuck:

    ... ich habe seit gestern mit dem Corolla 1.8 Hybrid Club als Vorführer genau das Modell, welches ich mir auch bestellt habe. Den 2.0 mit 180 PS bin ich als TS ja schon probegefahren und war begeistert, aber nun habe ich auch den direkten Vergleich zu meinem C-HRinseauto. :prankster:
    Tja, wie seit einigen Jahren schon ist es auch beim neuen Corolla: reinsetzen und "zu Hause" sein... bei mir passt das Auto einfach wieder sofort. Der Auris war bei mir damals wegen der zu tiefen Sitzposition aus dem Rennen, der Corolla sollte eigentlich durch die neue Plattform noch etwas tiefer sein, aber denkste. Ich komme sehr gut ins Fahrzeug (auch wenn das beim C-HR noch besser für mich geht) und den Sitz kann ich mir schön hoch einstellen, ohne auch nur ansatzweise in Nähe des Dachhimmels zu kommen. Der Fahrkomfort, die Geräuschkullisse und vor allem auch wieder die Verarbeitung sind sehr gut. Beim Spritverbrauch auf meiner täglichen Pendelstrecke kann ich aktuell nur die Werte vom BC vergleichen (und der zeigt beim C-HR leider fast immer zu wenig an), aber sollten sich die Verbrauchswerte ungefähr dann bei der Berechnung angleichen, schluckt der Corolla mit der gleichen Maschine wie im C-HR bei mir mindestens 0.5 l weniger, Tendenz eher in Richtung noch weniger.

    Aber der Corolla wäre kein Toyota, wenn es nicht auch wieder Dinge zu bemängeln gäbe, wo man sich einfach nur fragt, wer sich solchen Schwachsinn einfallen lässt und dann auch noch genehmigt bekommt... hun:

    Die Anordnung der Lenkradbedienung ist beim Corolla nun schon wieder abgeändert worden und im direkten Vergleich zu meinem C-HR fast komplett anders. Der absolute Witz ist aber, dass man für die Umstellung und Reset der Tageskilometerzähler nun wieder zwischen dem Lenkrad hindurch ins Cockpit greifen muss, um einen winzigen Druckknopf darin zu betätigen... :smash:

    Co01.jpg Co02.jpg Co03.jpg Co04.jpg

    Das Cockpit in der Einstellung "Analog"...
    Co05.jpg
    ... und im Sport-Modus.
    Co06.jpg
     
    Bigdaddy, mk5808775 und Porhmeus gefällt das.
  11. Yoshio

    Yoshio Profi

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Ort:
    Hermeskeil
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T25 2.2l DCAT
    Verbrauch:
    Warum hast Du dich gegen den 2.0l entschieden?
     
  12. Yoshio

    Yoshio Profi

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Ort:
    Hermeskeil
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T25 2.2l DCAT
    Verbrauch:
    Habe gestern mal mit meiner Versicherung telefoniert und war erschrocken über die Preise.

    Im direkten Vergelich mit einem VW Golf 1,5TSI war der Corolla wesentlich teurer in der Versicherung. Der Golf würde mit Vollkasko nur 29,34€/Monat kosten, der Corolla hingegen 48,79€. Obwohl beides Fahrzeuge einen ähnlichen Neupreis haben. Finde das echt unfair. Gleiches Sympton trifft übrigens auch auf den Prius zu.

    Ich hatte bei der Cosmos angefragt (9000km/Jahr, SF10, Garage).
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen, dass die Toyota (unverhältnismäßig) teurer sind als anderer Fahrzeuge?
     
  13. #193 Olav_888, 14.11.2019
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Jup, das Problem haben wir mit den Hybriden schon lange, lass Dir mal einen RAV4 rechen :D
     
  14. #194 mk5808775, 14.11.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Jup, Toyota bekommt es bei den Hybriden knüppeldick ab. Mein Yaris kostet nächstes Jahr €417 (SF16, €500/€150, Garage, Rabattschutz, Werkstattbindung, beliebige Fahrer ab 25, etc), mit identischen Versicherungsleistungen kostet ein Model 3 LR AWD €642.
     
  15. maze1

    maze1 Foren Gott

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Audi TT Roadster 211PS
    Verbrauch:
    Jepp, sag ich doch schon lange. Bis du den Verbrauchsvorteil reingefahren hast, musst du 15-20 tsd km fahren im Jahr um einem normalen Benziner ran zu kommen...
     
  16. Yoshio

    Yoshio Profi

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Ort:
    Hermeskeil
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T25 2.2l DCAT
    Verbrauch:
    Zum Thema Wirtschaftlichtkeit: Das ist in der Tat eine wichtige Frage. Wenn man nur rein nach der Ausstattung geht und auch einen Diesel nicht ausschließt, macht es keinen Sinn einen Hybriden zu kaufen. Das Fahrprofil muss dann schon echt viele Kilometer innerstädtisch fressen. Bei meinen 15.000km im Jahr langt das lange nicht. Die Kosten der Versicherung sind hierbei noch vernachlässigbar. Schlimmer ist der Wertverlust des Fahrzeuges und die laufenden Kosten.

