Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric

Diskutiere Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric im Die Konkurrenten Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Im Gegenteil, dadurch das ich ihn hier öfter mal auf 100% lade weil anschließend ja sofort wieder geladen wird Du meintest vermutlich: "weil...

  1. #161 johjoh66, 06.04.2022
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    Du meintest vermutlich: "weil anschließend ja sofort wieder gefahren wird"

    Ansonsten: ein toller Verbrauch bei Dir.

    Ich bin vor anderthalb Wochen den Ioniq 5 zur Probe gefahren, gemischte Strecke mit häufigem, nicht altersgemäßem Leistungsabruf (:D): da stand nach 50 km: 16,9 kWh/100km auf dem Computer. Wenn das nur annährend stimmt, dann ist das immer noch super. Nun fühlt es sich deutlich schwerer an, den PHEV, wie ursprünglich geplant, noch lange (sehr lange?!) zu fahren ;(.
     
  2. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Opps, ja, natürlich. Wird gleich geändert.
    Tja ...... verka.... :D
    Aber die 16,9kWh erscheinen mir verdammt wenig. hab da eher was von 20 gelesen. Und auch der EV6 Fahrer mit dem ich mich gestern unterhalten hatte, der sagte das er nur mit Schleichen auf die 16 runter kommt. Beim normalen Fahren bewegt er sich im Bereich 20kWh. Und der EV6 ist aerodynamisch ne ganze ecke besser als der IONIQ5.
    Ja, alles in allem kommt an den Verbrauch der IONIQ keiner ran. Das ist nach wie vor auch ein Punkt wesshalb ich ihn so liebe. Da fällt der kleine Akku dann auch nicht so auf.
    Heute waren wir noch mal auf Fehmarn und in Heiligenhafen. Da stand vor der Rückfahrt schon eine glatte 14 in der Anzeige. Die Temperatur lag um 10°C, das merkt man sofort. Auf der Rückfahrt hatten wir aber durchgehend Regen und oft Starkregen der den Verbrauch wieder auf 15,2kWh hat steigen lassen. Das merkt man dann sofort.
     
  3. #163 johjoh66, 07.04.2022
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    (waren ja auch eher 17 und bei fast frühsommerlichem Wetter!) gute 20 hatten wir recht bald nach dem Autobahnabschnitt zu Beginn (15 km) und korrekterweise sei ergänzt, waren da auch noch 2km Baustelle mit Tempo 80 dabei. Auf der anderen Seite habe ich zweimal ausprobiert, wie sich das so anfühlt, bei durchgetretenem Pedal bis 160/170 zu beschleunigen.

    Ich denke mal bei gleichmäßiger Fahrt mit 120-130 kann man Werte knapp über 20 kWh/100km schaffen. Im Sommer liegt da sogar der Outlander bei ca. 21-23 kWh (mit Allrad!). Die Allrad-Versionen des Ioniq 5 werden auch grundsätzlich etwas mehr brauchen. Der Löwenanteil der Testfahrt war Landstraße und am Ende auch noch ca. 5 km gleichmäßiger Stadtverkehr. Ich war trotzdem erstaunt, dass am Ende die 17 auf der Uhr stand. Das dies dann ein realistischer Alltagsverbauch über einen längeren Zeitraum sein könnte, wage ich auch eher zu bezweifeln.

    Zum Verbrauch des Outlanders: ein genauer Autobahnverbrauch ist halt auch schwer zu kalkulieren, da man systembedingt mit einem PHEV nie wirklich eine längere, repräsentative AB-Strecke im reinen EV-Modus unterwegs sein KANN! Und bei den rund 30 Autobahn-Kilometern, die ich öfter zurücklege, gibt es halt immer wieder mal "Einzeleffekte", die den reinen AB-Verbrauch schwer vergleichbar machen. Hinzu kommt, dass ich die Stadt-/Landabschnitte am Anfang und Ende ungefähr herausrechnen muss.
     
    magut gefällt das.
  4. #164 focki, 10.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2022
    focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Kleines Fazit nach 10 Tagen Urlaub in Travemünde und Umgebung
    - 1845 km gefahren
    - für 39,69 Euro kostenpflichtig geladen
    - Einige weitere Ladevorgänge waren kostenlos beim Einkaufen/Bummel und einige wurden über gesammelte "km" bei &Charge (wie Payback) "bezahlt"
    - 50 Cent Parkgebühr - da gab es doch tatsächlich keine Ladesäule in der nähe an der man hätte Strom ziehen können und im Gegenzug kostenlos parken darf. Nun ja, kann ich mit leben. :D

    Ein großes Dankeschön geht an die Stadwerke Lübeck die eine kostenlose Ladesäule betreiben an der das Auto schön laden konnte während wir uns die Stadt zufuß oder mit den E-Rollern angesehen haben. Hier sind einige kWh Strom in den Akku geflossen.
    Der Rückweg führte zu einem Zwischenstopp in Rostock, von wo aus es heute über die B105 zurück ging. Von Rostock nach Rügen haben wir nicht die A20 sondern die B105 genutzt. Geschwindigkeit war das was erlaubt war bis max. 105km/h. Als Verbrauch wurden dann am Ziel für die Strecke 13,4kWh/100km angezeigt. Ja, der Sommer kommt, so macht das spaß. Genau genommen standen in der Anzeige kurz vorm Ziel sogar nur 13,1kWh, aber die restlichen Meter ging es bergauf, was für einen Mehrverbrauch sorgte.
    Sonst so? Nix, dreckig ist er, weil das Wetter nicht so doll war, aber das wird gleich geändert.
     
    mk5808775, Masterblaster, Bigdaddy und 2 anderen gefällt das.
  5. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    km Stand 32.643 - Klimaanlage defekt - bei 29°C Außentemperatur :hot:
    Am Freitag alles noch schick - nix aufgefallen.
    Am Sonnabend unbekannt lautes Einströmgeräusch des Kältemittels im Verdampfer. Das war über das etwas unter normal laut gestellte Radio zu hören - ja ist ja auch eine Bullenhitze draußen. Angenehm kühl wurde es aber noch.
    Sonntag - Man, die hat aber schon mal besser gekühlt. Irgendwie kommt die mit der Hitze nicht zurecht - das waren wahrscheinlich die letzten ml Kältemittel. Rückfahrt - Auto zuvor extra per App vorklimatisieren lassen - ja ne - war nix - also ab nach hause. Es wurde gar nix mehr kalt. :P
    Kind hatte Feiertag - konnte schön lästern und hatte gute Argumente den Rest des Tages fahren zu dürfen. Denn sein Fiesta hat ja schließlich eine gut funktionierende Klimaanlage.
    (Hintergrundinfo - seit er den Führerschein und eben sein Auto hat, "kloppen" wir uns immer wer fahren darf wenn wir wo hin wollen.)

    Also den IONIQ heute vor Dienstbeginn bei Hyundai auf den Hof gestellt. Kurz vor Feierabend der Anruf, Auto ist fertig.
    Was war? Von den 1100g waren nur noch knapp 300g Kältemittel im System. Als Ursache wurden 2 Dichtungen ausgemacht die getauscht wurden. Kosten - nix, läuft alles über Garantie.
    Auf den ersten Metern war dann schon klar "ja, so kann man arbeiten" Ob die im letzten Sommer auch so gekühlt hat kann ich gar nicht sagen, aber das was da jetzt kommt ist schon krass. Ich war noch nicht vom hof, da hab ich die Temperatur erst einmal von den sonst eingestellten 21,5°C auf 22°C erhöht.
    Was mir in "der Heizsaison" schon aufgefallen ist, er hat da schon deutlich länger mit der Wärmepumpe geheizt und diese fast durchgängig laufen lassen. Im ersten Winter wurde sie doch recht häufig aus geschaltet.

    Nun ja, mal sehen ob nun alles dicht ist. 2 1/2 Jahre Garantie hab ich ja noch.
     
  6. #166 Masterblaster, 28.06.2022
    Masterblaster

    Masterblaster Profi

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Ort:
    Werder/ Havel, Brandenburg
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 FL 2 1,8l MD-S
    Prima das alles so gut gelaufen ist.
    Manche Händler bemühen sich wirklich.

    Ich muss leider noch ein paar Wochen auf mein MY warten, durch den Lockdowm in Shanghai hat sich einiges auch bei Tesla verschoben. Watt freue ich mich nicht mehr ständig an der Tanke nach den Preisen zu schauen ^^

    Gruß
    René
     
    mk5808775 gefällt das.
  7. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Ja, daran kann man sich gewöhnen. Wenn man einen Verbrenner Beifahrer dabei hat, Hand seitlich vor die Augen die Tanke verdeckend und Uhhh ahhhhh hmmmmm ..... wenn vorbei dann puhh und durchatmen. Die paar Meter schafft der Spurassi im Normalfall problemlos. :D
     
    mk5808775 gefällt das.
  8. #168 mk5808775, 28.06.2022
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Keine Panik, die Quartals Endrally hat begonnen. Beim SeC um die Ecke steht alles voller Model Y und gestern haben 5 direkt anneinander geparkte Autotransporter (80% MY, hauptsächlich schwarz und weiß, 20% M3) die ganze Straße blockiert. Vielleicht isser doch noch plötzlich früher da?
    Sorry wg. OT!

    @focki Irgendwie gehen Klimaanlagen - egal ob im Auto oder stationär - IMMER im Sommer kaputt. Einer unserer Serverräume wird seit 2 Wochen mit einem billig Standgerät und McGyver Lösung bei Laune gehalten. Ersatzteil? Nicht lieferbar! ;(
    Freut mich, dass es mit den dichten Dichtungen bei Deinem Ioniq geklappt hat! :thumbup:
     
    Masterblaster gefällt das.
  9. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Kühlflüssigkeit.jpeg
    Heute auf unseren wochenendlichen Ausflügen hatte ich obige Fehlermeldung drei mal. Jeweils direkt nach dem Start. Auto aus und wieder ein schalten hat die Anzeige dann wieder verschwinden lassen.
    Über genau diesen Fehler hatte ich im goingelectric Forum schon gelesen. Problem ist, die Kühlflüssigkeit flockt wohl aus und verursacht dann diese Fehlermeldung. Da wird wohl über die Last/Drehzahl der Pumpe darauf geschlossen ob da Luft im System ist. Die Kontrolle im Motorraum bestätigte einen normalen Flüssigkeitsstand.
    Da werde ich morgen mal beim Freundlichen anrufen, er möge seine Infos zu dem Fehler lesen und genügend Kühlflüssigkeit bestellen. So richtig weiß Hyundai da wohl aber auch noch nicht was genau zu tun ist. Erfolgreich war bisher wohl immer ein sehr gründliches Spülen des gesamten Systems, manchmal verbunden mit einem Austausch der Pumpe und einem Update. Das war aber nicht immer ein Garant für die dauerhafte Lösung des Problems.
    Bin mal gespannt ob das vollständig auf Garantie läuft. Denn im Zuge der nächsten Wartung (3 Jahre oder 60t km) muss die Kühlflüssigkeit eh gewechselt werden. Dieses war bei Erscheinen des FL ein großer Kritikpunkt, da sich Hyundai dieses allein mit ca. 850 Euro fürstlich entlöhnen lassen wollte. Aktuell soll die komplette Wartung mit Wechsel um die 450 Euro kosten.
    Die Kühlflüssigkeit ist übrigens kein normales Wasser mit Frostschutz wie beim Verbrenner sondern ein spezielles Wässerchen samt Zusätzen welches nicht elektrisch leitend ist. Daher der hohe Preis.
     
  10. #170 johjoh66, 10.10.2022
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    neue Technik, neue Probleme... bei mir im Wartungsplan ist der Wechsel des Kühlmittels der E-Motoren erstaunlicherweise für alle 200tkm (!!!) vorgesehen. Mal sehen, ob sich das so halten lässt?! Ich drücke Dir die Daumen, dass alles klappt und preislich im Rahmen bleibt!
     
  11. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Ja, als das Facelift vorgestellt wurde und irgend wer sich den Wartungsplan angesehen hat und darüber gestolpert ist das sie die Kühlflüssigkeit alle 3 Jahre/60tkm gewechselt werden soll, gab es ja einen riesen Aufschrei das das nur zum Geldverdienen so gemacht wird. Schließlich ist bei anderen Modellen kein oder eben erst nach langer Zeit und vielen km ein Wechsel vorgesehen. Zudem kam ja hinzu, das allein die Flüssigkeit irgend was um 800 Euro (oder war das mit Wechsel?) kosten sollte.
    Aber gut, wenn die Suppe nach nicht mal 3 Jahren schon anfängt aus zu flocken ..... .
    Wir werden sehen.
    Bei deinem wird soweit ich das weiß nur der E-Motor gekühlt. Da sind die Anforderungen nicht so hoch und vergleichbar mit nem Verbrenner. Bei meinem wird auch der Akku gekühlt. Und da hier ein Leck im Akku entstehen könnte muss das Kältemittel nicht leitend sein. Weil Wasser + Strom unter gewissen Umständen in Elektrolyse gehen könnten und dabei bissel Wasserstoff entsteht. Und das knallt bissel laut. Aber Tesla z.B. kommt ja auch ohne ständigen Tausch damit zurecht.

    Habs gestern meinem Freundlichen gemeldet. Er will sich schlau machen, eventuell Material bestellen und sich dann melden. Als ich ihm erzählte das manchmal wohl auch die Pumpe gewechselt wurde meinte er das es sein könnte, das die bei mir schon mal getauscht wurde. Weiß ich nix von und er wollte sich auch nicht festlegen. Allerdings ist mir gerade im letzten Urlaub schon aufgefallen das sie jetzt etwas leiser ist. Mag also was dran sein.
     
  12. #172 johjoh66, 11.10.2022
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    korrekt: nur die E-Motoren werden über einen Kühlkreislauf gekühlt, der Akku ist dagegen luftgekühlt.
     
  13. #173 Masterblaster, 12.10.2022
    Masterblaster

    Masterblaster Profi

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Ort:
    Werder/ Havel, Brandenburg
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 FL 2 1,8l MD-S
    Samstag geht es kurz auf Peters Island.
    Müssen nach Pansevitz, naja ….

    erste größere Tour mit dem MY P.
    Freue mich schon drauf.

    Gruss
    René
     
  14. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Pansevitz - kein schöner Grund die Insel zu besuchen. Aber als Platz schon deutlich angenehmer als manch anderer. Finden wir zumindest.
    Angenehme Fahrt.
     
  15. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Kurze Zwischenmeldung.
    Auto ist seit gestern beim Freundlichen. Kühlsystem wurde gespült und neu befüllt. Beim Spülen kam wohl einiges an "Grütze/Klüdder" mit raus.
    Da ich dieses mal auch nochmals bemängelt hatte das der Motor unter gewissen Bedingungen Geräusche macht, dieses mal auch mit Aufnahmen belegt und bei Abgabe mit dem Meister ne Runde gefahren bin, haben sie nach Vorgabe nun Motor und Getriebe ausgebaut und überprüft. Wie von mir vermutet liegt es am Motor. (Vermutung daher, da das "Schnarren" auch nach dem Laden mit/über 7kW aufgetreten ist und nur der Motor im Kühlsystem hängt und somit beim Laden durch die Akkukühlung mit "erwärmt" wird)
    Es wurde nun eine Freigabe zur Reparatur beantragt. Nach Freigabe wird dann der neue Motor bestellt.
    Soweit das Positive. Problem ist, es ist in Deutschland kein Motor verfügbar. Wie lange das dauert ist derzeit unbekannt. Da der Aufwand zum Motor/Getriebe ein/ausbau sehr hoch ist wollen sie den erst mal nicht wieder zusammen bauen.
    Ich habe seit gestern ein i10 als Leihwagen und kann den behalten bis mein Auto fertig ist. Nun ja, ein i10 - zwar sehr gut ausgestattet aber ein i10 und somit auch ein Verbrenner. .....
    Na erst mal abwarten was die nun sagen wie lange das nun dauern soll. Hab im Forum was von ging plötzlich doch sehr schnell (1-2 Wochen) bis zu 1-2 Monaten gelesen. Also bei Wochen mag das Teil noch gehen, aber bei Monaten und weiteren Strecken die ich vor habe zu fahren werde ich auf was größeres, am besten mit Stecker, bestehen.
     
  16. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Kurzer Statusbericht
    Auto steht immer noch beim Händler und ich tucker immer noch mit dem i10 durch die Gegend.
    Der Ersatzmotor ist immer noch nicht lieferbar und der Liefertermin wurde mehrfach verschoben. Da es heute Nacht Temperaturen unter Null Grad gab, ich in der Waschanlage immer noch mein Sommerwässerchen drin habe, habe ich den Händler mal aufgesucht und ihn gebeten Frostschutz aufzufüllen. Von sich aus hab er gleich nochmal mittgeteilt das es immer noch nichts neues gibt, er aber Montag nochmal nachfragen will. Sie warten wohl bei einem anderen Auto (was für eins?) seit Juli auf ein Getriebe. Er hat meinen Unmut über eine so lange Wartezeit erkannt und eingeräumt, das sie dann am Montag entscheiden wollen ob sie mein Auto erst mal wieder zusammen setzen. Bis auf das Geräusch ist ja nix, fuhr ja absolut problemlos.

    Zum i10 ist zu sagen, ja das Teil hat Vollausstattung und ich bin mobil. Aber wenn man was anderes gewohnt ist, dann ist es schon eine gewaltige Umstellung. Warm wird die Kiste auf meinem Arbeitsweg nicht wirklich und ich lasse daher den Heizungsregler auf kalt stehen. So bekommt wenigstens der Motor bissel Temperatur. (kurz vor dem Ziel brauch er ja auch nicht mehr anfangen den Heizkreis zu beschicken). Dafür nutze ich dann aber ab Start die Sitz und Lenkradheizung. Gefühlt beides nur 1/3 der Leistung von dem was ich im IONIQ gewohnt bin. O.K., der hat ja auch Strom "im Überfluss" und muss nicht mit so nem kleinen Akku haushalten.
    ABER! Sitzheizung - ja Hintern und Rücken werden warm. Lenkrad - ja ist ja auch beheizt. Aber warum wurde der Schaltknauf vergessen? Ich mein ---- wenn die schon das Lenkrad beheizen, dann hätten sie auch da ne Schleife drein packen können. Ist das Ding kalt - brrrrr.

    Peter - will sein Auto wieder haben :S
     
  17. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Heute durfte ich den Leih i10 beim Händler auf den Hof stellen und meinen IONIQ endlich wieder abholen. Ne was war das schön, das Teil Heizt sofort und das elektrische gleiten ist einfach nur ein Traum. Nach nem Monat Abstinenz und Auto 1.0 weiß man das um so mehr zu schätzen.
    Kühlflüssigkeit wurde getauscht und zuvor das System gründlich gespült, was wohl auch notwendig war. Kam wohl einiges an "Gelartigen Klüddern" raus.
    Motor ist neu und läuft wie erwartet "geräuschlos". An sich hätte es so von Anfang an sein sollen, aber nun gut.
    Gewaschen und komplett gereinigt und voll geladen stand er dann auch da und wartete auf mich.
    Morgen geht es dann auch gleich mal nach Rostock - eine Fahrt die ich mir mit dem i10 nicht hätte antun wollen.

    Meinem Händler ist wegen der langen Reparaturdauer kein Vorwurf zu machen. Grund war die lange Lieferzeit seitens Hyundai. Hierzu habe ich mich auch an Hyundai Deutschland gewandt und dieses bemängelt. Die Antwort darauf brauchte dann zwar 3 Tage, aber das gleich mit dem Hinweis das der Motor noch die Woche beim Händler eintreffen soll und die Reparatur umgehend durchgeführt wird. Wie ich heute erfahren habe gab es dazu auch einen Austausch seitens Hyundai und Händler und dieser hat letzte Woche nicht nur den Motor für mich sondern auch gleich das im Beitrag oben genannte Getriebe bekommen. Ja, manchmal brauchen die Hersteller scheinbar einen dezenten Hinweis das es so nicht geht. Ob dieses nun die Lieferung beschleunigt hat? Auf jeden Fall haben sie es zur Kenntnis genommen und sich entschuldigt.

    So denn, bin von nun an wieder elektrisch unterwegs. :cool:
     
  18. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Na die Fahrt hätte ich aber noch mit dem i10 gemacht, da kann man wenigstens entspannt hin und zurück gurken ohne tanken (laden). :D
     
    Tilo75 gefällt das.
  19. #179 focki, 02.12.2022 um 17:43 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2022 um 17:49 Uhr
    focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Ähhmmmm, wenn ich die B105 fahre dann packt der IONIQ das auch locker. Hab in Rostock nur auf 83% geladen und hatte nach den 112km immer noch 116km im Akku. Wo ist das Problem?
    Ach ja, da das Parken in Rostock an sich überall Geld kostet, ist es mir eh am liebsten wenn ich an ner Säule parke. Das ist für 4 Stunden kostenlos - und den Strom braucht man dann ja irgendwann eh.
    Mach das mal mit nem Verbrenner - einfach so an der Tanke parken. :D:whistling:

    Und mal davon ab, ob das Gegurke mit dem i10 entspannt gewesen wäre ..... also nicht für mich. Das Getucker gegen die Laufruhe würde ich nicht mal tauschen wollen wenn ich noch weiter wollte und für die Strecke 3 mal hätte laden müssen.
     
    silvester3112 gefällt das.
  20. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Naja also doch ein Problem.
    Stell dir mal als Beispiel vor du willst in den Zoo und dort gibt es nix zum laden, nur mal vorstellen.Kannst dir auch vorstellen du fährst jemanden besuchen, im Umkreis von 3km keine Ladesäule.Man fährt ja nicht nur dahin, wo es Ladesäulen gibt, mal konkret ausgedrückt.
    Was nu?
    Deine Zwischenladung muss also in der Zeit erfolgen, wenn die Karre NICHT sowieso steht, sondern eigentlich rollen sollte.
    Oder du gehst zu Fuß oder fährst mit dem Bus von der Ladesäule zu deinem Zielort und zurück.
    Kurioses Beispiel was ich selbst erlebt habe:
    Fremder Fahrer will an die einzige Ladesäule im Ort weit und breit.
    Schnarchlader, aber egal.
    Er kommt nirgendwo anders nicht mehr hin, da hier im Eichsfeld die Lader seeeehr dünn gesät sind, um das mal freundlich auszudrücken.
    Jetzt war aber rund um den Lader ein Weihnachtsmarkt, der war nur an dem einen Tag.
    Er also quer durch die Massen.
    Das ist auch nicht so pralle.

    Trecker tuckern, moderne Verbrenner tun das in der Regel nicht.
    Ab einer bestimmten Geschwindigkeit ist der Motor irrrelevant, da sind andere Geräusche lauter im Fahrzeug.
     
    Tilo75 gefällt das.
Thema: Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ioniq folieren