T25 ( 2.0 VVT-i) mit LPG

Diskutiere T25 ( 2.0 VVT-i) mit LPG im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hallo Zusammen, erst Mal möchte ich mich Vorstellen. Ich bin neu hier. Ich bin früher BMW mit LPG Gas gefahren und wollte mal wieder auf Toyota...

  1. #1 rider56, 19.11.2013
    rider56

    rider56 Guest

    Hallo Zusammen,

    erst Mal möchte ich mich Vorstellen. Ich bin neu hier. Ich bin früher BMW mit LPG Gas gefahren und wollte mal wieder auf Toyota wechseln. Habe früher mal einen Carina II gefahren und war sehr zufrieden damit. Nun habe ich mir einen Avensis T25 Baujahr 2005 gekauft. Er ist aus erster Hand mit 91000 km gelaufen. Ein Toyota Händler, den ich befragte, sagte mir, ich können den Toyota auch auf LPG umrüsten. Nun habe ich hier im Forum aber absolut andere Aussagen gefunden. Die fühle mich nun sehr verunsichert. Gibt es hier eigentlich jemanden, der mit LPG im T25 keine Probleme hatte bis jetzt? Der Benzinverbrauch ist schon sehr hoch und dann noch kein E10 möglich. Der Slogan "Nichts ist unmöglich" scheint ja heute bei Toyota seine Gültigkeit verloren zu haben. Oder ist er heute auf den Verbrauch nach oben hin gemünzt? Ich möchte den Avensis eingentlich nicht schon wieder verkaufen.

    Danke schon mal für eure Antworten.

    Rüdiger
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 15500 km
    Verbrauch:
  4. #3 GarfieldTheCat, 07.01.2014
    GarfieldTheCat

    GarfieldTheCat Guest

    Hallo Rüdiger,

    ich hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt, LPG zu fahren. Meine Jahers-Fahrleistung liegt zw 42-48.000 KM.
    Hatte damals auch in Erwägung gezogen, einen Avensis dafür umrüstenzu lassen, das hätte meine WS auch
    gemacht, der Umbau wäre aber ziemlich teuer geworden. (ca 4000 Euro).
    Auch andere Fahrzeuge mit LPG-Werkseinbau (z.B. Insignia) wären in Frage gekommen, aber die Kosten für
    LPG sind bei meiner Fahrleistung höher als beim Diesel, der ADAC hat ja auch bestätigt, dass das erst ab ca
    70 TKM lohnt. Ausserdem wollte ich nicht alle zwei Tage tanken fahren ...

    Ich hoffe, das hilft Dir was.
     
  5. #4 Onkelsammy, 07.01.2014
    Onkelsammy

    Onkelsammy Routinier

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Ort:
    Sankt Augustin
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Edition Combi 1.8 MDS
    Verbrauch:
    Ich hatte den T25 als 2.4 Liter EZ 2006 also noch den VFL. Ich bin mit dem 2011 zu verschiedenen Umrüstern gefahren und wollte mir Angebote machen lassen, ich hatte vor den Wagen auf LPG umrüsten zu lassen. Jeder Umrüster bei dem ich war, sagte mir er könnte den nicht umrüsten da es ein Benzindirekteinspritzer sei und die damit keine Erfahrungen haben. Zu der Zeit kam gerade erst die Möglichkeit raus, das man auch Benzindirekteinspritzer umrüsten kann aber es hatte sich noch keiner getraut. Aber wenn ich ehrlich bin, würde ich es heute auch nicht mehr versuchen wenn ich wenig Sprit verbrauchen wollte mit einem T25 würde ich den Diesel nehmen, auch wenn ich kein Dieselfreund bin aber Toyota und LPG soll nicht so zuverlässig sein.

    Vg Sascha
     
  6. Jessy

    Jessy Guest

    Hi,
    also, wir fahren seit 9 Jahren mit LPG und der Motor bzw. die Ventile sind laut hör/Sichtprüfung alle noch voll und ganz in Ordnung. Es sind rund 130.000 km im Gasbetrieb. Wenn dir die Sache Kopfschmerzen bereitet, kann ich dir diese nehmen. Bei Vollgasfahrern empfehle ich da eine Anlage die ab bestimmten Geschwindigkeiten oder extremer Beschleunigung automatisch Benzin zumischt oder gänzlich darauf umschaltet. Das ist heuite alles möglich. Ich habe eine stink normale Autronic Anlage verbaut die heutzutage mal grad 1800 Euronen kostet ( Keine 4000 )
     
  7. #6 StG (DD), 17.07.2014
    StG (DD)

    StG (DD) Mitglied der 1. Stunde

    Dabei seit:
    15.07.2014
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Avensis D-4D Exe (2003) | Avensis 1.8 SOL (DK Import 2009)
    Verbrauch:
    Ich hatte mit meinem VW EOS 3.2 V6 ja auch einige Erfahrungen mit Gas gemacht. Eine pauschale Aussage GAS-Umbau rechnet sich erst ab 70.000 km halt ich nicht für sinnvoll, man muss immer den Grundverbrauch des Fahrzeuges in Betracht ziehen. Bei meinem Fahrzeug war die Amortisationsgrenze zw. 35.000 und 40.000 km. In der Stadt hat er im Winter 14 L/100km benötigt, auf zügiger Autobahn nur 8 L/100km (max. 180km/h - 4000U/Min).

    Man sollte sich auch vor Augen halten, dass das Auto mit Benzin losfährt und erst bei einer Kühlwassertemp. von ca. 30°C erst auf Gas umschaltet. Wenn man notorischer Kurzstreckenfahrer ist dann kann es im Winter sein, dass man 2 -3 km auf Benzin fährt (mit dem höchsten Verbrauchsanteil in der Warmlaufphase) und die letzten zwei, drei Kilometer dann auf Gas. Das verschiebt die Amortisationsgrenze deutlich nach hinten. Im Sommer kann es dagegen schon nach 200m auf Gas weitergehen.

    Extrem wichtig beim Gasumbau ist die richtige Auswahl des Betriebes und der Gasanlage. Mit einer qualifizierten Abstimmung auf das Fahrzeug hast Du den Hauptgewinn. Wenn man dort die richtige Kombi findet und sich dann ein paar Regeln setzt (zum Beispiel keine Vollgasfahrten, maximal 4000 U/Min über längere Zeit) dann kann man lange Freude daran haben, auch bei Autos die auf den ersten Blick nicht nach Autogasfähigkeit aussehen.

    Stephan
     
  8. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

T25 ( 2.0 VVT-i) mit LPG