PDA oder TomTom Go - was meint Ihr ??

Diskutiere PDA oder TomTom Go - was meint Ihr ?? im Audio - Navigation - Telekommunikation Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hallo alle zusammen, da ich ja nun nächste Woche meinen AV bekomme stellt sich jetzt die "Gretchenfrage". Hierzu brauche ich mal Eure Hilfe....

  1. Gast

    Gast Guest

    Hallo alle zusammen,

    da ich ja nun nächste Woche meinen AV bekomme stellt sich jetzt die "Gretchenfrage". Hierzu brauche ich mal Eure Hilfe.

    Beschäftige mich seit geraumer Zeit mit dem Thema ob PDA oder TTG im AV. Habe mich noch nicht entscheiden können [​IMG]


    Habe bis dato folgende Punkte erarbeitet:

    TTG Vorteile:
    1.) kleine kompakte Einheit
    2.) gute Sprachausgabe
    TTG Nachteile:
    1.) sehr teuer
    2.) reine Navi-Lösung

    PDA Vorteile
    1.) besser nutzbar - mobiles Büro
    2.) günstiger
    PDA Nachteile
    1.) Sprachausgabe schlecht - klingt blechern
    2.) Kabelgewirr, auch bei Bluetooth wegen Stromversorgung GPS-Mouse und PDA
    3.) wirkt wuchtig auf dem Armaturenbrett

    Was meint Ihr bzw. wie sind Eure Erfahrungen ?
    Was nutzt Ihr für ein PDA ?


    LG Thodi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Worm

    Worm Guest

    Hi Thodi,

    hm, also ich bin mit meiner PDA-Lösung sehr zufrieden.
    Sprachausgabe klingt meiner Meinung nach auch nicht blechern (kommt aber wohl auf PDA, bzw. verbauten Lautsprecher an).
    Ich nutze den iPAQ 3950-H oder so. Schon ein wenig älter, läuft aber gut (und hab ich vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt bekommen - also nur noch GPS-Maus, Software und Halterung kaufen müssen).

    Wegen wuchtig am Armaturenbrett: ist TT-Go so viel kleiner?

    Also TT-Go ist (was ich bisher gesehen und gelesen habe) eine schöne Sache.
    Aber die Nachteile die Du aufzählst kann ich gut nachvollziehen. Und vom PDA hast Du einfach mehr als nur Navi.
    Wobei Dein genannter Vorteil "mobiles Büro" sehr optimistisch ist. Oder Du bist sehr genügsam, was Büroausstattung angeht [​IMG]
    .
    Also ich möchte damit z.B. keinen Brief schreiben oder komplexe Kalkulationen in Excel erstellen.

    Markus
     
  4. bill

    bill Guest

    Hallo Thodi,

    kann es auch nur empfehlen, nimm einen PDA. Hast Du viel mehr davon. Ich richte die Dinger für Kunden ein. Gegen früher die ersten, hat sich ganz viel getan. Wenn du dir eines von Navigon holst und noch ein wenig Kleingeld hast, dann nimm noch TMC. Bitte ohne Bluetooth. TomTom Navi auf IPAQ ist aber auch nicht schlecht. Ich habe auch schon irgend was hier im Forum gesehen, da gab es eine coole Halterung fürs Car.

    Gruß Bill
     
  5. HerrT

    HerrT Routinier

    Dabei seit:
    19.09.2003
    Hallo Thodi,

    habe selbst einen HP iPaq 2210 mit TomTom 3 und einer Brodithalterung für den Avensis. Bin damit sehr zufrieden und würde mir selbst auch wieder so eine Lösung kaufen.

    Allerdings rate ich z.B. meinem Vater zu einem TomTom Go. Warum? Es kann doch einige Probleme mit der Hardware/Software-Konfiguration geben, die ich einer unerfahrenen Person nicht unbedingt antun will (brauchst dir ja nur mal das pocketnavigation Forum durchlesen).

    Und ein vernünftiger PDA mit Software + Maus kostet sicher auch seine EUR 700 !!!

    Alex
     
  6. Gast

    Gast Guest

    HerrT hat recht, wenn du im Bereich der Hard- und Software ein Laie bist, würde ich zur Komplettlösung greifen. Wenn du dich allerdings ein bisschen auskennst, solltest du wegen der Vielfältigkeit auf die PDA-Lösung setzen.

    Ich nutze einen 300Mhz-Rechner mit Navigon MN|4 und Brodithalterung. Ich bin äußerst zufrieden mit dem System, zumal man es durch Add-ons (POI-Warner etc.) nahezu beliebig erweitern kann. Auch die Kabelgeschichte lässt sich recht attraktiv verstecken, wenn man nicht zu flexibel sein möchte.

    Gruß Guido
     
  7. Tower

    Tower Guest

    Ich würde auch sagen, dass die Vorteile der PDA-Lösung deutlich überwiegen. Ich bin mit meinem IPAQ 2210 + MN|4 (Kabel) mit TMC-Maus (modulare Maus) wirklich zufrieden, dazu noch den POI-Warner als I-Tüpfelchen. Würde ich immer wieder kaufen. Oben auf meinen Armaturenbrett ist übrigens nichts, die Maus ist nach hinten verkabelt, der PDA ist in einer gut geeigneten Brodit-Halterung.
    Ansonsten ist www.pocketnavigation.de wirklich sehr empfehlenswert.
     
  8. #7 MeikStoll, 29.10.2004
    MeikStoll

    MeikStoll Neuling

    Dabei seit:
    31.08.2004
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 1.8 Schalter
  9. Gast

    Gast Guest

    und dazu noch eine Brodithalterung (www.Brodit.de) mit Brodit-Proclip und die Sache ist geritzt!

    Ich denke, dass die TT-Lösung teurer kommen würde.

    Gruß Guido
     
  10. Gast

    Gast Guest

    Vielen Dank für Eure sehr guten Feedbacks.

    Ja, ich glaube ich werde ein PDA wählen.
    Habe bereits den HP 4150 oder den Loox 420 im Auge.

    Wie ist denn der Klang des Lausptrechers beim HP2210 ??

    Danke nochmal und schönes Wochenende !
    Thodi
     
  11. ylf

    ylf Guest

    Ich habe vor einiger Zeit folgendes Teil für meinen Vater gekauft (er war von meinem Navi stark beeindruckt):
    http://www.billigdrucker.de/article4844.html

    Das Teil funktioniert im Prinzip gut, hat aber ein paar Haken und Ösen. Das liegt zum Teil daran, daß dies wohl mit der heißen Nadel zusammengeschustert worden ist, zum Teil ist es aber auch prinzipbedingt.
    Als Software kommt der Medion Navigator 3.175 in etwas angepasster Version zum Einsatz. Im kommenden Aldi-Angebot ist vom Medion Navigator 4 die Rede. Vielleicht ist der etwas besser.
    Das landesgrenzenübergreifende Navigieren ist nur mit der Europatransitkarte möglich, weil die beigefügte Software zum Kartenerstellen zwar das Ausschneiden von Kartenteilen, aber nicht das Zusammenfügen erlaubt. Als Kartenmaterial liegt zwar ganz Westeuropa bei, aber eben jedes Land für sich oder eben Europa nur Transitstrecken. Ein automatisches Umschalten zwischen zwei Karten gibt es nicht.
    Der kleine Bildschirm im Vergleich zum festeingebauten Fullmapnavi ist manchmal auch etwas hinderlich. Wenn man z.B. die Routenvorschau sich ansieht, wird der Bildschirm auch noch geteilt, dann hat man ein etwas mehr als Briefmarken großes Fenster, in dem man die komplette Reiseroute sieht. Ein simmuliertes Abfahren der Route ist nicht möglich.
    Alles etwas fummelig, aber das ist wohl bei jedem PDA-basiertem System so.
    Die Positionsbestimmung stimmt auch nicht immer ganz, was aber wohl ein generelles GPS Problem bei nicht militärischer Nutzung ist. Das kann mein festeingebautes Navi einen Tick besser.
    Die Stimme ist durch den zwangsläufig kleinen Lautsprecher etwas quäkik. Einen Anschluß für Mute am Autoradio usw. gibt es nicht. Hierbei wird das TomTomGo wohl besser sein, weil es entsprechende Anschlüsse hat. Kostet aber auch mehr als die diversen PDA Lösungen. (Zum Glück gibt es aber einen Köpfhöhreranschluß. Wenn es sein muß, dann bastell ich etwas für meinen Vater.) Ein Test des Navis auf der Autobahn steht aber noch aus. Innerorts und Landstraße ist aber noch kein Problem, zur Not macht man das Radio aus.
    Vorteil bei der Medion-Lösung und auch beim TomTomGo ist die reine Navilösung. Also das ganze PDA/PocketPC WinCE Gedöns bekommt der Anwender nicht zu sehen. Für Leute, die nicht so technikbewandert sind, macht es die Bedienung, die ja schon komplex genug ist, etwas einfacher.
    Nichts desto trotz kommt man auch damit ans Ziel.

    Also ich würde sagen, Holzauge sei wachsam. Die Unterschiede liegen im Detail. Nicht jede PDA-Lösung ist gleich gut und die festeingebauten Navis haben auch noch ein paar Vorteile. Ob die allerdings den horrend hohen Preis im Vergleich zur PDA-Lösung rechtfertigen, ist eine andere Frage.

    bye, ylf
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Zitat:Vielen Dank für Eure sehr guten Feedbacks.

    Ja, ich glaube ich werde ein PDA wählen.
    Habe bereits den HP 4150 oder den Loox 420 im Auge.

    Wie ist denn der Klang des Lausptrechers beim HP2210 ??

    Danke nochmal und schönes Wochenende !
    Thodi


    Eine weise Entscheidung!
    Bezüglich des 2210 kann ich keine Aussage machen. da dieser PDA jedoch in vielen Lösungen verkauft wird und ich bislang keine negativen Stimmen im Forum (pocketnavigation) gelesen habe, denke ich, dass es okay sein wird.

    Als Offerte schau dir mal das Angebot vom ADAC an, wenn du dort Mitglied bist oder jemanden kennst, der Mitglied ist.
    http://www.navigon.de/de/consumer_products/adac.htm

    Gruß Guido
     
  13. HerrT

    HerrT Routinier

    Dabei seit:
    19.09.2003
    Zitat:Wie ist denn der Klang des Lausptrechers beim HP2210 ??

    Hallo Thodi,

    obwohl der 2210 den Lautsprecher auf der Rückseite hat, habe ich keine Probleme mit der Verständlichkeit/Lautstärke der Ansagen - auch wenn das Autoradio mit normaler Lautstärke spielt...

    Alex
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Zitat:

    Als Offerte schau dir mal das Angebot vom ADAC an, wenn du dort Mitglied bist oder jemanden kennst, der Mitglied ist.
    http://www.navigon.de/de/consumer_products/adac.htm

    Gruß Guido


    Hi Guido,
    danke für den Hinweis, dass Loox 420 hatte ich auch schon im Auge, aber die 649 EUR schrecken mich etwas ab. Habe mir ein 2210 Bundle mit Tomtom angeschaut für 589 EUR.
    Und mit etwas stöbern im Web wird es noch günstiger denke ich.

    W-Lan ist zwar nice to have, aber nicht notwendig.

    CU
    Thodi
     
  15. Gast

    Gast Guest

    Ich nutze TOMTOM auf meinem Palm T3 mit Holux-Kabelmaus und Halterung.
    Das Stromkabel und das Mauskabel verschwinden hinter der Zierleiste des Amaturenbretts. Der Strom für PDA und Maus hab ich mir vom Zigarettenanzünderkabel geholt (Lüsterklemme zwischengeschaltet). Die Maus liegt dann versteckt im Handschuhfach, kann aber bei schlechten Sichtverhältnissen zum Himmel (z.B. Wald oder Regenwetter) auch auf dem Amaturenbrett installiert werden.

    Fazit: TOMTOM läuft auf dem Palm superstabil (noch nie abgestürzt) , kein Kabelsalat und die Holuxmaus ist supergenau.


     
  16. #15 MeikStoll, 12.11.2004
    MeikStoll

    MeikStoll Neuling

    Dabei seit:
    31.08.2004
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 1.8 Schalter
    Hallo!

    Ich habe mir bei amazon das Paket aus HP Ipaq 2210 und Tomtom 3 für 499,- EUR gekauft. Da war sogar eine 256 MB SD-Speicherkarte mit vorinstallierter Software dabei (ohne daß es in der Angebotsbeschreibung stand).

    Mein erster Eindruck ist sehr positiv, die Tomtom-Halterung für den Ipaq passt perfekt, bleibt gut an der Windschutzscheibe haften, und die Software funktioniert recht gut. Ich bin wirklich begeistert!

    Durch die aufeinander abgestimmten Teile hat man recht wenig Verkabelungsaufwand, obwohl es keine BT-GPS-Maus ist.

    Die GPS-Maus hatte übrigens (bei Erstinbetriebnahme!) nach ca. 30 sek. 5 Satelliten gefunden und korrekt meine Position ermittelt - das hat mich echt überrascht.

    Ich kanns also (nach meiner bisherigen kurzen Erfahrung) weiterempfehlen.

    Gruß, Meik
     
  17. Gast

    Gast Guest

    Hatte heute die erste Fahrt mit dem Medion MD 95000 von Aldi und muss sagen, ich bin begeistert. Durch den integrierten GPS-Empfänger hat man auch kaum Kabel, bis auf die Stromzufuhr.

    Wirklich klasse, und das für 379 Euro.

    kosje
     
  18. #17 maxiskoda, 13.11.2004
    maxiskoda

    maxiskoda Guest

    Ich habe mir auch den MD95000 (alias Yakumo Delta 300 GPS) gesichert.

    Mir geht es genauso, die ersten Fahrten haben mich von dem Gerät überzeugt. Bis auf kleine Abweichungen in Neubaugebieten ist das Teil super, für das Geld bekommt man sicher nix besseres.

    Der Knüller ist natürlich das Kartenmaterial für ganz Europa.
     
  19. #18 Toyopel, 13.11.2004
    Toyopel

    Toyopel Guest

    Ich habe einen IPAQ 5450, den habe ich mir damals als Ersatz für meinen Palm IIIc gekauft.

    Als Navi ist das Ding sicher nicht zu gebrauchen! Der Lautsprecher ist viel zu leise. [​IMG]

    Selbst für Termine eingesetzte Töne hört man nicht, wenn man das Ding in der Tasche hat. [​IMG]


    Das gerät hat noch viele weitere Schwächen. Die will ich aber hier nicht weiter aufführen. [​IMG]


    Mein Fazit lautet: Der nächste ist wieder ein Palm. [​IMG]


    Heino
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rubens

    Rubens Guest

    Zitat:Ich habe mir auch den MD95000 (alias Yakumo Delta 300 GPS) gesichert.

    Mir geht es genauso, die ersten Fahrten haben mich von dem Gerät überzeugt. Bis auf kleine Abweichungen in Neubaugebieten ist das Teil super, für das Geld bekommt man sicher nix besseres.

    Der Knüller ist natürlich das Kartenmaterial für ganz Europa.



    Hab ne Frage: wie berechnet das Ding die Route ohne genau zu wissen, wo man gerade steht.
    Beim fest eingebauten Navigeräten wird doch das Tachosignal mit dazu angeschlossen oder verstehe ich was falsch?

    Gruß

    Rubens

     
  22. #20 Hemm-Ohr, 19.11.2004
    Hemm-Ohr

    Hemm-Ohr Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    25.10.2003
    Ort:
    Zeven
    Fahrzeug:
    BMW 430 D GC PPK
    Hallo Rubens,
    also erstmal berechnet ein GPS-Navi anhand der unterschiedlichen Laufzeiten der Signale zu den Satelliten die Position, also ist grundsätzlich kein Tachosignal nötig!

    Eingebaute Navis nehmen bis zu drei unterschiedliche Signalquellen zur Positionsbestimmung mit zu Hilfe, nämlich GPS - Tachosignal - Gyrosensor und ev. Rückfahrsignal, die mobile Navigation(PDA,usw.) basiert ausschließlich auf die GPS-Ortung. In der Praxis bedeutet das, wenn der GPS-Empfang schlecht ist oder gar ausfällt, dass eine Navigation nur noch eingeschränkt oder gar nicht möglich ist.

    Da der Abgleich der Karte mit den GPS-Daten eine kurze Verzögerung in Anspruch nimmt, wird die aktuelle Position während der Fahrt etwas verfälscht dargestellt. Da kein Gyrosensor vorhanden ist, weiss das System auch nicht sofort, in welche Richtung man sich bewegt. Wenn man an einem Kreuzung einige Richtungsänderungen vornimmt, muss sich das System erst orientieren, das kann einige Sekunden dauern. Da man sich im Kreuzungsbereich aber sowieso nur langsam bewegt, ist die Genauigkeit mobiler Systeme meist ausreichend.
    Wenn du mehrere Sinale angeschlossen hats, kann das navi aus diesen Infos bei Sat-Signalunterbrechung trotzdem auf Basis der Geschwindigkeit und Gyrodaten "weiterkoppeln" und navigieren.

    Auf unseren Schiffen ist aus o.g. Gründen auch noch zusätzlich Speed, Gyro und ein zweites DGPS (zur Korrektur) angeschlossen,also arbeiten unsere Systeme mit DGPS, was eine Genauigkeit von bis zu 30 cm ausgibt...

    Uwe
     
Thema:

PDA oder TomTom Go - was meint Ihr ??

Die Seite wird geladen...

PDA oder TomTom Go - was meint Ihr ?? - Ähnliche Themen

  1. Anderen Händler versuchen, Modellwechsel oder Pech gehabt ?

    Anderen Händler versuchen, Modellwechsel oder Pech gehabt ?: Vorab erstmal - Bein neu hier, habe das Forum durch Zufall entdeckt und finde es sehr gut :-) Also erstmal ein Guten Tag in die Runde. Ich...
  2. Kaufberatung Avensis T25 oder T27

    Kaufberatung Avensis T25 oder T27: Hi Leute, ich suche einen Nachfolger für meinen BMW 523 i Bj.1999 und hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. Ich habe genau 7000 Euro nicht mehr...
  3. T27 1,8er Benzin: E10 oder normales Super?

    T27 1,8er Benzin: E10 oder normales Super?: Was tankt ihr? Ich hab bis jetzt 3x getankt, normal (E5 is das glaube) Super 95. E10 is glaube 2ct billiger...
  4. Xenon Beleuchtung tauschen oder Reparieren

    Xenon Beleuchtung tauschen oder Reparieren: Hallo, habe mir vor 3,5 Jahren, einen Toyota Kombi 2006 mit 177 PS gekauft. Nun zeigt der im Display, die ASR Leuchte und das Werkstattsymbol an....
  5. Metallisches Knacken oder Knarzen vorne

    Metallisches Knacken oder Knarzen vorne: Hi, ich habe immer mal wieder ein metallisches Knacken oder Knarzen wenn ich über eine Unebenheit fahre. Aber nicht immer! Manschmal ist 2 Wochen...