Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric

Diskutiere Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric im Die Konkurrenten Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Vollkommen richtig Elvis, zumindest was den fahrbaren Untersatz angeht, trifft deine Aussage genau ins Schwarze :thumbsup: Die Strukturen hier...

  1. #41 t23owner, 15.01.2020
    t23owner

    t23owner Profi

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS230 / VW Golf Sportsvan R-Line
    Verbrauch:
    Vollkommen richtig Elvis, zumindest was den fahrbaren Untersatz angeht, trifft deine Aussage genau ins Schwarze :thumbsup:

    Die Strukturen hier sind also noch immer unverändert, der Owner wenn was postet, erhitzt die Gemüter wie immer, jeder der alten Wegbegleiter gibt seine Art von Senf dazu - weiter machen :thumbup:
     
  2. #42 ChocolateElvis, 15.01.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    najagut - wenn du dir mal ein paar Posts von dir anguckst, musst du irgendwo schon zugeben, dass manche nicht immer so ganz unprovokativ rüberkommen, und das imho mit Absicht deinerseits, denn dämlich scheinst du nicht zu sein ... mit dem Echo musst du dann leben.
     
    Bigdaddy gefällt das.
  3. maze1

    maze1 Guest

    Ruhe Jetzt, es geht hier um Peters Akkustaubsauger. ;)
     
  4. #44 t23owner, 15.01.2020
    t23owner

    t23owner Profi

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS230 / VW Golf Sportsvan R-Line
    Verbrauch:
    Genau, der steht mit Sicherheit schon wieder unter Strom und sucht den Editier-Button ;)
     
  5. XLarge

    XLarge The One and Only!
    Moderator

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Ort:
    Mittelsachsen
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Kombi - Marianne / Motorroller Keeway Logik 125 - Monika / Toyota Yaris Y20 Club - Marie
    Stimmt, @maze1!
     
    Bigdaddy gefällt das.
  6. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    DAS finde ich am IONIQ electric klasse gelöst. Nennt sich 12V Batterieschutz und lädt den Bleiklumpen alle 72 Stunden automatisch nach so dieses nötig ist. Meiner hat es gerade heute Mittag als ich zum Essen nach hause gekommen bin wieder gemacht. (eine der LEDs die das Laden und dessen Status signalisieren im Armaturenbrett blinkt)
    Ja, jetzt hab ich es denn auch gefunden. Danke - geändert
    Auf 100% hab ich schon 2 mal geladen damit das BMS den Akku balancieren kann und weiß wo max und min ist.
    Angezeigte Reichweite waren da 266km. Allerdings errechnet er die Reichweite anhand des Verbrauches der letzten ? Fahrten. Und da da einige mit bis zu 24,5 kWh auf 100km bei waren und auch darein zählt wenn das Auto vorklimatisiert wird oder ich da zwecks Einrichtung und Innenraum Glühobst auf LED umrüsten drin sitze kannst du das noch nicht genau bewerten.
    Was ich im der Warts ab Gruppe geschrieben hatte mit der Reichweite derzeit kleiner der von mir erwarteten 200km liegt mit Sicherheit daran, das ich diese 200km nicht am Stück fahre sondern in mehreren Strecken. Und da spielt die Innenraumheizung deutlich mit rein. Ebenso wird der Akku beheizt wenn er kalt ist. Wann ist noch nicht so genau bekannt. Auf jeden Fall passiert das nicht nur beim Laden, da dann aber ordentlich auf 25°C, sondern auch im normalen Fahrbetrieb, bei dem die Temperatur um 9°C und leicht höher liegt. Das zieht dann scheinbar bei jedem "Kaltstart" beides erst mal ordentlich am Akku. Auf meiner Rügen Rundfahrt hatte ich zumindest nach 145km immer noch genug Strom im Akku um laut Anzeige weitere 98km weit zu kommen.
    Das aktuelle verhalten finde ich also erst mal vollkommen o.k. und lasse den Wintermodus (die Akkuheizung) weiterhin eingeschaltet. Denn primär sorgt dieser für ein längeres Akkuleben.
    Beim letzten Laden auf 80% wurden übrigens 222km angezeigt. Und selbst die schaffe ich nicht in einem Stück zu verfahren. Und wenn er zuhause steht ist es ja absolut kein Thema den Deckel zu öffnen und den Stecker rein zu stecken.
    Davon ab, wenn man jetzt die maximale Reichweite benötigt, dann lässt man ihn ohnehin an der heimischen Steckdose angeschlossen wenn er vorklimatisiert wird. Denn das ist es ja was Strom und somit Reichweite kostet, anschließend warm halten ist dank der Wärmepumpe die auch die Abwärme des Akkus, der Leistungselektronik und Motors nutzt eher uninteressant. Hier liegt der Verbrauch je nach aktuellem Bedarf zwischen 0-800W. Da muß das immer wieder verbreitete Horrorszenario "E-Auto im Winter im Stau" schon sehr lange andauern um den Akku leer zu bekommen.
    Und wo wir schon bei der Klimatisierung sind - die funktioniert wirklich hervorragend. Sowohl schnell aus auch angenehm gleichmäßig.
    Was gewöhnungsbedürftig ist, ist die Sitzheizung. Wurde diese beim Avensis von manchem User bemängelt, das sie doch zu schwach ist, ich empfand sie als angenehm, so ist vor allem die Stufe 3 beim IONIQ mit Vorsicht zu genießen. Es vergehen nur wenige Sekunden und spätestens nach einer Minute hört man den Speck brutzeln. Selbst Stufe 1 ist mir da nach mehreren Minuten eine Portion zu warm am Hintern.
    Ein Traum ist die Lenkradheizung. Diese wird nicht übermäßig warm sondern ist sehr angenehm. Aber auch sie kann man getrost nach so 5 Minuten komplett abschalten weil das Lenkrad dann warm ist und der Innenraum auch schon richtig warm ist.
    All das kostet natürlich Strom und ich konnte da schon einen Verbrauch von 4kW beobachten. Auf der Nordkap Challenge wurden dafür auch schon 7kW in der Anzeige gesehen.
     
    Bigdaddy und mk5808775 gefällt das.
  7. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Ach ja, heute kam 2x Post vom Zoll.
    1. Für den AV bekomme ich 34 Euro Steuer zurück.
    2. Für den IONIQ soll ich 56 Euro im Jahr zahlen.


    Also ab dem 03.01.2030 :D
     
    ChocolateElvis und Bigdaddy gefällt das.
  8. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Mal ein kurzes Fazit nach dem ersten Monat mit dem IONIQ
    1. Fahren macht richtig spaß. Nach dem ersten Monat hatte der IONIQ knapp 2000km auf der Uhr. Komisch das man mit neuen Autos immer mehr fährt. :prankster: Nagut, gerade kurze Fahrten geht man elektrisch zurück gelegt auch weit entspannter an als mit dem Verbrenner. Gibt schließlich auch keine Warmfahrphase. einzig der Verbrauch ist dabei doch schon deutlich höher, weil eben einiges an Strom für die Klimatisierung drauf geht.
    2. 2000km zurück gelegt und dabei über den heimischen Stromzähler ca. 200kWh mehr verbraucht als in den selben Monaten die Jahre zuvor. Ca. weil Frauchen diesen Januar wetterbedingt den Wäschetrockner deutlich mehr genutzt hat.
    Also, 200kWh zuhause geladen entspricht 60,24 Euro. Hinzu kommen kostenpflichtige 2 Ladungen an öffentlicher Ladeinfrastruktur. 1x 2,40 Euro und einmal aufgrund eines Ausfalls der Anbindung aller Ladesäulen in Stralsund über ChargeIT an diverse Anbieter von Ladekarten (primär Ladenetz mit dem ChargeIT den Vertrag gekündigt hatte) musste ich über Plugsurfing zum Wucherpreis von 6,40Euro 8,839kWh laden um wieder nach hause zu kommen. Macht in Summe 69,04 Euro Kosten für die 2000km. Hinzu kommen diverse Ladevorgänge die kostenlos waren.
    Dazu muss ich allerdings sagen, das ich gerade die erste Zeit öfter mal im klimatisierten Auto gesessen habe um Glühlampen gegen LEDs zu tauschen, Am Radio zu spielen und einstellungen vorzunehmen u.s.w. und eben habe ich auch öfter mal die Vorklimatisierung genutzt. Alles Dinge die sich im Verbrauch widerspiegeln aber nicht in den gefahrenen km.

    Was gab es sonst so für Aktionen?
    1. Innenbeleuchtung komplett auf LED umgestellt. Ja hochmodernes Auto aber Glühobst .....
    Verwendet wurden die LEDs aus dem Avensis. teils mechanisch angepasst. Nur eine Sofitte kab ich dabei zerstört so das eine neue von Philips bestellt werden musste.
    2. Der IONIQ ist ja schon schön leise. Aber da geht noch was. Der Kofferraumboden ist quasi nicht gedämmt. Dieses habe ich mit Alubutyl und Dämmvlies nachgeholt. Was soll ich sagen, er ist jetzt innen nochmals deutlich leiser geworden.
    Der Subwoofer wurde ebenfalls mit Alubutyl gedämmt was sich in einer präziseren Basswiedergabe bemerkbar macht.
    20200209_152429.jpg 20200209_162359.jpg 20200209_175106.jpg 20200215_133306.jpg
     
    johjoh66 und mk5808775 gefällt das.
  9. #49 infinity, 16.02.2020
    infinity

    infinity Routinier

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Du hast 200kw zu Hause geladen für 2000km und weiter oben schreibst du, du verbrauchst teilweise 24,5kwh auf 100km.
    Ich vernachlässige jetzt die 2 mal nicht zu Hause geladen, aber wie kommt man auf einmal von 24,5kwh auf 10, nochwas kwh?
     
  10. #50 mk5808775, 16.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    200kWh zu Hause + kostenpflichtige Ladungen + div. kostenlose Ladungen (Supermarkt, Ikea, etc).
    Natürlich gibts eine regenerative Bremse die sobald der Akku warm und leer genug ist wieder einiges hereinholen kann sobald man etwas länger fährt.
    Es wäre schön wenn EVs den Stromverbrauch für HVAC und Antrieb sauber getrennt protokollieren würden, macht aber soweit ich weiß noch kein Hersteller.
    Beim Herumbasteln in der Garage / am Auto wird wohl eher niemand das Auto 1.0 laufen lassen um es warm zu haben.
     
  11. #51 focki, 16.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2020
    focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Ja, wie schon geschrieben wurde sind einige kostenlose Ladevorgänge, ob nun nur mal 3-4-5-6-7kW oder z.B. am IKEA Rostock von 5 auf 100%, dabei. Mal so grob überschlagen, lass es ungefähr 3 komplette Ladungen sein die da in Summe gratis geladen wurden. Die 24kw oder glaube das Maximum waren mal 26,8kW sind Kurzstrecken bei denen der Großteil auf die Heizung fällt. Mein vom Auto angezeigter Durchschnitt über die aktuell 2217km ist 16,5kWh.
    Jup, da wird mal schnell via App die Vorklimatisierung gestartet und 5 Minuten später wird ohne Jacke oder so ganz schnell ins warme Auto gesprungen.
    Plus eben auch, beim Wochenendausflug im Auto Kaffee trinken oder mal auf Frauchen beim Arzt auf dem Parkplatz warten, wenn es die Möglichkeit schon gibt, ja dann lässt man das Auto halt an und die Klimatisierung weiter laufen.

    Wobei, gerade bei letzterem sollte man ohnehin nicht die Fahrbereitschaft beenden und das Auto wegen des Radios nur mit "Zündung an" einschalten. Denn, alle E-Autos wie auch die Hybride haben nur eine sehr kleine Hilfsbatterie. Diese kann man so nämlich binnen recht kurzer Zeit entleeren. Würde mal schätzen so 30 Minuten .... dann ist der 40Ah Bleiklumpen leer und taugt nicht mehr zum erneuten Hochfahren des Systems.
     
  12. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Ach ja, beim FL gibt es im "Tacho" eine Anzeige in der sich beim rekuperieren ein Balken in einem Feld von 0 bis 0,5km aufbaut. Soll einem verdeutlichen das man beim regenerativen Bremsen Kilometer zurück gewinnt. Ob das dann wirklich den bis zu 500m entspricht ist eine andere Frage, denn die 0,5km hat man sehr schnell beisammen. Und leider nein, es wird dann nicht auf eine andere Anzeige umgestellt damit der Balken im Gebirge dann "nicht platzt".
     
  13. #53 johjoh66, 16.03.2020
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    Der Outlander hat so eine Anzeige in irgendeinem Untermenü: da kann man sich die während einer Fahrt kumulierte Rekuperationsenergie ansehen. Ja, ist wie angedeutet bei Fahrten im Mittel- oder Hochgebirge mal ganz interessant, aber im Wesentlichen eine Spielerei ;)!
     
  14. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    johjoh66 gefällt das.
  15. #55 focki, 22.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2020
    focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Kurze Zwischenmeldung, km Stand heute Nachmittag 3333.
    Probleme - nö
    Beobachtungen - ja
    Und zwar ist mir heute was aufgefallen. Beim Avensis gibt es ja dieses von Jörg und mir als Hybrid light bezeichnete Ladeverhalten der 12V Batterie in den Sommermonaten, bei dem im Schubbetrieb die 12V Batterie mit bis zu 15V geladen und bei Leistungsanforderung die Ladung eingestellt wird und das Bordnetz aus der Batterie gespeist wird und die Spannung auf 12,4V absinkt.
    Der IONIQ macht das fast genau so. Fast eigentlich nur, weil die niedrigste Spannung die ich heute dabei beobachtet habe 13,1V waren. Es wird also bei der Rekuperation nicht nur Strom in den Hochvoltakku geschoben sondern auch in den 12V Bleiklumpen. Wusste ich noch nicht das das auch gemacht wird.

    Und wo ich schon mal bei der 12V Batterie bei bin, es ist einen spannende Angelegenheit. Genau zu der Zeit als mein Auto produziert wurde, hatte Hyundai eine Lieferung fehlerhafter 12V Batterien erhalten. Einige Autos waren nach der Schiffsfahrt bei Ankunft in Bremerhaven bereits tot, ein weiteres hatte vor 2-3 Wochen damit Probleme und ein drittes, der andere Blaue aber mit Schiebedach der zum Zeitpunkt meiner Bestellung verfügbar war, da war der Klumpen ebenfalls einmal entladen. Problem ist bei Hyundai bekannt und die Info mit den Problemen im Hafen stammt von dort, die anderen Beiden sind aus dem Forum. Bei meiner Batterie konnte ich aber bisher keine Unregelmäßigkeiten feststellen. Vielleicht hab ich ja Glück.
     
    mk5808775 und johjoh66 gefällt das.
  16. #56 focki, 31.03.2020 um 07:54 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2020 um 13:12 Uhr
    focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    In einem anderen Forum hat jemand seine Türen mit Fließ gedämmt und schreibt, das dieses das Geräuschniveau nochmals deutlich reduziert hat. Nun ja, das hatte ich ja auch vor, hatte aber etwas Skrupel die Türverkleidung runter zu reißen. Aber er hatte in seinem Bericht auch ein Video verlinkt in dem zu sehen war wie einfach das beim IONIQ ist. Da ja vom Kofferraum immer noch reichlich Fließ über war, habe ich mich nun also am Wochenende bei gemacht und auch die Türen gedämmt.
    Was soll ich sagen, ja, deutlich zu hören das nun weniger Geräusche aus dem Bereich kommen. Es ist zwar nicht vergleichbar mit dem Whooowwww Effekt schon auf den ersten Metern mit gedämmtem Kofferraum, aber doch deutlich. Vor allem die Windgeräusche und das von vorbei fahrenden Autos kommen nun nicht mehr aus dem unteren Bereich der Türen sondern nur noch durch die Fenster.
    Kurz, Material war vorhanden, Türen zerlegen ist total easy - also nur so 2-3 Stunden Arbeit die sich voll gelohnt haben.
    Angenehmer Nebeneffekt ist eine bessere Wärmedämmung. Ich hatte anfangs nur die Fahrertür gedämmt und konnte da bei unserem Wochenendausflug gut vergleichen.
    Im Gegensatz zum T27 ist beim IONIQ die Innenseite der Tür übrigens nicht nur durch eine drauf gepappte Folie verschlossen sondern da ist eine große versteifte Plastewand eingesetzt, alle Durchgänge sind komplett abgedichtet.
    IMG-20200329-WA0039.jpeg IMG-20200329-WA0041.jpeg
    Die Arbeiten an der Dämmung waren übrigens zum Zeitpunkt der Entstehung des Bildes noch nicht abgeschlossen. Der Endstand ist eine fast vollständige Abdeckung mit dem Filz.
     
    johjoh66, mk5808775 und SaxnPaule gefällt das.
Thema:

Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric

Die Seite wird geladen...

Nono - fockis Staubsauger - oder - Peters Hyundai IONIQ electric - Ähnliche Themen

  1. Hyundai Ioniq

    Hyundai Ioniq: Habe mir mal ein paar Videos vom neuen Hyndai Ioniq angesehen. Man kann ihn derzeit als reines Elektro-, als Hybrid- und bald auch auch als...
  2. Hyundai i40cw

    Hyundai i40cw: Hier kommt ein sehr ernst zunehmender Konkurrent auch für den T27:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden