Tod auf dem Standstreifen

Diskutiere Tod auf dem Standstreifen im T27: Avensis-Allgemein Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Hallo Gemeinde. Ich möchte Euch mitteilen, dass am Mittwochabend, 14.01.15, auf der A38 bei Leinefelde/Worbis, ein Avensisfahrer mit 230 km/h...

  1. #1 Postman2, 16.01.2015
    Postman2

    Postman2 Neuling

    Dabei seit:
    20.06.2014
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8
    Hallo Gemeinde.

    Ich möchte Euch mitteilen, dass am Mittwochabend, 14.01.15, auf der A38 bei Leinefelde/Worbis, ein Avensisfahrer mit 230 km/h ungebremst unter einen auf dem Standstreifen stehenden LKW gefahren ist. Der Fahrer kam aus Leipzig, er hat nicht überlebt. ;(

    Gruß, POSTMAN!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Brösel, 16.01.2015
    Brösel

    Brösel rotaredoM Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Ort:
    Cuxhaven (fast)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2.0 Executive
    Verbrauch:
    [​IMG]

    Brösel
     
  4. #3 HappyDay989, 17.01.2015
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    230 km/h mit 'nem Avensis? ?(
    Mit was für'ner Wundermotorisierung soll er dieses Tempo denn erreicht haben? Es gibt m. W. keinen Serien-Avensis, der in der Praxis echte 230 km/h schafft. Da hat doch garantiert jemand 10-15 km/h dazu geflunkert oder die Karre war kräftig "aufgebohrt" worden. :D

    Ansonsten hoffe ich, dass dieser bekloppte Ex-Raser nur Sachschaden verursacht hat. Wenigstens wird der jetzt keine weiteren Verkehrsteilnehmer mehr in Gefahr bringen, von daher hatte dieser Unfall wenigstens eine verkehrsbereinigende, wenn schon keine verkehrserzieherische Wirkung. Das war sozusagen selbst angewandter Verkehrsdarwinismus. ;)
     
  5. #4 ChocolateElvis, 17.01.2015
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Kaiser

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    Hi,

    mein Beileid ... wobei:
    1. auch mir ist kein Serien-Avensis bekannt, der echte 230 km/h schafft... evtl. bergab mit Rückenwind und Heimweh lt. Tacho...
    2. niemand am Steuer eines Autos, das mit 230 km/h ungebremst in einen LKW donnert, überlebt das.
    3. entweder war der Fahrer promillemäßig nicht mehr ganz "alleine" oder extremst leichtsinnig sowie offenbar auch noch unsicher oder gar unaufmerksam ("Head-Down"??) - wie sonst kommt man bei dem Tempo, das man doch nur fährt, wenn die Strasse frei, gerade und trocken ist, und wo man doch am besten geradeaus schaut und beide Hände am Lenkrad hat, auf den Standstreifen...?
     
  6. #5 Brösel, 17.01.2015
    Brösel

    Brösel rotaredoM Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Ort:
    Cuxhaven (fast)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2.0 Executive
    Verbrauch:
    Warum hängt ihr euch so an den 230 km/h auf? Nur weil es in der Zeitung steht? Wenn alles aus den Zeitungen entfernt werden würde, was nicht den Tatsachen entspricht, wären viele Seiten leer...

    Brösel

    PS.: Bedenkt, es könnte auch jemand aus dem Forum gewesen sein...
     
  7. Wolle

    Wolle Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis Combi 2.0 D-4D DPF Edition
    Verbrauch:
    War das etwa ein Trucker aus der Kategorie "ich finde keinen Platz für meine Ruhezeit, also stelle ich mich auf den Standstreifen"?
    Auf der anderen Seite, wer fährt schon mit einem PKW und diesem Tempo auf dem Standstreifen?

    Zum angeblichen Tempo; ich habe jetzt mal nicht nachgesehen mit welcher Endgeschwindigkeit der größte Avensis angegeben ist. Meinen habe ich jedenfalls im Oktober, als ich mal Gelegenheit hatte ihm mal richtig freien Lauf zu lassen, auf 220 km/h (lt Tacho) gebracht. Es wäre vielleicht noch etwas mehr drin gewesen, da ich aber schon H-Winterreifen drauf hatte, habe ich dann doch das Tempo gedrosselt. Mit dem großen Benziner wäre dann logischerweise auch noch mehr drin gewesen. Und so viel lügen die Tachos heute wohl nicht mehr. Ich schätze mal 10 - 15 km/h.
     
  8. #7 Olav_888, 17.01.2015
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Immer wieder Sch...., aber bei der Geschwindigkeit fährt der Tod immer mit. Ungebremst klingt für mich nach zwei Möglichkeiten:
    1) Eingeschlafen, Herzinfarkt oder ähnliches
    2) Bewusst dort hin gelenkt. Ist zu mindestens die Wahrscheinlichkeit gering, das es noch jemanden erwischt hat

    230km/h: Ungebremst unter den LKW, wie will die Polizei da dann eine Geschwindigkeit berechnen?


    Ahhh, Artikel gefunden. Der Tacho ist also auf 230 stehen geblieben. Na das ist ja mal ne klare wissenschaftliche Unfallauswertung. Und es war ein Leihwagen, also wahrscheinlich niemand aus dem Forum.

    Und ich muss sagen, ich dachte der hätte sich tiefer drunter geschoben, da hätte man ja auf der Rückbank fast noch überleben können.

    Ich glaube der D-CAT war immer mit 220 angegebene, also 230 Tacho möglich
     
  9. Wolle

    Wolle Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis Combi 2.0 D-4D DPF Edition
    Verbrauch:
    Der Artikel ist schon mal mit Widersprüchen. Laut Aussage des Fahrers war es ein Motorschaden, weiter unten heißt es, es wäre ein Reifenschaden.


    Ob man auf der Rückbank hätte überleben können, wage ich zu bezweifeln. Bei den Kräften, die bei diesem Tempo und einem Aufprall wirken, geht innerlich schon einiges kaputt. Ich weiß es aus eigener Erfahrung. Mir ist im Juni lediglich einer in die Seite gefahren. Es waren keine äußerlich erkennbaren Verletzungen (stand auch so im Arztbericht). Jedenfalls habe ich die Überreste noch zum FTH gebracht und mich dann zum Krankenhaus bringen lassen. Später erzählte man mir dort, dass ich kurz vor dem innerlichen Verbluten durch Milzriss stand.
     
  10. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Tja. jede Spekulation ist unnütz.
    Allein die Tatsache daß man versucht die gefahrene Geschwindigkeit anhand des "stehen gebliebenen" Tachos anzugeben ist nonsens.
    Wie funktioniert so ein Tacho? Ein Zeider der elektrisch bewegt wird und recht leichtgängig ist. Ob der via Feder zur 0 Position zurück bewegt wird weiß ich nicht.
    Aber bei so einem Aufprall möchte ich den so konstruierten Zeiger sehen der dann noch exakt anzeigt und sich nicht mehr bewegt.
    Durch die Tachoscheibe eingeklemmt? Jo, die sollte dann aber bitte exakt plan auf den Zeiger treffen um ihn nicht zu verdrehen.
    Alles Spekulation!

    Insgesamt stimme ich Olav zu, der AV sieht für das angegebene Tempo noch sehr gut aus. Bei 1,5Tonnen die da mit 230? auf den Auflieger treffen hätte ich mit einer kompletten Zerstörung gerechnet. Ob ein Mensch das auch hinten noch überlebt hätte halte ich aber für fraglich.
    Bleibt die Frage wie kommt der überhaupt auf den Standstreifen?
     
  11. #10 Olav_888, 17.01.2015
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Wieso wieder spricht sich der Artikel? Stehen geblieben wegen Motorproblem, nach dem Aufprall wird wohl mindestens ein Reifen platt sein.

    Ich sagte ja auch "FAST noch überleben" ;)

    Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, der hat den Wagen bewusst dort hin gelenkt.
     
  12. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 15500 km
    Verbrauch:
    Es ist doch völlig wurst, ob es jemand aus dem Forum war oder nicht!
    Hier wird geurteilt, ohne die genauen Umstände zu kennen.

    Es ist ein Mensch gestorben, der höchstwahrscheinlich Angehörige und Freunde hatte; das ist traurig genug!

    Prog
     
  13. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Naja, das Richten ohne die Fakten zu kennen machte ja schon die Presse.
    230km/h und ungebremst .....
    Demgegenüber steht der 1,5 t Avensis der für die 230km/h gegen ein stehendes Hindernis doch noch recht gut aussieht und das ABS durch welches sich die Aussage "ungebremst" eigentlich schon verbietet.
    In sofern bleibt die Frage warum der AV da gerade und mittig unter dem Auflieger steckte der auf dem Seitenstreifen stand. Das ist der einzige Punkt über den man spekulieren könnte, denn es ist das einzige was man als abweichend vom normalen Fahrverhalten ableiten könnte.
     
  14. dana

    dana Geli-Man

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Ort:
    Enger
    Fahrzeug:
    RAV 2,2 D-Cat EXE
    so schaut es aus
     
  15. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 15500 km
    Verbrauch:
    Dann müssen wir es ja nicht auch noch tun!

    Vielleicht hatte er ja wirklich einen Herzinfarkt!
    Und ob es in der Tat 230/h waren oder nicht steht ja wohl auch nicht eindeutig fest!

    Es ist letztendlich auch egal! Tot ist tot! Ich möchte den einen oder anderen mal sehen, wenn es sich um einen Angehörigen handelt....................


    Prog
     
  16. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Da gebe ich dir recht.
     
