Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric

Diskutiere Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric im Die Konkurrenten Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Im Gegenteil, dadurch das ich ihn hier öfter mal auf 100% lade weil anschließend ja sofort wieder geladen wird Du meintest vermutlich: "weil...

  1. #161 johjoh66, 06.04.2022
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    Du meintest vermutlich: "weil anschließend ja sofort wieder gefahren wird"

    Ansonsten: ein toller Verbrauch bei Dir.

    Ich bin vor anderthalb Wochen den Ioniq 5 zur Probe gefahren, gemischte Strecke mit häufigem, nicht altersgemäßem Leistungsabruf (:D): da stand nach 50 km: 16,9 kWh/100km auf dem Computer. Wenn das nur annährend stimmt, dann ist das immer noch super. Nun fühlt es sich deutlich schwerer an, den PHEV, wie ursprünglich geplant, noch lange (sehr lange?!) zu fahren ;(.
     
  2. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Opps, ja, natürlich. Wird gleich geändert.
    Tja ...... verka.... :D
    Aber die 16,9kWh erscheinen mir verdammt wenig. hab da eher was von 20 gelesen. Und auch der EV6 Fahrer mit dem ich mich gestern unterhalten hatte, der sagte das er nur mit Schleichen auf die 16 runter kommt. Beim normalen Fahren bewegt er sich im Bereich 20kWh. Und der EV6 ist aerodynamisch ne ganze ecke besser als der IONIQ5.
    Ja, alles in allem kommt an den Verbrauch der IONIQ keiner ran. Das ist nach wie vor auch ein Punkt wesshalb ich ihn so liebe. Da fällt der kleine Akku dann auch nicht so auf.
    Heute waren wir noch mal auf Fehmarn und in Heiligenhafen. Da stand vor der Rückfahrt schon eine glatte 14 in der Anzeige. Die Temperatur lag um 10°C, das merkt man sofort. Auf der Rückfahrt hatten wir aber durchgehend Regen und oft Starkregen der den Verbrauch wieder auf 15,2kWh hat steigen lassen. Das merkt man dann sofort.
     
  3. #163 johjoh66, 07.04.2022
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    (waren ja auch eher 17 und bei fast frühsommerlichem Wetter!) gute 20 hatten wir recht bald nach dem Autobahnabschnitt zu Beginn (15 km) und korrekterweise sei ergänzt, waren da auch noch 2km Baustelle mit Tempo 80 dabei. Auf der anderen Seite habe ich zweimal ausprobiert, wie sich das so anfühlt, bei durchgetretenem Pedal bis 160/170 zu beschleunigen.

    Ich denke mal bei gleichmäßiger Fahrt mit 120-130 kann man Werte knapp über 20 kWh/100km schaffen. Im Sommer liegt da sogar der Outlander bei ca. 21-23 kWh (mit Allrad!). Die Allrad-Versionen des Ioniq 5 werden auch grundsätzlich etwas mehr brauchen. Der Löwenanteil der Testfahrt war Landstraße und am Ende auch noch ca. 5 km gleichmäßiger Stadtverkehr. Ich war trotzdem erstaunt, dass am Ende die 17 auf der Uhr stand. Das dies dann ein realistischer Alltagsverbauch über einen längeren Zeitraum sein könnte, wage ich auch eher zu bezweifeln.

    Zum Verbrauch des Outlanders: ein genauer Autobahnverbrauch ist halt auch schwer zu kalkulieren, da man systembedingt mit einem PHEV nie wirklich eine längere, repräsentative AB-Strecke im reinen EV-Modus unterwegs sein KANN! Und bei den rund 30 Autobahn-Kilometern, die ich öfter zurücklege, gibt es halt immer wieder mal "Einzeleffekte", die den reinen AB-Verbrauch schwer vergleichbar machen. Hinzu kommt, dass ich die Stadt-/Landabschnitte am Anfang und Ende ungefähr herausrechnen muss.
     
    magut gefällt das.
  4. #164 focki, 10.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2022
    focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Kleines Fazit nach 10 Tagen Urlaub in Travemünde und Umgebung
    - 1845 km gefahren
    - für 39,69 Euro kostenpflichtig geladen
    - Einige weitere Ladevorgänge waren kostenlos beim Einkaufen/Bummel und einige wurden über gesammelte "km" bei &Charge (wie Payback) "bezahlt"
    - 50 Cent Parkgebühr - da gab es doch tatsächlich keine Ladesäule in der nähe an der man hätte Strom ziehen können und im Gegenzug kostenlos parken darf. Nun ja, kann ich mit leben. :D

    Ein großes Dankeschön geht an die Stadwerke Lübeck die eine kostenlose Ladesäule betreiben an der das Auto schön laden konnte während wir uns die Stadt zufuß oder mit den E-Rollern angesehen haben. Hier sind einige kWh Strom in den Akku geflossen.
    Der Rückweg führte zu einem Zwischenstopp in Rostock, von wo aus es heute über die B105 zurück ging. Von Rostock nach Rügen haben wir nicht die A20 sondern die B105 genutzt. Geschwindigkeit war das was erlaubt war bis max. 105km/h. Als Verbrauch wurden dann am Ziel für die Strecke 13,4kWh/100km angezeigt. Ja, der Sommer kommt, so macht das spaß. Genau genommen standen in der Anzeige kurz vorm Ziel sogar nur 13,1kWh, aber die restlichen Meter ging es bergauf, was für einen Mehrverbrauch sorgte.
    Sonst so? Nix, dreckig ist er, weil das Wetter nicht so doll war, aber das wird gleich geändert.
     
    mk5808775, Masterblaster, Bigdaddy und 2 anderen gefällt das.
Thema: Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ioniq folieren