    Bei meiner Gegenüberstellung schneidet sogar ein Prius-Plugin schlecht ab, selbst wenn er nur 2,5l verbrauchen und die Hälfte aller Strecken elektrisch fahren würde. Der Wertverlust des Fahrzeuges macht die Rechung kaputt. Heute ist mir ein Golf 7 Kombi in die Augen gestoßen, der nahezu Vollausstattung hat (nur keine Sitzheizung hinten und kein Panoramadach) - sonst alles drin was man will und (nicht) braucht. Und bei einem Preis von 11.500€ für ein 3 Jahre junges/altes Auto - wie soll da ein Hybrid für 30.000€ mithalten? Okay, der wäre ja dann auch Neu. ABER eben auch OHNE schwenkbare AHK, Standheizung, Ambiente-Beleuchtung und was es so bei VW alles gibt. Ich bin sicher kein Fan von VW - rein wirtschaftlich, macht das einfach Sinn sich gegen einen Corolla zu entscheiden.

    Was ich wiederrum blöd finde, denn ich finde die Technik genial und das Design auch und würde das gerne unterstützen, aber 30.000€ sind nunmal ein Haufen Geld.
     
  17. #197 tokaalex, 15.11.2019 um 08:53 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2019 um 09:18 Uhr
    tokaalex

    tokaalex Profi

    Dabei seit:
    02.06.2010
    Ort:
    CB/ED
    Fahrzeug:
    C-HR 1.8 Hybrid Style Selection
    Verbrauch:
    Vor allem aus drei Gründen:
    1. Den 1.8 Hybrid habe ich schon im C-HRinseauto und bin absolut zufrieden damit, sowohl mit der Leistung als auch dem Spritverbrauch. Der 2.0er macht zwar unheimlich Spaß, aber zum Pendeln hier rund um München (täglich knapp 100 km) würde mir der Motor überhaupt nix bringen... außer einen gewissen Mehrverbauch. Den roten 1.8er Corolla (oben) habe ich auf Anhieb bei gleicher Fahrstrecke und -weise deutlich unter meinen C-HR bringen können.
    2. Der Kofferraum im 2.0er ist eine absolute Frechheit und im Prinzip nur ein vergrößertes Handschuhfach (die Bakterie ist beim 2.0er im Kofferraum). Beim 1.8er ist dieser auf normalem Größenniveau.
    3. Der 2.0er Hybrid kostet nochmal 2000 Euro mehr, das ist es mir für die tägliche Pendelei einfach nicht wert.
     
  18. tokaalex

    tokaalex Profi

    Dabei seit:
    02.06.2010
    Ort:
    CB/ED
    Fahrzeug:
    C-HR 1.8 Hybrid Style Selection
    Verbrauch:
    Also bei meiner Versicherung lag ich bisher mit meinen Toyotas zumindest auf gleichem Niveau mit anderen Fahrzeugen, oftmals sogar darunter. Aber unterm Strich ist mir das vollkommen egal, weil ich mir ein Auto nicht nach der Einstufung in der Versicherung, sondern gaaanz anderen Kriterien kaufe.
    Ich bin seit Jahren bei der HUK24, hier mal meine geänderten Beiträge für den C-HR:
    2019: HF/VK+TK mit 1000/150 SB, Kasko Plus, Rabattschutz, kein Kasko Select, 15 Tkm, öff. Dienst, SF27/28 -> 370,64€
    2020: HF/VK+TK mit 1000/150 SB, Kasko Plus, Rabattschutz, kein Kasko Select, 15 Tkm, öff. Dienst, SF28/29 -> 413,58€

    Corolla für 2020:
    2020: HF/VK+TK mit 1000/150 SB, Kasko Plus, Rabattschutz, kein Kasko Select, 15 Tkm, öff. Dienst, SF28/29 -> 355,70€

    Nicht wirklich! Mein Bekannter hat seinen 10 Jahre alten Golf 6 TSI jetzt gerade mal für 3300 Euro verkaufen können, für meinen 13 Jahre alten Corolla bekomme ich in Kürze noch 2500 Euro. Wenn ich mir jetzt noch die Anschaffungskosten eines neuen Toyota und neuen Golf anschaue, ergeben sich ausstattungsbereinigt garantiert auch "minimale" Unterschiede an Mehrkosten beim VW.

    Einen 3 Jahre alten Golf mit einem Neuwagen (egal welcher Marke) zu vergleichen ist aus meiner Sicht ein Witz und vergleichbar wie Äpfel mit Kirschen. Wenn schon der Vergleich, sollte auch ein vergleichbares Modell von Toyota herangezogen werden und dann wirst du dich vielleicht wundern, dass die Hybriden als Gebrauchte ziemlich wertstabil sind...
     