  17. #16 HappyDay989, 17.01.2015
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Ich hänge mich an überhaupt nichts auf, das überlasse ich denen, die des Lebens überdrüssig sind.


    Mein Mitleid hält sich trotzdem in sehr engen Grenzen. Wer mit >200 km/h über die Straße brettert, der gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Es hätte statt eines Lkw-Hängers auf dem Standstreifen ja auch eine Familie (Vater, Mutter, zwei kleine Kinder) treffen können, die nur zufällig wg. einer Autopanne auf dem Standstreifen gestanden und wegen des kalten Wetters im Auto auf den Pannenhelfer gewartet hätten. Dann wären jetzt fünf Tote zu beklagen, von denen vier einfach nur unschuldige Opfer eines irren oder betrunkenen Rasers geworden wären.


    Natürlich würde ich der Witwe oder den Kindern eines solchen Fahrers nicht ins Gesicht sagen, dass ihr Dahingeschiedener m. E. selbst schuld und darüber hinaus ein unverantwortlicher Raser war. Aber denken würde ich es bei aller Trauer trotzdem.
     
  18. SeVen

    SeVen Neuling

    Dabei seit:
    04.06.2014
    Ort:
    Ludwigshafen
    Fahrzeug:
    Avensis T27 FL Kombi
    Verbrauch:
    Irgendwie sieht mir das Selbstmord aus. Jetzt mal Ehrlich, wenn der mit Tempo 200 wie im Zeitungsartikel unterwegs war
    und mehrere Überholvorgänge hinter sich hatte, warum sollte er auf GERADE auf einen Standstreifen fahren und dann
    noch UNGEBREMST in den Hänger rein.

    Macht keiner Ungewollt...selbst wenn man auf den Standstreifen kommen würde, würde man bremsen, oder versuchen das Auto seitlich einschlagen zu lassen. Niemals so frontal wie auf den Bildern zu erkennen ist.
     
  19. #18 Postman2, 17.01.2015
    Postman2

    Postman2 Neuling

    Dabei seit:
    20.06.2014
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8
    Hallo zusammen!

    An diesem Autobahnabschnitt geht es ziemlich steil Bergab. Wenn es der 177 PS Diesel gewesen sein sollte, sind die 230 km/h locker drin.

    Selbstmord glaube ich jetzt nicht direkt, ich kenne aber Leute, die mit ihrem Smartphone den Endgeschwindigkeitsstand des Tachos fotografieren. Für sozial Networks, oder einfach nur fürs Album. Bei dieser hohen Geschwindigkeit mit irgendwelchen Nebentätigkeiten beschäftigt zu sein reicht aus, um in Bruchteilen einer Sekunde vom Kurs abzukommen.


    Alles nur Spekulation.

    Gruß, POSTMAN!
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ChocolateElvis, 17.01.2015
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Kaiser

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    ich mutmaße jetzt einfach mal, dass der Fahrer unaufmerksam war... evtl. mal kurz bei Tempo > 200 die Mails aufm Smartphone gecheckt...
    Vielleicht war er auch nicht mehr nüchtern und/oder ist eingepennt, evtl. hatte er wirklich nen Herzkasper... wer weiss das... aber davon abgesehen :
    Auf den Fotos ist es dunkel, der Unfall ist wohl spätabends passiert. Wer da im Dunkel bei den momentanen eher niedrigeren Temperaturen winterbereift mit 200 über die Bahn brettert, hat nicht alle Latten am Zaun und gefährdet sich und andere!
    Ist schlimm, jawoll, das stimmt.
    Um mal Wolles Unstimmigkeiten auszuräumen - ich verstehe das so, dass der LKW wegen eines wohl nicht allzu schlimmen Motorschadens auf dem Standstreifen gehalten hat, aber wegen dem Reifenschaden an der hintersten Achse, der imho durch den Aufprall des Ave verursacht wurde, nicht mehr selbstständig wegfahren konnte.
     
  22. Matze

    Matze Routinier

    Dabei seit:
    11.05.2013
    Ort:
    Zeuthen
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Combi D-Cat
    Verbrauch:
    Ich muss Prog hier definitiv zustimmen und finde die Art der Vorverurteilung ziemlich unangebracht. Aufgrund der recht dünnen Fakten, wird der Tod eines Menschen hier zum Teil als weniger schlimm dargestellt, da es sich um einen "irren oder betrunkenen Raser" handeln soll. Die Fakten besagen lediglich, dass ein Avensisfahrer durch Auffahren auf einen stehenden Sattelzug ums Leben kam. Der Rest sind reine Spekulationen und durch keine Fakten belegt. Daher finde ich derartige Vorverurteilungen sehr unpassend.

    Mein Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen. Ein Mensch kam ums Leben und das ist tragisch genug.

    Grèédz

    Matze
     
Thema:

Tod auf dem Standstreifen