SaugHubSteuerventile

Diskutiere SaugHubSteuerventile im Avensis T22 Forum im Bereich Familienbande; Hallo :-) Seit Mai 2007 bin ich Besitzer(in) eines T22 (EZ. Nov. 2001). Motor ist der D4D mit 110 PS. Ich habe hier und anderswo schon öfter...

  1. #1 Stefanie, 29.01.2009
    Stefanie

    Stefanie Guest

    Hallo :-)

    Seit Mai 2007 bin ich Besitzer(in) eines T22 (EZ. Nov. 2001). Motor ist der D4D mit 110 PS.

    Ich habe hier und anderswo schon öfter gelesen, dass es Probleme mit den SaugHubSteuerventilen gibt.
    Bis jetzt hatte ich zweimal das Vergnügen: einmal im Oktober 2007 und jetzt wieder diese Woche *hrmpf*.
    Zum Glück jedesmal noch in der Gebrauchtwagengarantie, aber trotzdem kostete der Spaß doch einiges an Geld.

    Nun meine Frage: angeblich soll dieses Problem mit der Beimischung bzw. mit dem Tanken von Biodiesel zu tun haben und mit dem Einbau der neuen Generation Ventile behoben sein. Tja ... Laut Werkstatt, die mein Auto diese Woche reingeschleppt bekam, waren die 2007 eingebauten Ventile bereits die der neuen Generation.
    Habt ihr Erfahrung damit, ob ich mir jetzt schon mal ein Sparbuch für nächstes Jahr anlegen muß, weil die Dinger wieder kaputt gehen?
    Oder eine Idee, woran das liegen könnte? In der Werkstatt war man ratlos.

    Ich tanke ca. einmal im Monat in Luxemburg; ob die mehr Biodiesel beimischen als in Deutschland? Aber auch dort fahren ja Toyotas rum ...

    Grüße,
    Stefanie
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Schei... Diesel
    Ja das Problem ist bekannt manche haben schon den 4 Satz drinnen.
    Schau da am besten bei: www.toyotas.de

    Bei solchen Reperaturen sparst du dir überhaupt nichts wenn du Diesel fährst, alte Dieselzeiten, wo die Motoren unkaputtbar waren sind schon lange vorbei. Die heutigen Diesel sind hochgezüchtet, hochmodern und vollgestopft mit Technik. Lass da mal den Motor alt werden, vorallem bei denen mit Partikelfilter, die machen jetzt schon in der Garantiezeit probleme.
     
  4. #3 goescha, 30.01.2009
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    was armin's Posting jetzt zu Deiner Problemlösung beitragen kann weiß ich jetzt nicht 8o
    Ich hab den T25 gefahren und der hatte 140000km drauf. Hier im Forum fahren weinige T25 mit dem D4D rum die wesentlich mehr Kilometer drauf haben. Ich weiß, Du hast den T22 aber der Motor ist im Großen und Ganzen identisch so wie ich weiß. Die Beimischung von Biodiesel bei uns (5%) sind für die Motoren völlig unproblematisch. Dies bestätigte mir mein damaliger Toyota Händler und jetzt auch mein Renaulthändler. Vielleicht einfach mal eine Mail an Toyota Deutschland schicken, den Fall erläutern und dran bleiben. Wadenbeißer sag ich nur.
    Und Dieselmotoren halten heute auch noch weit über 300000km wenn man sie anständig behandelt und nicht mit 200km/h über die Bahn scheucht. Das haben die "guten alten" Diesel nämlich gar nicht erst geschafft

    Gruß Götz
     
  5. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Und ja, der Dieselmotor haltet schon 300.000km aber nur der Motor, andere Komponenten wie Einspritzdüsen, Hochdruckpumpe, Partikelfilter, ZKD usw. halten meist den 300.000km nicht stand. Schaut euch doch mal in den Foren um, egal ob es Audi ist, oder VW alle haben sie Probleme mit den Dieseln vorallem die mit DPF......man kann die alten sauger-Diesel nicht mit den heutigen Commonrail Diesel vergleichen.....

    Also das liegt nicht nur an der Beimischung, die Fälle wo die Saughubsteuerventile flöten gegangen sind, gibt es auch Fälle vor dieser 5% Biodieselbeimischung.
     
  6. #5 goescha, 31.01.2009
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    man kann ja nicht erwarten, dass ein Fahrzeug über 300000km fährt und nichts kaputt geht. Also etwas wird man schon austauschen müssen und wenn es die Einspritzpumpe ist die in der Regel über 150000km hält.
    Ich kauf mir ja auch keine Waschmaschine in dem Irrglauben, dass sie 15 Jahre ohne eine Reparatur auskommt....ach doch...die Kunden mit den Maschinen mit dem M am Anfang und dem E am Schluss sind immer noch dem Irrglauben verfallen :D :D :D

    Gruß Götz
     
  7. #6 HappyDay989, 02.02.2009
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Sorry, mein lieber Götz, bei meiner "Maschine mit dem M am Anfang und dem E am Schluss", hat sich das durchaus nicht als Irrglaube herausgestellt. Die einzige Reparatur war nach 18 Jahren, nach 27 Jahren war sie dann tatsächlich reif fürs Recycling (Lagerschaden, Pumpe undicht), das war vor vier Jahren. Und natürlich habe ich mir sofort danach wieder eine "Maschine mit dem M am Anfang und dem E am Schluss" gekauft.

    Du kennst doch das geflügelte Wort:
    "Maschine mit dem M am Anfang und dem E am Schluss," sagte die Tante,
    die alle Waschmaschinen kannte.

    :D :D :D

    Sorry für OT, aber das mußte einfach gesagt werden - verschieb's ggf. in den Haushaltsgeräte-Thread. ;)
     
  8. #7 goescha, 02.02.2009
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    und wenn sie nicht gestorben sind..... es war einmal. Und Pickeldi ging mit Frederick nach Hause.

    Gruß Götz
     
  9. #8 F.I.T.T, 04.02.2009
    F.I.T.T

    F.I.T.T Guest

    hi
    habe schon wieder das selbe problem gehabt wie sonst !
    nur diesmal ist die motorkontrolluchte angegangen !
    saughub und steuerventile defekt schon wieder

    letztesmal getauscht am september 06 !

    und zahnriemen habe ich auch gleich gemacht !
    mit grossen service

    habe 1800€ hingelegt !

    600 die ventile !

    mein händler hat schon noch 2 autos gehabt
    das ist glaube ich der cdt20 motor !


    mfg Fritz
     
  10. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Also das mit den Saughubsteuerventilen ist ein bekanntes Problem bei Toyota, laut den Foren.
    Motortyp für den 2.0L Diesel mit 116PS ist: 1CD-FTV
     
  11. ingh

    ingh Guest

    Ganz so schlimm wie du es siehst sind die D4D nun auch nicht. Ich fahre meinen T22 D4D schon seit gut 170.000 km - nicht mehr lange, und er hat die 300.000 km-Marke erreicht.
    Einzige Schwachstelle, die ich erlebt habe, ist das Zweimassenschwungrad. Das war nach rund 200.000 km hin. (Btw. wird das ZMS bei anderen Marken alle 60.000 km routinemäßig getauscht, was im Endeffekt mindestens genauso teuer kommt...)

    Mit den Saughubsteuerventilen hatte ich bislang keine Probleme. Und auch sonst: abgesehen vom ZMS wurden bisher nur die normalen Verschleißteile im Rahmen der Inspektion getauscht.


    Ich kann die Schwarzmalerei also nicht ganz nachvollziehen.
     
  12. #11 F.I.T.T, 24.03.2009
    F.I.T.T

    F.I.T.T Guest

    ich habe aber den 110ps
     
  13. #12 uffbasse, 24.03.2009
    uffbasse

    uffbasse Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Ort:
    Halle/Saale Sachsen/Anhalt
    Fahrzeug:
    T22 D4D
    Der Motor ist trotzdem ein 1CD-FTV.
    Den gab's im T22 mit 110 PS (so wie deiner) und im T25 mit 116 PS.
     
  14. #13 Eiskalt12, 25.03.2009
    Eiskalt12

    Eiskalt12 Guest

    Mein D4D wollte auch nicht laufen.
    Nun hat mein Toyota Händler aber zu meinem erstaunen nicht die Ventile sondern die Sensoren an Nockenwellen und Kurbelwellenrad als Streithammel enttarnt.
    Mal sehen was der Spaß kostet.
    Muss aber sagen.. Mein alter D4D hat nun 225 TKm auf der Uhr und bis auf Anlasser und diesem Problem jetzt lief er wie am Schnürchen.
    Das einzige was mich schon seit dem Kauf ärgerte ist diese Wasserverwirbelung auf der Seitenscheibe... Ein Unding.

    Will jemand den D4D kaufen? Repariert natürlich

    Ich schau mich jetzt nach nen Touran 2,0 TDi um.
     
  15. #14 Stefanie, 13.08.2010
    Stefanie

    Stefanie Guest

    Juhu, ich kann mein Glück kaum fassen: zum 3. mal sind die Drecksdinger kaputt! Gleich fahre ich mit - meinem Lebensgefährten im Auto hintendran als "Geleitschutz" in die Werkstatt. Falls also irgendwer im Saarland eine Explosion vernimmt: das bin ich, die dort geplatzt ist.

    Die Aussage nach dem letzten Wechseln dort war nämlich "Die neue Generation der Ventile geht nicht mehr kaputt." Auf mein hartnäckiges Fragen kam ein zögerliches "er will ja nix sagen, aber vielleicht hat die andere Werkstatt die schief eingebaut".