  19. CZ99

    CZ99 Profi

    Dabei seit:
    28.03.2012
    Ort:
    Gaggenau
    Fahrzeug:
    Avensis D-Cat Exe Limo (T27)
    Ich finde den Corolla einfach zu teuer. Mit der von mir gewünschten Ausstattung hat der Corolla Kombi 2.0 einen Listenpreis von 38 TEUR. Das sind 1 TEUR über dem Listenpreis meines Avensis von 2013. Und der Avensis ist in einer höheren Fahrzeugklasse.
    Ich habe morgen einen Termin für eine Probefahrt mit dem Camry. Auch wenn ich keinen Kauf geplant habe, bin ich sehr neugierig auf den Camry. Und wer weiß...
     
  20. #200 Olav_888, 15.11.2019 um 09:27 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2019 um 09:47 Uhr
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Wenn Du es rein wirtschaftlich siehst, dann würde kein Weg um einen Dacia Logan mit einem Diesel vorbei führen. Ich denke aber mal, auch wenn immer der Verbrauch in den Fordergrund geschoben wird, die Wirtschaftlichkeit ist bei den wenigsten der Grund für die Entscheidung.
    Mir gefiel einfach das Konzept des HSD-Antriebes. Dass der Verbrauch sich etwa beim Dieselvorgänger einpegeln würde, war ein positiver Nebeneffekt. Versicherungstechnisch bin ich etwas höher gekommen, wobei ich dieses Jahr das erste mal deutlich sinke.
    Solange es wenig praktikable PHEV in der Klasse gibt, wird sich der Corolla mit dem Hybrid gut verkaufen. Wenn dann die PHEV kommen, könnte sich das etwas verschieben, aber auch da, die machen nur für Käufer Sinn, die ihr Auto auch laden können. Ich kann es nicht ;)

    @tokaalex
    man, von den Prämien kann ich nur träumen, mit 25.000km, ohne Rabattschutz etc komme ich auf gut das doppelte. Meine SF weiß ich gerade nicht, irgendwo zwischen 25 und 30

    Nachtrag: Mein Fahrzeug (Jahreswagen, EZ 11.2014) wurde über wirkaufendeinauto.de mal unverbindlich mit 12.300€ bewertet, wären über die 3,5 Jahre Haltezeit ~10.000 Wertverlust oder ander ausgedrückt, jedes Jahr 2850, gegen den Neuwagenpreis von ~30.000 macht das in 5 Jahren 17700, pro Jahr 3540.
    Das selbe für unseren Dokker (Neuwagen 2016), ergab ca 7.500€, macht knapp 50% oder 7.000, pro Jahr (3,5 Jahre) also 2.000€.
    Welches Auto jetzt wirtschaftlicher ist, muss man wohl nicht weiter beschreiben. Mit dem Dokker würde ich im Jahr knapp 800€ mehr an Spritkosten haben, also gerade mal die Differenz zwischen dem Wertverlust des Jahreswagen gegen den Wertverlust eines Neuwagens. Und der Dokker ist mit seinen knapp 8l/100km nicht unbedingt ein Sparmobil (wobei ich den auf der BAB auch auf unter 7 bekommen habe :))
     
Thema: Toyota Corolla Hybrid
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota corolla hybrid Kombi Forum

    ,
  2. prius oder corolla forum

    ,
  3. Corolla hybrid Forum

    ,
  4. toyota corolla forum,
  5. Toyota hybrid Forum,
  6. toyota corolla forum 2019
Die Seite wird geladen...

Toyota Corolla Hybrid - Ähnliche Themen

  1. Neuer Corolla

    Neuer Corolla: Hallo, was ist denn von dem neuen Corolla zu halten? Auch der als Hybriden. Will mir ein neues Auto zulegen,weil ich das nächste Jahr in Rente...
  2. Corolla E12, 1.4 VVti, Öl Frage...

    Corolla E12, 1.4 VVti, Öl Frage...: Hallo, ich habe eigentlich immer recht einfaches und billiges Öl in den alten Corolla (Bj-2003) gemacht. Meistens aus dem Baumarkt ein 10W40 oder...
  3. Toyota Avensis T25 Bordcomputer TNS 310 Plus Bedienung unklar

    Toyota Avensis T25 Bordcomputer TNS 310 Plus Bedienung unklar: Moin, Ich habe bei meinem Avensis T25 ein Boardcomputer mit dem TNS310 Plus Navi. Habe gelesen das man bspw. Vebrauch und Reichweite/Uhrzeit...
  4. Was kostet durchschnittlich ein 30.000er-Service beim Toyota-Händler?

    Was kostet durchschnittlich ein 30.000er-Service beim Toyota-Händler?: Habe gerade beim örtlichen Toyota-Händler meinen 30.00er-Service am Toyota Avensis T27 Kombi (Baujahr 2017 - Benziner) machen lassen. Keine Mängel...
  5. Original Toyota öl online bestellen?

    Original Toyota öl online bestellen?: Hallo Leute, bei der Toyota kostet 5 liter 0w30 ca. 130e, es gibt aber online bei der 4,5 verschiedene anbieter um 67e. Ist das wirklich original...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden