Tesla Model 3

Diskutiere Tesla Model 3 im Die Konkurrenten Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Ja die Tesla werden unnötig schlecht aber auch unnötig schön geredet. Es ist ein Fahrzeug, das durch den E-Antrieb relativ Wartungsfrei ist und...

  1. #81 mk5808775, 31.07.2017
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003
    Verbrauch:
    Ja auf die Verarbeitung bin ich auch mal gespannt. Definitiv werd ich nicht bestellen ohne das Teil mal gefahren zu haben, bei meiner späten Reservierung sollte das eh kein Problem sein.

    Die ersten Model S waren jetzt nicht gerade umwerfend verarbeitet, aber die aktuellen Facelift Modelle sind absolut in Ordnung und wertig verarbeitet.
    Warum das Model S dauernd mit der S-Klasse verglichen wird verstehe ich ganz ehrlich nicht. Für mich steht das Modell in Konkurrenz zur E-Klasse, 5er und Audi A6/7. Dass die Kiste teurer ist, ist schon klar, denn eine Flatrate für den Sprit ist bis jetzt immer dabei gewesen.

    Laut ein paar Videos sieht das Model 3 aber bereits jetzt ganz gut verarbeitet aus. Die Ablagen in der Mittelkonsole finde ich absolut genial.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Olav_888, 31.07.2017
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    seit diesem Jahr doch auch nicht mehr, oder? "nur noch" 400kWh/Jahr, also ~2000km/Jahr. Und 400kWh *0,25€ = 100€ macht das Kraut jetzt auch nicht wirklich fett. :)
     
  4. #83 mk5808775, 31.07.2017
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003
    Verbrauch:
    Wenn man bei der Bestellung einen Referal Link angibt gibt's auch heute noch eine SuC Flatrate für die großen Modelle. ;)
     
  5. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Ich denke mal, das mit SC ist für Normal nicht mehr kostenlos ist darin begründet, daß viele das System nicht verstanden haben. Die haben das so gesehen, daß man das was kostenlos ist maximal ausnutzen muß. Das war aber nie so gedacht. Gedacht war das SC Netz als Lademöglichkeit für Fernstrecken. Nicht als "ich lade die Kiste ausschließlich am SC, selbst wenn ich dafür einen Umweg in Kauf nehmen muß. Dieses dann nur um zuhause ja keine kWh laden zu müssen."
    Klar, daß die Jungs da irgendwann die Notbremse ziehen mussten.
     
  6. #85 Olav_888, 31.07.2017
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Aber wie schon gesagt, selbst bei 100.000km/Jahr sind das dann 20.000kWh/Jahr, bei 0,25€/kWh reden wir über 5.000€. Und der Kunde, der soviel "kostenlos" fährt, der kauft auch nach 2 Jahren wieder einen neuen Tesla ;)
     
  7. #86 mk5808775, 31.07.2017
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003
    Verbrauch:
    Ganz genau, für die großen Modelle finde ich diese Art von Kundenbindung ganz okay, es wurde ja schließlich doppelt und dreifach im vorhinein bezahlt.
    Beim Verbrauch würde ich beim S und X aber eher von 20-35kWh/100km ausgehen, vor allem auf der Autobahn und im Winter. Bei dem Verbrauch wären das am SuC mit €0,25 (wobei in D ja nach Minuten berechnet wird) €5-€8,75/100km.

    Beim Volumenmodell Model 3 wäre es vollkommener Schwachsinn eine SuC Flatrate anzubieten. Die kleineren Akkus des M3 werden an so ziemlich jeder Ladesäule relativ schnell brauchbar gefüllt. Bei realistischen 10-15kWh/100km gibt es schon bei einer Stunde an einer Typ 2 Säule Reichweite satt für den Rest des Tages.
     
  8. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Olav, du rechnest mit 25 Cent / kWh. Das mag in manchen Regionen noch hin kommen, ab morgen werde ich von einem neuen Anbieter versorgt und der war mit 26,6Cent/kWh schon sehr günstig. In Vergleichsrechnern geht es eher mit 27/28 Cent los.
     
  9. #88 mk5808775, 31.07.2017
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003
    Verbrauch:
    Hmm... 25ct ist eigentlich ein ganz fairer Preis. Aktuell zahle ich zu Hause einen Arbeitspreis von 23,6ct/kWh (inkl. MwSt natürlich, Jahresverbrauch 3.500kWh) für Strom aus regenerativen Quellen. Würde ich Strom für 10.0000km für das Model 3 zu Hause laden, käme ich sogar auf 21,7ct/kWh (gesamter Jahresverbrauch ~7000kWh).

    Tesla verlangt unter 60kWh pro Minute 17ct, über 60kWh 34ct. Unser regionaler Anbieter will für die kWh an den Typ 2 und CCS (ein Tarif, egal ob AC oder DC) auch nur 25ct sehen.

    Alles übrigens ohne Kohle, Atom und Co.
     
  10. #89 Olav_888, 31.07.2017
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Du kaufst aber auch keine tausende von kWh wie Tesla ein und 0,25 rechnet sich einfach besser :) Wobei tesla sicherlich eher mit 0,20€ rechnet ;)
     
  11. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Ich bis heute auch noch. Genau genommen 23,5 Cent. Nach der Erhöhung wären es dann 29,und Cent gewesen. Das hat hier was mit der Edis zu tun. Viel Geld verdienen ohne was zu tun.
    Das wird aber sicher in vielen Regionen das selbe Spiel sein und so wird Tesla auch einen bunten Preismix für seinen Strom zahlen dürfen der sicher über den 25 Cent liegt.
    Inoffiziell! Offiziell dürfen die irgendwie nach deutschem Recht kein Strom weiter verkaufen. Deshalb das Zeitmodell. Davon ab, sie haben ja auch gesagt daß sie mit ihrem SC Netz keine Gewinne erzielen wollen. Das was sie nun mit den Ladegebühren erreichen wollen ist a: das Bewusstsein zu steigern daß man im Normalfall sein Auto zuhause lädt so es denn möglich ist und b: die Kosten etwas zu reduzieren. Daß es nach wie vor diverse Schlupflöcher gibt um an die SC Flat zu gelangen zeigt ja, daß sie das ganze nicht so eng sehen.

    Hier gibt es viele Ladestationen die komplett kostenlos sind. Die aber, die gewerblich betrieben werden rufen teils Preise von bis zu und über 30 Cent je kWh auf. Da brauchst du z.B. kein PHV zum Laden anschließen. Wenn du Benzin verbrennst bist du preiswerter.

    Was man z.B. beim Kaufpreis eines Tesla auch nicht außer acht lassen darf ist das mitgelieferte Zubehör. Wo bei allen anderen Autos max. ein Schuko Notlader im Kofferraum liegt, liefert Tesla mit jedem Auto ein Universal Ladekabel für Schuko und CEE 16A mit. Neuerdings liegt auch ein Typ 2 Ladekabel im Kofferraum. Macht in der Summe einen Gegenwert von ca. 1200 Euro aus. (CEE16 Ladekabel 900,- + Typ 2 / 32A Kabel 300,- )
     
  12. #91 mk5808775, 31.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2017
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003
    Verbrauch:
    Darum freue ich mich, dass man einem Tesla jegliche Ladeinfrastruktur nutzen kann die es gibt.

    Natürlich sind die gewerblichen Anbieter aktuell ziemlich teuer. Es werden Säulen aufgestellt die nur wenige nutzen, da es zum einen noch ziemlich wenige EVs gibt und zum anderen die Ladesäulen brutal langsam sind. In einer Stunde lässt sich mit nach Volumen getakteten Tarif an einer Typ 2 Säule gerade mal Strom für 11-22kW verkaufen, meist sogar noch viel, viel weniger - einphasige AC Fahrzeuge sei dank. :P
    Darum will ich auch mit einem Tesla die Infrastruktur meines regionalen Anbieter benutzen und nicht nur dauernd am SuC hängen (vielleicht 1x die Woche für 15 Minuten).
    So wie es jetzt eingetütet ist, bringt es weder den Stromversorgern noch den EV Fahrern was. Darum kann man heute als vollwertigen Ersatz für einen Verbrenner eigentlich nur einen Tesla kaufen.

    Laut dem Routenplaner auf goingelectric käme man mit dem Long Range Modell gemütlich mit 3-4 kurzen Ladestops von Bayern nach Neapel... das noch ohne Stress mit Ladenetzen und dutzenden Anbietern auf der Strecke. So kostet die Vignette mehr als die ganze Fahrt.
     
  13. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Ihr rechnet aber mit verdammt hohen Preisen. Wir reden hier von gewerblichen Abnehmern. Fragt mal eure Chefs für wieviel sie gewerblichen Strom einkaufen. Da sind bei großen Abnehmern schon 10cent viel!
    Teurer wird Tesla da sicher auch nicht einkaufen...
    Und Gebühren nach zeit macht einfach Sinn, weil dann die Ladesäulen nicht unnötig zugeparkt werden von denen die hinfahren anstöpseln und in der zwischenzeit nen Einkaufsbummel machen...
     
  15. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Mehr als ich bis heute noch. Ab morgen ungefähr gleich. Gewerbliche Abnehmer betrachten oft schon mal nur den Nettopreis.
    Sinn macht es nur für den Betreiber der dann bei langsam ladenden Modellen für wenig gelieferten Strom mehr Geld bekommt.
    Wie schon gesagt ist ein Hauptgrund in Deutschland für die Abrechnung nach Zeit einfach der, daß man Strom nicht einfach so weiter verkaufen darf. Dafür muß man Stromversorger sein. In anderen Ländern wird nach gelieferten kWh abgerechnet und gut ist.
    Das Problem mit unnötig belegten Ladesäulen lässt sich viel einfacher regeln. Tesla z.B. langt nach Abschluss des Ladevorgangs kräftig in Form einer Parkgebühr zu. Ich glaube man hat 5 Minuten Zeit das Auto nach dem Laden weg zu fahren, dann kostet es Geld. Andere Anbieter haben ähnliche Modelle.
    Zusätzlich plant Tesla die Autos nach Ende des Ladevorgangs autonom umparken zu lassen um die Ladesäule für den nächsten frei zu machen.
     
Thema: Tesla Model 3
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vw artheon

Die Seite wird geladen...

Tesla Model 3 - Ähnliche Themen

  1. Anderen Händler versuchen, Modellwechsel oder Pech gehabt ?

    Anderen Händler versuchen, Modellwechsel oder Pech gehabt ?: Vorab erstmal - Bein neu hier, habe das Forum durch Zufall entdeckt und finde es sehr gut :-) Also erstmal ein Guten Tag in die Runde. Ich...
  2. Modellbezeichnung

    Modellbezeichnung: Hallo und guten Abend,ich fahre zur Zeit einen Avensis Kombi ,Modell T27 und möchte mir gerne demnächst einen neuenAvensis kaufen.Hat das das...
  3. Toyota baut ein Nexus 7 in seine neuen Modelle ein

    Toyota baut ein Nexus 7 in seine neuen Modelle ein: Toyota baut ein Nexus 7 in seine neuen Modelle ein | GIZMODO DE
  4. PTC Zusatzheizung in den Skandinavien Modellen - Spekulationen da keine Beweise vorhanden sind!

    PTC Zusatzheizung in den Skandinavien Modellen - Spekulationen da keine Beweise vorhanden sind!: Scheinbar gibt es in den Skandinavien Modellen des T27 eine elektrische Zusatzheizung (PTC Heizer) als weiteres verstecktes Ausstattungsmerkmal...
  5. Toyota senkt Preis für Hybridmodell Prius

    Toyota senkt Preis für Hybridmodell Prius: Presse: Toyota senkt Preis für Hybridmodell Prius Toyota - Der größte japanische Automobilkonzern Toyota Motor Corp. (ISIN JP3633400001/ WKN...