T27 2.2 Automatik im Schiebebetrieb (Automatik "entkuppelt" im Schubbetrieb)

Diskutiere T27 2.2 Automatik im Schiebebetrieb (Automatik "entkuppelt" im Schubbetrieb) im T27: Avensis-Allgemein Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Hallo, ich bin neu hier und fahre meinen Avensis T27 2.2 D-Cat Automatik seit einer Woche. Mir ist heute folgendes aufgefallen und hoffe einige...

  1. #1 mario198, 29.01.2014
    mario198

    mario198 Guest

    Hallo,

    ich bin neu hier und fahre meinen Avensis T27 2.2 D-Cat Automatik seit einer Woche. Mir ist heute folgendes aufgefallen und hoffe einige von Euch können dies bestätigen oder gegebenenfalls Infos dazu geben:
    Also, ich fahre im Automatikbetrieb Stufe D ca. 100km/h und komme streckenbedigt in eine längere Gefällestrecke. Ich gehe also völlig vom Gas und lasse den Wagen im Schubbetrieb den Berg herunterrollen. Da viele Kurven sind muss ich immer wieder bremsen. Wenn ich nun eine gewisse Geschwindigkeit bzw. Drehzahl unterschreite, so schaltet das Getriebe nicht in einen niedrigeren Gang herunter, sondern das Getriebe "entkuppelt" und der Motor dreht nur noch in der Leerlaufdrehzahl?! Gebe ich leicht Gas so wird der wird der nächst geeignete Gang eingelegt. Gehe ich nun wiederum vom Gas und lasse den Wagen wieder weiter den Berg runter rollen so "entkuppelt" die Automatik wieder und der Motor geht wiederum in den Leerlauf auf ca. 1000/min.
    Ist das normal? Vielleicht können dies einige Automatikfahrer von Euch bestätigen oder auch nicht!

    DANKE für Euer Feedback.

    Greetz
    Mario
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 predator, 29.01.2014
    predator

    predator Neuling

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi 2,2 D
    Ich konnte das so noch nicht beobachten da ich bergab eigentlich immer im Sportmodus fahre damit automatisch runtergeschaltet wird. Bei stärkerem Gefälle muss ich auch schonmal manuell eingreifen und runterwippen. Das ständige Bremsen bei Gefälle mag ich nicht, die Motorbremse ist mir lieber.

    Gruß Martin
     
  4. #3 mario198, 29.01.2014
    mario198

    mario198 Guest

    Hallo,
    das mit dem manuell Runterschalten ist mir geläufig. Habe ich bereits praktiziert. Aber selbst wenn ich im manuellen Modus bergab fahre und habe beispielsweise M5 eingelegt und unterschreite eine bestimmte Drehzahl so wird nicht zwangsmäßig runtergeschaltet sondern die AT "entkuppelt" und geht in den Leerlauf. Im manuellen Modus würde ich dies ja akzeptieren, aber wieso schaltet die Automatik im D Betrieb nicht automatisch in einen niedrigeren Gang, sondern in den Leerlauf, wenn es bergab geht und ich ohne Gas (Schubbetrieb) fahre?

    ....
     
  5. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 19200 km
    Verbrauch:
    Threadtitel präzisiert (und das nicht förderliche "Hilfe" entfernt)!

    Siehe hierzu Forenregel 2.3:

    Prog
     
  6. #5 predator, 31.01.2014
    predator

    predator Neuling

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi 2,2 D
    Habe das heute mal genauer verfolgt. Bergab von 50 in ne 30er Zone mit D-Stufe schaltet er runter, bis auf 20 runtergebremst. Da wird scheinbar ausgekuppelt und die Drezahl liegt unter 1000. Von der Bremse runter auf 40 bleibt es bei der Drehzahl.
    Nächster Berg von 120 auf 50 runter mit Bremsen, hier wird runtergeschaltet ohne auskuppeln. Für mich ich das Verhalten so ok.

    Gruß Martin
     
  7. #6 mario198, 01.02.2014
    mario198

    mario198 Guest

    Hallo Martin,

    vielen Dank für Deine Hinweise und Antworten. Ich habe diesbezüglich bei dem Toyota-Händler angerufen wo ich das KfZ gekauft habe und dieser meinte das Verhalten sei absolut korrekt. Er erklärte, der 6-Gang-Automat sei ein recht ausgeklügeltes System und dieses Auskuppeln wird weitläufig auch als "Segeln" bezeichnet. Dieses "Segeln" soll unterm Strich sogar mehr oder zumindest gleichviel Sprit einsparen als die ohnehin bekannte Schubabschaltung. Der Ansprechpartner hat mir angeboten, vorbeizukommen und das selbe Getriebe in einem RAV Vorführwagen zu testen. Laut seiner Aussage ist das Auskuppeln (Segeln) da ebenfalls vorhanden.
    Natürlich habe ich auch noch andere Toyota Werkstätten angerufen. Diese jedoch meinten ich sollte vorbeikommen, um den Fehlerspeicher auszulesen bzw. sie wollten eine Probefahrt mit einem Laptop machen und dabei einen "Snapshot" von den Schaltvorgängen des Automaten machen und diesen dann an Toyota weiterleiten.
    Ich muss erwähnen, dass ich aus dem Bayerischen Wald komme und auf dem Weg zur Arbeit schon einiges an Höhenmetern erklimmen muss, um dann anschließend wieder länger bergabfahren zu können.
    Die letzten Tage habe ich abends im Netz etwas gestöbert bzw. recherchiert um mehr über dieses "Segeln" zu erfahren. Und es soll in der Tat so sein, dass das Segeln im Endeffekt mehr Kraftstoff einspart als die Schubabschaltung. Denn, wer länger rollt muss später Gas geben um nicht stehen zu bleiben.

    Nochmals Danke

    Greetz
    Mario
     
  8. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Grundsätzlich richtig, aber als richtige Segeln versteht man doch eher wenn der Motor dabei ausgeschaltet wird.

    Das Segeln ist meiner ansicht nach auch ok solange die Geschwindigkeit nicht erhöht wird und ich evtl per Schaltpaddel die Motorbremse aktivieren kann, sonst geht die Spritersparnis ja voll auf die Bremse und somit werf ich da das ersparte wieder weg.
     
  9. #8 mario198, 03.02.2014
    mario198

    mario198 Guest

    Hallo,

    also den Motor dabei "ausschalten" wäre absolut fatal, weil dann gibt es weder Bremskraftverstärker noch Servolenkung usw.. In der Tat kann ich während des "Segelns" mit den Schaltpaddeln runterschalten und die Motorbremse aktivieren. Mittlerweile hab ich mich derart daran gewöhnt und mir einen Fahrstil angewöhnt, daß ich meinen 2.2 D-4D Automatik mit knapp über 7 Litern auf 100km bewegen kann. Bin absolut begeistert und bin unsagbar froh den Automaten 150 PS Automaten genommen zu haben.

    Greetz
    Mario


    Edit durch Prog: unnötiges Vollzitat des Vorpostings entfernt
     
  10. #9 DCAT-POWER, 03.02.2014
    DCAT-POWER

    DCAT-POWER Routinier

    Dabei seit:
    17.07.2012
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT
    Guten Abend!
    Die Steuergeräte werden durch deinen Fahrstil angelernt.
    MfG
     
  11. #10 mario198, 03.02.2014
    mario198

    mario198 Guest

    Hallo,


    also das halte ich für ein Gerücht! Ich fahr den 2.2 d-4d jetzt 2 Wochen, bereits über 2000km. Wenn dem so wäre, würde die Automatik auf Drive-Stellung ja die Schaltpunkte, die ich in M-Stellung praktiziere ja übernehmen bzw. erlernen. Dies würde in meinem Fall bedeuten, der Automat würde bei ca. 2200 U/min in den nächsthöheren Gang schalten. Macht er aber definitiv nicht. Deshalb glaub ich an diese Mär nicht!

    Steht auch in keiner Betriebsanleitung.

    Greetz
    Mario

    Edit durch Prog: unnötiges Vollzitat des Vorpostings entfernt
    @Mario: wenn auf das Vorposting geantwortet wird ist es nicht notwendig, es jeweils als Vollzitat einzubinden
    ;)
     
  12. #11 jg-tech, 04.02.2014
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...die Steuergeräte haben aber definitiv eine fuzzy-Logik und lernen. Das Getriebesteuergerät lernt jetzt aber im Automatikmodus nicht deine Schalthandlungen im manuellen Modus :rolleyes: ?( . Das ist natürlich Quatsch. Und nach 2 Wochen und/oder 2000 KM kannst du das ja noch nicht beurteilen, da die Steuergeräte noch voll in der Lernphase sind.
    Und das aber auch das Getriebesteuergerät sich an die Fahrweise adaptiert, habe ich zumindest bei meinem MD-S bemerkt. Als die Werkstatt die Batterie für 2h abgeklemmt hatte (Fehlersuche im CAN-Bus), fuhr mein AV anschliessend ganz anders. Das Getriebe schaltete anders. Und auch das Motorsteuergerät lernt dazu und gibt auch erst nach einer bestimmten "Einfahrzeit" die volle Leistung bzw. das Optimium an Ökonomie frei (zumindest bei den Benzinern). Ab 10.000 Km ist da spürbar mehr drin.....
    Im übrigen steht auch in der BDA, das div. Daten gespeichert werden und von Toyota im Störungsfall/Unfall (wenn die Staatsanwaltschaft das verlangt) ausgewertet werden können. Lies nochmal nach.

