Schwere Motorprobleme D4-D 116 PS - wer kann helfen?

Diskutiere Schwere Motorprobleme D4-D 116 PS - wer kann helfen? im T25: Kinderkrankheiten, Probleme und Vorschläge Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo Avensis-Fahrer, mein heiß geliebter Avensis (D4-D, 116 PS, 160.000 km, Bj. 2004) hat schwerste Motorprobleme. Bei warmen Motor hat er einen...

  1. Dirk

    Dirk Guest

    Hallo Avensis-Fahrer,
    mein heiß geliebter Avensis (D4-D, 116 PS, 160.000 km, Bj. 2004) hat schwerste Motorprobleme. Bei warmen Motor hat er einen starken Leistungsverlust. Er fährt "wie abgewürgt" maximal 80 bis 100 km. Es gelingt kaum in auf Drehzahlen über 2500 zu bringen. Manchmal ist es dann aber, wenn die Drehzahl doch an die 3000 geht, dass es ist als ob ein Schalter anspringt. Plötzlich zieht er dann voll durch. Wenn er dann beschleunigt scheint er hinten ein wenig zu Qualmen. Das ist aber recht wenig, so dass es mir erst heute aufgefallen ist.

    Erst trat dieses nur sporadisch auf und war dann wieder völlig verschwunden. Jetzt hat er es fast permanent. Ein Fahren auf der Autobahn ist praktisch nicht mehr möglich. Manchmal hilft es den Wagen anzuhalten und aus zu machen. Dann ist es danach, als wäre nicht gewesen und er fährt wieder ganz normal ohne Probleme. Es muss also irgendein Teil sein, dass manchmal funktioniert und manchmal nicht. Motorkontrollleuchte leuchtet nicht! Leerlauf ist völlig normal. Chip wurde ausgelesen ohne Fehler zu finden. Kraftstoff- und Luftfilter wurden getauscht. Kurz vor dem ersten Auftreten des Problems wurde ein Ölwechsel gemacht (Umstieg auf dünnflüssigeres 10-w40 Öl)

    Ich war bei zwei verschiedenen Toyota-Werkstätten. Beide waren erstmal recht ratlos. Einer meinte, das kann vieles sein. Man müsste Stück für Stück die Teile Austauschen und könnte jedesmal damit rechnen, dass der Fehler trotzdem nicht weg ist. Ich habe große Angst, dass ich damit in eine gigantische Kostenfalle renne. Ich habe deshalb das ganze Forum hier durchforstet und einige Fehlerquellen gefunden:

    -Druckabfall der Einspritzpumpe
    -Luftmassenmesser
    -Injektoren
    -Undichtes Steuergehäuse
    -undichte Unterdruckschläuche
    -Turboladerdefekt
    -verschmutztes Abgasrückführungsventil

    Ich bin für jeden Rat dankbar. Insbesondere auch, wenn einige der genannten Fehlerquellen ausgeschlossen werden könnten. Macht es Sinn einfach mal das AGR-Ventil reinigen zu lassen? Und was würde das bei Toyota ungefähr kosten?

    Mit bestem Gruß aus Lüneburg + vielen Dank für jede Antwort!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 faxre99, 01.02.2013
    faxre99

    faxre99 Guest

    Hallo,

    das ist oft (und bestimmt war es bei mir) das verschmutzte Abgasrückführungsventil, und ja, macht es definitiv Sinn, es reinigen zu lassen. Hier z.B. alte Diskussionen aus dem Forum, wo das Problem diskutiert wurde:
    Link 1
    Link 2
    Link 3
    Da wurde auch auf externe Seiten verlinkt mit Anleitungen zur Selbstreinigung (für Leute mit Zeit und Wille ;) ist aber relativ unproblematisch für Menschen, die gerne schrauben). In der Werkstatt ist das höchstens eine Stunde Arbeit. Bei einer freien Werkstatt habe ich für die Reinigung um die 70 € bezahlt. Ich würde auf jeden Fall erst das AGR prüfen/reinigen/ggf. tauschen lassen, bevor Geld woanders investiert wird.
     