    Hat sich irgendjemand von Euch schon mal wegen mehrmaligem Tauschen der Dinger mit Toyota auseinandergesetzt und eine Flatrate oder ähnliches für den Tausch der Teile ausgehandelt? Langsam kann ich die Uhr danach stellen, dass die Dinger so alle 1,5 Jahre kaputt gehen ...

    Viele Grüße,

    Stefanie
     
  16. #15 rsteiwo, 13.08.2010
    rsteiwo

    rsteiwo Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Fahrzeug:
    avensis,2,0 d4d limosine
    Ist ja ärgerlich!!!! Vieviel km habe die Dinger durchgehalten????
    Meine kiste hat jetzt 170000km runter und ich hab noch die Orginalen drinnen.
     
  17. #16 Airwolf, 13.08.2010
    Airwolf

    Airwolf Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Ort:
    Austria/ Wien
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T27 Facelift 1,8 Benzin
    Meine waren bei 154.000 Km defekt.
    30 min und sie waren Selbst getauscht inkl. Dieselfilter.

    Lg Airwolf
     
  18. #17 Stefanie, 13.08.2010
    Stefanie

    Stefanie Guest

    Meiner hat 162000km runter, bei 82000 habe ich ihn gekauft. Und das sind jetzt wie gesagt die dritten. Gehalten haben sie so 2000-3000 (der erste von mir veranlaßte Austausch).

    Der Fehlerspeicher hat eben in der Werkstatt nix ausgespuckt und er zog auch auf dem Weg dorthin (30km) anstandslos und die Lampe war aus.
    Der Tipp der Werkstatt war einfach mal den Kraftstofffilter zu tauschen, da der eigentlich fällig wäre. Mit etwas Glück hat sich das Auto nur an irgendwelchem Dreck verschluckt. Es dürfen Daumen gedrückt werden, das dem so ist ;)

    Gruß,
    Stefanie
     
  19. #18 lasttoyota, 13.08.2010
    lasttoyota

    lasttoyota Guest

    Hallo bei mir ist es genau dasselbe, habe diese dämlichen Ventile 2008 getauscht, und jetzt 30000km später macht er wieder die gleichen Macken.
    Motorwarnleuchte geht an - beim Auslesen hat man ein Problem mit der Dieselzufuhr festgestellt. 10 mögliche Problemursachen waren mit angeführt.
    Aber die Vermutung liegt nahe, das es wieder dasselbe ist wenn ich mir die Foren betreffend dieses Problems durchlese.
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sauron

    sauron Guest

    Ich hatte die selben Probleme mit den SHStv aber nach einer Motorenreinigung und seit ich nur mehr entweder Shell V-Power Diesel oder BP Ultimate Diesel tanke läuft er wie ein neuer. Bei diesen Diesel Sorten ist kein Biodiesel beigefügt.
     
  22. #20 Stefanie, 25.10.2010
    Stefanie

    Stefanie Guest

    Nachdem im August "nur" der Dieselfilter getauscht wurde fuhr das Auto wieder brav ... Bis letzten Mittwoch. In der Werkstatt stand im aktuellen Fehlerspeicher nix drin, aber in der History wieder meine "Freunde", obwohl die Lampe an dem Tag das 1. Mal wieder an war. Donnerstag fuhr er wieder wie geschmiert, Freitag morgen war's kalt (-3 Grad) und nach einer Runde durch den Ort war wieder Ende: Motorlampe an, keine Leistung. Also werde ich die Teile nochmal wechseln lassen.
    Hochrechnungen ergaben damit einen erhöhten Autounterhalt von 28€/Monat. Ein neues Auto ist auf längere Sicht bei mir nicht drin. Außerdem fährt sich das Auto sonst gut, ist super ausgestattet etc.

    Irgendjemand noch einen Tipp, wie man das Wechselintervall für die Dinger verlängern kann? Zur Inspektion wird er so alle ~20.000 km geschickt.

    Haben die Franzosen evtl. weniger Biodieselanteil im Sprit und es wäre ein Versuch wert die 20km zum Tanken zu fahren?

    Wenn ich zur Arbeit fahre muß ich morgens erstmal 1,5km Serpentinen den Berg hoch. Das das den kalten Motor nicht freut ist klar, aber kann das die Todesursache für die Ventile sein? Dummerweise bedeuten alle anderen Strecken zur Arbeit einen Umweg von mind. 10km. Abgesehen von der wesentlich unangenehmeren Strecke.

    Ich selbst kann an dem Auto leider nicht viel machen, also kommt ein eigenhändiger Tausch der Ventile nicht in Betracht :-(

    Frustrierte Grüße,
    Stefanie
     
Thema: SaugHubSteuerventile
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avensis t22 diesel systemreiniger

    ,
  2. Symptome Saughubventil Diesel

    ,
  3. saughubsteuerventil Symptome