    Gruß Jörg
     
  13. #12 Jodokus, 04.02.2014
    Jodokus

    Jodokus Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T27 D-2.2
    Verbrauch:
    Das kann ich nur bestätigen.

    Gruß Jodokus
     
  14. #13 DCAT-POWER, 04.02.2014
    DCAT-POWER

    DCAT-POWER Routinier

    Dabei seit:
    17.07.2012
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT
    Guten Tag!
    Stimmt 100%.
    2 tkm sind doch gar nichts! Ab 20 tkm merkt man schon etwas. Aber sobald deine Batterie abgeklemmt wird, geht das ganze Anlernen von vorne wieder los. Wenn Du das Forum nicht glaubst dann frag mal einen kompetent Werkstattmeister/Mechaniker von Toyota.
    MfG
     
  15. #14 mario198, 04.02.2014
    mario198

    mario198 Guest

    Ja servus,

    also da ich zuvor Fiat Croma 2.4 M-Jet automatik gefahren bin, bin ich ein gebranntes Kind in Bezug auf kompetenten Werkstattmeister bzw. Mechaniker. Freundlich und hilfsbereit auf jeden Fall aber...egal! Wie das bei Toyota ist, wird sich bestimmt noch herausstellen bzw. muss ich rausfinden.
    Jetzt mal "back into the box": Wenn ich zig tausende KM fahren muss, um meine Steuergeräte (Motor, Getriebe) anzulernen und dann das Erlernte nach dem Abklemmen der Batterie wieder flöten geht...also da muss ich sagen...da fällt mir im Moment nichts zu ein:wacko: ! Also ich arbeite in der Technik in einem Produktionsbetrieb und wenn wir so nen "Bullsh...." fabrizieren würden... ! Kann ich also so wiederum nicht glauben und entspräche meiner Meinung nicht dem Standard von Toyota. Es gibt wirklich viele "Pseudo"WerkstattMEISTER und die können einem relativ glaubhaft einen vom Pferd erzählen.
    Werd' mal versuchen, zu diesem Thema eine technisch absolut fundierte Information zu bekommen.

    Danke und Greetz
    Mario


    Edit durch Prog: unnützes Vollzitat des Vorpostings entfernt
     
  16. #15 jg-tech, 05.02.2014
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...ist aber mittlerweile schon ein alter Hut und nicht nur bei Toyota so. Die ECU hat eine fest programmierte MAP. Aber anhand der Sensoren kann der jeweilige Bertriebszustand optimiert werden (Verbrauch, Schadstoffausstoß etc.). So auch beim Getriebesteuergrät.
    Aber egal, kannst dich ja mal informieren. Beim Diesel ist es etwas anders als beim Benziner, aber auch hier machbar.

    Als Bsp.-Lektüre: (nicht Toyota) Optimal_Engine_Calibration_Driving_Style.pdf

    Gruß Jörg
     
  17. #16 avensis73, 05.02.2014
    avensis73

    avensis73 Profi

    Dabei seit:
    04.06.2009
    Ort:
    Schweiz
    Fahrzeug:
    Lexus GS 250 F-Sport
    Die Fuzzy Logic in Steuergeräten ist seit den 90er Jahren bekannt.
    Soweit ich mich erinnern kann, war Mitsubishi mit dem Sigma einer der ersten Hersteller welcher diese Technologie einführte. Heute ist es Standart.

    Zu eigentlichen Thema:
    Wenn ich mit 50km/h durch ein Dorf fahre, dreht der Motor unter 1000 U/min. Wenn ich in den manuellen Modus schalte, ist das Getriebe meistens in der 5.Stufe.
    Auf meinem Heimweg habe ich die letzten 600 m eine Bergabfahrt. Jenach Gaspedalstellung und Bremsbetätigung, fahre ich die Abfahrt mit ca. 3000 U/min in der 3. Stufe bei ca. 70km/h. Manchmal auch in der 5. Stufe bei ca. 1200 U/min.
    Letzten Sommer bei einer 4 Pässe Fahrt war es gut bemerkbar wie man mit der Gas- und Bremsbetätigung das Schaltverhalten beeinflussen konnte.
    Je nachdem fuhr ich mit 1000 u/min in der 6-Stufe den Berg runter oder dann je nach Bremsbetätigung mit der Motorbremse in der 3 oder 4 Stufe.
     
  18. Mandi

    Mandi Labertasche des Forums

    Dabei seit:
    01.07.2009
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Golf 7 1.4 TSI DSG HL R-line/Golf 6 1.2 TSI Match/ Ex: Avensis Combi 2.0 MD-S Executive
    Verbrauch:
    Das Bremsen bergab ohne Last hat aber nichts mit "Lernen des Getriebes" zu tun. Auch das Multidrive erhöht nach 2-3 maligem Bremsen bergab die Motordrehzahl um die Bremse zu schonen. Von Anfang an bis jetzt immer gleich. Durch ziehen des "+" Paddels länger als 1sec kann man ein Absenken der Drehzahl auf ein mögliches Minimum erzwingen.


    Gruß
    Sandro
     
  19. #18 avensis73, 05.02.2014
    avensis73

    avensis73 Profi

    Dabei seit:
    04.06.2009
    Ort:
    Schweiz
    Fahrzeug:
    Lexus GS 250 F-Sport
    Ich wollte damit auch keinen Zusammenhang zur Selbstlernfunktion der Getriebes herstellen sondern zum " Problem" des TS.

    Beim MD-S ist mir das übrigens viel weniger aufgefallen als nun beim 6-Stufen beim Diesel.
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 mario198, 05.02.2014
    mario198

    mario198 Guest

    Hallo,

    @ avensis73,
    Das ist alles recht und fein. Aber wie eingangs des Threads beschrieben. Mein AV geht bei völliger Gaswegnahme, wenn es auf ebener Strecke oder auch mal bergab geht (nicht immer aber manchmal), direkt in den Leerlauf! Also da ist überhaupt kein Gang eingelegt. Der Wagen rollt quasi zur Kreuzung hin oder den Berg hinunter. Das macht meiner im D sowie im M Betrieb. Schalte ich dann mit den Paddels runter, so wird ein Gang eingelegt und die Motorbremse verrichtet ihren Dienst.



    @ jg-tech,

    danke für die Lektüre. Werd' ich am Wochenende mal durcharbeiten. Da brauche ich bissi Zeit, weil ich kein "native english speaker" bin! ^^



    Greetz
    Mario
     
  22. #20 toyo-chris, 06.02.2014
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Dieses Verhalten ist weder besondern ausgeklügelt noch besonders modern, sondern ganz einfach ein normales Vorhalten für ein Automatikgetriebe und damit nichts besonderes.
    Das macht den Komfort der Automatik ja gerade aus.

    "Segeln" können mittlerweile auch die Doppelkupplungsgetriebe und nähern sich damit der Wandlerautomatik weiter an - aber den Komfort einer WA werden DSG und co trotzdem niemals erreichen.

    Beim dahingleiten läuft der Motor quasi mit Leerlaufdrehzahl und nur wenn man manuell zurückschaltet oder eben im Sportmodus, ist eine Motorbremswirkung spürbar.

    Alles bestens.
     
Thema: T27 2.2 Automatik im Schiebebetrieb (Automatik "entkuppelt" im Schubbetrieb)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. automatik drehzahl fällt ab im schubbetrieb

Die Seite wird geladen...

T27 2.2 Automatik im Schiebebetrieb (Automatik "entkuppelt" im Schubbetrieb) - Ähnliche Themen

  1. 1,8 Automatik hohe Leerlaufdrehzahl in P-Stellung

    1,8 Automatik hohe Leerlaufdrehzahl in P-Stellung: Hallo zusammen, ich habe mir vor kurzem folgenden Begleiter gekauft: Toyota Avensis T25 1,8l (Benzin) Automatik Bj. 12/2006 KBA-Nr.: 5013 ABW...
  2. Automatikgetriebe schaltet nach kurzer Fahrzeit nur noch drei Gänge

    Automatikgetriebe schaltet nach kurzer Fahrzeit nur noch drei Gänge: Unser Avensis t22 2,0 150 Ps, schaltet nach kurzer Fahrzeit , nur noch in den dritten Gang hoch, oder wenn er vom fierten in den dritten schalten...
  3. Automatik keine Kraft

    Automatik keine Kraft: Hallo, Ich habe meinen Avensis 2,2 Diesel 150 Ps Automatik BJ 2013 gerade gebraucht gekauft, und schon ein Problem. Ich wohne zuhause am kleinen...
  4. Kaufempfehlung T27 Benziner Automatik

    Kaufempfehlung T27 Benziner Automatik: Ich habe als Neuling eine Frage zu einem Angebot: Toyota Avensis T27 Kombi, 1. Hand, Benziner, Automatikgetriebe, 152 PS, EZ 03/2011, 4-fach...
  5. T25 1.8l Problem mit Automatikgetriebe

    T25 1.8l Problem mit Automatikgetriebe: Hallo Das Automatikgetriebe meines Toyota Avensis T25 1.8l geht seit heute nacht nicht mehr Wenn Rückwärtgang und N-Gang gewählt ist verhält...