  4. #3 diosaner, 01.02.2013
    diosaner

    diosaner Guest

    Je nach Modell und Pumpe können es auch die Saughubsteuerventile sein.

    Diese Tipps mit EGR ausbauen und reinigen, prüfen und tauschen sind hier schnell gegeben aber sind sie auch sinnvoll?? Warum sich gleich auf das EGR stürzen? Ist das Ventil die einzige Fehlerquelle?

    Die EGR Technik der 116PS Motoren neigen durch ihre Konstruktion überhaupt so gut wie nie zum Verklemmen. Die Ventile der AD-Motoren sind hier anfälliger und nicht vergleichbar.

    Wenn die Motorleuchte nicht brennt hat das nichts zu sagen. Es reicht ein Hinweis eines sporadischen Fehlers, der nicht angezeigt werden muss. Eine Fehlerauslese ist billiger wie gleich irgendwas ausbauen und reinigen lassen. Wenn du die Fehlercodes ausblinken tust, ist das sogar für umsonst zu bekommen. Ansonsten muss eine Probefahrt mit angeschlossenem Tester ausgeführt werden. Und wenn die Werkstatt gleich mit Teiletausch anfängt, würde ich vielleicht nach einer dritten Meinung eines Händlers verlangen.
    Oder eben eine Fehlersuche zu einem Festpreis. Jeder Mechaniker der was auf sich hält ist gewillt den Fehler finden zu wollen.

    P.S. Ich muss schon sagen das sich hier im Forum teilweise ein gefährliches Halbwissen breit macht. Vielleicht für den einen oder anderen recht unterhaltsam aber damit kann man auch ganz schön was richtig verkehrt machen. :thumbdown: :thumbdown:
     
  5. Dirk

    Dirk Guest

    Erst mal besten Dank an faxre und diosaner für die schnelle Antwort! Tolles Forum hier!!

    @diosaner:
    Bei stehendem Fahrzeug wurde versucht den Fehlercode auszulesen (ausblinken ist wohl das gleiche?). Leider ohne Ergebnis.
    Das mit dem angeschlossenen Tester hatte eine Werkstatt auch vorgeschlagen. Könnte damit beispielsweise festgestellt werden, dass die Saubhubsteuerventile nicht richtig arbeiten?? Was kann damit noch festgestellt werden?

    @faxre:
    Das ist doch schon mal ne Hausnummer mit "ungefähr eine Stunde Arbeit / 70 Euro". In Vergleich zu den anderen Möglichkeiten wäre das kaum ein finanzielles Risiko.

    Dann lasse ich während der Fahrt den Tester anschließen und wenn der wieder keinen Fehlercode zeigt, lasse ich auf Verdacht das Abgasrückführungsventil reinigen???

    Was sagt Ihr dazu?

    @Alle anderen:
    Gibt es noch mehr Meinungen oder Erfahrungen zu diesem Problem beim 116 PS Motor? Und was habt Ihr für die Reinigung des AGR Ventils bezahlt /bei Toyota?

    Bin wirklich dankbar für jede Antwort!
     
  6. #5 jg-tech, 01.02.2013
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...wie diosaner schreibt, können das die SHSV sein bei der Laufleistung. Wurde denn schon mal der Dieselfilter getauscht bei dieser Laufleistung? Sonst mal eine (oder halbe) Tankfüllung mit Premium-Diesel probieren.

    Das AGR kann dann immernoch gereinigt werden.

    Gruß Jörg
     
  7. Dirk

    Dirk Guest

    @ Jörg:
    Danke für die Antwort. Kraftstofffilter wurde bereits getauscht. Premium Diesel von Shell habe ich bereits versucht. Hat auch nichts gebracht.

    Gibt es weitere Meinungen?

    Dirk
     
  8. #7 diosaner, 01.02.2013
    diosaner

    diosaner Guest

    Das der Fehler am EGR liegt ist ziemlich unwahrscheinlich. Erstens weil ich es oben schon erwähnt habe und zweitens weil die Fehlerbeschreibung nicht darauf hinausläuft. Gerade wenn das Auto ausgemacht und neu gestartet wird passt das Fehlerbild nicht zum EGR-Ventil.

    Da tippe ich schon eher auf die berühmten Sch....ventile. Da passt die Beschreibung wie die Faust aufs Auge.

    Der Tester wird in einen Zustand gebracht, der ihm erlaubt jeden noch so kurzen anschein eines Fehlers aufzuzeichnen. Damit wird im Motorsteuergerät eine Fehlerschwelle so niedrig gehalten, das u.U. jede Zuckung des Motor eine Fehleraufzeichnung zur Folge hat.
    Das ist für die Fehlersuche sehr hilfreich, beim normalen Fahrmodus aber ungeeignet, weil sich ja dann die Leuchte jedesmal melden würde.

    Aber da würde ich dich bitten, einer Diagnose nicht über das Internet zu vertrauen sondern das eher in einer Werkstatt erledigen zu lassen, ohne hier gleich einen Teiletausch vornehmen zu lassen.

    Wir können hier ja auch völlig daneben liegen. Und es ist nur ein Centartikel, der Probleme macht. Wie schon erwähnt: Am besten einen Festbetrag festlegen. Unterstützung kann die Werkstatt ja auch von der Toyotahotline bekommen. Man wird es kaum glauben, die haben auch Ahnung.
     
  9. #8 johjoh66, 01.02.2013
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Avensis Verso D-4D, 2003, 116 PS (1CD-FTV)
    Verbrauch:
    Hallo Dirk,


    bin eigentlich Laie und kann nur sagen, was bei mir geholfen hat. Zunächst wäre einmal zu klären, ob es sich bei Deinem 116PS-Motor, um einen mit Saughubsteuerventilen (englisch SCV's SuctionControlValves) handelt. Wie ich mich hier aufklären lassen musste, gibt es da verschiedene Ausführungen der Maschine.

    Falls ja hilft vielleicht dieser Thread: Diesel Saughubsteuerventile (1CD-FTV Motor (D4D Diesel)

    (hallo???, jetzt kann ich hier nicht mal einen Link einfügen, so langsam komme ich mir vor wie der letzte Vollhorst, bei dem Button "Link einfügen" passiert überhaupt nichts, kann jemand helfen?)

    und m.E.: wenn "Premium"-Diesel dann ARAL, Shell hat nämlich auch den obligatorischen RME-Anteil drin.

    LG, Dieter
     
  10. #9 johjoh66, 01.02.2013
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Avensis Verso D-4D, 2003, 116 PS (1CD-FTV)
    Verbrauch:
    anyway: das mit dem Link hat doch geklappt :clap:
     
  11. #10 romanhenne, 01.02.2013
    romanhenne

    romanhenne Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Ort:
    Kaiserslautern
    Fahrzeug:
    Avensis T25 Kombi 2.0 D-4D 116PS
    Ach neee. Wenn die so gut wie zum Verklemmen neigen würden,
    dann würden die Leute in dem Forum das Thema nicht so oft ansprechen.
    Es sind so viele Dieselfahrer in dem Forum, die dir davon ein Lied singen würden.

    Ich bin zwar auch der Meinung, dass das nicht die Hauptursache
    für Dirks Problem ist, aber bei der Fahrleistung von 160 tkm würde es auch
    nicht Schaden das Ventil mit zu Reinigen. Dieser ist mit Sicherheit ganz schön
    zugesetzt. Und wie ich aus der Dirks Problembeschreibung entnehmen
    kann, wurde dieser bis jetzt noch nie gereinigt.
     
  12. #11 diosaner, 01.02.2013
    diosaner

    diosaner Guest

    Was interessiert mich dein Geschwätz. Dieses Ach neee mag ich auch irgendwie nicht. Du scheinst diesen zitierten Satz nicht genau gelesen zu haben.
    Also bitte den Ball flach halten und den Sarkasmus einstellen. So eine Streiterei nervt und bringt den Themenstarter nicht weiter.

    Alles andere kannst du gerne per PN klären.
     
  13. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Ein ehemaliger Toyota-Mechaniker wird uns da besser weiterhelfen können als irgendein Gesülze hier im Forum. (nicht auf dich bezogen)
    Diosaner hat damals zu 2,0l D4D 116PS Zeiten bei Toyota gearbeitet.

    Es gibt hier Leute, die haben schon den dritten Satz SHSV drinnen.......die mögen den Biodiesel gar nicht........evtl. mal mit den 2takt öl im Tank probieren, hier gibts recht gute Erfahrungen, vorallem die Hochdruckpumpe und Injektoren werden danken.
     
  14. #13 rsteiwo, 02.02.2013
    rsteiwo

    rsteiwo Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Fahrzeug:
    avensis,2,0 d4d limosine
    Genau,Dinosaurier hat Recht,kauf dir ne Flasche LM _Dieseladditiv,kostet 7 Euro und tanke Aral ultimat Diesel, dann fahr mal ne Woche rum.In den meisten Fällen wird es besser.Kann natürlich auch sein, das Du schon zu lang mit der problematik rumgefahren bist und die Sch.... ventile total verklebt und dadurch verschlissen sind,dann hilft nur ei tausch dieser Dinger(kostet rund350).Auch danach dann, öfters mal teuren Diesel tanken und alle paar tausen km etwas Dieseladditiv in den Tank und du hast ruhe mit den Ventilen(eigene Erfahrung,ging bei mir bei 150000km los,hab sie damals tauschen lassen) nun mit der genannten Vorgehensweisse keine Props. mehr.

    Das ERG wird es nicht sein,auch meine Meinung, macht bei den alten 2.0ern keine Probleme.Ich fahr die Kiste jetzt schon Zehn Jahre!! :thumbsup:
     
  15. #14 diosaner, 02.02.2013
    diosaner

    diosaner Guest


    ;( ;( Danke :D
     
  16. #15 Brösel, 02.02.2013
    Brösel

    Brösel rotaredoM Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Ort:
    Cuxhaven (fast)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2.0 Executive
    Verbrauch:
    Fehlt da nicht ne Null? ?(
     
  17. #16 rsteiwo, 02.02.2013
    rsteiwo

    rsteiwo Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Fahrzeug:
    avensis,2,0 d4d limosine
    oh ja danke da fehlt ne null :sleeping: Und diosaner sorry für die Verunglimpfung deines Nicnamens!!!
     
  18. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    SKANDAL

    Sorry - musste sein :D :D :D :D
     
  19. #18 faxre99, 04.02.2013
    faxre99

    faxre99 Guest

    Was meine Beiträge angeht, basiere ich auf meiner persönlichen Erfahrung mit diesem Wagen. Ein vollkommener Laie in Puncto Mechanik würde ich mich nicht bezeichnen. Ich kann schon deinen Frust verstehen bei so manchem, was man in den Foren liest. ;) Und gearade Dich, diosaner, respektiere ich wegen deiner Beträge in vielen Foren sehr.

    Weil das die erste, von den Kosten her recht überschaubare Maßnahme ist, und weil es anhand des Fehlerbildes schon eine plausible Fehlerquelle sein könnte. Wenn das nix bringt, wird man natürlich die Fehlersuche fortsetzen und man hat nur einen geringen Betrag weggeschmissen.

    Ich hatte zu 100% gleiche Symptome wie der Threadstarter, und zu keiner Zeit war ein Fehler erfasst oder gespeichert, weder von früheren Störungen noch während der Fahrt mit angeschlossenem Tester und gerade eintretender Störung.

    Ich fasse jetzt mal am besten die Fakten, die mich betreffen, zusammen.

    Das Problem meldete sich erstmals im Frühjahr 2010 bei ungefähr 260k Km immer sporadisch (bei mir tauchte es immer bei jeder Fahrt exakt beim Erreichen der Betriebstemperatur auf und sonst nie und hat jeweils nur ein paar Kilometer gedauert), ein paar Wochen lang, mit den gleichen Symptomen, die der Threadstarter beschrieben hat. Nach zwei Wochen war das Problem von alleine weg, ohne jeglichen Maßnahmen. Dann kam es wieder gegen Ende 2011, hatte damals ca. 290k Km auf der Uhr. Diesmal war es schlimmer, immer nach Erreichen der Betriebstemperatur war das Problem kilometerlang da und das Auto kaum fahrbar. Aber bei jeder Fahrt war es irgendwann plötzlich wieder weg und alles wieder normal, das Auto ließ sich wieder wunderbar fahren - bis zur nächster Fahrt. Übrigens hat Motor Abstellen und wieder Starten nur selten was gebracht, oft ist das Problem nach dem Starten weiterhin geblieben. Nach Überlegung, was es denn sein könnte (und wie gesagt bin ich schon ein bisschen mit Fahrzeugmechanik vertraut), war ich zum Schluss gekommen, es sei das AGR-Ventil. Habe es reinigen lassen -> Problem ganz weg, seither funktioniert alles prima, volle Leistung, kein Ruß, Verbrauch wie nach jahrelanger Statistik, absolut kein Premium-Diesel oder Aral-Zeugs oder Addiktive, und ich schreibe derzeit die 332k Km. Hätte ich verrottene SHSV, so denke ich, ich hätte seither doch weiterhin massive Probleme gehabt.

    Da ich an Wunder und am Weihnachtsmann schon lang nicht mehr glaube, sondern an Fakten ^^ , schließe ich, dass es in meinem Fall das Problem definitiv im Bereich AGR-Ventil lag, und erlaube mir, denjenigen meine Erfahrung zu erzählen, die sich mit den gleichen Symptomen melden, und vorzuschlagen, dass diese das vielleicht auch erst probieren - natürlich auf eigenes Risiko, und unter dem Vorbahalt, dass eine Diagnose aus der Ferne kaum möglich ist und was bei mir war, könnte bei anderen was anderes sein. Nur wenn das Problem weiterhin da ist, dann wird man freilich zu teureren Maßnahmen greifen. Schließlich habe ich selbst erlebt, wie der Toyota-Freundliche, nachdem keine Fehler im Speicher waren und er überhaupt keine Erfahrung mit dem Fehlerbild hatte, die "Fehlersuche" die Du erwähnst, so interpretiert, dass man auf Verdacht her quasi alle Komponenten vom Ansaugtrakt einzeln tauschen soll, vom LMM zum Turbo, bis das Problem nicht mehr da ist. Nach dem Motto "Sowieso zahlt eh der Kunde"... Sorry, aber das muss nicht sein, zumindest bestimmt nicht als erste Maßnahme bei so einem Fehlerbild. Klar, es kann sein, dass ich halt in die falsche Werkstatt oder in den falschen Mechaniker geraten bin.

    Übrigens hat damals die freie Werkstatt, wo ich das AGR habe reinigen lassen, erst mal genau die Toyota-Hotline angerufen, die anhand der Fehlerbeschreibung das Problem entweder beim LMM oder beim AGR eingegrenzt hat. ;)
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dirk

    Dirk Guest

    Hallo, ich gebe mal einen kurzen Zwischenstand zur Kenntnis.
    Ich habe mir vor 3 Tagen "LM Super Diesel Aditiv" für 8 Euro gekauft und Aral Ultimate getankt. Auf der Packung stand "ausreichend für bis zu 75 Liter". DA es "bis zu" heißt, habe ich nur 35 Liter hinzugegeben amit es möglichst wirklich etwas bringt.. Heute nach ca 200 km gefahren, machte es das erste mal den Anschein, dass es besser werden würde. Ich bin tatsächlich 25 Kilometer ohne Probleme gefahren. dAs gab es schon länger nicht mehr.

    Sobald der Fehler wieder auftaucht fahre ich zu Toyota und lass den Tester anschließen.

    Ich werde weiter berichten, auch um zukünftigen Lesern mit gleichen Problemen eine Orientierung zu geben.
     
  22. #20 rsteiwo, 06.02.2013
    rsteiwo

    rsteiwo Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Fahrzeug:
    avensis,2,0 d4d limosine
    Wie gesagt,es dauert paar Tage/kms bis das Zeug richtig wirkt,der kann Morgen schon noch ab und zu ruckeln, müßte aber von Tag zu Tag besser werden!

    Schön das Du weiter berichtest!
     
Thema: Schwere Motorprobleme D4-D 116 PS - wer kann helfen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avensis t27 turbo wo wird am motor angeschlossen

    ,
  2. agr ventil t25 116 ps reiniger