Reboard Kindersitze (rückwärtsgerichtet)

Diskutiere Reboard Kindersitze (rückwärtsgerichtet) im Zubehör Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hallo zusammen, bin gerade auf der Suche nach einem Kindersitz ab 12 Monaten. Das Thema ist ja schon eine Wissenschaft für sich, dennoch hatte...

  1. #1 Agrajag, 27.11.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Hallo zusammen,

    bin gerade auf der Suche nach einem Kindersitz ab 12 Monaten. Das Thema ist ja schon eine Wissenschaft für sich, dennoch hatte ich mich nun schon fast für einen entschieden, bis ich folgende Reportage auf ARD gesehen haben:

    ARD Mediathek: Ratgeber: Auto - Reise - Verkehr - Kindersitze - Sonntag, 25.11.2012 | Das Erste

    Ich habe mich noch weiter informiert und anscheinend sind rückwärtsgerichtete Kindersitze für kleine Kinder tatsächlich um Welten sicherer. War völlig überrascht, da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch fast nichts davon gehört hatte obwohl die Teile z.B. in Schweden schon lange Pflicht sind und auch in Deutschland denkt man scheinbar darüber nach. Auch bei Beratungen in Läden (die zugegebenermaßen sowieso schon eher dürftig waren) wurden die Teile gar nicht erwähnt.

    Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrungen damit im Avensis? Bezüglich Gurtlängen und Platz - die Teile sehen schon recht wuchtig aus, sodass ich Bedenken habe, ob der Beifahrer noch genügend Platz hat, wenn dahinter ein reboard Kindersitz steht. Leider findet man die Teile im Laden quasi gar nicht, sodass man das nur schlecht vor Ort mal testen kann. Ich möchte ungern so ein Teil bestellen, nur um dann festzustellen, dass es nicht passt. Genauso interessieren mich natürlich auch allgemeine Erfahrungen mit rückwärtsgerichteten Kindersitzen - wenn irgendwo vorhanden...

    Falls noch jemand Infos braucht: Rückwärts gerichtete Sitze - keepkidsharnessed

    Vielen Dank schonmal

    Agrajag
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 g-star79, 27.11.2012
    g-star79

    g-star79 Profi

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Ort:
    Pirna, Sächsische Schweiz
    Fahrzeug:
    EX-Avensis T27 Combi 1.8 Edition
    Der Rückwärtsgerichtete Sitz ist sicherlich eine Alternative, beim einem Unfall wirklich sicherer, aber es wird wahrscheinlich an der Gurtlänge scheitern bzw. auf eine Verlängerung dessen hinauslaufen, wenn du so einen Sitz einbauen möchtest.

    Ein großen Nachteil empfinde ich dabei und den Betrifft die Komunikation mit deinem Kind. Beim Auto fahren möchte mein Kind gern sehen was am Straßenrand so passiert, Kühe, Schafe, Windräder, Traktoren etc. sind da sehr interessant und man kann dem Kind dieses dann erklären und erzählen. Auch mache ich mit meinem Kind gerne Handspiele(z.B. Wie ein Fähnchen auf dem Turme) beim Autofahren, dass alles ist mit einem Rückwärtigen Kindersitz schlecht möglich, da die Sicht nach vorn nicht gegeben ist und nach hinten hat der AV eine ziemlich bescheidene Sicht.

    Was ich damit sagen möchte, für mich käme so ein Sitz nicht unbedingt in Betracht.

    Edit: Ach so mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt und da ist die Komunikation schon sehr ausgeprägt.


    Karsten
     
  4. #3 Agrajag, 27.11.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Danke für Deine interessante Ausführung g-star79.

    Die Einwände und Nachteile sind sicher ganz klar da. Ist halt die Frage wie schwerwiegend das ist und ob man einiges nicht auch einfach umgehen kann. Zur Kommunikation kann sich auf langen Strecken auch einer hinterhocken, dann sitzt man sich schon fast gegenüber. Handspiele sind dort genauso möglich (hoffe nicht mit dem Fahrer!). Die Sicht zu den Seiten bleibt ebenfalls erhalten. Da muss man sicherlich auch abwägen wie wichtig der Sicherheitsaspekt gegenüber den anderen Punkten ist. Sind wir ehrlich: Im schlimmsten Fall wird man immer mit der Frage leben müssen, ob man die Einschränkungen nicht hätte in Kauf nehmen sollen, selbst wenn man nicht schuld ist und eine eindeutige Klärung der Frage auch gar nicht möglich ist...
     
  5. #4 Keule1627, 27.11.2012
    Keule1627

    Keule1627 Guest

    Auch ich sehr dies genau so wie g-star79.

    Die Babyschale (Maxi-Cosi) muss zwingend nach hinten gerichtet sein. Der jetzige Kindersitz (Römer Stufe II/nach vorne gerichtet) ist per Isofix hinten befestigt. Prinzipell wird unser 1 1/2 jähriger Sohn hinten "befestigt". Auch kommt es sehr oft vor, das man mit dem Kleinen allein unterwegs ist & er froh ist, das er Papa beim Auto fahren & andere Dinge sehen kann. Mein Sohn würde sich jedenfalls massiv beschweren, wenn er nur den Sitz sehen würde. :D

    Problem an Sich: Als wir uns als junge Eltern im FAchgeschäft beraten haben lassen, wurde uns kein Modell gezeigt welches nach hinten gerichtet ist. Bis zu diesem Bericht bei der ARD war mir dies auch unbekannt. Ich denke, hier sollte mal richtig Aufklärung betrieben werden. Im Bericht heißt es ja: " ... bei Kindern, die eine ausgeprägte Nackenmuskulatur haben ... " sei der nach vorne gerichtete Sitz kein Problem mehr. Aber ab wann ist das ???
     
  6. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    dafür wir im angegebenen link ein großer Spiegel empfohlen. Diesen wiederum sehe ich auch als Gefahrenquelle.
    Wie gut lässt er sich befestigen? Was ist mit Blendwirkung für den Fahrer bei seitlich einfallendem Licht usw?

    VG
    papaop
     
  7. #6 Agrajag, 27.11.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Richtig! Auch ich hatte mich schon quasi für einen anderen Sitz entschieden (nach vorn gerichtet) und bin nur zufällig über diesen Bericht gestolpert. Ich habe davor auch noch nichts darüber gehört und hatte mich intesiv mit Kindersitzen beschäftigt. Anscheinend werden diese Sitze auch z.B. vom ADAC getestet, schneiden dann aber nur mittelmäßig ab (top Sicherheit gegen schlechte Handhabung weil komplizierter einzubauen) und finden keine Beachtung mehr bei den Käufern. Ganz ehrlich: Die Sitze mit mittelmäßiger Bewertung habe ich mir überhaupt nicht angeschaut.

    So wie ich es bisher gelesen habe, sollten Kinder unter 3-4 Jahre nicht vorwärts im Auto sitzen, da die Nackenmuskulatur die Kräfte bei einem möglichen Unfall einfach noch nicht abfangen kann.
     
  8. #7 Agrajag, 27.11.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Die Spiegel habe ich noch nicht live gesehen aber ich denke, dass man sie gut an der Kopfstütze befestigen kann. Da sollten sie zumindest besser befestigt sein als so manches Navi, Handy oder DVD-System.

    Blendwirkung kann ich nicht einschätzen, habe aber auch meine Bedenken.
     
  9. #8 g-star79, 27.11.2012
    g-star79

    g-star79 Profi

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Ort:
    Pirna, Sächsische Schweiz
    Fahrzeug:
    EX-Avensis T27 Combi 1.8 Edition
    @Agrajag, vielleicht startest du mal eine kleine Umfrage, wer sich denn vorstellen könnte so einen Kindersitz einzubauen.

    Karsten
     
  10. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Ich denke mal unser Sohn hätte sich auch massiv beschwert, wenn er nur nach hinten sehen dürfte.
    Lieblingsbeschäftigungen wie "was zeigt das Navi an und wo finde ich das in der Umbebung" oder "ich sehe das was du nicht siehst" fallen da komplett weg.
    Davon ab, es gibt reichlich Kinder die das Rückwärts fahren nicht vertragen.

    Der Sicherheitsaspekt hingegen liegt klar auf der Seite des Reboard Sitzes.
    Ich hätte da eher bedenken was im Falle eines Unfalls mit dem Spiegel passiert. -> o.k. Genick vom Kind ist nicht gebrochen - dafür steckt im Kopf ein großer Splitter vom Spiegel.

    Peter
     
  11. #10 Agrajag, 27.11.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Mir ging's ja eher um Erfahrungen, die evtl schon jemand gemacht hat mit Platz zum Einbauen etc.

    Das Problem ist wirklich, dass die Teile nicht geläufig sind - da ist man naturgemäß erstmal skeptisch. ;) Ich war anfangs ebenfalls sehr skeptisch, werde mein Kind jetzt aber definitiv nur noch in einen Reboarder setzen. Schau Dir mal allein den Statistikvergleich der Unfallopfer in Schweden und Deutschland an. In Schweden bleibt es von 0 - 4 Jahre konstant niedrig. In Deutschland ist es von 0 - 1 Jahre ebenfalls niedrig und danach geht's im Vergleich dann erschreckend hoch.

    Dazu kommt, dass im Bericht davon die Rede ist, dass die Sitze möglicherweise (Aussagen der Regierung traue ich immer nie so ganz ;) ) ab Mitte 2013 in Deutschland ebenfalls Pflicht werden könnten - dann aber wohl sicher mit Übergangsfristen.
     
  12. #11 Agrajag, 27.11.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Das meine ich mit Abwägen: Da lasse ich mein Kind sich doch lieber mal beschweren, als dass es im unglücklichen Fall im Rollstuhl sitzt. Das klingt sehr drastisch und ist sicher auch ein bisschen polemisch aber ist doch letzten Endes so. Nur weil Dein Kind sich beschwert, lässt Du es ja auch nicht vorne sitzen oder unangeschnallt. Wie gesagt, ist wohl alles Gewöhnungssache.

    Des mit der Reisekrankheit kommt oft erst nach dem kritischen Alter von 3-4 Jahren und hängt gar nicht so sehr vom Vorwärts- oder Rückwärtsfahren ab, die Symptome sind im letzteren Fall aber meist stärker.

    Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass die Spiegel klassische Glasspiegel sind, die mal eben zur Splitterfalle werden. Aber das ist nur eine Vermutung, wie gesagt, ich hatte so einen Spiegel noch nicht in der Hand. Die gibt's übrigens auch in jedem Babyladen bei den Babyschalen.
     
  13. #12 Keule1627, 27.11.2012
    Keule1627

    Keule1627 Guest

    Die Entscheidung würde für mich fest stehen:
    Wenn mein Sohn noch in der Babyschale wäre & jetzt zu groß dafür, würde ich einen Reboard nehmen. (Mein Sohn hat in der Babyschale fast immer geschlafen. :thumbsup: )
    aber:
    Da ich jetzt aber weiß, wie schnell einem Kind langweilig ist & es wirklich sehr lange quängeln kann (wer kennt es nicht ???) würde ich mich weiterhin für einen Sitz nach vorne gerichtet entscheiden. Und man glaubt es kaum: Kleine Kinder kennen den Unterschied zwischen Spiegel & Realbild. :whistling:
     
  14. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Keine Diskussion. Hat eben alles seine Vor und Nachteile. Wobei ich dir recht gebe, Sicherheit geht vor. Hätte ich damals von solchen Sitzen gewusst, ich hätte mir sicher auch nen Kopf gemacht.
    Deshalb finde ich die Diskussion hier sehr interessant und positiv.
    Selbst wenn nicht, es ist zumindest ein Objekt "vor" dem Gesicht des Kindes, welches im Falle eines Frontal Unfalls diesem, bei mangelhafter befestigung, auch direkt ins Gesicht klatscht.

    Aber noch mal zum für und wieder. Welche Unfälle treten häufiger auf. Frontal oder Auffahrunfall?
    Denn wenn der Sitz nun "falsch" herum angebaut ist, so nützt es nur bei einem Frontalunfall etwas. Beim Auffahrunfall ist der klassische Sitz im Vorteil.
    Weiterhin ist die Energie bei einem Frontalunfall eher höher als beim Heckaufprall.
    Es bleibt also ein für und wieder.

    Peter
     
  15. #14 jg-tech, 27.11.2012
    jg-tech

    jg-tech Kaiser

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ...das kommt auch wieder auf die Situation/Geschwindigkeit drauf an. Uns ist mal ein BMW-Fahrer ungebremst im Stadtverkehr (also ca. 50 KM/h) hinten drauf geknallt (wir waren leider der letzte an einer roten Ampel). Ich hatte Tage danach Probleme mit dem Brustbein, hat es mich doch vom Leknkrad (was ich ja festhielt) weggerissen und mir so über die Arme eine "Stauchung" verursacht. Dort wäre der vorwärtsgerichtete Sitz bestimmt von Vorteil gewesen. Aber wie gesagt, hat alles Vor- und Nachteile. Für mich steht aber immernoch (auch nach der Sendung) der vorwärtsgerichtete im Vorteil. Gerade weil Sohni (mittlerweile 5) auch sehr kommunikativ war/ist. Desweiteren, wie viele Frontalunfälle gegenüber Heckaufprall gibt es oder wie ist der Prozentsatz? Den Frontalcrash kann ich ja in gewissen Grenzen "beeinflussen/steuern" (von Geisterfahrern mal abgesehen).

    Aber es ist für eine bestimmte Altersgruppe (ich sage mal bis 2 Jahre) eine sichere Alternative.

    Gruß Jörg
     
  16. #15 Toyomate, 27.11.2012
    Toyomate

    Toyomate Neuling

    Dabei seit:
    07.11.2007
    Ort:
    Neumünster
    Fahrzeug:
    Avensis T25 2.0 D4D
    Hallo Agrajag!

    Danke für den Beitrag! Wir suchen gerade nach einem Sitz für unsere kleine Tochter. Leider sind die Informationen zu den reboard Sitzen nur sehr mühsam zusammenzutragen.
    Mich würde auch interessieren, ob sie in den Avensis passen. Allerdings kommt für uns nur IsoFix in frage.


    Gruß

    Toyomate
     
  17. #16 Agrajag, 27.11.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Ca. 25% der Unfälle sind Auffahrunfälle, bei denen aber i.d.R. weniger Energie auf die Kinder einwirkt (schwere/lebensgefährliche Verletzungen wohl nur ca. 5%). Bei Babyschalen gibt es doch gar keine Diskussion - die werden rückwärts eingebaut. Es gibt keine zugelassenen Sitze für Kinder unter 9kg, die vorwärts eingebaut werden. Warum sollte das, was für die kleinsten und verletzlichsten anscheinend am besten ist, nicht auch für etwas ältere Kinder gelten?

    War heute mal in Babyläden, die natürlich alle keine solchen Sitze vorrätig haben und zum Teil nicht mal bestellen wollen. Allerdings haben alle Verkäufer bestätigt, dass sie sicherer sind. Haben aber auch bestätigt, dass sie sich in Deutschland bisher so gut wie nicht durchgesetzt haben.
     
  18. #17 Agrajag, 27.11.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Das freut mich sehr! Danke. Die Sitze gibt es alle auch mit IsoFix sind aber wie schon erwähnt bedeutend teurer als die Standardsitze. Ich schicke Dir per Nachricht den Link zu einem Shop - weiß nicht ob Werbung hier erwünscht ist. Da gibt es alle Infos bis hin zu eigenen Produktvideos.
     
  19. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    So, hab nun endlich die Zeit gefunden, um mir das Video anzusehen.
    1. Die Reboard Sitze sind danach ja auch nur für Kinder bis 2 Jahre vorgesehen. Und wo sollten denn bei älteren und größeren auch die Füße hin.
    Das bedeutet aber auch, man nutzt den Sitz nur 1 - 1 1/2 Jahre. Was für viele wiederum eine Kostenfrage darstellt und deshalb auch das Fehlen dieser Sitze im Handel begründen könnte.
    2. So wie in dem Video zu sehen, ist so ein Kindersitz ja recht groß und reicht in das Sichtfeld der Frontscheibe. Bei entsprechend kleinen Eltern entsteht da ein recht großer toter Winkel. Ich hab solche Sitze, wobei ich eher gedacht hab wie die den so falsch befestigt haben, schon mehrfach in Schweden gesehen. Und auch da ist mir das mit der verdeckten Sicht durch den Kopf gegangen. Für einen normal groß gewachsenen sicher weniger ein Problem. Aber manch einer sieht nun mal im unteren Bereich durch die Scheiben. Also gehören die Dinger auf dem Beifahrersitz eigentlich verboten.

    Wie gesagt. Im Falle eines Unfalls sind die Dinger klar im Vorteil.

    Dennoch hätte ich Bedenken weil man das Kind, gerade in dem Alter, bei der Fahrt nicht sehen kann. So einen Spiegel, in den ich durch den Rückspiegel sehe um dann darin das Kind zu suchen, halte ich für ein no Go. Also ist eine sichere Fahrt nur mit einer Begleitperson möglich.
    Man darf nicht vergessen, daß sich Kinder in dem Alter übergeben und dann an dem Erbrochenen ersticken können.
    Ich weiß nicht was mir lieber wäre.
    - Mehr Sicherheit im falle eines Unfalls, das aber mit dem Risiko daß irgendetwas passiert, was ich beim Fahren nicht mitbekomme und wegen der fehlenden Sicht nicht sehe oder falsch einschätze.
    - Immer eine Kontrollmöglichkeit wie es ihm geht und um den Bommel, teils samt Mütze, seines Teddys wieder aus dem Schnabel zu ziehen. :whistling: Das dann mit dem Risiko daß er bei einem Unfall, den ich glückligerweise noch nie hatte, nicht den optimalen Schutz hat.

    Einmal musste ich mit ihm mit Mittelohrentzündung und Übelkeit nach Sassnitz zum Arzt, weil hier Weihnachten keiner Dienst hatte. Da hatte ich so eine "Übergeben" Situation mitten auf der B96 zwischen Ralswiek und Litzow. An ungünstigster Stelle. Keine Ahnung ob er sich hätte selbst helfen können. Ich habs durch "immer schnell mal nach hinten sehen" erkannt und konnte eingreifen.
    Ich denke mir wäre die direkte Kontrollmöglichkeit mehr wert. - Wie gesagt, da hatte ich schon öfter Erfahrungen, daß diese wichtig ist. Nen Unfall hatte ich noch nicht.*

    Peter

    * Nagut, beim T4 hat sich mal ein Motorrad direkt hinter mir versteckt und ich musste etwas zurück stoßen um zum Kunden auf den Hof zu kommen. :whistling:
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Agrajag, 28.11.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Die gesetztliche Regelung soll bis 15 Monate gelten, die Sitze sind aber auch für größere Kids ausgelegt. Das geht bis 18kg (ca. 4 Jahre) und es gibt auch Sitze bis 26kg (ca. 6 Jahre), die man ab ca. 4 Jahren auch in Fahrtrichtung mit Dreipunktgurt verwenden kann. Preislich ist das aber trotzdem alles andere als günstig, da muss ich Dir leider recht geben. Da die Sitze teils extra importiert werden, kriegt man kaum was unter 350€. Das ist mehr als happig aber den letzten Satz der Dame im Bericht kann man wohl nur unterstreichen. Die Preise ergeben sich natürlich auch dadurch, dass die einfach nicht gefragt sind und Händler dadurch eben auch keine Massen abnehmen und entsprechend günstigere Preise anbieten können. Eventuell ändert sich das ja mit einer gesetztlichen Vorgabe sowie dadurch mehr Angebot und Nachfrage .
     
  22. #20 Brösel, 28.11.2012
    Brösel

    Brösel rotaredoM Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Ort:
    Cuxhaven (fast)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2.0 Executive
    Verbrauch:
    Wer entwickelt von euch das HANS-System für Kind und Kindersitz?

    Brösel
     
Thema: Reboard Kindersitze (rückwärtsgerichtet)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avensis t25 reboarder

    ,
  2. toyota avensis kombi be safe

Die Seite wird geladen...

Reboard Kindersitze (rückwärtsgerichtet) - Ähnliche Themen

  1. 3 Kindersitze im T 27

    3 Kindersitze im T 27: Hallo im Juli ist es soweit.Unser Kombi wird vollwertig genutzt werden durch unser drittes Kind.Leider sind die Sitzmulden so tief,das es nicht...
  2. kindersitze

    kindersitze: hallo liebe av gemeinde kann mir jemand sagen ob ich in einem auto mit isofix befestigung einen kindersitz ohne isofix befestigung verwenden darf...